Weisheitszähne sind raus - was essen?

Benutzer120285 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr Lieben,

Mir wurden gestern meine Weisheitszähne gezogen. Bis jetzt hab ich hauptsächlich Tee und Baby Gläschen mit Früchten zu mir genommen.
So langsam hab ich aber echt Kohldampf..
Erzählt mie von euren Erfahrungen, was habt ihr so gegessen? Was ging besonders gut, was eher weniger? ( ich kann leider keine Milchprodukte zu mir nehmen..)
Ich freue mich auf eure Antworten und bin über jeden weiteren Tip dankbar, auch wenn er nicht das essen betrifft :smile:
 

Benutzer113048 

Sehr bekannt hier
Ich hab mich von Babygläschen (Frucht und z.B. Spaghetti Bolo, etc.), anderem Fruchtmus und weichem Toast ernährt die ersten Tage. Brühe kann man auch gut schlürfen, also funktionieren sicher auch andere Suppen (Tomaten- oder Kartoffelsuppe z.B.). Nachdem das alles aber ja nicht so richtig satt macht, hab ich damals irgendwie dauernd gegessen :grin:
Im Grunde geht ja alles gut, das keine Milchprodukte enthält und das man nicht/kaum kauen muss.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Verschiedene Suppen und aufgeweichtes Weißbrot, mehr hatte ich auch nicht, weil durch die Milchprodukte ja so viel weg fällt :frown:
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Sobald man Milchprodukte essen durfte, hab ich Plätzchen in Milch aufgelöst und so gegessen :grin:
Aber ich hatte eh keinen besonderen Hunger, weil ich Schmerzen hatte und die ersten Tage viel geschlafen habe.
[doublepost=1444149188,1444149133][/doublepost]
das hab ich nächste woche auch vor mir :grin:
Ich habe das schon seit meinem 18. Geburtstag vor mir :censored::ashamed:
 

Benutzer120285 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe einfach das Gefühl durchgehend Hunger zu haben :grin: Zum Einen brauche ich ewig bis ich 200ml Fruchtgläschen gerschafft habe, zum Anderen ist das auch einfach nicht wirklich sättigend...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
ja dazu kommt, dass sich das zumindest bei mir extrem auf die Laune ausgewirkt hat :mad:

Aber letztlich hilft eben nur warten bis die Zeit rum ist :zwinker:
 

Benutzer123832  (26)

Beiträge füllen Bücher
Also ich habe damals eine Banane zerdrückt und gegessen. Ich finde, sowas macht satt.
Ansonsten Joghurt, aber das darfst du ja nicht :frown:
 

Benutzer152013 

Öfters im Forum
Milchprodukte solltest du sowieso nicht essen, bezüglich Bakterien. Wurde mir auch so vom Zahnarzt angeordnet, als meine rauskamen.

Suppen, die keine Stückchen drin haben und gut pürieert sind. Früchtebrei ist auch lecker. Rührei geht auch gut (kann man auch ohne Milch zubereiten). Genau das gleiche mit Pfannkuchen. Gibt doch viel weiches, was man trotzdem essen kann :smile:
Vorm Fernseher essen hilft auch, dann merkst du nicht, wie lange du an einem kleinen Glas rumzukauen hast :zwinker: Gegen den Frust.
 
T

Benutzer

Gast
Ich fand Semmelklöße aus dem Kochbeutel super! :thumbsup: Ist einfach zuzubereiten, schmeckt lecker, lässt sich prima mit der Zunge am Gaumen zerdrücken und ist obendrein noch ziemlich sättigend. Ich hab mich tagelang davon ernährt. :grin:

Gute Besserung!
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Ich habe am gleichen Tag abends eine Pizza gegessen und ab nächsten Tag ganz normal. Das war auszuhalten im Gegensatz zu den Schmerzen während der OP.

Ansonsten würde ich es mit Suppe und Nudeln mit Sauce versuchen.

Gute Besserung!
 

Benutzer150386  (25)

Benutzer gesperrt
Hat dein Arzt dich da nicht aufgeklärt was du essen kannst/ beachten solltest!?

Nimm erstmal am Anfang etwas weiches zu dir was keine Stücke oder Körner enthält, die sich festsetzen könnten und die wunde entzünden könnten
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Kartoffelbrei, kann man anstatt mit Milch auch mit Öl und Wasser machen. Zusätzlich kannst du Bolognesesose machen. Sonst Suppen, Apfelmus mit Haferflocken, Zermanschte Bananen, etc...
 

Benutzer18168 

Planet-Liebe Berühmtheit
ich glaube wenn es bei mir so weit ist werde ich einfach sämtliche nahrung pürieren, mit heißem wasser strecken und trinken
 

Benutzer156650  (27)

Ist noch neu hier
Suppe mit eingeweichtem Toast, Eintöpfe....Schau dich doch mal im Supermarkt um vielleicht kannst du dir da ein paar Ideen holen.
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Kartoffelpü, Suppen, Fünf-Minuten-Terrine (die sogenannten Nudeln kann man schlucken :grin:) - und Wassereis, wenn Milcheis nicht geht. Gott, hab ich damals viel Eis gefressen! =D
 

Benutzer121794 

Meistens hier zu finden
Ich hab mir jeweils eine Seite pro Sitzung ziehen lassen, was den unschlagbaren Vorteil hatte, dass ich auf der anderen noch kauen konnte. Meine erste Mahlzeit zu Hause war dann glaub ich ein Schnitzel. :grin:
 

Benutzer152937  (29)

Meistens hier zu finden
Prinzipiell kann man schon Milchprodukte zu sich nehmen, mit den Bakterien an sich hat das nichts zu tun. Problematisch ist nur, dass Milchprodukte Wechselwirkungen mit dem verschriebenen Antibiotikum eingehen können und es folglich nicht mehr (richtig) wirken kann. Am besten ist es daher, ganz darauf zu verzichten. Wenn es gar nicht anders geht, sollte man möglichst vermeiden, Antibiotika und Milchprodukte gemeinsam einzunehmen. Genaueres dazu steht in jeder Packungsbeilage drin.

Ich habe mich nach Empfehlung meines Kieferchirurgen damals in den ersten zwei, drei Tagen von Babygläschen ernährt. Vorwiegend Spaghetti Bolognese. Mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt schmeckt es gar nicht mal so übel. :zwinker: Danach gab es schon gleich die erste Banane, allerdings nicht gequetscht, sondern in ihrem Urzustand - ich hasse püriertes Obst einfach. Später kamen dann schon Weißbrot und Geflügelfleisch hinzu, nach 6 Tagen konnte ich schon wieder fast normal essen. Nach einer Woche wurden die Fäden gezogen und alles klappte wunderbar. Man sollte dann halt nur aufpassen, dass die Nahrung sich nicht zu sehr in den leeren Alveolen sammelt und nach jeder Mahlzeit kräftig spülen, bis die Zahnfächer mit Knochenmaterial aufgefüllt sind.
 

Benutzer148075 

Öfters im Forum
suppe ist auch nicht schlecht! gibt es viele variationen.
wie gehts dir denn heute? schon besser?
 

Benutzer120285 

Sorgt für Gesprächsstoff
Vielen Dank für eure lieben Tips! Ich habe mich heute mal an einer Scheeibe Toast ohne Rand probiert, hat nur ne schlappe viertel Stunde gedauert :grin: Jedenfalls hatte ich nach dem Toast und einem Babygläschen seit Tagen das erste mal das Gefühl statt geworden zu sein :grin:
Das Problem mit den Milchprodukten liegt leider nicht an dem Antibiotika, sondern an einer Lebensmittel unverträglichkeit. Aber dank eurer Ratschläge habe ich schon ein paar Alternativen gefunden, die ich ausprobiere sobals ich meinen Mund wieder einen Spalt weiter öffnen kann :smile:

Um ehrlich zu sein fühle ich mich schrecklich.. die Wunden ziehen ziemlich stark, meine Wangen sind auf ein Maximum angeschwollen und sind von außen voller blauer Flecken. Zu dem sind sie auch immer total heiß..

Wie war es bei euch so 2 Tage nach der OP?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren