Was würde sich verändern in eurem Alltag, wenn ihr Single wäret?

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Bei einem PN Austausch kam es zu diesem "was wäre wenn" Gedankenspiel.:grin:

Natürlich ist die Frage nur was für Leute, die derzeit in einer (langjährigen) Beziehung sind, auch wenn es interessant wäre, es mit dem "realen"Singlealltag zu vergleichen, aber darum geht es mir in erster Linie nicht, ihr dürft einfach träumen....

Also wie würde sich euer Alltag im Vergleich zu jetzt verändern, wenn ihr plötzlich Single wäret (und sagen wir mal über die Liebeskummerphase und das ganze Organisatorische drumrum hinaus wäret)?
Ich frag einfach mal verschiedene Lebensbereiche ab.
Sollte ich was Wichtiges vergessen haben, einfach ergänzen.

Was würdet ihr als erstes bewusst verändern oder machen, wenn ihr Single seid?

Wie würde sich euer Sexleben verändern?

Wie euer Freizeitverhalten (Kino, Kultur, Ausgehen, Sport usw.)?

Urlaub! Würdet ihr den Anders oder an anderen Reisezielen verbringen?

Wie euere Wohnsituation (auch Einrichtung oder ähnliches)?

Wie eure Ernährung (auch Gesundheit, Gewicht) ?

Würde sich der Freundeskreis verändern (schrumpfen, wachsen oder bleiben)?

Wie eure finanzielle Situation?

Wie eure Stimmung?

Würdet ihr euch über euer Singledasein freuen, damit umgehen können oder darunter Leiden?

Würdet ihr es erstmal genießen oder lieber recht schnell eine neue Beziehung anstreben?

Was glaubt ihr wie lange ihr erst mal Single wäret, Tage, Monate, Jahre?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer174824  (39)

Sorgt für Gesprächsstoff
Was würdet ihr als erstes bewusst verändern oder machen, wenn ihr Single seid?

Ich würde das Haus umdekorieren. Nicht falsch verstehen, ich mag unsere Deko bin aber totaler Geek. Im Moment lebe ich das in einem Zimmer aus, wäre ich Single wären überall Bilder von retro games, Filmen und Serien. Sammelfiguren, ich hätte wahrscheinlich Nintendo Geschirr . Ich hab ja sogar ne NES Controller Fußmatte vor dem Zimmer .

Wie würde sich euer Sexleben verändern?

Ich fand ONS für mich nicht so prickelnd. Würde es wahrscheinlich wieder ausprobieren. Bin aber eher der Beziehungsmensch.

Wie euer Freizeitverhalten (Kino, Kultur, Ausgehen, Sport usw.)?
Würde im Verein bleiben und weiter Sport treiben. Wahrscheinlich deutlich mehr zocken.

Wie euere Wohnsituation (auch Einrichtung oder ähnliches)?
Einrichtung siehe oben (ups). Würde hier im Haus wohnen bleiben. Gehörte meinen Eltern, denen haben wir das abgekauft.

Wie eure Ernährung (auch Gesundheit, Gewicht) ?

Ähnlich bleiben. Ich koche gern.

Würde sich der Freundeskreis verändern (schrumpfen, wachsen oder bleiben)?

Denke der würde gleich bleiben, unsere Freunde würden wahrscheinlich Kontakt zu uns beiden halten wenn der eine den anderen nicht verarscht.

Wie eure finanzielle Situation?
Schlechter, das Einkommen meiner Frau wäre weg und ich müsste ihr Unterhalt zahlen, da sie nicht genug verdient.

Wie eure Stimmung?

Wahrscheinlich nicht gut, bin Beziehungsmensch und fühle mich schnell Einsam. Merke ich wenn meine Frau mal ein paar Tage weg ist. Oder ich auf Geschäftsreise .

Würdet ihr euch über euer Singledasein freuen, damit umgehen können oder darunter Leiden?

Sehr wahrscheinlich darunter leiden.

Würdet ihr es erstmal genießen oder lieber recht schnell eine neue Beziehung anstreben?

Eher schneller wieder eine Beziehung wenn es sich entwickelt und passt. Nach den Voraussetzungen oben beschrieben, trauer ist verarbeitet usw.

Was glaubt ihr wie lange ihr erst mal Single wäret, Tage, Monate, Jahre?

Vielleicht ein paar Monate oder ein Jahr. Sehr schwer abzuschätzen wann man jemand neues findet.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
In vielen nicht offensichtlichen Dingen hat sich herzlich wenig geändert. Klar, Dating, man geht mehr raus, macht inzwischen mehr Sport, aber viele alltägliche Dinge sind doch seit dem Singledasein gar nicht so krass verändert finde ich.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hab jetzt mal länger drüber nachgedacht, aber so viel würde sich gar nicht verändern, wenn ich das Baby ausklammere.

Ich würde wohl wieder mehr in Bars und Clubs abhängen, öfter bei Freunden schlafen und generell mehr mit Freunden machen.

Ansonsten würde ich essentechnisch wohl endlich so viel Spinat kochen, wie ich will oder mehr Fasten. :whoot:

Das einzige, was mir so einfällt, wäre, dass das schlechte Gewissen wegfällt, wenn ich spontan mal länger wegbleibe, egal ob beim Sport oder mit Freunden. Ich bin nämlich sehr spontan und flexibel.

Und ich würde wohl weniger Geld sparen, bzw. einfach weiterhin zur Miete leben wollen.

Ich wäre jedenfalls glücklicher Single, wäre mir auch Banane das bis ans Lebensende zu sein.

Eine Beziehung habe ich noch nie gesucht und bin da immer so 'rein geraten. Bzw. habe ich mich dann passend verliebt. :smile:
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Für mich würde sich auch nicht viel ändern, die Wohnsituation vielleicht, aber da bin ich nicht so anspruchsvoll. Ich würde das Haus zwar vermissen, aber mei!

Sex hätte ich aber wohl deutlich seltener, Dating mit Baby ist nicht gerade easy, schätze ich...
 

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Was würdet ihr als erstes bewusst verändern oder machen, wenn ihr Single seid?
Häufiger ausgehen, feiern, flirten etc. und vermehr Zeit mit Freunden verbringen.

Wie würde sich euer Sexleben verändern?
Ich hätte sicher deutlich weniger Sex und bis sich wieder was ernsthaftes ergibt, hätte ich vermutlich übewiegend ONS, vielleicht eine Affäre.

Wie euer Freizeitverhalten (Kino, Kultur, Ausgehen, Sport usw.)?
Da würde sich wenig verändern. Nur die Gesellschaft teilweise.vielleicht wieder mehr Sport.

Wie euere Wohnsituation (auch Einrichtung oder ähnliches)?
Außer wieder mehr Platz im Kleiderschrank, würde dich nichts ändern. Wohnen noch nicht zussmmen.

Wie eure Ernährung (auch Gesundheit, Gewicht) ?
Vermutlich gar nicht.

Würde sich der Freundeskreis verändern (schrumpfen, wachsen oder bleiben)?
Also Kontakt mit seinen Freunden hatte ich mehr über ihn. Gemeinsame Freunde würden vermutlich bleiben und meine sowieso. Ich denke da würde sich wenig ändern.
Schade wäre es um den Kontskt mit seiner Familie, die ich sehr mag.


Wie eure finanzielle Situation?
Schwer zu sagen. Weniger Mietnebenkosten vielleicht, dafür müsste ich Einkäufe wieder selber und alleine zahlen. In Schwierigkeiten würde ich nicht kommen. Bin finanziell unabhängig von ihm.

Wie eure Stimmung?
Nach dem Trennungsschmerz würde ich wieder der gewohne Sonnenschein sein, abends alleine im Bett vielleicht manchmal etwas einsam und melancholisch, wenn ich länger single bin. Alleine schlafen ist halt blöd.

Würdet ihr euch über euer Singledasein freuen, damit umgehen können oder darunter Leiden?
Nach der ersten traurigen Zeit könnte ich sicher ganz gut damit umgegen.

Würdet ihr es erstmal genießen oder lieber recht schnell eine neue Beziehung anstreben?
Ich hüpfe selten schnell in eine neue Beziehung. Würde es vermutlich erstmal genießen.

Was glaubt ihr wie lange ihr erst mal Single wäret, Tage, Monate, Jahre?
Schwer zu sagen. Ich denke nach ein paar Monaten wäre ich zumindest bereit für eine neue Beziehung. Sein wir mal ehrlich. Man hat da doch eh wenig Einfluss, wann man sich in wen verliebt. Ich habe hohe Ansprüche das macht es schwieriger.
Wenige Tage kann ich definitiv ausschließen.
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Viel.

In einer langen, innigen/eng gelebten Beziehung entwickeln sich beide Parteien wie so zwei knorrige Bäume die sich umeinanderwinden. Er hat so viele von meinen kleinen Spleens und Eigenarten und täglichen Rituälchen aufgenommen und ich so viele von seinen! So viel dass es mir manchmal schwerfällt aufzudröseln, und so tief eingegraben dass ich z.B. auch wenn er mal ne Woche auf Geschäftsreise ist, mechanisch kleine Dinge mache die er "braucht" und die mir ursprünglich gar nicht so recht wären.

Ich würde sicher viel mehr auswärts essen, da ich furchtbar schlecht und ungern koche und er daher das macht. Ich würde wohl auch mehr Saustall im Haus haben.

Wäre sicher übellauniger, noch ungeduldiger (ja das geht) und sicher so eine komische 10-Katzenmama inzwischen.

Würde mich auch wohl körperlich weniger anstrengen attraktiv und fit zu sein. Wenn ich keinen hätte für den ich konkret heiß und hübsch sein will, würde ich mich weniger "quälen".

Sexuell wäre ich Nonne. Ohne Gefühle kann ich nicht poppen und wenn ich keinen zum anschwärmen und liebhaben habe, kracht meine doch recht zünftige Libido auf den absoluten Nullpunkt runter.

Ich würde sicher lange brauchen bis ich für eine neue Beziehung reif wäre, vielleicht auch für immer. Ich habe jetzt mehr als die Hälfte meines Lebens mit ihm zusammengelebt. Fiele das weg, wäre ein Teil von mir weg den ich erstmal neu aufbauen/finden müsste.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Was würdet ihr als erstes bewusst verändern oder machen, wenn ihr Single seid?
Ich würde wohl in irgendeine linksgrünversiffte Gegend umziehen. Ich brauch das für mich nämlich gar nicht so, mich regelmäßig mit rechtsgerichteter Hetze auseinanderzusetzen.

Wie würde sich euer Sexleben verändern?

Ohne mit jemandem zusammenzuleben, hätte ich wohl seltener Sex, aber der eine oder andere Kontakt würde sich da sicher mit der Zeit einpendeln. Wohlmöglich wäre ich ein bisschen spontaner mit Neuanbahnungen, wenn es niemanden gäbe, dessen Gefühle berücksichtigt werden möchten, aber letztendlich bin ich so oder so kein Mensch für sehr spontane sexuelle Neubekanntschaften.

Wie euer Freizeitverhalten (Kino, Kultur, Ausgehen, Sport usw.)?

Hier wäre ich sicherlich spontaner. Das ergibt sich einfach, wenn man sich mit niemandem absprechen muss - und würde wahrscheinlich auch noch öfter quer durch's Land tingeln für sowas.

Wie eure Wohnsituation (auch Einrichtung oder ähnliches)?

Ja, unsere Wohnung wäre etwas überzogen groß und kostspielig für eine Person. Da müsste ich mich wohl um was anderes kümmern.

Wie eure Ernährung (auch Gesundheit, Gewicht)?

Ich müsste wohl ziemlich aufpassen, mich gesund zu ernähren und nicht ständig einen leeren Kühlschrank zu haben. Ich kaufe äußerst ungern ein. Zum Glück gibt es Essen auf der Arbeit und Futterboxen. Wäre aber schon nervig, das Zeug immer selbst kochen zu müssen.^^

Würde sich der Freundeskreis verändern (schrumpfen, wachsen oder bleiben)?

Da würde sich wohl nicht allzu viel tun, denke ich. Ich halte mich da für eine eher unabhängige Kontaktperson.

Wie eure finanzielle Situation?

Ich habe einen vernünftig bezahlten Job. Mit einem Wechsel in angemessenen Wohnraum würde sich da nichts ändern.

Wie eure Stimmung?

Aaach, grundsätzlich bin ich ein positiv gestimmter Mensch und würde das auch bleiben; aber einsame Winterabende können schon belastend sein... Wahrscheinlich würde ich an manchen Abenden wieder richtig schlimm im Internet versacken.

Würdet ihr euch über euer Singledasein freuen, damit umgehen können oder darunter Leiden?

Ich denke, es wäre ok. Ich kann mich mit sowas arrangieren.

Würdet ihr es erstmal genießen oder lieber recht schnell eine neue Beziehung anstreben?

Ach... jeden Abend jemanden zum Kuscheln... das ist schon verlockend - und vielleicht doch noch ein bisschen Familienplanung, solange es geht... Es wäre wohl ein bisschen von beidem.

Was glaubt ihr wie lange ihr erst mal Single wäret, Tage, Monate, Jahre?

Vielleicht den Sommer über. :zwinker:
 

Benutzer91827 

Beiträge füllen Bücher
Was würdet ihr als erstes bewusst verändern oder machen, wenn ihr Single seid?
- bewusst verändern nix, außer mein Sofa, das wir als Kuschelfläche quasi dauerhaft ausgezogen haben, wieder zusammenklappen.

Wie würde sich euer Sexleben verändern?
- ziemlich. Ich hatte nämlich gar keinen Sex mehr. Ich muss dazu jemanden mögen mögen.

Wie euer Freizeitverhalten (Kino, Kultur, Ausgehen, Sport usw.)?
- wahrscheinlich weniger, weil ich manchmal schon einen liebevollen Tritt in den Hintern brauche bzw. jemanden der mich dazu animiert, mir nen schönen Ausflug auszudenken oder so.

Wie euere Wohnsituation (auch Einrichtung oder ähnliches)?
- würde gleich bleiben, ist alles meins.

Wie eure Ernährung (auch Gesundheit, Gewicht) ?
- ich würde entweder sehr zu oder abnehmen, vermutlich erst zu (frustfressen) und dann abnehmen, weil mich keiner mehr davon zu überzeugen versucht, alles mögliche mit Käse zu überbacken oder mich darin bestätigt, dass man xy mit Käse überbacken soll.

Würde sich der Freundeskreis verändern (schrumpfen, wachsen oder bleiben)?
- gute Frage, haben einen beinahe identischen Freundeskreis. Aber eigentlich würde sich nix ändern, wir sind Erwachsene Leute.

Wie eure finanzielle Situation?
- ich müsste halt ein bisschen zurücktreten, gerade beim Essen und so, aber sonst nicht.

Wie eure Stimmung?
- uff. Mein bester Freund wäre weg, da wäre die Stimmung wohl im Keller. Und er kann mich ganz gut aus depressiven Phasen rausholen, wenn ich mal wieder festhänge - das würde auch wegfallen.

Würdet ihr euch über euer Singledasein freuen, damit umgehen können oder darunter Leiden?
- freuen würde ich mich nicht und sonderlich gerne bin ich jetzt auch nicht single, aber ich würde jetzt nicht leiden.

Würdet ihr es erstmal genießen oder lieber recht schnell eine neue Beziehung anstreben?
- anstreben vielleicht, aber finden ist ja das eigentliche Problem.


Was glaubt ihr wie lange ihr erst mal Single wäret, Tage, Monate, Jahre?
- kommt darauf an, wann mir wieder jemand über den Weg läuft, den ich gut finde und der mich auch gut findet. Kann vorher passiert sein und es dauert nur Tage, kann aber halt auch länger dauern.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Ohne Kinder und Frau hätte ich mich beruflich für einen etwas anderen Weg entschieden und würde gerne 50h/Woche arbeiten. Zudem würde ich nicht in einem Haus leben wollen, sondern in einer schicken Stadtwohnung. Ich würde wohl oft und gerne Frauen kennenlernen und einfach Sex haben. Ich würde aber auch mehr Sport machen, auch im Ausland (Kajaktrips, Wanderungen usw.) und mehr Bücher lesen.

Würde ich jetzt Single werden mit Kindern.. tja, keine Ahnung, wie wir das wohntechnisch gestalten würden. Wir würden die Kinder wohl 50/50 teilen, wie das hier üblich ist. In der Woche ohne sie würde ich wohl übermäßig viel arbeiten.

Als Single würde ich meine Freunde öfter sehen, viel öfter. So in Richtung täglich, mit Übernachtungen am Wochenende?

Ich würde wohl wieder als Trainer arbeiten oder andere Ehrenämter machen und politisch aktiver sein.

Meine finanzielle Situation ist schwer zu sagen. Wir haben beide unser eigenes Konto, daher sehe ich von ihrem Gehalt nur wenig. Mein Gehalt würde natürlich steigen durch die Überstunden. Unterhalt müsste ich nicht zahlen, wenn wir 50/50 teilen. Der Einkauf wäre günstiger..?

Ernährung würde sich nicht ändern. Ich würde bloß viel schärfer kochen :grin: Alkohol würde ich trotzdem nicht trinken :grin: Mein Schlaf wäre ohne Kinder besser und dementsprechend würde ich wohl weniger Falten kriegen :upsidedown:

Ich hatte nie Probleme damit, Single zu sein, sondern habe das genossen. Meine Frau habe ich nie aktiv gesucht. Ich war da sehr anspruchsvoll und wollte nix „unperfektes“. Dann lieber Single.
Durch die Kinder wäre ich wohl extra langsam und vorsichtig mit neuen Liebesbeziehungen in meinem Leben.
 

Benutzer151786 

Sehr bekannt hier
Was würdet ihr als erstes bewusst verändern oder machen, wenn ihr Single seid?
Ich würde in das Dorf ziehen, in dem ich aufgewachsen bin.

Wenn sich mein Mann von mir trennen würde, würde ich mich beurlauben lassen und ein paar Monate komplett aussteigen, reisen, neue Impulse suchen und versuchen, die Trennung irgendwie zu verkraften.

Wenn es meinen Mann einfach nie gegeben hätte, würde sich eigentlich gar nicht so viel ändern. Dann würde ich ziemlich sicher noch immer in meiner alten Wohnung leben, tagsüber arbeiten gehen und abends eben alleine statt zu zweit auf der Couch sitzen.

Wie würde sich euer Sexleben verändern?
Ich hätte dann natürlich erst mal keines mehr. Sämtliche Kontakte von früher sind längst eingeschlafen, da müsste ich wohl neue suchen. Irgendwann.

Wie euer Freizeitverhalten (Kino, Kultur, Ausgehen, Sport usw.)?
Ich hätte wieder mehr Zeit für Sport oder zumindest keine Ausrede mehr ("Ich muss nach der Arbeit nach Hause, er wartet ja und ich habe gar nicht Bescheid gesagt..." :tongue:). Früher war ich oft spontan abends oder am Wochenende im Fitnessstudio, das mache ich jetzt nicht mehr aus Rücksicht auf unsere gemeinsame Zeit und Pläne.

Ich würde wohl auch wieder öfters mit einer Freundin ins Kino oder Essen gehen, aber das wären nur Nuancen. Großartig verändert hat sich mein Freizeitverhalten eigentlich nicht.

Verreisen würde ich als Single dafür wesentlich seltener bis gar nicht mehr.

Wie eure Wohnsituation (auch Einrichtung oder ähnliches)?
Unsere Wohnung könnte ich alleine nicht bezahlen, ich würde mir was Kleineres suchen. An der Einrichtung würde sich nichts verändern, wir haben denselben Stil.

Wie eure Ernährung (auch Gesundheit, Gewicht) ?
Auf jeden Fall positiv. Ich würde wieder gesünder und mehr nach Plan kochen. Zu zweit sind wir da leider ziemlich nachlässig. Und wenn der eine doch mal standhaft ist oder vielmehr sein will, schleppt der andere halt irgendeinen Nachtisch an. :rolleyes: Da war ich als Single schon wesentlich disziplinierter.

Würde sich der Freundeskreis verändern (schrumpfen, wachsen oder bleiben)?
Der würde so bleiben, wir haben keine gemeinsamen Freunde. Der Kontakt zu seiner Familie würde natürlich wegbrechen, das würde ich total bedauern.

Wie eure finanzielle Situation?
Hier würde sich nichts verändern, wir haben zwar (auch) ein gemeinsames Konto, teilen aber alles 50:50.

Wie eure Stimmung?
Am Drumherum würde sich insgesamt bei mir ja gar nicht so viel ändern, aber an der Tatsache, dass ich mich vom Traum einer eigenen Familie mit Haus, Hund und Garten langsam verabschieden müsste, hätte ich sehr zu knabbern. Vermutlich müsste ich eine Therapie machen und versuchen, meinem Leben einen neuen Sinn zu verleihen.

Würdet ihr euch über euer Singledasein freuen, damit umgehen können oder darunter leiden?
Mittlerweile würde ich sehr darunter leiden.

Würdet ihr es erstmal genießen oder lieber recht schnell eine neue Beziehung anstreben?
Genießen würde ich es sicherlich nicht. Wenn mich mein Mann verlassen würde, wäre ich aber definitiv sehr lange nicht bereit für was Neues. Hätte es meinen Mann nie gegeben, wäre ich wohl immer noch auf der Suche, aber mit schwindender Hoffnung.

Was glaubt ihr, wie lange ihr erst mal Single wärt, Tage, Monate, Jahre?
Sowas lässt sich ja nur schwer voraussagen. Erfahrungsgemäß aber eher Jahre als Tage. :zwinker:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Vielen Dank schon mal, finde die Antworten sehr interessant (ich dachte schon ich wäre die Einzige, die völlig anders leben würde), man erkennt, wo die Beziehung (liebevolle) Kompromisse abverlangt.

Ich hab übrigens absichtlich weggelassen, warum man Single wäre, also auch Trennubg auf eigenen Wunsch oder Tod ruhig auch andenken.
Letzteres würde ja evt. Einiges (z.B Wohnsituation, Finanzielles usw...) auch noch mal völlig verändern.

Aber ich hab tatsächlich was vergessen.

Urlaub! Würdet ihr den Anders oder an anderen Reisezielen verbringen?

Ich füg es mal oben ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer158678 

Meistens hier zu finden
Hilfe ...
Fragen über Fragen...

da muss ich erst mal 10 Jahre Singlesein überdenken und nachforsten :zwinker::thumbsup:
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Was würdet ihr als erstes bewusst verändern oder machen, wenn ihr Single seid?
Mein Leben ausmisten und darüber nachdenken was mir wichtig ist und was weg kann.

Wie würde sich euer Sexleben verändern?
Ich hätte entgegen aller anderen vermutlich deutlich, deutlich mehr Sex, was keine Kunst ist wenn man in der Beziehung nur 1-5x Sex im Monat hat.
Da würde ich schon so 3-5x Kinder Woche anstreben, so lang das eben noch geht.
Ich würde auch total viele sexuelle Events besuchen und auskosten was noch möglich ist.
Schwierig wäre es vermutlich mit meiner Affäre, wenn einer von ibs Single wäre wäre das sicher eine Belastung für die Affäre.
Wenn ich Single wäre aber besser, als wenn er es wäre.


Wie euer Freizeitverhalten (Kino, Kultur, Ausgehen, Sport usw.)?
Ich würde kaum noch Fernseh schauen, sondern wäre unterwegs würde die Kulturszene voll ausnutzen und den Sommer draußen verbringen.
Sport machen, wie viel und wann immer ich bin, vermutlich deutlich aktiver sein.


Urlaub! Würdet ihr den Anders oder an anderen Reisezielen verbringen?
Definitiv.
Ich bin ja eh nicht der Urlaubsmensch, denke es liegt halt auch daran das man mir fas in den letzten 30 Jahren etwas verdorben hat.
Ich würde Aktivurlajb bevorzugen in kleinen Gruppen wandern, Bildungsreisen machen usw...


Wie euere Wohnsituation (auch Einrichtung oder ähnliches)?
Hmm, ob Tod oder Scheidung, es ist mein Elternhaus, ich würde bleiben (finanziellmüsdte man das für ihn ausgleichen) , aber evt. In eine kleinere Wohnubg des Hauses ziehen (und die große Wohnung vermieten) , eine andere Option, wäre es in das Haus meiner Eltern zu ziehen, wäre mir aber vermutlich zu ländlich.

Wie eure Ernährung (auch Gesundheit, Gewicht) ?
Ich würde wieder essen was und wann ich will, dass würde bedeuten auch viel weniger und gesünder oder auch regelmäßig Fasten.
Ich gehe schwer davon aus das ich recht schnell 10-20 Beziehungskilos verlieren würde.
In diesem Punkt lebe ich halt überhaupt nicht mein Leben und bin völlig fremdbestimmt und angepasst.

Nudeln würden erst mal vom Speiseplan verbannt.:grin:

Ahh und natürlich, würde ich ins Bett gehen und aufstehen, wann ich es will.


Würde sich der Freundeskreis verändern (schrumpfen, wachsen oder bleiben)?
Das ist schwierig. Im Todesfall würde er bleiben, bzw. Sich erweitern.
Im Scheifungsfall evt. Ein paar verlieren (zu einigen würde ich abbrechen) , das ist eben so, aber dann kommen neue hinzu.
Da ich schnell Leute kennenlerne, wäre der Freundeskreis sicher schnell größer.


Wie eure finanzielle Situation?
Todesfall gleich oder besser.
Scheidung vermutlich deutlich schlechter, wäre mir aber egal, ich bin recht anspruchslos und Lebenskünstler.


Wie eure Stimmung?
Besser, lebendiger befreiter, vermutlich voller hemmungsloser Lebenslust die man ausbremsen müsste.

Würdet ihr euch über euer Singledasein freuen, damit umgehen können oder darunter Leiden?
In jedem Falle würde ich sie genießen, ich bin halt überhaupt kein Beziehungsmensch und hab ganz ungern jemanden, so eng um mich.

Würdet ihr es erstmal genießen oder lieber recht schnell eine neue Beziehung anstreben?
Ich hoffe ich würde es schaffen, dass mich nie wieder jemand in eine Beziehung lockt. Wenn Beziehung, dann vielleicht eine Homosexuelle oder eine offene und nicht in einer Wohnung.

Was glaubt ihr wie lange ihr erst mal Single wäret, Tage, Monate, Jahre?
Hoffentlich lebenslänglich, was ja bei mir nicht mehr so lang ist.:grin:
Aber ganz sicher bin ich mir doch nicht, dass mich jemand in Versuchung führt. Lang war ich nie Single.
 

Benutzer135188 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Wäre die andere Perspektive vielleicht auch interessant? Also, was sich im Alltag ändern würde, wenn man in einer Beziehung wäre?
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Was würdet ihr als erstes bewusst verändern oder machen, wenn ihr Single seid?
Nix. Gibt echt gar nichts, was ich gerne machen würde, aber nicht kann wegen Partnerschaft.

Wie würde sich euer Sexleben verändern?
Es würde sich massiv verschlechtern. Schon ganz tollen, unverbindlichen Sex kann ich jetzt auch haben.
Aber das, was ich mit meinem Mann haben kann, kann mir so bald, vielleicht auch nie jemand anderes geben.


Wie euer Freizeitverhalten (Kino, Kultur, Ausgehen, Sport usw.)?
Wenig. Außer nicht mehr ins Kino gehen, das mache ich nur ihm zuliebe. Sonst mache ich jetzt auch alles, was ich will.

Urlaub! Würdet ihr den Anders oder an anderen Reisezielen verbringen?
Nur, wenn es nicht anders geht. Meinen Optimalurlaub könnte ich alleine nicht gut machen. Müsste man sehen, ob ich jemanden fände, der das a.) gerne mit mir machen würde und b.) den ich ertragen könnte.

Wie euere Wohnsituation (auch Einrichtung oder ähnliches)?
Dramatisch. Ich müsste auf jeden Fall aus London raus.
Vielleicht würde ich weitestgehend/noch mehr als jetzt aufs Boot ziehen.


Wie eure Ernährung (auch Gesundheit, Gewicht) ?
Gar nicht.

Würde sich der Freundeskreis verändern (schrumpfen, wachsen oder bleiben)?
Dürfte ziemlich gleich bleiben.

Wie eure finanzielle Situation?
Absolut betrachtet sehr, mein Mann verdient einfach ein vielfaches von meinem Einkommen und ich genieße sehr großzügige Unterstützung durch seinen Arbeitgeber.
Relativ betrachtet ginge es mir immer noch sehr gut.


Wie eure Stimmung?
Sehr krass nehme ich an. Ich mag mir ein Leben ohne meinen Mann gar nicht vorstellen.
Aber irgendwann müsste ich mich halt berappeln, hilft ja nix.


Würdet ihr euch über euer Singledasein freuen, damit umgehen können oder darunter Leiden?
Generell kann ich gut ohne Beziehung leben und war als Single nie unglücklich.
Allerdings würde mich eine Trennung für lange Zeit sehr aus der Bahn werfen, darunter würde ich sehr leiden.


Würdet ihr es erstmal genießen oder lieber recht schnell eine neue Beziehung anstreben?
Weder, noch. Genießen wäre nach so einem Verlust schwer, Beziehung habe ich noch nie angestrebt.

Was glaubt ihr wie lange ihr erst mal Single wäret, Tage, Monate, Jahre?
Lange, vielleicht für immer. Erstmal die Trauer, dann finde ich schon, dass es an ein Wunder grenzt, einmal den Jackpot zu knacken, zweimal scheint unrealistisch.
Und mit weniger wäre ich nicht glücklich, zumal ich nie von mir aus ein Bedürfnis nach Beziehung habe.

Also insgesamt ne, ich würde nicht völlig anders leben bzw. das, was ich anders machen würde, ist einfach zweite Wahl.
Mir fallen echt keine Kompromisse ein, die ich für ihn eingehen müsste, nichts, was mir fehlen oder ich lieber machen würde.
 

Benutzer67523 

Sehr bekannt hier
Lollypoppy Lollypoppy Waere mal interessant zu lesen, weshalb Du nicht gehst, wenn ohne ihn alles so viel besser waere. Toent etwas nach verschwendetem Leben, oder?
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Lollypoppy Lollypoppy Waere mal interessant zu lesen, weshalb Du nicht gehst, wenn ohne ihn alles so viel besser waere. Toent etwas nach verschwendetem Leben, oder?
Ich habs versucht.:grin: Er lässt mich nicht.:grin: Er wäre nämlich ein sehr, sehr unglücklicher Single.:grin:
Ich dagegen gehöre nicht zu den Menschen, die von einer Beziehung Glück erwarten, zumindest nicht mein eigenes.
Da ich nun mal A gesagt habe, sage ich auch B und ziehe das durch. Er braucht mich ja auch und wird mich in den nächsten Jahren krankheitsbedingt noch viel mehr brauchen, ich lass ihn jetzt nicht mehr im Stich. So schrecklich unglücklich wie das vielleicht klingt von ich auch gar nicht, ich selber würde halt vieles anders machen.

Ich hab ja auch noch mein Doppelleben. Das ist das bisschen, was ich für mich abzweige. :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer150857 

Sehr bekannt hier
Was würdet ihr als erstes bewusst verändern oder machen, wenn ihr Single seid?
Ich würde zurück in die Stadt gehen, in der ich aufgewachsen bin. Wenn sich mein Mann von mir trennen würde, würde mich hier nichts mehr halten, die Nähe zu meinen Schwiegereltern würde ich dann als noch lästiger empfinden.

Wie würde sich euer Sexleben verändern?
Vermutlich hätte ich erstmal gar keins. Der Typ für ONS bin ich nicht und dass eine Frau mit Kind so attraktiv ist, dass ich nach der Verarbeitung der Trennung schnell jemanden kennen lernen würde, kann ich mir nicht vorstellen. :tongue:

Wie euer Freizeitverhalten (Kino, Kultur, Ausgehen, Sport usw.)?
Was ist "Freizeitverhalten" ? :upsidedown: :tongue: kann zur Zeit nur besser werden, hat aber nichts mit meinem Mann, sondern meinem Klettenkind zu tun.

Urlaub! Würdet ihr den Anders oder an anderen Reisezielen verbringen?
Nein, so wie immer, da haben wir sehr ähnliche Vorstellungen.

Wie euere Wohnsituation (auch Einrichtung oder ähnliches)?
Könnte alles so bleiben. Ich müsste aber glaub ich so ziemlich alles neu kaufen, weil der Großteil ihm gehört.

Wie eure Ernährung (auch Gesundheit, Gewicht) ?
Würde sich nicht viel ändern, außer dass ich auch am Wochenende kein Fleisch kochen/essen würde.

Würde sich der Freundeskreis verändern (schrumpfen, wachsen oder bleiben)?
Der würde drastisch schrumpfen. Ich habe ohnehin nicht so viele Freunde, aber drei gute Freundinnen habe ich durch den Freundeskreis meines Mannes kennengelernt. Ich denke nicht, dass das so bliebe...

Wie eure finanzielle Situation?
Das wäre schon eine große Umstellung für mich. Ich müsste mehr arbeiten gehen und meine Tochter länger in die Kita gehen.

Wie eure Stimmung?
Ich denke, ich hätte sehr daran zu knabbern.Im Grunde genommen würde da für mich alles zusammen brechen. Wir sind eine junge Familie, sind in meinen Augen glücklich, bauen gerade unser Haus und planen unsere gemeinsame Zukunft. Daher gehe ich davon aus, dass meine Stimmung recht überschaubar wäre. :grin: Keine Ahnung wie ich mit so einer Situation klar käme, erstmal wäre das jedenfalls eine mittlere Katastrophe.
Ansonsten habe ich kein Problem damit allein zu sein, aber langfristig möchte ich schon in einer Partnerschaft leben, weil ich einfach auch mein Leben mit jemandem teilen und eine Familie haben möchte.

Würdet ihr euch über euer Singledasein freuen, damit umgehen können oder darunter Leiden?
Ich weiß nicht, ob man als Mutter eines kleinen Kindes das Singleleben genießen kann, kann ich mir nicht vorstellen. Wie will man da jemanden kennen lernen? Glaub ich wäre ewig allein. Also vermutlich würde ich leiden. :ninja:

Würdet ihr es erstmal genießen oder lieber recht schnell eine neue Beziehung anstreben?
Beziehung.

Was glaubt ihr wie lange ihr erst mal Single wäret, Tage, Monate, Jahre?
Jahre :grin:
 
G

Benutzer

Gast
Ich könnte mir das gar nicht vorstellen Single zu sein. Hab ne sehr lange gute Beziehung und will die auch nie aufgeben. Da muß schon viel passieren daß ich sie verlasse. Ihr geht's mit mir bestimmt auch so. Aber rein hypothetisch, _wenn_ es so wäre:

Was würdet ihr als erstes bewusst verändern oder machen, wenn ihr Single seid?

Wahrscheinlich noch mehr wichsen. Wahrscheinlich würd ich eigenen Interessen und Hobbys deutlich intensiver nachgehen, rausgehen, flirten, vielleicht auch mehr für mich selbst sein.

Wie würde sich euer Sexleben verändern?

Mehr wichsen wahrscheinlich, hihi. Ich würd selbst nicht auf Sex mit irgendjemandem drängen, ONS interessieren mich nicht. Wahrscheinlich Sex erst wieder, wenn ich eine kennen lerne, mit der das dann auch einfach irgendwann passiert. Ich will die Frau schon kennen, mit der ich mir gegenseitig die Birne wegvögel. Anonymes rumbumsen war noch nie mein Ding.

Wie euer Freizeitverhalten (Kino, Kultur, Ausgehen, Sport usw.)?


Wahrscheinlich mehr davon weil ja niemand zu hause ist für den es sich lohnt nach hause zu kommen

Urlaub! Würdet ihr den Anders oder an anderen Reisezielen verbringen?

Ich bräuchte jemanden, allein wärs doof. Wahrscheinlich hätte ich allein auch gar keine Lust außer im Freundeskreis fährt jemand wo hin wo ich auch gern mal hin wollte.

Wie euere Wohnsituation (auch Einrichtung oder ähnliches)?

Ich hätt halt ne eigene Wohnung, ne kleinere, aber ich hab nen ähnlichen Geschmack wie meine Liebste und es sähe wohl ähnlich aus.

Wie eure Ernährung (auch Gesundheit, Gewicht) ?


Wahrscheinlich ungesünder.... :zwinker:

Würde sich der Freundeskreis verändern (schrumpfen, wachsen oder bleiben)?

schrumpfen

Wie eure finanzielle Situation?


Schlechter. Wir verdienen gemeinsam gut und können uns viel leisten. Allein wäre das nicht mehr so schön für mich da mein Beruf nicht so gut bezahlt wird...

Wie eure Stimmung?

Käme drauf an, warum ich single wäre. Traurig wenn sie mich mehrfach betrogen hätte aber erlöst von ihr weg zu sein. Erlöst wenn sie sich negativ verändert hat. Niedergeschlagen wenn ich sie wegen einer Krankheit verlieren würde. Würde ich sie verlassen wüßt ich nicht was das mit mir machen würde.

Würdet ihr euch über euer Singledasein freuen, damit umgehen können oder darunter Leiden?

Siehe oben.

Würdet ihr es erstmal genießen oder lieber recht schnell eine neue Beziehung anstreben?

Kommt drauf an ob mir die Trennung zugesetzt hätte, ob ich mich in ne andere verliebt hätte. Hätte ich nur Scheiße erlebt wär ich bewußt lieber single, aber ich bin nicht gern allein und würde mir eine neue Beziehung wünschen.

Was glaubt ihr wie lange ihr erst mal Single wäret, Tage, Monate, Jahre?

Kein Plan. Vor meiner jetzigen Beziehung wollte ich erst mal ne Weile Ruhe. Und dann kam _sie_, wenige Wochen später.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren