Was soll ich davon halten?

Christoph_1972   (48)

Klickt sich gerne rein
@Sibelius
Ich bin mir sicher, dass es für eher weniger Klarheit gesorgt hätte, denn Sie hätte dann ja wieder einen kleinen Schritt auf mich zugemacht und das hätte mein Leiden sicher nur verlängert, denn getrennt hätte sie sich vermutlich dennoch nicht. Und diese kleinen Schritte seit Ostern und die meist plausiblen Gründe warum es wieder nicht klappt mit der Trennung sind die Punkte die mir eben suggeriert haben, dass hier eine Beziehung möglich ist.
Sun am See
Mir geht es auch nach wie vor gut mit dieser Entscheidung. Blockiere ihre Nachrichten seid gestern und mit ihr irgendwann mal Sex zu haben, damit ich sagen kann ich hab mir mit ihr Sex gehabt. das wäre so gar nicht meins gewesen. Es hat halt einfach gefunkt, zumindest bei mir und ich hatte mit ihr auch viel Spass, unkompliziert, verliebt. Wir waren nicht immer einer Meinung aber Kritik war nie verletzend oder persönlich aber deutlich. Ich hab mich halt am Morgen schon drauf gefreut sie abends wieder zu sehen, mit ihr zu sprechen, zu lachen und auch Blödsinn zu machen und letztendlich hielt dieses Gefühl seit Ostern bis Freitag an.
 

Sibelius  

Öfters im Forum
Du schreibst davon, wie bitter es ist, dass aus dem kennen Lernen keine Beziehung geworden ist.

Wenn du willst, dass du dich leichter von den Hoffnungen in Bezug auf diese Frau löst, dann kannst du deinen kennen lern Prozess und deinen eigenen Umgang mit der Beendigung des kennen Lernens genauer ansehen und dir einen anderen Umgang mit diesen Situationen aneignen.

Nach meiner eigenen Erfahrung und nach dem, was ich in vielen Gesprächen von anderen erfahren habe, helfen ein paar innere Haltungen dabei, sich zu lösen und wieder offen für zukünftige Begegnungen zu werden.

Das wichtigste ist, dass man sich in Zuneigung löst. Das scheint mir bei dir gegeben zu sein. Ich lese viel Respekt für die Frau und auch Zuneigung aus deinen Zeilen heraus.

Ebenso ist wichtig, jetzt die Tatsachen zu sehen und das Spekulieren zu beenden.

In weiterer Folge ist es erforderlich, rückblickend zu erkennen, wo man vor den Tatsachen die Augen verschlossen hat. Da kann man für die Zukunft daraus lernen, was man anders machen will um im nächsten kennen lern Prozess nicht wieder das Opfer der eigenen Spekulationen und Illusionen zu werden. Das gibt Selbstvertrauen für die Zukunft.

Ich will auf ein paar Stellen hinweisen. Meine Intention ist nicht, dich als Person zu kritisieren. Ganz im Gegenteil, ich traue dir zu, dass du mit dem eigenen Verhalten und Denken kritisch umgehen kannst. Ich will die Möglichkeiten aufzeigen, wo du etwas anders handhaben kannst, wenn du dich dafür entscheidest.

Ich bin mir sicher, dass es für eher weniger Klarheit gesorgt hätte, denn Sie hätte dann ja wieder einen kleinen Schritt auf mich zugemacht und das hätte mein Leiden sicher nur verlängert, denn getrennt hätte sie sich vermutlich dennoch nicht. Und diese kleinen Schritte seit Ostern und die meist plausiblen Gründe warum es wieder nicht klappt mit der Trennung sind die Punkte die mir eben suggeriert haben, dass hier eine Beziehung möglich ist.
Nicht die Punkte haben suggeriert. Punkte sind keine handelnden Personen. Du bist die handelnde Person. Du hast die Tatsachen, dass sie in Beziehung lebt, und du nicht wissen kannst, ob sie sich trennen wird, missachtet. Und sogar heute schreibst du noch in diesem Sinn.

Die Alternative ist, die Tatsache dass sie in Beziehung ist, in dieser Situation an zu erkennen und ihr nicht als Ratgeber für ihre Trennung zur Verfügung zu stehen. Da kann man sagen, "ob und wie du dich trennst, das musst du selbst entscheiden, ich will nicht der Grund dafür sein und dir nicht zu irgend etwas raten."

Letzten Endes bist du drauf gekommen, dass du willst, dass sie sich von sich aus trennt, und sich wenn sie das will, für dich entscheidet. Das kann man schon früher wissen, und es gleich unterlassen Spekulationen darüber anstellen, was mit einer Frau sein könnte, die in Beziehung steht. Dann kommst du auch nicht in deine heutige Situation, wo du die lieb gewonnen Spekulationen nicht los lässt.

Als wir das letzten Freitag im Bett lagen, hab ich gemerkt, dass sie richtig Lust auf Sex hat und nur einen Wimpernschlag davon entfernt war. Und ich denke mir, wenn ich sie hier hätte in welcher Form auch immer befriedigen dürfen, so hätte sie vielleicht nicht mit ihrem Emotional-Ex geschlafen.
Um es ganz deutlich zu sagen: Hier lügst du dir immer noch die gleiche Illusion vor. Das war nicht ihr "Emotional-Ex". Das war ihr Beziehungspartner. Sie hat sich nicht getrennt. Du hast die Tatsache gewusst und dir etwas anderes vor gemacht. Jetzt noch verwendest du Bezeichnungen, die den Tatsachen widersprechen.

Einerseits willst du eine Frau zur Partnerin, die nicht in Beziehung steht und sich für dich entscheidet, und andererseits legst du dich mit einer Frau die in Beziehung zu einem anderen Mann steht, ins Bett und hoffst, sie zu verführen, so dass sie sich trennt. Damit bringst du einen Widerspruch in dein eigenes Leben, der dich verwirrt und der verhindert, dass du eine klare Perspektive auf deine Zukunft bekommst.

Die Alternative ist, sich rechtzeitig klar zu machen, was man will. Affaire oder Beziehung. Klar kannst du beides haben. Aber du kannst nicht beides mit der selben Frau leben und eines in das andere übergehen lassen, sie würde für dich die Frau bleiben, die Ausschau gehalten hat und sich bei guter Gelegenheit für einen besseren entschieden hat.

So weit einmal meine Überlegungen dazu. Ich bin gerade nicht einmal sicher ob ich sie einigermassen verständlich ausdrücken konnte.
 

Christoph_1972   (48)

Klickt sich gerne rein
Danke für deine umfangreichen Erläuterungen. Es ist nicht nur so, dass das reine Wunschvorstellung von mir war. Es wurde von ihr immer wieder so kommuniziert, könnte einige Mails posten, ist nicht mehr wichtig. Sie hat mehrfach kommuniziert, dass sie für ihren Partner nichts mehr empfindet keine Emotionen da sind nur Pflichtgefühl und er sie behandelt wie ein dummes Schulmädchen, nur im Bett soll sie Leistungen erbringen wie eine Professionelle.

Ich hab mehrere Damenbekanntschaften, mit der einen gehe ich Tanzen, mit der anderen mache ich Sport. Die sind zum Teil in Beziehungen und zum Teil nicht und wir haben auch hier viel Spass gehabt ohne dass wir je an eine Beziehung gedacht haben, weil es auch nie kommuniziert wurde. Die eine hat mich mitgenommen zum Bademodenkauf, ich sah sie in allen möglichen Bikinis und Badeanzügen und auch nackt. Da waren trotzdem keine Emotionen im Spiel.

Gestern hab ich für zwei Arbeitskollegen gekocht, der Termin stand schon länger fest. Als es klingelt steht sie mit vor der Türe, sie sei ja nicht ausgeladen worden.
Ich war dann so blöd und hab sie mit an unseren Tisch gelassen. Beide Kollegen haben sofort gemerkt, dass hier was im Busch ist und sind nach dem Essen gleich gegangen. Sie hat danach drum gebeten sich nochmals erklären zu dürfen.
Wir köpften also noch ein Glas Wein und begaben uns in die Abendsonne. Ein großartiges Gespräch kam nicht zu Stande, so dass wir uns lange anschwiegen.
Als ich sie dann nach Hause schicken wollte, griff sie mir an die Hose und meinte sie würde mir jetzt noch total gerne einen blasen, worauf ich sie dann gefragt habe ob sie Schluss gemacht hat. Auf ihr Nein hab ich sie rausgeschmissen.
[doublepost=1600323719,1600316974][/doublepost]Kleiner Nachtrag.

du schreibst:

"Einerseits willst du eine Frau zur Partnerin, die nicht in Beziehung steht und sich für dich entscheidet, und andererseits legst du dich mit einer Frau die in Beziehung zu einem anderen Mann steht, ins Bett und hoffst, sie zu verführen, so dass sie sich trennt."

Wir haben bereits wie in einer Beziehung gelebt und waren nicht das erste Mal im Bett. Wir haben alles mögliche schon gemacht, geduscht und gebadet. Nur GV hatten wir nicht, aus besagten Gründen. Es ist genau so eben nicht gewesen, dass ich sie verführen wollte und sie durch meine "Qualitäten" an dieser Stelle überzeugen wollte.
Alles was bisher sexuell zwischen uns lief hat sich aus der Situation raus ergeben. Ich bin so ein bisschen der Kuscheltyp und wir lagen fast jeden Abend mehr oder weniger angezogen im Arm und wenn man dann so streichelt und knutscht ist eine männliche Erregung optisch ersichtlich und dem hat sie auf verschiedene Weisen abgeholfen weil sie "ihn nicht so stehen lassen konnte". Nur nehmen wollte sie nicht. Und auf meine Nachfrage hat sie immer gesagt, dass sie es sich halt selbst gemacht hat. Verstanden hab ich das nicht aber, sie hat unisono immer wieder gesagt, sie schläft erst mit mir wenn Schluss ist und das hab ich halt akzeptiert.
 

SAMSARA  

Öfters im Forum
Danke für deine umfangreichen Erläuterungen. Es ist nicht nur so, dass das reine Wunschvorstellung von mir war. Es wurde von ihr immer wieder so kommuniziert, könnte einige Mails posten, ist nicht mehr wichtig. Sie hat mehrfach kommuniziert, dass sie für ihren Partner nichts mehr empfindet keine Emotionen da sind nur Pflichtgefühl und er sie behandelt wie ein dummes Schulmädchen, nur im Bett soll sie Leistungen erbringen wie eine Professionelle.

Ich hab mehrere Damenbekanntschaften, mit der einen gehe ich Tanzen, mit der anderen mache ich Sport. Die sind zum Teil in Beziehungen und zum Teil nicht und wir haben auch hier viel Spass gehabt ohne dass wir je an eine Beziehung gedacht haben, weil es auch nie kommuniziert wurde. Die eine hat mich mitgenommen zum Bademodenkauf, ich sah sie in allen möglichen Bikinis und Badeanzügen und auch nackt. Da waren trotzdem keine Emotionen im Spiel.

Gestern hab ich für zwei Arbeitskollegen gekocht, der Termin stand schon länger fest. Als es klingelt steht sie mit vor der Türe, sie sei ja nicht ausgeladen worden.
Ich war dann so blöd und hab sie mit an unseren Tisch gelassen. Beide Kollegen haben sofort gemerkt, dass hier was im Busch ist und sind nach dem Essen gleich gegangen. Sie hat danach drum gebeten sich nochmals erklären zu dürfen.
Wir köpften also noch ein Glas Wein und begaben uns in die Abendsonne. Ein großartiges Gespräch kam nicht zu Stande, so dass wir uns lange anschwiegen.
Als ich sie dann nach Hause schicken wollte, griff sie mir an die Hose und meinte sie würde mir jetzt noch total gerne einen blasen, worauf ich sie dann gefragt habe ob sie Schluss gemacht hat. Auf ihr Nein hab ich sie rausgeschmissen.
[doublepost=1600323719,1600316974][/doublepost]Kleiner Nachtrag.

du schreibst:

"Einerseits willst du eine Frau zur Partnerin, die nicht in Beziehung steht und sich für dich entscheidet, und andererseits legst du dich mit einer Frau die in Beziehung zu einem anderen Mann steht, ins Bett und hoffst, sie zu verführen, so dass sie sich trennt."

Wir haben bereits wie in einer Beziehung gelebt und waren nicht das erste Mal im Bett. Wir haben alles mögliche schon gemacht, geduscht und gebadet. Nur GV hatten wir nicht, aus besagten Gründen. Es ist genau so eben nicht gewesen, dass ich sie verführen wollte und sie durch meine "Qualitäten" an dieser Stelle überzeugen wollte.
Alles was bisher sexuell zwischen uns lief hat sich aus der Situation raus ergeben. Ich bin so ein bisschen der Kuscheltyp und wir lagen fast jeden Abend mehr oder weniger angezogen im Arm und wenn man dann so streichelt und knutscht ist eine männliche Erregung optisch ersichtlich und dem hat sie auf verschiedene Weisen abgeholfen weil sie "ihn nicht so stehen lassen konnte". Nur nehmen wollte sie nicht. Und auf meine Nachfrage hat sie immer gesagt, dass sie es sich halt selbst gemacht hat. Verstanden hab ich das nicht aber, sie hat unisono immer wieder gesagt, sie schläft erst mit mir wenn Schluss ist und das hab ich halt akzeptiert.
*lach
bill-clinton-sex also.
ist ja kein betrug, nein.
*tascheauf
*selbstlügerein
*taschezu
 

Christoph_1972   (48)

Klickt sich gerne rein
Für einen Bill Clinton Sex hat die Zigarre gefehlt :flennen:

Nach dem Vorfall gestern, ist mir klar, dass ich hier nur Zeitvertreib war und sie verschiedenes an mir geschätzt hat, trotz anderer Kommunikation keinen Gedanken an eine Beziehung verschwendet hat. Daher auch diese Hinhaltetaktik.
 

Sibelius  

Öfters im Forum
Sorra, das klingt für mich widersprüchlich, oder zumindest so, als hätte dieser Punkt zwei verschiedene Seiten, die abwechselnd in den Vordergrund treten.

Einerseits:
Es ist genau so eben nicht gewesen, dass ich sie verführen wollte ...

Und andrerseits:
Leider blieb es ja beim Reden.
Und ich denke mir, wenn ich sie hier hätte in welcher Form auch immer befriedigen dürfen, ...

Ist das nicht ein wenig zwiespältig?

-----
Wir haben bereits wie in einer Beziehung gelebt
Da machst du dir wieder etwas vor. Es ist eine Illusion. Tatsächlich habt ihr eine Affäre gelebt.

Ich habe nichts dagegen, dass du diese Illusion pflegst. Das Recht dazu hast du ja. Auch ich bin ganz ähnlichen Illusionen gefolgt. Für mich hat sich im Lauf der Jahre herausgestellt, dass es mir in den zwei Situationen viel besser geht, wenn ich mir keine Illusionen mache, die Tatsachen im Auge behalte, meine Wünsche nur als Wünsche sehe und darauf achte, dass sie nicht zu Illusionen werden. Mit diesen Einstellungen ging es mir beim kennen Lernen viel viel besser, ich wurde gelassener und offener. Und es ging mir auch dann viel besser, wenn das kennen Lernen von einer Frau oder von mir beendet wurde. Ich konnte mich rasch in Zuneigung, Respekt und in Dakbarkeit für die Erfahrung lösen.

In diesem Sinne würde ich in einer ähnlichen Situation sagen, ich habe mich vom kennen Lernen dieser Frau getrennt, als ich beachtet habe, dass sie in Beziehung lebt. Und das nächste Mal werde ich gleich darauf achten, ob eine in Beziehung lebt.

-----
Nach dem Vorfall gestern, ist mir klar, dass ich hier nur Zeitvertreib war und sie verschiedenes an mir geschätzt hat, trotz anderer Kommunikation keinen Gedanken an eine Beziehung verschwendet hat. Daher auch diese Hinhaltetaktik.
Ach was, es kann auch ganz anders gewesen sein. Man kann vieles in vergangene Ereignisse hinein interpretieren. Was bringt dir eigentlich diese Interpretation, die du hier hin geschrieben hast?

Hilft sie, deine Abbrechen des kennen Lernens zu rechtfertigen?
Brauchst du eine Zuweisung von Schuld, warum es nicht funktioniert hat?
Willst du die Frau schlecht und weniger attraktiv machen, weil du hoffst, dich dann leichter lösen zu können?
Lenkt es dich davon ab, dir ein zu gestehen, dass du dir Illusionen gemacht hast?
Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung, was du von genau dieser Interpretaion profitierst.
 

xylo25   (36)

Benutzer gesperrt

Christoph_1972   (48)

Klickt sich gerne rein
Vielen Dank für euere Anteilnahme und Unterstützung bei meinem Problem. Ich hab erstmalig versucht ein solches Problem übers Internet zu verarbeiten. Und ich hab das nicht gemacht um möglichst viel Zustimmung für mein Verhalten oder meine Entscheidungen zu ernten sondern einfach andere Einschätzungen zu erfahren. Ich stelle fest, dass es nicht möglich ist fünf Monate erlebte Beziehung über ein paar Post so zu transportieren, das es einfach so rüber kommt wie es war.

Hier zu lesen, ich hätte mir nur Illusionen gemacht und könne mir das nicht eingestehen geht einfach am Sachverhalt komplett vorbei. Sie hat mir am Freitag wortwörtlich gesagt, dass sie es dieses (also das letzte) Wochenende nun endlich die Trennung kommunizieren und durchziehen will und dann kommt sie zurück. Geregelt wurde gar nichts, aber mit dem Typ über dessen Sexualität sie sich wochenlang beklagt hat, sie mache es nicht richtig genug und nicht oft genug, weitere Details spar ich mir, mit dem ging sie ins Bett, weil sie es "gebraucht" hat.
Seit Wochen kann sie sich nicht trennen, weil es immer wieder Gründe gab die wichtiger waren. Anfang August haben zwei Freunde unabhängig voneinander geraten von ihr jetzt endlich eine Entscheidung zu fordern. Ich hab mich bequatschen lassen, dass in seiner neuen Wohnung noch der Boden gelegt werden muss und die alte Wohnung noch gemalert werden muss. Ich hab hier sogar noch angeboten zu helfen, damit das alles mal ein Ende hat. Wurde abgelehnt.
Im Rahmen meiner Beziehungen gab es auch immer mal Differenzen und was ich für mich gelernt habe, dass das wichtigste in einer Beziehung der Respekt und die Ehrlichkeit gegenüber dem Partner ist. Wenn ich für mich fest stelle, dass ich von meinem alten Partner nicht weg komme oder nicht wegkommen will oder was auch immer, dann hätte ich das kommuniziert, einfach um nicht auf seinen Gefühlen rum zu trampeln.
Aber es geht mir hier auch nicht darum sie jetzt an den Pranger zu stellen. Es geht mir ganz egoistisch nur um mein Empfinden. Und das war geprägt von Verständnislosigkeit und Enttäuschung. Weil ich es so empfinde das die Illusion die sie mir gemacht hat in meinen Augen Freizeitbeschäftigung war.
Und was die Sexualität angeht, ich bin der Meinung, dass der Kopf fremd geht und/oder dann der Körper und sie hat hier den ersten Schritt gemacht. Wir waren bei unserem dritten oder vierten Date gemeinsam laufen, in der Wohnung zurück wollte sie duschen, sperrte sich im Bad ein, kam dann splitterfasernackt wieder raus um mich zu fragen ob ich noch ein anderes Duschgel habe ???
Ein paar Abende später, haben wir auch lange gekuschelt und geschmust, da taucht sie nach unten ab und hilft meiner Erektion mit dem Munde ab, verweigert im Anschluss darauf Aktivitäten meinerseits um ihr das zurück zu geben, mit der Begründung dass sie in einer Beziehung steht. Und entschuldigt, dass ICH vorher an dieser Stelle nicht gesagt habe, hey, das mag ich jetzt nicht weil du einen Freund hast. Es gab oft Intimitäten die ganz gezielt von Ihr initiiert wurden.
Kurz danach hatte ihr Freund seinen Unfall, lag Wochen im künstlichen Komma und es ging ihr richtig dreckig. Ich bin auch geschieden und wenn meine Ex-Frau einen Unfall hätte wo es Spitz auf Knopf steht würde ich vielleicht ähnlich handeln, obwohl wir uns im Streit getrennt haben und erst nach 2 Jahren wieder einen normalen Umgang gefunden haben. Hier war es ihr Wunsch das jetzt nicht zu beenden und das war für mich auch einfach ok.
Im Nachhinein sehe ich einzelne Ereignisse in einem anderen Licht. Ich hab sie eines Abends sehr deutlich kommuniziert, dass mir das wie es ist nicht taugt und ihr Typ war zu dieser Zeit auf Reha. Dann kam sie wieder mit ihren Argumenten und wir legten den Konflikt bei. Sie meinte dann, sie würde einen Versöhnungscocktail mixen und ich solle mich überraschen lassen. Sie verschwand in der Küche und servierte zwei leckere Cocktails im Bikini ohne Oberteil. Immer wenn die Stimmung gedrückt war, kam irgend eine sexuell angehauchte Aktion mit weiteren Aktivitäten um mich hier wieder gnädig zu stimmen. Und das waren alles keine Illusionen, dass fand wirklich so statt.
Nun es gilt aber auch. Liebe ein Ende mit Schrecken, als ....

To cut a long story short: Ich freu mich aufs Wochenende, hab meine langjährige Tanzpartnerin angerufen, die übrigens verheiratet ist und wir gehen heute und morgen Abend richtig abtanzen. Ich tanze seit über 20 Jahren und das hat mir in Corona-Zeiten echt gefehlt.
 

SAMSARA  

Öfters im Forum
Ich stelle fest, dass es nicht möglich ist fünf Monate erlebte Beziehung über ein paar Post so zu transportieren, das es einfach so rüber kommt wie es war.
das kann ich gut verstehen ...
Im Rahmen meiner Beziehungen gab es auch immer mal Differenzen und was ich für mich gelernt habe, dass das wichtigste in einer Beziehung der Respekt und die Ehrlichkeit gegenüber dem Partner ist.
ja. das sind basisbeziehungsanteile ...
Immer wenn die Stimmung gedrückt war, kam irgend eine sexuell angehauchte Aktion mit weiteren Aktivitäten um mich hier wieder gnädig zu stimmen.
gruselig,
so ein verhalten ...
Nun es gilt aber auch. Liebe ein Ende mit Schrecken, als ....
*nick
Ich freu mich aufs Wochenende, hab meine langjährige Tanzpartnerin angerufen, die übrigens verheiratet ist und wir gehen heute und morgen Abend richtig abtanzen.
fein!

du hast eine art, die man als frau sehr mögen kann - und wirst auch irgendwann irgendwo vielleicht ganz plötzlich ein dementsprechendes gegenüber finden ...

bis dahin gilt:
 

Sibelius  

Öfters im Forum
wir gehen heute und morgen Abend richtig abtanzen.
Ja, mach das, es wird dir hoffentlich gut tun. Und ich wünsche dir gute Laune und viel Vergnügen am Tanzen.

Hier zu lesen, ich hätte mir nur Illusionen gemacht und könne mir das nicht eingestehen ...
Das hast du hier nicht lesen können, denn es wurde nicht geschrieben. Ich weiss nicht, worauf du reagierst, aber eine Reaktion auf meine Beiträge kann das nicht sein. Ich stelle mal das, was ich geschrieben habe und das was du daraus machst, im Folgenden gegenüber.

Um es ganz deutlich zu sagen: Hier lügst du dir immer noch die gleiche Illusion vor. Das war nicht ihr "Emotional-Ex". Das war ihr Beziehungspartner. Sie hat sich nicht getrennt. Du hast die Tatsache gewusst und dir etwas anderes vor gemacht. Jetzt noch verwendest du Bezeichnungen, die den Tatsachen widersprechen.

Auf das Zitat von Christoph_1972: ↑
"Wir haben bereits wie in einer Beziehung gelebt" bezog sich das folgende Zitat:
Da machst du dir wieder etwas vor. Es ist eine Illusion. Tatsächlich habt ihr eine Affäre gelebt.

Ich habe dich auf Illusionen aufmerksam gemacht, nicht weil ich es besser wüsste, als du, sondern weil es deinen eigenen Berichten und Tatsachenbeschreibungen widerspricht.

Und du machst das Folgende daraus:
Hier zu lesen, ich hätte mir nur [Hervorhebung von Sibelius] Illusionen gemacht ...
Das ist etwas völlig anderes, als ich tatsächlich geschrieben habe. Ich würde es auch nicht für zutreffend halten. Das, was ich tatsächlich geschrieben habe, halte ich immer noch für zutreffend.

Nun zum zweiten Teil. Ich stelle wieder gegenüber:
Lenkt es dich davon ab, dir ein zu gestehen, dass du dir Illusionen gemacht hast?
Ich habe eine Frage an dich gerichtet.

Und du hast eine Tatsachen Behauptung daraus gemacht:
Hier zu lesen, ich ... könne mir das nicht eingestehen
Das ist wieder etwas völlig anderes, als du geschrieben hast.

Zwei Mal hast du dem, was tatsächlich geschrieben wurde, eine davon abweichende Bedeutung gegeben und anschliessend hast du behauptet, du hättest es hier gelesen.

Du hast zuletzt einen langen Beitrag geschrieben. Auf den könnte ich antworten, aber ich unterlasse es zunächst, da ich auf den Inhalt meines letzten Postings von dir noch keine Antwort erhalten habe. Stattdessen habe ich die Behauptung von dir gelesen, ich hätte etwas Anderes geschrieben, als tatsächlich da steht. Das ist schon in Ordnung so, aber es bedeutet für mich , dass ich nicht gleich weiter machen will.

Du kannst gerne meine Fragen aus meinem letzten Posting aufgreifen und beantworten, dann können wir weiter sehen. Wenn du die Fragen nicht beantwortest, ist es für mich auch in Ordnung. Wir können uns aber auch gerne dem zu wenden, wie du den Inhalt dessen, was ich geschrieben habe, auf gefasst hast. Wie bist du bitte darauf gekommen, denn das steht nicht im Thread? Kann es sein, dass du da auf alte Geschichten aus deinem Leben reagierst?

Hier zu lesen, ich hätte mir nur Illusionen gemacht und könne mir das nicht eingestehen ...

Noch etwas würde mich interessieren, aber ich weiss nicht, ob es für dich so schon beantwortbar ist: Was bedeutet es dir, wenn du aus meinen ursprünglichen Sätzen etwas völlig Anderes machst. Was ist da deine Absicht oder war hast du davon für einen Nutzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Christoph_1972   (48)

Klickt sich gerne rein
Sei mir nicht böse werter Sibelius, wenn ich in dieser Angelegenheit hier nichts mehr schreibe. Ich hab für mich beschlossen diese Geschichte für mich radikal abzuschließen und keine weitere Lebenszeit zu investieren um Sachen zu ergründen für die es keine Lösung gibt, die nur noch eine Frage persönlicher Einschätzung ist.
Sie hat mir einen Brief eingeschmissen, in dem ich nun für das Scheitern der Beziehung (ihr Text!) verantwortlich bin, ich hätte ihr nicht genügend Zeit gelassen, hätte sie unter Druck gesetzt, da ich ja Single bin wäre es ja ohnehin egal ob wir nun eine Woche früher oder später zusammenkommen. Sie würde sich so oder so von ihrem jetzigen Partner trennen.
Mit dieser "Schuld" kann ich gerne leben, und ich bin Stand heute jetzt beim Mittagessen richtig froh, dass es zu Ende ist. Weil eine Beziehung nur dann funktioniert wenn man die Wünsche, Erwartungen des anderen respektiert und auch darauf eingeht.
Ich hätte kein Problem damit gehabt, von ihr einen Fahrplan zu erhalten wie sie die Trennung nun umsetzen will, es war ihr nicht möglich. Mit dem GV letzten Samstag hat sie für mich persönlich, und nur für mich persönlich!, eine Grenze überschritten, die in mir jetzt immer die Angst erzeugt hätte, wenn sie zu ihrem Partner oder dann Ex-Partner fährt und dort was weis ich machen muss oder will, immer die Frage entstehen würde "Und hast du dieses mal auch wieder mit ihm geschlafen?" und das ist einfach etwas was ich nicht will. Und genau dieses hab ich mehrfach mit ihr kommuniziert ohne auf entsprechendes Verständnis zu stoßen und damit ist das Thema durch.
Ich hab ein tolles Wochenende hinter mir und meine Freunde haben mir alle den Rücken gestärkt. Fanden das alles skurril und sonderbar und keiner von uns allen hat je gutes Essen mit einer sexuellen Dienstleistung vergütet. Man muss nicht immer alles verstehen im Leben.
Danke euch allen für euer Beiträge und Unterstützung!
 

Sibelius  

Öfters im Forum
... ich in dieser Angelegenheit hier nichts mehr schreibe.
Das ist absolut OK. Was du für dich entscheidest, ist zu repektieren.

Sei mir nicht böse werter Sibelius, ...
Wir hatten einen Austausch darüber, wie man mit einer bestimmten Situation umgehen kann, damit man mit ihr wirklich und nachhaltig gut zurecht kommt. Darüber kann es unterschiedliche Meinungen geben, was nicht sonderlich überraschend ist. Wie du jetzt eine Verbindung herstellst zu einer emotionalen Ebene, wo es um "böse sein" gehen kann, ist für mich nicht nachvollziehbar. Du wirst wohl gute Gründe haben, eine solche Verbindung zu befürchten. Nachdem ich in meiner Person und in meinen Texten solche Gründe nicht sehe, und du nichts Näheres darüber schreibst, womit in deiner Person und in deinem Leben das zu tun hat, kann ich nicht weiter darauf eingehen. Die Beschäftigung mit "böse sein" lasse ich also ganz bei dir.

Auch dir danke für deine Beiträge, für deine Situationsbeschreibung und deine Gedanken dazu. Ich wünsche dir alles Gute!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren