Was ist los mit mir?!

Benutzer79401 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo an alle !!

Ich habe irgendwie ein Problem...
Mit mir selbst wie ich vermute,...
Oder mit meiner Einstellung- ich weiß es einfach nicht...
Hoffe ihr könnt mir irgendwie nen Rat geben, um von diesen dummen Gefühlen weg zu kommen....

Folgendermaßen:

Ich bin vor fast einem halben Jahr von zu Hause weggezogen um eine Lehre zu beginnen. Von Anfang an fühlte ich mich wohl. Ich hatte bis dahin auch eine 3- jährige Beziehung, die ich aber vor 4 Monaten aufrgund eines anderen beendete.
Ihn (den "Neuen") habe ich hier kennen gelernt...
Wir lernen zusammen in der Ausbildung, sind also in einem Lehrjahr und ich bin wirklich wahnsinnig sehr in ihn verliebt.
Es ist eigentlich perfekt....
Er ist so, wie ich mir meinen Traumpartner schon immer vorgestellt habe (bis auf das Aussehen, aber da lege ich nun keinen Wert so sehr drauf). Nach drei Monaten Beziehung mittlerweile fühle ich mich ihm so stark hingezogen, das ich sage: ER ist es! Wir lachen sehr viel miteinander haben totalen Spaß zusammen, streiten nie und wenn wir zusammen sind fühle ich mich einfach nur überglücklich. Solche Gefühle habe ich noch nie empfunden, so stark sind sie....

Nun zu meinem "Problem":
Ich finde "Wissen" einfach nur sexy. Das muss ich so klar sagen. Ich finde es toll, wenn jemand viel weiß, es nicht klugsche**** rüberbringt, sondern es gekonnt einsetzt.
Damit heißt es jetzt nicht, die keinen so hohen Bildungsstand haben finde ich doof, auf keinen Fall, ich finde Wissen an Jungs einfach nur anziehend.
Mein Freund ist so jemand... Er hat total was auf dem Kasten...
Und das so sehr, das ich mir wirklich total dumm neben ihm vorkomme...
Ich meine, jetzt ohne eingebildet zu klingen, Stroh-dumm bin ich nun auch nicht grade, habe gutes Abi gemacht, aber sein Wissen ist mitunter echt *puh*
Und ich komme mir dann richtig blöd vor und fange mich an zu fragen was er von mir will.... Ich weiß er nimmt mich so wie ich bin und weiß auch nix von meinen Gedanken. aber wenn wir dann in der Schule sind (aufgrund der Ausbildung) und er sofort alles weiß, obwol er es zum ersten mal hört (und ich das aber schon mal in meinem vorherigen Schulunterricht hatte) und er auch kaum lernt für Arbeiten und trotzdem zig mal besser ist als ich, dann fange ich echt zu zweifeln an...
Ich weiß, nicht jeder kann so gut sein und mancher muss sich einfach den Schulstoff nen Abend zuvor ne Stunde länger anschauen, als ein anderer,.... aber trotzdem... Es ist manchmal deprimierend...
Ich freue mich ja auch für ihn, aber ich komme mir einfach nur total dumm neben ihm vor....

Ohh man :frown:

Danke das ihr euch das durchgelesen habt....

Liebe Grüße
 
G

Benutzer

Gast
Weißt du eine Beziehung ist kein Wetteifern, wer nun besser oder gebildeter ist, eine Beziehung definiert sich hauptsächlich über ein Team.
Und ein gutes Team hat eben nicht nur "kluge Köpfe", sondern auch die, die das ganze zusammenhalten, die den Überblick bewahren, die koordinieren können, die auch mal aus dem Bauch heraus entscheiden, die wissen wo heut die beste Party steigt, oder wo es den besten Kaffee gibt.

In einer Beziehung muss man ein guter Teamplayer sein und nicht immer darauf schaun, was der andere hat, was man selbst nicht hat.
Solange ihr glücklich seid, ist doch alles in Ordnung.

Klar hat man sicherlich manchmal das Gefühl, dass man seinem Partner in gewissen Dingen nachsteht, aber das geht ihm bei anderen Dingen sicherlich ähnlich wie dir.
 

Benutzer98976 

Sehr bekannt hier
Mein Freund ist so jemand... Er hat total was auf dem Kasten...
Und das so sehr, das ich mir wirklich total dumm neben ihm vorkomme...
Ich meine, jetzt ohne eingebildet zu klingen, Stroh-dumm bin ich nun auch nicht grade, habe gutes Abi gemacht, aber sein Wissen ist mitunter echt *puh*
Und ich komme mir dann richtig blöd vor und fange mich an zu fragen was er von mir will....

Kenn ich. Bei mir ist es so, dass mein Freund ein Weilchen älter ist als ich und deswegen natürlich schon viele Dinge gesehen hat, die mir völlig neu sind. Zumal er seinen eigenen Kopf hat und tut und sagt, was er will - das beeindruckt mich, weil ich das oft nicht so kann. Er ist außerdem vielseitig interessiert und hat ständig was Interessantes zu erzählen.
Mich hat das auch schon ganz schön verunsichert und ich habe mich genau wie Du gefragt, ob ich nicht zu zu langweilig bin, uninteressant, spießig...wie auch immer. Mir hat geholfen, die Flucht nach vorn anzutreten - und offen mit ihm darüber zu sprechen.
Ich habe kein extra Gespräch dafür anberaumt. Aber irgendwann, als er wieder so toll/schlau/interessant war, habe ich fallen lassen, dass ich mir gegen ihn manchmal richtig langweilig vorkomme, weil er so viel weiß und schon so viel gesehen hat. Er war überrascht, irgendwie geschmeichelt und gleich superlieb zu mir - hat mich beruhigt und mir gesagt, dass ich mir da keine Sorgen machen brauche. Er hat das auch gar nicht so gesehen und wohl nicht verstanden, wie ich auf diesen Gedankengang kam - in seinen Augen total abstrus :grin:

Seitdem bin ich da wesentlich entspannter. Wenn ihr so toll reden und miteinander lachen könnt, sprich doch mal mit ihm darüber. Und dann glaub seinen Worten und versuche, ein bisschen über Dich hinaus zu wachsen. Wie Du selbst richtig erkennst, kann nicht jeder ein Überflieger sein.
 

Benutzer91132  (35)

Meistens hier zu finden
Das kenne ich nur zu gut. Ich rätsel manchmal ewig über eine Aufgabe und er muss nur einmal hinsehen und weiß sofort, was man machen muss. Und das ist oft wirklich deprimierend. Aber ich stelle mir nie die Frage, was er an mir findet.
Und das solltest du auch nicht tun. Wie du schon sagst, du hast ein gutes Abi gemacht und Noten sind schließlich nicht alles. Und ich wette, dass es noch einige Dinge gibt, die du wesentlich besser kannst als er.
Mein Gott, dann ist er eben besser in der Schule oder beim lernen. Was solls? Deshalb brauchst du dich nicht schlechter oder "dümmer" hinstellen. Ihr habt eine Beziehung und bestimmt nicht aufgrund der Intelligenz, ihr liebt euch, ihr vertraut euch ihr wollt zusammen sein. Freu dich einfach darüber und mach dir deswegen keine Gedanken. (Sieh es positiv: Er kann dir ja dann auch beim lernen helfen und zu zweit macht das doch mehr Spaß. Vor allem wenn es der eigene Freund ist.)
 

Benutzer79401 

Verbringt hier viel Zeit
1000 DANK euch allen!!!!!!!!

Iihr habt vollkommen recht und irgendwie stehe ich nach euren Antworten auch schon ganz anders der Sache gegenüber....

Ja, er erklärt mir auch immer mal was für die Schule, wenn ich mal nicht klar komme und es macht wirklch Spaß, wenn es der eigene Freund ist, der einem was erklärt :smile:
Stimmt in einer Beziehung kommt es nicht auf die Intelligenz an, das ist Nebensache.
Und ich bin froh, das ich nicht die Einzige bin / war mit solchen Gedanken. Das macht Hoffnung, das diese Gefühle mich nicht wieder heimsuchen :smile:

@ unklar
Ich glaube mein Freund würde auch so reagieren^^ Mich in den Arm nehmen und sagen wie sehr er -mich- liebt, und nicht das Wissen in meinem Kopf. Er würde meine Gedanken auch nicht verstehen.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Er scheint einer zu sein, dem alles zufliegt - das kann ganz schön frustrierend sein für diejenigen, die aktiv lernen und sich Wissen erarbeiten müssen.

Dass er so ein Schnellmerker und Wissensschwamm ist, hat er sich nicht ausgesucht, da hat er einfach Glück. Und Du eigentlich auch, denn Du wirst oft von seinem Wissen profitieren können - solange Du Dich nicht als unterlegen ansiehst, nur weil Du nicht ganz so genial bist wie er. Du kannst auch was und hast Deine Stärken, eventuell bist Du Dir Deiner Talente nur nicht bewusst, weil sie Dir selbst nicht (mehr) auffallen. Überleg Dir mal, worin Du gut bist. Nicht aus Konkurrenz mit Deinem Freund, sondern einfach zur Selbstbewusstseinsstärkung. Wofür loben Dich andere? Was kannst Du gut?

Mach Dir außerdem klar: Auch für einen noch so belesenen und informierten Menschen wird es immer mehr geben, was er NICHT weiß, als dass, was er weiß. Liegt einfach daran, dass es so extrem viel Dinge gibt, die man wissen KÖNNTE. Extrem viele Bücher, die man lesen könnte. In allen Bereichen gibts unermesslich viel zu lernen, lesen, sehen, begreifen. Nicht entmutigen lassen - sondern das mitnehmen, was man eben mitnehmen kann. Nicht frustieren lassen davon, was man noch nicht kann, kennt, weiß. :zwinker: Manchmal gar nicht so einfach - aber mach Dir klar, dass Intelligenz von der Wortherkunft her bedeutet, die FÄHIGKEIT zu haben, etwas zu verstehen und zu begreifen. Und darauf kommts an, aufs VerstehenKÖNNEN.
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Ich finde Wissen, Intelligenz und Weisheit auch ziemlich sexy, und obwohl ich eigentlich selbst damit eh nicht so übel gesegnet bin, habe ich mir natürlich auch einen Mann ausgesucht, der mir darin und dann zusätzlich auch noch im Fleiß ganz deutlich überlegen ist :grin:
Aber wie soll es anders sein, er fragt sich anscheinend genauso, was ich mit ihm will wie umgekehrt....

Schön, dass du ihn gefunden hast, und er bewundert an dir sicher auch ganz viele Sachen :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren