Was bedeutet dieser Kosename?

Benutzer31759  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Frage:
Wenn ihr von einem Mann (einem bekannten) "Madame" genannt werdet, was soll das heißen?

Ist das dann negativ weil "Madame" ja eher etwas gehobeneres ist so a'la hochnässig?

Oder ist das poitiv zu werten als Bezeugung der Hochachtung?

Mich hat zuvor noch nie einer Madame genannt!
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Ich würde sagen, kommt darauf an in welchem Zusammenhang das Wort benutzt wird.
 

Benutzer75118 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde mir gar nichts dabei denken und es auch nicht für einen Kosenamen halten, dafür ist "Madame" meiner Ansicht nach viel zu gebräuchlich. Damit wurde ich schon oft tituliert, genauso habe ich umgekehrt "Monsieur" verwendet.
Ich denke, es ist nur mal ne Abwechslung zum eigentlichen Namen.
Zusammenhang`?
 

Benutzer31759  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ich denk mir nichts dabei ausser was soll das heißen.
Will er mir durch die Blume mitteilen das ich hochnässig bin, oder was.

Man wird ja nicht von jedem Madame genannt. Ihr vieleicht? Oder ist das jetzt in und ich hab da was verschlafen?
 

Benutzer48246 

Sehr bekannt hier
Denk dir bitte bei Spitznamen nicht zu viel...

Frag nach wenn es dich interessiert oder nimm es einfach hin :smile:

ich sag zu ner Freundin auch oft Madame :smile: Und zu meinem Freund auch Mister.... Und das hat inhaltlich eigtl wenig zu bedeuten.
 

Benutzer48909 

Meistens hier zu finden
Also ich hab das schon öfter mal gehört, wenn jemand die Tür aufhält und sie dann vorgehen lässt. Da find ich das dann halt normal.

Wenn allerdings jemand sagen würde: Du bist mir ja ne Madame! dann würd ich vielleicht überlegen, ob das nicht so nett gemeint ist.
 

Benutzer31759  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Also das war als er abreiste.
Er ging zur Tür hinaus und wendet sich noch mal zu mir um und sagte mit einem verabschiedenden Kopfnicken "Madame" und verlies den Raum.
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
So wie du die Situation beschreibst, klingt das eher danach, als wolle er dir scherzhaft seine "Ehrerbietung" erweisen und einen auf Gentleman machen. ;-)
 

Benutzer48673 

Verbringt hier viel Zeit
Also das war als er abreiste.
Er ging zur Tür hinaus und wendet sich noch mal zu mir um und sagte mit einem verabschiedenden Kopfnicken "Madame" und verlies den Raum.
klingt für mich nun wirklich nicht dramatisch...eher witzig.
wobei das nun auch davon abhängig ist, welche konversation dem vorausging: hast du ihm gerade erklärt, dass das hotelzimmer was er gebucht hat nicht nahe genug am strand ist oder du seine art sich zu unterhalten primitiv findest, könnte es durchaus hochnäsig gemeint sein.

entweder du weißt, wie das zu verstehen ist, oder du hörst einfach auf drüber nachzudenken.

*die gwen*
 

Benutzer74396 

Verbringt hier viel Zeit
ich würde dem wenig bis keine bedeutung beimessen. es kann ja einfach so mal dahingesagt worden sein.

du machst dir viel zu viele gedanken und interpretierst in sachen viel zu viel rein. versuche das zu sehen, was ist und nicht mehr. kein wunder, kannst du dich von dem mann nicht lösen.
 

Benutzer79522 

Verbringt hier viel Zeit
ich denke es kommt darauf an unter welchen umstände das wort benutzt wird.

hält er im restaurant die türe auf um sie eintreten zu lassen, rückt er den stuhl zurück würde ich es als hochachtung und kompliment auffassen. fällt das wort in einem streit, sagt er zum beispiel "es ist nicht allein deine sache madame" dann würde ich es als eher verspottend oder abwertend sehen.
 

Benutzer10848 

Verbringt hier viel Zeit
Ich sag's eigentlich eher, wenn ich scherzhaft sauer bin. "Madame,
sofort hierher und die Spülmaschine ausgeräumt", so in dert Art. :smile:

Vielleicht hat er aber auch einfach... nix gemeint. Kann ja auch
vorkommen, dass man was ohne tiefere Bedeutung sagt.
 

Benutzer30954 

Verbringt hier viel Zeit
Maah, ich find des süss...
Aber du solltest dir da nicht zuviele Gedanken machen, er hat dies sicher schon längst vergessen..Glaub kaum, dass ein Mann sich über sowas den Kopf zerbricht
 
J

Benutzer

Gast
Sieh es als Kompliment, dass macht die Situation viel einfacher. Aber mal ehrlich, sollte er es ehrlich meinen, dann ist es ein Kompliment. Schon zu Zeiten als die Dame noch aktuell war, gab es wenige echte Damen. Denn nicht jede Frau ist eine Dame. Dazu gehört viel mehr.

Jakob



"Eine Dame ist eine Frau, deren bloße Anwesenheit zur Folge hat, dass sich Männer wie Herren benehmen." Henri Louis Mencken
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren