Warum muss es immer ins Gesicht gehen?

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
100% Zustimmung. Ich verstehe auch nicht, warum diese Exemplare nicht zwischen Fiktion und Realität unterscheiden können. Oder fangen die etwa auch an illegale Straßenrennen zu fahren, nur weil sie gerade The Fast and the Furious im Kino gesehen haben? Wenn die Partnerin nicht darauf steht, dann muss es halt eine Fantasie bleiben, egal in wie vielen Schrottpornos am Ende das Sperma im Gesicht landet.

medienmündigkeit, insbesondere auf körperlichkeit/sexuelles bezogen, wird den meisten teenagern leider nicht vermittelt (elternseits) - trotzdem die internette welt in ihrer hosentasche (meistens) einen so dominanten platz in ihrem leben einnimmt ...
 

Benutzer180555  (48)

Öfter im Forum
Nun, denn Frauen ins Gesicht zu spritzen ist schon eine Praktik, die ich in meiner Jugend (lange her), also in den 80er, in Pornofilmen nicht gesehen habe. Zwar war es immer wichtig, dass man den den Höhepunkt des Mannes sieht, er also irgendwo hin spritzt. Meist war das damals Bauch, Schambereich, Po. Typisches Ende, kurz vorher rausziehen und dann spritzen. Beim Blasen war es damals so, das dabei nicht rausgezogen wurde und es übers Gesicht ging, sondern eher geschluckt wurde. So zumindest in dem Material zu sehen, dass mir gestern Abend zur Verfügung stand.
Ich denke Mal, dass jeder Mensch so seine sexuellen Vorlieben hat und das mir dem dir ins Gesicht spritzen wollen bei den drei Jungs fast mehr Zufall ist. Und wenn es einen geil macht, dann fragt man auch danach und bittet vielleicht auch drum.
Ich persönlich hab auch schon überall hin gespritzt, auch ins Gesicht meiner Partnerin, was damals aber eher ein Blasunfall war, und konnte für mich hier keinen Lustgewinn feststellen. Ich komme am liebsten in Ihr, bevor ich hier Hand anlege und selbst vollende.
Der Ex-Partner meine Frau stand auf Blasen. Für ihn war es kein geiler Sex wenn er nicht zum Höhepunkt geblasen wurde. In über 50% des Sexes fand gar keine Penetration statt. Ohne Frage ist Blasen geil, aber auf Sex zu verzichten, kann ich nicht versehen. Das ist dann für mich kein Sex wie ich es mag sondern eher eine gegenseitige Dienstleistung. Aber, sie hat das über 10 Jahre so praktiziert und auch akzeptiert. Mei, war halt so. So lange keine NoGos beim entsprechenden Partner verletzt werden ist das die breite Spielwiese der Sexualität.
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Irgendwie haben hier einige Diskussionsteilnehmer Schwierigkeiten mit Logik oder sie diskutieren einfach um des Diskutierens Willen.

Niemand hat doch bestritten, dass es gewisse Sexpraktiken "früher" schon gab. (Wobei jeder Historiker weiß, wie schwierig es ist, belastbare Aussagen über "früher" anhand von einigen wenigen Quellen zu treffen. Vor allem, wenn es um die Frage geht, wie weit etwas verbreitet war. Nur weil Christo im 20./21. Jahrhundert gerne Gebäude verhüllt, verhüllen nicht alle Menschen wöchentlich ihre Gebäude. Insofern ist die Aussagekraft römischer Fresken etwas begrenzt, wie populär bestimmte Sexualpraktiken in der Antike waren.)

Die Ausgangsfrage der Threadstarterin war ja, warum diese spezielle Vorliebe bei ihren Freunden so gehäuft aufgetreten ist. Jetzt kann man natürlich sagen, drei Freunde sind, auf mehrere Millionen Menschen betrachtet, keine sonderlich repräsentative Gruppe und das war alles nur Zufall. Das wäre auch eine wissenschaftlich sinnvolle Antwort.

Man kann aber auch darauf hinweisen, dass der Zugang zu Pornos im Jahr 2020 viel leichter geworden ist, als er es 1980 war, dass ein auffallend großer Teil von Porno-Clips die Ejakulation ins Gesicht als Bestandteil im Programm hat, und dass viele von uns möglicherweise aus ihrer eigenen sexuellen Weiterentwicklung Situationen kennen, wo wir Bilder, Szenen oder Ideen getroffen haben, die uns nachhaltig beeinflusst und unsere Vorlieben in eine bestimmte Richtung gelenkt haben. Mir geht das jedenfalls definitiv so. Es gibt Dinge, auf die wäre ich ohne Inspiration gar nicht gekommen, und heute finde ich sie besonders erregend.

Ergo ist es eine ebenso sinnvolle These, dass Porno-Konsum hier einen Einfluss hat. Es existieren zumindest logische Verknüpfungen und Erklärungen. Und die These wird nicht dadurch widerlegt, "dass es das schon früher gab" oder durch "also mir persönlich gefällt das ja nicht!" oder durch "also ich hatte auch drei Partner, und die standen da gar nicht drauf". Selbstverständlich ist die These kein Beweis, und ich habe aktuell auch keine Zahlen. Vielleicht gibt es ja in der Sexualwissenschaft da irgendwelche Untersuchungen zu...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer186011 

Ist noch neu hier
Mir gibt's nichts meiner Frau ins Gesicht zu spritzen,aber wenn es beiden gefällt dann bitte.
 

Benutzer186034  (20)

Ist noch neu hier
Mir würde keiner ins Gesicht, zumindest nicht ungefragt.
Da bei mir aber sowieso alles in das Kondom geht, die kluge Frau sorgt vor, kommt das bei mir eh nicht vor.
 

Benutzer185976  (39)

Ist noch neu hier
Also ich steh auf vieles - aber nicht drauf, meiner Frau ins Gesicht zu spritzen. Möchte sie ja auch noch küssen nach dem Sex, das mach ich ungern mit meinem Zeugs in ihrem Gesicht. Finds persönlich viel schöner und intensiver, den Orgasmus in ihr zu erleben - ist doch auch nicht verkehrt oder? :thumbsup:
 

Benutzer167118  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Es kam jedoch sehr häufig vor, dass alle drei dabei darauf bestanden, dass ins Gesicht gespritzt wird.
Also wenn mein Freund mich lieb fragt darf er ab und zu nach dem blasen auch ins Gesicht spritzen. Nach dem GV gab's das noch nie. Dann eher Bauch, Brüste oder Po, je nachdem... wenn überhaupt. Meistens kommt er in mir und das ist mir auch das liebste.
Darauf bestehen sollte er schonmal gar nicht. Das würde seine Chancen eher mindern. Der Mann hat überhaupt nichts zu fordern, es sei denn die Frau möchte ausdrücklich, dass er das tut. Andersherum gilt das natürlich genauso. Erlaubt ist was BEIDEN gefällt oder zumindest in Ordnung ist.

Er bettelt, ob er nicht doch dürfe.
Oh mein Gott. Mimimi... bettelnder Mann. Mega Abturner!

Kann jemand hier im Forum erklären, warum es gerade so wichtig ist, ins Gesicht zu kommen?
Für einige Männer ist das so eine Dominanz-Sache. Ein Machtgegühl was sie anmacht.
Kann aber auch andere Gründe haben. Mein Freund mag es optisch einfach, sagt er.
Gibt's aber bei uns nicht so häufig, weil ich nicht so darauf stehe. Hab damit auch kein wirkliches Problem, es ist schon okay gelegentlich, aber mache es eher ihm zu liebe.

Wenn du Facials nicht möchtest, dann sag es dem Mann. Das hat er zu akzeptieren oder er soll sich eine andere suchen. Simple as that.
 

Benutzer150469  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Das ist genau die Frage. Bzw. ergänzend: Warum gerade so sehr auf das Gesicht bestanden wird - bis hin zum diskutieren.
Zum Unterschied Anspritzen auf die Brüste vs. ins Gesicht: Ins Gesicht ist ganz einfach nochmal ein besonderer Kick, gerade im Moment größter Geilheit kurz vor dem Abspritzen, wenn einem die Sicherungen durchbrennen. Weil es nochmal eine Stufe versauter, dominanter und optisch geiler ist. Außerdem hat es ein größeren Reiz, in dem Moment das Gesicht vollzuspritzen, mit dem du ihn immer anschaust und anlächelst.

Es ist etwas besonderes, weil es nicht viele Frauen mitmachen. Hast du deinen (Ex-)Freund mal gefragt, wie vielen Frauen er schon ins Gesicht gespritzt hat und wie viele es nicht wollten? Vielleicht ist er einfach sehr froh darüber, dass du ihm die Freude bereitest, dass er seine Fantasie mit seiner "versauten Freundin" ausleben darf?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer77893 

Meistens hier zu finden
Da man nunmal manchmal Dinge für den Partner macht, die ihm eine Freude machen. So stelle ich mir eine Beziehung vor. Man stimmt ja nicht 100%ig überein. Und dann tut man halt mal was, das einem nicht super gefällt. So machts ja auch die Gegenseite.

Genau du schreibst es selber, "manchmal", aber aus deinem Texten geht ein gewisser Zwang aus. "immer ins Gesicht", da frage ich mich, wieso du nicht mal auf woanders bestanden hast? Aber das zieht sich dann weiter so in deinem Thread, wie Anila23123 Anila23123 es gut beschrieben hat. Daher habe ich so gewisse Mutmaßungen über deine 3 Exemplare und würde mal behaupt das sie ziemlich Dominant sind und es gerne sind. Aber halt nur Mutmaßungen, erfahren wirst du das eh nur von Ihnen selber.

Aber unter dem Strich ist auch nur wichtig, dass du weist was du magst, was ok ist und gerne für deine Partner tust und was deine No Go's sind. Dann wäre mir persönlich die Antwort die du bekommen hast - ausreichend, denn die wenigsten können näher erklären warum sie etwas mögen und solang es für mich OK ist, sie/er nicht immer drauf besteht, brauch ich keine nähere Erklärung.
 

Benutzer165770 

Sorgt für Gesprächsstoff
Interessant, dass es so viele Menschen gibt, die das mit Dominanz und Macht in Verbindung bringen, bei mir ist das eher das Gegenteil, mich macht es an, wenn eine Frau mir erlaubt das zu tun und mich dabei ansieht. Leider hatte ich bisher kaum Partner, die es mir erlaubt haben, auf ihr Gesicht zu kommen. Daher habe ich das schon seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr gemacht :-(
 

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
Ich spritze eine Frau generell nicht gerne an (außer in den Mund). Von daher wäre mir jedes Körperteil recht und ich würde es auch eher machen, weil sie es gern hat. Ansonsten würde es bei mir wie gesagt nicht vorkommen.

Ich denke mal, die 3 Typen wollen das am liebsten ins Gesicht, weil es wie schon erwähnt wurde, noch einmal etwas erniedrigender für die Frau ist. Umgekehrt könnte man sagen, dass die Frau damit nochmal stärker zeigt, dass sie etwas besonders "versautes" macht, um dem Mann eine Freude zu bereiten.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Männer, die darauf bestehen würden, mir ins Gesicht zu spritzen, müssten sich definitiv auch von mir facesitten lassen – inklusive Squirting. 😘😇
 

Benutzer186090  (26)

Ist noch neu hier
Die Ausgangsfrage der Threadstarterin war ja, warum diese spezielle Vorliebe bei ihren Freunden so gehäuft aufgetreten ist.
Danke für den schönen Beitrag. Fasst gut zusammen, warum viele Antworten hier im Thread leider nicht bei der Frage helfen :smile:
Mein Freund mag es optisch einfach, sagt er.
Das ist auch ein interessantes Argument.
Es ist etwas besonderes, weil es nicht viele Frauen mitmachen. Hast du deinen (Ex-)Freund mal gefragt, wie vielen Frauen er schon ins Gesicht gespritzt hat und wie viele es nicht wollten?
Mein Freund hat auch schon anderen ins Gesicht gespritzt - auch mehr als einer anderen.
Umgekehrt könnte man sagen, dass die Frau damit nochmal stärker zeigt, dass sie etwas besonders "versautes" macht, um dem Mann eine Freude zu bereiten.
Auch ein schönes Argument
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:

Mir ist mal aufgefallen, dass alte pornografische Fotos (oder Zeichnungen) aus der Gründerzeit/Zeit des Kaiserreichs überraschende Ähnlichkeit mit den heutigen Pornos aufweisen. Meist unterscheiden sich nur die Unterwäsche und Frisuren der Damen (und die Bartmode der Herren). Der Eindruck dass bestimmte Praktiken erst mit den letzten Pornowellen und dem WWW aufgekommen sind dürfte also täuschen. Ich vermute, dass es Praktiken sind, die seit alters her in libertinen Kreisen stattfinden.

Dies ist freilich unrichtig.

Erstens ist nicht alles was als wilhelminischer Porno ausgegeben wird echt,
zweitens sind die als authentisch verbrieften Erotika aus der Zeit (Mihaly Zichy z.B.) absolut 100% anders als die heutigen Pornos und es finden genau 0.0 Facials statt
drittens war der Zugang zu Pornographie in der berüchtigt prüden wilhelminischen Zeit für die überwaltigende Bevölkerungsmehrheit nicht gegeben,
und letztens ist dies, auch wenn in diesem Forum immer wieder stumpfsinnig behauptet wird dass die in den 90ern im Valley popularisierten Praktiken ja schon davor echt total und verbreitet waren ey, gut beforscht und befunden und falsch.

Bitte einmal den Nachweis.

Ich bin mir sicher, daß die Praktik über Pornos größere Verbreitung gefunden hat, aber ich bin mir auch sicher, dass Menschen sich auch vorher ins Gesicht gespritzt haben. Ich habe bloß keine Quellen dafür.
Dürr, H-P. (1988-2002) Der Mythos vom Zivilisationsprozess, 5 Bde, Suhrkamp, knapp 5000 Seiten, ist ein guter Einstiegsreader für den Anfang, da es sowohl die globale Geschichte der Sexualmoral und Sexualscham wie auch die globale Geschichte der Sexualdarstellung herausarbeitet. Dort und in der (umfangreichen) Bibliographie ist Nachweis meiner Behauptungen zum Abwinken und entsorgt die dieserorts immer wieder vorgetragenen, fraktal falschen Forenmythen endgiltig. Da bleibt kein Auge trocken.
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Also ich mags nicht sonderlich, mein Mann hingegen schon, aber wir einigen uns dann meist eher auf Brüste oder Hintern. Ich verstehe aber schon, dass es einen Unterschied für den Mann machen kann. Z.B. wenn man eher dominant ist. Es ist gefühlt eine größere Demütigung für die Frau, ihr ins Gesicht zu spritzen, weil sie es dort tendenziell weniger mag. Also man sich einfach das nimmt (natürlich abgesprochen, aber ich spreche hier von der Fantasie dazu), was man will. Die Frau einfach für die eigenen Befürfnisse benutzt (erneut: Fantasie, abgesprochen in der Realität).

Darüber hinaus gibt es ja auch einfach Fetische, die man sich selber nicht wirklich erklären kann. Ich könnte mir aber wirklich vorstellen, dass es durch Pornos anscheinend so verbreitet ist in der jüngeren Generation.
 

Benutzer186090  (26)

Ist noch neu hier
Ich könnte mir aber wirklich vorstellen, dass es durch Pornos anscheinend so verbreitet ist in der jüngeren Generation.
Wie verbreitet ist es denn bei euren weiblichen Bekannten? Wisst ihr wie viele sich ins Gesicht spritzen lassen?
In meinem Freundeskreis machen’s nämlich sehr viele—nahezu alle sogar
 

Benutzer183126 

Klickt sich gerne rein
J Joss : Langsam frage ich mich, worauf dieser Thread abzielen soll. In Deinem Eingangspost klang es, als würde es nicht nach Deinem Geschmack sein, Dir ins Gesicht spritzen zu lassen, woraufhin durchaus kritische Kommentare zur Praxis selber und Deinen drei Mängelexemplaren von (Ex-)Freunden kam.
Nun sprichst Du Usern ab, den Thread und seine Intention nicht verstanden zu haben. Sie sind nicht hilfreich. Übersetzt, sie passen Dir nicht und sollen sich deswegen bedeckt halten. Ist ja nicht das Thema. Setzen- 6. Gegen eine Userin wurdest Du sogar richtig pampig,
Dagegen sind Argumente, die sich für das Abspritzen aussprechen.
Das ist auch ein interessantes Argument.
Auch ein schönes Argument
Klingt ja fast so, als solle das eine Argumentationssammlung werden, die überzeugen, sich ins Gesicht spritzen zu lassen.
Sag doch bitte gleich zum Eingang der Diskussion dabei, dass Du durchaus positiv dem Abspritzen gegenüber eingestellt bist und auch nur die Pro-Argumente hören möchtest.

Wisst ihr wie viele sich ins Gesicht spritzen lassen?
In meinem Freundeskreis machen’s nämlich sehr viele—nahezu alle sogar
Blöd, ich weiß das tatsächlich. Sogar von Frauen, die kaum älter sind als Du. Da fasste es nämlich eine nicht, dass ich einen Mann in ihrem Alter zum Partner genommen hatte. Sie überlegte nämlich, sich ein älteres Exemplar zuzulegen, das nicht glaubt, die Welt sei ein Pornofilm. Hat sie echt geärgert und nicht nur sie, sondern die eher alle. Da kam auch zur Sprache, dass da beim Sex "scharf geschossen" wird.
Diese Frau war auch nicht glücklich, als ich zu bedenken gab, dass Männer meines Alters ebenfalls Pornos gucken. ...Sie wissen sogar, wie man das Internet dazu nutzt.

Versuchst Du mir also gerade zu erklären, dass die User, die dem Abspritzen ins Gesicht ablehnend gegenüber stehen, nur eine prüde Minderheit zu sein? Allen anderen gefällts? Stimmt aber nicht.
Was auch die Diskussionen hier im Forum zeigen.

Weißt Du, ich hab ja nichts dagegen, wenn man versucht, mich zu verarschen, man soll sich nur gefälligst Mühe dabei geben.
Ich mag das Abspritzen ins Gesicht nicht, weil:
A) Angst um meine Augen
B) ich mag es generell nicht, wenn man mir IRGENWAS ins Gesicht spritzt. Rechtfertigt meiner Meinung nach eine standrechtliche Erschießung.
C) Mir missfällt der dominante Aspekt dabei. Wenn hier jemand dominant ist, dann bin ich das! Punkt.
Ich weiß, gefällt Dir nicht. Ist ja auch keine Antwort Deine Frage. Passt trotzdem zum Thema.
Und nun bin ich raus, weil ich mich echt veräppelt fühle.
 

Benutzer186090  (26)

Ist noch neu hier
Klingt ja fast so, als solle das eine Argumentationssammlung werden, die überzeugen, sich ins Gesicht spritzen zu lassen.
Ich möchte verstehen, warum viele Männer so eine Fixierung auf das Gesicht-Spritzen haben.
Ich persönlich kann nämlich nicht so gut nachvollziehen, warum das Spritzen auf andere Körperstellen so viel anders sein soll. Besonders wenn das Gesicht-Spritzen immer mit viel Diskusion oder Aufwand verbunden ist, wenn man noch die Stellung wechseln muss etc.
Ich möchte Argumente hören (idealerweise von Männern), warum das so viel anders ist. Und da waren gute Erklärungsversuche dabei.

Andauernd zu schreiben, dass ich einfach Nein sagen soll. Oder mir zu berichten, dass das bei euch ja nicht so ist, beantwortet die Frage nicht.
@all: Thread nun klarer?

Gegen eine Userin wurdest Du sogar richtig pampig,
Das ist nicht korrekt.
Die Userin schrieb, dass ich meinen Partner fragen soll, wenn ich eine Antwort will. Dabei überliest sie wahrscheinlich, dass ich das schon getan hab. Und stellt dann klar, dass ihrer Meinung nach niemand anders die Frage beantworten kann - siehe hier:

Wenn du wissen willst, warum dein Partner so sehr darauf steht, die Frage können wir dir hier schlecht beantworten.
Dann wiederhole ich ihre Aussage, dass sie die Frage nicht beantworten kann - was sie ja so indirekt gesagt hat und bedanke mich für ihren Post - siehe hier:
Dann hast du ja nichts mehr beizutragen. Danke trotzdem.
Und wer mir jetzt hier irgendeine böse Absicht unterstellt, der hat das Medium Text eventuell nicht verstanden oder findet Ironie, wo vielleicht gar keine ist. Rein Objektiv ist hier nämlich nichts pampiges zu finden.
Sicher ist man angefressen, wenn man eine Frage hat und alle immer schreiben "ist bei mir nicht so" - das hilft halt nicht beim Problem. Hat LouisKL LouisKL auch schon hier geschrieben.
 

Benutzer183126 

Klickt sich gerne rein
Andauernd zu schreiben, dass ich einfach Nein sagen soll. Oder mir zu berichten, dass das bei euch ja nicht so ist, beantwortet die Frage nicht.
@all: Thread nun klarer?
Nein. Absolut nicht. Wenn mir etwas unangenehm ist, verbitte ich es mir. Ganz simpel, ganz leicht umzusetzen. Und völlig legetim.

Besonders wenn das Gesicht-Spritzen immer mit viel Diskusion oder Aufwand verbunden ist, wenn man noch die Stellung wechseln muss etc.
Bei mir nicht. Die Diskussion umfasste genau 3 Sätze. Danach war Ruhe im Karton.
Und dazu passt dann irgendwie nicht Deine Aussage
Wie verbreitet ist es denn bei euren weiblichen Bekannten? Wisst ihr wie viele sich ins Gesicht spritzen lassen?
In meinem Freundeskreis machen’s nämlich sehr viele—nahezu alle sogar
Was nun, diskutieren diese bockigen Weiber oder machen das nun doch alle? Ich bin irritiert.
Machen das alle, während noch diskutiert wird?

Ich möchte Argumente hören (idealerweise von Männern), warum das so viel anders ist. Und da waren gute Erklärungsversuche dabei.
Deswegen darf in einer Diskussion trotzdem auch dagegen argumentiert werden. Auch wenn das nicht 100% und explizit Deine Frage ist. Ne Lebendige Diskussion lebt davon. ...Sonst wäre Dein Thema schon 2 Seiten tot. Wäre das besser?

Ich möchte verstehen, warum viele Männer so eine Fixierung auf das Gesicht-Spritzen haben.
Gefällt es Dir nun besser? Na das war ja einfach.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren