Warum ist er beim Sex so egoistisch? (Und nur beim Sex, sonst nicht...)

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey Leute:smile:

Seit langem schwebt mir ein Gedanke im Kopf herum:

Männer wollen beim Sex immer überall rein/ bzw alles benutzen. D.h. Vagina, Hintertürchen, Mund, Brüste, Hände, etc.
Wenn es aber darum geht dass die Frau nur an 2 der Stellen zum Orgasmus kommt, dann gibt es ein achselzucken.

Manchmal überlege ich ernsthaft, ob ich meinem Freund mal sage, dass, wenn er bei mir z.b. das hintertürchen benutzen will, seins auch benutzt wird.

Ich find es einfach ungerecht, dass viele Männer einfach nur an sich denken.

Wie seht ihr das (Männer auch)?

Bin schon gespannt :smile:

(Ich bin mir nicht sicher, ob das hier der richtige Ort ist, also ggf. verschieben. danke)
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Was dir nicht gefällt, das musst du ja nicht machen. Ich persönlich stehe unheimlich drauf, den Mann mit dem Mund zu verwöhnen oder mir in den Arsch ficken zu lassen. So gesehen tut der Mann auch mir einen Gefallen damit.

Andersrum muss ich sagen, dass der Sex für mich umso geiler wird, je mehr sensible Stellen der Mann hat. Wenn er wirklich nur an der Eichel was spürt, dann ist es eher fad für mich. Ich mag mich nicht nur auf die eine Stelle konzentrieren. Da bleibt nicht viel Variation. Ich stehe eher darauf, wenn der Mann auch an den Eiern, am Damm, an der Prostata und sonst wo stimuliert werden will. Das ist für mich viel spannender.
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja aber es gefällt mir, ich meine nur, wenn man MAL keine Lust hat, und der Partner meckert, dann liegt es mir immer son bissel auf der Zunge, zu sagen:
"Okay, wenn ich dein Ding in den Mund nehme, musst du mich auch oral verwöhnen."
Was mein Typ z.b. hasst.
Irgendwie ungerecht, findest du nicht?

Mit dem zweiten Teil muss ich dir vollkommen zustimmen. :smile:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ja aber es gefällt mir, ich meine nur, wenn man MAL keine Lust hat, und der Partner meckert, dann liegt es mir immer son bissel auf der Zunge, zu sagen:
"Okay, wenn ich dein Ding in den Mund nehme, musst du mich auch oral verwöhnen."
Was mein Typ z.b. hasst.
Irgendwie ungerecht, findest du nicht?

Mit dem zweiten Teil muss ich dir vollkommen zustimmen. :smile:

Ich würde sagen, dass das eine sehr individuelle Sache ist. Mich wollen die Männer immer lecken, aber ich mag das z.B. gar nicht :grin: Das finden die dann wiederum auch ungerecht, dass ich zwar an ihren Schwanz darf, sie aber nicht mal ein bisschen an mir kosten dürfen :zwinker:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Für mich ist der Sex kein Tauschhandel. Und wenn ich keine Lust habe oder er keine Lust hat, dann wird nicht "gemeckert" oder überredet. Verführungsversuch ist ja okay, aber so was wie "das ist ungerecht, wenn Du in meinen Arsch willst, dann will ich ab sofort auch in Deinen!" halte ich für Kindergartengezank.

Der Aussage, Männer wollten "immer überall rein", kann ich auch nicht zustimmen. Vielleicht hast Du einfach einen eher egoistischen Mann erwischt?

Sex ist ein Geben und Nehmen, ein "Paartanz". Mal gibt einer mehr, mal der andere, ich rechne nicht auf. Bislang fühlt es sich ausgeglichen an. Und wenn meinem Partner z.B. komplett widerstreben sollte, mich zu lecken, dann werde ich ihn nicht "bestrafen", indem ich umgekehrt auf Fellatio verzichte - nur "aus Fairnessgründen"? Seltsame Denkweise. Jeder hat seine Vorlieben.
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja klar Sex ist immer eine individuelle sache, aber wenn man seine wünsche nicht Äußern darf, dann macht er auch keinen Spaß mehr.

Anderes Beispiel: ich steh eigentlich total auf anal, er auch. soweit so gut, aber ICH will anal ohne schmerzen und möchte es langsam angehen lassen, er dagegen will immer sofort mit seinem besten teil reinrammeln.. :frown:

Die Männer, die das sagen, lassen die denn mit sich reden? ich mein, eigentlich sollte man es ja akzeptieren, wenn es dem partner nicht gefällt.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Wieso darfst Du Deine Wünsche nicht äußern?
Wenn er sich nicht an Deine Tempovorgabe hält, dann würde ich knallhart sagen, dass es eben keinen Analsex mehr gibt, weil er durch sein "Losrammeln" Dir Schmerzen verursacht statt Lust.

Das Problem sind nicht "die Männer", sondern dass Du anscheinend mit Deinem Exemplar keinen Glücksgriff gelandet hast, sondern einen, der egoistisch vorgeht und sich für Deine Belange nicht interessiert.
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
@ Mosquito

Du hast Recht. Sex ist ein geben und nehmen. In meinem Fall gebe ich und er nimmt. Immer. Selbst wenn ich etwas dagegen habe. Deswegen der Gedanke mit dem "Tauschhandel"

Klar hab ich kein Problem damit, wenn er mich nicht lecken möchte, ihn dann trotzdem noch oral zu verwöhnen, VORRAUSGESETZT er macht auch mal etwas, nach meinen Wünschen und denkt nicht nur an seine.

Naja wenn ich meine Wünsche äußere, dann wird genickt und er sagt "ich verstehe" und macht wie üblich weiter :frown:

Eigentlich ist er gar nicht egoistisch und auch sehr höflich und zuvorkommend, nur beim Sex gehts eher nur um ihn... :/

Verstehst du was ich meine? (Ich weiß, ich drück mich meist eher nicht so klar aus :grin:)
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Mit "Geben und Nehmen" meine ich, dass BEIDE geben und BEIDE nehmen.

Dann hör auf zu geben und red mal Klartext mit ihm, dass Euer Sexleben für Dich unbefriedigend ist und er beim Sex zum Egoisten mutiert.
Wenn er "ich verstehe" sagt und weitermacht wie bisher, dann mach halt nicht mehr mit. Brich den Sex ab und sag, dass Du so nicht weitermachen wirst.

Wenn Ihr immer wieder redet, er nickt und nix ändert, dann HANDLE und verweiger den Sex, bis er kapiert UND umsetzt, worüber Ihr redet.

Und wenn er dauerhaft nicht fähig ist, auch Deine sexuellen Wünsche zu beachten, dann würde ich die Sache beenden.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Anderes Beispiel: ich steh eigentlich total auf anal, er auch. soweit so gut, aber ICH will anal ohne schmerzen und möchte es langsam angehen lassen, er dagegen will immer sofort mit seinem besten teil reinrammeln.. :frown:

Die Männer, die das sagen, lassen die denn mit sich reden? ich mein, eigentlich sollte man es ja akzeptieren, wenn es dem partner nicht gefällt.

Also irgendwie kommst du von einem Problem zum anderen, (dein Threadtitel passt irgendwie auch nicht so ganz zu deinen Beiträgen) denn im Prinzip stellst du irgendwelche Pauschalaussagen in den Raum, obwohl es eben DEIN Partner ist, der sich ggf. rücksichtslos und egoistisch beim Sex verhält.

Scheinbar habt ihr da einige Kommunikationsschwierigkeiten und so ganz liegt ihr sexuell wohl auch nicht auf einer Wellenlänge, wenn der eine ständig etwas will, was der andere nicht möchte oder die Wünsche des Partners völlig ignoriert, weil er nur an seinen eigenen Spaß denkt.
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
@ Mosquito

Gute Idee! Hatte ich auch schon gemacht und ihm eben angekündigt, dass es eben dann ab jetzt nur blümchensex geben werde, wenn überhaupt, aber das war ihm egal. er hat sichs genommen. da war ich natürlich sauer auf ihn, aber warum lernt ers da nicht.

@ munich-lion

Ja ich weiß. Ich wollte eigentlich auch nur so ein paar gedanken mal äußern, aber irgendwie bin ich dann einfach ins persöhnliche reingekommen.
kann ich den threadtitel noch ändern?

Hm.. ich bin mir sicher, dass es so scheint als ob, aber ansonsten geht er immer auf mich ein, nur beim thema sex scheinen ein paar kommunikationsschwierigkeiten aufzutreten :frown:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Was heißt "er hat es sich genommen"? Gegen Deinen Willen? Ich würde nicht mal mehr "Blümchensex" mit einem Mann haben und auch nicht herumknutschen, wenn er sich nicht für das interessiert, was ich will und nicht will.
Wie sieht denn Dein "Sauersein" aus? Du zickst, dann sagt er "tut mir leid" und dann gehts weiter wie immer? Wenn ja: Warum SOLLTE er dann was ändern, er kriegt ja, was er will.

Mit so einem Egoisten wäre ich sicher nicht lange zusammen. Wer beim Sex so egostisch ist, den finde ich auch ansonsten nämlich nicht attraktiv.

Zum Ausnutzen gehören zwei: Einer, der ausnutzt. Und einer, der sich ausnutzen lässt.

Du kannst den Titel nicht selbst ändern, mir aber gern mitteilen, welcher Titel es sein soll.
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja nicht direkt gegen meinen Willen, er hat es als kleines rollenspiel verstanden.. aber danach war ich so wütend..

Aber ich verstehs nicht, warum ist er beim Sex so egoistisch und ansonsten der beste, höflichste, zuvorkommendste man der Welt???

Ja das wäre sehr lieb. Könntest du ihn bitte einfach in "Warum ist er beim Sex so egoistisch" ändern? ich glaub anders könnt ichs nicht ausdrücken...
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Er hats als Rollenspiel verstanden, aber Du wolltest nicht. Hast aber dann "stillgehalten" oder wie? Vielleicht solltest Du lernen, absolut KLAR zu reagieren? Wenn er nicht erkennt, wenn Du etwas nicht willst, ist ein STOP, ein NEIN und ein Aufstehen und Weggehen wohl die einzige Möglichkeit.

Sollte er Dich dann trotzdem festhalten und sich "an Dir vergnügen", dann wäre für mich definitiv Schluss. Aber ich weiß nicht, wie Du tatsächlich reagiert hast. Wenn Du bislang nach Wut trotzdem wieder Sex mit ihm hast, wie soll er dann kapieren, dass Du das WIRKLICH so nicht willst?!
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nein ich habe dann, als ich verstanden hab, was er denkt den sex abgebrochen und bin ausgerastet. seitdem haten wir keinen sex mehr.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
man kann ein schönes spiel spielen.

"zeig du mir an meinem körper, was ich an deinem körper machen soll." ... wenn das mit der kommunikation offenbar so schlecht funktioniert.
ist im grunde eine variante von deinem "tauschhandel".

und nur mal so nebenbei:
MICH macht es geil die frau geil zu machen.
offenbar ist dein mann/freund/partner ganz und gar mit scheuklappen beim sex zu gange und hat nur den einen tunnelblick wie er am schönsten zum orgasmus kommt.

aber die löwin hat ja bereits gesagt, das du nicht so pauschalisieren solltest. :zwinker:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Männer wollen beim Sex immer überall rein/ bzw alles benutzen. D.h. Vagina, Hintertürchen, Mund, Brüste, Hände, etc.
Wenn es aber darum geht dass die Frau nur an 2 der Stellen zum Orgasmus kommt, dann gibt es ein achselzucken.
Also mein Mann ist da anders.
Ich muss ihn ausdrücklich auffordern, in mein Hintertürchen zu gehen, sonst macht er das nicht. Und ich käme nie auf die Idee, deswegen auch zu verlangen, dass ich in seins darf (wobei ich das ohnehin darf :zwinker:).

Mein Partner war noch nie egoistisch im Bett und es tut mir leid, wenn deiner da anders ist. Aber vielleicht trägst du auch deinen Teil dazu bei.
Wenn dir etwas nicht gefällt oder du das grade nicht willst, dann sag nein. Ich schätze, du machst es ihm zuliebe immer, weil du denkst, dass er dich sonst nicht mehr mag oder frustriert ist.

Und der zweite Weg wäre der, dass du ihm eben mal deine Lust zeigst. Evtl. befriedigst du dich mal vor ihm. Vielleicht kommt er dann auf den Geschmack. :zwinker:
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
Ihr hattet keinen Sex mehr, okay, halte ich für richtig. Aber wie hat er denn auf Dein Ausrasten reagiert?
Was genau hast Du ihm gesagt? Wann war das?
Wenn Ihr seither das Thema totschweigen solltet, ist es an der Zeit, das zu ändern.

Ich rate dazu, dass Du Dich mit Deinem Freund zusammensetzt - und zwar bitte angezogen. :zwinker: Setzt Euch an den Tisch und redet miteinander. Stell klar, dass diese Sache nicht geklärt ist und Du nicht bereit bist, seinen Egoismus beim Sex länger hinzunehmen. Sag KLAR, was Du willst und erwartest und was geändert werden muss. Und dass es nicht reicht, dass er "ich verstehe" sagt. Anscheinend versteht er ja NICHT. Du kannst ihn auch fragen, WAS er denn denkt, was Du willst und was nicht. Also nicht nur selbst reden - er soll zeigen, ob bei ihm angekommen ist, was Du gesagt hast.
 

Benutzer106693 

Sorgt für Gesprächsstoff
@ Haarefan

Ja ich weiß was du meinst. und ich muss ganz ehrlich sagen, am anfang unserer beziehung war es so, dass ihm mein spaß fast wichtiger war, als seiner. da hat der sex noch spaß gemacht, weil wir beide auf einander eingegangen sind, aber seit ich ihm das erste mal mit dem vorschlag des blowjobs und späner auch mit dem vorschlags des hintertürchens kam (was dann aber abgebrochen wurde, weils weh tat), ist er der meinung, dass ich seine wünsche nun kenne und das würde reichen. :frown:

UND JETZT AN ALLE, DIE SICH DURCH MEIN PAUSCHALISIEREN GEKRÄNKT FÜHLEN:

AM ANFANG WAR ES PAUSCHAL GEMEINT, JETZT KANN MAN ABER DAVON AUSGEHEN, DAS ICH AUSSCHLIEßLICH MEIN EXEMPLAR VON MANN MEINE.

@ krava

Wie gesagt, am Anfang musste ich das auch ales selber einbringen, aber seit ich das gemacht habe sagt er mir jedesmal, wenn ich zum bspp. hintertürchen nicht will: "War doch DEIN vorschlag"

und das ist schon doof, da könnte ich mich für meine bemühungen glatt in meinen Allerwerstesten beißen.

---------- Beitrag hinzugefügt um 12:50 -----------

@ Mosquito

Seit zwei Wochen hatten wir keinen mehr. Beim Ausrasten habe ich ihm "gesagt" dass ich es scheiße von ihm finde wie er sich beim sex verhält, dass ich unzufrieden mit dem sex bin etc.

Das ganze in einer ordentlichen lautstärke, ich habe ein sehr stürmisches temperament.

Seit dem haben wir das Thema totgeschwiegen und gestern habe ich im in einer sms mitgeteilt, dass ich mit ihm reden möchte. in 11 Minuten kommt er, damit wir endlich reden können.

Mich hat das Thema nur im Moment so extrem beschäftigt, dass ich irgendwie mal ein bisschen die meinung von euch hören wollte, was ihr dazu sagt.
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
"Ja, es war mein Vorschlag. Ich finde Analsex immer noch geil - aber das heißt nicht, dass Du einfach losrammeln kannst, wie es Dir gerade passt."

"Ja, ich weiß, was Du geil findest. Und ich finde es auch schön, Dir mal einen zu blasen. Früher war Dir wichtig, dass ich Spaß habe beim Sex. Inzwischen geht es nur noch darum, was ich für Dich tun kann. Das ist für mich komplett abtörnend, weil es Dir nur noch um Deine Lust geht. Daher will ich keinen Sex mehr, weil Du dann nur noch darauf aus bist, dass DU kriegst, was Du willst. So läuft das nicht.
Erinnerst Du Dich daran, wie wir zu Beginn Sex hatten? Und wie gut mir das gefiel? Fändest Du es nicht auch schön, wenn wir BEIDE wieder Bock auf Sex haben?"

Stichworte fürs Gespräch: Geben und Nehmen. Gegenseitigkeit. Balance.
Dich machts geil, wenn er geil ist. Aber das ist nur EIN Aspekt. Will er nicht mehr genießen, dass Du so richtig Lust hast? Wenn doch: Wie meint er, kann er dafür sorgen, dass auch für Dich der Sex geil ist?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren