Warum finde ich keine Freundin? / Was mache ich falsch?

Benutzer185117 (19)

Ist noch neu hier
Also, ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll, irgendwie komisch das jetzt so öffentlich zu schreiben... naja also...

klingt nach einem blöden Allerweltsproblem und es gibt auch sicher schon zig solcher Forenbeiträge aber ich fange trotzdem mal mit dem Hauptproblem an: Ich finde keine Freundin und das belastet mich sehr. Ich bin zwar erst 19 und die meisten sagen jetzt warscheinlich, dass ich mich entspannen soll und dass sich das irgendwann von alleine regelt. Das Problem ist jedoch, dass ich bisher noch nie in meinem Leben irgendwelche Kontakte hatte die über Freundschaft hinausgingen und das belastet mich sehr. Ich sehne mich tatsächlich jetzt schon sehr lange nach einer festen Beziehung. Das ging schon sehr früh ca in der 8. Klasse los , als sich meine freunde usw. für sowas noch überhaupt nicht interessiert haben.
Eigentlich habe ich in meinem Leben alles, was man braucht. Meine Familie ist einigermaßen intakt, ich studiere Jura und bin ganz glücklich damit, habe viele Freunde (auch einige sehr enge) und sonst keine großen Sorgen, bis auf eine Angststörung die ich inzwischen, nach einer Therapie, aber auch ganz gut kontrollieren kann. Diese Sehnsucht nach einer Beziehung überschattet inzwischen aber so mein Leben, dass es sich auf alle anderen Lebensbereiche auswirkt.
Ich weiß einfach teilweise nicht mehr wie ich damit umgehen soll.
Jedes mal wenn ich jemanden attraktiv und sympathisch finde, klappt es nicht. Es läuft eigentlich immer gleich: Ich bin interessiert, baue etwas Kontakt auf und Frage schließlich nach einem Treffen um sich besser kennen zu lernen. Jedes mal kommt dann so etwas wie: "Ja, gerne aber nur freundschaftlich" oder einfach ein "Nein, tut mir Leid".
Von meinem Umfeld werde ich als hilfsbereit, lieb und fürsorglich beschrieben, empfinde mich selbst manchmal als etwas wunderlich, aber auf keine schlimme Weise. Ich bin warscheinlich nicht der schönste aber als hässlich empfinde ich mich auch nicht. Ich spiele ein Instrument, bin eigentlich immer für Neues zu haben und liebe es neue Leute kennen zu lernen und verstehe mich mit neuen Leuten auch eigentlich sehr schnell sehr gut. Ich weiß einfach nicht woran es liegt. Es ist so frustrierend, dass ich immer eine Absage kriege, bevor überhaupt ein richtiges Date stattgefunden hat, dabei ist meine Intention gar nicht etwas in eine Richtung zu drängen. Ich würde mich ja schon freuen, wenn ich überhaupt mal die Chance kriegen würde, jemanden den ich attraktiv finde näher kennen zu lernen. Ich habe auch einige weibliche Freunde, die mir immer wieder sagen, dass ich eine liebe Person bin und sie es nicht verstehen, warum ich mich so schwertue. Eine meinte mal ich würde vielleicht andere dadurch abschrecken, dass ich wohl optisch so wirken würde, als wäre ich total bedürftig und würde von jeder etwas wollen, was aber wirklich überhaupt nicht stimmt und sie auch selbst danach wieder verneint und sich entschuldigt hat.
Ich fühle mich inzwischen einfach nur noch schlecht deswegen. Ich weiß einige sagen, man soll nicht auf die Suche gehen, dann kommt alles von alleine. ich sehne mich inzwischen aber so sehr nach einer Beziehung, dass ich das einfach nicht mehr abstellen kann.
Ich bin aber auch eigentlich keine Person die das nach außen zeigt und bedürftig wirkt. Ich habe bisher eigentlich einfach, wie beschrieben, nach ein paar Gesprächen oder nach einiger zeit schreiben, nach einem Treffen gefragt und nach einem Nein, dann auch nicht versucht sie irgendwie zu überzeugen, weil ich das etwas respektlos finde. Höchstens nach einem halben Jahr vielleicht habe ich nochmal Kontakt aufgenommen und noch maximal einmal gefragt und das wars.

Habt ihr vielleicht Ideen woran es liegen könnte und was ich vielleicht an mir oder meiner Einstellung ändern könnte um solche Absagen in Zukunft zu vermeiden? Ich fühle mich inzwischen regelmäßig einfach nur noch einsam :frown:
Vielen Dank schonmal im voraus :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
dass ich wohl optisch so wirken würde, als wäre ich total bedürftig und würde von jeder etwas wollen, was aber wirklich überhaupt nicht stimmt und sie auch selbst danach wieder verneint und sich entschuldigt hat.
Wie wirkt man denn optisch bedürftig?

Du willst es nicht hören aber ich sage es trotzdem: Du bist 19. Wenn ich da höre das jemand jahrelang auf Partnersuche ist muss ich schmunzeln.

Was denkst du denn was eine Beziehung dir gibt, was du jetzt nicht hast? Auch Beziehungen können anstrengend werden.

Weißt du, etwas bedürftig wirkst du schon und das wird man merken. So wirklich attraktiv wirkt man meist wenn man mit sich einfach zufrieden ist und sein Singleleben genießt.
Absagen wirst du nicht vermeiden können, da werden viele kommen aber so gehts uns allen :smile:

Ansonsten kann man über Sport eigentlich immer jemanden kennenlernen.
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Wo hast du denn die Frauen bisher kennengelernt, die du nach einem Date gefragt hast? Hast du schonmal Dating Apps genutzt?
 

Benutzer185117 (19)

Ist noch neu hier
Wo hast du denn die Frauen bisher kennengelernt, die du nach einem Date gefragt hast? Hast du schonmal Dating Apps genutzt?
Hauptsächlich über Schule damals und sonst über Freunde/Bekannte. Ne Dating Apps habe ich noch nicht benutzt. Ich weiß nicht ob das was für mich ist :/ Ich habe immer Angst dass mich dort Leute sehen die ich kenne. Ich weiß das ist Unsinn, weil die Leute das ja schließlich auch selbst dann benutzen aber es hat halt trotzdem noch eine gesellschaftliche Stigmatisierung und ich traue mich das nicht so :frown:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer185117 (19)

Ist noch neu hier
Wie wirkt man denn optisch bedürftig?

Du willst es nicht hören aber ich sage es trotzdem: Du bist 19. Wenn ich da höre das jemand jahrelang auf Partnersuche ist muss ich schmunzeln.

Was denkst du denn was eine Beziehung dir gibt, was du jetzt nicht hast? Auch Beziehungen können anstrengend werden.

Weißt du, etwas bedürftig wirkst du schon und das wird man merken. So wirklich attraktiv wirkt man meist wenn man mit sich einfach zufrieden ist und sein Singleleben genießt.
Absagen wirst du nicht vermeiden können, da werden viele kommen aber so gehts uns allen :smile:

Ansonsten kann man über Sport eigentlich immer jemanden kennenlernen.
Danke erstmal für die Antwort. Ich weiß ich bin erst 19 und ich mache mir auch keine Sorgen von wegen für immer allein etc. mein Problem ist, dass mich dieses Thema inzwischen so sehr belastet, dass ich nicht mehr weiß was ich machen soll. Ich denke gefühlt den ganzen tag an nichts anderes mehr. Ich habe auch mit meiner Therapeutin darüber gesprochen, da ich meine Einstellung dazu echt gerne ändern würde aber es nicht aus eigener Kraft schaffe. jetzt bin ich allerdings im Wechsel und suche einen anderen therapeuten, weil es nicht so gepasst hat. Deswegen habe ich zur zeit keine Möglichkeit mit einem/meinem therapeuten zu reden. Achso und natürlich komme ich hier bedürftig rüber. ich rede ja schließlich hier über nichts anderes :grin:. Das ist natürlich in Realität anders.
 

Benutzer151729 

Sehr bekannt hier
und nach einem Nein, dann auch nicht versucht sie irgendwie zu überzeugen, weil ich das etwas respektlos finde.
Das ist auf jeden Fall schon mal gut :smile:

Wenn du suchst, dann sind in Zeiten von Corona Datingapps wahrscheinlich wirklich passend. Und wie du schon sagst, alle die dich dort sehen, sind ja selbst dort.
Wenn man sich etwas wünscht, dann darf man auch etwas dafür tun, dass es sich erfüllt oder zumindest gute Bedingungen dafür schaffen.
Andererseits ist Bedürftigkeit schon, zumindest für mich, sehr unattraktiv.
Wie Kartoffeltierchen Kartoffeltierchen schon gefragt hat: was an einer Beziehung reizt dich?
 

Benutzer180426  (26)

Ist noch neu hier
Du darfst dir das Thema nicht so zu herzen nehmen und dich damit stressen. Wie du ja bereits erwähnt hast, meistens wenn man Sucht findet man so wieso nichts gescheites und i.wann kommt man eventuell an einen Punkt wo man den nächst besten nimmt, weil man einfach so ein Brett vor dem Kopf hat. Oft kommt es unerwartet und meine Freundin hat ihre erste Beziehung auch erst mit 21 geführt. Sie haben beide im selben Fitnessstudio gearbeitet und sind sich so näher gekommen. Mittlerweile sind sie 6 Jahre zusammen.
Geh mit Freunden weg, hab Spaß und wenn es sich ergibt hab ruhig Mut und sprich ein Mädchen an. Selbstbewusste Männer werden häufig sympathischer und als attraktiver wahrgenommen.
 

Benutzer183259  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe auch mit meiner Therapeutin darüber gesprochen, da ich meine Einstellung dazu echt gerne ändern würde aber es nicht aus eigener Kraft schaffe. jetzt bin ich allerdings im Wechsel und suche einen anderen therapeuten, weil es nicht so gepasst hat.

Weswegen bist Du denn in Therapie?
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Weißt du, es sind zwei verschiedene Dinge: Eine Beziehung zu wollen oder darunter zu leiden, keine zu haben. Während ersteres ein Wunsch ist, weil man das vielleicht auch mit der Lebensplanung verknüpft hat, ist zweiteres eine massive Belastung. Hier gilt es (wie oben schon erwähnt) herauszufinden, welchen Aspekt du so sehr zu brauchen glaubst, bzw. wie du das selbst unabhängig von anderen ermöglichst. Kuscheln kann man z.B. mit befreundeten Menschen, Urlaube gehen auch allein oder eben mit Menschen, mit denen man sich gut versteht (gegebenenfalls gibt’s auch Reisegruppen auf Facebook). Es gibt für die meisten Dinge also einen entsprechenden Ausgleich oder eine sehr befriedigende Variante. Das bedeutet nicht, dass der Wunsch nach einer Beziehung verschwindet — man leidet aber nicht darunter.

Kommen wir zum nächsten Punkt: Bedürftigkeit. Du sagst, man sähe es dir nicht an. Das, was deiner Freundin dazu „herausgerutscht“ ist, mag zu direkt gewesen sein, kann dir aber helfen. Insbesondere eben auch vor dem Hintergrund, dass du bei einer Anfrage für ein Treffen direkt den Zusatz „aber nur freundschaftlich“ zu hören bekommst. Das zeigt zumindest, dass die Person dir gegenüber dieses Interesse bei dir wahrzunehmen und darauf reagieren zu scheint. Das ist also etwas, das durchaus vorhanden zu sein scheint. Ich könnte mir vorstellen, dass es weniger wird, wenn sich dein Leidensdruck verringert.

Also: Was würde dir eine Beziehung bringen, das du so nicht haben kannst?

Mein Tipp wäre schnöde Rationalität. Lerne Menschen kennen und hake das Thema Beziehung für ein Jahr lang komplett ab. Dieses eine Jahr wird dein Jahr, in dem du darauf abzielst, glücklich zu werden und all das zu erleben, was du wegen „das mache ich dann mit meiner Freundin“ bisher nicht gemacht hast. Du wirst merken, dass das Thema dadurch weniger präsent sein wird und du offener durch die Welt gehen kannst — und das kann dir dann irgendwann auch ermöglichen, jemanden unbeschwert kennenzulernen, denn das ist etwas, was du mit dem aktuellen Mindset nicht können wirst. Dafür ist zu viel Druck dahinter. Werde den Druck los und gibt dir die Chance, dich weiterzuentwickeln:smile:
 

Benutzer185117 (19)

Ist noch neu hier
Du darfst dir das Thema nicht so zu herzen nehmen und dich damit stressen. Wie du ja bereits erwähnt hast, meistens wenn man Sucht findet man so wieso nichts gescheites und i.wann kommt man eventuell an einen Punkt wo man den nächst besten nimmt, weil man einfach so ein Brett vor dem Kopf hat. Oft kommt es unerwartet und meine Freundin hat ihre erste Beziehung auch erst mit 21 geführt. Sie haben beide im selben Fitnessstudio gearbeitet und sind sich so näher gekommen. Mittlerweile sind sie 6 Jahre zusammen.
Geh mit Freunden weg, hab Spaß und wenn es sich ergibt hab ruhig Mut und sprich ein Mädchen an. Selbstbewusste Männer werden häufig sympathischer und als attraktiver wahrgenommen.
Wegen der Angststörung
 

Benutzer185117 (19)

Ist noch neu hier
Das ist auf jeden Fall schon mal gut :smile:

Wenn du suchst, dann sind in Zeiten von Corona Datingapps wahrscheinlich wirklich passend. Und wie du schon sagst, alle die dich dort sehen, sind ja selbst dort.
Wenn man sich etwas wünscht, dann darf man auch etwas dafür tun, dass es sich erfüllt oder zumindest gute Bedingungen dafür schaffen.
Andererseits ist Bedürftigkeit schon, zumindest für mich, sehr unattraktiv.
Wie Kartoffeltierchen Kartoffeltierchen schon gefragt hat: was an einer Beziehung reizt dich?
Danke für deine Antwort. Naja vorallem die Zweisamkeit und das Gefühl oder der Wunsch viele Dinge die ich sonst nur alleine mache und die ich mit Freunden nicht machen kann/will zusammen zu unternehmen.
 

Benutzer185117 (19)

Ist noch neu hier
Weißt du, es sind zwei verschiedene Dinge: Eine Beziehung zu wollen oder darunter zu leiden, keine zu haben. Während ersteres ein Wunsch ist, weil man das vielleicht auch mit der Lebensplanung verknüpft hat, ist zweiteres eine massive Belastung. Hier gilt es (wie oben schon erwähnt) herauszufinden, welchen Aspekt du so sehr zu brauchen glaubst, bzw. wie du das selbst unabhängig von anderen ermöglichst. Kuscheln kann man z.B. mit befreundeten Menschen, Urlaube gehen auch allein oder eben mit Menschen, mit denen man sich gut versteht (gegebenenfalls gibt’s auch Reisegruppen auf Facebook). Es gibt für die meisten Dinge also einen entsprechenden Ausgleich oder eine sehr befriedigende Variante. Das bedeutet nicht, dass der Wunsch nach einer Beziehung verschwindet — man leidet aber nicht darunter.

Kommen wir zum nächsten Punkt: Bedürftigkeit. Du sagst, man sähe es dir nicht an. Das, was deiner Freundin dazu „herausgerutscht“ ist, mag zu direkt gewesen sein, kann dir aber helfen. Insbesondere eben auch vor dem Hintergrund, dass du bei einer Anfrage für ein Treffen direkt den Zusatz „aber nur freundschaftlich“ zu hören bekommst. Das zeigt zumindest, dass die Person dir gegenüber dieses Interesse bei dir wahrzunehmen und darauf reagieren zu scheint. Das ist also etwas, das durchaus vorhanden zu sein scheint. Ich könnte mir vorstellen, dass es weniger wird, wenn sich dein Leidensdruck verringert.

Also: Was würde dir eine Beziehung bringen, das du so nicht haben kannst?

Mein Tipp wäre schnöde Rationalität. Lerne Menschen kennen und hake das Thema Beziehung für ein Jahr lang komplett ab. Dieses eine Jahr wird dein Jahr, in dem du darauf abzielst, glücklich zu werden und all das zu erleben, was du wegen „das mache ich dann mit meiner Freundin“ bisher nicht gemacht hast. Du wirst merken, dass das Thema dadurch weniger präsent sein wird und du offener durch die Welt gehen kannst — und das kann dir dann irgendwann auch ermöglichen, jemanden unbeschwert kennenzulernen, denn das ist etwas, was du mit dem aktuellen Mindset nicht können wirst. Dafür ist zu viel Druck dahinter. Werde den Druck los und gibt dir die Chance, dich weiterzuentwickeln:smile:
Danke dir für die ausführliche Antwort. Das hat mir echt geholfen. Vielleicht gehe ich mit dem falschen Ansatz an das ganze heran. Danke auf jeden Fall
 

Benutzer148761  (33)

Meistens hier zu finden
Ich würde dir auch empfehlen Dating Apps auszuprobieren. Dort hast du den Vorteil, dass die Leute, die du darüber triffst auch eher eine Beziehung suchen, als Menschen, die du einfach so im Alltag triffst.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren