Eifersucht Warum die eifersucht

Benutzer150472 

Verbringt hier viel Zeit
Erinnert mich an eine Ex. Die hatte sich von ihrem Partner getrennt. Trotzdem fuhr sie nochmal hin, Boden legen und schlief mit ihm.
Für mich anfangs sehr strange. Und es tat mir sehr weh. Dacht mir immer, mit dem Typen hat sie 100er Mal geschlafen, einmal mehr oder weniger, egal und trotzdem tat es mir weh. Ich wäre jetzt auch nicht auf die Idee gekommen als "Gegenleistung" mit einer meine Exen nochmal in die Kiste zu hüpfen. So hab ich das akzeptiert. Es hat die Beziehung trotzdem irgendwie belastet und so tolerant ich auch bin und mir die Sache schön geredet habe so unterbewusst hatte ich immer die Angst wenn sie alleine unterwegs war.
Auf einen rache akt wäre ich auch niemals gekommen ,weil ich nichts tu was ich nicht möchte das mann mir antut.. iwie so war das doch :confused:

Ja diese Angst kenne ich sehr gut, weil mir meine exex fremd gegangen ist.
Jeder andere Mensch kann etwas geben, was du nicht geben kannst. :smile:



Mit der Unterscheidung Mann /Frau tu ich mich weiterhin schwer.

Denkst du, dass eine Frau dich nicht ersetzen könnte, weil ihr der Penis fehlt?
Ja natürlich kann jeder etwas geben was ich nicht kann.. mir fallen auch sofort viele dinge ein.
Ich weis selber nicht so genau, wieso das so ein großer unterschied für mich ist.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Ja natürlich kann jeder etwas geben was ich nicht kann.. mir fallen auch sofort viele dinge ein

Das sind keine ominösen "Dinge", dass liegt in der Natur der Sache. Du bist du und ich bin ich. Individuen.

Ich weis selber nicht so genau, wieso das so ein großer unterschied für mich ist.

Geh in dich und denk darüber nach.

Viele lassen sich täuschen durch den Eindruck, dass eine bisexuelle Person "nur" Sex mit dem gleichen Geschlecht mag. Wahrscheinlich durch das Wort "sexuell".
Jemand der wirklich so empfindet, kann sich das ganze, große drumrum aber auch mit dem gleichen Geschlecht vorstellen und/oder es so leben.

Deswegen ärgern mich diese Dreier Aussagen etwas. Bisexuell zu sein ist kein extra Skill, den Menschen mit ins Bett bringen, damit man ein paar versaute Erfahrungen sammeln kann. Bisexuelle Menschen empfinden so und lieben so und leben so, mit den Geschlechtern, die sie eben bevorzugen, unabhängig vom Geschlecht.
 

Benutzer183259  (49)

Ist noch neu hier
. Bisexuelle Menschen empfinden so und lieben so und leben so, mit den Geschlechtern, die sie eben bevorzugen, unabhängig vom Geschlecht.

Darum kann ich dann z.b. nicht verstehen, warum eine andere Frau dann als geringere Konkurrenz angesehen wird.
Die kann für die Beziehung genauso gefährlich werden wie ein anderer Mann.
 

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Das sind keine ominösen "Dinge", dass liegt in der Natur der Sache. Du bist du und ich bin ich. Individuen.



Geh in dich und denk darüber nach.

Viele lassen sich täuschen durch den Eindruck, dass eine bisexuelle Person "nur" Sex mit dem gleichen Geschlecht mag. Wahrscheinlich durch das Wort "sexuell".
Jemand der wirklich so empfindet, kann sich das ganze, große drumrum aber auch mit dem gleichen Geschlecht vorstellen und/oder es so leben.

Deswegen ärgern mich diese Dreier Aussagen etwas. Bisexuell zu sein ist kein extra Skill, den Menschen mit ins Bett bringen, damit man ein paar versaute Erfahrungen sammeln kann. Bisexuelle Menschen empfinden so und lieben so und leben so, mit den Geschlechtern, die sie eben bevorzugen, unabhängig vom Geschlecht.

Grundsätzlich bin ich bei dir (vor allem bei der Dreier Thematik) aber klar gibt es auch bisexuelle Personen, die NUR Sex mit Geschlecht X haben wollen oder auch NUR romantische aber asexuelle Bindungen.
Jemand, der sich rein sexuell zu mehreren Geschlechtern hingezogen fühlt ist nicht weniger bisexuell als eine Person, die auch romantische Empfindungen für diese Geschlechter empfinden kann.

Davon ab ist die vielerorts automatische Annahme „Na mit der Frau ist es nicht so schlimm, da wird nicht mehr draus“ für mich in der Tat skurril.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Jemand, der sich rein sexuell zu mehreren Geschlechtern hingezogen fühlt ist nicht weniger bisexuell als eine Person, die auch romantische Empfindungen für diese Geschlechter empfinden kann.

Off-Topic:
Okay, ich dachte immer es wäre Teil der Definition, dass es eben mehr ist als "nur" sexuelles Interesse. Gut zu wissen


Also auf jeden Fall ein Punkt, den es zu klären gibt.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Darum kann ich dann z.b. nicht verstehen, warum eine andere Frau dann als geringere Konkurrenz angesehen wird.
Die kann für die Beziehung genauso gefährlich werden wie ein anderer Mann.

Das gilt es eben herauszufinden, ob das Teil des "Problems" ist. Also die Angst des TE davor, seine Freundin an einen anderen Mann zu verlieren.
 

Benutzer150472 

Verbringt hier viel Zeit
Das sind keine ominösen "Dinge", dass liegt in der Natur der Sache. Du bist du und ich bin ich. Individuen.



Geh in dich und denk darüber nach.

Viele lassen sich täuschen durch den Eindruck, dass eine bisexuelle Person "nur" Sex mit dem gleichen Geschlecht mag. Wahrscheinlich durch das Wort "sexuell".
Jemand der wirklich so empfindet, kann sich das ganze, große drumrum aber auch mit dem gleichen Geschlecht vorstellen und/oder es so leben.

Deswegen ärgern mich diese Dreier Aussagen etwas. Bisexuell zu sein ist kein extra Skill, den Menschen mit ins Bett bringen, damit man ein paar versaute Erfahrungen sammeln kann. Bisexuelle Menschen empfinden so und lieben so und leben so, mit den Geschlechtern, die sie eben bevorzugen, unabhängig vom Geschlecht.
Mir ist klar das eine bi person sich verlieben kann (beide geschlechter).
Deswegen dürfte sie dann nur unter bestimmten regeln sich mit frauen ausschließlich für sex treffen.
Da muss ich ihr dann einfach vertrauen das sie sich an die regeln halten wird.
Ich kann dir nicht sagen warum das geschlecht so einen unterschied macht.
Ich weis es einfach nicht.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Ist es der direkte Vergleich, innerhalb deines Geschlechts?
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Also weißt du es ziemlich genau...

Das ist eine Frage des Selbstwertgefühls, des Selbstbewusstseins. Daran kann man sicher arbeiten, wenn man es denn möchte.

Erstmal irrelevant, weil sie ja bisher nur andere Frauen erwähnt hat. Wobei ich es trotzdem weiterhin für fragwürdig halte, ob die Beziehung auf so einem Konstrukt halten kann.

Wir stehen nun also wieder am Anfang. Du genügst nicht, dein Selbstwert leidet.

Stellt sich die Frage, ob man das allein mit "vertrauen" lösen kann.
 

Benutzer150472 

Verbringt hier viel Zeit
Ja ich möchte daran arbeiten.
 

Benutzer183259  (49)

Ist noch neu hier
Ist doch naheliegend. Da muss Mann eben nicht zwei hungrige Frauen befriedigen, sondern die haben Spaß unter sich und der Mann darf mitspielen.

Aber bist du schon mal auf die Idee gekommen, dass die Frauen in dem Moment überhaupt keinen Mann dabei haben WOLLEN?
 

Benutzer150472 

Verbringt hier viel Zeit
Also weißt du es ziemlich genau...

Das ist eine Frage des Selbstwertgefühls, des Selbstbewusstseins. Daran kann man sicher arbeiten, wenn man es denn möchte.

Erstmal irrelevant, weil sie ja bisher nur andere Frauen erwähnt hat. Wobei ich es trotzdem weiterhin für fragwürdig halte, ob die Beziehung auf so einem Konstrukt halten kann.

Wir stehen nun also wieder am Anfang. Du genügst nicht, dein Selbstwert leidet.

Stellt sich die Frage, ob man das allein mit "vertrauen" lösen kann.
Was für ein Konstruk meinst du ?
Und wieso sollte es nicht halten?
Wir sind ja erst am anfang, die Beziehung baut sich ja gerade erst auf.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Was für ein Konstruk meinst du
Die Beziehung. Die Basis für eine Beziehung.

Ihr egoistisches Verhalten gegen deinen geringen Selbstwert in einer recht sensiblen Phase.

Wir sind ja erst am anfang, die Beziehung baut sich ja gerade erst auf.

Da mag ich vielleicht anders ticken, aber dieses "aufbauen" von Vertrauen und Sicherheit würde bei mir vor dem entstehen einer Beziehung passieren. Das ist die Basis, das Fundament.

Ich kann mir nicht vorstellen, eine Beziehung einzugehen, die da quasi erstmal "auf Probe" läuft, weil man da erstmal gegenseitig gucken muss, inwieweit man sich auf die andere Person verlassen kann.

Aber das mag für andere wieder anders sein.
 

Benutzer183259  (49)

Ist noch neu hier
Der TE möchte, wenn ich es richtig verstanden habe, an seiner Eifersucht arbeiten und sieht in der Zukunft eine Option zum Öffnen der Beziehung. 🤷‍♀️

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat die Freundin einen Rückzieher gemacht.
Die Öffnung ist momentan vom Tisch.

Gleichwohl sehe ich die Diskussion aber noch im Fluss.
Als Grund für ihren Rückzug kann ich nur spekulieren, dass IHRE Eifersucht noch grösser ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren