Eifersucht Warum die eifersucht

Benutzer150472 

Verbringt hier viel Zeit
Hey ich brauche mal wieder eure hilfe,
Ich bin nun gut ein monat jetzt mit meiner Freundin zusammen.
Ich wusste von anfang an das sie bi ist, sie hat immer darüber gescherzt das sie weiterhin mit frauen rummacht und wie viele etc.
Klingt jetzt bisschen komisch.. aber es war lustig.
Ich hatte anfangs leichte bedenken das da iwo auch wahrheit hinter ist, bin aber nie weiter darauf eingegangen.
Soweit so gut..
Nun am Wochenende habe ich von ihr erfahren das sie es doch ernst meinte.
Sie wollte weiterhin sex mit frauen haben.. ich habe ihr gesagt das ich eifersucht verspüre.. und das hat uns fast den ganzen abend zerstört, da wir unsere kleinen meinungsverschiedenheiten hatten,was das thema angeht..
Nun habe ich überlegt wieso ich diese eifersucht verspürt habe.. und ob ich ihr diese freiheit nicht doch lassen kann , ohne das meine eifersucht unsere beziehung und mich belasten tut.
Dafür muss ich aber auch erstmal wissen woher diese eifersucht kommt.. weswegen habe ich diese eifersucht.

Sie meinte gestern das sie auch ohne kann, aber das war gestern. Also hat sie wohl ziemlich lange gebraucht um diesen Entschluss zu treffen.
Was wiederum bedeutet das der sex mit frauen ihr wichtig ist.
Ich rede heute noch mit ihr darüber, wie wichtig es ihr ist und um zu gucken ob mann da vllt nen Kompromiss findet.

Nun brauche ich bisschen hilfe was meine eifersucht angeht.
Und ich hoffe das ihr mir da helfen könntet..
Ich kann nämlich nicht einordnen weswegen ich diese habe.

Lg
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Weil du deiner Freundin offensichtlich nicht als alleiniger Sexpartner genügst?

In diesem Fall ja auch total begründet, sie sagt es ja offen.

Nicht jeder ist für offene Beziehungskonstrukte geschaffen und das muss man auch nicht sein.

Die Frage ist dann nur, ob ihr so gut zueinander passt.
 

Benutzer183259  (49)

Ist noch neu hier
Eifersucht ist oft gleichbedeutend mit Verlustangst.
Und wenn sie Bi ist, ist diese Angst, dass ihr eine Frau besser gefallen könnte, auch durchaus berechtigt.
Wenn Deine Freundin ehrlich ist, kann sie Dir nicht garantieren, dass so etwas nicht passiert.

Sie möchte also eindeutig eine offene Beziehung.
Erste Überlegung für Dich wäre also, ob Du das überhaupt willst.

Wenn ja, solltet ihr da nicht scherzend drüber reden, sondern euch mal vernünftig unterhalten, unter welchen Voraussetzungen Du Dir das vorstellen kannst und ein paar Regeln festlegen.
 

Benutzer150472 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde das thema offene beziehung interessant.
Und habe mir auch darüber gedanken gemacht.
Und ich habe keine ahnung was in mir vorgehen wird wenn es dann so ist.. vllt kann auch sein das wenn wir das gut kommunizieren und regeln festlegen es gut funktioniert Ich damit auch gut mit auskommen werde.. und kann ja durchaus sein das es für uns beide eine bereicherung sein wird.
Was mir sorgen bereitet ist diese ungewissheit.

Und es wäre dann nur einseitig offen,weil ich das nicht darf.
 

Benutzer183259  (49)

Ist noch neu hier
Wer sagt, dass Du es nicht darfst? Oder willst Du nicht?
Auch das ist in den Regeln zu vereinbaren.

Wobei diese Regeln sicherlich im Laufe der Zeit überarbeitet werden.
Klassiker sind:
- Sex okay, aber weitere Unternehmungen nicht
- keine häufigen Wiederholungen mit derselben Person
- keine Chatterei usw mit ihr, wenn Du da bist
 

Benutzer150472 

Verbringt hier viel Zeit
Ich darf das nicht da sie es mir nicht erlaubt da sie sehr eifersüchtig ist.

Die regeln klingen schon ganz gut
Müsste mir dann noch paar gedanken dazu machen
Danke für die schnelle antwort:smile:
 

Benutzer177659  (37)

Öfters im Forum
Ich darf das nicht da sie es mir nicht erlaubt da sie sehr eifersüchtig ist.
Aber du sollst an deiner Eifersucht arbeiten? Was ist mit ihr, wieso arbeitet sie nicht an ihrer Eifersucht?

Wenn du jetzt nicht den klaren Standpunkt "Entweder beidseitig offen oder garnicht offen" beziehst, dann wittere ich massives Drama. Deine Freundin klingt sehr egoistisch.
 

Benutzer183259  (49)

Ist noch neu hier
Dann mal anders:
Würdest Du denn auch Freiheiten wollen?

Es kann ja ansonsten nicht sein, dass SIE sich Freiheiten nehmen will, die sie DIR wiederum nicht zugestehen will.
Da muss SIE sich mal mit dem Thema Eifersucht auseinandersetzen.
 

Benutzer150472 

Verbringt hier viel Zeit
Dann mal anders:
Würdest Du denn auch Freiheiten wollen?

Es kann ja ansonsten nicht sein, dass SIE sich Freiheiten nehmen will, die sie DIR wiederum nicht zugestehen will.
Da muss SIE sich mal mit dem Thema Eifersucht auseinandersetzen.
An sich bräuchte ich die freiheiten nicht. Es wäre halt nur fair wenn ich mir das gleiche zugesteht wie ihr.
 

Benutzer183259  (49)

Ist noch neu hier
Deswegen wollte ich mit ihr nochmal darüber reden.
Ich fände das auch unfair..

Im Übrigen vereinbart man so etwas nicht mal eben zwischen Tür und Angel.
Es hat ja sehr weitreichende Konsequenzen.
Es ist also völlig okay, wenn das ein mehrwöchiger Prozess ist, bei dem jeder auch mal sacken lassen kann, was besprochen wurde.
 

Benutzer150472 

Verbringt hier viel Zeit
Aber du sollst an deiner Eifersucht arbeiten? Was ist mit ihr, wieso arbeitet sie nicht an ihrer Eifersucht?

Wenn du jetzt nicht den klaren Standpunkt "Entweder beidseitig offen oder garnicht offen" beziehst, dann wittere ich massives Drama. Deine Freundin klingt sehr egoistisch.
Ja find ich auch.. sie war da auch sehr egoistisch
 

Benutzer150472 

Verbringt hier viel Zeit
Im Übrigen vereinbart man so etwas nicht mal eben zwischen Tür und Angel.
Es hat ja sehr weitreichende Konsequenzen.
Es ist also völlig okay, wenn das ein mehrwöchiger Prozess ist, bei dem jeder auch mal sacken lassen kann, was besprochen wurde.
Du scheinst da erfahrung zu haben..
Und wenn du in einer offenen Beziehung bist würde mich interessieren wie es bei euch ist ? Welche regeln und ob es probleme gab und wenn welche ?
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
An sich bräuchte ich die freiheiten nicht. Es wäre halt nur fair wenn ich mir das gleiche zugesteht wie ihr.
Mit diesem Gefühl müsst ihr ganz dringend darüber sprechen.
Ich habe in meiner Beziehung eine ähnliche Situation, die Beziehung ist offen, mein Mann aber monogam. Mit dem Unterschied, dass er a.) „dürfte“ und das b.) so völlig in Ordnung findet und kein Gefühl von Ungerechtigkeit hat.

Ich kann euch da auch nur raten, euch wirklich Zeit zu nehmen, viel zu reden, Fragen zu stellen und nichts übers Knie zu brechen. Es soll ja schließlich etwas entwickelt werden, von dem man hofft, dass es lange funktioniert, dann darf der Prozess auch etwas Zeit und Mühe kosten.

Sie scheint da ja auch noch unsicher zu sein, jedenfalls weist ihre Art das zu kommunizieren darauf hin.
Also schafft euch eine Basis, in der ihr beide eure Bedürfnisse, aber auch Zweifel und Ängste frei besprechen könnt.

Und wenn es keine Lösung gibt, mit der Du wirklich glücklich sein kannst, dann schlucke das nicht runter. Manchmal passt es dann eben nicht, das tut weh, aber etwas zu leben, das einem Dauerbauchschmerz macht ist schlimmer.
 

Benutzer183259  (49)

Ist noch neu hier
Ich bin etwas zwiegespalten.

Einerseits scheint Deine Freundin wirklich sehr egoistisch.
Was spricht aber andererseits gegen eine einseitige Öffnung, wenn Du sie sowieso nicht in Anspruch nehmen willst?
 

Benutzer183186  (31)

Ist noch neu hier
Ich bin glücklich mit meinem Mann verheiratet und lebe auch meine Bi-Neigung aus. Für ihn war das von Anfang an kein Problem, bei einem anderen Mann würde er aber eifersüchtig werden, sagt er. Ich würde ihm auch die Freiheit lassen, wenn er auch bi wäre. Er findet Männer aber komplett unerotisch. Ich hatte bisher auch immer nur zu zweit Sex. Ich weiß nämlich nicht, ob nicht doch bei einem/einer von uns Eifersucht aufkommen würde, wenn man den/die andere/n sieht.
Was ich damit sagen will: Bei mir klappt so eine Konstellation, weil bisher keiner eifersüchtig ist und alle es akzeptieren und sich höchstens pandemiebedingt zurückgestellt fühlen.
Ich denke, ob Ihr damit zurecht kommt, kann nicht eben schnell entschieden werden. Mir hat es ein tolles Beziehungsleben beschert. Wenn einer leidet, würde es aber zur Hölle. Das sollte man sich dann auch ersparen, besonderes wenn es zu Beginn schon Zweifel gibt.
 

Benutzer174836 

Verbringt hier viel Zeit
In eurer Beziehung herrscht ein enormes und ungesundes Machtgefälle. Sie fordert, bestimmt, will, darf, braucht.

Du hingegen bist der arme Arsch der springen muss, wenn sie das Stöckchen hält und nur fragen darf: "Wie hoch?".

Diese Beziehung ist nicht normal und ihre Vorstellungen auch nicht - das einzig normale hier ist deine Eifersucht.

Statt zu versuchen dir die Eifersucht abzutrainieren, solltest du dir diese Farce einer Beziehung abtrainieren.
 

Benutzer150472 

Verbringt hier viel Zeit
In eurer Beziehung herrscht ein enormes und ungesundes Machtgefälle. Sie fordert, bestimmt, will, darf, braucht.

Du hingegen bist der arme Arsch der springen muss, wenn sie das Stöckchen hält und nur fragen darf: "Wie hoch?".

Diese Beziehung ist nicht normal und ihre Vorstellungen auch nicht - das einzig normale hier ist deine Eifersucht.

Statt zu versuchen dir die Eifersucht abzutrainieren, solltest du dir diese Farce einer Beziehung abtrainieren.
Naja es stimmt das sie egoistisch ist.
Aber das machtgefälle ist nicht so groß wie du glaubst.
Ja ich will ihr es ihr gerade 'gerecht machen' und beschäftige mich gerade damit da ich es so wollte.. nicht weil sie mich darum gebeten hat o.ä
Denn sie hat gestern gesagt das ich ihr genug bin ,und das sie den sex mit frauen garnicht so sehr braucht.
Ich könnte das thema jetzt so belassen.
Aber ich will das thema wenigstens nochmal ansprechen und vllt findet sich ein weg der uns beiden gefällt.
 

Benutzer150472 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin etwas zwiegespalten.

Einerseits scheint Deine Freundin wirklich sehr egoistisch.
Was spricht aber andererseits gegen eine einseitige Öffnung, wenn Du sie sowieso nicht in Anspruch nehmen willst?
Damit ich wenigstens die möglichkeit habe falls ich es doch mal in Anspruch nehmen will.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren