Wann beginnt Sexsucht?

Benutzer173208  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Derzeit habe ich eine Affäre (mit einer Freundin), die derzeit bei mir für einen längeren Zeitraum zu Besuch ist.Wir kennen uns aus vergangenen Zeiten und wir hatten früher schon öfters Sex.
Dieses mal ist es so, dass der Sex mit ihr fantastisch ist!Er ist hemmungslos, sehr leidenschaftlich und intensiv.Es gibt keinerlei Scham zwischen uns, deswegen können wir alles, wirklich alles ausleben.
Es gibt dabei nur ein Problem.Ich kann nicht mehr!Meine Eichel tut mittlerweile schon weh.Sie ist aber unersättlich...also ihr Verlangen geht über dreimal am Tag hinaus!Ich habe ihr auch schon gesagt, dass ich eine Pause benötige.
Ich frage mich jetzt ob sie sexsüchtig ist?
Sie will immer und sie kommt auch immer!Ehrlich gesagt, habe ich das so noch nie erlebt!
Ist das noch ein normales sexuelles verlangen?
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Klar, wenn der Sex gut ist und man vielleicht eine Weile keinen (guten) Sex hatte. 😃
 

Benutzer182523  (31)

Klickt sich gerne rein
Sexsucht beginnt da wo du alles andere in deinem Leben vernachlässigst. Essen, Schlafen, Job ect. Wenn du wahllos mit allem und jedem schläfst, ohne Rücksicht auf Verhütung oder Krankheiten und wirklich über STUNDEN Pornos konsumierst.

Deine Affäre scheint einfach einen starken Trieb zu haben. Hört doch mal auf das immer als Sucht zu bezeichnen ^^ Sag einfach mal wenn es dir reicht und du nicht willst.

Einfach mal genießen und Klartext sprechen.
 

Benutzer172677  (40)

Sehr bekannt hier
Ich frage mich jetzt ob sie sexsüchtig ist?

Warum fragst Du Dich das? Was würde das für Dich genau ändern?
Brauchst Du das vielleicht für Dich, so für das Gefühl zu genügen bei „normalem Verlangen“?

Ob sie das ist, können wir hier noch viel weniger beurteilen als Du.
Alles, was wir wissen, ist, dass sie sehr viel Sex möchte.
Das definiert aber noch lange keine Sucht und es wäre schön, wenn mit solchen Begriffen vorsichtiger umgegangen würde, auch im Hinblick auf eine starke, selbstbewusste Sexualität der Frau.
 

Benutzer173208  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Warum fragst Du Dich das? Was würde das für Dich genau ändern?
Brauchst Du das vielleicht für Dich, so für das Gefühl zu genügen bei „normalem Verlangen“?

Ob sie das ist, können wir hier noch viel weniger beurteilen als Du.
Alles, was wir wissen, ist, dass sie sehr viel Sex möchte.
Das definiert aber noch lange keine Sucht und es wäre schön, wenn mit solchen Begriffen vorsichtiger umgegangen würde, auch im Hinblick auf eine starke, selbstbewusste Sexualität der Frau.

Ich frage mich das, weil ich Ihr Verlangen als sehr stark empfinde und es mich einfach interessiert ob das bei Anderen auch so ist, oder ob es vielleicht auf eine Sucht hindeutet.
So viel ich weiß, ist das auf Planet Liebe nicht verboten sich auszutauschen und fragen zu stellen, oder?

Den Rest deiner Antwort verstehe ich nicht, da es auch sexsüchtige Männer gibt.
Warum ziehst du da gleich einen Zusammenhang zu Emanzipationsthemen.
Wäre ich schwul und hätte die gleiche Erfahrung mit einem Mann gehabt, hätte ich halt die Frage andersherum gestellt.
Also ich habe jedenfalls kein Problem mit selbstbewussten Frauen, die gerne Sex haben.Sonst hätte ich wohl auch keinen Sex mit Ihnen...
 

Benutzer173208  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Sexsucht beginnt da wo du alles andere in deinem Leben vernachlässigst. Essen, Schlafen, Job ect. Wenn du wahllos mit allem und jedem schläfst, ohne Rücksicht auf Verhütung oder Krankheiten und wirklich über STUNDEN Pornos konsumierst.

Deine Affäre scheint einfach einen starken Trieb zu haben. Hört doch mal auf das immer als Sucht zu bezeichnen ^^ Sag einfach mal wenn es dir reicht und du nicht willst.

Einfach mal genießen und Klartext sprechen.
1.Icj genieße es sehr!
2.Ich habe Klartext gesprochen, indem ich Ihr sagte, dass ich eine Pause benötige
3.Ich bezeichne Sie nicht als sexsüchtig sondern informiere mich vorab in diesem Forum.
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Als süchtig würde ich das beschriebene sicher nicht bezeichnen.
 

Benutzer182523  (31)

Klickt sich gerne rein
Eine Sucht ist es wie gesagt erst dann wenn sie sich und andere gefährdet bzw. andere Aspekte ihres Lebens vernachlässigt.
Als jemand der selbst einen starken Sexualtrieb hat, kann ich dir aber sagen das ihr Verhalten normal ist.
Das einzige was man lernen muss ist, eine Lösung zu finden mit der man in einer Partnerschaft leben kann ohne den Partner wund zu vögeln.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Empfinde das jetzt auch nicht als übertrieben viel.

Eine Sucht besteht meines Wissens nach dann, wenn Leidensdruck aus Mangel entsteht. Sowohl physischer als auch psychischer Natur können dabei Symptome auftreten.

Wenn du weißt, wie sich ihre Sexualität sonst gestaltet, könntest du quasi daraus ableiten, ob es eine Sucht ist. Ohne 100% Rückversicherungen versteht sich.
 

Benutzer182523  (31)

Klickt sich gerne rein
Wie könnte die Lösung aussehen?
Naja da ihr lediglich eine Affäre habt, könnte sie sich vielleicht noch jemanden suchen der einspringen kann.

Ansonsten Sport, Selbstbefriedigung ect.
Ich hab mit meinem Freund von Anfang an drüber gesprochen das 2-3 Mal die Woche etwas knapp für mich ist. Aber von der Penetration abgesehen kann man ja noch anderes machen 😋
Wichtig ist, das es BEIDEN Spaß und Lust bereitet und nicht für einen von beiden in Arbeit ausartet.
 

Benutzer172677  (40)

Sehr bekannt hier
So viel ich weiß, ist das auf Planet Liebe nicht verboten sich auszutauschen und fragen zu stellen, oder?
Nein. Und ich habe Dir doch auch klar geantwortet, oder?
Warum ziehst du da gleich einen Zusammenhang zu Emanzipationsthemen.
Weil es eins ist. Eine ausgeprägte Sexualität wird bei Frauen insgesamt anders bewertet als bei Männern und das ist ein Problem.
Das heißt nicht, dass ich glaube, dass das bei Dir so zutrifft und Dir so eine Intention unterstelle. ich weise lediglich darauf hin, dass es hilfreich wäre, wenn wir alle mit Worten manchmal vorsichtiger wären.
 

Benutzer177926 

Ist noch neu hier
Ich kann dir von mir selbst berichten, dass ich es auch gern mehr als 3 mal am Tag haben würde, dabei gefühlt ununterbrochen komme und irgendwie immer kann (es sei denn wenn ich wirklich mal richtig langen harten Sex hatte und das an meine Grenzen ging, dann brauch auch ich mal eine Pause und bin erstmal fertig mit der Welt).
Trotzdem würde ich es bei mir nicht als Sucht bezeichnen, sondern einfach als einen starken Trieb und danach hört es sich bei deiner Affäre auch an. Der Trieb muss aber auch nicht immer gestillt werden, ich kann mich im Alltag ja auch auf die Arbeit etc. konzentrieren. Und wenn mein Partner mal selber keine Lust hat, fingert er mich auch gerne oder leckt mich oder ich mach es mir selbst (bzw. das kommt auch nicht selten vor wenn wir beide Lust haben).
Ist das bei euch ausgeschlossen oder möchtest du sie nicht anders befriedigen?
 

Benutzer171033 

Öfters im Forum
Ihr habt euch, wenn ich dich richtig verstehe, auch erst seit kurzem wiederentdeckt, richtig?
Ihr verbringt viel Zeit miteinander, weil ihr derzeit unter einem Dach lebt?
Und es herrscht Corona-Langeweile, die andere Beschäftigungsmöglichkeiten maßgeblich einschränkt...

Selbst in meiner Langzeitbeziehung mit Kind habe ich immer wieder Phasen, in denen ich ihn gern vier, fünf Mal am Tag vernaschen würde, und eigentlich den ganzen Tag die Hände nicht von ihm lassen kann.
Und ja- wir haben ihn auch schon wundgevögelt.
Das ist noch lange kein Hinweis auf eine Sucht, sondern lediglich auf großes Verlangen und große Anziehung.
Man nehme ihn mir vor der Nase weg, oder man beschäftige mich anderweitig sinnbringend und spannend- und ich komme auch durchaus "ohne" aus, ganz ohne dass ich mich am Riemen reißen müsste.
Man setze mir einen anderen Mann vor die Nase- und es passiert genau gar nichts.
Man schalte mir einen Porno an- und ich wechsle zu einem spannenderen youtube-Kanal über ETFs.... Keine Sucht.
 

Benutzer173208  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ihr habt euch, wenn ich dich richtig verstehe, auch erst seit kurzem wiederentdeckt, richtig?
Ihr verbringt viel Zeit miteinander, weil ihr derzeit unter einem Dach lebt?
Und es herrscht Corona-Langeweile, die andere Beschäftigungsmöglichkeiten maßgeblich einschränkt...
Ja, das spielt ganz sicher eine Rolle.
Das was mich ein wenig über die Sucht nachdenken lassen hat, ist die Tatsache, dass ich den Eindruck habe, sie ist nur wegen Sex bei mir.
Sie ist extrem körperlich (was ich toll finde), sehr zärtlich und hemmungslos zu mir .Das ist jedoch genau das Gegenteil von Ihrem Charakter.
Wenn Sie wieder weg ist, wird sie sich so verhalten als sei nichts gewesen bzw. sei es das normalste auf der Welt (keine Anrufe usw.).
Sie ist eigentlich auch keine richtige Freudin, denn seit wir uns kennen, haben wir entweder Sex oder gar keinen Kontakt.
Mittlerweile ist es mir auch egal ob sie süchtig ist, solange ich mich mit der Situation wohl fühle.Und ehrlich gesagt finde ich ihren Trieb und ihre Leidenschaft auch super sexy und anregend:smile:
Sie ist eben wie sie ist, Punkt!
 

Benutzer172677  (40)

Sehr bekannt hier
Das was mich ein wenig über die Sucht nachdenken lassen hat, ist die Tatsache, dass ich den Eindruck habe, sie ist nur wegen Sex bei mir.

Warum?
Warum sollte sie nicht einfach Lust auf unverbindlichen Spaß haben?

Du könntest da von mir sprechen, ich hatte schon so einige Sexbuddies, bei denen das so war.
Dass sie sich sonst nicht bei Dir meldet, sagt etwas über ihr Verhalten aus, das am ehesten daraus resultiert, wie sie eure Verbindung sieht.
Aber nicht über ihren Charakter, höchstwahrscheinlich verhält sie sich jemandem gegenüber, zu dem sie eine andere Bindung hat oder will, auch ganz anders.

Um mal ein bewusst überspitztes Beispiel zu bringen: glaubst Du, dass jeder Mann, der Sex mit Prostituierten hat, sexsüchtig ist?
Oder jeder, der ONS hat?
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Eine ausgeprägte Sexualität wird bei Frauen insgesamt anders bewertet als bei Männern
Da stimme ich Armorika zu. Bei einer Frau gilt es gerne als Nymphoman oder ungewöhnlich.
Wenn ein Typ 5x pro Tag kann, dann ist er ein geiler Hengst.... sehr überspitzt gesagt.

Es kann auch sein, dass die ganze Lockdown Situation hier noch Vorschub gibt.

Ich denke, ihr müsst drüber reden und Du musst ihr sagen, dass wie es Dir damit geht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren