Vom Fingern HIV?

Benutzer10929  (46)

Verbringt hier viel Zeit
eigentlich nicht

also, eigentlich nicht, ausser du hast eine wunde an deinen fingern und es ist sperma bzw scheidenflüssigkeit da reingekommen.

ansonsten sollte das kein problem sein.
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
Wunde am Finer

Wenn der Mann eine Wunde am Finger hat, dann könnte er sie mit hiv infizieren, oder?
 

Benutzer10929  (46)

Verbringt hier viel Zeit
theoretisch ja, aber mach dir da jetzt mal keine zu grossen gedanken, da muss ja auch blut geflossen sein.
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
....

Ich meine jetzt keine Schnittwunden aus denen Blut
tropft, sondern eher kleine Nagelbettverletzungen oder Hautabschürfungen.
 

Benutzer10932 

Sehr bekannt hier
wieso willst du das denn wissen? warst du denn in der situation bzw. fürchtest du, dich mit HIV angesteckt zu haben?!
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
...

meine freundin hat einen neuen freund, sie hatten petting, jetzt befürchtet sie ... das er ne kleine wunde am finger haben könnte ....
 

Benutzer10932 

Sehr bekannt hier
emailforme schrieb:
Ich meine jetzt keine Schnittwunden aus denen Blut
tropft, sondern eher kleine Nagelbettverletzungen oder Hautabschürfungen.

nee, ich glaub hier isses extrem unwahrscheinlich, dass sie sich dabei ansteckt...
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
...

Sie hat viel Phantasie :smile: sie stellt sich vor dass Du das Scheidensekret die kleinen Wunden ausgeweicht sind und ducrch die Reibung eine
Übertragung stattgefunedn hat! Aber sie weiss gar nicht ob er überhaupt kleine Verletzungen an der Hand hatte....
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
...

Nein, dass weiss sie nicht! Er will sich testen lassen.

Hier hab ich nene Bericht gefunden:

Fingerfick/ Faustfick (Fisting) Wenn eine oder mehrere Finger sich mehr oder weniger rhytmisch durch diverse Körperhöhlen tasten, ist dies bei intakter Haut vollkommen safe. Aber was ist wenn frau sich an der Raviolidose geschnitten hat, wenn sie Nägel kaut, Ekzeme an den Händen hat oder ihre Haut nach dem Spülen des WG-Geschirrs der letzten Woche noch völlig aufgeweicht ist? Nun, selbst dann ist ein Fingerfick noch risikoarm. Das gilt auch für stundenlange Fingerübungen. Für die Vertreterinnen hundertprozentiger Sicherheit, vor allem aber während der Menstruation empfehlen sich Latex-Fingerlinge oder, noch besser Latexhandschuhe. Auch Gleitgel ist nie von Schaden, solange es nicht den Reizstoff Nonoxynol-9 enthält. Nonoxynol-9 soll zwar HIV abtöten, ist aber ohne zusätzliche Latexbarrieren nicht wirksam genug und mit Latexbarrieren vollkommen überflüssig. Außerdem führt es bei vielen Frauen zu Reizungen der Scheidenschleimhaut und damit zu einem erhöhten Risiko sich eine Pilzerkrankung einzufangen. Bei Gleitmitteln ist zu beachten, daß sie kein Fett enthalten. Fett zerstört die Oberfläche von Kondomen, macht sie durchlässig - also, Finger weg vom Olivenöl! Oberstes Gebot bei allen Fingerspielen sind kurzgeschnittene und sorgfältig gefeilte Fingernägel sowie behutsames Einführen der Hand. Denn grad beim Fisting kann es in Vagina oder Anus leicht zu Verletzungen kommen, damit besteht auch für die aktive Partnerin ein Risiko, wenn die Haut ihrer Hand nicht intakt ist. Durch das längere Verweilen der Hand im feuchten Milieu können Wunden oder Ekzeme leicht aufweichen und so als Eintrittspforten für HIV dienen. Latexhandschuhe und viel Gleitgel sind grad beim Fisten stets wünschenswert. Gruppensex Denkt frau in trauter Zweisamkeit oft noch safe, so vergißt sie die Regeln im “Rudel” oft. Also: Hände, Dildos oder andere Toys nie direkt von einer Körperöffnung zur anderen wandern lassen.
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
TELEFONBERATUNG, ONLINE

Wir sehen keinen Grund zur Sorge für Sie.

Zu einer Ansteckung mit HIV kann es nur kommen, wenn Blut aus einer offenen Wunde austritt und in Kontakt mit Schleimhäuten kommt. Wir können uns nicht vorstellen, dass Blut in irgendeiner Form eine Rolle gespielt hat. Ihr Freund hätte eine offene Wunde haben müssen. Aus dieser Wunde hätte Blut austreten müssen. Ihr Freund hätte das aus der Nagelbettverletzung austretende Blut in Ihre Scheide hineinbringen müssen. Blut wäre mit Sicherheit sowohl von Ihnen als auch von Ihrem Freund bemerkt worden, z.B. auch dadurch, dass das Blut um das Nagelbett herum - sozusagen verteilt über den Finger - sichtbar gewesen wäre. Ausserdem schliessen sich kleine Wunden sehr schnell. Wenn sich eine Wunde verschlossen hat, dann kann auch kein Blut mehr austreten.
 

Benutzer4681  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann mich den anderen auch nur anschließen.

Wobei ich denke, dass es eher unwahrscheinlich ist, wenn man keine Wunden an den Fingern hat.
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
...

Meine Freundin hat sich ausreichend informiert, sie kann sich nicht angesteckt haben!

Durch diese evtl. kl. Wunden kann nicht genügend infiziertes Blut
ausgedrehten sein, so dass kein Übertragungsrisiko besteht! Infiziertes
Blut muss direkt in eine offene, klaffende und nässende Wunde oder ein
richtiger Blutstropfen auf die Schleimhäute gelangen. Dies war nicht der
Fall.
 

Benutzer12049  (33)

Verbringt hier viel Zeit
ich vll schon geklärt
aba ganz klar, wenn ich sie jez leck, un aba kein <- blut da is, dann kannman durchs scheidensekret NICHT hiv angesteckt werden?
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
...

Doch Du kannst auch über Scheidensekret hiv bekommen.
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
.

Oralverkehr
Auch über die Mundschleimhaut kann HIV aus dem Menstruationsblut, der Samen- oder Scheidenflüssigkeit aufgenommen werden. Es gibt nachgewiesene Infektionen mit HIV durch die Aufnahme des Samenergusses mit dem Mund, das Risiko ist hier jedoch geringer als bei einem ungeschützten Vaginal- oder Analverkehr.

Wer eine Frau oral befriedigt (Cunnilingus, Lecken), dessen/deren Risiko ist nach bisherigem Wissen vernachlässigbar gering. Scheidenflüssigkeit einer HIV-positiven Frau enthält zwar durchaus HI-Viren, je nach Gesundheitszustand schwankend und während der Menstruation durch die Beimengung von Blut mehr. Generell ist Scheidenflüssigkeit aber weniger mit HI-Viren belastet als Samenflüssigkeit oder Blut. Zudem enthält Speichel ein Enzym, welches HI-Viren das Leben schwer macht. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass HI-Viren aus der Scheidenflüssigkeit oder beigemengtem Menstruationsblut in ausreichender Menge in den Mund des Partners/der Partnerin gelangen, den Kontakt mit dem Speichel überleben und einige der wenigen Zellen im Mund und Rachenbereich erreichen, die infiziert werden können. Theoretisch wäre es auch denkbar, dass HI-Viren aus der Scheidenflüssigkeit über eine eingerissene Lippe oder offene Hautwunden im Mundbereich des Partners/der Partnerin eindringen. Es gibt jedoch bisher keinen nachgewiesenen Fall einer Übertragung durch Cunnilingus.
 

Benutzer12049  (33)

Verbringt hier viel Zeit
jo thx, HIV is
SCHEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIISSSSSSSSSSSSSSSSSSEEEEEEE!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren