Verzweiflung ! Eignes Leben einschränken damit SIE Glücklich ist ?

Benutzer103127  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Heyho,
Schon seltsamm das ich sogar jetzt in einem Forum mein Problemm reinschreibe.... ich muss wirklich verzweifelt sein, dabei bin ich doch derjenige der immer weis was man am besten tuhen sollte.....

nagut also es geht darum das ich in Konflikt mit mir selber stehe... ich schilldere die Situation.


Ich bin junge 21 Jahre alt
& bin bereits seit 1 1/2 Jahren mit meiner Freundin zusammen und wir haben vor, in den kommenden Februar / März zusammen zu ziehen, da wir endllich mehr nähe haben wollen. Sehen uns sonst nur am Wochenende.

Sie ist ein sehr seltener Mensch aus meiner Sicht, sie ist sehr Liebe voll, kann ihren Gefühlen ausdruck geben ( sprich: einen das Gefühl geben WIRKLICH Geliebt zu werden ) ich kann mit voller überzeugung sagen das sie mir das Gefühl giebt und es gut zeigt.

Doch leider habe ich in den Letzten Monaten mitbekommen ( war es mir zwar vorher schon bewust ) das alleine Das Gefühl geliebt zu werden nicht ausreichend ist.

Wie ich gesehen habe, haben viele dieses Problemm im Forum geschildert, das ihnen auch der Sexuelle aspekt fehlt... und da kommen wir zu dem Problemm...

Ich denke meine Freundin liebt mich wie ich bin... Quasie der Mensch der ich bin vom Charakter und allem anderen... doch sie giebt mir nicht das Gefühl begehrt zu sein, Ein Mann zu sein auf den seine Freundin abfährt und sexuelll begehrt wird.

Wir haben zwar sex doch nur wenn ich auf sie zu komme, von alleine würde es nie passieren... das gab mir zu denken, denn so schwindete immer mehr das Gefühl das sie mich Sexuell anzeihend findet... ich dachte sie sei einfach nur etwas verklemmt und habe sie so an dem Sex rangeführt, gezeigt wie schön er sein kann ( augen verbunden, Hände verbunden ect.. gefragt was sie mag alles getahen usw... ( einzelheiten können wa uns ja sparren : P ) aber immernoch tut sich nichts bei ihr und ich habe defenetiv nich mehr das Gefühl das der Sexuellen Aspekt und auch der Psychische Aspekt " Ein Sexuell Atraktiver Mann " zu sein ausgefüllt ist.... es belastet mich sehr das ich eig. mich mit meinen Äuserlichen zeigen kann ich mache gerne Sport bin gepflegt und werde vorallem in letzter zeit immer mehr von anderen Fraun angesprochen.....

Ich fragte sie mal " Du könntest ewig mit mir zusammen bleiben oder ? auch wenn wir nie Sex hätten" .... Sie zögerte und überlegte meinte zwar nein, aber alleine das zögern zeigt mir wie wenig wichtig ihr der Sex ist.... Sie weis das es mich belastet und versucht es wirklich zu ändern.. schaft es aber nicht... aber ich habe den Schluß gezogen das sie nicht der Mensch ist der das will / brauch und verändern will ich sie nicht nur das ich dann bei ihr bleibe

Jedenfalls der Innerliche Konflikt ist jetzt... ich Liebe sie ... Sie ist ein Einzelkind, hat kaum Freunde/innen und Elterlich hat sie keinen der ihr wirklich halt giebt.... sie ist zu sehr auf mich angewiesen und leider denke ich zu stark, sie ist sehr sensibel und Nah am Wasser gebaut.

Ich habe überlegt mein Leben ( ich sage mal zu Opfern ) um ihrers so schön wie es geht zu machen... ob ich sex habe oder nicht, ob dies oder das darauf verzichte ich in meinen Leben auch wenn ich es sehr brache oder will, wichtig ist mir das sie Glücklich ist ob ich dabei zu kurz komme ist mir dabei eher eine Sache die ich mit mir ausmachen muss, nun die Frage .....

Ist diese Überlegung fatal ? es heißt :" Mann lebt nur einmal "
Ich weiß nicht ob ich es bereuhen werde, doch ich fühle mich zu sehr Verantworlich für sie und Liebe sie, .... Sie mich auch daher will sie das auch ich ein schönes leben habe und würde es nicht tollerieren das ich auf vieles verzichte wegen ihr... das würde sie mit ihren gewissen nicht vereinbahren , doch die problemme lassen sich auch nicht verändern... ich weis nicht weiter... verdammmt !
 
R

Benutzer

Gast
Also ich persönlich könnte so nicht leben und ich denke ehrlich gesagt auch nicht, dass es bei dir auf Dauer so klappt. Was, wenn du eine andere Frau kennenlernst?
 

Benutzer103127  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
nunja den aspekt jemand anderen kenne zu lernen lassen wir lieber mal weg ^ ^ es geht mir eher um den konflikt das ich nicht will das ich die beziehung beende nur wegen den sexuellen aspekt... ich wäre einfach froh ich hätte sie kennen gelernt wenn ich mich schon ausgetobt hätte und nicht mehr so viel wert auf den sexuellen aspekt lege. Aber leider is das ja nicht so >.> ich würde für sie darauf in meinen leben verziechten , doch wie du sagtest ich weis nicht ob das gut gehen würde...

Ich habe es ihr gestern gesagt das ich die beziehung so nicht weiter führen könnte.... sie meinte wir sollen es versuchen, doch mann kann nicht etwas erzwingen... es muss von selber kommen ( das verlangen nach mir oder wie man es nenn soll ) , wo nichts ist kann nichts werden .
Als sie dan in tränen ausgebrochen ist tat es mir so weh das ich selber weinen muste .. nunja mich plagt mein gewissen das ich eine zu große verantwortung für diese person habe und immerhin liebe ich sie ja auch , aber ich finde wir passen nicht so gut zusammen das beide komplett glücklich werden können. Jeder hat das recht auf Glück
 
R

Benutzer

Gast
Du hast aber nicht die Verantwortung, für ihr Glück auf deines zu verzichten. Das ist auch nur falsch verstandene Liebe und wenn sie das okay fände, dann ist es von ihrer Seite aus keine Liebe - ich würde jedenfalls nicht wollen, dass mein Freund sein Leben lang unglücklich ist, nur weil wir nicht wirklich zusammenpassen.
 

Benutzer37145  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Liebst du sie denn als Freund, oder liebst du sie wie eine Schwester?
Du sprichst davon dass du dich für sie verantwortlich fühlst und ihr ein schönes Leben bereiten möchtest. Doch der Sinn einer Beziehung ist doch der, dass jeder den anderen glücklich macht.
Sicherlich besteht eine Beziehung auch aus Kompromissen und Einfühlungsvermögen.
Macht sie dich denn glücklich?
 

Benutzer103127  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nein nicht als Schwester... wie eine Freundin.

Ja sie macht mich glücklich ... in der Hinsicht das sie mir das Gefüll giebt geliebt zu werden und ich fühle mich geboren und weist " Sie liebt mich " das Gefüll ist sehr schön und ich freue mich wenn ich sie sehe,
Doch es sind wie 2 Seiten in mir... eine Seite ist sehr zufrieden doch die andere fühlt sich alleine gelassen... das gefühl begehrt zu sein und wie oben schon genannte sachen.

Doch wie gesagt Liebe und Sex sind 2 sachen... doch leider wird nur 1 davon erfüllt und es sieht nicht so aus als würde sich daran etwas verändern.
 
R

Benutzer

Gast
Kannst du dir denn ernsthaft (!) vorstellen, dein restliches Leben mit ihr zu verbringen und somit nahezu komplett auf Sex verzichten zu müssen?
 

Benutzer103127  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke ja doch ich werde damit nicht glücklich und das is nich der sinn einer beziehung... du stellt mir grad die frage auf der ich versuche eine antwort zu finden... man sollte den aspekt nicht vergessen das es sich auch auf die psyche auswirkt... ich bin 21 mein Testestesteron-Spiegel ist mit aufm höchsten punkt... wenn das begehren führt denke ich kann das durchaus zu depresion führen... auch im cahrakter zersplittet es ihn ... ( die ruhige seite in mir wird ausgefülltt.. doch die Wilde Seite wird abgetötet... wenn man es so mal anders vormulieren kann )
 

Benutzer102526  (30)

Benutzer gesperrt
Habt ihr darüber geredet warum es sexuell zwischen euch nicht klappt? Ist ihr Sex generell nicht so wichtig oder ist das ein Problem das es in ihren früheren Beziehungen nicht gab? Aber ich verstehe deinen Frust, mich würde es auf jeden Fall sehr unglücklich machen wenn mir mein Partner nicht das Gefühl gibt dass er mich auch physisch attraktiv findet.

Ich denke jedenfalls es ist keine gute Lösung, wenn du dich "opferst" und für den Rest deines Lebens unglücklich mit dieser Beziehung bist. Ich an ihrer Stelle hätte wahnsinnige Angst, dass du ihr das irgendwann einmal zum Vorwurf machst, außerdem denke ich steigt in so einer Konstellation die Gefahr des Fremdgehens ganz erheblich. Damit würdest du ihr vermutlich mehr weh tun als wenn du versuchst diese Situation jetzt zu lösen und dich in letzter Konsequenz möglicherweise vielleicht auch zu trennen.

Hast du bzw. habt ihr schon mal an die Möglichkeit einer offenen Beziehung gedacht? Ich weiß, das ist nicht jedermanns Sache, aber so als Denkanstoß kann man das sicher mal erwähnen. Das würde euch die Möglichkeit geben die Beziehung zu retten, ohne dass du dauerhaft sexuell frustriert bist. Ich denke unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. dass man dem Partner gegenüber ehrlich ist und es keine Heimlichtuerei gibt) könnte sowas in dieser Situation nicht die schlechteste Lösung sein.
 

Benutzer102758  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke meine Freundin liebt mich wie ich bin... Quasie der Mensch der ich bin vom Charakter und allem anderen... doch sie giebt mir nicht das Gefühl begehrt zu sein, Ein Mann zu sein auf den seine Freundin abfährt und sexuelll begehrt wird.
Wir haben zwar sex doch nur wenn ich auf sie zu komme, von alleine würde es nie passieren... das gab mir zu denken, denn so schwindete immer mehr das Gefühl das sie mich Sexuell anzeihend findet...... " Ein Sexuell Atraktiver Mann " zu sein ausgefüllt ist.... !

oh oh ^^ Das klingt für mich nicht gut. Ich habe das selbe gerade durch. Aber als Frau, die sich nicht begehrt gefühlt hat. und Hey, ich war es uach nicht. ein absolut sexuell unaktiver Mann war er ganz einfach. Du bist vielleicht äußerlich attraktiv, aber entweder machst du dich durch (siehe unten) deine Einstellung unattraktiv oder sie ist einfach nicht so daran interessiert. schau mal hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Asexualität


ich Liebe sie ... Sie ist ein Einzelkind, hat kaum Freunde/innen und Elterlich hat sie keinen der ihr wirklich halt giebt.... sie ist zu sehr auf mich angewiesen und leider denke ich zu stark, sie ist sehr sensibel und Nah am Wasser gebaut.

Hast du Mitleid? Würdest du dich aus solchen Gründen nicht trennen? das wäre nicht gut.

Ich habe überlegt mein Leben ( ich sage mal zu Opfern ) um ihrers so schön wie es geht zu machen... ob ich sex habe oder nicht, ob dies oder das darauf verzichte ich in meinen Leben auch wenn ich es sehr brache oder will, wichtig ist mir das sie Glücklich ist ob ich dabei zu kurz komme ist mir dabei eher eine Sache die ich mit mir ausmachen muss, nun die Frage .....

Du hast überlegt, dein Leben zu opfern?!?!! Das halte ich für ebenso fatal. DU machst dich als Mann genau durch so eine Einstellung unattraktiv und machst dich im wahrsten Sinne zum Opfer. Das geht nicht.
Ich würde ihr ganz klar signalisieren,w ie wichtig dir dieser Punkt ist (und ja, das ist er, sonst würdest du so nicht denken).
Und man SPÜRT, ob es änderbar ist. Bei meinem Ex-Freund war es das nicht, weil er einfach diesen "Trieb" nicht hatte!
Und ich bin im Nachhinein (für meinen Fall) froh über die Trennung. Auch wenn ich jetzt noch weniger Sex habe...!
Sex ist eine grundlegende Sache in einer Beziehung. Eine Beziehung besteht für mich aus 3Säulen. Kommunikation, Emotion, Sex ...



Ist diese Überlegung fatal ? es heißt :" Mann lebt nur einmal "

Nein, sie ist nicht fatal, aber meines Erachtens nach VOR ALLEM in deinem Alter absolut überflüssig und nicht sinnvoll, da du das nicht ewig ertragen wirst.

nicht nur "Mann" lebt nur einmal :smile: ^^
 

Benutzer3713  (41)

Meistens hier zu finden
Ich habe eine ähnliche Situation wie Du. Und eins kann ich Dir sagen, Du kannst deine "Unzufriedenheit" was den Sex betrifft lange runterschlucken. Manchmal geht es ganz einfach, manchmal wird es schwer sein.
Aber irgendwann macht es dich fertig. Ich denke auch das Du mit deine 21 Jahren und 1 1/2 Jahren Beziehung dich nicht so selbst fesseln solltest.
Meine Freundin/Frau ist ebenso wie deine ein Einzelikind und hat durch eine "Krankheit" (Unverträglichkeit von gewissen Essen) immer einen Außenseiterstatus gehabt. Entsprechend ist sie eher zurückhaltend und Kontaktscheu. Und genau so ist sie auch im sexuellen.
Meine Freundin/Frau ist meine erste Sexpartnerin gewesen und ich habe nie Erfahrungen mit anderen gemacht. Und genau das hängt mir jetzt jedenfalls nach. Zusammen mit dem Punkt das unser Sexleben beinahe bei 0 angekommen ist, bin ich aktuell in einer Phase angekommen wo ich nach einen Ausweg suche, der meine Bedürfnisse berücksichtigt und Sie nicht verletzt.
Ich habe viele Jahre (über 10) zurückgesteckt, mir eingeredet das alles besser wird und auf ein Wunder gehofft. Ich weiß inzwischen, dass es das Wunder nicht geben wird.
Das was Du meiner Meinung nach nur machen kannst, ist mir Ihr zu reden. Du kannst zwar auf Sex verzichten, aber es wird der Tag kommen, an dem du es nicht mehr unterdrücken kannst und dann bist Du an dem Punkt an dem ich heute bin.
Sprech mit deiner Freundin, sag ihr das für dich der Sex dazu gehört und das ihr Zusammen eine Lösung finden müsst.

Alternativ überleg dir, ob nicht auch einen Trennung in Frage kommt. Das mag auf den ersten Blick hart sein und wenn man verliebt ist ein Ding der Unmöglichkeit. Aber die Trennung schmerzt vielleicht ein paar Monate. Aber wenn Du es ebenso wie ich machst, dann schmerzt es über Jahre.
Für mich kommt eine Trennung nicht mehr in Frage. Allein schon wegen meiner Tochter und weil ich meine Frau liebe. Aber es gibt auch noch unendlich viele andere Gründe.

Bitte, bevor Du dich selbst in die gleiche Lage bringst, die ich schon viele Jahre kenne, denke nach und rede.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Wie oft habt ihr denn derzeit Sex und wie oft würdest du Sex haben wollen?
 

Benutzer102758  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich möchte noch etwas ergänzen:, Der Grund für meine Trennung war schlichtweg die fehlende Leidenschaft/Sex aber auch der Punkt, an dem ich mich gefühlt habe. Nämlich ein Punkt, wenn dieser überschritten ist, wäre ich eventuell fremdgegangen. und JA ich bin ein treuer Mensch, aber irgendwann (da gebe ich "just_it" recht) leidet man sehr darunter und es ist wie Folter. Zumindest wenn einem Sex wichtig ist. Dann braucht nur noch der/die Richtige kommen.......

Aus Fairness meinem Partner gegenüber habe ich mich getrennt, um genau das Fremdgehen zu verhindern.
 

Benutzer103127  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
ok es sind wichtige Aspekte gefallen und ich kann mir darauf selber denke ich jetzt ein Resulta machen. Daher DANKE an alle.

Danke Just_itt ich denke , ich befinde mich in einer Lage wo du vor 10 Jahren warst . Du hast den Mut gehabt es zu versuchen wo ich dir meinen Respekt aussprechen.... ich denke wenn ich es versuche und es klapt stehe ich da wo du heute bist.

Du Liebst sie hast eine Tocher, aber das Gefüll wird nie schwinden und du hast mit den Zitat:
" Das mag auf den ersten Blick hart sein und wenn man verliebt ist ein Ding der Unmöglichkeit. Aber die Trennung schmerzt vielleicht ein paar Monate. Aber wenn Du es ebenso wie ich machst, dann schmerzt es über Jahre "

Damit hast du verdammt Recht , von kommt auch von alleine darauf aber ürg. wie signalisier man sowas erst wenn andere es einen sagen.. danke an alle und viel Glück in euren Wegen der Beziehung.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich fragte sie mal " Du könntest ewig mit mir zusammen bleiben oder ? auch wenn wir nie Sex hätten" .... Sie zögerte und überlegte meinte zwar nein, aber alleine das zögern zeigt mir wie wenig wichtig ihr der Sex ist.... Sie weis das es mich belastet und versucht es wirklich zu ändern.. schaft es aber nicht... aber ich habe den Schluß gezogen das sie nicht der Mensch ist der das will / brauch und verändern will ich sie nicht nur das ich dann bei ihr bleibe
da interpretierst du aber sehr, sehr negativ. das zögern kann ebensogut bedeuten "ich will zwar eigentlich keine beziehung ohne sex, aber ich liebe dich genug, um trotzdem ja zu sagen.. wobei, nein, doch nicht, ohne sex wirklich nicht!". das ist frauendenken: sie will um ihrer selbst willen geliebt werden, nicht wegen dem sex. andersrum: sie meint, dass du um deiner selbst willen geliebt werden willst, und nicht wegen dem sex. einen satz weitergedacht: "wenn ich jetzt nein sage, denkt er, ich liebe ihn nicht wirklich... aber wenns doch so ist..." und schon war das zögern und die dennoch gegebene antwort da :zwinker:

jetzt mal kurz aus meiner erfahrung: ich kann, will und werde keine beziehung ohne sex führen. geht nicht. und trotzdem lass ich meistens ihn den ersten schritt machen... einfach weil ich weiss, er tut es eh, und ich liebe diese momente vorher. die verkürz ich mir doch nicht, indem ich selber anfang *egoistisch guck* :grin:
naja, und davon ab liebe ich seine besitzergreifende art, wenn er anfängt. die hat er nicht, wenn das ganze von mir ausgeht...

du siehst: einer frau kann sex wahnsinnig wichtig sein, ohne dass sie von sich aus anfängt :zwinker:


in dem fall sehe ich das problem ehrlich gesagt eher in deinem schwindenden selbstwertgefühl, als im sex selber. und irgendwie.. ists nicht deine sache, dein selbstwertgefühl zu päppeln? das dem partner zu überlassen halte ich zumindest nicht für gut.
 

Benutzer103127  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
hm ohne viel zu schreiben aber der letzte beitrag is ziemlich sinnloss eins führt zum anderen son beitrag schreibt man nur bzw. erkennt man das diese person in dem fall nevery noch nie erfahrung mit soetwas gemacht hat.

Denn wenn man bedenkt zu was das eine führt und so weiter dan häng alles beisammen und mann kann es nicht trennen aber nunja... mann muss halt raussotieren was sinnvolle antworten sind und was net
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
hm ohne viel zu schreiben aber der letzte beitrag is ziemlich sinnloss eins führt zum anderen son beitrag schreibt man nur bzw. erkennt man das diese person in dem fall nevery noch nie erfahrung mit soetwas gemacht hat.
ohne dir zu nahe treten zu wollen: ich würde eher sagen, dass du dich stur auf der für dich bequemsten möglichkeit festgebissen hast. denn im gegensatz zu dir habe ich mit dem thema einige erfahrung, und das auch schon sinnvoll gelöst bekommen.

ich kann natürlich nicht wissen, wie es bei euch nun wirklich ist, aber manchmal lohnt es wirklich, auch andere möglichkeiten in betracht zu ziehen, anstatt nur das verletzte ego zu hätscheln.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren