verzweifelt wie soll ich mich nur verhalten..

Benutzer82881 

Verbringt hier viel Zeit
hallo ,
vorneweg die story is etwas komplezierter..es handelt sich nicht um eine reines love problem aber es hat damit zu tun :zwinker:

..wo fangen wir an zu erzählen?..hmm..also ich bin 19 Jahre und noch Schülerin mache mein Abitur soweit so gut..doch hier beginnt auch schon das Desaster!Ich war von der 7ten-10ten eine überfliegerin auf dem Gymansium habe die Kurse angeführt und zahlreiche außerschulische Aktivitäten gemacht , war beliebt bei Lehrern sowie Schülern mit meinen Eltern vertstand ich ich mich prächtig :smile:. Bis der Tag kam wo alles zusammen brach wir sind umgezogen und ich auf eine neue Schule..anfangs sah es alles ganz gut aus ..doch dann wurde ich Mobbin Opfer. Ja ich weiss der Begrif is momentan fast mode geworden jedes bisschen wird als Mobbing bezeichnet..aber bei mir war es sehr schlimm!

Icxh wurde jeden Tag psychsisch fertig gemacht ..sie meinten ich bin eklig ..und haben gesagt wenn sie von mir gesprochen haben die eklige ich konnte nicht mal fragen ob wir hausaufgaben auf haben oder so..dann hieß es nur " ih du ekel sprech mich nicht an"...
Ich hab gelitten wie Hund..die Lehrer meinten "das sei schon ok das renke sich ein..solle mir keine sorgen mache..!" ..doch es renkte sich nichts ein es wurde immer schlimmer 98 Schüler gegen ein die , dir das jeden Tag zeigten...!
Es kam was kommen musste meine noten wurde immer schlechter ..ich schwänzte ..und mein ganzer charakter veränderte sich..ich wurde schäzofren wird ich es fast nennen in der Schule die ängstliche die nicht redet und irgendwie eklig is..und außerhalb der Schule die witzige süße ab und an zickige maus die jeder mag...

..so viel zu Vorgeschichte...

Nach einer Weile sah ich ein das es keinen sin mehr machte meine noten waren untergrund schlecht und es stand fest ich muss wiederholen..jedoch meinte ich , ich kann nicht an dieser schule bleiben meine Klasse war die Klasse..die dort den Ton angab!

Also habe ich eine neue schule ausgesucht und bin dort hin und nun kommen wir zu dem merkwürdigen..ich dachte der Schulwechsel bringt es ..war aber nicht so ich rutschte wieder in die ANgst rein wurde wieder Außenseiter diesmal sogar schlimmer weil mich nun die lehrer noch hassen da ich öfters gefehlt habe wegen zusammenbrüche beim terapeuten den ich nach der Mobbingerfahrung mir genommen habe weil ich psychisch am ende bin ..so nun zu meinem akuten problem ..durch den ganzen stress und daraus auch aufgebauten minderwertigkeitskomplexen hatte ich nie eine Beziehung..

Nun habe ich meine erste richtige Beziehung und schaffe es nicht mit ihm zu schlafen..ich weiss nicht wieso er liebt mich das is fakt überalles doch ich stecke so in mein ängsten das ich kein sex mit ihm haben kann..ich versteh das nicht...?!
 

Benutzer107799  (24)

Sorgt für Gesprächsstoff
Vll kannst du dir/uns vor augefüren warum genau du keinen Sex haben möchtest
 

Benutzer82881 

Verbringt hier viel Zeit
ich möchte schon aber ich bin blockiert..ich habe einfach angst vor der situation..und mich so blossstellen..
 

Benutzer112216 

Öfters im Forum
..wo fangen wir an zu erzählen?..hmm..also ich bin 19 Jahre und noch Schülerin mache mein Abitur soweit so gut..doch hier beginnt auch schon das Desaster!Ich war von der 7ten-10ten eine überfliegerin auf dem Gymansium habe die Kurse angeführt und zahlreiche außerschulische Aktivitäten gemacht , war beliebt bei Lehrern sowie Schülern mit meinen Eltern vertstand ich ich mich prächtig :smile:. Bis der Tag kam wo alles zusammen brach wir sind umgezogen und ich auf eine neue Schule..anfangs sah es alles ganz gut aus ..doch dann wurde ich Mobbin Opfer. Ja ich weiss der Begrif is momentan fast mode geworden jedes bisschen wird als Mobbing bezeichnet..aber bei mir war es sehr schlimm!

Icxh wurde jeden Tag psychsisch fertig gemacht ..sie meinten ich bin eklig ..und haben gesagt wenn sie von mir gesprochen haben die eklige ich konnte nicht mal fragen ob wir hausaufgaben auf haben oder so..dann hieß es nur " ih du ekel sprech mich nicht an"...
Ich hab gelitten wie Hund..die Lehrer meinten "das sei schon ok das renke sich ein..solle mir keine sorgen mache..!" ..doch es renkte sich nichts ein es wurde immer schlimmer 98 Schüler gegen ein die , dir das jeden Tag zeigten...!
Es kam was kommen musste meine noten wurde immer schlechter ..ich schwänzte ..und mein ganzer charakter veränderte sich..ich wurde schäzofren wird ich es fast nennen in der Schule die ängstliche die nicht redet und irgendwie eklig is..und außerhalb der Schule die witzige süße ab und an zickige maus die jeder mag...

SCHIZOPHREN. Nicht "schäzofren". Wow. Hallelujah.
Warum wurdest du auf einmal gemobbt, wenns früher nicht so war? Auslöser?

Also habe ich eine neue schule ausgesucht und bin dort hin und nun kommen wir zu dem merkwürdigen..ich dachte der Schulwechsel bringt es ..war aber nicht so ich rutschte wieder in die ANgst rein wurde wieder Außenseiter diesmal sogar schlimmer weil mich nun die lehrer noch hassen da ich öfters gefehlt habe wegen zusammenbrüche beim terapeuten den ich nach der Mobbingerfahrung mir genommen habe weil ich psychisch am ende bin ..so nun zu meinem akuten problem ..durch den ganzen stress und daraus auch aufgebauten minderwertigkeitskomplexen hatte ich nie eine Beziehung..

Warum bist du wieder "reingerutscht"? Denn hier fanden solche Aktionen ja nicht statt, oder? Will heißen: Durch die Erfahrungen auf der zweiten Schule hast du selbst dein Verhalten auf der dritten Schule so beeinflusst, ohne "aktuen/aktuellen" Grund?

Nun habe ich meine erste richtige Beziehung und schaffe es nicht mit ihm zu schlafen..ich weiss nicht wieso er liebt mich das is fakt überalles doch ich stecke so in mein ängsten das ich kein sex mit ihm haben kann..ich versteh das nicht...?!

Mir ist klar, dass dein Selbstwertgefühl extrem gelitten hat. Um hier aber halbwegs was zu analysieren, musst du etwas mehr preisgeben. Die Fragen hierzu stehen oben.
 

Benutzer82881 

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiss nicht wieso es beim ersten mal ich kann nur vermuten ..die Schule auf die ich dann kam nach dem Umzug ist eine elite Schule gewesen vorher war ich auf einem normalen gymnasium..die Schüler waren alle sehr arrogant auf der neuen Schule und bildeten gott weiss sich was drauf ein dahin zugehen ...zB meine MUtter war bei der ersten elternversammlung und das erste was der Direktor gemacht war zu sagen.."DIe Eltern sollen sich erst mal selbst applaudieren..dass sie Kinder haben die es hier her geschafft!..Die ganze Stimmung war also sehr elitär alle Schüler hatten ein mega selbstbewusstsein und wussten bzw dachten sie sind später die Elite mit einer Ausbildung dort..

Ich dagegen hatte nicht das Selbstbewustsein und das viel auf..es herrschte starkes KOnkurenz denken d.h Noten waren das A und O..schrieb ich eine gute note die besser war als zB einer schülerin die schon länger auf der Schule ist ..konntest du mit Anfeindungen rechnen! Und nach den ersten paar male bekamm mit das ich mich nicht werte wenn ich diese Anfeidungen abbekamm da ich fälschlicherweise dachte..das renke sich schon wieder alles ein! Doch für die Schüler wurde ich nach und nach der Spielball die , die anders is im Jahrgang..und dann halt sehr dolles MObbingopfer...so viel zur ersten Frage.

Die zweite wieso es dann wieder anfing war teilweise wirklich meine Schuld ich habe mich wie der letzte loser gefühlt als ich die Klasse wiederholen musste und die Schule wechseln..ich bin auf eine Gesamtschule gewechselt die nicht mal den optimalen ruf hatte jedoch wenn man wiederholen muss kann man es sich nicht aussehen ich bin ein Loch gefallen ich sah mein Leben als gescheitert an..! Alle meine Freunde sind jetzt eine Klasse übermir..aller werden eher fertig als ich..alle die mich kennen denken nun ich bin zu doof für die 12te Klasse..

JA und auf der neuen Schule ging ich auf Abstand ..ich machte kein runter beleidigte kein aber ich wollte auch nicht liebfreund mit jemand sein ..bis auf eine die rebellin von der schule die mit ein arsch voll probleme und starken familären Problemen..i
Ich weiss nich wieso ich aufeinmal mich zu ihr hingezogen fühlte normalerweise was die sorte mensch wo ich abstand nahm die nur ärger machten..aber ich mochte sie , sie hasste die schule auch aus andern gründen wie ich aber sie hasste sie. Ich hasste sie weil sie mein versagen symbolisierte das ich da gelandet bin..die Schüler waren schlichtweg alle nicht die hellsten ich meine auswendiglernen konnten sie alle aber sich selbst wissen aneignen in form von biblotheken usw..die wenigsten die meisten waren nicht mal in einer drin..!
ICh fühlte mich also nicht wohl..und dann kam dazu das ich immer noch stark verschüchtert war wegen mein Mobbingerfahrungen..meine Freundin die rebbelin dagegen hatte eher ein agressions problem..

Seis drum jedoch weil ich auf abstand gegangen bin wurde ich wiede ropfer und diesmal doller wieso auch immer..sie reden nicht mit mir sie sagen ich bin abartig behaupten meine haare sind ungepflegt nur weil sie etwas lockig sind und ich diese nich rausglätte..und dort sind nur glatte haare cool...
Ich befand mich also wieder ungefähr in der gelichen situation mit der ausnahme das meine noten von anfang an mieserable waren ich kam nicht in meine alte form zurück ich war der loser ..bzw bins..ich habe dann wieder oft gefehlt weil ich kurz vor einer depression stand ..mein terapeut hat mcih dann krankgeschrieben und meinte ich bin innerlich völlig ausgeblutet konsequenz davon war das ich als "faul" gelte bei den lehrern sie mir steine in den Weg legen so sie nur können...biin nun fast am ende meines abis und werde eins mit 3, irgendwas machen sehe mein leben damit als versaut an ..wo bitte soll man damit studieren können?! Gestartet bin ich damals in Regensburg mit einem 11te Klasse zeugnis von 1,2 ...das alles sehr frustrierend..ikch habe nagst das , dass abi jetzt völlig fürn arsch war mit 3 nochwas..

---------- Beitrag hinzugefügt um 06:02 -----------

ohje ..entschuldigung wegen den vielen fehlern fällt mir jetzt erst auf ! Habe so in Gedanken an die einzelnden szenen gedacht, die ich beschrieben habe, das ich weniger auf Korrektheit wert gelegt habe ..passiert nicht nochmal ich hoffe es ist trotzdem einigermaßen lesbar!
 

Benutzer112216 

Öfters im Forum
Ich weiss nicht wieso es beim ersten mal ich kann nur vermuten ..die Schule auf die ich dann kam nach dem Umzug ist eine elite Schule gewesen vorher war ich auf einem normalen gymnasium..die Schüler waren alle sehr arrogant auf der neuen Schule und bildeten gott weiss sich was drauf ein dahin zugehen ...zB meine MUtter war bei der ersten elternversammlung und das erste was der Direktor gemacht war zu sagen.."DIe Eltern sollen sich erst mal selbst applaudieren..dass sie Kinder haben die es hier her geschafft!..Die ganze Stimmung war also sehr elitär alle Schüler hatten ein mega selbstbewusstsein und wussten bzw dachten sie sind später die Elite mit einer Ausbildung dort..

Bah, ekelhaft. Pinke Hemden, darüber ein grauer Pollunder? Bah.

Ich dagegen hatte nicht das Selbstbewustsein und das viel auf..es herrschte starkes KOnkurenz denken d.h Noten waren das A und O..schrieb ich eine gute note die besser war als zB einer schülerin die schon länger auf der Schule ist ..konntest du mit Anfeindungen rechnen! Und nach den ersten paar male bekamm mit das ich mich nicht werte wenn ich diese Anfeidungen abbekamm da ich fälschlicherweise dachte..das renke sich schon wieder alles ein! Doch für die Schüler wurde ich nach und nach der Spielball die , die anders is im Jahrgang..und dann halt sehr dolles MObbingopfer...so viel zur ersten Frage.

Okay, verstehe. Gabs damals keine Lösung die Schule schon in dem Stadium gleich wieder zu wechseln? Ich meine es hat sich ja schnell deutlich abgezeichnet, dass hier gewaltig was schief läuft.

Die zweite wieso es dann wieder anfing war teilweise wirklich meine Schuld ich habe mich wie der letzte loser gefühlt als ich die Klasse wiederholen musste und die Schule wechseln..ich bin auf eine Gesamtschule gewechselt die nicht mal den optimalen ruf hatte jedoch wenn man wiederholen muss kann man es sich nicht aussehen ich bin ein Loch gefallen ich sah mein Leben als gescheitert an..! Alle meine Freunde sind jetzt eine Klasse übermir..aller werden eher fertig als ich..alle die mich kennen denken nun ich bin zu doof für die 12te Klasse..

JA und auf der neuen Schule ging ich auf Abstand ..ich machte kein runter beleidigte kein aber ich wollte auch nicht liebfreund mit jemand sein ..bis auf eine die rebellin von der schule die mit ein arsch voll probleme und starken familären Problemen..i
Ich weiss nich wieso ich aufeinmal mich zu ihr hingezogen fühlte normalerweise was die sorte mensch wo ich abstand nahm die nur ärger machten..aber ich mochte sie , sie hasste die schule auch aus andern gründen wie ich aber sie hasste sie. Ich hasste sie weil sie mein versagen symbolisierte das ich da gelandet bin..die Schüler waren schlichtweg alle nicht die hellsten ich meine auswendiglernen konnten sie alle aber sich selbst wissen aneignen in form von biblotheken usw..die wenigsten die meisten waren nicht mal in einer drin..!
ICh fühlte mich also nicht wohl..und dann kam dazu das ich immer noch stark verschüchtert war wegen mein Mobbingerfahrungen..meine Freundin die rebbelin dagegen hatte eher ein agressions problem..

Kann ich nachvollziehen. Auch das Hingezogenfühlen zu der Rebellin. Sie war anders, du hast dich anders gefühlt. Sie hatte Probleme, du eben auch.

Seis drum jedoch weil ich auf abstand gegangen bin wurde ich wiede ropfer und diesmal doller wieso auch immer..sie reden nicht mit mir sie sagen ich bin abartig behaupten meine haare sind ungepflegt nur weil sie etwas lockig sind und ich diese nich rausglätte..und dort sind nur glatte haare cool...
Ich befand mich also wieder ungefähr in der gelichen situation mit der ausnahme das meine noten von anfang an mieserable waren ich kam nicht in meine alte form zurück ich war der loser ..bzw bins..ich habe dann wieder oft gefehlt weil ich kurz vor einer depression stand ..mein terapeut hat mcih dann krankgeschrieben und meinte ich bin innerlich völlig ausgeblutet konsequenz davon war das ich als "faul" gelte bei den lehrern sie mir steine in den Weg legen so sie nur können...biin nun fast am ende meines abis und werde eins mit 3, irgendwas machen sehe mein leben damit als versaut an ..wo bitte soll man damit studieren können?! Gestartet bin ich damals in Regensburg mit einem 11te Klasse zeugnis von 1,2 ...das alles sehr frustrierend..ikch habe nagst das , dass abi jetzt völlig fürn arsch war mit 3 nochwas.

Weißt du, was ich glaube? Du projezierst deine Erfahrungen und deine schlechter gewordenen Noten so stark auf deine Zukunft, dass du hier definitiv weiter die Probleme mitschleppst und es dir selbst noch schwerer machst.

Warum? Relativ einfach. Dass du von dämlichen, geistig-minderbemittelten Idioten gemobbt wurdest, ist scheisse. Dass du von einer Extremschule zur anderen gingst, ebenfalls. Das sind Erfahrungen, die du gemacht hast, die dich momentan runtergezogen haben, die dich aber im Endeffekt nur gestärkt haben. Denn: Du warst am Boden und wirst wieder aufstehen. Die Anderen sind nichts weiter als dummes Herdenvieh, die mitlaufen, mitgröhlen, ihren ohnehin kleinen Verstand nicht einsetzen. Du hingegen schon.

Und ganz ehrlich: Der Abiturschnitt ist sowas von scheissegal. Es sei denn du willst Medizin studieren oder erneut auf eine Elite-FH. Ja, das war allgemein gesagt und ja, für weitaus mehr Studiengänge gibts harte NCs. Was ich damit sagen will: Ich habe während meinem Abitur null, nichts, gar nichts gelernt und bin mit nem 2,4er raus. Weil mir damals alles scheissegal war. Mein jetziger Arbeitgeber hat nicht danach gefragt, die an der FH wollten nur meine Referenzen und das "Abitur bestanden" sehen und da ich nächstes Jahr in die Selbstständigkeit gehe, kann mich jeder mal kreuzweise. Das ist mein Beispiel aus meiner Welt.

Wenn du dir Ziele steckst, wenn du den Dreck vom Boden abwischst, tief Luft holst und wieder aufstehst, dann wirst du deinen Weg gehen. Ohne Spasten. Ohne unfähigen, sich auf ihren Beamtenstatus einen runterholenden "Pädagogen", ohne jemand anderen. Du alleine wirst diesen Weg gehen.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
ich glaube, jeder mensch der nicht direkt oder indirekt mit wirklichem mobbing zu tun hat, kann nicht die konsequenzen für das opfer nachvollziehen.

man fühlt sich nicht nur ausgegrenzt sondern man zerbricht innerlich und da wieder zu einem "normalen" menschen wie vorher zu werden, ist ein sehr sehr langer und mühsamer weg, denn irgendwo glaubt man auch noch das man irgendwie anders ist und da vielleicht doch was dran ist an all den unterstellungen, vorwürfen und versinkt in selbstzweifel.

man wird eben dadurch ein anderer mensch und kann das nicht einfach so beiseite schieben.

ich kann dir nur raten, das du weiterhin konsequent eine therapie machst und auch kleinere erfolge eben als solche erkennst.

du solltest dir darüber im klaren sein, das du dich nicht über noten identifizierst, sondern du als mensch mehr bist als nur die einstige musterschülerin. :zwinker:

das du mit deinem freund keinen sex haben kannst, weil sex meiner meinung nach das intimste ist was man mit einem menschen teilen kann, ist eine logische schlußfolgerung aus dem ganzen ... aber warum du blockierst, hast du ja bereits selbst für dich erkannt.

lass dir zeit und sei nicht zu streng mit dir selbst.
versuche dich deinem freund anzuvertrauen, warum du noch nicht bereit bist.
wenn er dich liebt, wird er (zumindest versuchen) dich (zu) verstehen und dir die nötige zeit lassen.

was die noten als solches angeht ... da muss ich scaryon recht geben.

in deinem alter ist es wohl normal, das man so ein tunneldenken hat und glaubt, das leben verläuft wie auf schienen.
aber dem ist nicht so!
das leben ist ein weg mit vielen verästelungen.

immer wieder stößt man auf hindernisse und widerstand ...muss eventuell ausweichen ... entscheiden ... einen anderen weg einschlagen ... den steinigen berg erklimmen ...

wenn du an dir arbeitest, wirst du auch dieses tief durchstehen.
allein wirst du das aber meiner meinung nach nicht schaffen (daher therapie).

ich wünsche dir viel kraft und das du nach einer weile zurückblicken wirst und du stolz auf dich sein kannst, das alles geschafft zu haben. :zwinker:
 

Benutzer82881 

Verbringt hier viel Zeit
danke :smile: ...aber es ist sehr schwer ..besonders weil es 3 fronten sind..1. Abi Noten (das wprauf ich mich im normalfall ganz konzentrieren sollte) 2. Lehrer die mir Steine in den Weg legen 3. Schüler die furchtbar sind..

zu 2. kann ich nur sagen das ich weiss das man als Schüler genrel denkt die fiesen Lehrer..jedoch habe ich für mich erkannt meine Lehrer sind nicht fies sondern sie haben schlichtweg Angst ein schwerwiegendes Problem zuerkennen ..sdie ignorieren es stellen mich als faulenzer da..nehmen meine entschuldigungen vom arzt nicht an..und und..
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren