Gefühlschaos Verzeihen und wieder vertrauen?

Benutzer183193  (33)

Ist noch neu hier
Hey, mein Name ist Lena, ich bin 33 Jahre alt und bin seit etwas mehr als 3 Jahren in einer Beziehung.
Zuerst mal ein paar Eckdaten: Mein Partner ist Ende 30 und nachdem wir 1,5 Jahre eine Fernbeziehung geführt haben, bin ich 180 Kilometer von meinem Zuhause weg, zu ihm gezogen. Natürlich habe ich mir vorher einen neuen Job gesucht und alles verlief super.

Leider sind in der Zwischenzeit so viele Dinge vorgefallen, die dazu geführt haben dass ich nicht mehr weiß wo mir der Kopf steht und ob ich ihm wieder vertrauen kann.
Er hatte fast alle 3 Monaten (nach meinem Einzug), neuen und sehr intensiven Kontakt mit anderen Frauen. Ist immer durch komische Zufälle raus gekommen (die Erklärung würde jetzt zu lange dauern :zwinker:). Ich habe aber nicht geschnüffelt oder so etwas.
Zuerst hat er Nackfotos und Nackvideos mit anderen Frauen ausgetauscht, versprach dann damit aufzuhören. Vor ein paar Monaten schrieb mich ein Mädel per Facebook an weil sie auf seinem Facebookprofil ein Foto mit mir gesehen hat (ich war darin verlinkt). Er hat monatelang mit ihr geschrieben, hat stark geflirtet, verheimlichte die Beziehung mit mir und machte ihr sehr große Hoffnungen.
Ich habe damals schon so etwas geahnt denn er verschwand immer wieder sehr lange mit seinem Handy ins Bad und ließ es nirgendwo mehr ungeobachtet liegen. Ich habe ihn sogar konkret darauf angesprochen aber er versicherte mir dass er mit keiner schreibt und log mich monatelang an.
Er schrieb mit ihr wohl überwiegend nur während der Arbeitszeit, was ihr auch schon komisch vorkam.
Soweit ich weiß hat er sich nicht mal bei ihr dafür entschuldigt und alles erklärt.
Er hat sich erst nach 2 Wochen bei mir für alles entschuldigt (nachdem ich logischerweise auf Abstand gegangen bin) und versprach mir wieder, dass so etwas nie mehr passiert.

Vor kurzem hat er mir dann gesagt das er wohl schon seit Jahren, fast täglich aber überwiegend während der Arbeit, mit mindestens 3 Frauen (alle Anfang 20) per Snapchat schreibt und Fotos austauscht (von einem Mädel hat er innerhalb von 1 Woche 20 Fotos bekommen aber da wäre nichts dabei, meinte er).
Er bot mir an das er mir die Nachrichten mal zeigt aber ich wollte ihm vertrauen.
Irgendwann fing es dann wieder damit an das er längere Zeit mit seinem Handy ins Bad verschwand. Ich sprach ihn darauf an, habe gefragt ob er mir doch mal die Nachrichten zeigen mag aber er verneinte sofort und meinte nur ich soll ihm vertrauen.

Jetzt habe ich natürlich das Problem dass ich ihm vertrauen möchte, es aber nach den ganzen Vorfällen nicht kann.
Natürlich habe ich ihn gefragt ob er den Kontakt nicht minimieren könnte aber das möchte er nicht tun und würde sich im Endeffekt für Snapchat und das Schreiben mit den jungen Frauen, entscheiden anstatt für mich und die Beziehung.

Ich habe in meinem Leben schon sehr viel Mist erlebt aber das toppt irgendwie alles. Normalerweise müsste ich wohl meine Sachen packen und gehen aber ich liebe ihn und hoffe immernoch darauf das er sich ändert und merkt das er mir mit seinem Verhalten weh tut.
Wenn ich merken würde das ich mit irgendetwas meinen Partner verletze, würde ich doch damit aufhören oder ist das so falsch?
Muss ich das so hinnehmen und übertreibe ich mit meinen Zweifeln?

In meinem Kopf ist einfach ein riesiges Chaos und ich weiß grade nicht mehr weiter.
Würde mich freuen wenn ihr mir mal (als Außenstehende) eure Meinung schreiben würdet.

Liebe Grüße
Lena
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
Natürlich habe ich ihn gefragt ob er den Kontakt nicht minimieren könnte aber das möchte er nicht tun und würde sich im Endeffekt für Snapchat und das Schreiben mit den jungen Frauen, entscheiden anstatt für mich und die Beziehung.
wow🙈ist dir das nicht Antwort genug??

der ändert sich nie.. :schuettel:

wie "problemlos" kannst du denn wieder zurück in deine alte Heimat?
 

Benutzer63776 

Beiträge füllen Bücher
Muss ich das so hinnehmen
Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht. Das Sprichwort kennst du bestimmt. Und er hat dir sehr direkt zu verstehen gegeben, was er von dir hält. Nämlich:

ob er den Kontakt nicht minimieren könnte aber das möchte er nicht tun und würde sich im Endeffekt für Snapchat und das Schreiben mit den jungen Frauen, entscheiden anstatt für mich und die Beziehung.
Das zeigt deinen Stellenwert sehr deutlich in diesem Gefüge. Du hast es in der Hand, du entscheidest, ob du es dabei belässt und weiter von ihm respektlos behandelt wirst. Oder du nimmst dein Leben ihn die Hand und gewinnst deine Selbstachtung zurück. Und er hat künftig viel Zeit bei Snapchat zu schreiben, allerdings ohne dich. Eine erbauliche Zukunft mit ihm hast du sowieso nicht.
 

Benutzer8504  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.

Dem kann ich nur zustimmen.

Ich hatte mal eine vergleichbare Situation, hab ihm mehrfach zur Rede gestellt und er versprach mir jedes mal, es echt mehr zu tun.
Leider hielt er sein Versprechen nicht und ich sah keine andere Möglichkeit als die Beziehung zu beenden.
 

Benutzer182593  (25)

Ist noch neu hier
Ich schließe mich den Vorredner an. Hoffnung auf Besserung sehe ich nicht.
Wenn tendiert er dabei noch ehr dazu es einfach heimlich zu machen...

Für mich wäre das schon fremdgehen und ich hätte schon längst das weite gesucht.
Jedoch muss das natürlich jeder für dich selbst bewerten.
Frage dich einfach was gibst du ihm (Gefühle, Treue und Co) und was gibt er dir? Bist du mit dem Verhältnis innerhalb eurer Beziehung zufrieden?
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Natürlich habe ich ihn gefragt ob er den Kontakt nicht minimieren könnte aber das möchte er nicht tun und würde sich im Endeffekt für Snapchat und das Schreiben mit den jungen Frauen, entscheiden anstatt für mich und die Beziehung.
Er sagt dir ja sogar ganz klar, dass er damit nicht aufhören wird.
Da ist Vertrauen doch überhaupt kein Thema.
 

Benutzer183193  (33)

Ist noch neu hier
Hey, mein Name ist Lena, ich bin 33 Jahre alt und bin seit etwas mehr als 3 Jahren in einer Beziehung.
Zuerst mal ein paar Eckdaten: Mein Partner ist Ende 30 und nachdem wir 1,5 Jahre eine Fernbeziehung geführt haben, bin ich 180 Kilometer von meinem Zuhause weg, zu ihm gezogen. Natürlich habe ich mir vorher einen neuen Job gesucht und alles verlief super.

Leider sind in der Zwischenzeit so viele Dinge vorgefallen, die dazu geführt haben dass ich nicht mehr weiß wo mir der Kopf steht und ob ich ihm wieder vertrauen kann.
Er hatte fast alle 3 Monaten (nach meinem Einzug), neuen und sehr intensiven Kontakt mit anderen Frauen. Ist immer durch komische Zufälle raus gekommen (die Erklärung würde jetzt zu lange dauern :zwinker:). Ich habe aber nicht geschnüffelt oder so etwas.
Zuerst hat er Nackfotos und Nackvideos mit anderen Frauen ausgetauscht, versprach dann damit aufzuhören. Vor ein paar Monaten schrieb mich ein Mädel per Facebook an weil sie auf seinem Facebookprofil ein Foto mit mir gesehen hat (ich war darin verlinkt). Er hat monatelang mit ihr geschrieben, hat stark geflirtet, verheimlichte die Beziehung mit mir und machte ihr sehr große Hoffnungen.
Ich habe damals schon so etwas geahnt denn er verschwand immer wieder sehr lange mit seinem Handy ins Bad und ließ es nirgendwo mehr ungeobachtet liegen. Ich habe ihn sogar konkret darauf angesprochen aber er versicherte mir dass er mit keiner schreibt und log mich monatelang an.
Er schrieb mit ihr wohl überwiegend nur während der Arbeitszeit, was ihr auch schon komisch vorkam.
Soweit ich weiß hat er sich nicht mal bei ihr dafür entschuldigt und alles erklärt.
Er hat sich erst nach 2 Wochen bei mir für alles entschuldigt (nachdem ich logischerweise auf Abstand gegangen bin) und versprach mir wieder, dass so etwas nie mehr passiert.

Vor kurzem hat er mir dann gesagt das er wohl schon seit Jahren, fast täglich aber überwiegend während der Arbeit, mit mindestens 3 Frauen (alle Anfang 20) per Snapchat schreibt und Fotos austauscht (von einem Mädel hat er innerhalb von 1 Woche 20 Fotos bekommen aber da wäre nichts dabei, meinte er).
Er bot mir an das er mir die Nachrichten mal zeigt aber ich wollte ihm vertrauen.
Irgendwann fing es dann wieder damit an das er längere Zeit mit seinem Handy ins Bad verschwand. Ich sprach ihn darauf an, habe gefragt ob er mir doch mal die Nachrichten zeigen mag aber er verneinte sofort und meinte nur ich soll ihm vertrauen.

Jetzt habe ich natürlich das Problem dass ich ihm vertrauen möchte, es aber nach den ganzen Vorfällen nicht kann.
Natürlich habe ich ihn gefragt ob er den Kontakt nicht minimieren könnte aber das möchte er nicht tun und würde sich im Endeffekt für Snapchat und das Schreiben mit den jungen Frauen, entscheiden anstatt für mich und die Beziehung.

Ich habe in meinem Leben schon sehr viel Mist erlebt aber das toppt irgendwie alles. Normalerweise müsste ich wohl meine Sachen packen und gehen aber ich liebe ihn und hoffe immernoch darauf das er sich ändert und merkt das er mir mit seinem Verhalten weh tut.
Wenn ich merken würde das ich mit irgendetwas meinen Partner verletze, würde ich doch damit aufhören oder ist das so falsch?
Muss ich das so hinnehmen und übertreibe ich mit meinen Zweifeln?

In meinem Kopf ist einfach ein riesiges Chaos und ich weiß grade nicht mehr weiter.
Würde mich freuen wenn ihr mir mal (als Außenstehende) eure Meinung schreiben würdet.

Liebe Grüße
Lena
Vielen Dank erstmal für eure Meinungen.
Gestern Abend meinte er dann das er es eingesehen hat und Snapchat ab sofort bleiben lässt und es deinstalliert. Jetzt weiß ich nicht ob ich ihm das glauben kann, schließlich hat er in den letzten Monaten immer wieder etwas versprochen und es nach einer gewissen Zeit wieder gemacht.

Als er damals meinte das ihm Snapchat wichtiger ist als die Beziehung meint er er wohl nur weil er sich nicht mehr von einer Partnerin verbieten lässt, Kontakt zu seinen Freunden zu halten. Das wollte ich ja nie.
 

Benutzer63776 

Beiträge füllen Bücher
Gestern Abend meinte er dann das er es eingesehen hat und Snapchat ab sofort bleiben lässt und es deinstalliert. Jetzt weiß ich nicht ob ich ihm das glauben kann, schließlich hat er in den letzten Monaten immer wieder etwas versprochen und es nach einer gewissen Zeit wieder gemacht.
Ob er „Wiederholungstäter“ ist, wird die Zeit zeigen. Ich würde aber daran zweifeln, dass er es Ernst meint. Schließlich hat die Vergangenheit es anders gezeigt.
Interessant wäre noch zu wissen, aus welcher Gesprächssituation heraus sich sein Sinneswandel ergeben hat.
 

Benutzer137391  (46)

Beiträge füllen Bücher
er braucht Bestätigung.. immer.. und wird es auch nicht lassen in Zukunft..
vergiss es :censored:
 

Benutzer183193  (33)

Ist noch neu hier
Ob er „Wiederholungstäter“ ist, wird die Zeit zeigen. Ich würde aber daran zweifeln, dass er es Ernst meint. Schließlich hat die Vergangenheit es anders gezeigt.
Interessant wäre noch zu wissen, aus welcher Gesprächssituation heraus sich sein Sinneswandel ergeben hat.
Ich wüsste auch zu gerne woher der Sinneswandel kommt. Wir hatten die letzten Tage nicht mehr darüber gesprochen. Er hat wohl gestern Morgen, während der Arbeit, beschlossen dass er es lässt. Natürlich habe ich ihn gefragt wieso gerade jetzt (schließlich hatte er das Schreiben monatelang nicht sein gelassen, wäre ja normal) aber er sagt nicht mehr dazu als dass ich es doch einfach akteptieren soll.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren