Verliebt in Nachbarin (verfahren)

Benutzer188013  (46)

Ist noch neu hier
Hallo,

wie kann man sich verlieben in eine vergebene Frau und ist selbst vergeben ohne mit der eigenen Beziehung unglücklich zu sein?
Das ganze geht nun schon 1,5 Jahre dahin. Ich bin ins Home Office gekommen und habe meine Nachbarin kennengelernt. Es hätte sich keiner von uns beiden gedacht, dass uns so etwas passieren könnte.
Wir haben uns damals beim einkaufen getroffen und ich habe sie dann mit dem Auto mitgenommen und als Dank einen Kaffee bei ihr bekommen. Bis dahin habe ich sie immer nur gegrüßt und sie ist mir auch nicht besonders aufgefallen.
Dann sind wir während des Tages immer öfters auf einen Kaffee zusammen gesessen und haben uns immer besser freundschaftlich verstanden. Beide glücklich im Leben (!) und trotzdem sind wir immer vertrauter geworden. Wie vertaut und intim wir miteinander umgegangen sind haben wir lange nicht beachtet.
Seit Juni haben wir uns gegenseitig eingestanden ineinander verliebt zu sein. Und seit dem ist das ganze ein emotionales Auf- und Ab. Beide wollen wir unsere Familien auf keinen Fall zerstören und wir können uns auch nicht aus dem Weg gehen.
Es ist wie ein Flucht aus meinem Leben wenn wir zusammen sitzen und endet letztendlich in unerfüllten Wünschen und Begehren.
Mir setzt das ganze inzwischen auch schon körperlich zu.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Wie kommt man davon los?
Ich war inzwischen bei einer Psychologin zur Beratung. Das hat mich nicht weiter gebracht. Sie ist mit unrealistischen Vorschlägen gekommen (umziehen) oder, dass ich mich ja für sie entscheiden kann (hat mich gewundert).

Im Moment fühle ich mich in der Situation gefangen und es ist kein Ende in Sicht.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Wie kommt man davon los?
Ich war inzwischen bei einer Psychologin zur Beratung. Das hat mich nicht weiter gebracht. Sie ist mit unrealistischen Vorschlägen gekommen (umziehen) oder, dass ich mich ja für sie entscheiden kann (hat mich gewundert).
Warum ist das unrealistisch? Beides wäre möglich.
Weiss Deine Partnerin darum? Wäre ein offene Beziehung eine Möglichkeit?
Wie stellst Du Dir vor, dass es weitergeht? Du musst doch irgendwelche Wünsche haben.
 

Benutzer188013  (46)

Ist noch neu hier
Warum ist das unrealistisch? Beides wäre möglich.
Weiss Deine Partnerin darum? Wäre ein offene Beziehung eine Möglichkeit?
Wie stellst Du Dir vor, dass es weitergeht? Du musst doch irgendwelche Wünsche haben.
Meine Wünsche wären mit der Nachbarin wieder auf den normalen Freundschaftslevel zu kommen und sonst nichts.
Eine offene Beziehung kann sich meine Frau sich nicht vorstellen (sie ist über solche "Dinge" empört) und ich eigentlich auch nicht.
 

Benutzer182523  (32)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ihr wollt auf ein normales Level kommen, dann brecht den Kontakt erstmal ab und besinnt euch beide auf eure Partner.
Lasst eure Beziehung zu euren Partnern aufleben und steckt eure Energie in eure Beziehungen.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
auf ein freundschaftliches Level kommt ihr sicher nicht zurück, wenn ihr so weiter macht wie bisher.
und was ein Psychologe da machen soll, erschließt sich mir auch nicht ganz. sich zu verlieben ist doch keine psychische Krankheit 🤔
 

Benutzer186166  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ist mir während einer langen Beziehung auch mal passiert, dass ich sehr stark verliebt in einen Kollegen verliebt war. Trotz dass ich in meiner Partnerschaft zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht unglücklich war. Vielleicht ein bisschen langweilig und ich habe auch nie auch nur eine Sekunde dran gedacht meinen Freund zu verlassen. Ich finds selber komisch.
Irgendwann wars aber weg so doof wie sich das jetzt anhört.
Klar, hilft Dir grad nicht wirklich..
Das Einzige was ich rate: nichts anfangen was über den Kaffee hinausgeht. Da die Katze aber aus dem Sack ist, würde ich auch das Kaffeetrinken sein lassen und zwar BEVOR doch mehr passiert und ihr es hinterher beide bereut. Stichwort 2! Familien
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Unter diesen Umständen finde ich auch, Kontakt komplett abbrechen und schauen, dass ihr Euch nicht mehr seht.
Alles andere macht keinen Sinn.
 

Benutzer186602  (41)

Ist noch neu hier
Dass so etwas passieren kann, ist nicht ungewöhnlich. Aber natürlich möchtest Du einen Weg aus dieser Situation finden. Was ich gelesen habe, erscheint mir sehr klar, also kann auch ich mich nur den Voredner:innen anschließen: Abbruch des Kontaktes ist für mich die sinnvollste Möglichkeit, da Ihr beide Eure Familien schützen wollt. Etwas anderes kann ich mir sonst nicht vorstellen, wie es funktionieren soll, ohne jemand anderes (und Euch selbst) zu verletzen.
 

Benutzer188013  (46)

Ist noch neu hier
Danke für die Antworten. Ja das denke ich auch, dass wir den Kontakt abbrechen sollten. Es ist halt genau eine Aktion die vernünftig ist, die wir nicht tun möchten obwohl wie beide wissen, dass es notwendig ist :frown:
 

Benutzer188013  (46)

Ist noch neu hier
Ist mir während einer langen Beziehung auch mal passiert, dass ich sehr stark verliebt in einen Kollegen verliebt war. Trotz dass ich in meiner Partnerschaft zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht unglücklich war. Vielleicht ein bisschen langweilig und ich habe auch nie auch nur eine Sekunde dran gedacht meinen Freund zu verlassen. Ich finds selber komisch.
Irgendwann wars aber weg so doof wie sich das jetzt anhört.
Klar, hilft Dir grad nicht wirklich..
Das Einzige was ich rate: nichts anfangen was über den Kaffee hinausgeht. Da die Katze aber aus dem Sack ist, würde ich auch das Kaffeetrinken sein lassen und zwar BEVOR doch mehr passiert und ihr es hinterher beide bereut. Stichwort 2! Familien
Danke Fleurbleu!
Das wir nicht mehr machen sollten wie Kaffee trinken haben wir schon festgestellt.
Es liest sich gut, dass es irgendwann einfach weg sein kann.
 

Benutzer174652 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

wie kann man sich verlieben in eine vergebene Frau und ist selbst vergeben ohne mit der eigenen Beziehung unglücklich zu sein?
Das ganze geht nun schon 1,5 Jahre dahin. Ich bin ins Home Office gekommen und habe meine Nachbarin kennengelernt. Es hätte sich keiner von uns beiden gedacht, dass uns so etwas passieren könnte.
Wir haben uns damals beim einkaufen getroffen und ich habe sie dann mit dem Auto mitgenommen und als Dank einen Kaffee bei ihr bekommen. Bis dahin habe ich sie immer nur gegrüßt und sie ist mir auch nicht besonders aufgefallen.
Dann sind wir während des Tages immer öfters auf einen Kaffee zusammen gesessen und haben uns immer besser freundschaftlich verstanden. Beide glücklich im Leben (!) und trotzdem sind wir immer vertrauter geworden. Wie vertaut und intim wir miteinander umgegangen sind haben wir lange nicht beachtet.
Seit Juni haben wir uns gegenseitig eingestanden ineinander verliebt zu sein. Und seit dem ist das ganze ein emotionales Auf- und Ab. Beide wollen wir unsere Familien auf keinen Fall zerstören und wir können uns auch nicht aus dem Weg gehen.
Es ist wie ein Flucht aus meinem Leben wenn wir zusammen sitzen und endet letztendlich in unerfüllten Wünschen und Begehren.
Mir setzt das ganze inzwischen auch schon körperlich zu.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Wie kommt man davon los?
Ich war inzwischen bei einer Psychologin zur Beratung. Das hat mich nicht weiter gebracht. Sie ist mit unrealistischen Vorschlägen gekommen (umziehen) oder, dass ich mich ja für sie entscheiden kann (hat mich gewundert).

Im Moment fühle ich mich in der Situation gefangen und es ist kein Ende in Sicht.

beschäftige dich mal
mit "polyamorie" ...
 

Benutzer174233  (33)

Öfter im Forum
Also vorweg, solltest du dir im Klaren darüber sein, dass eine Psychologin keine Wunderheilerin ist. Sie kann dir auch keine anderen Optionen herbeizaubern als die die es eben gibt. Und da hatte sie schon ganz recht mit ihren Vorschlägen.
Letztendlich liegt es aber immer noch bei dir, welchen Weg du gehen möchtest oder was realisierbar ist.

Fest steht aber, wenn du dich für deine Frau entscheiden willst, wäre es das Beste den Kontakt zur Nachbarin weitesgehend einzustellen. Verliebtheit lässt in der Regel nur schwerlich nach, wenn man sich ständig auf der Pelle hockt und anschmachtet.
 

Benutzer188013  (46)

Ist noch neu hier
Also vorweg, solltest du dir im Klaren darüber sein, dass eine Psychologin keine Wunderheilerin ist. Sie kann dir auch keine anderen Optionen herbeizaubern als die die es eben gibt. Und da hatte sie schon ganz recht mit ihren Vorschlägen.
Letztendlich liegt es aber immer noch bei dir, welchen Weg du gehen möchtest oder was realisierbar ist.

Fest steht aber, wenn du dich für deine Frau entscheiden willst, wäre es das Beste den Kontakt zur Nachbarin weitesgehend einzustellen. Verliebtheit lässt in der Regel nur schwerlich nach, wenn man sich ständig auf der Pelle hockt und anschmachtet.
Ja leider scheint es keinen anderen Weg zu geben. Der ist halt schwierig weil wir uns jetzt fast jeden Tag sehen.
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Ja leider scheint es keinen anderen Weg zu geben. Der ist halt schwierig weil wir uns jetzt fast jeden Tag sehen.
Du solltest Dir bewusst machen, dass Du kein Opfer Deiner Gefühle bist. Du kannst Deine Gefühle beeinflussen. Dein Mindset hat unheimlich viel damit zu tun.

Entweder lernst Du etwas aus der Situation oder nicht. Wichtig ist zu erkennen, dass Du über Monate genau diese Gefühle auch "gezüchtet" hast, weil ihr Euch täglich getroffen habt. Mal ganz ehrlich, Du hättest einem Freund doch schon schnell gesagt, dass es wohl nicht sonderlich schlau ist, sich täglich mit einer Frau zu treffen. Das da Gefühle entstehen, weil man sich so gut versteht (ansonsten würdet ihr euch nicht täglich treffen) ist doch normal.
Nun musst und darfst Du die Gefühle auch wieder zurück"bauen" - auch das wird längere Zeit brauchen.
 

Benutzer174233  (33)

Öfter im Forum
Ja leider scheint es keinen anderen Weg zu geben. Der ist halt schwierig weil wir uns jetzt fast jeden Tag sehen.
Wie seht ihr euch denn jeden Tag, zufällig oder gezielt?
Du hattest nämlich geschrieben, dass sie dir zuvor lange nicht aufgefallen ist bzw. selten über den Weg kam. Wieso ist das jetzt plötzlich anders?
Vermutlich, weil ihr euch ja sehen wollt und euch ständig zum Kaffee verabredet.
Das muss man dann halt strikt unterbinden und sich dran halten. Ansonsten darf man auch nicht jammern.
Ich denke deine Schwierigkeit liegt erst mal nur darin, dass du nicht so richtig los lassen willst. Wirst du aber müssen, wenn du diese Verliebtheit nicht haben möchtest.
 
C

Benutzer

Gast
Der Reiz, die Versuchung…phasenweise geht’s wohl jedem mal so.
aber irgendwann muss man sich entscheiden sonst drehst du durch.
bin schon der Versuchung erlegen und ne Beziehung beendet, aber auch schon
den Kontakt komplett abgebrochen und die Phase überwunden.
 

Benutzer188013  (46)

Ist noch neu hier
Du solltest Dir bewusst machen, dass Du kein Opfer Deiner Gefühle bist. Du kannst Deine Gefühle beeinflussen. Dein Mindset hat unheimlich viel damit zu tun.

Entweder lernst Du etwas aus der Situation oder nicht. Wichtig ist zu erkennen, dass Du über Monate genau diese Gefühle auch "gezüchtet" hast, weil ihr Euch täglich getroffen habt. Mal ganz ehrlich, Du hättest einem Freund doch schon schnell gesagt, dass es wohl nicht sonderlich schlau ist, sich täglich mit einer Frau zu treffen. Das da Gefühle entstehen, weil man sich so gut versteht (ansonsten würdet ihr euch nicht täglich treffen) ist doch normal.
Nun musst und darfst Du die Gefühle auch wieder zurück"bauen" - auch das wird längere Zeit brauchen.
Ja Danke. Jeder Zeile in deinem Kommentar ist richtig!
 

Benutzer188013  (46)

Ist noch neu hier
Der Reiz, die Versuchung…phasenweise geht’s wohl jedem mal so.
aber irgendwann muss man sich entscheiden sonst drehst du durch.
bin schon der Versuchung erlegen und ne Beziehung beendet, aber auch schon
den Kontakt komplett abgebrochen und die Phase überwunden.
Wir haben die Notbremse gezogen nachdem wir der Versuchung erlegen sind. Sonst wäre es in einer Katastrophe resultiert. Jetzt geht es darum die Kontakte abzubrechen. Leicht wird es nicht aber ich werde es schaffen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren