Verliebt in meinen Schwager?!

Benutzer162323  (34)

Ist noch neu hier
Hallo miteinander,

ich habe mich angemeldet, weil ich meine "Beziehungskiste" mal aufschreiben wollte und mich über den ein oder anderen Input dazu freuen würde. Mein Freund und ich sind seit 2 Jahren ein Paar und wir haben einen kleinen Sohn, er ist 6 Monate alt. Ich bin eigentlich sehr, sehr glücklich mit unserem kleinen Familienleben, und trotzdem ist mir vor einigen Wochen - und jetzt wieder - was echt "doofes" passiert. Achtung lang, Respekt wer es bis zum Ende schafft ;-)

Meine Schwiegerfamilie wohnt weit weg von uns, einfache Strecke sind 5 Stunden Fahrt. Mein Freund hat einen Bruder, der ein knappes Jahr jünger ist als ich. Als mein Freund mich damals seiner Familie vorgestellt hat und wir deswegen extra über Weihnachten hingefahren sind, habe ich auch meinen Schwager kennengelernt. Wir saßen damals alle zusammen und haben irgendwas gespielt, als er um die Ecke kam und direkt auf mich zuging um mir die Hand zu geben. Wir sahen uns in die Augen und WOW - ich war geflasht. Er sah so gut aus, war unglaublich sexy und hatte die gleichen wunderschönen Augen wie mein Freund, in die ich mich damals so verliebt hatte. Wir sahen uns nur einen Moment tief in die Augen, aber ich konnte die Funken quasi sprühen sehen. Wie es ihm damals ging, weiß ich natürlich nicht, aber ich denke ähnlich, wenn man nach seinem Gesichtsausdruck urteilen kann.

Wir verbrachten ein paar Tage bei seiner Familie und mein Schwager und ich entdeckten viele Gemeinsamkeiten, die nur wir beiden in der Familie teilen. Es sind nur Kleinigkeiten, aber wir haben uns direkt super verstanden und viel gequatscht. Als wir wieder nach Hause fuhren, spukte er noch einige Tage in meinem Kopf herum, danach war alles wieder so wie vorher. Ich liebe meinen Freund und wir hatten einfach eine tolle Zeit, waren gerade zusammen gezogen und hatten unglaublich leidenschaftlichen Sex und waren rundum glücklich.

Im Sommer 2015 wurde ich dann schwanger. Es ist ein Wunschkind und die Schwangerschaft und Geburt verlief wunderschön und wir sind sehr glücklich mit unserem Sohn. Da meine Schwiegerfamilie so weit weg wohnt, ist meine Schwiegermutter oft ganz traurig am Telefon, weil sie den Kleinen nicht so oft sehen kann. Also habe ich beschlossen, dass ich mit ihm für ein paar Tage zu ihnen fahre, weil weder meine Schwiegereltern noch mein Freund frei bekommen konnten.

Im Juni fuhr ich also zu ihnen und ich sah meinen Schwager wieder. Mittlerweile hat er eine Frau kennengelernt und es scheint sich was anzubahnen. Am letzten Abend haben wir alle zusammen gegrillt, der Kleine schlief längst tief und fest im Gästezimmer, sodass wir in aller Ruhe quatschen konnten. Es wurde spät und ich ging in die Küche, um mir noch etwas zu essen zu holen. Mein Schwager folgte mir und wir quatschten kurz in der Küche. Da die Küche wirklich winzig ist, standen wir recht dicht beieinander und berührten uns ein paar Mal wie zufällig. Irgendwann drehte ich mich um und landete fast direkt in seinen Armen. Wir sahen uns lange in die Augen, die Szene war so irreal, noch heute laufen mir Schauer über den Rücken, wenn ich daran denke. Ich bin fast wahnsinnig geworden, so sehr war ich von seinen warmen Augen gefesselt. Und dann ist es passiert, wir haben uns einfach geküsst. Es ging von beiden aus, aber ich konnte einfach nicht anders. Ich konnte förmlich spüren, wie er sich nach und nach entspannte und der Kuss wurde immer leidenschaftlicher. Es war einfach wunderschön, es war ein "der ist es!" oder "one in a million"-Kuss, ich hoffe, man versteht, was ich meine. Doch dann brach er plötzlich ab und murmelte die ganze Zeit "mein Bruder, das geht nicht, mein Bruder, das geht nicht...". Und mich erwischte auch sofort das schlechte Gewissen. Wir beide fühlten uns elendig und beschlossen, dass das nie passiert ist und wir nicht mehr darüber reden und die ganze Sache vergessen.

Das taten wir auch. Wir hatten danach auch keinen Kontakt mehr bis zum nächsten Besuch. Als ich wieder Zuhause war, ging es mir elendig. Ich hatte so ein schlechtes Gewissen meinem Freund gegenüber, verstand selbst nicht, wie ich das tun konnte. Ich liebe meinen Freund und hatte bis dahin noch nicht einmal an andere Männer gedacht. Ich weiß, dass das furchtbar falsch war, was wir getan hatten und schwor mir, dass das niemals wieder passieren würde. Ein paar Tage später ist mein Freund abends noch mit unserem Sohn eine Runde Kinderwagen geschoben und sein Handy lag noch auf dem Küchentisch. Ich weiß nicht, was mich geritten hat, ich habe es genommen und geguckt, mit wem er immer so WhatsApp schreibt. Ich weiß, dass ich nicht in Ordnung, ich vertraue meinem Freund auch, aber irgendwie war die Versuchung da und ich habe es getan. Ich weiß selbst, dass das falsch ist. Jedenfalls hatte er da mit einer ehemaligen Kollegin gechattet, ich kenne diese Dame auch und weiß, dass da nichts läuft. Allerdings hat mein Freund ihr WhatsApp-Profilbild dann mit den Worten "was ich das erste Mal dachte, als ich dich gesehen habe - heiß" kommentiert. Irgendwie war ich danach total enttäuscht. Ich weiß, bin selbst Schuld, hätte halt nicht gucken sollen, und eigentlich ist das ja auch nur so daher gesagt, ich weiß ja, dass mein Freund mich liebt.

Letzten Freitag bin ich wieder für ein paar Tage mit dem Kleinen zu den Schwiegereltern gefahren. Teils, weil ich einfach mal rauswollte und Zeit zum Nachdenken brauchte, teils, weil ich hoffte, meinen Schwager endlich wieder zu sehen. Mit jedem Kilometer, den ich näher kam, schlug mein Herz wieder wilder. Und dann sah ich ihn und - boom - war das Gefühl wieder da. Bei ihm wohl auch. Ich erzählte ihm die Geschichte mit dem WhatsApp-Verlauf meines Freundes und er sagte dazu nur "ach komm, das ist doch nicht der Rede wert, er hat nur irgendwas daher gelabert, vergiss' es wieder". Während er seinen Bruder verteidigte, dachte ich mir "jetzt erst recht"...und küsste meinen Schwager wieder, als wir alleine waren. Er hat es erwidert, auch wenn ich gemerkt habe, wie verkrampft er war. Er sagte, dass es falsch ist, was wir da machen, er seinen Bruder sehr liebt und das einfach nicht ginge. Und er hat ja recht! Ich weiß nicht, was mich da wieder geritten hat. Ich war enttäuscht von meinem Freund, dachte mir "wenn er flirtet, was macht da ein kleiner Kuss!". Ich weiß selbst, dass es falsch ist. Am letzten Abend waren mein Schwager und ich alleine Zuhause, meine Schwiegereltern waren auf einer Geburtstagsparty. Als mein Sohn schlief, sind wir ins Schlafzimmer meines Schwagers (er wohnt noch bei seinen Eltern), weil er mir Fotoalben von früher zeigen wollte. Kaum hatten wir uns auf sein Bett gesetzt, küsste er mich. "Ich kann einfach nicht anders" meinte er nur. Ich habe es erwidert und fühlte mich hundsmiserabel dabei. Der Kuss war so schön, aber gleichzeitig wurde mir schlecht beim Gedanken an den Vertrauensbruch meinem Freund gegenüber.

Nachdem wir einige Zeit geknutscht hatten, spürte ich plötzlich seine Hände auf meinem Bauch, er zog mein Shirt nach oben. Ich realisierte das erst gar nicht. Zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht mehr, dass wir längst Grenzen überschritten hatten. Wir wurde immer leidenschaftlicher und irgendwie sind wir dann komplett im Bett gelandet. Ich war ferngesteuert, konnte nicht aufhören. Irgendwann waren wir nackt und ich auf Autopilot. Ich habe die Zärtlichkeiten, die ich von meinem Freund schon lange nicht mehr bekommen habe, so genossen. Als ich irgendwann seine Zunge "dort" spürte, kam ich wieder klar zu Verstand. Und konnte ihn doch nicht stoppen. Es hat sich so unglaublich gut angefühlt, er wusste genau, was er tat, ich habe so etwas noch nie erlebt. Ich glaube, er hat mich gefragt, ob er aufhören soll, aber ich konnte nicht klar denken. Ich habe noch versucht, es zu unterdrücken und mich dagegen innerlich zu wehren, aber dann bin ich einfach gekommen. So heftig wie noch nie, ich habe sogar ein bisschen gesquirtet, das hatte ich vorher noch nie. Ich habe so gezittert, weil ich so einen heftigen Orgasmus nicht kannte, weil ich mich geschämt habe, weil ich mich so schlecht und gleichzeitig so gut gefühlt habe. Das Ganze dauerte nur ein paar Minuten, und plötzlich brach er ab und hatte Tränen in den Augen. Er murmelte immer wieder, dass das nicht ginge, dass er das seinem Bruder nicht antun könnte.

Kurz darauf wachte mein Sohn auf und ich bin schnell zu ihm gegangen. Keine Ahnung, was sonst noch passiert wäre. Am nächsten Tag sind wir abgereist ohne noch mal miteinander zu reden. Seitdem gab es ein paar zweideutige WhatsApp-Nachrichten seinerseits, es geht ihm schlecht sagt er. Weil er verliebt ist, und es doch nicht sein darf. Es ist so eine unglaubliche Anziehungskraft zwischen uns. Aber was soll ich denn tun? Meine Familie zerstören, alle enttäuschen? Ich muss in erster Linie an meinen Sohn denken. Das geht einfach nicht, seine Eltern, mein Freund, mein Sohn, mein Schwager, ich würde alles kaputt machen. Das gäbe doch ein großes Kuddelmuddel. Mein Sohn hätte einen Stiefvater, der gleichzeitig sein Onkel wäre. Ich müsste quer durch's Land reisen/ziehen. Und außerdem liebe ich meinen Freund ja und will auf gar keinen Fall, dass wir uns räumlich trennen.

Mein Verstand sagt mir "lass' die Finger davon, hak es ab und gut ist!"...aber mein Herz ist längst davon gerast, zu meinem Schwager. Ich bin ein schlechter Mensch, ich fühle mich furchtbar.

Ende September fahren mein Freund, mein Sohn und ich wieder zu meinen Schwiegereltern. Mein Freund weiß natürlich von alledem nichts und das soll auch so bleiben. Wie soll ich meinem Schwager in die Augen sehen? Soll ich nochmal mit ihm reden?

Ich bin fix und fertig, meine Gefühle fahren Achterbahn. Und ganz heimlich wünsche ich mir noch einmal so einen Kuss...und mehr. Wenn sich seine Küsse und Berührungen so unglaublich gut anfühlen, wie wunderbar müsste sich Sex mit ihm anfühlen? Mein Kopf weiß, es geht nicht, aber mein Herz kapiert es einfach nicht.

Respekt, wer es bis hierhin geschafft hat.

Traurige Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Worüber würdest Du reden wollen mit ihm?
 

Benutzer162323  (34)

Ist noch neu hier
Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich will ich einfach wissen, wie es ihm dabei ergeht. Vielleicht hoffe ich darauf, dass er sagt "komm' zu mir, verlasse meinen Bruder und alles wird gut, wir schaffen das schon"...aber das wird natürlich nicht passieren. Oder das er sagt "vergiss es endlich"...irgendwas, damit ich nicht mehr grübeln muss.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Was wäre denn DEINE Entscheidung? Das Familienleben aufgeben und noch mal neu anfangen (mit dem Risiko, dass ihr damit einen riesigen Sturm erzeugt und Du wirklich nicht letztendlich weg kannst von Deinem jetzigen Partner // mit dem Vorteil, die "Sahneschnitte" abzukriegen - die irgendwann aber auch Alltag werden wird) oder die Familie erhalten und das, was Du hast einfach weiterhin gut finden, weils ja nach Deiner Aussage auch wirklich gut ist?
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich würde ja sagen, die Situation ist so dermaßen verfahren, dass dir da beim besten Willen keine andere Möglichkeit bleibt, als es zu vergessen.
Oder ggf. die Trennung von deinem Freund und Abstand zu der gesamten Familie. Ich sehe da wirklich nur Katastrophe und keinerlei Hoffnung für irgendwas mit dem Schwager. Wie soll das gehen?
 
G

Benutzer

Gast
Warum willst Du mit Deinem Schwager nochmal reden? Um Dir nochmal einen Vorwand zu basteln um mit ihm intim zu werden? So wie Du es damals schon mit dem WhatsApp-Verlauf Deines Freundes gemacht hast? :zwinker:

Du sitzt jetzt natürlich auf einem Pulverfass. Was, wenn Dein Schwager seinem Bruder den Betrug beichtet? Er hat immerhin seinen nächsten Angehörigen auf ziemlich brutale Weise betrogen. Auf "schöne" Weise wird das so oder so nicht ausgehen - das ist Dir hoffentlich klar.

Ich würde erstmal auf Abstand zu dem Schwager gehen und mir klar werden, was ich eigentlich möchte.
 

Benutzer158340 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mein Freund weiß natürlich von alledem nichts und das soll auch so bleiben
Dir ist aber schon bewusst, dass dein Schwager jederzeit deinem Freund von sich aus alles beichten könnte, von Bruder zu Bruder, und du darauf absolut gar keinen Einfluss hast?

Und da dein Schwager noch bei seinen Eltern lebt: Hältst du es wirklich auch nur im entferntesten für realistisch, dass er sich da vor seiner Familie für dich entscheiden könnte? Wo er sich dann vermutlich nicht nur um eine neue Wohnsituation bemühen müsste (denn du wirst ja wohl kaum bei den Großeltern deines Kindes miteinziehen können, wo alle beteiligten wissen, wie das gelaufen ist), sondern auch fortan mit dem Wissen leben müsste, seine eigene Familie so dermaßen zerrüttet zu haben, dass normale Familientreffen in Zukunft nie mehr möglich sein werden?
"Wir gegen den Rest der Welt" hört sich immer romantisch und nett an, in der Wirklichkeit ist das aber weder romantisch und erst recht nicht nett.
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich will ich einfach wissen, wie es ihm dabei ergeht.
Oder du willst einfach nur einen Grund um ihn wieder zu sehen, unter 4 Augen zu sein und nochmal rummachen oder vögeln zu können.

Es ist schließlich vollkommen egal wies ihm dabei geht, du solltest eher mal wissen wie es deinem Freund damit geht. Ihr seid erst 2 Jahre zusammen und habt ne gemeinsame Tochter. Ich kann da deine Opferrolle nicht wirklich erkennen, alles war perfekt und du hast jede erstbeste Möglichkeit genutzt fremdzugehen. Ich bin überzeugt nach dem "Gespräch" würde deine Worte auch wieder in etwa lauten: "Ich wollte ja nur reden, plötzlich war ich nicht mehr ganz Herr meiner Sinne, ich konnte mich nicht mehr wehren".

EDIT: Damit man mich richtig versteht, was mich hier zu solch direkten Worten verleitet ist die Tatsache wie du deine Taten beschönigen oder verschleiern willst. Ich bin auch oft genug wuschig auf andere Frauen aber mir ist dabei noch keine zwischen die Beine gerutscht mit ihrem Kopf wo ich dann sagte "Hoppla, nanu, wie ist das denn nun passiert".
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich will ich einfach wissen, wie es ihm dabei ergeht. Vielleicht hoffe ich darauf, dass er sagt "komm' zu mir, verlasse meinen Bruder und alles wird gut, wir schaffen das schon"...aber das wird natürlich nicht passieren. Oder das er sagt "vergiss es endlich"...irgendwas, damit ich nicht mehr grübeln muss.

Wie wäre es, wenn Du Dich Deinem Alter entsprechend verhalten und die Verantwortung übernehmen würdest. Und damit meine ich nicht gleich, es Deinem Freund zu beichten. Sondern zunächst erst einmal, Dich nicht hinter Deinem Schwager zu verstecken und mit einer "hoffe das ER dies und das" Mentalität herumzulaufen. DU mußt Dich entscheiden, was Du nun tun willst. DU mußt es verantworten und letztlich gegenüber den anderen Personen erklären etc.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Am fairsten wäre es, deinem Freund von dem Betrug zu erzählen, ohne zu erwähnen, dass es sein Bruder war. Dass kann dein Schwager selbst entscheiden, ob er das sagen will.
Dein Schwager ist für dich eh kein möglicher Beziehungspartner. Ich sage es ganz ehrlich: Wenn DAS raus kommt, dass du mit deinem Schwager geschlafen hast, bist du bei allen unten durch. Nicht nur bei deiner Schwiegerfamilie, sondern auch bei vielen Freunden und vllt. sogar bei deiner eigenen Familie.
Eine Bekannte hat von mir hat mit ihrem besten Freund den Ehemann betrogen. Selbst die eigenen Eltern haben sich damals auf die Seite des Noch-Ehemanns gestellt und klar gemacht, dass das Verhalten der Tochter widerlich war. Der Schwiegersohn kam damals sogar für einige Tage inkl. Kind bei den Schwiegereltern unter...

Euer gemeinsamer Betrug hat das Potential die gesamte Familie komplett zu zerstören. Ich bin selbst Mutter einer kleinen Tochter. Ich kann verstehen, dass es mal sexuell frustrierend ist, aber du hast grad mit hoher Wahrscheinlichkeit das Leben deines Sohnes mit versaut. Und das ist sicherlich nicht Schuld deines Freundes, weil er dich in einer WA-Massage mal "hot" genannt hat.
 

Benutzer129180  (35)

Benutzer gesperrt
Wenn ich mir Ihre Empfindungen beim Fremdgehen so ansehe, wirkt es eher nicht so, als wäre alles perfekt gewesen.
Ich denke einfach, dass es damit nichts zu tun hatte. Sie hatte einfach spontan Lust auf den Kerl und hat eben nur an sich selbst gedacht.
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Viele Möglichkeiten bleiben dir nicht. Mit dem Bruder deines Freundes brauchst du auch nicht darüber sprechen, weil ihr mit großer Wahrscheinlichkeit wieder übereinander herfallen würdet. Ich glaube, so wirklich ist dir die Gefahr nicht bewusst, welchen Schaden das Ganze nehmen würde, wenn du weiterhin etwas mit dem Bruder hast.

Musst du im September mitfahren? Oder gibt es irgendwie die Möglichkeit ausnahmsweise mal Zuhause zu bleiben, um wenigstens mal etwas Zeit zu haben, darüber nachzudenken? Natürlich kann das auf Dauer keine Lösung sein, früher oder später siehst du ihn sowieso. Aber anscheinend ist bei dir alles so aufgefrischt, dass du bislang noch nicht die Möglichkeit hattest, das irgendwie "aufzuarbeiten"
 
A

Benutzer

Gast
Am fairsten wäre es, deinem Freund von dem Betrug zu erzählen, ohne zu erwähnen, dass es sein Bruder war. Dass kann dein Schwager selbst entscheiden, ob er das sagen will.

Ich glaube auch, dass das die beste Vorgehensweise wäre. Wenn du deinen Betrug gestehst, dann siehst du erstens wie sehr das deinen Freund verletzt und was du ihm damit antust - du wärst auch sehr viel vorsichtiger was den Schwager angeht, damit dein Freund nicht merkt, dass es er war und es würde dir eventuell leichter fallen Distanz zu wahren.

Weißt du denn, ob er Pläne hat von seinem Elternhaus auszuziehen? Das wäre insofern zumindest gut, als dass ihr viel weniger gemeinsame Zeit hättet.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Mal abgesehen von deiner beschissenen Lage würde ich mal meine eigene "perfekte" Beziehung hinterfragen.

Es passiert einem Menschen nicht einfach so, dass man mit dem Schwager knutscht, fummelt oder sich oral befriedigen lässt. Auch gibt es keinen "Autopiloten", der dich fremd steuert.
Du warst unglücklich/sexuell frustriert/whatever - das ist der Grund für dein Techtelmechtel. Da gibt's auch nicht schön zu reden.

Das Kind ist in den Brunnen gefallen und jetzt willst du es noch ersäufen.

Du hast mehrere Möglichkeiten:
1. Du hälst die Klappe und die Vulva zu, lebst dein Familienleben, vergisst alles was passiert ist und lässt dich nicht wieder verleiten
2. Du gestehst es deinem Partner (ohne zu erwähnen, dass es sein Bruder war) und versuchst noch was zu kippen
3. Du gestehst es deinem Partner und erwähnst, dass es sein Bruder war -> deutlich geringere Chancen auf Beziehungsfortsetzung
4. Sein Bruder gesteht es und es gibt einen riesigen Knall

Die Frage ist nur: Was genau willst du? Das Gras ist auf der anderen Seite immer grüner..
Willst du wirklich deine Beziehung wegschmeißen für etwas Aufregung? Glaubst du, diese Aufregung, dass man etwas Verbotenes tut hält ewig an?
Nach der Achterbahnfahrt kommt man irgendwann auch wieder am Schalter an.
 

Benutzer162323  (34)

Ist noch neu hier
Ihr habt Recht. Es geht einfach nicht. Es würde zuviel kaputt gehen. In erster Linie die Beziehung zwischen meinem Freund und seinem Bruder. Das würde nie wieder gut werden. Mal abgesehen vom Rest der Familie ist das schon Grund genug, die Sache zu vergessen.

Ich gehe nicht davon aus, dass mein Schwager meinem Freund die Sache beichten wird. Dann hätte er sich das Verhältnis zu seinem Bruder ja ohnehin ruiniert. Mein Schwager ist wahrscheinlich auch eher der Meinung: abhaken und vergessen.

@ LULU1234: Er hat nicht MICH in einer WhatsApp "hot" genannt, sondern eine andere Frau. Das ist für mich schon ein gewaltiger Unterschied und hat mich zu dem Zeitpunkt schwer enttäuscht. Es ist natürlich trotzdem klar, dass mein Betrug der viel größere Fehltritt ist, das will ich gar nicht beschönigen.

@ Souvereign: Du hast wahrscheinlich Recht, wenn man jemanden betrügt, dann ist wohl eben doch nicht alles perfekt gewesen. Seitdem ich schwanger war, hat mein Freund mich nicht mehr richtig berührt. Da kann ich mich auf den Kopf stellen, da läuft nichts mehr. Während ich in der Schwangerschaft und auch jetzt eine sehr gute Libido hatte, wollte er nicht mehr, erst wegen dem ungeborenen Kind, jetzt, keine Ahnung, weil das Baby mit uns im Zimmer schläft. Da wäre es sicher dringend nötig, dass man darüber redet und ich ihm nochmal deutlich mache, wie sehr ich mir wünsche, einfach nur mal von ihm in den Arm genommen zu werden. Oder einfach geküsst zu werden. Und damit meine ich keinen freundschaftlichen Kuss auf die Wange.

@ Fräulein Palm: Ich "muss" schon mitfahren, ja. Wüsste nicht, mit welcher Begründung ich Zuhause bleiben könnte, zumal ich ja schlecht meinen Sohn so lange alleine lassen kann.

@ aiks: Ja, mein Schwager wird in absehbarer Zeit von daheim ausziehen. Ob das Ende September schon passiert sein wird, weiß ich nicht. Da er aber ohnehin dann viel arbeiten wird, werde ich ihn wahrscheinlich sowieso nicht oft/lange sehen und erst recht nicht mit ihm alleine sein.

Ich habe mit meinem Freund oft über das Thema "offene Beziehung" geredet. Er ist damit einverstanden, möchte das selbst aber nicht nutzen (ob das nur so gesagt ist, oder ob er das wirklich nicht möchte, sei dahingestellt). Ich weiß, dass ich mir damit quasi die Freikarte zum Sex mit anderen Männern hole (böse, böse), aber ich habe halt auch Bedürfnisse. Irgendwann mag ich auch nicht mehr zurückstecken, weil mein Freund anscheinend nicht mehr mit mir intim werden möchte und in mir nur noch die Mutter seines Kindes aber nicht mehr seine Frau sieht. Um nicht als egoistische Schlampe da zu stehen, wäre dann eine Trennung sicherlich besser.
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Irgendwann mag ich auch nicht mehr zurückstecken, weil mein Freund anscheinend nicht mehr mit mir intim werden möchte und in mir nur noch die Mutter seines Kindes aber nicht mehr seine Frau sieht.

HAttest Du das weiter oben auch schon geschrieben?
:hmm:
 
G

Benutzer

Gast
@ LULU1234: Er hat nicht MICH in einer WhatsApp "hot" genannt, sondern eine andere Frau. Das ist für mich schon ein gewaltiger Unterschied und hat mich zu dem Zeitpunkt schwer enttäuscht.
Joah, dann stell Dir mal vor, wie das wäre, wenn er mit Deiner Schwester Oralsex gehabt hätte :zwinker: Bisschen unverhältnismäßig, meinst Du nicht?
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich weiß, dass ich mir damit quasi die Freikarte zum Sex mit anderen Männern hole (böse, böse), aber ich habe halt auch Bedürfnisse.
Daran ist überhaupt nichts böse. Es ist so gar wichtig, dass du das ansprichst.
Aber normalerweise macht man das vor einem Betrug. Und selbst wenn ihr eine offene Beziehung hättet, denke ich mal nicht, dass der Schwager von deinem Partner "genehmigt" wäre.
Irgendwann mag ich auch nicht mehr zurückstecken, weil mein Freund anscheinend nicht mehr mit mir intim werden möchte
Eine offene Beziehung läuft dann, wenn beide das wollen. Sie ist nicht dazu da, um fehlende Intimitäten mit anderen auszuleben, weil der Partner sie einem vorenthält. Natürlich könnt ihr so ein Beziehungsmodell führen, wenn ihr damit beide d'accord seid.
Aber glaubst du, du verliebst dich nicht wieder, wenn du das bekommst nach dem du dich insgeheim sehnst?
Du führst dann eine platonische Beziehung mit deinem Partner und fickst mit Anderen oder wie?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren