Verliebt in einen vergebenen, älteren Mann

Benutzer159570 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo an alle, ich hab ein Problem oder eine Situation und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

Zunächst mal zu mir: ich bin 20 Jahre alt und mache eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation in Stuttgart. Ich habe zum 1. Januar meinen Ausbildungsplatz gewechselt, weil mein alter Betrieb pleite gegangen ist bzw die Insolvenz gedroht hat. Außerdem hatte ich massive Probleme mit meinem Chef. Die Entscheidung zu wechseln habe ich bereits im September getroffen. Zum 1. November hat mein Chef dann überraschenderweise einen neuen Mitarbeiter eingestellt. Er ist 36 und hat eine Freundin. Er hat die Marketingkommunikationsausbildung schon abgeschlossen und vorher noch Kommunikationswissenschaften und Sport studiert.

Ich hatte zunächst keinerlei Interesse an ihm, weil mich die Gesamtsituation an der Arbeit sehr bedrückt hat, aber dann war ich so ziemlich die Einzige, die ihm alles gezeigt hat und ihn herumgefüht hat. Nach und nach stellte sich mehr zufällig heraus, wie viele Gemeinsamkeiten wir haben, es ist fast schon gruselig! Die gleiche Joggingstrecke, die gleichen Fernsehsendungen, die gleichen Lieblingsrezepte, Musik, Urlaubsziele, Gewohnheiten, Klamotten, Sprechweise bis hin zur Art wie man gestikuliert. Abgesehen davon kam er mir nie wie Mitte 30 vor, immer eher wie 27/28/29.

Es kam wie es kommen musste und nach und nach begann ich, für ihn zu schwärmen. Erst weniger Ernst gemeint, doch je mehr wir schließlich im Rahmen der Arbeit zusammen machten, desto mehr verliebte ich mich. Dazu kam, dass wir quasi nebeneinander wohnen in der gleichen Straße und und deshalb öfter mal begegneten. Außerdem waren wir an machen Tagen nur zu Zweit im Büro und haben nichts anderes gemacht als zu reden, reden, reden und reden. Durch unsere unregelmäßigen Arbeitszeiten hatten wir auch mal eine 6-Tage-Woche, also haben wir sehr viel Zeit miteinander verbracht. Irgendwann fing es an, dass wir zusammen nach Hause fuhren, mit dem Fahrrad oder Auto oder auch zu Fuß. Wir besuchten auch zwei Konzerte zusammen. Er machte mir immer wieder Komplimente für meine Kleidung, mein Aussehen oder meine Art zu arbeiten. Beim Autofahren legte er immer wieder "zufällig" seine Hand auf mein Knie. So manches Mal stand er so dicht hinter mir, dass ich quasi an ihm gelehnt habe.. Es war total irrational, wie gut wir uns auf Anhieb verstanden haben. Alle Kollegen waren davon irritiert, wie wir nur noch zu zweit rumgelaufen sind, in der Pause etc. Es war so, als würde ich ihn ewig kennen.

Seitdem ich meinen Ausbildungsplatz gewechselt habe, aber auch schon kurz davor, schreiben wir den ganzen Tag SMS. Sehr lange SMS schreibt vor allem er. Auch bei Facebook schreiben wir jeden Tag bis wir ins Bett gehen. Ab und zu rauchen wir zusammen oder trinken ein Bier. Seine Freundin will nicht, dass er raucht, sagt er dann immer.

Von Anfang an wusste ich, dass er eine Freundin hat. Wie alt sie ist, weiß ich nicht genau. Sie arbeitet bei einer Modemarke in Berlin. Sie führen also eine Fernbeziehung, was er auch nicht so gut findet. Er hat mal beiläufig fallen lassen (und dabei mich angegrinst: Eine Freundin um die Ecke wäre super!). Wenn er über sie spricht, redet er nur über ihren Job. Über nichts anderes.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich bin total verliebt. Ich habe am Anfang versucht, die Gefühle "abzuschalten"/zu unterdrücken, aber es funktioniert nicht. Dass ich den Job jetzt gewechselt habe, ist schon mal gut, um eventuell etwas Abstand zu gewinnen.

Jetzt ist aber in meiner neuen Firma eine Stelle frei geworden, und wir hatten schon am Anfang darüber gesprochen, dass er in meinem alten Betrieb jetzt auch nicht glücklich wird und so schnell wie möglich wieder weg will. Es gäbe also die Möglichkeit, dass er sich bei meiner neuen Firma bewirbt. Mein dortiger Chef hatte mich sogar gefragt, ob ich jemanden kenne, um die Stelle zu besetzen. Ich meinte dann nur, ich wüsste eventuell jemanden, und frage mal. Mein Schwarm weiß nicht davon, dass es jetzt konkrekt eine Stelle gibt. Wir hatten mal drüber gesprochen wie er das fände dort zu arbeiten, und er meinte, er würde keine Sekunde zögern, sich dort zu bewerben. Und er würde super zu dieser Agentur/auf die Stelle passen!

Aber ich bin sehr zwiegespalten: ich weiß, dass er mich ablenkt, und falls alles mit uns schief gehen sollte bzw gar nicht zu Stande kommt, sitze ich wieder jeden Tag mit ihm dort (es ist ein sehr kleiner Betrieb). Auf der anderen Seite würde es ihn sicher beeindrucken, wenn ich ihm einen Job verschaffe und ich kann in seiner Nähe sein. Für nächste Woche hat er mich eingeladen, mit ihm auf ein Konzert zu gehen, wenn seine Freundin nicht da ist.

Was meint ihr? Sollte ich in die Flirt-Offensive gehen? Zu einem Kuss etc kam es noch nicht. Oder sollte ich schnellstens allen Kontakt abbrechen? Habt ihr vielleicht Ähnliches erlebt?
 

Benutzer120764  (26)

Sehr bekannt hier
Nein, du solltest keine Flirt-Offensive starten. Warum? Weil er vergeben ist! Er hat eine Freundin, auch wenn es nur eine Fernbedienung ist zählt es trotzdem. Und anscheinend liebt er sie, sonst hätte er sie schon längst verlassen. Mir kommt dieser Mensch so vor, als bräuchte er nur eine Ablenkung bis sie wieder Zuhause ist.
Das ist nicht fair dir gegenüber, aber auch nicht fair seiner Freundin gegenüber.

Einen Job verschaffen würde ich ihm auch nicht. Erstens tut es sowieso nicht gut wenn man in einem gemeinsamen Betrieb arbeitet und eine Beziehung führt (wovon ich dir aber abrate) und zweitens hat er doch gerade bei euch angefangen zu arbeiten oder nicht? Er wird auch in Zukunft ohne dich klar kommen. Privates und Berufliches gehört sowieso getrennt.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Weißt du, ob die er und seine Freundin eine offene oder monogame Beziehung führen?
Der gute Mann spielt mit dem Feuer.
Ich war vor einigen Jahren auch schon mal "die andere". Er, älter und vergeben und ich beeindruckt und "hin und weg". Nachdem ich dann aber vor zwei Jahren auch mal die "Fahrerseite" gewechselt habe und nun nicht mehr die Geliebte war, sondern die Freundin des Mannes, der betrügt, habe ich einen komplett anderen Blickwinkel auf untreue, vergebene Männer. Ich lass' da einfach die Finger von.
Ich denke mir jedes Mal: Was, wenn ich die Freundin/Frau von ihm wäre? Und er so ein Spiel mit mir spielen würde? Mich so hintergehen würde? Allein diese Gedanken lassen meine Lust auf eine solche Affäre schon rapide absinken.
Zumal: Solltet ihr etwas miteinander anfangen, wärst du seine Geliebte. Klar, kann schon sein, dass er seine Freundin irgendwann für dich verlässt. Aber das hat einen solch bitteren Beigeschmack. Ich würde mir ständig denken: Ob er wieder eine neue Frau kennen gelernt hat und das selbe Spielchen nun mit mir spielt?
Gut, noch ist zwischen euch ja nichts passiert. Aber "Hand auf dem Knie" und "Total nah beieinander stehen" ist auch weit weg von "Wir sind nur Freunde".
Wobei ich nicht weiß, wie locker seine Freundin das sieht. Vielleicht ist das für sie ja "voll ok", aber grds. finden das viele Frauen wohl nicht so gut.
Letztlich musst du entscheiden... Du bist verliebt. Das macht dich verletzlich.
Ich würde ihn mal ansprechen und fragen, was er eigentlich von dir möchte. Denn Anzeichen, dass er "mehr" möchte, sind ja da. Oder ob er das alles nur freundschaftlich meint?
Ob es gut ist, wenn er bei dir in der Firma arbeitet... Ich weiß es nicht. Ich erlebe es gerade bei meiner Freundin, die mit ihrem Exfreund in der selben Abteilung arbeitet. Das ist kein Spaß und sie wird jetzt demnächst die Firma wechseln. Weil es ihr einfach weh tut, ihn immer zu sehen.
 

Benutzer159570 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für eure Einschätzungen. Ich gehe davon aus, dass ihre Beziehung monogam ist. Ich finde sein Verhalten einfach sehr auffällig und weiß nicht so richtig, was zu tun ist. Im Alltag ist es ja quasi so, als gäbe es sie gar nicht und er spricht nicht besonders positiv von ihr. Und dazu kommt eben, dass es für mich aktuell nicht nur eine kleine Schwärmerei ist. Alleine diese ganzen Gemeinsamkeiten haben bei mir das Gefühl entstehen lassen, meinen "Seelenverwandten" getroffen zu haben, so pathetisch es klingt. Da ist einfach das gewisse Etwas.
 

Benutzer104021 

Sehr bekannt hier
Würdest du nur sagen: Du hast Spaß daran, mit einem vergebenen Mann zu flirten, würde ich dir raten: Go for it. Steckt die Regeln ab, innerhalb derer der Flirt bleiben muss (so dass es seiner Beziehung nicht schadet) und genießt es.
Aber du bist verliebt und er ist vergeben. Da hört sich für mich der Spaß dann leider auf - ich finde, in eine laufende Beziehung soll man sich nicht einmischen mit der Absicht, sie zu zerbrechen.

Davon abgesehen: Als gäbe es seine Freundin nicht? Da ist "mehr"? Unter Umständen wäre er bereit, mit dir seine Freundin zu betrügen? (Das ist jetzt meine Interpretation)
Da schrillen bei mir alle Alarmglocken. Ich würde keinen Mann wollen, der dazu bereit wäre. Egal auf welchem Ende der Skala ich stehe.

Leider weiß ich auch nicht, was ich dir raten sollte. Ob du das Gespräch mit ihm suchen solltest oder lieber den Kontakt vermeiden, um dich selbst zu schützen (bzw. deine Gefühle). Aber was du meiner Meinung nach nicht tun solltest: Dir Hoffnungen machen, einen vergebenen Mann seiner Freundin auszuspannen.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Also, ich spreche mich jetzt mal fuer einen weitergehenden Schritt aus. Ich finde, das klingt, als waert Ihr das perfekte Paar, in den perfekten Lebensumstaenden. Ich wuerde ihn jetzt demnaechst mal kuessen, und dann wird sich ja rausstellen, wie robust seine Beziehung zu seiner Freundin ist. So, wie er sich ueber sie aeussert, klingt mir das eher wie eine verkopfte Fernbeziehung, was soll sowas.

Das mit dem Job ist nett, birgt aber die Gefahr der Belastung, falls mal eine Buerokrise eintritt. Ob Du das riskieren willst, ist ein Urteil, das Du selbst besser faellen kannst.
 

Benutzer159570 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich weiß es halt nicht. Mit dem Job werde ich es jetzt so machen, dass ich nichts weiter davon sage. Wenn er die Stellenanzeige liest und sich dann bewirbt, kann ich es ihm ja schlecht verbieten. Dann muss ich weitersehen. Aber dann ist immer noch unsicher, ob er den Job überhaupt bekommt.

Mal sehen. Diese Woche sind wir verabredet. Für mich ist das ganze auch überhaupt nicht rational, leider. Hatte solche Gefühle einfach noch nie.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Meine Gedanken bei so etwas sind halt immer: Wenn er in dich verliebt ist und die Freundin so doof, wie er behauptet, warum trennt er sich nicht? Zumal es eine Fernbeziehung ist - da hätte er nicht mal den Stress mit Umzug und bla. Freundin haben und parallel noch mit ner anderen rumflirten finde ich höchst unsympathisch.
 
2 Monat(e) später

Benutzer159570 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mittlerweile hat die Situation sich so entwickelt, dass wir uns geküsst haben. Letzte Woche. Wir waren beide Betrunken, nach einem Konzert. Aber auch während des Konzerts hat er mich umarmt und seine Hände auf meine Hüfte gelegt. Auch davor haben wir uns quasi jeden Tag gesehen, er war bei mir zum Serienschauen etc.

Nach dem Kuss haben wir uns mehrere Tage nicht gesprochen oder gesehen, weil seine Freundin da war. Er hat es ihr nicht gesagt. Ich habe ihn dann drauf angesprochen, dass wir darüber sprechen müssen aus meiner Sicht. Das haben wir gestern endlich getan. Er meinte nur dass es ihm leid tue, dass er "für Irritationen gesorgt" hat und dass er sehr betrunken war. Auf die Frage, wie seine Freundin das findet, meinte er (hat er wirklich gesagt), sie müsse mich ja nur mal kennen lernen, dann wäre das alles okay. Total absurd alles.

ivh habe erstmal nichts weiter dazu gesagt, weil mir auch nichts mehr eingefallen ist. Ich hatte allerdings das Gefühl, dass er nicht ehrlich zu mir ist und sich seine Gefühle quasi nicht "erlaubt". Immerhin hat wolle er mich danach noch zweimal einfach so zum spazieren gehen treffen.

Was meint ihr?
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
dass du jetzt ganz schnell klare verhältnisse schaffen solltest.

ich mein - es ist nicht die feine art, aber es ist auch nicht ungewöhnlich dass eine beziehung erst zu ende geht, wenn einer der beiden wen neues hat. du musst wissen, ob du damit leben könntest, dass er "so einer" ist.

dass er allerdings auf deine frage mit "sie müsste dich nur mal kennenlernen" geantwortet hat ist schon... schräg. entweder, er will seine freundin verschärft anlügen, oder die beiden führen eine offene beziehung. so oder so wäre aber beides nicht in deinem sinne, da du dich längst verliebt hast... du musst also irgendwie aus dieser aktuellen situation rauskommen, entweder indem er sich von seiner aktuellen freundin trennt oder indem ihr das was zwischen euch ist beendet. ansonsten wirst zumindest du nur langfristig unglücklich.
 

Benutzer159570 

Sorgt für Gesprächsstoff
dass er allerdings auf deine frage mit "sie müsste dich nur mal kennenlernen" geantwortet hat ist schon... schräg. entweder, er will seine freundin verschärft anlügen, oder die beiden führen eine offene beziehung.

das meinte ich eben damit, dass er nicht ehrlich ist. eine offene beziehung führen sie nicht. seine freundin ist nämlich wohl schon generell rasend eifersüchtig und schreibt ehemaligen kolleginnen von mir auf facebook, ob sie ihn "ausspionieren". er denkt sich das glaube ich alles zu einfach.

aber ich glaube du hast recht. vermutlich muss ich es alles beenden, schließlich hat er im gespräch gestern ja gesagt, dass es nur eine art ausrutscher war. das kaufe ich ihm aber nicht ab, wie gesagt. sonst hätte er sich die letzten drei monate nicht so verhalten.
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
d.h. er betrügt und belügt seine freundin und er versucht dich zu belügen?

nein, das halte ich auch nicht für irgendwie erhaltenswert. wärs nur eins vom beiden, dann würde ich vielleicht nochmal drüber nachdenken - weil menschen fehler machen und schwächen haben, das ist normal und gewissermaßen auch ok - aber er macht das ja quasi schon durchdacht, überlegt, wie er euch beide halten kann. er verarscht euch beide, obwohl er zumindest dir gegenüber - da du von seiner freundin weißt - längst ehrlich sein könnte. ist er nicht, er versucht dich zu verarschen.

ich glaub nicht, dass die ganze sache für dich noch was anderes als kummer und schmerz bringen wird. in dem sinne: lieber jetzt und nen bissel weniger davon - und noch mit erhobenen haupt da rausgehen - als später und mehr, wenn er dich selber absäbelt und du nur das dumme kleine für zwischendurch warst.

letztlich zählt so nen kerl auch nicht grade zu dem, was frau möchte, oder? wie gesagt, menschliche fehler und schwächen würde ich verzeihen, aber jemand der überlegt und bedacht versucht beide seiten zu verarschen... nicht so. da wiegt das positive was dich so an ihm fasziniert hat das negative einfach nicht auf.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren