Verliebt in deutlich Jüngere

Benutzer142514  (34)

Meistens hier zu finden
Hallo in die Runde.
Lange ist's her, seit ich mich hier im Forum herumgetrieben habe. Da ich gerade niemanden habe, den ich in meiner Situation um Rat fragen möchte, eröffne ich also mal wieder einen Post in diesem Forum.

Die erste Frage hätte wohl lauten sollen: "soll ich mich trennen?"
Aber ich glaube, diese Frage habe ich insgeheim schon beantwortet. Kurz zusammengefasst: seit 2 Jahren führe ich eine Fernbeziehung, wobei "Beziehung" ein recht hochgegriffenes Wort ist... sie wollte kurz nach unserem Kennenlernen in eine fremde Stadt ziehen, ich habe bis heute keinen Schlüssel von ihr. Sie hat einen Schlüssel von meiner Wohnung, hat den aber noch nie benutzt, besucht mich auch nicht unter der Woche, obwohl sie viel näher von mir arbeitet, als von ihrer Wohnung (sie pendelt jeden Tag in meine Stadt, um hier zu arbeiten, wohnt aber ca. 100Km entfernt, in ihrer Lieblingsstadt - in der ich nicht wohnen möchte, aber das Thema "zusammenziehen" haben wir eh noch nie andiskutiert). Sie wollte sich schon 3 mal trennen, das erste mal nach 8 Monaten Beziehung, ich habe stets um die Beziehung gekämpft, aber jedes Mal ist ein grösseres Fragezeichen zurückgeblieben. Sex (der leider auch noch schlecht ist) wird immer weniger - so ca. 1 mal pro Monat, immer von mir ausgehend - und inzwischen ist es so, dass wir uns nur noch ca. jedes 2. Wochenende sehen. Dazwischen viele Tage, an denen nur ein "Gute Nacht" und ein "Guten Morgen" hin und her geschickt wird. Heute hat sie mir geschrieben, dass sie das kommende Wochenende mit ihren Eltern wegfahren möchte (diese Info habe ich aber erst erhalten, als ich sie gefragt habe, ob sie nächsten Sonntag Lust auf einen Überraschungsausflug hätte, ich wolle etwas organisieren). Und die Weltanschauung und Werte klaffen auch immer mehr auseinander... kurzum: ich fühle mich eigentlich schon länger als Single, fühle mich in der Partnerschaft nicht geborgen und ich sehe keine Zukunft mit dieser Frau, so leid es mir auch tut. Ich möchte sie nicht verletzen, muss mir aber eingestehen, dass ich mich in dieser "Beziehung" (die dieses Wort eigentlich nicht verdient) eigentlich selbst verletze. Glück ist anders. Ich glaube, die Erkenntnis war ein schleichender Prozess und vor ca. 1 Woche passierte dann etwas, das dieses "unterbewusste Wissen" schlagartig an die Oberfläche holte.

Dies die Vorgeschichte. Und nun zur eigentlichen Frage:

Vergangenes Wochenende habe ich ein Lager geleitet (also wieder ein Wochenende ohne meine Freundin... ok, da bin ich, respektive meine Arbeit dran schuld). In diesem Lager gab es eine Assistentin, mit der ich mich auf Anhieb sehr gut verstanden habe. Gleiche Wellenlänge, schöne Gespräche, ähnlicher Humor. Sie beginnt nun ihr Studium (gleicher Studiengang wie ich, beim gleichen Professor). Man plauderte, hat abends zusammen Brettspiele gespielt, tagsüber zusammen gearbeitet... und plötzlich spielten meine Gefühle verrückt. Kleine Neckereien, dann Ende Lager hat sie mir ihre Nummer notiert. Ich habe ihr im Zug dann eine WhatsApp gesendet, damit sie auch meine Nummer hat. Sie beantwortete die Nachricht und seither läuft das Chat-Gespräch, wir schreiben uns ca. 3, 4 mal hin und her am Tag, sie hat mir auch schon süsse Fotos von ihren Haustieren gesendet. Sie lud mich zu einer Veranstaltung in ihrer Heimat ein (nach dem Sommer wohnt sie dann für das Studium hier in der Stadt), die findet aber spätabends statt. Ich antwortete, dass das etwas problematisch sei, wenn das eigene Bett mit dem ÖV danach nicht mehr erreichbar sei, worauf sie meinte, dass sie "zur Not auch noch ein Bett habe".
Das liest sich ja eigentlich alles recht gut und ich wäre wohl verhalten optimistisch und würde sie bald nach einem Date fragen... wenn da nicht der Altersunterschied wäre: sie ist ca. 14 Jahre jünger als ich (schätzungsweise ist sie 20 Jahre alt).
Auch wenn sie im Lager als Assistenz dabei war (also quasi auch zur Leitung gehörte) war die Rolle doch so, dass ich als Lehrer das Lager leitete, also "Vorbilds-" oder "Schutz-Funktion" oder wie man das nennen möchte, hatte. Ich war nicht direkt der Lehrer für diese Frau (wobei sie auch an Unterrichtseinheiten von mir teilnahm), aber sie ist ja auch nur 2 Jahre älter, als die ältesten restlichen Lagerteilnehmer... und da beginnen bei mir dann doch die Gewissensbisse. Und die Frage, ob sie nun mit mir als Mann chattet oder mit mir als "Lagerleiter", dem man einfach antwortet, um nicht unhöflich zu sein.

Was wäre euer Input? Denkt ihr, dass auf ihrer Seite Interesse da ist? Soll/darf ich mir erlauben, zum Beispiel am kommenden Wochenende (das ich ja - von meiner Bald-Ex ganz vor vollendete Tatsachen gestellt - ansonsten allein verbringen werde) einen Ausflug mit ihr vorzuschlagen?
Gibt es hier Leute, die eine Beziehung mit grösserem Altersunterschied führen? Wie war das bei euch so in der Kennenlernphase?
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer174241  (40)

Öfter im Forum
Ach herrje. Ich kenn dich noch und erinnere mich an deine Leiden seinerzeit. (Edit: "Ach herrje" bezieht sich nicht auf das dass ich mich an dich erinnere :smile: ) Ich weiß auch wie du in der letzten Ex-Phase gelitten hast, da ging's aber nicht von dir aus, wenn ich mich richtig erinnere.

Es kann jetzt natürlich auch sein, dass du angesichts deiner wenig gut laufenden Beziehung einfach nur froh bist dass hier mal positives Feedback von einer anderen Frau kommt, egal wie alt.

Aber ganz ehrlich, bring erstmal deine Beziehung sauber zu Ende. Genieße die Gefühle, aber ich würde dir empfehlen erstmal das bestehende sauber zu beenden, dann den Kopf freikriegen und dann alles auf dich zukommen zu lassen.

Wenn ich mich erinnere bist du ein sehr starker Beziehungsmensch und hattest in der letzten Singlephase quasi alles generalstabsmäßig geplant um wieder in eine Beziehung zu kommen. Pass auf, dass du nicht wieder in diese Schiene kommst. Beziehung ist nicht alles!
 
zuletzt vergeben von

Benutzer177659  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Aber ganz ehrlich, bring erstmal deine Beziehung sauber zu Ende. Genieße die Gefühle, aber ich würde dir empfehlen erstmal das bestehende sauber zu beenden, dann den Kopf freikriegen und dann alles auf dich zukommen zu lassen.
Ja, auf jeden Fall. Beende die Beziehung; das dürfte ja nicht so schwer sein, weil ihr beide nicht so involviert seid.

Und dann ran an die Neue. Ich finde sie sendet sehr positive Signale. Einfach aus Höflichkeit würde sie dir keine Fotos von Haustieren etc. schicken und dich auch nicht irgendwohin einladen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer150315  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Kennst du denn ihr richtiges Alter? 😊
Ich werde beispielsweise häufig auch auf anfang 20 geschätzt und bin eigentlich schon Ende 20😅
PS: ein Studium kann man auch später beginnen.

Da fragen generell nichts kostet, würde ich sie nach dem Ausflug fragen!

Du hättest ja jetzt noch die Woche Zeit das mit der aktuellen noch zu klären, oder war bereits das jetzige Wochenende gemeint?
Ich finde diese Beziehung hört sich nur nach rumquälen für beide an, ich denke nach der Trennung sind zwei Menschen sicherlich glücklicher.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Regel erstmal deine Beziehung.

Beende es sauber und dann kannst du neues starten. Ich finde es absolut nicht OK, das du gedanklich schon bei der nächsten bist.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174652 

Meistens hier zu finden
wenn da nicht der Altersunterschied wäre: sie ist ca. 14 Jahre jünger als ich

nicht der abstand zählt im wesentlichen - sondern das alter des jüngsten beteiligten im einen extremfall, und das des ältesten im anderen.

d.h. mit 20 ist man grad erst aus dem ei geschlüpft als mann / frau - hat wer schon mal einen dreier vorn, verhält sich das schon anders ...

will man sehr langfristig denken - dann sei einem bewusst, dass es dann im bereich 5er/6er vorn gegenüber 7er/8er vorn höchstwahrscheinlich wieder fast trennende entwicklungs- und lebenswelten geben wird ...

dies mal so zur von dir gesuchten orientierung ...

und zu deiner konkreten situation:
nimm einfach diese recht unverbindliche einladung, die man auch platonisch sehen kann, an! ist eine gelegenheit, die sich so nicht dauernd ergibt (zwischen euch).

und dansch schaust du dann, was du spürst. und entscheidest, was du tust.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer142514  (34)

Meistens hier zu finden
Vielen Dank euch schon mal für die Antworten. Es arbeitet in meinem Kopf :zwinker: Mal in diese, mal in jene Richtung. Je klarer der Entscheid, meine derzeitige Beziehung zu beenden, desto mehr hadere ich auch hier.
Aber ganz ehrlich, bring erstmal deine Beziehung sauber zu Ende. Genieße die Gefühle, aber ich würde dir empfehlen erstmal das bestehende sauber zu beenden, dann den Kopf freikriegen und dann alles auf dich zukommen zu lassen.
Genau, vor 3 Jahren ist mir das quasi anders rum passiert. Ich wurde von heute auf morgen verlassen, meine Ex ist gleich mit einem andern Typen in der Kiste gelandet (und das noch in der damals gemeinsamen Wohnung, als ich auf Geschäftsreise war). So was möchte ich niemandem antun und so studiere ich auch wieder dran rum, ob meine derzeitige Beziehung noch gerettet werden kann. Wir verbringen ja schöne Momente zusammen. Diese sind einfach eher "freundschaftlich" und nicht partnerschaftlich. Und die Beziehung war schon 3 mal kurz vor dem Aus (von ihrer Seite her), insofern spüre ich hier einfach eine grosse Unsicherheit, in der ich mich nicht wirklich fallen lassen kann.
Andererseits: diese Schwärmerei, in die ich mich gerade verrenne, ist ja auch Unsicherheit par excellence. Und die Frage, nach dem unterschiedlichen Punkt im Leben, an dem sich diese Neu-Studentin und ich (mit eigener Firma) befinden, zermartert mir auch den Kopf. Wobei ich sagen muss, dass die Frau viel reifer ist als sie alt ist. Das genaue Alter von ihr kenne ich nicht, aber ich weiss, dass es sich zwischen 19 - 21 Jahren bewegt. Und so auf dem Papier liest sich das schrecklich. Aber als wir die Lager-Tage zusammen verbracht haben, hat es einfach harmoniert und ich habe Dinge gefühlt, die ich bei meiner Freundin schon lange nicht mehr fühlte.

Du hättest ja jetzt noch die Woche Zeit das mit der aktuellen noch zu klären, oder war bereits das jetzige Wochenende gemeint?
Theoretisch. Wenn sie die Zeit, die wir zusammen verbringen, nicht immer so vollstopfen würde. Am Abend noch eine Einladung bei ihren Eltern, dann ein Kurs (den ich ihr geschenkt habe). Und dann kommt noch ihr Geburtstag und auf der Arbeit ist sie gerade sehr unglücklich. Irgendwie wäre dieses Wochenende ein sehr schlechter Zeitpunkt... aber den guten Zeitpunkt gibt es wohl nie, das ist mir auch bewusst.

Ich finde es absolut nicht OK, das du gedanklich schon bei der nächsten bist.
Würde ich normalerweise auch unterschreiben. Ich stelle mir aber die Frage, warum das so ist? Das ist mir noch nie passiert, ich habe es garantiert nicht darauf angelegt. Also, wie konnte das passieren?
Wohl, weil unsere Beziehung schon lange in eine Richtung läuft, in der ich nicht glücklich bin. Ich habe viel gekämpft, wir haben gesprochen... geändert hat sich nichts. Und so bin ich auch etwas resigniert. So auch heute: ansonsten habe ich immer gefragt, wie wir es am Wochenende machen. Nun war ich mal nicht die treibende Kraft, mit dem Resultat, dass wir zwar am Abend diese Einladung bei ihren Eltern (die wohnen bei mir in der Stadt) haben, uns aber wahrscheinlich erst dort treffen. Sie wird also irgendwann auf den Zug gehen, ich weiss aber nicht wann und mag auch nicht ständig nachfragen. Wir haben uns 2 Wochen lang nicht gesehen. Ich bin normalerweise immer schon am Freitag Abend nach der Arbeit zu ihr gefahren, wenn wir das Weekend bei ihr verbracht haben. Sie hat das dagegen noch nie gemacht. Und eben: sie weiss, dass ich frei habe, scheint aber kein Interesse zu haben, den Samstag mit mir zu verbringen, sonst hätte sie sich doch auch mal gemeldet, ohne dass ich ständig nachfragen muss.

Und daneben ist dann eben diese Frau, die ich nicht gesucht und mit der ich garantiert nicht gerechnet habe. Aber nun ist diese Bekanntschaft da. Und ich muss mir klar werden, auf welches der beiden "Risiken" ich mich einlassen soll :zwinker:

Risiko 1: ich "bleibe" mit meiner Freundin zusammen. Alle 2 Wochen ein schönes Wochenende, wenn auch meist ohne Zärtlichkeit oder Sex, aber wir erleben zusammen was, unternehmen Ausflüge. Ansonsten bin ich die letzten Jahre sehr einsam geworden (der ganze Freundeskreis hat Kinder und keine Zeit mehr oder nur noch Ausflüge auf den Kinderspielplatz... viele Freunde sind nach und nach weggezogen). Mit meiner Freundin läuft es nicht rund und ich ertappe mich, wie ich ab und an sehnsüchtig auf meine Beziehung davor zurückblicke (die Beziehung, die crawlerX crawlerX angesprochen hat). Und trotzdem ist das vielleicht noch besser als nichts. Ich weiss es nicht.

Risiko 2: diese junge Frau, die aufregend ist, mit der ich mich prächtig unterhalte und mit der vielleicht etwas wachsen könnte... vielleicht aber eben auch nicht. Und dann hätte ich Scherben auf ganzer Linie angerichtet (die es aber vielleicht auch braucht, um - wenn nicht jetzt, dann hält später mal - einen Neuanfang beginnen zu können).

Ich muss da noch einen inneren Dialog mit mir führen, beobachte jetzt mal das kommende Wochenende, wie glücklich/wohl ich mich mit meiner Freundin fühle und danach muss ich nochmal in mich gehen. Lohnt es sich, noch einmal um diese Beziehung zu kämpfen? Oder bin ich dazu bereit, das hinter mir zu lassen und die neue Frau zu fragen, ob wir die Woche drauf etwas zusammen unternehmen wollen...
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer191584  (43)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich würde beide Sachverhalte mal trennen. Deine aktuelle Beziehung ist tot. Respekt dass du das so lange mitgemacht hast. Aber so wie ich das sehe, ist da nichts mehr. Mach einen Strich drunter, beende es sauber. Ja, es kann sein dass du sie verletzt, aber sie sendet ja auch keine positiven Signale mehr.

Und wenn du das erledigt hast, dann schaue weiter. Fühlst du dich von dieser Frau wirklich angezogen? Ist es vielleicht jetzt gerade ein Gefühl der Anziehungskraft weil du gerade viele Dinge in deiner aktuellen Situation vermisst? Ich denke das lässt sich am Besten herausfinden wenn du eine „Baustelle „ weniger hast. Und dann geht ihr es ganz normal an und findet es heraus.

Altersunterschiede: was dies angeht, so war mir persönlich der Altersunterschied immer egal. Ihr führt ja für euch eine Beziehung und nicht für die Öffentlichkeit, beziehungsweise für andere. Und ob jemand irgendetwas über euch denkt oder sagt kann euch in dem Moment egal sein wenn ihr glücklich seid. Ich hatte mal eine reine Sex Beziehung, da war der Mann 20 Jahre jünger als ich, und eine richtige Beziehung da war er sieben Jahre jünger als ich. Und beides hat mich nicht im geringsten gestört. Das einzige was vielleicht im Vorfeld ab zu klären wäre, wären solche Dinge die wirklich mit unterm Alter gebunden sind. Ich meine solche Dinge wie Kinderwunsch, berufliche Entwicklung , Zukunftsplanung allgemein.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer187255  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Als gebranntes Kind aus früheren Zeiten..... Wenn sie 20 ist und du Mitte dreißig kann das schon problematisch werden. Nicht zu Anfang , aber nach einer gewissen Zeit. Mit 20 sieht man viele Dinge anders und noch im jugendlichen Leichtsinn. Mit Ü30 steht man doch ganz anders da . Ich wäre äußerst vorsichtig. Aber wie erwähnt, ich habe da halt eher eine schlecht Erfahrung gemacht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174652 

Meistens hier zu finden
punkt 1:
die sache ist - deiner beschreibung nach - 100% klar. das ist keine liebesbeziehung. und das musst du nur noch aussprechen. so du aufrecht leben willst.
vielleicht wollt ihr ja dann eine freundschaft leben. oder auch nicht. das ist aber sekundär.
(und du kennst sie ja sicher - die geschichte mit dem toten pferd ...)

punkt 2:
hat mit punkt 1
nichts zu tun. und ...
nicht der abstand zählt im wesentlichen - sondern das alter des jüngsten beteiligten im einen extremfall, und das des ältesten im anderen.

d.h. mit 20 ist man grad erst aus dem ei geschlüpft als mann / frau - hat wer schon mal einen dreier vorn, verhält sich das schon anders ...

will man sehr langfristig denken - dann sei einem bewusst, dass es dann im bereich 5er/6er vorn gegenüber 7er/8er vorn höchstwahrscheinlich wieder fast trennende entwicklungs- und lebenswelten geben wird ...

dies mal so zur von dir gesuchten orientierung ...

und zu deiner konkreten situation:
nimm einfach diese recht unverbindliche einladung, die man auch platonisch sehen kann, an! ist eine gelegenheit, die sich so nicht dauernd ergibt (zwischen euch).

und dansch schaust du dann, was du spürst. und entscheidest, was du tust.

drittens:

hab mal wo gelesen, die chinesen hätten für chance und für risiko nur ein gemeinsames wort ...
hat mir gefallen ...

und mein bruder sagt:
wer kämpft / was wagt, kann verlieren.
wer nicht kämpft / nichts wagt, der hat schon verloren ...

... und:
TAKE IT EASY ...
 
zuletzt vergeben von

Benutzer191584  (43)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nur mal so…. Hab heute ein Pärchen gesehen… er ganz junges Blut kaum über 20. sie hatte die 30 garantiert. Glücklich verliebt mit sichtbaren Anzeichen auf baldigen Nachwuchs. Und weißt du was? Es war Ihnen völlig egal ob jemand gegafft hätte. Sie sind einfach glücklich. Und das wo ein jüngerer Mann auch immer noch schräg angesehen wird. Also Sch…. Drauf. Hör auf dein Herz…aber vergiss nicht dein Hirn mitzunehmen 😉
 
zuletzt vergeben von
K

Benutzer

Gast
Regel erstmal deine Beziehung.

Beende es sauber und dann kannst du neues starten. Ich finde es absolut nicht OK, das du gedanklich schon bei der nächsten bist.
Ich finde das unter den beschriebenen Umständen sogar voll ok, Gefühle kann man nun mal schlecht ausschalten. Trotzdem steht natürlich die offizielle Trennung an bevor man sich mit jemandem trifft (ist meine Meinung).
Wenn die „neue Perle“ tatsächlich schon 20 ist, würde ich mir höchstens nen Kopf machen, ob die das eventuell aus berechnenden Gründen macht um Vorteile von Dir zu haben. Hört sich „auf den ersten Blick“ aber nicht so an nachdem was Du geschrieben hast. Ich würde da mal entspannt reinschnuppern in das Thema.

Ps.: Deine jetzige Beziehung ist doch eigentlich schon gelaufen. Warum tote Pferde satteln. Erlöse euch beide, Du spürst das doch selbst bestimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Risiko 2: diese junge Frau, die aufregend ist, mit der ich mich prächtig unterhalte und mit der vielleicht etwas wachsen könnte... vielleicht aber eben auch nicht. Und dann hätte ich Scherben auf ganzer Linie angerichtet (die es aber vielleicht auch braucht, um - wenn nicht jetzt, dann hält später mal - einen Neuanfang beginnen zu können).
Nach allem was du schreibst - und wenn du es nicht nur schreibst, um zu rechtfertigen, dass du mal bei dame 2 antesten darfst, um dann warm zu wechseln oder doch bei dame 1 zu bleiben statt allein dazustehen - würde ich genau deinen satz unterschreiben, dass die trennung eh nötig ist für einen neuanfang.

Ansonsten ja Anfang 20 und Mitte 30 kann klappen, hatte ich selber kurzfristig 2x in dem Alter. Allerdings hat es sich bei mir dann doch nicht weiter entwickelt nach ein paar Dates und der Altersunterschied hat da für mich schon auch mit reingespielt. Aber das sind Einzelbeispiele und sagen nichts über dich und sie aus.

Ich denke es gibt einige Beziehungen mit diesem Altersunterschied und ich denke viele Frauen Anfang 20 finden es durchaus spannend mit einem deutlich älteren Mann zusammen zu sein. Mit Mitte 30 ist man halt in der Regel immer noch recht knackig, aber steht eben schon im Leben, kann einer Studentin im Vergleich viel bieten und das wirkt sicherlich anziehend auf viele Frauen. Du kannst eine Anfang 20 Jährige sicherlich recht leicht beeindrucken, was bei einer gleichalten Frau eventuell mehr bedürfen würde.

Du wirst also sicherlich schneller angehimmelt und das Leben mit einer Frau in dem Alter ist sicher noch recht unbeschwert.

Ob ihr dieselben Ziele in den nächsten 5 Jahren habt ist natürlich eine andere Frage. Hast du denn feste Ziele, z.B Kinder innerhalb der nächsten 5 Jahre?

Wobei ich glaube, dass viele Frauen da auch durchaus flexibel sind, wenn sie das Gefühl haben, den richtigen Partner an der Seite zu haben, der gute Lebensumstände bietet.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer142514  (34)

Meistens hier zu finden
Deine aktuelle Beziehung ist tot. Respekt dass du das so lange mitgemacht hast. Aber so wie ich das sehe, ist da nichts mehr. Mach einen Strich drunter, beende es sauber. Ja, es kann sein dass du sie verletzt, aber sie sendet ja auch keine positiven Signale mehr.
Ja, irgendwie weiss ich das. Und obwohl es klar ist und der Blick in die Zukunft ganz klar ist (nämlich: wir führen eine Fernbeziehung und eine gemeinsame Wohnung wird nie ein Thema sein... ich möchte das wohl auch gar nicht mehr, genauso wie auch Kinder mit dieser Frau wohl nicht mehr zum Thema werden, sondern immer weiter in die Ferne rücken; ich fühle dafür einfach zu wenig Zusammenhalt/Verbindung/Geborgenheit), ist ein Teil in mir, der an der Geschichte festhält... wieso, das weiss ich selbst nicht so genau.
Das vergangene Wochenende mit ihr war schön, das hat mich wieder sehr zweifeln lassen. Aber es war nicht so schön, dass ich darauf nicht verzichten könnte. Wo ich sie früher nach einer Verabschiedung noch vermisst habe, ist da inzwischen kein Sehnsuchtsgefühl mehr und der Gedanke, dass ich sie 14 Tage nicht mehr sehe, ist voll ok... und wenn's 3 Wochen würden, dann wäre das halt so. Gefühlsmässig bin ich irgendwie single...

Hör auf dein Herz…aber vergiss nicht dein Hirn mitzunehmen 😉
Ein schöner Satz und ein guter Gedanke... die beiden H-Organe haben nur gerade ziemlich konträre Meinungen. Das Herz geht klar in eine Richtung, während das Hirn fast schon schizophrene Züge entwickelt und mal in die Richtung, dann in die Richtung ausschwingt :zwinker:

Es ist nun so, dass ich mich dieses Wochenende mit der jungen Frau auf einen ganztägigen Ausflug verabredet habe. Ich sehe das jetzt mal so, dass ich einfach ein freies Wochenende habe, das meine noch-Freundin nicht mit mir verbringen wollte und ich daher einen Wandertag mit dieser Frau, die ich bei der Arbeit kennengelernt habe, verbringe. Ich muss da auch nichts verheimlichen, falls meine noch-Freundin fragen sollte, was ich am Wochenende gemacht habe (was eh nie passieren wird, sie hat auch nach dem Lager nicht gefragt, wie es war), kann ich sagen, dass ich wandern war. Und selbst wenn die Frage kommen sollte, mit wem (was auch noch nie eine Frage war), dann müsste ich auch hier nicht lügen. Sie weiss ja, dass in dem Lager noch Co-Leiterinnen dabei waren. Warum sollte ich also mit neu gewonnen Berufskollegen nicht etwas in der Freizeit unternehmen. Und mehr als ein gemeinsamer Ausflug ist's ja auch nicht... also offiziell. Inoffiziell bin ich etwas aufgeregt und voller Vorfreude... und fühle mich deshalb wieder mies, weil das ja schon sowas wie emotionales Fremdgehen ist, was ich hier veranstalte.

EDIT: Das Problem bei einer Fernbeziehung ist auch, überhaupt erst einen Termin für ein Trennungsgespräch zu finden. Die nächsten Wochenenden, an denen wir uns sehen, stehen Termine an, die ich ihr nicht ruinieren möchte (u.a. mein Geburtstagsgeschenk an sie), dann hat sie einen wichtigen Anlass, zu dem ich sie begleite und im Juli habe ich bei einem Projekt noch mit ihrem Vater zu tun. Ihre Eltern sind ihr sehr wichtig, wenn es zur Trennung kommt, sollte ich also in ihrer Familie nicht notgedrungen aufkreuzen müssen, da würde ich mich an ihrer Stelle stark hintergangen fühlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer189381 

Verbringt hier viel Zeit
Ahhhh....

Du triffst dich also schon mit der anderen während du deine Freundin weiterhin im Glauben lässt alles ist ok.

Zudem willst du sie mit Halbwahrheiten abspeisen, wenn sie nachfragen sollte

Ganz ehrlich ... Das ist feig und hinterhältig
 
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Inoffiziell bin ich etwas aufgeregt und voller Vorfreude... und fühle mich deshalb wieder mies, weil das ja schon sowas wie emotionales Fremdgehen ist, was ich hier veranstalte.
Ja die feine englische Art ist es nicht, aber nun hast du dich so entschieden. Anscheinend willst du keinesfalls allein dastehen, falls es mit Dame 2 nicht klappt. Obwohl es mit Dame 1 schlecht läuft.

Was wirst du denn Dame 2 sagen, falls die fragt, ob du eine Freundin hast?

Dir sollte klar sein, dass du eventuell verhinderst, dass Dame 2 was mit dir anfängt, wenn sie hört, dass du eine Freundin hast. Und solltest du es ihr verschweigen und sie findet es später raus, riskierst du, dass sie dich deshalb verlässt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer142514  (34)

Meistens hier zu finden
Zauberschnitte Zauberschnitte Kann man so sehen. Solange ich selbst aber die "Wahrheit" noch nicht kenne, hätte zumindest ich noch Probleme zwischen "Halbwahrheit"/"Wahrheit"/"Lüge" zu unterscheiden.

Fakt ist: meine Freundin hat mir aus dem Nichts eröffnet, dass sie mal eben an meinem freien Wochenende lieber mit ihren Eltern wegfährt. Soll ich nun alleine zu Hause rumsitzen? - Nein, ich unternehme etwas, mit einer Frau, die mir sympathisch ist (vielleicht etwas mehr Sympathie als bei andern Freundinnen, zugegeben).
Und das Trennungsgespräch möchte ich schon von Angesicht zu Angesicht führen und nicht telefonisch - oder noch schlimmer: per Chat-Nachricht - durchführen. Das ist aber bei einer Fernbeziehung nunmal gar nicht so einfach.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Das Problem bei einer Fernbeziehung ist auch, überhaupt erst einen Termin für ein Trennungsgespräch zu finden. Die nächsten Wochenenden, an denen wir uns sehen, stehen Termine an, die ich ihr nicht ruinieren möchte (u.a. mein Geburtstagsgeschenk an sie), dann hat sie einen wichtigen Anlass, zu dem ich sie begleite und im Juli habe ich bei einem Projekt noch mit ihrem Vater zu tun. Ihre Eltern sind ihr sehr wichtig, wenn es zur Trennung kommt, sollte ich also in ihrer Familie nicht notgedrungen aufkreuzen müssen, da würde ich mich an ihrer Stelle stark hintergangen fühlen.
Nun ja, Butter bei die Fische, du hättest am vergangenen WE mit ihr die Gelegenheit gehabt, dich von ihr zu trennen.

Wenn du jetzt wirklich was mit der neuen Frau anfängst, meinst du wirklich die findet das dann toll, wenn du dich dann parallel noch wochenlang drückst mit deiner Freundin Schluß zu machen? Abgesehen davon, dass es sehr unfair deiner Freundin gegenüber ist riskierst du damit dann definitiv, dass die Neue dich in die Wüste schickt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer142514  (34)

Meistens hier zu finden
Was wirst du denn Dame 2 sagen, falls die fragt, ob du eine Freundin hast?
Dass es kompliziert sei... dass ich mich noch in einer Fernbeziehung befinde, in der man sich kaum sieht, in der man sich aus den Augen verloren hat und die vor dem Aus sei.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer142514  (34)

Meistens hier zu finden
Nun ja, Butter bei die Fische, du hättest am vergangenen WE mit ihr die Gelegenheit gehabt, dich von ihr zu trennen.
Ich habe sie erst am Samstag Abend gesehen und am Sonntag/Montag waren wir bei einem Kurs, nach dem Kurs sind wir mit unterschiedlichen Zügen in unterschiedliche Richtungen jeweils zu uns nach Hause gefahren. Ich sah keine Möglichkeit für ein Trennungs-Gespräch, nein.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren