Herzschmerz Verliebt in den Einzigen, in den ich nicht verliebt sein sollte

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Du bist echt in einer komplexen Situation. Du sagst, wenn er deine Gefühle erwiedern würde, würdest du die Gefühle verlieren, weil dann sein Charakter nicht mehr so ist, wie du ihn zum verlieben findest. Warum hast du es dann überhaupt versucht ihn zu mehr zu überzeugen?

Es geht ja auch ein Risiko damit einher, wenn du ihn auf einmal total blöd findest, denn dein Sohn stammt ja von ihm ab und man liest ja nicht selten von getrennten Müttern, die damit Probleme haben, dass ihr Kind Anteile vom nicht mehr geliebten Vater widerspiegelt. Also spricht meiner Meinung nach alles dafür, dass du nicht weiter versuchen solltest ihn zu einer Beziehung zu motivieren.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer138994  (41)

Meistens hier zu finden
Woher willst du denn wissen, dass ich er dich auch angelogen hat, wenn du doch gar nichts wirklich von ihm weißt?

Das hier scheint mir doch ziemlich verlogen zu sein.....
Das war eine anonyme Spende. Er will eigentlich keine eigenen Kinder mehr haben ermöglicht aber mir und anderen den Wunsch. Das hab ich verstanden und ich war und bin auch einverstanden. Kann ja jede finden wie sie will, aber ich find das ok und kann es sogar verstehen.
So ein selbstloser Samariter. Er ermöglicht anderen seine Kinder großzuziehen. Wahrscheinlich hat er nicht mal Spaß dabei, weil er sich für all die alleinstehenden Frauen opfert die auch mal Mutter sein wollen. Nein.... so ein Engel. :whistle:

Ich denke eher, dass er einfach Spaß am fremdvögeln hat außerhalb seiner Ehe und das auch noch am besten ohne Kondom. Und du kaufst ihm die Nummer auch noch ab, dass er das nur aus reiner Nächstenliebe tut.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer192413  (33)

Ist noch neu hier
Du bist echt in einer komplexen Situation. Du sagst, wenn er deine Gefühle erwiedern würde, würdest du die Gefühle verlieren, weil dann sein Charakter nicht mehr so ist, wie du ihn zum verlieben findest. Warum hast du es dann überhaupt versucht ihn zu mehr zu überzeugen?
Was soll ich sagen. Zu dem Zeitpunkt war mir das noch nicht ganz klar.

Es geht ja auch ein Risiko damit einher, wenn du ihn auf einmal total blöd findest, denn dein Sohn stammt ja von ihm ab und man liest ja nicht selten von getrennten Müttern, die damit Probleme haben, dass ihr Kind Anteile vom nicht mehr geliebten Vater widerspiegelt. Also spricht meiner Meinung nach alles dafür, dass du nicht weiter versuchen solltest ihn zu einer Beziehung zu motivieren.
Das hab ich noch nie gehört. So zumindest nicht.
Eher, dass man dann als Mutter blöd findet, dass man sein Kind trotzdem liebt, eben obwohl da so viel Ex drinsteckt. Aber dass man das Kind dann nicht mehr so mag ist mir neu.

Ich versuch es doch schon gar nicht mehr.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Eher, dass man dann als Mutter blöd findet, dass man sein Kind trotzdem liebt, eben obwohl da so viel Ex drinsteckt. Aber dass man das Kind dann nicht mehr so mag ist mir neu.
Gibt es leider öfter das Problem.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer192413  (33)

Ist noch neu hier
Woher willst du denn wissen, dass ich er dich auch angelogen hat, wenn du doch gar nichts wirklich von ihm weißt?

Das hier scheint mir doch ziemlich verlogen zu sein.....

So ein selbstloser Samariter. Er ermöglicht anderen seine Kinder großzuziehen. Wahrscheinlich hat er nicht mal Spaß dabei, weil er sich für all die alleinstehenden Frauen opfert die auch mal Mutter sein wollen. Nein.... so ein Engel. :whistle:

Ich denke eher, dass er einfach Spaß am fremdvögeln hat außerhalb seiner Ehe und das auch noch am besten ohne Kondom. Und du kaufst ihm die Nummer auch noch ab, dass er das nur aus reiner Nächstenliebe tut.
Keiner hat was von selbstlos gesagt? Er ermöglicht mir das gleiche, was auch eine Samenbank mir ermöglicht.
Und ja, gegen Sex. Und ja, auch zu seinem Spaß. Ich kann mich nicht erinnern, was anderes behauptet zu haben (und er hat es auch nicht). Selbstlos ist da nichts. Das ist ein Tauschgeschäft. Und durch das ganze drumherum (Tests, Kennenlernphase, Rumfahrerei, "Rufbereitschaft", Nachsorge) sind andere Methoden wesentlich einfacher, effektiver und günstiger für Männer die nur fremdvögeln wollen (also als Tipp: das scheint mir eine der ineffektivsten Methoden zu sein, einen wegzustecken. Da erreichst Du mit einfachem "Tanzkurs besuchen" wahrscheinlich wesentlich mehr, wenn Du Dich nicht ganz blöd anstellst).
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer192413  (33)

Ist noch neu hier
zuletzt vergeben von

Benutzer138994  (41)

Meistens hier zu finden
Da erreichst Du mit einfachem "Tanzkurs besuchen" wahrscheinlich wesentlich mehr, wenn Du Dich nicht ganz blöd anstellst).
Das bezweifle ich.


Ich sehe seine ganze Fürsorge eher als Indiz für ein schlechtes Gewissen gegenüber dem Kind, dass er da gezeugt hat aber sich nicht ernsthaft darum kümmern will. Denn eigentlich müsste er zahlen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer192413  (33)

Ist noch neu hier
Das bezweifle ich.


Ich sehe seine ganze Fürsorge eher als Indiz für ein schlechtes Gewissen gegenüber dem Kind, dass er da gezeugt hat aber sich nicht ernsthaft darum kümmern will. Denn eigentlich müsste er zahlen.
Er kommt nur, wenn ich danach frage. Und nein - seit der Zeugung gab es keinen Sex mehr.

Klar müsste er eigentlich zahlen - daher ist die Spende ja mehr oder weniger anonym. Schlechtes Gewissen kann ich da aber beim besten Willen nicht erkennen (das wäre ja auch sehr einfach zu ändern - einfach Vaterschaft beantragen).

Ich bin finanziell unabhängig und weder auf den Staat noch auf den Samenspender angewiesen, so dass sich die Frage auch gar nicht stellt. Sorry, wenn's nicht in dein Weltbild passt.

Man verurteilt gerne Dinge die man selbst gerne machen würde..
 
zuletzt vergeben von

Benutzer192413  (33)

Ist noch neu hier
Das bezweifle ich
probier's aus..

Es herrscht immer Männermangel.
Du kommst den Frauen nah, Du unterhältst dich mit denen, ihr macht teilweise sexy Sachen (Salsa z.B. - Standard geht aber auch), ihr seid verschwitzt, ihr lacht und habt Spaß. Und die Frauen bemühen sich um Dich, weil Du immer der Hahn im Korb bist (je besser Du tanzen kannst, desto mehr).

Erfolgsgarantie gibt es natürlich keine - aber die passende Atmosphäre ist da in jedem Fall gegeben..
 
zuletzt vergeben von

Benutzer138994  (41)

Meistens hier zu finden
Man verurteilt gerne Dinge die man selbst gerne machen würde..
Das ist nur ein Kalenderspruch.

Ich veruteile nicht. Ich vermute nur. Sicher weiß ich es nicht. Wie könnte ich?
Aber du halt auch nicht. Wie du schon selbst sagst, du weißt nicht wer er ist. Du kennst ihn gar nicht..also woher willst du wissen, dass er doch doch nicht irgendwie anlügt?
Sicher hast du jetzt auch natürlich die rosarote Brille auf. Auch das verteile ich nicht. Das ist ja auch völlig normal und das kenne ich auch selbst.
Aber deswegen ist womöglich auch dein Urteilsvermögen getrübt. Du siehst die Dinge nicht objektiv. Aber auch das ist normal in so einer Situation.
Auch dass er nur reagiert, wenn du dich meldest und Hilfe brauchst. Wenn er sich von sich aus kümmern wollen würde, würde er es auch so von sich aus machen.
Aber er bekommt eine Nachricht von dir, dass du Hilfe brauchst und er bekommt ein schlechtes Gewissen und hilft.
Vielleicht irre ich mich ja. Ich wünsche es dir. Aber ich denke halt eher nicht...
Du musst auch nicht immer so schnippisch reagieren. Kritik ist kein Angriff.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer192413  (33)

Ist noch neu hier
Das ist nur ein Kalenderspruch.

Ich verteile nicht. Ich vermute nur. Sicher weiß ich es nicht. Wie könnte ich?
Aber du halt auch nicht. Wie du schon selbst sagst, du weißt nicht wer er ist. Du kennst ihn gar nicht..also woher willst du wissen, dass er doch doch nicht irgendwie anlügt?
Sicher hast du jetzt auch natürlich die rosarote Brille auf. Auch das verteile ich nicht. Das ist ja auch völlig normal und das kenne ich auch selbst.
Aber deswegen ist womöglich auch dein Urteilsvermögen getrübt. Du siehst die Dinge nicht objektiv. Aber auch das ist normal in so einer Situation.
Auch dass er nur reagiert, wenn du dich meldest und Hilfe brauchst. Wenn er sich von sich aus kümmern wollen würde, würde er es auch so von sich aus machen.
Aber er bekommt eine Nachricht von dir, dass du Hilfe brauchst und er bekommt ein schlechtes Gewissen und hilft.
Vielleicht irre ich mich ja. Ich wünsche es dir. Aber ich denke halt eher nicht...
Du musst auch nicht immer so schnippisch reagieren. Kritik ist kein Angriff.
Les bitte nochmal deine erste Antwort zu dem Thema und sag mir, was daran keine Verurteilung und was nicht Schnippisch ist. Den Teil kann ich gerade nicht mehr finden.

Private Samenspende nicht gut zu finden ist ja das eine. Allen anderen aber niedere Beweggründe zu unterstellen statt sich mal mit unterschiedlichen Sichtweisen auseinanderzusetzen ist mir viel zu einfach.

Schnippisch wollte ich nicht sein - ich bin halt nicht deiner Meinung und hab deiner Kritik mit Kritik (an deiner Kritik) widersprochen. "Kritik ist kein Angriff" zählt auch andersrum.



Mit der Argumentation kennst Du nie jemanden gut genug. 60 Jahre Ehe und Du weißt immer noch nicht, ob dein Gegenüber gelogen hat, immer noch lügt oder nicht. Eigentlich weißt Du es sogar, denn wir alle Lügen (das hatte ich weiter vorne schonmal: da kommt's drauf an wo die Linie gezogen wird).

Oder anders. Wenn Aussagen getroffen werden, die genau dem entsprechen, was Du im Nachhinein auch erfährst, dann setzt doch irgendwann die Gewohnheit ein, auch den anderen Aussagen der gleichen Person über die Zeit hinweg mehr und mehr glauben zu schenken.
Das ist jetzt die etwas technische Beschreibung von Vertrauen aufbauen.

Ich hab nicht eine einzige Aussage vom Samenspender die sich im Nachhinein als Lüge herausgestellt hat - nicht mal als Flunkerei. Er sah genauso auf, wie auf den Fotos, das Alter passte (zumindest das Geburtsjahr) und allein die zwei Kleinigkeiten sind schon wesentlich mehr als alles, was ich hier bisher an privaten Zuschriften bekommen hab.
Die letzte offene Aussage war noch, dass seine Frau das alles weiß. Ich hätte echt viel Geld gewettet, dass das gelogen ist, aber dann stand sie da, hat mich umarmt und mich zum Kind beglückwünscht. Und dass, nachdem ich (eher scherzhaft gemeint) gesagt hatte, dass er doch nächstes mal seine Frau mitbringen soll.

Weiß ich ob es "wirklich" seine Frau war oder nur seine Schwerster oder eine Schauspielerein: nein. Vertraue ich ihm: aber ja. Warum sollte ich auch nicht? Da würde ich wahrscheinlich eher davon ausgehen, dass Du ein 16jähriges Mädchen bist - er hat sich im Gegensatz zu Dir das Vertrauen schon erarbeitet.


Ich hab den Mann sehr wohl kennen gelernt, nur Details zu seiner Identität sind halt außen vor. Sicher hab ich ihn nicht so kennen gelernt, wie man einen Partner kennenlernen würde. Das war aber doch auch nie der Plan (was hast Du da denn für eine Vorstellung?). Das Konzept der privaten Samenspende sieht das ja nicht unbedingt vor (gibt's auch, in Form von Co-Parenting oder ähnlichem, da dann aber eher selten anonym).
Er wollte keine Vaterrolle und ich wusste das. Und finde das auch genau richtig so. Ich will nämlich nicht, dass sich ein Fremder (aus damaliger Sicht) in meine Erziehung einmischen kann (könnte er sich immer noch erstreiten, klar).

Ich hatte das große Glück an einen Spender zu geraten, der nach dem Sex eben nicht einfach weg ist bzw. erst dann, wenn ich das so bestimme. Wie man aus Hilfsbereitschaft und Zurückhaltung ein schlechtes Gewissen konstruieren kann, entzieht sich mir gerade und kann das auch wirklich nicht mal verschwommen erkennen. Mit schlechtem Gewissen mir gegenüber müsste er jeden Tag hier stehen und/oder hätte (bei schlechtem Gewissen dem Kind gegenüber) schon längst das Sorgerecht und die Vaterschaft beantragt und was weiß ich noch alles. In deiner Vorstellung wartet er mit seinem schlechten Gewissen, bis ich ihm schreibe?
Ich weiß auch nicht, was Du unter "Hilfe" verstanden hast, aber vermutlich was anderes wie ich.


Mein Urteilsvermögen ist in der Tat getrübt. Das sehe ich auch so. Rosarote Brille nach doch schon so relativ langer Zeit. Eher weniger.
Das hat Sun-Fun Sun-Fun oben schön geschrieben: ich hab mich in das geistige Ideal verliebt: ein Kerl, dem ich vertraue wie keinem anderen zuvor (mein Vater mal ausgeschlossen). Nicht unbedingt in genau diesen Mann. Und so seh ich das auch.
Ja, ich bin noch verknallt. Meine Großhirnrinde hat das Thema aber schon längst abgeschlossen (der Rest fehlt halt noch).
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer192413  (33)

Ist noch neu hier
zuletzt vergeben von

Benutzer138994  (41)

Meistens hier zu finden
Mist. Dann ist es natürlich ausgeschlossen, dass da ein Fünkchen Wahrheit drin steckt..
Ein Fünkchen reicht halt nicht aus als Argument. Pauschalisierungen bringen gar nichts.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer152906  (44)

Sehr bekannt hier
Aber du halt auch nicht. Wie du schon selbst sagst, du weißt nicht wer er ist. Du kennst ihn gar nicht..also woher willst du wissen, dass er doch doch nicht irgendwie anlügt?

Natürlich kennt sie ihn. Wenn man sich über mehrere Monate öfter trifft ... irgendwann Sex hat und er immer kommt, wenn sie ihn braucht .... klar kennt sie ihn dann.

Natürlich nicht so gut, als wenn sie 20 Jahre als Paar zusammen gelebt hätten.

Und was die Wahrscheinlichkeit von Lügen angeht ... es hat sich alles als wahr herausgestellt. Selbst die Kleinigkeit, von der die TE dachte, das wäre wohl gelogen.

Ja ... selbstredend ist die Chance auf irgendwelche Lügen dann nicht Null. Aber dummes Geschwätz a la:

Ich denke eher, dass er einfach Spaß am fremdvögeln hat außerhalb seiner Ehe und das auch noch am besten ohne Kondom. Und du kaufst ihm die Nummer auch noch ab, dass er das nur aus reiner Nächstenliebe tut.

ist nun wirklich völlig unangebracht. Zumal ja schon deutlich gesagt wurde, dass er die Frau mal mitgebracht hat.

P.S. Und sofern man anzweifelt, dass das ja vielleicht gar nicht die Ehefrau war .... jo. Vielleicht ist aber auch völlig gelogen, das er überhaupt verheiratet ist. Echt ey ... :kopfwand:
 
zuletzt vergeben von

Benutzer192413  (33)

Ist noch neu hier
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Ich bin finanziell unabhängig und weder auf den Staat noch auf den Samenspender angewiesen, so dass sich die Frage auch gar nicht stellt.
Off-Topic:

Das ist so nicht richtig.
Du bist verpflichtet, für das Kind Unterhalt beizutreiben.
Ich wünsche Dir, dass das auch später nie Probleme gibt, du dir mit deinem Kind immer einig bist und es auch als junge Erwachsene nie in finanzielle Engpässe gerät. Denn du bist erpressbar.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
Wenn Töchterlein es als junge Erwachsene in den Kopf kriegt, weil sie keine Kohle hat, kann sie Mama in die Pflicht nehmen und sie zwingen, fem Unterhalt beizutreiben.
Ich rechne immer auch mit dem Schlechten im Menschen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174652 

Meistens hier zu finden
Wenn Töchterlein es als junge Erwachsene in den Kopf kriegt, weil sie keine Kohle hat, kann sie Mama in die Pflicht nehmen und sie zwingen, fem Unterhalt beizutreiben.
Ich rechne immer auch mit dem Schlechten im Menschen.

Off-Topic:
es ist ein sohn.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren