Verlassen nur aus einem Verdacht heraus!

Benutzer106531 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich habe seit 2 Jahren eine Beziehung mit meinem Traummann. Er tut einfach alles für mich und ist der liebste Mensch der Welt, und wir lieben uns über alles.
Leider ist er meiner Meinugn nach krankhaft eifersüchtig, und das zerstört einfach alles!
Bei jeder Gelegenheit vermutet er, dass ich was mit anderen Männern anfange! Beim Einkaufen schlich er mir dann schon mal nach, um mich zu „überprüfen“. Und wenn ich zu einer Freundin zur Übernachtung fahre, denkt er sicher (auch wenn er es nicht ausspricht), dass es ein Kerl ist und keine Freundin. Dann nervt er den ganzen Abend mit SMS und Anrufen.
Wie gesagt: sonst ist alles gut bei uns. Aber das setzt meinen Nerven schon arg zu.
Ich bin grundsätzlich bereit, mit ihm mein Leben zu teilen, auch wenn er da so schwierig ist, denn sonst ist alles sehr schön mit ihm.
Nun gab es aber einen Zwischenfall. Und zwar wohnen wir noch nicht zusammen und sogar einige Kilometer auseinander. Da wir beide eine sehr anstrengende Arbeitswoche hatten (im April), hatten wir beschlossen, uns erst am Wochenende wiederzusehen. Während der Woche hatte meine Schwester aber das Problem, dass sie einen jungen Mann unterbringen musste und bat mich, ob ich ihm übernachtungsweise Quartier geben könne, was ich gern tat. Ich habe eine große Wohnng, so hatte er ein eigenes Zimmer, und ich hab immer gern Besuch. Davon hab ich aber meinem Freund nichts erzählt, weil ich mir schon dachte, dass er dann nur das Falsche denkt.
Als ich ihn dann am Wochenende wiedersah, brachte er mir im Auto meine Sachen mit, die ich bei ihm in der Wohnung hatte (Zahnbürste, Kopfkissen) und lud sie vor meinem Haus ab, dann wendete er mit quietschenden Reifen, und das war´s. Ich war baff und wusste nicht, was das sollte. (!!!)
Telefonisch kann ich ihn seitdem nicht erreichen, auch per Mail reagiert er nicht. Hab ihm einen Brief geschrieben, ob wir uns mal treffen und aussprechen, aber ich war dann allein am Treffpunkt, er ist nicht gekommen.
Ich habe nach einigen Nachdenken gedacht, dass er vielleicht irgendwie davon gehört hat, dass ein junger Mann bei mir übernachtet hat (es gibt ja z. B. klatschende Nachbarn usw.) und nun denkt, ich bin ihm fremdgegangen. Normalerweise beruhigt er sich nach solchen Horrorgedanken wieder, aber jetzt dauert das schon 4 Wochen!
Und ich vermisse ihn so. Bin auch gleichzeitig wütend auf ihn, weil er alles, unsere ganze Liebesgeschichte, aufgrund eines Verdachtes (!!!) wegwirft, ohne mir eine Chance zu geben, mal was dazu zu sagen. Aber ich tendiere mehr dazu, dass ich nur mit ihm reden will und ihn in den Arm nehmen und weiter mit im zusammensein! Denn ich weiß auch, wie sehr er leidet, wenn er das hat!
Nun bin ich gestern im Einkaufszentrum mit ihm zusammengestoßen, und er blickte mich nur mit harten Augen an und sagte: „Du weißt genau, warum ich Schluss gemacht habe, Du weißt es genau!“ Damit verschwand er in der Menge. Ich hatte keine Chance, etwas zu erwidern. Abgesehen davon, „weiß“ ich es nicht „genau“. Ich vermute das ja nur mit dem Übernachtungsgast.
Wie bringe ich ihn nur dazu, sich mal meine Seite anzuhören? Er ist früher oft enttäuscht worden von Frauen und hat deswegen immer diese übertriebene Angst. Aber ich bin ihm seit 2 Jahren treu, und es hat sich immer herausgestellt, dass er mich nur immer falsch verdächtigt, ohne Grund.
Ich würde, wenn wir uns trennen würden, auch gern vorher noch ein paar Dinge mit ihm besprechen, einfach reden, ein normaler Abschied. Dass er mich so wie einen Hund ausgesetzt, hat, nachdem ich für ihn offenbar ein „gefallenes Mädchen“ geworden bin, „nicht besser als die Anderen“ usw., das verkrafte ich nicht. Wir lieben uns doch so sehr!
Zur Not kann ich ihm das auch beweisen (Mails mit meiner Schwester), aber wenn man einmal anfängt, sich zu verteidigen, das kommt eher schuldbewusst rüber. Denn ich hatte schon überlegt, ihm diese Mails zu schicken. Aber ich denke, er wird sie nur löschen. Oder eine Taktik dahinter vermuten.
Bitte, vor allem an die Männer: was macht man da? Wie redet er wieder mit mir?
Für die Kritischen: Klar müssen wir dann auch mal drüber reden, wie es in Zukunft weiter geht, denn dieser ständige Stress muss mal ein Ende finden. Aber erst mal überhaupt wieder miteinander reden!!
Ich weiß nur: wenn er wüsste, was er mir antut, und dass ich ihm treu war, dann würde er vor Reue heulen und es würde ihm so leid tun.
Ich habe das Gefühl, ich muss sterben, wenn ich nicht vernünftig einmal mit ihm reden kann! Bin todunglücklich! :…(

Liebe Grüße
solty
 

Benutzer103901 

Öfters im Forum
Tja, ich hab eine gute und eine schlechte Nachricht. Zuerst die Gute : Du mußt nicht sterben ... :grin: Dass Ihr zwei Euch so sehr liebt kann ich aus Deinem Beitrag nicht heraushören. Um eine Beziehung zu beenden reicht es, wenn Einer von Zweien eindeutige Signale sendet, und das hat er nun mal getan. Also Ihr ward zwei JAHRE zusammen und nun dreht dieser Freak so ab weil Du vergessen hast, ihm zu stecken, dass da mal ein Mann bei Dir übernachtet hat, mit dem nichts weiter gelaufen ist als freundliche Gespräche ?
Warum möchtest Du diesen Mann denn unbedingt zurück haben ? Wenn ich mir das so überlege sind das eher zwei gute Nachrichten ... Du mußt Dich jetzt innerlich nur noch lösen.

Also selbst WENN es einen Grund gegeben hätte - die Art, mit Dir Schluß zu machen ist extrem unreif, kindisch und link. Meinst Du wirklich, Du hättest diese Art des Umgangs verdient ? Wo bleibt Dein Rückrad ? Du bist eine attraktive, selbstbewußte, junge Frau und diese krankmachende Art von Beziehung tut Dir nicht gut, das weißt Du doch im Grunde selber ... :confused:
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Hallo

Erstmal kann ich verstehen, dass es für dich eine blöde Situation ist und dass es dir arg zusetzt, dass ihr niciht mehr miteinander reden könnt. Die Nummer von deinem Ex ist ein starkes Stück, andererseits musst du dir auch an deine Nase fassen, denn seine Wahnsinnseifersucht hast du mE viel zu lange toleriert. Und dass es jetzt so eskaliert ist, das war beinahe vorprogrammiert.

Er ist krankhaft eifersüchtig, dich nervt das und weil es dich nervt, verheimlichst du ihm, dass ein fremder Mann in deiner Wohnung übernachtet. Er kriegts raus und mal ehrlich: Was soll er denken?
Ich finds nachvollziehbar, dass er in dem Punkt maßlos von dir enttäuscht ist.
Auch wenn zw. dir und dem Kerl nichts gelaufen ist, hättest du deinem Freund davon erzählen müssen. Eskaliert wäre es vielleicht trotzdem, aber dann hätte dir niemand eine Lüge vorwerfen können.

Du beschreibst eure Beziehung als ach so glücklich, aber sei mal ehrlich: Es muss doch furchtbar sein, einen derart eifersüchtigen Partner zu haben und da kann er sonst noch so lieb sein, aber willst du wirklich, dass dein Partner dir nachschleicht, an jeder Ecke einen Liebhaber wittert und dich bei jedem bisschen Ausgehen mit SMS und Anrufen bombardiert?

Und du hast ja nie Konsequenzen aus seinem Verhalten gezogen. Du hast nie gesagt "Schraub deine Eifersucht runter oder ich bin weg", also hatte er gar keinen Grund, sich zu ändern. Du hast ihn ja so akzeptiert.
Und seine Vergangenheit ist letztlich völlig irrelevant, denn es ist keine BAsis, wenn er dich auf eine Stufe mit seinen gemeinen Exen stellt. Du bist ein eigenständiger Mensch und du hast ein Recht darauf, auch so behandelt zu werden!

Wenn er dich jetzt wegen diesem Verdacht verlässt und nicht mal mehr zu einem Gespräch bereit ist bzw. dich beim Einkaufen einfach stehen lässt, dann kann es mit seiner Liebe auch nicht so weit her gewesen sein. Mag sein, dass er verletzt ist, aber nach 4 Wochen kann man sich doch noch mal zusammen setzen und einfach reden. Das ist man seiner Partnerin nach 2 Jahren Beziehung eigentlich schuldig.
Und wenn er sich da so sträubt, dann spricht das leider nicht gerade für ihn und du solltest dir auch in diesem Punkt überlegen, ob du ihn wirklich zurück willst. Probleme will er anscheinend nicht lösen, sondern läuft lieber davon.

Also mach du nicht den Fehler und lauf ihm noch länger nach! Er weiß wo du zu erreichen bist, also kann er kommen, wenn er noch was will.
 

Benutzer106531 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo,
danke für die prompte Antwort.
So einfach kann ich mich auf keinen Fall nicht trennen. Man stelle sich nur vor: Zwei glückliche Jahre! Tausend Gemeinsamkeiten, eine richtige Geschichte, Zukunftsplanung...
Und plötzlich ... bumm, und aus.

Ich kann es auch verstehen: Ich wäre ja auch eifersüchtig, wenn bei ihm ein Mädel pennt, klar. Nur würd ich ihm vertrauen bzw. ihn normal zur Rede stellen, statt gleich so abzugehen.
Außerdem hab ich es ihm verschwiegen! (Nur bei ihm macht man es sowieso falsch :frown: )
Und was wäre, wenn ich wirklich fremdgegangen wäre? Dann würde ich an seiner Stelle genauso reagieren... FAST! Ich würde nicht so komplett dichtmachen, aber zumindet erstmal Konsequenten ziehen und auf Abstand gehen.

Ich liebe (!!!) diesen Mann wirklich, und er mich. In der Liebe hab ich wenig Stolz, da hab ich nur Herz. Er muss an sich arbeiten, das ist klar. Aber ich möchte unserer Liebe noch eine Chance geben.


Liebe Grüße
solty
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
So einfach kann ich mich auf keinen Fall nicht trennen. Man stelle sich nur vor: Zwei glückliche Jahre! Tausend Gemeinsamkeiten, eine richtige Geschichte, Zukunftsplanung...
Und plötzlich ... bumm, und aus.
Aber mal ehrlich: So unvorhersehbar war das ja nicht. Es ist ja nicht so, dass er nie Eifersucht gezeigt hat und jetzt plötzlich das. Sondern das Thema Du und andere Männer war für ihn immer ein Reizthema. Und er hat sich ja niciht getrennt, weil das Wetter schlecht war, sondern eben wegen genau dieses Misstrauens, das in den 2 Jahren immer da war von seiner Seite aus. Da frag ich mich wie glücklich er überhaupt mit dir war, wenn er ständig Angst hatte, dass du einen Anderen hast.
Ich kann es auch verstehen: Ich wäre ja auch eifersüchtig, wenn bei ihm ein Mädel pennt, klar. Nur würd ich ihm vertrauen bzw. ihn normal zur Rede stellen, statt gleich so abzugehen.
Du hast eben kein so großes Eifersuchtsproblem wie er. Er hat das leider und es war für dich ja immer spürbar.

Außerdem hab ich es ihm verschwiegen! (Nur bei ihm macht man es sowieso falsch :frown: )
Ich versteh was du meinst. Wobei ich wahrscheinlich den Kompromiss eingegangen wäre und einfach niemanden bei mir einquartiert hätte.
Er muss an sich arbeiten, das ist klar.
Nur glaube ich nicht, dass ihm das klar ist. Es hat ja 2 Jahre lang gut funktioniert für ihn und du hast ihm seine Eifersucht nie vorgeworfen bzw. nie Konsequenzen gezogen, wenn er dir nachspioniert hat. Deswegen bin ich mir nicht sicher, ob er bei sich FEhler sieht.
 

Benutzer106531 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo krava, ja, ich hab hier auf ein "Geheimrezept" gehofft, wie man einen "Mann" wieder zum Reden bringt, was natürlich Unsinn ist. Es ist wirklich unfair und furchtbar kindisch von ihm, vor allem das im Einkaufszentrum. Eigentlich ist das ja nur eine Vermutung! Vielleicht hat er auch einen anderen Grund gefunden und weiß von dem Übernachtungsgast gar nichts. Ich habe einfach nur unendlichen Redebedarf mit ihm. Wir wollten in 2 Wochen in den gemeinsamen Urlaub fahren, haben jeden Tag davon geträumt... und das alles trifft mich wie ein Schlag aus heiterem Himmel.
Ich leide einfach wie ein Sterbender. Er sicher auch. Dabei ist das alles so unnötig!
Und ja, er muss an sich arbeiten.
Ich hab vielleicht echt zu wenig an ihm kritisiert. Hab das halt einfach so hingenommen, wnen er z. B. mit SMS bombardiert hat. Ich hab dann das Handy ausgemacht und damit ihn mit dem Stress allein gelassen. Und hab trotzdem einen schönen Freundinnenabend gehabt.
Ob ich es ihm unbedingt häte sagen müssen mit der Übernachtung? Das denke ich nicht mal unbedingt. Er kann mir vertrauen, Punkt. Wäre er an dem Abend überraschend vorbeigekommen (was er sonst oft mal gemacht hat), hätte er ja selbst gesehen, das nichts läuft.
Hm...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Hallo krava, ja, ich hab hier auf ein "Geheimrezept" gehofft, wie man einen "Mann" wieder zum Reden bringt, was natürlich Unsinn ist.
Wenn ich da ein Rezept hätte, dann wäre ich vermutlich sehr reich. :grin: :grin:

Es ist wirklich unfair und furchtbar kindisch von ihm, vor allem das im Einkaufszentrum. Eigentlich ist das ja nur eine Vermutung! Vielleicht hat er auch einen anderen Grund gefunden und weiß von dem Übernachtungsgast gar nichts.
Das wäre ja noch schlimmer und hieße im KLartext, dass er die Beziehung schon länger abgehakt hat und nur noch einen Trennungsgrund gesucht hat.
. Er kann mir vertrauen, Punkt. Wäre er an dem Abend überraschend vorbeigekommen (was er sonst oft mal gemacht hat), hätte er ja selbst gesehen, das nichts läuft.
Hm...
Ja du weißt, dass nie was war mit anderen Männern. Er ist in dem Punkt wohl nicht ganz zurechnungsfähig und diese Eifersucht ist wirklcih schon ein Krankheitsbild, das man nicht mal eben so therapieren kann. Nur ist es eben definitiv keine Basis für eine Beziehung, denn im Klartext heißt das, dass dein Partner dir 2 Jahre lang misstraut hat.

Ich wünsch dir, dass deine SMS oder sonstige Kontaktaufnahmen noch mal erhört werden und ihr doch noch eine Aussprache haben könnt. Vielleicht braucht er noch etwas Zeit, um sich abzureagieren.
 

Benutzer103901 

Öfters im Forum
So einfach kann ich mich auf keinen Fall nicht trennen. Man stelle sich nur vor: Zwei glückliche Jahre! Tausend Gemeinsamkeiten, eine richtige Geschichte, Zukunftsplanung...
Und plötzlich ... bumm, und aus.

das wollte ich eigentlich andeuten, villeicht ist es zu subtil ausgefallen ?
Also sooo glücklich und so eindeutig kam mir diese Geschichte in Deiner Schilderung nicht wirklich vor. Es kann ja sein, dass Du sehr intensiv für ihn empfindest - aber wenn Du ihm auch nur halb soviel bedeuten würdest, ... welcher halbwegs vernünftige, nicht-gestörte Mann geht hin und serviert die große Liebe seines Lebens ab wie eines dieser typischen Arschlöcher, die Jahr für Jahr im Sommer in Urlaub fahren und dabei dann irgendwo zwischen Bielefeld und der italienischen Grenze ihre lästig gewordene Katze auf einem Auto-Rastplatz entsorgen ?
Wo ist die iebevolle Art des Umgangs miteinander geblieben ? Dass Du ihm nicht mal einen einzigen Wortwechsel wert bist zeigt doch, dass das von seiner Seite aus offenbar schon länger nur eine eher oberflächliche Liebe war, die nie so richtig tief verwurzeltes Vertrauen hatte .. :frown:
 

Benutzer106531 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo Krava, da haben sich jetzt zwei Beiträge überschnitten. Die erste Antwort ging an JakeSully, aber Du hast gleich darauf reagiert, weil ich dummerweise keine Anrede verwendet habe. Dann hab ich die Antwort auf Deinen ersten Beitrag geschrieben, da kam schon dein zweiter :tongue:
Aber prinzipiell:
Ja, Du hast recht. Ich sehe es aber eher so, dass ich vorher zwar genervt war, aber es irgendwie nicht ernstgenommen hab. Weder hab ich mir mein Leben einschränken lassen noch ihm Vorwürfe gemacht. Dass ich die Alternative eingehe und den Typ nicht bei mir pennen lasse, das kam nicht in Frage! Meine Schwester hat da echt meine Hilfe gebraucht, und Familie ist Familie. Meie Schwester hat selbst nur eine 1-Zi-Wohnung, und ein Hotel kann sie sich nicht leisten, daher helfe ich gern, wenn ich eine so große Wohnung habe.
Naja, jetzt hat mein Schatz auf jeden Fall dafür gesorgt, dass ich seine Eifersucht mal ernst nehme.

Aber ich kann und kann und kann es n i c h t fassen, ich denke nach 4 Wochen fast ohne Schlaf und Essen schon daran: Ja, mit einer Trennungkann ich vllt leben, aber dann bitte noch EIN (!!!!) Mal reden...
Ich kann ihm z. B. sagen: "Hier sind die Email-Beweise, dass ich nur meiner Schwester geholfen habe. Also beruhige Dich: Ich liebe Dich und war Dir immer treu! Aber trennen will ic hmich trotzdem. Du kannst zurückkommen, wenn Du eine Therapie gegen Deine Eifersucht gemacht hast."
Zum Beispiel so. Aber das wäre dann friedlich und einverständlich statt ein einseitiger Hammer über den Kopf des anderen ...

---------- Beitrag hinzugefügt um 15:51 -----------

Hallo JakeSully, mit dem Vertrauen hast Du leider recht!
Aber mit der Liebe - ich weiß (!), wie er mich liebt! Ich hab es tausendmal erfahren! :smile:
Waruj er das trotzdem macht?

Wo ist die iebevolle Art des Umgangs miteinander geblieben ? Dass Du ihm nicht mal einen einzigen Wortwechsel wert bist zeigt doch, dass das von seiner Seite aus offenbar schon länger nur eine eher oberflächliche Liebe war, die nie so richtig tief verwurzeltes Vertrauen hatte .. :frown:

Weil er selbst leidet. Stell Dir nur vor: Deine Freundin springt einfach mit nem Typen ins Bett. Sicher hättest Du auch Lust auf die Autobahn-Nummer... Das ist halt seine Realität...
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Ob ich es ihm unbedingt häte sagen müssen mit der Übernachtung? Das denke ich nicht mal unbedingt. Er kann mir vertrauen, Punkt.

Grundsätzlich ist das absolut richtig. Aber du wusstest doch, dass er ein massives Eifersuchtsproblem hat, da muss dir doch klar gewesen sein, dass er ausrasten würde, wenn du ihm einen männlichen Übernachtungsgast verheimlichst. Also dass du jetzt so dermaßen überrascht davon bist, dass es geknallt hat, ist für mich nicht ganz nachvollziehbar.

Was du jetzt aber nicht tun solltest, ist, Entschuldigungen für sein Verhalten zu finden, à la "ich kann ihn ja verstehen, ich wäre auch eifersüchtig, ich würde auch so reagieren, wenn er fremdgegangen wäre" etc. - seine übertriebene Eifersucht und sein jetziges Benehmen sind nicht ok, punkt! Und dieser Satz macht mich auch sehr stutzig:

In der Liebe hab ich wenig Stolz, da hab ich nur Herz.

Du solltest nämlich Stolz haben, du solltest Selbstachtung haben, auch in der Liebe - denn Liebe rechtfertigt nicht, dass man sich schlecht behandeln lässt. Den Partner mit extremer Eifersucht zu verfolgen ist kein Zeichen von Liebe, und sich so etwas gefallen zu lassen ist ebenfalls kein Zeichen von Liebe.

Ich kann verstehen, dass du Redebedarf hast, weil das Aus so abrupt kam. Wenn du möchtest, versuch doch, all deine Gedanken in einem Brief zu formulieren, den du ihm dann schickst - vielleicht hilft dir das dabei, abzuschließen, auch wenn er darauf wieder nicht reagieren sollte. Aber ob du ihn zurückwillst, darüber solltest du noch mal gut und intensiv nachdenken.
 

Benutzer106531 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo krava, danke für die liebe Antwort. Deine Wünsche am Ende sind die ersten Worte, die mir Kraft geben. Denn momentan ist das noch meine Realität, vllt seh ich es später im Leben mal anders. Aber ist ja logisch, ich hab mich auf ihn verlassen!! Hab nie dran gedacht, dass er mich verlässt! Ich hatte einen Mann. Jetzt hab ich keinen mehr. Und das einfach so plötzlich. Ich steh einfach unter Schock. .. Liebe Grüße

---------- Beitrag hinzugefügt um 16:02 -----------

Hallo In Love And War,
danke für Deine Antwort.
Das mit dem Brief ist eine gute Idee, nur hab ich Angst, dass er ihn gar nicht liest. Wenn er dicht macht, macht er dicht, ich kenn das schon.
Ja klar, wenn ich ihm den ÜGast verschweige, wirkt es, als habe ich was zu verbergen. Aber wenn ich ihm davon berichte, dann dreht er sowieso durch. Also hatte ich sowieso keine Chance. Er hatte früher schn Probleme, wenn ich nur einem Mann, der mich auf der Straße um Hilfe gefragt hat, den Weg erklärt hab.
Ja, wenn er nur meinen Brief lesen würde!!!

Es geht mir nicht nur darum, ihn zurück zubekomen.

Sondern auch sehr !! darum, dass er mir Unrecht tut mit solchen Gedanken. Wie kann er so von mir denken? Der junge Mann war 16 (!!), ich bin fast doppelt so alt, und das wäre so absurd!, wenn ich mit diesem Typen was gehabt hätte. Bei dem Gedanken allein wird mir übel. Ich renne also auch meinem "guten Ruf" hinterher und nicht nur seiner Liebe.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Sei froh, dass er sich getrennt hat. Wirklich. Er wird sich nämlich niemals im Leben ändern, seine Eifersucht ist krankhaft und sein Verhalten einfach nur total psycho. Er verdächtigte dich ständig, er verfolgte dich um dich zu kontrollieren und du musstest ständig in der Angst leben, dir gleich wieder die nächste Unterstellung anhören zu müssen. Wahrscheinlich hat er es auch schon geschafft, dass du kaum noch Kontakt zu Männern haben wolltest, weil er sonst immer austickt. Und dann macht er aus irgendeinem Verdacht heraus Schluss, das Schlimme ist, dass du bis auf die Sache mit deinem Übernachtungsgast selber gar nicht genug Fantasie haben kannst, um seine wirren Gedankengänge nachzuvollziehen. Dass er einfach nicht zu einem Treffen kommt, obwohl du ihm sogar einen Brief geschrieben hast, kein Wort mehr mit dir redet und dich behandelt wie Dreck, obwohl du nichts getan hast und er dir noch nicht mal eine Erklärung dafür geben will, das wäre für mich spätestens der ausschlaggebende Punkt, wieso ich so einen Psycho nicht zurücknehmen wollen würde.

Ich hatte selber mal so einen Freund und weiß genau, wovon ich rede. Er war der tollste Mann, trug mich auf Händen, redete von gemeinsamer Zukunft, wir hatten viel Spaß zusammen und den besten Sex. Bis wieder eine Eifersuchtsszene kam. Er schnüffelte ansauernd in meinem Handy, verfolgte mich, beschimpfte mich in seinem Wahn und um bloß alles zu umgehen, was ihn wieder zu irgendeinem spinnigen Verdacht bringen könnte, hab ich sogar den Kontakt zu meinen männlichen Freunden eingestellt. Aber nicht mal das half und irgendwann eskalierte es komplett in einem Horrorszenario. Der Mann tat mir auch immer total leid und ich wusste, wie sehr er leidet, aber Respekt konnte ich irgendwann nicht mehr für ihn übrig haben. Ein Mann, der solche behinderten Eifersuchtsaktionen nötig hat, der hat kein Selbstbewusstsein und einen Mann ohne dies will ich persönlich nicht.

Ich reagiere etwas empfindlich auf das Thema Eifersucht und hasse es zutiefst, wenn mir ständig irgendwas unterstellt wird, obwohl ich jemanden liebe. Man versucht alles um dem anderen zu zeigen, wie sehr man ihn liebt, aber nichts von alledem kommt an und alles ist umsonst. Wie zermürbend. Und wenn dann einer noch so beschissen wie dein Freund mit mir Schluss machen würde, dann würde ich einen Teufel tun und ihn auch noch zurücknehmen wollen. Jedenfalls nicht nach meiner damaligen Erfahrung.

Du magst ihn ja wirklich lieben und eure Beziehung mag auch toll gewesen sein, aber jemand, der 2 Jahre lang so ist, der wird sich niemals ändern. Und willst du dein Leben lang ständig Rechenschaft vor ihm ablegen, dich verfolgen lassen und aufpassen müssen, bloß keine falschen Eindrücke zu erwecken, da er dir sonst wieder einfach wortlos deine Sachen vor deine Füße wirft und abhaut? Also mir persönlich jagt diese Vorstellung Angst ein.
 

Benutzer106531 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo LiLaLotte,

schön, dass jemand schreibt, der das aus eigener Erfahrung kennt! Kannst Du mir mehr darüber schreiben? Was war denn das "Horrorszenario"? Hab mic hnämlich manchmal auch schon gefrag, wie weit er gehen würde, und will das gern mal für mich abschätzen, bevor ich beim Hinterherrennen den nächsten Gang einschalte. Z. B. ist Gewalt für mich absolut tabu (aber so was ist auch nie vorgefallen). Freue mich über ne PN.
Du drückst es auf jeden Fall so aus, dass ich mich wiedererkenne. Denn es ist wahr: ich tue einfach alle,s um ihm ne Freude zu machen, ihm Liebe zu zeigen usw., und er g l a u bt e s e i n f a c h n i c h t. Das ist sooo frustrierend. Genau das kenn ich auch so gut. Ich bin ei nsehr liebevoller und treuer, anhänglicher Mensch. Und alles, was ich zurückwill, ist, dass der andere es genießt und sich freut. Und das macht er so selten. Gerechtfertigt hab ich mich eigentlich nie, und an meinem Handy war er sicher nicht !!, das weiß ich, also vllt ist er nciht so krass, wie es nach meinem Beitrag hier rüberkommt... Es hat mich nur genervt und traurig gemacht.

Liebe Grüße
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Aber prinzipiell:
Ja, Du hast recht. Ich sehe es aber eher so, dass ich vorher zwar genervt war, aber es irgendwie nicht ernstgenommen hab. Weder hab ich mir mein Leben einschränken lassen noch ihm Vorwürfe gemacht. .......
Naja, jetzt hat mein Schatz auf jeden Fall dafür gesorgt, dass ich seine Eifersucht mal ernst nehme.

....
Ich kann ihm z. B. sagen: "Hier sind die Email-Beweise, dass ich nur meiner Schwester geholfen habe. Also beruhige Dich: Ich liebe Dich und war Dir immer treu! Aber trennen will ic hmich trotzdem. Du kannst zurückkommen, wenn Du eine Therapie gegen Deine Eifersucht gemacht hast."


Ich denke hier sind mal so drei "Fehler" drin, die aber ziemlich entscheidend sein können.

Zunächst einmal hast du nicht deutlich zum Ausdruck gebracht, dass diese Eifersucht eigentlich nicht erträglich ist. Da musste er ja in seinem "Wahn" davon ausgehen, dass das auch für dich "normal" ist.

Wenn du sagst, dass du erst jetzt seine Eifersucht ernst nimmst, so nehme ich es dir nicht so ganz ab. Du hast sie ignoriert, ausgeblendet oder verdrängt, aber Ernst genomm en hast du sie schon, sonst hättest du den Übernachtungsgast ja nicht aus Angst vor Konsequenzen verheimlicht.

Ein wenig Selbstbetrug ist immer dabei ...

Und wenn du meinst, mit "Beweisen" etwas gerade bügel zu können - vergiss es (Selbst der liebe Gott als Zeuge würde ihm sein Misstrauen nicht nehmen können). Denn nicht du bist in der "Beweispflicht", sondern er ist in der Pflicht, seine unkontrollierte Eifersucht in den Griff zu bekommen. Ohne jegliche Vor- oder Gegenleistung.

Und du musst dir echt die Frage stellen, ob du weiterhin oder nochmals eine solche Beziehung, die eine solche Beziehung führen willst, die durch Misstrauen und Eifersucht von seiner Seite her beeinträchtigt wird.

Denn sind wir mal ehrlich: Selbst mit einer "erzwungenen" Thera wird sich nicht viel ändern, weil die solange keinen Sinn hat, wie er nicht freiwillig einsieht, dass er etwas von sich aus ändern muss.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Es geht mir nicht nur darum, ihn zurück zubekomen.

Sondern auch sehr !! darum, dass er mir Unrecht tut mit solchen Gedanken.

Das kann ich gut verstehen, man möchte sich verteidigen, die Dinge klarstellen, bekommt aber gar keine Chance dazu, und das Ergebnis ist ein großes Gefühl der Hilflosigkeit und Wut.

Ihm einen Brief zu schreiben, ist vielleicht schon deshalb gut, weil es oft hilft, all die Gedanken zu Papier zu bringen, die einem auf der Seele brennen - das bringt ein wenig Ordnung ins Chaos und man fühlt sich erleichtert.

Ob er den Brief liest oder nicht, darauf kannst du ja leider keinen Einfluss nehmen - du wirst dich mental darauf gefasst machen müssen, dass er es nicht tut und du womöglich wirklich keine Chance mehr bekommst, deine Sichtweise zu schildern; diese Ungerechtigkeit wirst du vielleicht einfach aushalten müssen. Aber es kann auch anders kommen und es kommt doch noch einmal ein Gespräch zwischen euch zustande, wenn er Zeit hatte, sich abzuregen und in Ruhe zu lesen, was du ihm zu sagen hast.
 

Benutzer106531 

Sorgt für Gesprächsstoff
danke, waschbär2,
mit Eifersucht nicht ernstnehmen hab ich gemeint, dass ich nie gedacht habe, dass das die ganze Beziehung kaputt machen kann!! Ich dachte nur, es macht sie halt was schwieriger. Und hab ihn mit seinen eingebildeten Problemen meist allein sitzen lassen.
Das mit Gott als Zeuge, dem er auch nicht glauben würde, macht mich sehr traurig. Dann würde er mir ja grundsätzlich absolut nicht im Geringsten vertrauen. Schrecklich. Einfach unendlich traurig.

Aber doch, ich werd es versuchen!

Ich war nämlich früher auch mal total eifersüchtig (so mit 19, 20) und hab ständig Szenen gemacht und wollte, dass mein Partner mir hinterherrennt und mich mit Beweisen beruhigt. Hab furchtbar gelitten, denn trotz aller Beweise blieben Zweifel, die mich zerfressen haben. Kann meinen Schatz also auch verstehen und mitfühlen.
Aber ich hab mich total geändert!! Deshalb - vllt kann er es auch. Allerdings ist er schon 37...

---------- Beitrag hinzugefügt um 16:32 -----------

Hallo In Love And War,
ja, Du verstehst mich in allem sehr gut, danke auch für die Hoffnung, die Du einstreust, dass wir vllt doch nochmal ein klärendes Gespräch führen können. :smile:

Lies mal eben das bitte - das hab ich grad auf eine nanderen Beitrag geantwortet:
"Ich war nämlich früher auch mal total eifersüchtig (so mit 19, 20) und hab ständig Szenen gemacht und wollte, dass mein Partner mir hinterherrennt und mich mit Beweisen beruhigt. Hab furchtbar gelitten, denn trotz aller Beweise blieben Zweifel, die mich zerfressen haben. Kann meinen Schatz also auch verstehen und mitfühlen.
Aber ich hab mich total geändert!! Deshalb - vllt kann er es auch. Allerdings ist er schon 37... "

Wie betrachtest Du die Sache jetzt? Bekommst Du neue Ideen / Eindrücke?

Ich geh jetzt übrigens raus, bin verabredet (männlich - buhuu!)
Werde aber später /morgen weiterlesen.
Ganz liebe Grüße - und einen schönen Sonntagabend noch!
solty
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
...
mit Eifersucht nicht ernstnehmen hab ich gemeint, dass ich nie gedacht habe, dass das die ganze Beziehung kaputt machen kann!! Ich dachte nur, es macht sie halt was schwieriger. Und hab ihn mit seinen eingebildeten Problemen meist allein sitzen lassen.

Und wo ist jetzt der Unterschied zum Ignorieren? Denn ich glaub schon, dass du eigentlich gewusst hast, was übertriebene Eifersucht in einer Beziehung anrichten kann. Du hast es nur nicht zu Ende gedacht (denken wollen ...).

Das mit Gott als Zeuge, dem er auch nicht glauben würde, macht mich sehr traurig. Dann würde er mir ja grundsätzlich absolut nicht im Geringsten vertrauen. Schrecklich. Einfach unendlich traurig.

Tja, aber trotzdem (momentan) wahrscheinlich wahr.


Ich war nämlich früher auch mal total eifersüchtig (so mit 19, 20) und hab ständig Szenen gemacht und wollte, dass mein Partner mir hinterherrennt und mich mit Beweisen beruhigt. Hab furchtbar gelitten, denn trotz aller Beweise blieben Zweifel, die mich zerfressen haben. Kann meinen Schatz also auch verstehen und mitfühlen.
Aber ich hab mich total geändert!! Deshalb - vllt kann er es auch. Allerdings ist er schon 37...

Da gibt es wahrscheinlich einen kleinen Unterschied:
Du hast dich wahrscheinlich von dir aus geändert, nicht weil es jemand von dir verlangt hat. Das wäre eine ganz andere Ausgangsposition.
Deswegen ist es auch egal, ob er 17 oder 37 ist. Wenn es von ihm selbst ausgeht, geht es immer *kleiner Hoffnungsschimmer*. Aber nur dann.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
mit Eifersucht nicht ernstnehmen hab ich gemeint, dass ich nie gedacht habe, dass das die ganze Beziehung kaputt machen kann!! Ich dachte nur, es macht sie halt was schwieriger. Und hab ihn mit seinen eingebildeten Problemen meist allein sitzen lassen.
Das war meiner Meinung nach nicht falsch. Was hättest du sonst auch tun sollen? Ihm alle 5 Minuten sagen, dass er der einzige ist? Keinen Schritt ohne ihn unternehmen? Mit Scheuklappen durchs Leben laufen? Das ist einfach nicht realistisch und selbst wenn er das in den ersten Wochen vielleicht noch nicht im Griff hatte, hätte es sich dann doch bessern müssen. Über 2 Jahre eine derartige Eifersuchtsschiene zu fahren, das muss eine Beziehung kaputt machen. Egal auf welche WEise.

Und es war nicht deine Aufgabe, ihm tagtäglich zu beweisen, dass seine Eifersucht unbegründet war!
Das mit Gott als Zeuge, dem er auch nicht glauben würde, macht mich sehr traurig. Dann würde er mir ja grundsätzlich absolut nicht im Geringsten vertrauen. Schrecklich. Einfach unendlich traurig.
Genau das meinte ich. Durch sein permanentes Misstrauen und Schnüffeln hat er dir doch im Grunde bewiesen, dass er dir immer misstraut hat.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Mit so einem Psycho wuerde ich mein Leben nicht verbringen wollen. Das fuehrt bloss immer wieder zu Problemen, die dich auf Dauer nie gluecklich machen.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sag mal, solty, wie laut hörst Du eigentlich Deine biologische Uhr ticken?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren