Verhalten des Partners gibt Rätsel auf...

C

Benutzer175773  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr Lieben,

vorab schon mal ein dickes sorry, denn ich befürchte, mein Text wird etwas länger...

Mein Partner und ich sind seit 14 Monaten zusammen. Von Anfang an ist sein Verhalten etwas... nennen wir es gewöhnungsbedürftig. Und nein, in der Kennlernphase war es nicht so; ich wusste also nicht worauf ich mich einlasse ;-)

Er ist leider was Absprachen angeht absolut unzuverlässig, ebenso was Pünktlichkeit angeht. Frage ich, wann ich essen kochen soll, gibt er eine grobe Zeit vor. Ich orientiere mich da immer schon am spätesten - dennoch hält er sich nicht ansatzweise daran. Er meldet sich dann auch nicht, dass es später wird, ist für mich nicht erreichbar.

Genauso ist es, wenn er mit Freunden unterwegs ist und wir uns für danach verabreden, um zB noch gemeinsam etwas zu unternehmen. Er kommt dann einfach nicht, meldet sich nicht, ist nicht erreichbar. Ignoriert meine Nachrichten und Anrufe, kommt teilweise ohne Scham am nächsten Tag irgendwann morgens (zwischen 6 und 9 Uhr in der Regel) nach Hause. Pennt dann natürlich den ganzen Tag, sodass er auch dann keine Zeit für gemeinsame Unternehmungen findet.

An zusätzlichen Infos muss ich vielleicht noch raushauen, dass er - vor unserer Beziehung - spielsüchtig war. Daraus resultieren immense Schulden, die er noch heute mit sich herum schleppt. Die Situation belastet ihn und er trinkt häufig viel Alkohol, um kurzzeitig zu vergessen. Auch ist seine Situation nach eigenen Angaben oft ein Grund dass er „flüchtet“, sich nicht meldet etc. In meinen Augen ist das jedoch keine Entschuldigung.

Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, ob er nicht doch noch hin und wieder spielt. Manchmal habe ich einen Verdacht. Hinzu kommt, dass all seine Freunde (und damit meine ich ausnahmslos) Leute sind, die entweder Drogen konsumieren oder aber damit handeln. In meinem Kopf herrscht also ständig die Angst, dass zusätzlich zum Alkohol vielleicht auch Drogenkonsum eine Rolle spielt (Stichwort verdrängen). Ich habe bereits etwas bei ihm gefunden, er stritt aber ab dass es ihm gehört. Auch auf nachfragen und Äußerung meiner Angst streitet er dies ab.

Auch wurde ich in der Vergangenheit - immer dann, wenn er nachts nicht nach Hause kam - von Frauen kontaktiert dass mein Freund die Nacht mit Ihnen verbracht hätte. Er stritt dies zunächst ab, gab später als der Druck zu groß wurde jedoch zu dort gewesen zu sein um „zu chillen“; jedoch streitet er ab mich je betrogen zu haben.

Wie ihr vielleicht rauslese ist mein Vertrauen gleich null mittlerweile. Ich habe ihm dies schon öfter mitgeteilt und auch eine Trennung in Betracht gezogen. Er zeigte Reue und gelobte Besserung in Bezug auf das nächtelange rumtreiben und wollte alles dafür tun mein Vertrauen zurück zu erlangen; sah ein dass seine Freunde sicher nicht der beste Umgang sind und er sich von einigen lösen müsste, dass er im Kopf mal verstehen müsste dass er nicht mehr 18 ist wo man sich ständig herumtreibt. Naja, zwei Wochen hat er sich am Riemen gerissen, dann das gleiche Spiel von vorn. So geht es nun seit Monaten und allmählich verliere ich die Kraft und den Willen. Ich werde „leise“, streite mich diesbezüglich kaum noch.

Wer jetzt meint reden hilft - leider nein, 100 mal versucht, 100 mal rennt er Minuten später bockig zur Tür raus und lässt sich erst am nächsten Tag wieder blicken.

Ich fühle mich für so ein Verhalten langsam einfach zu alt; ich wünsche mir Familie und sehe jemanden mit seiner Moral absolut nicht tauglich als Vater. Es belastet mich, dass er mir so wenig Respekt entgegen bringt und sich egoistisch verhält.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen, vielleicht auch nur mit teilen (ehemalige Spieler, Freundeskreis in dem Drogen eine große Rolle spielen,...)?

herzlichst - Chrissy
 
zuletzt vergeben von
krava

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Spielsucht, Alkohol, Schulden, Unzuverlässigkeit, ignoriert Probleme, ist bockig, macht leere Versprechungen...

...hilf mir auf die Sprünge, aber was genau sind denn die Gründe, warum du mit ihm zusammen bist? :ratlos:

Ich wundere mich einmal mehr, warum man sich so eine Beziehung antut. Da bin ich doch tausendmal lieber Single als so einen Klotz am Bein zu haben!

Rätselhaft ist sein Verhalten überhaupt nicht. Rätselhaft sind nur die Gründe warum du dich nicht trennst!
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von
G

Benutzer

Gast
Uff. Weg von ihm.
 
zuletzt vergeben von
Yurriko

Benutzer174969  (29)

Sehr bekannt hier
Zusammengefasst:
  • War bzw. ist spielsüchtig
  • Ist verschuldet
  • Ist unpünktlich
  • Ist unzuverlässlich
  • Ist ignorant
  • Hat nur Drogenjunkies und Drogendealer als Freunde
  • Ist (angehender) Alkoholiker
  • Ist evtl. Drogenkonsument
  • Ist evtl. Fremdgeher
  • Ignoriert deine Ängste
  • Ist bockig wie ein Kind
Bist du Masochist oder hast ein Fetisch für solche Kerle? Ansonsten fällt mir kein Grund ein so jemanden als Partner zu halten - offensichtlich schienst du vorher davon nichts gewusst zu haben?

Trenn dich, ansonsten gibst da echt nichts zu diskutieren :censored:
 
zuletzt vergeben von
Sibelius

Benutzer171365 

Öfter im Forum
Worin besteht jetzt das Rätsel? Du beschreibst ein konsequentes Verhalten. Wenn du das länger geniessen willst, bleib einfach bei ihm.
 
zuletzt vergeben von
Sun-Fun

Benutzer171320 

Meistens hier zu finden
Ich kann auch nur sagen, vergiss den Looser, ausser Du magst, wenn man mit Dir schlecht umgeht, dann kannst Du gerne weitermachen.

Ich wäre schon lange draussen.
 
zuletzt vergeben von
fraukraehe

Benutzer173507  (38)

Öfter im Forum
Das größte Rätsel ist eher, warum du noch nicht gegangen bist.
Kann mich nur den anderen Kommentaren anschließen - trenn dich und such dir nen Menschen, der dich wertschätzt!

Ich mein, klar kann man dem Partner helfen bzw begleiten, um aus ner Sucht etc rauszukommen. Aber bei dem, was du alles aufgezählt hast, sehe ich da keine Chance aktuell.
 
zuletzt vergeben von
C

Benutzer175773  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für eure ehrliche Meinung.

Es ist so, dass ich von all dem nichts wusste als wir zusammen gekommen sind. Erst mit der Zeit, insbesondere als ich seine Eltern und Freunde kennengelernt habe, ist das nach und nach alles ans Licht gekommen. Ich wollte ihn „nur“ für seine Vergangenheit nicht direkt fallen lassen, denn jeder hat eine Chance verdient und ich war ja auch davon ausgegangen, dass das eben vergangen ist (also die Spielsucht, die Schulden,...).

Aber vermutlich habt ihr recht, ich denke diese kleine Bestätigung meiner Gedanken habe ich noch gebraucht um dem Schrecken ein Ende setzen zu können.
 
zuletzt vergeben von
Doisneau

Benutzer156361  (31)

Verbringt hier viel Zeit
So viele red flags auf einem Haufen ... nimm die Beine in die Hand und weg da :schuettel:
 
zuletzt vergeben von
LAX

Benutzer171020 

Verbringt hier viel Zeit
Dieses Verhalten gibt überhaupt keine Rätsel auf. Dieses Verhalten sind Auswirkungen von Sucht. Deshalb schließ ich mich ebenso meinen Vorgängern an, den kannst du vergessen. Hier kannst du nur verlieren. So jemand ändert sich nicht. Da brauchst du nicht drauf zu hoffen.

Höchstens alleine kann er die Kurve noch kriegen, wenn ihn keiner mehr aus der Sche... zieht bzw. hilft.
 
zuletzt vergeben von
blackinmind

Benutzer27300  (46)

Meistens hier zu finden
Er wird sich nicht plötzlich um 180 Grad drehen. In seinem Leben scheint so viel im Argen zu liegen, da kannst du ihn alleine nicht rausziehen.

Spielsucht, schlechter Umgang, übermäßiger Alkohol- und Drogenkonsum, potentieller Fremdgänger, Schulden und so wie du schreibst auch keinen Job oder auch nur eine Perspektive, wie er irgendwann mal eine Familie ernähren könnte (bzw. seinen Beitrag dazu leisten könnte). Da existiert keinerlei Lebensplan und kein Wille, sich selbst wieder auf eine normale Spur zu bringen.

Was genau versprichst du dir davon, bei so einem Typen zu bleiben? Auf lange Sicht kannst du da nur verlieren und wenn er endgültig untergeht, zieht er am Ende noch dich (und bis dahin auch eventuelle gemeinsame Kinder) mit runter.
 
zuletzt vergeben von
U

Benutzer177622 

Meistens hier zu finden
Die Chance hat er gehabt. Therapien dauern Jahre. Ab dem Zeitpunkt, zu dem er eingesehen hat, dass er eine braucht.

Hast du diese Zeit?
 
zuletzt vergeben von
Sklaen

Benutzer175418  (40)

Öfter im Forum
Naja, es ehrt dich das du ihm eine Chance geben wolltest. Hast du ja jetzt getan.
Auch geredet hast du schon mehrfach mit ihm.
Aber anscheinend bringt das weder dich noch eure Beziehung weiter.
Wenn du nicht weiter in diesem Teufelskreis gefangen sein willst musst du eine Entscheidung treffen.

Du willst eine Zukunft planen, Kinder.
Verschwende nicht so wichtige Lebenszeit damit darauf zu warten ob er sich ändert. Dafür gibt es zu viel Baustellen.
So schnell wird sich nichts daran ändern.
 
zuletzt vergeben von
Metallfuß

Benutzer177659  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Ich wollte ihn „nur“ für seine Vergangenheit nicht direkt fallen lassen, denn jeder hat eine Chance verdient
Du hast sie ihm ja auch gegeben. Du verlässt ihn ja auch nicht wegen der Vergangenheit sondern wegen seines Verhaltens.
 
zuletzt vergeben von
Sun-Fun

Benutzer171320 

Meistens hier zu finden
Was Du Dir bewusst sein musst, ist, dass Suchtkranke sehr gut sind, sich selber was vorzumachen.... sie können sich SEHR lange Zeit einreden, dass sie alles im Griff haben, es nur eine Phase ist.
Und das wird er auch mit Dir machen. Er redet Dir die Welt schön. Für mich zählen Taten mehr wie Worte. Und wenn er nur verspricht, aber nix tut, dann hatte er seine Chance......
 
zuletzt vergeben von
D

Benutzer178790  (31)

Sorgt für Gesprächsstoff
trenne dich am so schnell wie möglich (auch wenn es hart für dich sein kann),
wer weiß wo das noch hinführt oder wo er dich am Ende mit reinzieht.

Schulden, Drogen und Alkohol sind immer eine sehr schlechte Mischung.

Und andere Mütter haben auch hübsche Söhne :zwinker:
 
zuletzt vergeben von
L

Benutzer163260 

Meistens hier zu finden
Um Gottes Willen, lauf! Du hast was Besseres verdient als dieses unwürdige Theater mit diesem Hanswurst. Schreib ihm ne WhatsApp, dass es vorbei ist und blockier ihn.
 
zuletzt vergeben von
K

Benutzer176864  (23)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ganz ehrlich: Er ist selbst schuld. Er hatte doch seine Chance. Lass es bleiben. Du wirst ohne ihn glücklich
 
zuletzt vergeben von
L

Benutzer178725 

Öfter im Forum
Mach Schluss. Wenn du schon über all die Probleme hinwegsiehst dann guck auf dich.

Du sagst du kannst ihm nicht mehr vertrauen. Wie lange willst du es dir noch antun wieder und wieder enttäuscht zu werden? Zu warten und doch sitzen gelassen zu werden? Angelogen zu werden? Immer wieder daran zu zerbrechen was er dir bewusst und unbewusst antut?

Schätz meinetwegen das was irgendwann mal gut war und dann reicht es.

Such dir jemanden der dir die Familie ermöglicht die du dir wünschst und der auchmal für dich Zuhause kocht und wartet wenn es nötig ist :herz::jaa:
 
zuletzt vergeben von

Ähnliche Themen

F
Antworten
35
Aufrufe
1K
maja87
maja87
E
Antworten
11
Aufrufe
708
Zauberschnitte
Zauberschnitte
H
  • Frage / Problem
3 4 5
Antworten
92
Aufrufe
3K
Mirko95
M
N
Antworten
17
Aufrufe
1K
HerrSchlaumeier
HerrSchlaumeier
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren