Verhütungsschwänmchen? noch existent? sicher?

Benutzer139115  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Hei leute..
Ich hab da mal im netz bei verhütungen die methode verhütungsschwämmchen gefunden..
Nun ist meine frage existiert sowas denn noch? Fündig bin ich nicht so geworden, möglicherweise auch weil ich falsch gesucht hab.. Und wenn das noch existiert wie sicher sind die?
Gruss
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Soweit ich weiß war das Einführen von essiggetränkten Schwämmchen in die Vagina eine Vehütungsmethode seit der Antike.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Off-Topic:
Die Frage ist doch eher, ob du jemanden hast, der schwammwürdig ist?
 

Benutzer139115  (24)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich suche nach einem geeignetem 2.schutz... Da für mich hormonelle verhütung nicht in frage kommt und ich zwingend den 2. Sxhutz will hab ich mich mal ein bisschen umgeschaut..
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Wie wäre es mit einem Diaphragma?
Mir wäre das alles aber persönlich zu aufwändig und ich ziehe Kondome vor.

Alternativen wären Verhütungscomputer (und damit meine ich nicht Persona), Lea oder NFP.
 

Benutzer139115  (24)

Verbringt hier viel Zeit
erstschutz ist kondom ja..
kupferkette geht leider nicht :frown: FA meinte das sei ihm zu riskant bei mir.. diaphragma ist im netz eher für erfahrene frauen angepriesen.. und das bin ich bei gott nicht ^^
 

Benutzer162226 

Verbringt hier viel Zeit
kupferkette geht leider nicht :frown: FA meinte das sei ihm zu riskant bei mir..
Darf ich fragen, warum?

Auf das Verhütungsschwämmchen würde ich nichts geben. Bei dem PI ist es in meinen Augen ohnehin überflüssig.

Hast du schon mal daran gedacht, zusätzlich NFP zu betreiben? Dann wüsstest du zumindest schonmal, wann genau deine fruchtbaren Tage sind.
 

Benutzer139115  (24)

Verbringt hier viel Zeit
als ob NFP sicher wäre... tut mir leid aber auf solche "könnte sein"-Verhütungsmittel geb ich nichts.. ausserdem bin ich zu inkonsequent für sowas...
Bei mir besteht der verdacht auf adenomiose, eine sonderform der endometriose.. da Kupfer die eigenschaft hat blutungen zu verstärken, ist das ein zu grosses risiko, dass da was unschönes bei rauskommt.. :frown:

Ich möchte auch einen schutz, der zum beispiel beim vorspiel bereits wirkt.. falls da mal sperimen an den finger ist oder so..
und nein ich will mein vorspiel nicht mit kondomen machen..
 

Benutzer162226 

Verbringt hier viel Zeit
als ob NFP sicher wäre... tut mir leid aber auf solche "könnte sein"-Verhütungsmittel geb ich nichts.. ausserdem bin ich zu inkonsequent für sowas...
Da ist dann aber deine Inkonsequenz das Problem. Denn NFP ist sicher und kein "Könnte sein"-Verhütungsmittel - ganz im Gegensatz zum Schwamm. ;-)

Was ist denn mit dem von Mirella vorgeschlagenen Diaphragma? Für mich wäre es nichts, weil es jegliche Spontanität nimmt, aber wenn Hormone und Spiralen ausscheiden, bleibt sonst nichts mehr.
 

Benutzer139115  (24)

Verbringt hier viel Zeit
wie gesagt, oftmals wird im netz das diaphragma für erfahrene frauen empfohlen.. ich gehöre leider nicht dazu.. deshalb weiss ich nicht, ob das so funktionieren könnte.. welchen PI hätten die denn?
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Je nach Quelle sehr unterschiedlich. Pro Familia spricht von 1-20.

Wie gesagt: Wenn Spiralen nicht in Frage kommen und Hormone ebenfalls nicht, dann bleibt eben nichts weiter als NFP und die Kondome, die du ja sowieso benutzt.

Ich sehe auch nicht ganz, was du in deinem Fall gegen Kondome hast. Ich vertraue den Dingern selbst nicht zu 100 %, aber habe entsprechend über 10 Jahre die Pille genommen, sodass ich selten darauf angewiesen war. Jetzt nutze ich nur noch Kondome und es fühlt sich nicht unsicher an. Außerdem bleibt ja im Notfall noch die Option mit der Pille danach.
 

Benutzer162226 

Verbringt hier viel Zeit
deshalb weiss ich nicht, ob das so funktionieren könnte.. welchen PI hätten die denn?
Hier geht es wohl vor allem ums Handling. Da braucht man ein wenig Geschick - und muss eben daran denken, dass das Diaphragma eine gewisse Zeit vorher eingesetzt werden muss und dann auch 6 Stunden nach dem Sex drin bleiben muss.

Ob das in deinem Fall eine Alternative wäre, kann dir dein FA sicher am besten sagen. Er müsste es ja ggf. dann auch anpassen.

Die PI der verschiedene Verhütungsmittel kann man übrigens ganz einfach gogglen..
 

Benutzer74108 

Verbringt hier viel Zeit
Vor meiner Sterilisation haben wir auch lange mit NFP und dem CAYA-Diaphragma verhütet. Zum Dia kann ich nur sagen, das es da um das Thema: "Übung" geht. Irgendwann hat man das raus und dann ist es auch nicht mehr so kompliziert. Bei Deiner Endometriose würde ich aber alles weglassen, was chemische Stoffe (wie auch das Verhütungsschwämmchen, oder -zäpchen) weglassen. Bei den Dia-Gelen wird aber normalerweise auf Milchsäurebasis gearbeitet und das soll wohl auch die Vaginalflora Pflegen. Deswegen werden ja auch Milchsäurezäpchen von den Gynäkologen bei entsprechenden Problemen verschrieben.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
ERfahren in welcher Hinsicht?
Erfahren in puncto Sex haben? Da wüsste ich nicht, was das dann beim Umgang mit einem Dia ausmachen sollte :ratlos:
Sex haben bzw. machen ist ja was anderes als ein Dia zu benutzen.

Und unerfahren im Umgang mit dem Dia ist jede Frau am Anfang. Aber ich wüsste nicht, was daran so schwierig sein soll :ratlos: Das wird angepasst und dann eben "nur" eingeführt. Wenn du das 3 oder 4x gemacht hast, denke ich, dass das relativ easy sein wird.
Allerdings erfordert es ebenso Konsequenz. Du musst ja praktisch schon wissen, wann du Sex hast, grade wenn du Schutz beim Vorspiel haben willst. Das erfordert (wie eigentlich jedes Verhütungsmittel) eine gewisse Konsequenz und Eigenverantwortung. Aber üben und lernen kann man das sicherlich :zwinker: Genau wie NFP, was ich in deinem Fall auch für die einfachste und sinnvollste Methode halten würde. Mit der Einschränkung, dass du an den roten Tagen dann auf Sex verzichten müsstest, wenn dir Kondome alleine zu unsicher sind. Aber umsetzbar wäre es sicherlich.

Ich denke, du musst für dich entscheiden wo du Abstriche machen willst/kannst. Die eierlegende Wollmilchsau, die du suchst gibt es nicht.
Für Verhütungsschwämmchen würde ich aber im Leben kein Geld ausgeben! Das ist keine Verhütung. Dann noch eher Scheidenzäpfchen, die aber wiederum mit den Kondomen kritisch sind. Also du siehst, es gibt immer irgendwo einen Haken, den man überwinden muss.
 

Benutzer152937  (29)

Meistens hier zu finden
Ich würde da vollkommen auf das Kondom vertrauen. Es ist und bleibt ein sehr sicheres Verhütungsmittel und im Grunde genommen ist dabei ein "zweiter Schutz" überflüssig. Wirklich zu 100 Prozent sicher ist sowieso nur die totale Keuschheit.

Was das Diaphragma angeht, da ist doch jede Frau am Anfang unerfahren. Das ging mir als Mann mit Kondomen doch genauso. Das musste ich auch erst ein paar Mal üben, bevor ich mir da im Umgang mit den Teilen sicher genug war. Also mein Vorschlag: warum übst du nicht erst mal "trocken"? Mit ein wenig Routine dürfte die Anwendung dann beim Ernstfall für dich dann vollkommen unkompliziert sein.
Off-Topic:

Verhütungsschwamm - NetDoktor.de

Verhütungsschwamm – Wikipedia

Der Pearl-Index entspricht je nach Quelle 5-10 oder sogar 17-25. Das käme nie und nimmer für mich in Frage... Coitus interruptus hat nen Pearl-Index von 4 :tongue:
Dann doch aber bitte beim CI auch die volle Bandbreite von 4 bis 30 angeben. Sonst kommt noch jemand auf die Idee, CI als sichere Verhütungsmethode zu betrachten. :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren