Job Vergesslichkeit oder was ist mit mir los???

Benutzer108526  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo an alle,

erst mal was zu meiner Person. Ich bin verheiratet und habe einen 14 jährigen Sohn.
Mein Sohn hat seit 2014 eine Laktoseintoleranz und ich seit Ende Febr. 2015 eine Laktoseintoleranz und Fruktoseintoleranz.

Um mein Problem zu schildern, muss ich ein wenig ausholen. Ich entschuldige mich schon mal dafür.

Von August bis Dezember arbeitete ich in einem Krankenhaus als Schreibkraft und seit Januar in der Verwaltung. Als Schreibkraft habe ich mich super wohl gefühlt. Tolles Team , tolle Arbeitszeiten, gutes Gehalt. Es stimmte einfach alles. Arbeitselan und Enthusiasmus war auf jeden Fall vorhanden. Sollte auch stellv. Leitung werden. Da unsere Stellen abgebaut werden sollten, wurden einige gekündigt. Nur ich hatte die Möglichkeit in die Verwaltung zu gehen. Probezeit überstanden und nun geht mein Vertrag noch bis Ende August 2015.

Dann kam im Januar der Wechsel in die Verwaltung. Eigentlich ist der Posten besetzt. Aber die Kollegin die das sonst gemacht hat, ist schon sehr sehr lange krank. Die Personalabteilung sagte dem Leiter aus der Verwaltung, dass meine Stelle nicht noch oben drauf besetzt werden darf und da die Kollegin noch offiziell besetzt ist, wollte man mich als Pflegehilfskraft einstellen mit 400€ Brutto weniger Gehalt. Mit dem Wissen als Pflegehilfskraft eingestellt zu werden, war ich erstmal einverstanden. Aber ich wurde nur in der Verwaltung eingesetzt zum Hungerlohn. Das Team besteht aus (mit mir) 6 Leuten. Da ich keine gelernte Bürokauffrau bin, war der Anfang für mich besonders schwer, da auch absolut KEINE Einarbeitung erfolgte. Ich wurde bei Gesprächen immer ausgegrenzt. Dann sollte ich auch noch den betriebsärztlichen Dienst des Hauses komplett übernehmen, worüber ich mich aber sehr gefreut habe, weil ich gelernte Arzthelferin bin. Irgendwann kam der Betriebsrat es mit, dass ich für die Tätigkeit zu wenig Gehalt bekomme und wollten von meinem Chef, dass er mich richtig eingruppiert. Nämlich, dass er mich als Verwaltungsangestellte bezahlt. Immer war da Theater und es kamen auch immer Dinge weg, die man dann beim Chef in seinem Chaos gefunden hat. Meine Familie und auch meine Freunde meinen, dass die mich da raus ekeln wollen und mir deswegen was unterjubeln.Das grenzt schon an Mobbing und mein Chef hat gegenüber dem Betriebsrat folgenden Satz gesagt :,, Frau ... macht hier nur leichte Bürotätigkeiten und ist auch nur als vorübergehende Überbrückung gedacht und daher sehe ich es nicht als gerechtfertigt ihr mehr Gehalt zu zahlen." Ist das nicht super?

Ich war wegen meiner Laktoseintoleranz und Fruktoseintoleranz bei einer Ernährungsberaterin und sie meinte auch, dass ich mich an das eine oder andere auch ran wagen soll um es auszutesten, was ich vertrage. Auch wenn ich eben viele Dinge nicht mehr essen kann.

Ich war mit meinem Mann am Montag essen und wir haben direkt auf das eine und andere hingewiesen. Auf jeden Fall habe ich schon am gleichen Abend gemerkt, wie schlecht es mir geht. Es kam wieder alles zusammen. Erbrechen, Übelkeit, Kopfschmerzen, Durchfall...alles eben. Mein Arzt schrieb mich von Dienstag bis jetzt Freitag krank. Heute geht es mir schon wieder ein wenig besser.

Jetzt kommt meine eigentliche Frage:
Ich bemerke dennoch, dass ich in letzter Zeit starke Konzentrationsstörungen habe.

Woran kann das liegen? An meinen Job oder auch durch die Laktoseintoleranz und Fruktoseintoleranz?
 

Benutzer108526  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe noch immer starke Schmerzen und liege hier mit Wärmflasche, trinke nur Wasser und renne alle paar Minuten ins Bad
icon_sad.gif
.

Jetzt rief mich grad ne Kollegin an und meckerte voll rum.

1.)Ich habe vergessen den Schrank für den betriebsärztlichen Dienst abzuschließen. Vonwegen Datenschutz.

2.) Wir haben ein neues Firmenauto, welches von ortsansässigen Firmen bezahlt wurde und gesponsert wurde. Dazu gab es für jede Firma so ne Art Urkunde sowie Adressaufkleber. Der Chef hat nun ein Dankesschreiben aufgesetzt und meine Kollegin meckerte voll rum, wo die Adressaufkleber wären. Sie hätte mir diese gegeben und schließlich hätte sie keine Lust bei Google danach zu suchen. Ich solle mir gefälligst Gedanken machen und mich in ner halben Stunde noch mal melden. 100% fit bin ich noch nicht und es fällt mir auch nicht ein. Mal davon abgesehen, dass es mir dort überhaupt nicht gefällt und ich da am liebsten nicht mehr hin will, ....was haltet Ihr davon?
 

Benutzer152594  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Hmm. Klingt für mich weniger nach rein körperlichen Problemen, sondern eher nach was psychosomatischem. Hatte 2011 auch so ne Phase, in der ich mental und auch körperlich total abgebaut hatte und es mir nicht erklären konnte. Sämtliche Werte waren (noch) im grünen Bereich und mein Hausarzt fragte mich nach dem ganz großen Check-Up, ob´s nicht was sehr belastendes in meinem Leben geben würde, da er keine körperlichen Gründe für meinen Zustand finden könne.

Erst nachdem ich diese Belastung gefunden und entfernt hatte, fing ich an, mich zu erholen.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Woran kann das liegen? An meinen Job oder auch durch die Laktoseintoleranz und Fruktoseintoleranz?
Es kann beides sein. Deine berufliche Situation klingt ja auch sehr belastend. Wenn Du ein Stueck Kaese isst, dann schmerzvoll erbrechend eine Waermeflasche brauchst, ist das keine Laktoseintoleranz. Fruktose laesst sich sehr gut vermeiden, wenn man auf ohnnehin unappetitliche Nahrungsmittel verzichtet, denen es kuensltich beigemengt wird. Obst darf man essen. Bei der Laktose wuerde ich weiter vorsichtig testen. Du musst ja nicht gleich drei Liter Milch runtersaugen. Ist die Laktoseintoleranz ueberhaupt sicher? Du bist ja schon recht alt, um das zu bemerken (auch wenn das vorkommt).
 

Benutzer108526  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe beide Tests bei einem Gastroenterologen machen lassen und auch schon da
mit erheblichen und starken Beschwerden zu kämpfen.

Die Situation auf der Arbeit ist nicht gut. Da wo ich mich wohl gefühlt habe , durfte ich nicht
bleiben( wie schon so oft). Und wo ich bleiben durfte, war entweder Mobbing oder so an der Tagesordnung .

Jetzt habe ich vergessen den Schrank für den betriebsaerztlichen Dienst abzuschließen und ich werde hier die
ganze Zeit angerufen, weil die unbedingt HEUTE den Schlüssel haben wollen. Nur mein Mann hat ne Abendveranstaltung und
mein Sohn bis 16 Uhr schule und bis 16 Uhr ist das Büro nur besetzt.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Könnten die nicht jemanden schicken, der den Schlüssel abholt, wenn es so dringend ist?
Am besten musst du auch genau dann plötzlich ins Bad rennen, damit sie dich in ruhe lassen damit du dich erholen kannst.
 

Benutzer108526  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Hier klingelt ununterbrochen das Telefon. Eine Kollegin wohnt hier in der Nähe. Ob mein 14 jähriger Sohn den Schlüssel bei ner Kollegin abgeben könnte? Sie wohnt in meiner Nähe. Ich weiß nämlich nicht, wann mein Mann nach Hause kommt ( beruflich).

Ganz ehrlich? Am liebsten möchte ich komplett da weg. Meine Freude ist verloren gegangen, aber erst seitdem ich da bin.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Wechsel die Arbeit, und vor allem: Wenn du krank zuhause bist... laß deine "Kollegen" am Telefon verhuingern. Die kommen auch ohne dich klar. Die müssen ohne dich klar kommen. Wenn nicht, sind sie einfach unfähig.
 

Benutzer108526  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Sie wollen aber unbedingt, dass der Schrank wegen Datenschutz noch heute verschlossen wird.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Und sie haben nur einen (deinen) Schlüssel, ist klar...

Dann müssen sie den eben abholen, fertig. Ist nicht dein Problem.
 

Benutzer108526  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte schon an einem Tag nach meiner Arbeit ein Vorstellungsgespräch. Das war letzte Woche Freitag. Aber so einfach ist das mit den Stellen leider nicht.

Kann denn die gelegentliche Konzentrationsschwäche auch medizinisch sein ? Das ich aufgrund der ,,Unverträglichkeiten" zu wenig Vitamine etc zu mir nehme oder eben doch eher psychisch?
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
V.a. einen Schlüssel, den ich zum Abschließen von datenschutzrelevantem Foo brauche, den lasse ich garantiert über eine dreigliedrige Menschenkette anliefern... die haben doch einen Knall.
 

Benutzer108526  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ja nur ich habe einen Schlüssel für diesen Schrank. Leider. Ich unterstütze ja unsere Betriebsärztin. Eigentlich will ich keinen von denen hier haben. Selbst wenn.....dann wäre nur mein Sohn hier.
[DOUBLEPOST=1429790153,1429790096][/DOUBLEPOST]
V.a. einen Schlüssel, den ich zum Abschließen von datenschutzrelevantem Foo brauche, den lasse ich garantiert über eine dreigliedrige Menschenkette anliefern... die haben doch einen Knall.

wie meinst Du das?
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ich würde den Stöpsel ziehen - du hast ein recht auf Erholung, und das funktioniert nicht, wenn die telefonterror machen.
Alternativ sag ihnen (im unfreundlichen Ton) dass sie ihren Schlüssel selbst abholen müssen, du kannst nicht raus, mann nicht da, Sohn bei Freunden/Hausarbeiten machen. anderweitig kommt der Schlüssel nicht vor deren Feierabend zu denen.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Ich meine damit, daß das allein logisch nicht zusammenpaßt.

Ein Schrank mit wichtigen Unterlagen, zu dem es nur einen Schlüssel gibt? Das ist schlicht lächerlich. Was machen die denn, wenn der verlorengeht? Das ist doch total unglaubwürdig. Also, für mich als Außenstehenden klingt das schon mal stark danach, daß die dich einfach verarschen (das tun die an der Arbeit ja auch von Anfang an, siehe dein "Beschäftigungsverhältnis", lassen die Äußerungen deines Chefs nicht sämtliche Alarmglocken klingeln???).
Und dann soll dieser wichtige Schlüssel mittels dreier Personen "übergeben" werden, von denen einer (dein Sohn) nichtmal zum Betrieb gehört? Lächerlich.

Wenn das wirklich alles so superwichtig ist, werden die den Schlüssel selbst abholen. Und wenn die das tun: Laß dir gleich schriftlich bestätigen, daß und wem du den Schlüssel ausgehändigt hast, Datum und Uhrzeit inklusive. Ich habe nämlich so ein Gefühl, als würden, während DU den Schlüssel hast, auch noch die Unterlagen im Schrank in eine äh "Unordnung" geraten.
 

Benutzer108526  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Problem ist auch, dass die Betriebsärztin keinen Schlüssel dafür hat und die kommt eh immer nur Mittwochs zu uns. Sie hat eine eigene Praxis.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Das ist nicht dein Problem. Deine "Kollegen" können jetzt üben, wie das ist, wenn der einzige Schlüssel wegkommt.
Du hast Telefonpause.
 

Benutzer108526  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ich meine damit, daß das allein logisch nicht zusammenpaßt.

Ein Schrank mit wichtigen Unterlagen, zu dem es nur einen Schlüssel gibt? Das ist schlicht lächerlich. Was machen die denn, wenn der verlorengeht? Das ist doch total unglaubwürdig. Also, für mich als Außenstehenden klingt das schon mal stark danach, daß die dich einfach verarschen (das tun die an der Arbeit ja auch von Anfang an, siehe dein "Beschäftigungsverhältnis", lassen die Äußerungen deines Chefs nicht sämtliche Alarmglocken klingeln???).
Und dann soll dieser wichtige Schlüssel mittels dreier Personen "übergeben" werden, von denen einer (dein Sohn) nichtmal zum Betrieb gehört? Lächerlich.

Wenn das wirklich alles so superwichtig ist, werden die den Schlüssel selbst abholen. Und wenn die das tun: Laß dir gleich schriftlich bestätigen, daß und wem du den Schlüssel ausgehändigt hast, Datum und Uhrzeit inklusive. Ich habe nämlich so ein Gefühl, als würden, während DU den Schlüssel hast, auch noch die Unterlagen im Schrank in eine äh "Unordnung" geraten.

Doch es gibt leider nur diesen einen Schlüssel. Finde ich auch Hammer. Denn von jedem Schrank gibt es einen Ersatz- Schlüssel. Problem ist auch, dass auch die Betriebsärztin keinen hat. Eben nur ich.Ich habe denen bisher auch noch nicht geantwortet. Musste vorhin einfach mal das Telefon ausschalten. Es ging einfach nicht mehr. Dürfte mein Sohn denn den Schlüssel überreichen (natürlich nur mit etwas schriftlichem)?

Es hiess auch, wenn ich doch noch länger krank bin, dass sie die anderen Schlüssel auch noch bis Montag benötigen.

Wir befürchten schon alle recht lange, dass Unterlagen falsch und absichtlich weg gelegt werden, damit man mich raus ekeln kann.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
Hast du eine Vertrauensperson im Betrieb (die unabhängig von deinem Chef ist)? Ziehe diese hinzu. Sie soll alle Übergabeaktionen bezeugen.
Deine "Kollegen" verarschen und belügen dich.
[DOUBLEPOST=1429791476,1429791407][/DOUBLEPOST]
Doch es gibt leider nur diesen einen Schlüssel. Finde ich auch Hammer. Denn von jedem Schrank gibt es einen Ersatz- Schlüssel.
Eben. Also wirst du angelogen.
 

Benutzer108526  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Ich hatte noch nie Konzentrationsstörungen. Das kenne ich nicht. Die gesamte Situation ist mehr als unbefriedigend. Ich bin nur als Lückenbüßer gesehen, mache nur HIWI Jobs und bekomme ein mageres Gehalt.

Oder mein Sohn fährt zu dieser Kollegin uns lässt es schriftlich bestätigen. Ginge das?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren