Verfahrene Langzeitbeziehung im Bezug auf Sex

Benutzer190604  (23)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen,
Ich habe mich neu hier angemeldet, da ich einen Rat bräuchte, der unvoreingenommen und nicht vorbelastet ist.
Ich bin seit ich 15 bin mit meinem Freund zusammen, in Kürze werde ich 24 und er ist 27.
Wir hatten damals schon ein großes Hin und Her bis es nach einem halben Jahr zum ersten Kuss kam, über ein Jahr bis wir zusammen kamen. Es gab andere kurzfristige Geschichten, er hatte Probleme zuhause, ich wusste lange Zeit nicht ob ich Gefühle für ihn habe, ...
Als wir zusammen waren, war ich noch sehr jung und wir hatten noch nicht direkt Sex. Noch zuvor versuchte mich mein damals bester Freund rum zu kriegen, da er scheinbar auch in mich verliebt war und meinen Freund nicht leiden konnte.
Das war die erste Kleinkrise.
Nach etwa zwei Monaten hatten wir zum ersten Mal Sex und das auch zunehmend mehr. Wir waren verliebt und es war auch toll. Wir hatten zu der Zeit auch mehrmals täglich Sex. Dann kam leider schon der erste Tiefpunkt. Er war im Partyurlaub, ich mit Freunden auf einem Festival und wir haben uns etwa einen Monat nicht gesehen. Wir waren beide ziemlich Partybegeistert und wären beide fast fremd gegangen.
Wir hatten danach etwas Stress, haben zusammen ein paar schöne Tage verbracht aber so wie vorher war es nicht mehr. Der Sex wurde weniger er war gefühlt nicht mehr so verliebt ich hatte oft noch Schmetterlinge im Bauch, nach einem halben Jahr hatten wir noch einmal pro Woche oder alle zwei Wochen Sex, wir sahen uns auch seltener, da bei ihm zuhause immer viel zu tun war und die Beziehung nicht gut ankam.
Das ging über die Jahre so weiter, manchmal hatten wir zwei Monate keinen Sex und dann auch nur einmal. Ich habe immer signalisiert, dass ich Wunsch nach mehr habe und auch Offenheit für alle seine Wünsche deutlich geäußert.
Wir haben sehr viel probiert von Spielzeug über Stellungen...
Aber es kam nie richtig in Fahrt. Es kommt immer wieder dazu, dass ich nach einigen Wochen "überreden" kann und wir einmal nach seiner Aussage sehr guten Sex haben. Für mich ist der Sex auch wirklich gut, ich hatte zwar nie einen Vergleich aber zum einen habe ich meist mindestens einmal einen Orgasmus und zum anderen führt es sich für mich besser an als das was Freundinnen von mir erzählen.
Ich habe natürlich auch ein paar Kritikpunkte. Er möchte ungern Sex wenn ich nicht frisch rasiert und geduscht bin, das nimmt die Spontanität großteils raus. Zum anderen ist Vorspiel ein Thema, das nur ich möchte und Oralverkehr bei mir ist seit kurz nach Beginn der Beziehung nichts was er machen möchte.
Das macht die Sache sehr schwierig für mich. Er hat für uns letztes Jahr ein Haus gekauft, wir haben zusammen Haustiere, machen Sport, haben Spaß an Unternehmungen und so weiter.
Ich habe oft offen kommuniziert, dass mir 6 bis 7 mal im Jahr einfach viel zu wenig sind aber es passiert nichts seit 7 Jahren in etwa.
Was man aber schon merkt ist, dass er in sozialen Medien sehr gern Frauen (Bekannte oder nicht so bekannt) in Bademode oder Sportkleidung ansieht und ich denke dass er öfter mal "schnell kurz" masturbiert wenn er duschen geht auch wenn er dies verneint. Erektion und nicht kommen zu können wir nie ein Problem, eher das Gegenteil.
Wir hatten auch viele Tiefpunkte mit vermuteter Schwangerschaft, Streits deshalb, ...
Es fühlt sich sexuell leider sehr sehr verfahren und vorbelastet an durch vieles das von außen Einfluss hatte und auch von Innen.
 
Zuletzt bearbeitet:
zuletzt vergeben von

Benutzer186759  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Willkommen im Forum!

Solche Geschichten gibt es hier im Grunde mehrmals die Woche.

Ratschläge sind dann im Grunde auch immer die gleichen:

- Gespräch suchen und gemeinsame Lösung finden (hast du wie du sagst mehrfach versucht, er stellt sich quer, will nur nach seinen Bedingungen Sex und für dich viel zu wenig/zu unbefriedigend)
- Beziehung öffnen, wenn sich durch Gespräche nix bessert
- Wenn das nicht gewollt ist, Beziehung beenden
- Wenn auch das nicht gewollt ist: Mit unbeglückender Sexualität leben und schauen, wie lange man das mitmacht, bevor man bei Option 2 oder 3 landet.

Er hat ne Vorstellung von Sex, die sich nicht mit deiner deckt (nicht spontan vs gerne spontan. Mehrmals die Woche vs 6-7x im Jahr, Praktik X erwünscht vs nicht erwünscht, z.B. Oralverkehr).
Ihr scheint sexuell nicht zusammen zu passen.
Wenn ihr keinen gemeinsamen Nenner finden könnt, mit dem ihr beide glücklich seid, macht das keinen großen Sinn. Hab ich auch durch. Ich hab das aber nach ~3 Monaten gemerkt und dafür nicht zich Jahre gebraucht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Puh 15 Jahre Beziehung und mal grob überschlagen läuft es sexuell seit über einem Jahrzehnt nicht mehr so toll? :ratlos:

Ihr seid jung und unerfahren zusammen gekommen, das ist das eine. Dass das Feuer ein bisschen nachlässt ist auch völlig normal.
Aber nach 15 Jahren, nein eigentlich viel früher muss man wissen wie man zueinander steht und ob man das weiterhin möchte. Ihr seid Mitte 20, euer ganzes Leben liegt noch vor euch. Auch und gerade beziehungstechnisch.
Also möchtest ihr die nächsten 20 Jahre so zusammen sein?
Habt ihr die Frage mal geklärt?

Ich bin mir 100%ig sicher, dass eure sexuelle Diskrepanz bei weitem nicht das einzige Problem ist bzw. dass sich dieses Problem auf viel viel mehr Bereiche auswirkt. Es also längst nicht nur im Bett nicht stimmt.
Und das schon seit Jahren. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man das gerne und lange ignoriert, weil eine Trennung natürlich auch was beängstigendes ist. Gerade wenn man so lange zusammen ist und es ja die erste große Liebe ist.
Aber man darf nicht den Fehler machen und so viel Zeit vergeuden und krampfhaft an etwas festhalten, das längst keine Jugendliebe mehr ist.
Den Sprung von der Jugendliebe zur Erwachseneliebe schaffen viele nicht. Das ist auch keine Schande. Vor 10 Jahren wart ihr einfach in einem komplett anderem Lebensabschnitt. Weiterentwicklung gehört dazu und ist auch sehr wichtig. Die Zeit bleibt nicht stehen.
Aber ihr müsst euch mit bewegen und nicht statisch bleiben.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190604  (23)

Ist noch neu hier
Es ist ein sehr schwieriges Thema. Besonders da wir sonst eine gute Beziehung haben, wir haben wirklich oft viel Spaß zusammen und es gibt so viel wichtigeres als Sex.
Trotzdem ist kein Sex oder sehr wenig Sex irgendwie sehr traurig und schade.
Wir haben uns schon oft, lange, offen und aus allen Perspektiven unterhalten, haben viel diskutiert und überlegt.
Ich möchte nicht ohne ihn sein müssen.
Er verspricht mir oft, dass es wieder anders werden würde, aktuell ist es stressig in der Arbeit, mit der Familie, mit seinem Hauskauf und Umbau, ...
Leider kommt da immer wieder etwas dazwischen und die Zärtlichkeit bleibt auf der Strecke.
Ich habe auch schon oft überlegt ob er mir treu ist oder den Sex mit mir nicht gut findet.
Eine Aussage von ihm ist mir da aber in Erinnerung geblieben als er mal betrunken war vor 2 Jahren.
"Weißt du, ich würde schon gerne mal einen Partnertausch machen oder unsere Beziehung öffnen, da ich gerne mit einer Frau schlafen würde, die meine sexuellem Wünsche teilt. Aber zu 95% würde ich es mach 2 Monaten noch vor mir her schieben, da ich 100 andere Großprojekte finde. Im Kopf träume ich schnell mal von Sex, das kostet keine Bewegung und keine Minute, tatsächlich aber viel mehr Aufwand und Potential zu scheitern. Zu Sport kann ich mich ohne Konsequenzenauch noch nachts mal zwingen, zu Sex nicht".
Dass ist bestimmt nicht der identische Wortlaut, gibt es aber ziemlich genau wieder :smile:
Seitdem überlege ich oft was ich tun könnte um es zu verbessern, da ich ihn nicht aufgeben will, auch wenn 7,5 Jahre wenig Sex schon recht aussichtslos aussehen...
Leider ist es auch oft so, dass er verwöhnen nur von meiner Seite ablehnt, da er sagt, dass er sich dann in der Bringschuld fühlt dies bei mit irgendwann genauso zu machen auch wenn er keine Lust hat und das könnte er absolut nicht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
hat er denn mal wünsche geäußert?
hast du mal welche geäußert?
und hat er sie erfüllt?

7,5 Jahre ohne sexuelle Harmonie sind nochmal das dreifache von dem, was ich hinter mir hab. und das war schon too much😳😳

Ehrlich ich seh da keine Hoffnung und es ist nicht nur Sex, sonst gäbe es diesen Thread nicht. Wie gesagt, das zieht Kreise. merkst du ja. Du denkst er könnte dich hinter gehen, fühlst dich nicht begehrt, suchst bei dir schuld. seit Jahren.
und seit Jahren Stagnation!
Es geht eher zurück, aber nicht nach vorne.

ja es ist schwer sich zu lösen und wie richtig es war merkt man erst viel später.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer183558 

Öfter im Forum
"Weißt du, ich würde schon gerne mal einen Partnertausch machen oder unsere Beziehung öffnen, da ich gerne mit einer Frau schlafen würde, die meine sexuellem Wünsche teilt. Aber zu 95% würde ich es mach 2 Monaten noch vor mir her schieben, da ich 100 andere Großprojekte finde. Im Kopf träume ich schnell mal von Sex, das kostet keine Bewegung und keine Minute, tatsächlich aber viel mehr Aufwand und Potential zu scheitern. Zu Sport kann ich mich ohne Konsequenzenauch noch nachts mal zwingen, zu Sex nicht".
Naja. Er sagt doch damit im Grunde: Ich nehme dich, den Spatz in der Hand, weil mir die Taube auf dem Dach zu finden, zu anstrengend ist.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190604  (23)

Ist noch neu hier
Nein so richtige Wünsche hat er nicht geäußert. Also klar ich weiß was für einen Typ Frau er für einmaligen Sex suchen würde aber diesen erfülle ich nicht bzw kann ihn auch nicht spielen.
Oft haben wir schon das ausprobiert was er wollte, er war dann auch begeistert. Natürlich lief auch mal etwas nicht so toll. Manchmal hatten wir aber auch direkt am nächsten Tag Sex, sobald aber etwas anderes dazwischen kam, gerät es bei ihm gefühlt in Vergessenheit.
Er arbeitet als Ingenieur und oft ist glaube ich wirklich vorrangig wichtig von morgens bis zum Schlafen was in der Arbeit passiert. Ich finde natürlich toll dass er einen Beruf hat, der ihn so sehr begeistert.
Ich habe auch Wünsche geäußert, er versucht sie zu erfüllen. Man merkt schon dass es aber ein kleiner Kampf für ihn ist. Dass er zum Beispiel keine Lust auf Vorspiel hat und eigentlich die ganze Zeit nur mir zu Liebe wartet bis wir "endlich richtig Sex" haben.
Das Bedürfnis an Nähe und Zärtlichkeit ist bei uns da sehr unterschiedlich.

Ich vertraue ihm schon, dass er treu ist aber ja es gibt auch noch einen weiteren Punkt, der aber nicht so schlimm ist. Wir gehen nicht mehr zusammen weg, für ihn war das Kapitel mit 22/23 abgeschlossen. Er ist in vielen Dingen sehr alt und in vielen sehr jung. Das ist manchmal komisch aber nicht das Problem. Er fühlt sich viel zu jung zum heiraten, Kinder bekommen und sich auf etwas festzulegen, aber auch viel zu alt für Partys, eine Auszeit, blödsinnige Aktionen und so etwas. Genau richtig alt um eine Führungsposition zu übernehmen, ein Haus zu besitzen und sich beruflich selbstständig zu machen. Das ist aber wirklich das einzig andere problematische und für uns kein Problem.

Der Sex ist da schon mittlerweile das deutlich hochgeschaukeltere und verfahrenere Thema ohne Aussicht.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174969  (29)

Sehr bekannt hier
Weißt du, ich würde schon gerne mal einen Partnertausch machen oder unsere Beziehung öffnen, da ich gerne mit einer Frau schlafen würde, die meine sexuellem Wünsche teilt. Aber zu 95% würde ich es mach 2 Monaten noch vor mir her schieben, da ich 100 andere Großprojekte finde. Im Kopf träume ich schnell mal von Sex, das kostet keine Bewegung und keine Minute, tatsächlich aber viel mehr Aufwand und Potential zu scheitern. Zu Sport kann ich mich ohne Konsequenzenauch noch nachts mal zwingen, zu Sex nicht
Ich weiß nicht, aber würde mein Partner sowas oder sowas in der Art sagen, würde ich den Sinn der Beziehung anzweifeln. Das sagt nur aus "Was neues suchen ist mir zu anstrengend, aber Sex mit dir will ich auch nicht. Daher erhalten ich Status Quo" 😖

Finde ich absolut traurig und würde ich persönlich nicht weiterführen wollen.

Den Sex kannst halt nicht herbei erzwingen und er möchte offenbar nichts ändern. Sexuelle Fantasien hat er offenbar aber schon.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190604  (23)

Ist noch neu hier
Ich hinterfrage oft auch ob es nicht vielleicht auch etwas an mir liegen könnte. Dass ich eventuell einen zu hohen Anspruch haben könnte.
Ich habe auch keinen direkten Vergleich, nur das was man im Internet liest oder von Freundinnen, die so offen mit einem reden. Und so etwas wie die eine Freundin, die frisch verliebt ist und schwärmt, dass es beinahe jedes Mal passiert wenn sie sich sehen und das egal ob sie davor wandern waren und verschwitzt sind oder sie mal am Tag davor Zwiebeln gegessen hatte.
Oder die andere, die trotz Hund, Kind und Katze mit ihrem Mann in der 3 Zimmer Wohnung noch von 3 mal in der Woche berichtet nach 5 Jahren Beziehung.
Früher als wir wirklich jung waren, konnte ich "Heute bitte nicht, deine oder meine Eltern könnten uns hören" noch verstehen. Oder die Ausnahmesituatuionen neuer Job, Prüfungen etc im Studium.

Trotz all dem möchte ih aber nochmal betonen, dass ich ihn wirklich liebe und wenn Sex gerade kein Thema ist, da ich ich abgefunden habe, dass es heute oder die Woche nichts wird, wir wirklich eine gute Zeit haben.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer183558 

Öfter im Forum
... egal ob sie davor wandern waren und verschwitzt sind oder sie mal am Tag davor Zwiebeln gegessen hatte...
Und du denkst, das ist die Art Sex, die er eigentlich gern hätte, die dir aber nicht zusagt?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer187493  (39)

Ist noch neu hier
Also irgendwie schon ein besonderer Fall. Stutzig macht mich, dass es seit dieser ersten zeitlichen Trennung zur Partyzeit anders geworden ist und blieb, zuvor aber ja nicht.

Also mehr als kommunizieren oder verführen ist da kaum zu machen.
Dafür, dass er gar keine Lust mehr hat geht es zu lang. Warum er zwischendurch was brabbelt von neues erleben ist auch komisch.

Da kann man tatsächlich schwer etwas raten, außer dass du dir vornimmst, wohin du willst und was du mitmachen willst. Und weiter reden.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Ne tolle Beziehung mit Vertrauen, viel Spaß und guten Gesprächen? Sofern ihr nicht 90 seid nennt man das auch „Freundschaft“
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190604  (23)

Ist noch neu hier
Er hätte denke ich nach seinen Vorstellungen nur gerne Sex wenn ich frisch geduscht und rasiert bin. Dann direkt schnellen, intensiven und kurzen Sex.
Ich muss ihm aber auch zugestehen, dass es nicht viel für eine starke Erektion braucht und nach einem Verwöhnen mit der Hand oft nicht mehr viel notwendig ist zum Kommen.
Es gab tatsächlich auch mal eine Zeit in der er etwas Probleme mit seinem Selbstvertrauen hatte und dachte er müsste seinen Körper und und sexuelles Durchhaltevermögen trainieren. Das war aber nur von kurzer Dauer und unbegründet.

Ich bin da anders, ich mag zärtlichen, langdauernden Sex, mit Kuscheln, Küssen, gerne auch eine zweite oder Dritte Runde, gerne spontan draußen, gerne aber auch zur Abwechslung härter und wilder.
Das meiste konnte ich aber nur einmal ausprobieren, fand aber so gut wie alles wirklich toll, sei es Analsex oder Fesseln. Von mir aus auch sehr gerne beim Trekking Zelt oder auf der Rückbank im Auto, das hat aber bisher nie geklappt und wird es vermutlich auch nicht.

Für mich war diese Freundschaft immer die wichtige Basis, dass wir zusammen Spaß haben, die gleichen Interessen und Diskussionsthemen und auch das gleiche Level mit einander über Gott und die Welt zu reden. Nachdem ich ihn sexuell anziehend finde, ist es für mich eigentlich gut. Aber leider eben nur eigentlich.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190604  (23)

Ist noch neu hier
Ich frage mich schon auch was eine Beziehung sonst sein sollte als Vetrauen, gute Gespräche und viel Spaß? Also ob das alles ist.
Aber ich habe leider einen begrenzten Horizont was sonst noch dazu gehören sollte ausser dem Sex, der eben fehlt.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer182523  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Ich frage mich schon auch was eine Beziehung sonst sein sollte als Vetrauen, gute Gespräche und viel Spaß? Also ob das alles ist.
Aber ich habe leider einen begrenzten Horizont was sonst noch dazu gehören sollte ausser dem Sex, der eben fehlt.
Leidenschaft, Begehren, Sehnsucht, Neugierde aufeinander. All das entgeht dir.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer59943  (41)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Es fehlt doch aber nicht nur das rein-raus, also der Akt an sich.
Es fehlt doch so ziemlich alles an Feuer, Prickeln, Spannung, Leidenschaft, Zärtlichkeit,begehren und begehrt werden etc.


Dein Partner will seit Jahren nur eine schnelle Nummer nach dem Duschen und die auch noch relativ selten. und eigentlich nur, um schnell mal Druck abzubauen. Mit Lust auf dich und Leidenschaft und allem drum und dran hat das gar nichts zu tun.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
da ich gerne mit einer Frau schlafen würde, die meine sexuellem Wünsche teilt.
Heftige Aussage. Die hast du einfach so hingenommen? Was sind denn überhaupt seine sexuellen Wünsche, die du nicht teilst?
Das Bedürfnis an Nähe und Zärtlichkeit ist bei uns da sehr unterschiedlich
Kuschelt ihr denn im Alltag? Küsst ihr euch?
Er fühlt sich viel zu jung zum heiraten, Kinder bekommen und sich auf etwas festzulegen, aber auch viel zu alt für Partys, eine Auszeit, blödsinnige Aktionen und so etwas.
Es klingt für mich halt, als hätte er überhaupt keine Begeisterung für dich und würde nur aus Bequemlichkeit und Selbstzweifeln bei dir bleiben. Ich glaube aber auch nicht, dass er sich in 5 Jahren bereit fühlt dich zu heiraten und Kinder mit dir zu bekommen. Er scheint sich einfach überhaupt nicht sicher mit dir zu sein, dich aber ewig hinzuhalten, aus Angst nix besseres abzubekommen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer174969  (29)

Sehr bekannt hier
Ich frage mich schon auch was eine Beziehung sonst sein sollte als Vetrauen, gute Gespräche und viel Spaß? Also ob das alles ist.
Aber ich habe leider einen begrenzten Horizont was sonst noch dazu gehören sollte ausser dem Sex, der eben fehlt.
Leidenschaft, Anziehung, Zukunftsaussichten, wilden leidenschaftlichen Sex, nicht von einander lassen können, Begehren, Vermissen, das Urvertrauen dass der andere einen liebt und begehrt.

Das was du beschreibst, habe ich mit meinem besten Kumpel 🙈

Mit meinem Partner habe ich so viel mehr als das.

Ich glaube aber nicht, dass erit dir zusammen ist, weil er dich so sehr begehrt oder liebt.


Vermutlich hat er dich einfach nur ganz gern und ihn wäre die Suche zu stressig. So hört sich das an.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren