Verarbeiten der Trennung & Neue des Ex

Benutzer96363  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Die Überschrift sagt eigentlich schon aus, was ich mir hier von der Seele schreiben möchte. Vielleicht kann jemand nachvollziehen, wie es mir geht und etwas dazu sagen, ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen.

Ich (24) habe mich dieses Jahr im April von meinem Ex (28) nach etwa 3 Jahren getrennt.
Die Beziehung verlief die ersten 2 Jahre relativ harmonisch, das letzte Jahr war sehr von seiner Antriebslosigkeit und Traurigkeit geprägt. Er hat auch noch ein paar Spielchen abgezogen, damit ich früher als vereinbart mit ihm zusammenziehe und er hat es im Nachhinein auch "Erpressung" genannt. Ich habe mich dann getrennt, weil ich mir emotional so ausgequetscht vorkam wie eine Zitrone. Er hat viel von mir gefordert, ich sollte für alles Mögliche Verständnis haben, im Gegenzug habe ich kaum Verständnis zurückbekommen. Da ich schon einige Monate vorher den Schlussstrich ziehen wollte, hatte ich eine Trennung schon lange vorher im Kopf und konnte dann das Ende besser verkraften, für ihn war es sehr schlimm, auch wenn ich ihm schon einige Zeit zuvor mitteilte, dass es so nicht weitergehen könne.

Wir hielten den Kontakt, mehr oder minder. Einige Monate nach der Trennung trafen wir uns wieder, ich hätte es gerne wieder mit ihm probiert, nur zu der Zeit war er wieder auf Frauensuche und erzählte mir von Treffen mit Frauen, obwohl er wusste, dass ich wieder Interesse an ihm hatte. Da platzte mir der Kragen und ich beendete den Kontakt. Offensichtlich lag ihm nichts mehr an mir, daher sah ich keinen Sinn mehr darin.

Ich habe nach unserem Kontaktabbruch wieder Männer getroffen, einige waren sehr nett, aber jemand, mit dem ich wieder eine Beziehung führen könnte, war bisher noch nicht dabei. Vor etwa zwei Monaten erfuhr ich von gemeinsamen Freunden, dass er mit einer der Frauen, die er während unserer Post-Trennungstreffen kennengelernt hat, nun zusammen ist.
Und seither muss ich daran denken, wie sie ihre Zeit zusammen verbringen, dass er sie schon seiner Familie vorgestellt hat und alles mit ihr tut, was wir auch gemacht haben

Vor allem wundert es mich, wie er so schnell eine Neue hatte, denn nach dem Ende seiner ersten Beziehung hat er etwa ein Jahr gebraucht, bis er psychisch wieder erholt war. Na gut, er hat ja schon Erfahrung, da steckt man so eine Trennung vielleicht schon besser weg...

Und ich frage mich: warum lässt es mich nicht los, dass er eine neue Freundin hat? Ich will diesen Mann nicht mal geschenkt zurück, die Sache mit uns ist so was von beendet und tot, ich war im letzten Jahr einfach nur unglücklich und wenn ich von ihm träume, lasse ich meine Wut an ihm aus, weil er mir so weh getan hat. Er hat mir nicht mehr gut getan und trotzdem kann ich nicht aufhören daran zu denken, was er gerade so mit ihr treibt.

Bin ich einfach nur noch nicht darüber hinweg, wie ich gelitten habe, während ihm das wohl ziemlich egal ist, was er angerichtet hat und sich nun mit einer anderen vergnügt? :frown:
Und vielleicht macht es mir auch noch etwas aus, weil er bereits einen neuen Partner hat und ich es bisher nicht "geschafft" habe, mich neu zu binden...

Dies ist eher ein Auskotz-Thread, das seht ihr ja. Ich möchte gerne wissen, ob meine Lage anderen bekannt vorkommt und wie man sich gedanklich vom Ex und dem, was er jetzt tut, distanziert. Einfach nur abwarten und Zeit vergehen lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer87146 

Meistens hier zu finden
Hi,

tut mir voll leid für dich, also drücke ich dich hier über das Forum :knuddel:.

Zu deiner Frage: "Und ich frage mich: warum lässt es mich nicht los, dass er eine neue Freundin hat?" Kann es sein, dass es dich einfach ärgert, dass er die Trennung viel besser verkraftet als du? Ärgert es dich vor allem, weil du findest das er der "Täter" ist und eh schon Schaden in der Beziehung angerichtet hat? Hättest du dir vielleicht gewünscht vor ihm einen netten neuen Partner zu haben und ihm den dann mal zu zeigen?

 
L

Benutzer

Gast
Auch wenn das aus ner Serie stammt und wohl nur bedingt aufs reale Leben übertragbar ist, denk ich, dass die Idee von ner "Trennung gewinnen" nicht sehr abwegig ist. Kann mir sehr gut vorstellen, dass irgendwann bei ner Trennung der Punkt kommt, wenn im Kopf aus dem "wir" wieder ein "du" und "ich" wird, nicht mehr sonderlich auf die Gefühle des anderen geachtet werden will.

Aber dein Gefühl ist, glaube ich, nichts ungewöhnliches. Mich wurmts heute noch, wenn ich erfahre, dass ne Ex-Freundin von mir wieder ne glückliche Beziehung führt. Vielleicht ist man Eifersüchtig, weil man jetzt nicht mehr derjenige welcher ist, der sie oder ihn jetzt glücklich macht oder weil es einen wurmt, wie einfach man scheinbar auszutauschen ist.
 

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaube diese Situation kommt jedem bekannt vor. Erstmal finde ich es gut, dass du einen kompletten Kontaktabbruch durchgezogen hast. Dass dir Freunde sowas erzählen lässt sich leider nicht vermeiden, das passiert immer mal wieder.
Ich denke, dass du auf eine Art noch nicht ganz drüber hinweg bist, auf der anderen auch etwas Neid mit spielt. Was absolut nicht verwerflich ist, sondern eher zeigt, dass du einfach länger brauchst um dich mit der Situation abzufinden. Dort gibt es auch keine genaue Zeitangabe, wie lange so etwas dauern darf. Trauer so lange, wie du es für richtig hälst.
Wenn du schon jemand anderen hättest würde sich nicht eine Zelle von dir dafür interessieren. Das soll nicht heißen, dass du dir jetzt unbedingt jemanden suchen sollst. Das hast du ja auch nicht getan, dich zwar mit Männern getroffen, aber rational entschieden,dass es nicht die richtigen sind. Auch das ist gut, denn du hast dich nicht ohne Kopf und Verstand in das nächste gestürzt. Das zeugt von Reife.
Es istnormal, dass einer enttäuscht ist, wenn man gerne zurück möchte, aber der andere einen nicht haben möchte. Das ist eine gewisse Form der Ablehnung. Wenn dann der Ex noch mit einer neuen aufwartet, dann vergleicht man. Bewusst oder auch ganz unbewusst. Genau das solltest du nicht machen. Du solltest eher froh sein, dass du einen Schlussstich gezogen hast und deine zeit nicht weiter mit ihm vergeudest, denn offensichtlich hat dir die letzte Zeit nicht gut getan.
Frage dich nicht, warum er wieder eine neue hat. Stelle dir nicht vor, wie und was mit der anderen besser ist und wie sein Leben weiter läuft. Das bringt dich nicht weiter, sondern kostet nur deine Zeit und du willst ihm doch nicht noch mehr davon schenken?
Du kannst jetzt nur gute Dinge für dich tun. behalte den Kontaktabbruch bei. Sage auch deinen Freunden, dass dich dein ex nicht interessiert. Mache Dinge die dir Spaß machen. geh raus, erlebe was. Schau dich ohne Zwang nach neuen Männern um und mit der zeit wird er dich immer weniger interessieren.
Viel Glük dabei!
 

Benutzer58558 

Meistens hier zu finden
Einfach nur abwarten und Zeit vergehen lassen?

Letztendlich ist es wahrscheinlich genau das, was dir zu tun bleibt. Und dabei dein eigenes Leben führen.

Der "Kopf" lernt schneller als das "Herz".

Ich selber bin sehr ungeduldig und abwarten gehört absolut nicht zu meinen Stärken, deswegen kann ich dieses Gefühl gut verstehen.

Ein sterbendes Gefühl, wie deine ehemalige Liebe zu deinem Ex-Freund, ernährt sich in seiner Not von jedem Dreck, den man ihm vorsetzt. Du willst, das das Gefühl aufhört, das Gefühl will aber weiterleben. Ich habe das Gefühl jetzt personifiziert, natürlich hat es keinen eigenen bewussten Willen. Aber Gefühle sind sehr, sehr zäh - können es jedenfalls sein.

Davon kann ich ein Lied singen.
 

Benutzer96363  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die zahlreichen und lieben Antworten :smile: Achtung, Monsterposting!

Hi,

tut mir voll leid für dich, also drücke ich dich hier über das Forum :knuddel:.

Zu deiner Frage: "Und ich frage mich: warum lässt es mich nicht los, dass er eine neue Freundin hat?" Kann es sein, dass es dich einfach ärgert, dass er die Trennung viel besser verkraftet als du? Ärgert es dich vor allem, weil du findest das er der "Täter" ist und eh schon Schaden in der Beziehung angerichtet hat? Hättest du dir vielleicht gewünscht vor ihm einen netten neuen Partner zu haben und ihm den dann mal zu zeigen?

Danke für's Drücken :smile: Ja, es trifft mich, dass er die Trennung wohl besser verkraftet hat als ich. Er hat mich quasi "leiden" lassen, hat aber nun das "Glück", wieder in einer Beziehung zu sein...das klingt nun böse, als würde ich es ihm nicht gönnen :frown: Aber ich hätte gerne vor ihm einen neuen Partner gehabt um zu zeigen, dass, wenn er mich nicht schätzt, es trotzdem andere Männer gibt, die mich schätzen. Aber da es ihm vor mir gelungen ist, heißt das wohl, dass er "interessanter" ist als ich, er im wortwörtlichen Sinne "würdiger" ist, geliebt zu werden :frown:

Auch wenn das aus ner Serie stammt und wohl nur bedingt aufs reale Leben übertragbar ist, denk ich, dass die Idee von ner "Trennung gewinnen" nicht sehr abwegig ist. Kann mir sehr gut vorstellen, dass irgendwann bei ner Trennung der Punkt kommt, wenn im Kopf aus dem "wir" wieder ein "du" und "ich" wird, nicht mehr sonderlich auf die Gefühle des anderen geachtet werden will.

Aber dein Gefühl ist, glaube ich, nichts ungewöhnliches. Mich wurmts heute noch, wenn ich erfahre, dass ne Ex-Freundin von mir wieder ne glückliche Beziehung führt. Vielleicht ist man Eifersüchtig, weil man jetzt nicht mehr derjenige welcher ist, der sie oder ihn jetzt glücklich macht oder weil es einen wurmt, wie einfach man scheinbar auszutauschen ist.

Ausgetauscht zu werden wurmt mich tatsächlich. Während er während unserer Beziehung immer wieder von seiner ersten Beziehung redete, bin ich nun anscheinend vergessen. Und das geht mir so schlecht in den Kopf. Natürlich schaut gerade niemand drauf, wie es dem anderen ergeht, schließlich haben wir keinen Kontakt mehr. Aber dass er sich so schnell von mir gelöst hat ist mir unbegreiflich. Er wollte mich heiraten...wir waren zwar nicht verlobt, aber er hat gerne darüber geredet.
Ich merke, ich drehe mich im Kreis. Ich komme mir gerade so niederträchtig vor. Die Trennung ging von mir aus, und nun heule ich rum, weil er eine andere hat :frown:

Ich glaube diese Situation kommt jedem bekannt vor. Erstmal finde ich es gut, dass du einen kompletten Kontaktabbruch durchgezogen hast. Dass dir Freunde sowas erzählen lässt sich leider nicht vermeiden, das passiert immer mal wieder.
Ich denke, dass du auf eine Art noch nicht ganz drüber hinweg bist, auf der anderen auch etwas Neid mit spielt. Was absolut nicht verwerflich ist, sondern eher zeigt, dass du einfach länger brauchst um dich mit der Situation abzufinden. Dort gibt es auch keine genaue Zeitangabe, wie lange so etwas dauern darf. Trauer so lange, wie du es für richtig hälst.
Wenn du schon jemand anderen hättest würde sich nicht eine Zelle von dir dafür interessieren. Das soll nicht heißen, dass du dir jetzt unbedingt jemanden suchen sollst. Das hast du ja auch nicht getan, dich zwar mit Männern getroffen, aber rational entschieden,dass es nicht die richtigen sind. Auch das ist gut, denn du hast dich nicht ohne Kopf und Verstand in das nächste gestürzt. Das zeugt von Reife.
Es istnormal, dass einer enttäuscht ist, wenn man gerne zurück möchte, aber der andere einen nicht haben möchte. Das ist eine gewisse Form der Ablehnung. Wenn dann der Ex noch mit einer neuen aufwartet, dann vergleicht man. Bewusst oder auch ganz unbewusst. Genau das solltest du nicht machen. Du solltest eher froh sein, dass du einen Schlussstich gezogen hast und deine zeit nicht weiter mit ihm vergeudest, denn offensichtlich hat dir die letzte Zeit nicht gut getan.
Frage dich nicht, warum er wieder eine neue hat. Stelle dir nicht vor, wie und was mit der anderen besser ist und wie sein Leben weiter läuft. Das bringt dich nicht weiter, sondern kostet nur deine Zeit und du willst ihm doch nicht noch mehr davon schenken?
Du kannst jetzt nur gute Dinge für dich tun. behalte den Kontaktabbruch bei. Sage auch deinen Freunden, dass dich dein ex nicht interessiert. Mache Dinge die dir Spaß machen. geh raus, erlebe was. Schau dich ohne Zwang nach neuen Männern um und mit der zeit wird er dich immer weniger interessieren.
Viel Glük dabei!

Neid ist das große Thema bei der Sache, aber immer noch als einer von einigen Faktoren. Er hat einen neuen Partner, ich nicht. Generell muss ich mich mit Vorgänger- und Nachfolgerfreundinnen vergleichen, und obwohl ich weiß, dass es kontraproduktiv ist, kann ich damit nicht aufhören :frown: Ich habe das Gefühl, und das hatte ich bereits vor der Beziehung, dass man mich nicht so lieben kann, wie ich es gerne hätte. Dass ich eigentlich komplett wertlos bin, weil er nicht um mich gekämpft hat und sich mit einer anderen vergnügt :frown: Er hat mein Aussehen nahezu vergöttert, meine Intelligenz, meinen Charakter als "lieb" betitelt, mehr habe ich nie von ihm gehört. Dann muss die andere Frau ja viel toller als ich sein, wenn er mich hätte haben können, aber nicht wollte. Er hat mich also, wie du richtig sagst, abgelehnt.

Ich führe mir in schwachen Momenten vor Augen, dass er mir nicht gut getan hat - und du hast Recht, indem ich an die beiden denke, schenke ich ihm meine Zeit und vergeude sie gleichzeitig, da diese mir nichts bringt und verpufft. Das muss ich verinnerlichen. Schon jetzt nimmt das alles zu viel Platz in meinem Kopf ein.

Letztendlich ist es wahrscheinlich genau das, was dir zu tun bleibt. Und dabei dein eigenes Leben führen.

Der "Kopf" lernt schneller als das "Herz".

Ich selber bin sehr ungeduldig und abwarten gehört absolut nicht zu meinen Stärken, deswegen kann ich dieses Gefühl gut verstehen.

Ein sterbendes Gefühl, wie deine ehemalige Liebe zu deinem Ex-Freund, ernährt sich in seiner Not von jedem Dreck, den man ihm vorsetzt. Du willst, das das Gefühl aufhört, das Gefühl will aber weiterleben. Ich habe das Gefühl jetzt personifiziert, natürlich hat es keinen eigenen bewussten Willen. Aber Gefühle sind sehr, sehr zäh - können es jedenfalls sein.

Davon kann ich ein Lied singen.

Bisher habe ich mein Leben wieder ausgebaut. Freundschaften, die am Verstauben waren, habe ich erfolgreich wiederbelebt und ich kann auf einen sehr lieben Freundeskreis vertrauen - den mein Ex nie hatte. Ich fühle mich in meinem Leben sehr wohl: mein Studium läuft sehr gut, ich habe soziale Kontakte, meine Familie steht hinter mir. Und dann kommt er mit seiner Neuen und ich scheine zu vergessen, dass mein Leben schön ist und nach der Trennung sogar besser wurde. Freunde bescheinigten mir, fröhlicher geworden zu sein. In der Tat habe ich alles begierig aufgesogen, was sich an Information über meinen Ex bot.

Die Zeit wird helfen, und meine "Ablenkungen" wie Freunde und Studium.

Ich fühle schon, wie es mir wieder besser geht, das drückende Gefühl im Herz verflüchtigt sich bereits :smile: Danke für eure Beiträge!
 

Benutzer87146 

Meistens hier zu finden
Aber ich hätte gerne vor ihm einen neuen Partner gehabt um zu zeigen, dass, wenn er mich nicht schätzt, es trotzdem andere Männer gibt, die mich schätzen. Aber da es ihm vor mir gelungen ist, heißt das wohl, dass er "interessanter" ist als ich, er im wortwörtlichen Sinne "würdiger" ist, geliebt zu werden


Ich habe das Gefühl, und das hatte ich bereits vor der Beziehung, dass man mich nicht so lieben kann, wie ich es gerne hätte. Dass ich eigentlich komplett wertlos bin, weil er nicht um mich gekämpft hat und sich mit einer anderen vergnügt :frown:

Hey, Kopf hoch :knuddel:!

An diese These mit dem "würdiger geliebt werden blabla" glaub ich kein bischen. Es ist halt einfach Zufall, wem du über den Weg läuftst und wem nicht. Er hat halt überverhältnismäßig viel Glück gehabt und gleich eine neue gefunden.

Ich find es übrigens echt schlimm, wenn ein Mensch glaubt, dass er nicht so geliebt werden kann wie er ist. Warum glaubst du das denn? Wahrscheinlich bist du ein voll toller Mensch...
 

Benutzer96363  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Hey, Kopf hoch :knuddel:!

An diese These mit dem "würdiger geliebt werden blabla" glaub ich kein bischen. Es ist halt einfach Zufall, wem du über den Weg läuftst und wem nicht. Er hat halt überverhältnismäßig viel Glück gehabt und gleich eine neue gefunden.

Ich find es übrigens echt schlimm, wenn ein Mensch glaubt, dass er nicht so geliebt werden kann wie er ist. Warum glaubst du das denn? Wahrscheinlich bist du ein voll toller Mensch...

Danke...versuche den Kopf gerade zu halten.

Ich habe bisher nie etwas über meinen Charakter in Erfahrung bringen können - also wie mich andere finden. Und mir ist es vor einigen Jahren mit den Männern nicht besonders gut ergangen...manche kannte ich aus dem Studium, saß in Vorlesungen neben ihnen, dann zeigten sie gesteigertes Interesse und wollten sich mit mir treffen. Nach nur einem Treffen brachen sie komplett den Kontakt ab. Ich weiß bis heute nicht, was sie gebissen hat, da die Treffen wirklich toll gewesen sind :frown: Und jetzt die Sache mit meinem Ex, der mich in manchen Dingen nicht besonders einfühlsam behandelt hat und sogar grober als seine erste Freundin.

Man kann immer sagen: da war der Richtige nicht dabei, Pech gehabt etc. Aber wenn das schon seit meiner Jugend so abläuft (in der Schule hatte ich keinen Freund, ich wurde auch teilweise gemobbt), muss da an der These was dran sein. Oder Männer sehen in mir etwas, das ich nicht bin, und sind enttäuscht. Ein Mann, den ich letztens kennenlernte und der sehr begeistert von mir war, hat als erstes männliches Wesen meinen Charakter und meine Art, wie ich rede und denke, als wunderbar bezeichnet. Da er aber "noch nicht für eine Beziehung bereit ist", glaube ich nicht, dass das ernst gemeint war, das war nur eine Art Trostpflaster, denke ich :frown: Ich würd gerne einfach mal hören "Du bist ein wunderbarer, besonderer Mensch", aber alles, was ich erhalte, ist "hast du ne geile Figur...du bist schön." Auch nett, ja, aber wenn man immer nur das eine und nicht das andere hört, zweifelt man.
 

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
Zweifel nicht so sehr an dir. ich weiß,es hört sich immer doof an, aber es ist nicht wichtig, was andere von dir denken, oder wie sie dich finden.
Ich stelle mir manchmal immerdie frage wie ich auf andere wirke und was ich für Menschen anziehe?
Ohne dir etwas unterstellen zu wollen, aber ziehst du vielleicht genau den Typ Mann an, der nicht deine Erwatungen erfüllen kann? Ohne Männer in Schubladen stecken zu wollen.
Versuche dein Selbstbewusstsein hoch zu halten. Wie du schon richtig sagst, bringt es dir nichts wenn dich alle geil finden, aber da nur Flachpfeifen dabei sind. Weil du sagst, dass die Männer was in dir sehen, was du nachher vielleicht nicht einhalten kannst, deswegen ja die Frage, wie wirkst du denn auf Männer?
So doof es klingt, aber der richtige wird schon kommen.
 

Benutzer96363  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Zweifel nicht so sehr an dir. ich weiß,es hört sich immer doof an, aber es ist nicht wichtig, was andere von dir denken, oder wie sie dich finden.
Ich stelle mir manchmal immerdie frage wie ich auf andere wirke und was ich für Menschen anziehe?
Ohne dir etwas unterstellen zu wollen, aber ziehst du vielleicht genau den Typ Mann an, der nicht deine Erwatungen erfüllen kann? Ohne Männer in Schubladen stecken zu wollen.
Versuche dein Selbstbewusstsein hoch zu halten. Wie du schon richtig sagst, bringt es dir nichts wenn dich alle geil finden, aber da nur Flachpfeifen dabei sind. Weil du sagst, dass die Männer was in dir sehen, was du nachher vielleicht nicht einhalten kannst, deswegen ja die Frage, wie wirkst du denn auf Männer?
So doof es klingt, aber der richtige wird schon kommen.

Ich ziehe alle möglichen Männer an, picke mir aber dann die Hübschen mit Studium (genau nach denen suche ich auch) heraus. Sie alle machten einen sehr vernünftigen Eindruck (gleiche Interessen. gleiche Ziele), bis sie mich fallen ließen. Klar, ich habe nicht immer Körbe bekommen, sondern auch gegeben. Aber gerade bei zwei, bei denen es ganz klar Richtung Beziehung ging, kam dann wieder das sehnsüchtige Vermissen der großen großen ersten Liebe hinzu. Ich habe dann Sachen gehört wie "Du bist sooo ein angenehmer Mensch, so lieb bla bla", aber nee, entweder a) will derjenige sich noch austoben b) er hat "angeblich" die letzte Beziehung noch nicht verdaut oder c) er hat mir nie gesagt, woran es lag. Und dann gab es schon welche, die sich beim ersten Treffen in mich verliebt haben...nur leider nicht mein Fall waren, wie ich beim Gespräch feststellen musste. Vielleicht sollte ich mir bei Dates nicht so viel Mühe geben? :grin: Das waren genau die, bei denen ich gezweifelt habe, ob es was wird :ratlos:

Ich wirke auf Männer ein bisschen zuerst wie der hübsche Kumpeltyp...und manchmal ein bisschen unterkühlt, bisweilen arrogant, wenn ich mich unsicher oder gelangweilt fühle.
 

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Es gibt auch hübsche ohne Studium, die oftmals sogar mehr im Kopf haben :rolleyes:


Oftmals liegt es daran, dass man einfach die falschen Signale aussendet. Vielleicht hast du das getan? Ich find es immer schwer zu sagen (ohne, dass du das jetzt aktiv gemacht hast!), dass alle anderen Schuld sind, ohne sich zu hinterfragen woran es selbst liegen könnte. Wenn du was von dem Mann willst, dann sende auch die Signale aus. Die Zeiten von "der Mann muss alles machen" sind ja hoffentlich bald vorbei. Und ich muss ganz ehrlich sagen, wenn ich mich für eine Frau interessiere und sie kommt gelangweilt,unterkühlt oder sogar arrogant rüber, dann kann sie noch so hübsch sein und nackt vor mir tanzen, da geht Beziehungstechnisch nicht viel.
Aber das musst du nicht alles auf dich beziehen. Da wird schon der richtige kommen. Ich will mit dem Posting bloß anregen, dass man auch mal selbst auf sich schaut.
 

Benutzer96363  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Es gibt auch hübsche ohne Studium, die oftmals sogar mehr im Kopf haben :rolleyes:


Oftmals liegt es daran, dass man einfach die falschen Signale aussendet. Vielleicht hast du das getan? Ich find es immer schwer zu sagen (ohne, dass du das jetzt aktiv gemacht hast!), dass alle anderen Schuld sind, ohne sich zu hinterfragen woran es selbst liegen könnte. Wenn du was von dem Mann willst, dann sende auch die Signale aus. Die Zeiten von "der Mann muss alles machen" sind ja hoffentlich bald vorbei. Und ich muss ganz ehrlich sagen, wenn ich mich für eine Frau interessiere und sie kommt gelangweilt,unterkühlt oder sogar arrogant rüber, dann kann sie noch so hübsch sein und nackt vor mir tanzen, da geht Beziehungstechnisch nicht viel.
Aber das musst du nicht alles auf dich beziehen. Da wird schon der richtige kommen. Ich will mit dem Posting bloß anregen, dass man auch mal selbst auf sich schaut.

Off-Topic:
Es hat persönliche und sehr gute Gründe, warum ich fast nur Akademiker mag. Hab schlechte Erfahrungen mit Leuten gemacht, die nicht studieren - das ging von sich lächerlich machen bis gehässig werden. Nein danke. Und darum geht es hier auch nicht.


Ich hab im Beitrag nur sagen wollen, dass ich nur unterkühlt etc. rüberkomme, wenn ich unsicher / gelangweilt bin - und lustigerweise hatte ich da auch Erfolge bei Männern, da habe ich wohl sehr ernst gewirkt und das gefiel zusätzlich zum Unterkühlten. Und das war bei den Männern, an denen ich seeeeeeeehr interessiert war, nie der Fall, ich fand sie toll und hab das auch gezeigt. Seit meiner Trennung hat mich noch jeder (!) Mann nach einem zweiten Treffen gefragt bzw. ich ihn. Und dieses "Die Frau muss mal machen..." - meinen ersten Kuss habe ich mir "geholt", bei meiner ersten kurzen Beziehung habe ich den Mann zuerst geküsst, bei meiner letzten Beziehung war es ebenso...unterdessen habe ich mal jemanden aus meiner Bahn morgens angesprochen und er war auch nicht abgeneigt. Also nee, ich bin keine von diesen schüchternen Weibchen :grin:
 

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Es hat persönliche und sehr gute Gründe, warum ich fast nur Akademiker mag. Hab schlechte Erfahrungen mit Leuten gemacht, die nicht studieren - das ging von sich lächerlich machen bis gehässig werden. Nein danke. Und darum geht es hier auch nicht.

Off-Topic:
Damit bin ich raus aus der Geschichte. Komisch, heute schon das zweite mal, erst bei der LKW Geschichte, nun hier. Jeder ist seines Glückes Schmied
 

Benutzer96363  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Damit bin ich raus aus der Geschichte. Komisch, heute schon das zweite mal, erst bei der LKW Geschichte, nun hier. Jeder ist seines Glückes Schmied

Off-Topic:
Schade, dass du dich wegen meiner Präferenz persönlich angegriffen fühlst :/ Es geht mir viel um Verständnis bei meinem Partner. Dass er weiß, dass mein naturwissenschaftliches Studium nicht gerade einfach ist, ich wegen Seminaren, Protokollen und Klausuren nicht viel Zeit habe. Oftmals kommt dann nur ein "Ist doch nicht so schwer" und Sprüche. Das möchte ich nicht haben, hab schon einige verletzende Kommentare anhören müssen. Daher habe ich selbst nur Freunde, die studieren. Diejenigen, die arbeiteten, haben mich aus ihrem Freundeskreis ge"kickt", weil ich während meiner Klausurenphase nicht mit ihnen feiern ging...


Den anderen danke ich für ihre Meinungen :smile: Es hat geholfen, sie zu lesen und sie mir durch den Kopf gehen zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer74759 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Das hat nichts mit deiner Bildung oder sonstigem zu tun, sondern eher mit der Einstellung, und Schubladendenken, dass du gleich, nur wegen deinen Erfahrungen auf alle schließt. Ich habe es auch schon in dem LKW Threat erwähnt, meine Ex war erst Assistenzärztin inkl. Studium, und später Ärztin , ich Handwerker, und da gab es nie solche Probleme,auch in unserem Freundeskreis nicht und das lag vor allen Dingen daran, dass sie, auch wenn ich weiß, dass sie ähnliche Erfahrungen wie du gemacht hat, das nicht auf alle übertragen hat.Ob du damit Chancen verbaust, musst du selbst überlegen, a ber du hast Recht, darum sollte es hier nicht gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer96363  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Da ich von diesem Thema nichts Konstruktives mehr erwarte, werde ich es als erledigt markieren. Schade, hätte gerne noch Meinungen zu meinem eigentlichen Problem gehört.
 

Benutzer87146 

Meistens hier zu finden
Da ich von diesem Thema nichts Konstruktives mehr erwarte, werde ich es als erledigt markieren. Schade, hätte gerne noch Meinungen zu meinem eigentlichen Problem gehört.

Ich habe noch etwas produktives beizutragen, bin aber tagsüber mit arbeiten beschäftigt...

...kann es sein, dass du dir zwar die hübschen aussuchst, aber da gar nicht so richtig drauf achtest was für einen Charakter die haben. Ob du mit denen in wichtigen Lebenspunkten (wie oft wird Party gemacht? Was ist wichtiger, lernen oder Freunde? Interessen) übereinstimmst bestimmt maßgeblich, ob die sich nochmal treffen wollen. Mir bringt es ja nix wenn ich ne Freundin hab, die zwar toll anzuschauen ist, mit der ich aber keine Werte teile.
 

Benutzer96363  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe noch etwas produktives beizutragen, bin aber tagsüber mit arbeiten beschäftigt...

...kann es sein, dass du dir zwar die hübschen aussuchst, aber da gar nicht so richtig drauf achtest was für einen Charakter die haben. Ob du mit denen in wichtigen Lebenspunkten (wie oft wird Party gemacht? Was ist wichtiger, lernen oder Freunde? Interessen) übereinstimmst bestimmt maßgeblich, ob die sich nochmal treffen wollen. Mir bringt es ja nix wenn ich ne Freundin hab, die zwar toll anzuschauen ist, mit der ich aber keine Werte teile.

Danke, dass du meinen Thread gerettet hast :zwinker: :smile:

Genau darauf schaue ich ja, das habe ich oben auch so geschrieben. Bei dem letzten Mann, den ich traf, hat so viel gepasst, dass ich dachte, mein Gegenstück gefunden zu haben :frown: Allerdings hab ich dann gemerkt, dass er lieber mit seinen Single-Kumpels feiern geht. Er wollte etwas Festes, hat er klipp und klar gesagt, bis er dann doch nichts Festes mehr wollte und mich damit komplett überrumpelte. Und nun muss ich mitansehen, wie er mit einer, die auch nur feiert, ausgeht...also wie ich es mache, ist es falsch.

Ich schaue unglaublich viel auf Werte und Interessen: Bildung, Familienmensch, will etwas im Leben erreichen und kann sich dafür auch anstrengen. Einem Mann war ich nicht karrieregeil genug (er hatte Angst, dass ich mit meinem naturwissenschaftlichen Studium keinen Job finde), dem anderen hab ich wohl nicht genug gefeiert. Die Werte waren diegleichen wie bei mir, aber es schien an Rahmenbedingungen zu scheitern. Ich kann durchaus Kompromisse eingehen...aber irgendwie scheint das niemandem zu interessieren. In meiner letzten Beziehung war ich diejenige, die so einiges toleriert hat. Aber man kann doch nicht mit seinem Spiegelbild zusammen sein, ein paar Unterschiede braucht man doch auch.
 

Benutzer87146 

Meistens hier zu finden
Bei dem letzten Mann, den ich traf, hat so viel gepasst, dass ich dachte, mein Gegenstück gefunden zu haben :frown: Allerdings hab ich dann gemerkt, dass er lieber mit seinen Single-Kumpels feiern geht. Er wollte etwas Festes, hat er klipp und klar gesagt, bis er dann doch nichts Festes mehr wollte und mich damit komplett überrumpelte.

Einem Mann war ich nicht karrieregeil genug (er hatte Angst, dass ich mit meinem naturwissenschaftlichen Studium keinen Job finde), dem anderen hab ich wohl nicht genug gefeiert. Die Werte waren diegleichen wie bei mir, aber es schien an Rahmenbedingungen zu scheitern.

Ok, du benutzt dafür andere Worte, aber im Endeffekt scheitert es doch bei dir gerade daran, dass potentielle Partner mehr oder weniger als du feiern wollen. Oder sie wollen eine Frau von der sie glauben dass sie erfolgreicher ist.

Und das sind genau solche Rahmenbedingungen von denen ich vorhin sprechen wollte. Eigentlich hätte ich sagen sollen:

Wonach suchst du aus? Welche Fragen stelltst du dir bei einem potentiellen Partner? Kann es sein, dass du zu wenig darauf achtest dass seine "Rahmenbedingungen" mit deinen zusammenpassen?
 

Benutzer96363  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Ok, du benutzt dafür andere Worte, aber im Endeffekt scheitert es doch bei dir gerade daran, dass potentielle Partner mehr oder weniger als du feiern wollen. Oder sie wollen eine Frau von der sie glauben dass sie erfolgreicher ist.

Und das sind genau solche Rahmenbedingungen von denen ich vorhin sprechen wollte. Eigentlich hätte ich sagen sollen:

Wonach suchst du aus? Welche Fragen stelltst du dir bei einem potentiellen Partner? Kann es sein, dass du zu wenig darauf achtest dass seine "Rahmenbedingungen" mit deinen zusammenpassen?

Ich schaue auf alles Mögliche...und Sachen, die nicht passen, stellen sich erst nach paar Treffen heraus.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren