Vaginaler Orgasmus trainierbar ?

S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das Internet ist voll von Werbung, wie Frauen angeblich einen vaginalen Orgasmus trainieren oder erlernen können. Gibt es hier Frauen, die das bestätigen können oder ist das eher nicht möglich aus Eurer Sicht ? Hat es schonmal jemand länger geübt und dann geschafft oder ist dran gescheitert ?
 
G

Benutzer

Gast

Stand der Forschung


Entgegen früheren Annahmen sprechen aktuellere wissenschaftliche Untersuchungen dafür, dass 70–80 % der Frauen ausschließlich durch direkte Stimulation der Klitoris einen Orgasmus erreichen können.[56][57][58][59] Obwohl indirekte Stimulation der Klitoris dazu ebenfalls ausreichend sein kann,[58][60] ist vom empirischen Standpunkt davon auszugehen, dass die Mehrheit der Frauen durch bloße Penetration des Penis in die Vagina keinen Orgasmus erreichen kann. Hier spielt unter anderem der Abstand der Klitoriseichel von der Vaginalöffnung eine Rolle.[61][62] Um durch penile Penetration eine Stimulation der intravaginalen, erogenen Zonen zu erreichen, ist ein schon zuvor erzeugtes sexuelles Erregungsniveau bei der Frau erforderlich, außerdem sind die Eindringtiefe und der Eindringwinkel des Penis von Bedeutung.[63]

Abstand zwischen Vagina und Eichel der Klitoris


Gemessen wird der Abstand der Frenula clitoridis an der Klitoriseichel von der im Scheidenvorhof befindlichen Harnröhrenöffnung, die sogenannte CUMD (clitoral-urinary meatus distance).

Marie Bonaparte führte in den 1920er Jahren bei Frauen Befragungen durch, ob sie beim Koitus einen Orgasmus bekommen. Als Ursachen für mangelnde sexuelle Erregung waren Abneigung oder psychische Hemmungen bekannt. Unter den Probandinnen gab es jedoch Frauen, die bei einem Mann, den sie liebten und begehrten, „bei gewissen zärtlichen Berührungen höchste Lust empfinden", jedoch beim Koitus dennoch nicht genügend erregt werden. Bonaparte untersuchte bei 200 Frauen den Abstand zwischen der Klitoriseichel und der Vagina. Bei 69 % der Frauen betrug die CUMD 1,25 bis 2,25 cm, die meisten davon erlebten den Sexualakt lustvoll und befriedigend. 10 % der Frauen hatten 2,5 cm Abstand. Bei 21 % wurden 2,75 bis 3,5 cm gemessen. Alle Frauen mit großem Abstand gaben an, dass sie durch penile Penetration keinen befriedigenden Genuss erleben, obgleich manche angaben, auf „präzises Streicheln des Mannes" sehr sensibel zu reagieren. Bonaparte deutete das so, dass es einen anatomischen Kausalzusammenhang zwischen einer großen CUMD und der „vaginalen Frigidität" gäbe, weshalb nur für Frauen, bei denen die Klitoriseichel nah an der Vagina liege, (so dass sie kontinuierlich vom Penis berührt wird), möglich sei, beim Koitus „die höchste sexuelle Lust" zu erleben.[63][64]

Als eventuell interessante Lektüre. "Vaginale" Orgasmen sind laut aktuellem Stand der Forschung also auch nur Klitorale und von der Anatomie der Frau abhängig.
Ich bezweifle stark, dass "Üben" da was dran ändert.
Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Als eventuell interessante Lektüre. "Vaginale" Orgasmen sind laut aktuellem Stand der Forschung also auch nur Klitorale und von der Anatomie der Frau abhängig.
Ich bezweifle stark, dass "Üben" da was dran ändert.
Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
Ja. Die Klitoris ist ja anscheinend sehr groß. Aber ich meinte auch damit eben z.B. durch Stimulation des G-Punktes (auch wenn das vielleicht letztlich dann auch die Klitoris ist) und nicht unbedingt durch Penetration, sondern eher Massagen (SB und/oder Partner).
 
Lollypoppy

Benutzer71335  (54)

Planet-Liebe ist Startseite
Als eventuell interessante Lektüre. "Vaginale" Orgasmen sind laut aktuellem Stand der Forschung also auch nur Klitorale und von der Anatomie der Frau abhängig.
Ich bezweifle stark, dass "Üben" da was dran ändert.
Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
So kenne ich das auch.
Das das eigentlich eine einzige Nervenverbindung ist, die je nach Körperbau/Physis entweder nur rund um den Kitzler liegt oder bei anderen Frauen die komplette Scheide auch an der Hinterseite (daher auch anale Orgasmen) umhüllt.

Denke aber das sich das im Laufe des Lebens durch Schwangerschaften und Geburten auch vieles verändern kann, absenken, verschieben usw.

Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern vor meinen Schwangerschaften so leicht zum Orgasmus gekommen zu sein.

Vielleicht ist die Fähigkeit auch einfach nur gut verborgen und kommt nie zur Reizung vorher.
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn du dir die Anatomie da nochmal anschaust wirst du schnell merken, dass Stimulation dieser Zone im Grunde auch nur Stimulation der Klitoris "von innen" ist.
Es gibt Klitorismodelle, da sieht die sehr groß und weitverzweigt aus, und da kommt man an manche Stellen vielleicht leichter von innen als von außen ?
 
D

Benutzer188767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn du dir die Anatomie da nochmal anschaust wirst du schnell merken, dass Stimulation dieser Zone im Grunde auch nur Stimulation der Klitoris "von innen" ist.
Gut möglich! Aber die Sensation ist eine ganz andere von „Zone„ zu „Zone“ auch in der Scheide, und vor allem außen. G– Punkt zum squirten, dann eine tiefer das noch empfindlicher ist.
Für mich sind klitoralen Orgasmen nicht mal annähernd so intensiv oder lang wie vaginale. Beide Orgasmen gleichzeitig verstärken sich gegenseitig. Trotzdem sind sie nicht annähernd miteinander vergleichbar.
 
Art_emis

Benutzer174233  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Trainieren/erlernen ist vermutlich der falsche Begriff. Wenn die erogenen Zonen innerhalb nicht oder nur schwer erreichbar bzw. stimulierbar sind oder auf Reize eben nicht ausreichend reagieren, dann lässt sich das auch nicht wirklich trainieren.
Den eigenen Körper bzw. die eigene Vagina näher ergründen ist mMn der Schlüssel zum Erfolg, wenn du selbst weißt wie und wo stimulation nötig wäre, dann kann man da ansetzen, erst mal selbst. Wenn man das dann gut "im Griff" hat, lässt es sich auch leichter auf Paarsex übertragen.

Früher hatte ich auch eher selten bzw. nur zufällig mal einen vaginalen Orgasmus. Inzwischen weiß ich aber ziemlich gut, wo meine erogenen Punkte liegen und kann fast immer auch "nur" vaginal kommen, ganz ohne äußere Stimulation.

Man könnte also sagen ich hab mir das antrainiert, aber im Grunde hab ich nur herausgefunden wie es zu erreichen ist. Die Fähigkeit müsste dementsprechend schon immer da gewesen sein.
 
G

Benutzer

Gast
Gut möglich! Aber die Sensation ist eine ganz andere von „Zone„ zu „Zone“ auch in der Scheide, und vor allem außen. G– Punkt zum squirten, dann eine tiefer das noch empfindlicher ist.
Für mich sind klitoralen Orgasmen nicht mal annähernd so intensiv oder lang wie vaginale. Beide Orgasmen gleichzeitig verstärken sich gegenseitig. Trotzdem sind sie nicht annähernd miteinander vergleichbar.
Streite ich ja nicht ab. Deswegen hab ich oben ja gesagt "hängt von der Anatomie der Frau ab".
Lollypoppy Lollypoppy hat ja z.B. auch gesagt, dass sie nach der Schwangerschaft da empfänglicher war, Körper verändern sich mit dem Alter/durch diverse Ereignisse ja auch.
"Trainieren" geht aber halt nur, wie Art_emis Art_emis das erläutert hat: Durch herausfinden, wo die Stellen bei einem selbst sind.
Wenn du mit nem Penis an die Stellen nicht rankommst, kannste "trainieren" was du willst, dann bekommst du bei der Penetration einfach keinen vaginalen Orgasmus ohne Zusatzstimulation.
 
D

Benutzer188767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Bei mir waren sehr schwere Geisha Bälle ein game changer. Kann ich jeder Frau empfehlen. Nicht die Silikondinger vom Sexshop, sondern welche die –wenn ich mich recht erinnere– ein halbes Kilo wiegen. Diese den halben Tag zu tragen haben mein Beckenboden so trainiert, dass ich beim Sex besser steuern konnte, und beide noch stärker kamen.
 
D

Benutzer188767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Streite ich ja nicht ab. Deswegen hab ich oben ja gesagt "hängt von der Anatomie der Frau ab".
Lollypoppy Lollypoppy hat ja z.B. auch gesagt, dass sie nach der Schwangerschaft da empfänglicher war, Körper verändern sich mit dem Alter/durch diverse Ereignisse ja auch.
"Trainieren" geht aber halt nur, wie Art_emis Art_emis das erläutert hat: Durch herausfinden, wo die Stellen bei einem selbst sind.
Wenn du mit nem Penis an die Stellen nicht rankommst, kannste "trainieren" was du willst, dann bekommst du bei der Penetration einfach keinen vaginalen Orgasmus ohne Zusatzstimulation.
Eh, ich widerspreche deiner Aussage nicht.
Ich meinte nur, auch wenn es wissenschaftlich das gleiche Gewebe und/oder Nervenbahn ist, unsere Wahrnehmung dessen ist trotzdem eine andere ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Man könnte also sagen ich hab mir das antrainiert, aber im Grunde hab ich nur herausgefunden wie es zu erreichen ist. Die Fähigkeit müsste dementsprechend schon immer da gewesen sein.
Das finde ich sehr interessant. Wie man das jetzt genau bezeichnet, wäre mir egal. Das würde aber heißen, dass Frau durch Erfahrung das möglicherweise doch „lernen“ kann, indem sie oder der/die PartnerIn eben die Berührungen und Massagegriffe variiert und beobachtet, was passiert bei Berührungen an verschiedenen Stellen. Rein durch Penetration glaube ich auch nicht., dass man da viel ändern kann an dem, wie es halt ist.
 
mickflow

Benutzer131884  (60)

Beiträge füllen Bücher
Ich frag mich eigentlich nur noch, warum man(n) oder Frau, nur weil jemand was ins Internet stellt, jetzt war lernen sollte. Ich bin viel im Internet unterwegs, aber auf Werbung (was soll da eigentlich beworben werden, Onlinekurse?) bin ich noch nicht gestoßen, von einem vollen Internet damit ganz zu schweigen. Wenn demnächst jemand behauptet, dass das Springen von Autobahnbrücken ohne Bungeeseil Volkssport sei, dann fangen die ersten an, da runterzuspringen Und man fährt da besser nicht mehr drunter durch.

Also, warum sollte irgendwer jetzt was lernen? Hat jemand ein Defizit?
 
S

Benutzer189208 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich frag mich eigentlich nur noch, warum man(n) oder Frau, nur weil jemand was ins Internet stellt, jetzt war lernen sollte. Ich bin viel im Internet unterwegs, aber auf Werbung (was soll da eigentlich beworben werden, Onlinekurse?) bin ich noch nicht gestoßen, von einem vollen Internet damit ganz zu schweigen. Wenn demnächst jemand behauptet, dass das Springen von Autobahnbrücken ohne Bungeeseil Volkssport sei, dann fangen die ersten an, da runterzuspringen Und man fährt da besser nicht mehr drunter durch.

Also, warum sollte irgendwer jetzt was lernen? Hat jemand ein Defizit?
Naja, es gibt immer Hypes. Und nach meiner Wahrnehmung ist „Wie erreiche ich einen vaginalen Orgasmus„ schon ein solcher im Moment. Es gibt etliche Bücher zu dem Thema. Und nur weil es ein Hype ist, heißt das noch nicht, dass ALLES, was gehypt wird, VÖLLIG unbegründet ist. Es wird von einer anderen, intensiveren, auf den ganzen Körper bezogenen Art von Orgasmus berichtet, den Frau dabei erreichen kann. Dabei werden möglicherweise viel mehr Glückshormone freigesetzt als normal. und es kann möglicherweise auch auf Krankheiten wie Migräne positiv wirken. Und wenn Du den Thread aufmerksam liest, wirst Du feststellen, dass zumindest auch hier einige Frauen davon berichten. Insofern scheint es nicht soooo völlig aus der Luft gegriffen zu sei.
 
D

Benutzer188767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich frag mich eigentlich nur noch, warum man(n) oder Frau, nur weil jemand was ins Internet stellt, jetzt war lernen sollte. Ich bin viel im Internet unterwegs, aber auf Werbung (was soll da eigentlich beworben werden, Onlinekurse?) bin ich noch nicht gestoßen, von einem vollen Internet damit ganz zu schweigen. Wenn demnächst jemand behauptet, dass das Springen von Autobahnbrücken ohne Bungeeseil Volkssport sei, dann fangen die ersten an, da runterzuspringen Und man fährt da besser nicht mehr drunter durch.

Also, warum sollte irgendwer jetzt was lernen? Hat jemand ein Defizit?
Was mir spontan einfällt, was man “lernen“ kann:

* sich besser fallenzulassen (wie man aus dem “verkopften“ Zustand rauskommt
* sich selbst kennenlernen, mit sich selbst spielen und erkunden
* Unterschiedliche Techniken und/oder Toys benutzen
* sich trauen dem Partner zu sagen was sie wollen (viele Frauen trauen sich nicht)
* kleine Anatomiekunde
* Druck rausnehmen und genießen

Für manche ist das selbstverständlich, aber viele haben das nicht gemacht. Also nicht defizitär denken, sondern schauen, dass man das gegebene Potential ausnutzt:smile:
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
Spiralnudel

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Warum denkst Du das ? Geht es dabei nicht letztlich nur darum, bestimmte Körperstellen mit der richtigen Technik zu stimulieren, egal mit was ?
Nein. Du kannst nicht dieselbe Technik sowohl mit Finger(n) als auch mit Penis ausüben. Das scheitert schon an der Anatomie.
Was ist der genaue Unterscheid zwisxhen Penis und Finger Deiner Meinung nach ?
Ich hatte bisher keinen Mann, dessen Finger lang genug waren, um an meinem Muttermund vorbeizukommen. 😃 Wer aber auf gezielte (!) Reibung an der vorderen Scheidenwand steht, braucht da Genauigkeit, das kann ein Penis nicht leisten, weil er keine Gelenke hat und nicht so bewusst gesteuert werden kann.

Für mich persönlich ist eine anhaltende starke, schnelle Reibung direkt am Scheideneingang zielführend – mit Penis oder Dildo. Das haben leider nur zwei Männer beim GV überhaupt leisten können, und bei einem war der Penis aber gleichzeitig etwas zu schmal, als dass ich dadurch hätte kommen können.

Meine „vaginale“ Orgasmusfähigkeit hat insbesondere nach der zweiten Geburt stark zugenommen, vermutlich durch höhere Muskelaktivität zusammen mit einer stärkeren Durchblutung. Die Technik, die dafür notwendig ist, ist aber immer noch dieselbe.
 
Spiralnudel

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
FeuerSand FeuerSand die Klitoris(spitze) = Gegenstück zur männlichen Eichel ist anatomisch gesehen der Hauptpunkt für sexuelle Reize. Dass sehr viele Frauen an dieser Stelle (aktiv oder auch passiv, direkt oder indirekt!) stimuliert werden müssen, um einen Höhepunkt zu erreichen, ist logisch. Bei mir gäbe es da auch nichts (mehr) zu trainieren.

Und warum auch? Damit Männer auch weiterhin glauben können, dass ihr Penis „das schon regelt“? 🤔

Mein Mann dachte jahrelang (!), dass Frauen eben durch Rein-Raus kommen. Für ihn war „mit der Hand befriedigen“ = mit dem Finger ficken. 😐 Er weiß nicht, ob seine früheren Partnerinnen jemals Orgasmen hatten, weil nicht drüber geredet wurde. Rückblickend glaubt er das nicht.

Er meinte übrigens, dass Pornos definitiv zu seiner schiefen Sicht auf Sex beigetragen haben: In gängigen Pornos sieht man, wie die Frau kurz (und mit ständig wechselnder Technik 😭🙈) geleckt wird, dann werden 1-x Finger eingeführt und sie windet sich, und dann wird eben das ekstatisch stöhnende Weib in allen möglichen Stellungen durchgefickt. 🤷🏻‍♀️

Würde mein Sex so ablaufen, hätte ich nie, nie, nie einen Orgasmus. 🙄
 
Lollypoppy

Benutzer71335  (54)

Planet-Liebe ist Startseite
Was unpopulär, aber einen Versuch wert ist, ist mal komplett und länger auf die gesicherten Wege zu verzichten und klitorale Stimulation bis zum Orgasmus eine ganze Weile lang auszulassen.

Viele Frauen können tatsächlich kommen, wenn sie nicht immer den ersten bequemen schnellen bekannten Weg nehmen, sondern sich wieder für anderes und unbekanbres sensibilisieren.
Ist natürlich erst mal schwer durchzuhalten, kann sich aber lohnen.

Frauen die auch ohne jeglichen Orgasmus Spaß am Sex haben können das durchaus mal versuchen.
Ich habe schon von einigen gehört, wo das dann erstaunliche Erfolge gebracht hat, da geht dann alles und wie.
Ein bisschen habe ich das auch so erlebt, zwar nicht mit Absicht, aber Hauptsache es funzt.:grin:

Als Mann würde ich das aber nicht unabgesprochen initiieren.:grin:
Das kann böse Enden.:grin::tongue:
 
Spiralnudel

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Was unpopulär, aber einen Versuch wert ist, ist mal komplett und länger auf die gesicherten Wege zu verzichten und klitorale Stimulation bis zum Orgasmus eine ganze Weile lang auszulassen.
Habe ich auch schon gemacht und war bei einigen Sexpartnern auch Standard :hmm:, hat aber auch nichts geändert. Ich kann aber auch prinzipiell vaginal kommen, vielleicht spielt ein Verzicht auf das Perlerubbeln daher keine so große Rolle. :grin:

Nur Lecken schlägt halt nix bei mir, das mag ich am allerallerliebsten – ich blase aber auch gern, bin einfach generell pro Oralsex.

Ich denke aber auch, dass Experimentieren vor allem mit dem eigenen Körper, mit unterschiedlichen Stimulationen, Intensitäten, Toys durchaus wichtig und hilfreich ist – man sollte sich eben nur nicht automatisch den heiligen Gral der Orgasmusfähigkeit davon versprechen. Es gibt ja leider auch genug Menschen, die – egal wie – schwer oder gar nicht zum Höhepunkt kommen.
 
Spiralnudel

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
indem sie mit SB mal ganz aufgehört haben?
Nee. Ohne SB wäre meine Libido vermutlich nonexistent. 😅
Oder war es eher so, dass sie dabei einfach mehr von Klitorisstimulation zu Vaginastimulation übergegangen sind?
Zum Teil.
Oder war es noch anders?
Und dann habe ich einfach so ausprobiert, wie und in welchem Winkel ich dat Dingen (lies: den Dildo/Vib) reinschieben und wie schnell/langsam und hart ich ihn bewegen muss.

Ich habe außerdem diese „Komm her!“-Bewegung mit dem Finger probiert, das hat aber nur Unwohlsein ausgelöst, auch nach etlichen Versuchen, also habe ich das aufgegeben. Mein Mann hat mich damit allerdings zweimal sehr nah an einen Orgasmus gebracht, bei einem der Versuche endete es mit Squirten. 🙄 Bis zum Orgasmus kam ich da aber nie.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
D

Benutzer188767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Eeeeeeeng. Und (zu) schnelles Kommen.
Man wird halt stärkere Kontraktionen haben, die sich für den Mann anfühlen können als wäre man noch enger. Wirklich enger wird man nicht. Es sind Muskeln da, die auch hingehören.
Als Frau hat man auch stärkere und schnellere Orgasmen. Also ich sehe da wirklich nur Vorteile.
 
Spiralnudel

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Man wird halt stärkere Kontraktionen haben, die sich für den Mann anfühlen können als wäre man noch enger.
Das Empfinden des Mannes ist da aber individuell. Mein Mann spürt meine Orgasmen mit dem Penis kaum, mit den Fingern aber deutlich. 🤔
Als Frau hat man auch stärkere und schnellere Orgasmen.
Ich nicht. Ich konnte schon immer binnen 20-30 Sekunden kommen, wenn es drauf angelegt wird. Und die Stärke hängt von Stimulation und Erregung ab. Ich habe einen einseitigen Beckenbodenschaden, da kontrahiert nix mehr. Das hat sich null auf meine Orgasmusfähigkeit ausgewirkt. 🤷🏻‍♀️

Anatomie ist individuell. Auch, was das Engegefühl (auf beiden Seiten) angeht. Gibt auch Männer, die Analsex nicht als eng empfinden, was mich durchaus verwundert – aber wenn die Herren es eben so empfinden, dann auch gut.

Ich hatte mal einen Sexpartner, der mich ungelogen 30 Minuten in den Arsch ficken konnte, aber vaginal kam der nach 5 Minuten. Und das kann ja nun nicht an etwaigen Muskelkontraktionen gelegen haben (es gab auch meist keine 🙃). Das war kurios!
 
C

Benutzer183558 

Öfter im Forum
Mit einer Freundin habe ich mal "Armdrücken" gespielt. Direkt nachdem ich ihn ganz eingeführt hatte, hat sie es nicht geschafft, ihn herauszudrücken. Aber nicht lange nach dem Samenerguss musste ich mich erstmal geschlagen geben.
 
D

Benutzer188767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Wenn man als Mann alle 2 Minuten "ausgesperrt" wird, ist das dann aber auch nicht mehr so witzig :tongue:
In private „Ehezwistigkeiten“ traue ich mich nicht einzumischen:whistle::ninja:

Allgemein: Ja, kann ich auch machen. Ist Teil des teasings. Es ist aber nicht so, dass ich es auch nicht steuern kann, und öffnen wann ich will:zwinker:

Off-Topic:
Beckenbodentraining sollte nicht mit Vaginismus verwechselt werden, wo die Muskeln dauerhaft verkrampft sind, und ein Eindringen nicht oder nur unter starken Schmerzen möglich ist. (Nur ein Vermerk an Leute die hier verunsichert werden sollten, ob der Vorteile). Ein starker Beckenbodenmuskel ist steuerbar. Es lässt sich auch gut entspannen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spiralnudel

Benutzer83901  (37)

Planet-Liebe-Team
Moderator
Direkt nachdem ich ihn ganz eingeführt hatte, hat sie es nicht geschafft, ihn herauszudrücken.
Ähm, das ist logisch. Dazu muss man pressen (siehe auch das Herausdrücken von Tampons oder Menstassen). Spannt man den Beckenboden aber korrekt an, wird das Gewebe nach oben gezogen – wie in einem Fahrstuhl. Das kann man gut mit einem Finger testen: einführen und anspannen, dabei wird der Finger tiefer in die Vagina gezogen.
 
G

Benutzer

Gast
In private „Ehezwistigkeiten“ traue ich mich nicht einzumischen:whistle::ninja:

Allgemein: Ja, kann ich auch machen. Ist Teil des teasings. Es ist aber nicht so, dass ich es auch nicht steuern kann, und öffnen wann ich will:zwinker:
Gibt keine Zwistigkeiten :tongue:

Dass Frau das steuern kann, ist mir klar. Wenn sie bei Orgasmen aber die Kontrolle verliert, kann die Kontraktion des sehr stark trainierten Beckenbodens aber eben dazu beitragen, dass "Mann" dann mal rausgeschossen wird, wenn man grade bei der "raus"-Bewegung der Penetration ist. Passiert halt mal.
 
C

Benutzer183558 

Öfter im Forum
Ähm, das ist logisch. Dazu muss man pressen (siehe auch das Herausdrücken von Tampons oder Menstassen).
Einen Tampon eingeführt habe ich schon, aber beim Herausdrücken habe ich noch nicht zugeschaut.
Spannt man den Beckenboden aber korrekt an, wird das Gewebe nach oben gezogen – wie in einem Fahrstuhl. Das kann man gut mit einem Finger testen: einführen und anspannen, dabei wird der Finger tiefer in die Vagina gezogen.
Das kenne ich auch, aber mit Penis, nicht Finger. Oftmals rhythmisch in zeitlicher Nähe zu ihrem Orgasmus.
 
D

Benutzer188767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das Empfinden des Mannes ist da aber individuell. Mein Mann spürt meine Orgasmen mit dem Penis kaum, mit den Fingern aber deutlich. 🤔
Richtig. Wobei ich keinen Partner hatte, der meine Orgasmen nicht gespürt hätte..
Ich nicht. Ich konnte schon immer binnen 20-30 Sekunden kommen, wenn es drauf angelegt wird. Und die Stärke hängt von Stimulation und Erregung ab. Ich habe einen einseitigen Beckenbodenschaden, da kontrahiert nix mehr. Das hat sich null auf meine Orgasmusfähigkeit ausgewirkt. 🤷🏻‍♀️

Anatomie ist individuell. Auch, was das Engegefühl (auf beiden Seiten) angeht. Gibt auch Männer, die Analsex nicht als eng empfinden, was mich durchaus verwundert – aber wenn die Herren es eben so empfinden, dann auch gut.
Richtig! Da du aber vorher gemeint hast dass, starke Beckenbodenmuskeln bewirken, dass:

Zitat Spiralnudel:
„Eeeeeeeng. Und (zu) schnelles Kommen.“

…bewirken, wollte ich zum Ausdruck bringen, dass dein subjektives Empfinden/ Erfahrung ist, aber nicht allgemeingültig. Und anatomisch gesehen falsch. Das Becken wird selbstverständlich nicht enger. Und zu schnelles kommen mag deine Erfahrung gewesen sein. Meine Erfahrung ist gaanz anders.
Ich hatte mal einen Sexpartner, der mich ungelogen 30 Minuten in den Arsch ficken konnte, aber vaginal kam der nach 5 Minuten. Und das kann ja nun nicht an etwaigen Muskelkontraktionen gelegen haben (es gab auch meist keine 🙃). Das war kurios!
Das ist alles andere als unüblich. Männer mit sehr großen Penissen, können manchmal nur anal schmerzfrei Verkehr haben. Anal kann man leichter weiten.



Off-Topic:
So wie du deine Orgasmen beschreibst, so ähnlich würde ich meine Plateuphase vor dem Orgasmus beschreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Benutzer188767 

Sorgt für Gesprächsstoff
Gibt keine Zwistigkeiten :tongue:

Dass Frau das steuern kann, ist mir klar. Wenn sie bei Orgasmen aber die Kontrolle verliert, kann die Kontraktion des sehr stark trainierten Beckenbodens aber eben dazu beitragen, dass "Mann" dann mal rausgeschossen wird, wenn man grade bei der "raus"-Bewegung der Penetration ist. Passiert halt mal.
Off-Topic:
Lol! Die Mini–Guillotine du zähmen nicht können. Die Kraft ist mit ihr! Du lernen müssen die Kraft zu nutzen. Stärke dich, standhaft du bleiben im Zentrum des Sturmes, in ihrer Mitte, du furchtloser Kämpfer. Sei die Kraft mit dir! Ober–BS Modus aus 😅🤣
 
Es gibt 46 weitere Beiträge im Thema "Vaginaler Orgasmus trainierbar ?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren