Vaginaler Orgasmus / “Drücken” beim Sex

S
Benutzer192837  (40) Ist noch neu hier
  • #1
Ich habe eine Frage an die Ladies hier, die vaginale Orgasmen haben.
Ich habe letztens gelesen, dass viele Frauen beim Sex “drücken”, also quasi als wollten sie den Penis herausdrücken.
Was macht ihr beim Sex während der Penetration? Spannt ihr eher an oder entspannt ihr oder abwechselnd oder “drückt” ihr sogar? Wie wichtig ist es für euch euer Becken aktiv mit zu bewegen (ich habe festgestellt dann ist es deutlich intensiver, wenn ich selber sehr aktiv bin, leider schaffe ich es aber nie “über die Schwelle”) Und vor allem was überwiegt bzw. was macht ihr genau in dem Moment wo ihr kommt?

Klingt jetzt zugegebener Maßen etwas technisch ;-)
 
krava
Benutzer59943  (41) Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
  • #2
Ich mach da so bewusst gar nichts :grin:

Drücken aber auf keinen Fall, Anspannen ja. aber auch nicht durchgehend.
 
B
Benutzer101738  Meistens hier zu finden
  • #3
Kenne es von Frauen, die abwechselnd anspannen und locker lassen. Auch für mich als man wirkt das sehr stimulierend ;-)
 
Spongella
Benutzer187907  (33) Verbringt hier viel Zeit
  • #4
Ich habe keine Ahnung 😂😂😂 Hirn ist bei gutem Sex ziemlich aus. Bissl mit machen kann schon helfen, dass er die richtigen Stellen trifft.
 
Spiralnudel
Benutzer83901  (37) Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #5
Ich arbeite sicherlich teilweise aktiv mit dem Beckenboden, ich presse aber definitiv nicht.
 
Sklaen
Benutzer175418  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #6
Ich spanne meistens an. Aber halt auch nicht die ganze Zeit. Wie es eben grad schön ist. Das kommt ganz unbewusst.
 
D
Benutzer191261  (36) Ist noch neu hier
  • #7
Je nachdem welche Stellung wir haben spüre ich wie meine Frau drückt. Häufig squirtet sie dabei.
 
P
Benutzer177742  (46) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #8
Meine Frau spannt überwiegend an und das stimuliert mich zusätzlich. Sie sagt, es sei zwar anstrengender als locker zu lassen aber dafür wäre ihr Höhepunkt intensiver
 
T
Benutzer188972  (21) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #9
Ein Gefühl, als ob meine Partnerin mich "rausdrücken" will, kenne ich nicht. Aber das Gefühl des "Melkens", also kontinuierliches anspannen und entspannen des Beckenbodens, empfinde ich als total luststeigernd.
 
Sophie2001
Benutzer176632  (21) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #10
Ich versuche nicht ihn beim Sex herauszudrücken spanne aber schon mal meine Muskulatur an. Beim Höhepunkt selbst genieße ich nur.
 
dorisss
Benutzer174724  (29) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #11
Also raus drücken tu ich ihn def. nicht, es fühlt sich ja gut an für mich wenn er drin ist. Beim Orgasmus entspanne ich und genieße es
 
R
Benutzer193222  Sorgt für Gesprächsstoff
  • #12
Wie bereits oft schon geschrieben, ist es sehr unterschiedlich. Rausgedrückt hab ich ihn aber auch schon mal unbewusst 😅 der Orgasmus war einfach zu doll. Wenn du aber squirten willst, dann finde heraus was da für dich am besten passt. Kopf aus ist aber immer wichtig. Genieß deinen Partner und auch, dass es sich immer anders anfühlt. 😀
 
dark horse
Benutzer188767  Öfter im Forum
  • #13
Es geschieht unbewusst. Die Kontraktionen (bei mir) pressen den Penis tatsächlich raus. Drücken wäre glaube ich, nicht die richtige Beschreibung.
Ich glaube auch eher nicht, dass der Mann das so direkt merkt, er merkt nur rythmische Anspannungen/Wellen, und wie er „massiert“ wird. Kann ihm aber fragen, falls es dich interessiert. Er “arbeitet“ eh dagegen, ist ebenso ständig in Bewegung. Ich alleine habe es aber ganz deutlich gemerkt während der SB mit Dildo. Während des Orgasmus presse ich den Ding recht energisch raus, und es braucht leider Kraft es gegenzuhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
Benutzer191261  (36) Ist noch neu hier
  • #14
Ich glaube auch eher nicht, dass der Mann das so direkt merkt,
Doch, das merkt man schon ziemlich. So wie du auch spürst, dass du deinen Dildo mehr in dich pressen musst merkt man als man mehr pressen muss. Ich spüre das nicht als Massage am Schwanz oder der Eichel. Aber weiter in mir. Am Beckenboden und der Prostata ist der Gegendruck ganz deutlich spürbar...
 
U
Benutzer177005  (34) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #15
Doch, das merkt man schon ziemlich. So wie du auch spürst, dass du deinen Dildo mehr in dich pressen musst merkt man als man mehr pressen muss. Ich spüre das nicht als Massage am Schwanz oder der Eichel. Aber weiter in mir. Am Beckenboden und der Prostata ist der Gegendruck ganz deutlich spürbar...
Darf ich fragen, ob du es als unangenehm/störend empfindest?
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
O
Benutzer181927 (55) Öfter im Forum
  • #16
Es geschieht unbewusst. Die Kontraktionen (bei mir) pressen den Penis tatsächlich raus. Drücken wäre glaube ich, nicht die richtige Beschreibung.
Ich glaube auch eher nicht, dass der Mann das so direkt merkt, er merkt nur rythmische Anspannungen/Wellen, und wie er „massiert“ wird. Kann ihm aber fragen, falls es dich interessiert. Er “arbeitet“ eh dagegen, ist ebenso ständig in Bewegung. Ich alleine habe es aber ganz deutlich gemerkt während der SB mit Dildo. Während des Orgasmus presse ich den Ding recht energisch raus, und es braucht leider Kraft es gegenzuhalten.
Das Ding hat ja auch keinen eigenen Antrieb, es sein den Frau hält es fest.
 
dark horse
Benutzer188767  Öfter im Forum
  • #17
O
Benutzer181927 (55) Öfter im Forum
  • #18
D
Benutzer191261  (36) Ist noch neu hier
  • #19
Darf ich fragen, ob du es als unangenehm/störend empfindest?
Nein, ich finde das weder unangenehm noch störend... Ich finde es eigentlich ziemlich geil, weil ich weiß, dass meine Frau dann auch kurz vorm squirten ist. Wenn das dann noch passiert komme ich gepaart mit dem Druck in meinem Beckenboden/Prostata auch relativ schnell.
Störend ist es eigentlich nur, wenn mein Schwanz nicht so richtig hart ist und die Stellung kein gerades zustoßen ermöglicht. Da kann es sein, dass mein Penis rausflutscht.
 
dark horse
Benutzer188767  Öfter im Forum
  • #20
Du bist schon der Zweite der das behauptet. Mir ist wirklich noch niemals untergekommen, dass ein Mann während des Orgasmus die Erektion verliert (ausser wenn er vorschnell kommt). Und mit Halblatte gibt bei uns kein GV.
 
K
Benutzer193029  (22) Ist noch neu hier
  • #21
Also bewusst anspannen tu ich gar nichts. Aber laut meinem Freund spanne ich anscheinend unbewusst schon immer wieder deutlich meine muskulatur an.
Aber drücken, wie du es beschreibst, tu ich ganz sicher nicht.

Und mein Becken mitzubewegen ist zwar keine notwendigkeit, aber es gibt mir schon nochmal nen extra kick und macht die vaginale stimulation noch intensiver, auch wenn es natürlich nur in gewissen Stellungen funktioniert.

Und beim orgasmus verkrampf ich unten so richtig, sodass ich ihn mehr oder weniger "festhalte" was das Gefühl und die Situation für mich und laut ihm auch für ihn deutlich intensiver und intimer macht.
 
O
Benutzer181927 (55) Öfter im Forum
  • #22
Und beim orgasmus verkrampf ich unten so richtig, sodass ich ihn mehr oder weniger "festhalte" was das Gefühl und die Situation für mich und laut ihm auch für ihn deutlich intensiver und intimer macht.
Festhalten ist eine schöne Umschreibung und bringt es auf den Punkt genau. Frau will es behalten und nicht loslassen.
 
L
Benutzer197240  (19) dauerhaft gesperrt
  • #23
Ich spanne da unten nichts an.
Wenn ich Sex habe schaltet der Kopf fast aus u lasse es geschehen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren