Ursachen für niedrigen Blutdruck?

Benutzer155184 

Sorgt für Gesprächsstoff
Liebe Community,

heute Morgen bin ich bei meiner Praktikumsstelle (eine Arztpraxis) aus heiterem Himmel einfach umgekippt und war für kurze Zeit bewusstlos. Mir wurde zuerst schwarz vor Augen, dabei hab ich mir nichts gedacht, da ich das häufiger habe, nur bin ich dabei noch nie umgekippt. Natürlich wurde ich danach sofort nach Hause geschickt und bin zum Arzt gegangen. Der hatte es auf meiuen schon immer niedrigen Blutdruck geschoben und meinte, es sei nicht ungewöhnlich, wenn junge Frauen ab und zu mal zusammenklappen.

Nun habe ich Angst, dass mir dasselbe noch einmal passieren kann, da es echt eine sehr unangenehme Situation war.. Deshalb habe ich nach Ursachen recherchiert um diesen entgegenzuwirken. Allerdings habe ich kaum welche gefunden.

Laut dem Internet sind es meist "sehr schlanke, zierliche" junge Frauen, die öfter umkippen. In dieses Schema passe ich nicht. Ich bin normalgewichtig, aber nicht "sehr schlank" (normal halt) und alles andere als klein und zierlich, relativ groß und eher sportlich-feminin (breite Schultern, viel Busen, schmale Hüfte, längere Beine). Das kann es also schon mal nicht sein.
Vererbt ist es auch nicht, in meiner Familie hat niemand sonst einen niedrigen Blutdruck.
Am Essen hat es auch nicht gelegen, habe ein Glas Orangensaft zum Frühstück getrunken, war also defintiv nicht unterzuckert.

Jetzt habe ich echt ständig Angst vor dem Umkippen. Hat jemand Ideen, wie man das verhindern kann?

Liebe Grüße!
 

Benutzer66223  (35)

Planet-Liebe Berühmtheit
Du bist in einer Arztpraxis umgekippt und die schicken dich nach Hause damit du dann zum Arzt gehen kannst? :what:
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Man kann es verhindern, indem man sich beim Arzt durchchecken lässt.
 

Benutzer155184 

Sorgt für Gesprächsstoff
u bist in einer Arztpraxis umgekippt und die schicken dich nach Hause damit du dann zum Arzt gehe
Ehhm ja, also ich mach das Praktikum in ner Kinderarztpraxis, die haben so das wichtigste gemacht. Dann bin ich allerdings zu meinem Hausarzt, der kennt ja meinen medizinischen Hintergrund besser. War mein erster Tag dort und wurde schon nach einer halben Stunde nach Hause geschickt. Mir war selten etwas so unangenehm.

Man kann es verhindern, indem man sich beim Arzt durchchecken lässt.
War ich, der hat ein EKG gemacht. Demnach ist alles im Normbereich, niedriger Puls und Blutdruck mal ausgeklammert.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Haben die Dich auch zu Medikamenten, Essensgewohnheiten, Schwangerschaft und ähnlichen Dingen gefragt sowie ein Blutbild gemacht?
 

Benutzer155184 

Sorgt für Gesprächsstoff
Medikamente nehme ich nur die Pille, Essgewohnheiten sind ein bisschen schwierig, Schwangerschaft ausgeschlossen (hatte vor ein paar Tagen noch meine Blutung). Blutbild wurde nicht gemacht. Ich weiß aber, dass ich schlechte Schilddrüsenwerte hab, die aber soweit ungefährlich sind.
Mein Hausarzt weiß das alles.
 

Benutzer112508 

Verbringt hier viel Zeit
Mir ist das auch schon so 5 oder 6 mal passiert (ich zähle nicht mehr)
Ich bin auch eher normalgewichtig oder schlank, allerdings keine Frau.
Bei mir wurde auch trotz Langzeit-EKG, Schädel-MRT usw. nichts gefunden. Meine Blutwerte sind bilderbuchmäßig.
Bei manchen Menschen ist das anscheinend so. Aber alles andere solltest du ausschließen können.
 

Benutzer131604  (24)

Benutzer gesperrt
Es kann übrigens auch durchaus sein, dass bei zu geringer Salzaufnahme ein niedriger Blutdruck auftritt.

Wie viel Salz isst du denn so ungefähr? Hältst du dich da sehr zurück?
 

Benutzer50361 

Verbringt hier viel Zeit
War ich, der hat ein EKG gemacht. Demnach ist alles im Normbereich, niedriger Puls und Blutdruck mal ausgeklammert.

Beim Kardiologen Langzeit-EKG und 24h Blutdruck machen lassen. Wenn es öfter vorkommt ggf. stationäre Abklärung in einer Kardiologie.
Zwar gibt es viele mögliche Ursachen, aber vor allem die Kardialen, d.h. vom Herz verursachten, sind problematisch. Alles weitere dann mit deinem Hausarzt oder Facharzt besprechen. Sowas gehört nicht in ein Internetforum.
Übrigens: je niedriger der Blutdruck, desto höher die Lebenserwartung!

Es kann übrigens auch durchaus sein, dass bei zu geringer Salzaufnahme ein niedriger Blutdruck auftritt.
Beim Nierengesunden blödsinn.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Naja, ein Glas Orangensaft würde ich nicht als "Frühstück" bezeichnen :hmm:. Isst du denn regelmäßig und genug? Gerade in der Früh solltest du vor Arbeitsbeginn schon eine richtige Mahlzeit zu dir nehmen :thumbsup:.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Madame Tahini hat auch dieses Problem. Wir haben deshalb immer einen Notkit dabei, der aus einer kleinen Flasche Wasser und einem kleinen Schraubglaeschen Speisesalz besteht. Sobald es ihr schwummrig wird, nimmt sie ein wenig Salz und manchmal etwas Wasser, und es geht ihr sofort wieder besser.
 

Benutzer155184 

Sorgt für Gesprächsstoff
Danke für die Antworten :smile:

Wie viel Salz isst du denn so ungefähr? Hältst du dich da sehr zurück?
Habe heute mit der Ärztin gesprochen, bei der ich umgekippt bin und die hat auch von Salz- und Mineralwerten... Dass der Körper z.B. nicht die Minerale aus dem Wasser zieht und so...
Und ich salze wirklich nicht viel... bin nciht so der Gewürz-Fan...

Naja, ein Glas Orangensaft würde ich nicht als "Frühstück" bezeichnen :hmm:. Isst du denn regelmäßig und genug? Gerade in der Früh solltest du vor Arbeitsbeginn schon eine richtige Mahlzeit zu dir nehmen :thumbsup:.
Ich esse sehr unregelmäßig... mein Appetit ist stark abhängig von meiner Laune. Und ich hatte noch vor nicht allzu langer Zeit ne Essstörung, deswegen ist das Thema immer ein bisschen schwierig. Hatte am Tag vorher ca. 500kcal zu mir genommen. Aber daran kann es eigtl. nicht liegen. Selbst in den Zeiten, in denen ich mehrere Tage am Stück nichts gegessen habe, bin ich nicht umgekippt.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Du hattest eine Essstörung? 500kcal pro Tag klingt immer noch sehr besorgniserregend. Natürlich kann das damit zusammenhängen. Und nur weil das früher mit dem Umkippen nicht vorkam, heißt das nicht, dass es nicht daran liegt. Irgendwann streikt der Körper und ist erschöpft, dann kommt es zu solchen Aussetzern und das ist ganz und gar nicht gesund. Sieh es als Warnsignal - dein Körper braucht Nahrung, um zu funktionieren. Ich drücke dir die Daumen, dass du diese Zeichen ernst nimmst und wieder lernst, Nahrung als etwas Gutes wahrzunehmen :knuddel:.
 

Benutzer15727 

Verbringt hier viel Zeit
Hi,

niedrige Schilddrüsenwerte könnten also schonmal den niedrigen Puls erklären (die Herzfrequenz kann dann erniedrigt sein). Zwischen niedrigem Puls (also mechanischem Auswurf) und niedrigem Blutdruck muss im übrigen absolut kein Zusammenhang bestehen; normalerweise machen niedrige Schilddrüsenwerte auch keinen nierdrigen Blutdruck.
Jetzt mal Butter bei die Fische: Was war denn "Puls zu niedrig", also welche Herzfrequenz? und wie genau war der Blutdruck?
Wurde Dir in einer bestimmten Situation schwarz vor Augen? Häufig passiert sowas bei Lagewechsel, also zum Beispiel vom knien/hocken ins stehen, oder vom liegen beim aufsetzen/aufstehen. Ist dann "fast" normal, orthostatische Dysregulation.

Abhängig von den Werten (Fragen siehe oben) würde ich da jetzt aber wirklich die Kirche im Dorf lassen und mich nicht verrückt machen. Üblicherweise git, Menschen mit hohem Blutdruck leben gut, aber kurz. Solche mit niedrigem Blutdruck schlecht (weil die Lebensqualität beeinträchtigt ist), aber lang (besser für Gefäße etc.). Das ganze gilt im übrigen, solange es sonst keinen Hinweis auf organische Gründe für niedrigen RR gibt (Herzgeräusche, um mal eines zu nennen, bei z.B. Klappenfehlern), oder Anzeichen einer HErzinsuffizienz.

500kcal sind schon albern wenig (sorry), ich würde da im Zweifelsfall auch mal nen Blutzucker messen :zwinker:
Wenn Du genau so wenig trinkst wie Du isst, verstärkst Du allerdings deutlich das Risiko einer orthostatischen Dysregulation (also umkippen bei Lagewechsel). Dem kann man recht einfach vorbeugen, nämlich a.) mehr trinken und b.) vorm Positionswechsel Muskelpumpe aktivieren (Füße kreisen lassen, Positionswechsel langsam, etc. pp.).

Soweit,
Gruß
Shavedretry
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Bist du wegen Deiner Esstörung in Behandlung? Falls nicht, möchte ich Dir das dringend ans Herz legen.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Naja, niedriger Blutdruck ist oft genetisch bedingt (die Eltern müssen ihn deswegen nicht gleich auch haben) und bis eben auf die Gefahr einer Ohnmacht nicht allzu tragisch.

Viel machen kann man da nicht, außer Auslöser wie körperliche Belastung wie Treppensteigen aus der Ruhe heraus vermeiden, vernünftig zu Essen und vor allem Symptome einzuschätzen zu lernen und sich ggf. mal fünf Minuten hinsetzen, wenn man merkt, der Kreislauf macht nicht mehr so mit.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Beim Nierengesunden blödsinn.

Hochinteressant! Besteht also ein moeglicher Zusammenhang zwischen dem positiven Ansprechen auf die Gabe von Salz und einem bestehenden Nierenproblem? Madame Tahini wird gerade durchgecheckt, und bislang scheinen die Nieren als Problempunkt noch auf niemandes Radar aufgetaucht zu sein; ich selbst hatte aber ziemlich frueh auch schon diesen Verdacht, dass das nach Nieren klingt.
 

Benutzer97853 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich esse sehr unregelmäßig... mein Appetit ist stark abhängig von meiner Laune. Und ich hatte noch vor nicht allzu langer Zeit ne Essstörung, deswegen ist das Thema immer ein bisschen schwierig. Hatte am Tag vorher ca. 500kcal zu mir genommen. Aber daran kann es eigtl. nicht liegen. Selbst in den Zeiten, in denen ich mehrere Tage am Stück nichts gegessen habe, bin ich nicht umgekippt.
500 kcal?! Du hast ja hoffentlich eine Therapie gemacht und da gelernt, dass der Körper - je nach Statur, Alter, Bewegung - um die 2000 kcal (+/-) am Tag braucht?
"Kuriert" wirkst du auf mich nicht. :confused:
Ansonsten habe ich auch immer niedrigen Blutdruck - mir helfen Sport am Morgen, Wechselduschen und grüner Tee. 'Ne Freundin meiner Mutter meinte immer: Mit hohem Blutdruck lebt man kurze Zeit gut, mit einem niedrigen lange Zeit schlecht. :grin:
 

Benutzer50361 

Verbringt hier viel Zeit
Hochinteressant! Besteht also ein moeglicher Zusammenhang zwischen dem positiven Ansprechen auf die Gabe von Salz und einem bestehenden Nierenproblem? Madame Tahini wird gerade durchgecheckt, und bislang scheinen die Nieren als Problempunkt noch auf niemandes Radar aufgetaucht zu sein; ich selbst hatte aber ziemlich frueh auch schon diesen Verdacht, dass das nach Nieren klingt.

Naja den Rückschluss kann man (leider) nicht einfach ziehen.
Das Natrium im Blut wird über Hormone reguliert (ADH, ANP) die letztendlich am Tubulussystem der Niere wirken. Die Hormone werden in Abhängigkeit vom Blutdruck ausgeschüttet wobei im Vorhof und an den großen Arterien Chemo bzw. Druckreszeptoren sitzen. Bei hohem Blutdruck wird letztendlich Na+ ausgeschieden, Wasser folgt dem Na und der Blutdruck sinkt.
Mein obige Aussage war daher etwas vereinfacht: Trinkt man Salzwasser steigt tatsächlich kurz (also sehr kurz) und in geringem Maße der Blutdruck, da Flüssigkeit aus dem Gewebe ins Blut kommt (Wasser folgt dem Na+). Allerdings reguliert der Körper sofort dagegen an was letztendlich zu einer vermehrten Wasserausscheidung über die Niere führt und das Problem damit sogar verstärkt (daher können wir z.B. kein Meerwasser trinken).

Normalerweise wird die Nierenfunktion und die Elektrolyte bei der Blutabnahme kontrolliert (GFR, Na+, K+, pH). Sind die Werte bei deiner Partnerin i.O. ist die Niere wahrscheinlich gesund.
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Normalerweise wird die Nierenfunktion und die Elektrolyte bei der Blutabnahme kontrolliert (GFR, Na+, K+, pH). Sind die Werte bei deiner Partnerin i.O. ist die Niere wahrscheinlich gesund.

Alles klar - herzlichen Dank. Die Blutwerte kamen in dieser Hinsicht problemlos zurueck. Bin froh, dass das gleich gecheckt wird, war mir nicht klar.
 

Ähnliche Themen

G
2 3
Antworten
49
Aufrufe
3K
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren