Unglücklich verliebt - abwarten?

Benutzer156410  (37)

Ist noch neu hier
Hallo zusammen!

Ich weiß momentan nicht was das Beste für mich ist und würde mich über Anregungen freuen!
So sieht es aus: Ich habe vor ca. 3 Monaten eine schwangere Frau kennengelernt (damals war sie im sechsten Monat). Sie hat sich von ihrem Ex (biologischer Vater) zwei Monate nach dem positiven Schwangerschaftstest getrennt. Wir haben uns super verstanden, waren auf einer Wellenlänge, haben die selben Vorstellungen von einer Beziehung und haben uns zueinander hingezogen gefühlt. Ich wusste, dass die Trennung von ihrem Ex sie ziemlich traumatisiert hat. Als wir uns vor einigen Wochen das erste mal körperlich näher gekommen sind, hat sie gemerkt, dass sie noch nicht bereit für eine neue Beziehung ist. Sie hat große Angst wieder verlassen zu werden und wieder jemandem zu vertrauen. Wir haben darüber sehr offen und ehrlich gesprochen. Sie weiß auch, dass ich starke Gefühle für sie habe und unter der Situation leide. Wir haben vereinbart zunächst nichts zu definieren und uns zwanglos zu treffen um zu schauen was daraus wird. Übersetzt war und bin (?) ich bereit ihr Zeit zu geben. Sie meint, dass sie nicht von mir verlangt Rücksicht zu nehmen oder zu warten.
Letzte Woche ist nun ihr Kind zur Welt gekommen und unser Kontakt dementsprechend weniger geworden. Ich habe ihr angeboten für sie da zu sein. Sie hält sich aber an ihren Plan, welchen sie nach der Trennung von ihrem Ex gemacht hat und läßt sich von ihren Freunden helfen. Ich fühle mich etwas außen vor, kann sie andererseits aber auch verstehen. Der Plan gibt ihr Sicherheit.
Ich befinde mich in einem Dilemma. Sie mag mich sehr und ich bin verliebt in sie. Eigentlich würde ich ihr gerne Zeit geben sich wieder mit der Frage einer neuen Beziehung auseinanderzusetzen. Momentan hat sie selbstverständlich sehr wenig Zeit und Kapazitäten sich darum zu kümmern. Leider leide ich unter der Situation sehr stark und weiß nicht wie lange ich das noch aushalte. Ich bin mir sicher, dass wir gut zusammenpassen würden. Aber unsere "halbe Beziehung" genügt mir nicht. Mir würde es die Sache erleichtern wenn sie den Wunsch, sofern sie ihn hat, ausspricht, dass ich ihr Zeit gebe...
Hat jemand schon eine ähnliche Situation erlebt oder hat irgendeinen Hinweis für mich?
 

Benutzer148761  (32)

Meistens hier zu finden
Das ist echt eine schwierige Situation. Ich denke im Moment hat sie wirklich ganz anderes im Kopf als die Frage nach einer Beziehung mit dir. So ein kleines Baby verändert den Alltag, die Gedanken, das gesamte Leben schon extrem. Und im Moment befindet sie sich auch noch im Wochenbett und braucht jede Menge Ruhe und Unterstützung. Ich denke momentan kannst du da wirklich nicht viel von ihr erwarten. Wenn du Interesse an ihr hast, solltest du ihr jetzt erstmal mind. 4 Wochen oder mehr zugestehen, in denen du ihr nicht die Pistole auf die Brust setzt, was mit eurer Beziehung ist. Stattdessen kannst du aber natürlich immer mal wieder deine Hilfe anbieten oder fragen, ob du mal kurz vorbeikommen kannst. Aber wenn du vorbeigehst, dann erwarte weder emotional noch unterhaltungsmäßig viel von ihr. Sei einfach für sie da, nimm sie mal in den Arm wenn sie möchte, hilf ihr im Haushalt, beschäftige dich mit dem Kind, wenn sie das okay findet. Denn das Wochenbett ist eine körperlich und seelisch außergewöhnliche Zeit. Vielleicht solltest du dich ein wenig mit dem Thema Wochenbett ein wenig beschäftigen, also was dazu lesen, damit du eine Ahnung bekommst, wie es ihr momentan wahrscheinlich so geht und weshalb du da nur im Hintergrund Relevanz für sie haben wirst.
 

Benutzer139398  (26)

Öfters im Forum
Hallo,

Es ist eine ziehmlich schwierige situatuon und ehrlich gesagt wäre ich auch so an ihrer stelle.
Eben weil dieses kleine wesen meine volle Aufmerksamkeit braucht und ich nur für dieses kleine wesen da sein möchte.

Und das wird ne zeit lang dauern bis sie wieder auch für wenn anderen da sein will. Nach ner trennung dann alleine mit dem baby ist schon häftig, auch wenn du ihr sagst das du da bist für sie versteh ich das sie so handelt. Ich würde das auch nicht können.

So hart es auch klingen mag denke ich das du da nicht viel hoffnung reinstecken solltest. Sie wird auch in nächster zeit keine zeit haben und das sollte dir klar sein. Du solltest auch an dich denken.
 

Benutzer152906 

Meistens hier zu finden
Was genau sollte Sie Deiner Meinung nach noch aussprechen ?

Also was nicht in genau dem hier:

Wir haben vereinbart zunächst nichts zu definieren und uns zwanglos zu treffen um zu schauen was daraus wird.

endet meine ich.
 

Benutzer156410  (37)

Ist noch neu hier
Danke für eure Antworten. Ja, die Situation ist schwierig. Das grundsätzliche Problem ist, dass ich ziemlich verliebt bin und es dadurch schwer ist einfach abzuwarten und ihr die Zeit zu geben die ihr selbstverständlich zusteht und die sie braucht. Es ist in meinem Inneren ein Kampf von Vernunft gegen Gefühl :smile: Meine Vernunft findet es gut, dass sie sich nicht sofort auf eine Beziehung einläßt, sondern sich sicher sein will und es nicht aus einer Not heraus tut...

Das mit dem Wochenbett hat mir weitergeholfen und macht es mir leichter nachzuvollziehen wie es ihr in vollem Umfang geht!


S Souvereign : Ich würde mir wünschen, dass sie ausspricht, dass sie sich wünscht, dass ich ihr die Zeit gebe und "auf sie warte. Das hat, finde ich, eine andere Qualität als das "abwarten was daraus wird".
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Warum soll sie sagen, dass du auf sie warten sollst, wenn sie selbst noch überhaupt nicht weiß, ob sie sich derzeit oder in der nächsten Zeit vorstellen kann, sich in dich zu verlieben und vor allem noch überhaupt nicht weiß, ob oder wann sie allgemein wieder bereit ist für eine Beziehung? Wäre doch total gemein, dich so sehr hinzuhalten. "Gucken was passiert" und Co ist da wesentlich unverbindlicher, und zwar für beide von euch.

Es klingt nicht so, als wäre sie bereits in dich verliebt oder als könnte sie sich vorstellen, dass es demnächst passiert. "Sehr mögen" ist was, was man Menschen sagt, die für einen selbst aus welchem Grund auch immer nicht als Partner in Frage kommen, auch wenn man sie mag.

Dazu kommt bei ihr noch, dass sie derzeit eine wirklich krasse Lebensumstellung mitmacht, weil ihr Baby plötzlich da ist. An ihrer Stelle würde ich mich komplett darauf fixieren, für das Kind da zu sein und unser Leben gut auf die Reihe zu bekommen und hätte da keinerlei Gedanken dafür frei, ob ich jetzt gerade auch noch eine neue (sich anbahnende) Beziehung will oder nicht, erst recht nicht, wenn da auch noch jemand einen konkreten Wunsch nach einer Beziehung mit mir geäußert hat, den ich bisher gern mag, aber eben nicht mehr als das. Wenn du da jetzt auch noch "Ansprüche" stellen willst, würde ich dich an ihrer Stelle garantiert in die Wüste schicken, weil du offensichtlich nicht verstehst, dass ihr Leben gerade noch mehr Kopf steht, als während der Schwangerschaft und kurz nach der Trennung eh schon.

Lass ihr die zeit, bedränge sie nicht. Sonst hättest du höchstwahrscheinlich überhaupt keine Chance mehr bei ihr.
Ich würde an deiner Stelle aber ehrlich gesagt nicht davon ausgehen, dass sich ihrerseits noch plötzlich Gefühle für dich einstellen, die über "sehr mögen" hinaus gehen, und das komplett unabhängig vom frisch gebackene Mutter sein.
Ihr kennt euch schon relativ lange, meines Erachtens ein Zeitraum, in dem man schon längst verknallt wäre und wüsste, ob man mit dem anderen eine Beziehung eingehen will oder nicht. Wenn sie Gefühle für dich hätte und eine Partnerschaft wollen würde, wärt ihr denke ich schon zusammen.

Vielleicht tickt sie da anders, daher halte dich zurück und fordere nicht auch noch irgendwelche Aufmerksamkeit ihrerseits ein. Sie muss und will erstmal herausfinden, wie das Leben mit Kind ist, und das hat allerhöchste Priorität.

Ich drück dir die Daumen, dass du bald mehr weißt. Solche Schwebezustände sind schwer, wenn man Gefühle hat, und nicht weiß, ob sie erwidert werden. Ich habe es gehasst. Selbst ein Korb ist gemessen daran angenehmer, als das ständige hoffen und bangen, finde ich. Dann ist die Ungewissheit wenigstens weg.
Ich hoffe für dich, dass sich bei ihr trotz allem Gefühle für dich entwickeln und wenn nicht, dass sie dich das bald wissen lässt.

Versuch, dich abzulenken, damit du nicht permanent daran denken musst, was aus euch wird. Melde dich ab und zu, frag, wie es ihr geht und ob du ihr helfen kannst mit dem Baby (zb wenn es schläft drauf aufpassen, damit sie mal abschalten und raus kann oder Einkauf erledigen oder so). Nach Dates fragen oder so würde ich erstmal einschränken.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren