Ungesunder Analsex?

Benutzer80252 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo ihr Lieben!

Folgendes 'Problem':

Eine Freundin meiner Freundin hat ihr erzählt Analsex sei ungesund, da der Schließmuskel zulange und zu sehr gedehnt werden würde. Auch meinte Sie, ein Analer Cumshot sei ungesund.

Ich stell mich einfach auch mal unwissend hin. Aber diese Aussagen kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Was sagt ihr dazu?
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Man kann es immer treiben und übertreiben.:zwinker:

Normaler Analsex und den hat man ja meist nicht täglich oder mehrmals täglich, überdehnt den Schließmuskel weder ungewöhnlich noch in schädigender Weise, dann wäre auch regelmäßiger Stuhlgang schädlich.:zwinker: Das ist ein gut trainierter Muskel der sich sehr, sehr schnell regeneriert und zusammenzieht.:zwinker:

Das Abspritzen im Po ist auch nicht schädlich, es kann nur vorübergehend den Enddarm irritieren und Durchfallerscheinungen auftreten lassen, ist bei mir aber nicht so oder nicht mehr.
Probleme hatte ich eher früher als wir (ahnungslos und unerfahren) noch Speiseöl als Gleitmittel genutzt haben, dass hat eher zu dünnerem Stuhlgang geführt, aber das Sperma selber kaum.

Mein Frauenarzt sagt, es spricht absolut nix gegen gelegentlichen, regelmäßigen Analverkehr, nur der Mann sollte beachten das er ein geringes Risiko zu einem Harnwegsinfekt hat.

Unter der Suchfunktion wirst Du auch genug Links mit medizinischen Fakten finden.:zwinker:
 

Benutzer81609 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, da kann schon was passieren, wenn man nicht - gerade anfangs - vorsichtig an die Sache rangeht.

Ansonsten halte ich's aber eher für unbedenklich...
(Sicher, dass sie nur wegen den Geschichten von der Freundin nicht mehr will?)
 

Benutzer67627  (51)

Sehr bekannt hier
wie ja schon gesagt wurde....ungesund ist es nicht

aber ich habe eher das gefühl, dass deine freundin vielleicht einfach nicht soweit ist.
versuche nicht sie dazu zu überreden....sie muss von selbst darauf zurückkommen. man kann auch ohne analsex leben und es bleibt noch genug zeit im leben um das auszuprobieren.
lass ihr einfach zeit.
die gesundheitlichen bedenken sind vermutlich nur ein vorwand, denn sie könnte sich ja selbst leicht vom gegenteil überzeugen, wenn sie es denn wollte :zwinker:
 

Benutzer81326 

Verbringt hier viel Zeit
Stimmt nicht, wie du dir schon gedacht hast. Es gibt wohl Praktiken, die den Schließmuskel so sehr beanspruchen können, daß er dauerhaft in Mitleidenschaft gezogen wird, aber die habt ihr garantiert nicht vor.

Bei normalem Analverkehr wird der Muskel nicht weiter gedehnt, als er bequem in der Lage ist zu verkraften - es ist eher ein Zustand der Entspannung. Auch wenn der Hintern deiner Freundin sich danach noch für ein paar Sekunden/Minuten etwas offen anfühlt, wird sie in der Lage sein, den Muskel wieder anzuspannen - und es ist alles wie vorher, garantiert.
Analsex wird zwar mit der Übung / Erfahrung leichter, aber das heißt nicht, daß deine Freundin "ausleiert", sondern daß sie lernt, sich gezielt zu lockern und zu entspannen.

Natürlich immer vorausgesetzt, man macht nichts, was zu Verletzungen führt. Und daß es ohne Gleitmittel keine gute Idee ist und ihr weh tun kann, hast du ja selber schon festgestellt.

Daß es schädlich sein soll, wenn du in ihrem Hintern kommst, habe ich noch nie gehört... der Darm bekommt doch sonst ganz andere Sachen zu sehen, da mutet das schon ziemlich haltlos und absurd an, oder?
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Jetzt hab ich Sie zumindest soweit, als das Sie das zumindest nochmal probieren würde.

Allerdings hat mir wohl eine ihrer Freundinnen insofern einen Strich durch die Rechnung gemacht,

Natürlich ist Analsex nicht an sich ungesund, was nicht heisst, dass nicht Verletzungen möglich sind. Aber das kann es auch sonst passieren.

Doch ehrlich gesagt bestätige ich dich nur ganz ungern. So wie du schreibst, kommt es bei mir rüber, als möchtest du deine Partnerin zu deinem Zweck abrichten, wie einen Hund.

Ich mag auch nicht sagen, deine Freundin sei "noch nicht bereit" ---wie wenn Analsex die höchste Erfüllung und das Fernziel der Liebe wäre!

Liebe heisst auf einander eingehen, nicht sein Ziel verfolgen.
 

Benutzer81326 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
So wie du schreibst, kommt es bei mir rüber, als möchtest du deine Partnerin zu deinem Zweck abrichten, wie einen Hund.

Ich mag auch nicht sagen, deine Freundin sei "noch nicht bereit" ---wie wenn Analsex die höchste Erfüllung und das Fernziel der Liebe wäre!

Liebe heisst auf einander eingehen, nicht sein Ziel verfolgen.
Ich glaube, du überreagierst etwas... er hat sich vielleicht etwas salopp ausgedrückt, aber abgesehen davon habe ich nichts gelesen, was nach "Abrichten wie einen Hund" klang. Er wollte halt von uns diese beiden technischen Fragen beantwortet haben - du kannst ihm doch nicht vorwerfen, daß er dazu nicht auch noch sein Gefühlsleben vor uns ausbreitet. Ich bin einfach mal davon ausgegangen, daß die beiden eine glückliche Beziehung führen, und daß er liebevoll und im Interesse beiderseitigen Lustgewinns an die Sache herangeht.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Off-Topic:

Ich glaube, du überreagierst etwas... er hat sich vielleicht etwas salopp ausgedrückt, aber abgesehen davon habe ich nichts gelesen, was nach "Abrichten wie einen Hund" klang. .

villeicht hat du Recht. Aber "hab ich sie soweit" klang für mich wie Dressur. Meine Reaktion kommt möglicherweise auch davon, dass ich im Forum oft lesen muss, dass Frauen "noch nicht bereit" zum Analsex seien.

Technisch kann ich dem Fragesteller nur helfen indem ich ihm erkläre, dass es für Analsex die vollkommene Entspannung braucht, die Abwesenheit von jeder Angst. (Ich selber kenne diese Art Sex "nur" passiv)
 

Benutzer81326 

Verbringt hier viel Zeit
villeicht hat du Recht. Aber "hab ich sie soweit" klang für mich wie Dressur. Meine Reaktion kommt möglicherweise auch davon, dass ich im Forum oft lesen muss, dass Frauen "noch nicht bereit" zum Analsex seien.
Naja, das ist ja eigentlich auch gar nicht erstaunlich... für die Frau als passiven Part ist ja die Überwindung viel größer. Sie muß darauf vertrauen, daß er weiß, was er macht; daß er ihr nicht wehtut; sie muß ihn an einen sehr intimen Teil ihres Körpers heranlassen. Du kennst es ja aus eigener Erfahrung, wie du schreibst.
Es kommt also bestimmt häufig vor, daß man seine Freundin erst überreden muß - ich finde, das hat aber nichts mit "Dressur" zu tun. Viele Frauen stellen ja auch erst fest, was sie verpasst haben, nachdem sie jemand überzeugt hat.

Technisch kann ich dem Fragesteller nur helfen indem ich ihm erkläre, dass es für Analsex die vollkommene Entspannung braucht, die Abwesenheit von jeder Angst.
Das ist glaub ich eine gute Antwort. Angst auf Seiten der Partnerin kann man nicht abbauen, indem man sie ignoriert und einfach weitermacht - sie muß selber Lust darauf haben.
 

Benutzer80252 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe meinen ersten Post mal editiert, da sich ja doch einige 'angegriffen' (?) fühlten. :zwinker:

Sicherlich will ich meine Freundin zu nichts abrichten, dressieren oder sonst etwas.

Aber vielen Dank für eure hilfreichen Posts. :smile:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Lieber TS,

Ammenmärchen kommen immer wieder zustande...ganz besonders dann, wenn sich Leute nicht ausreichend informieren bzw. eigentlich gar keine Ahnung besitzen.
Deshalb rate ich grundsätzlich, dass man sich vorm ersten Analverkehr ein bisschen mit der Praktik beschäftigt...sei es über Risiken, die es ohne Zweifel gibt oder auch über die Anatomie eines Schließmuskels bzw. des Enddarms.
Ich finde es einfach wichtig, damit man sich mit bestimmten Dinge beschäftigt und nicht immer sofort "loslegt", denn guter und einfühlsamer Sex bedeutet nämlich nicht ausschließlich "Learning by Doing", sondern beinhaltet auch, dass man sich ab und an im Vorfeld informiert und somit gewisse normale Unsicherheiten/Unwissenheiten bekämpft bzw. minimiert.

Ein zu forsches und/oder falsches Vorgehen kann Schmerzen auslösen, zu Verletzungen des Anus (Risse, Wundscheuern, Fissuren, Venenthrombosen) Darmwände oder der Darmschleimhaut führen...auch ein Darmriss ist möglich, wenngleich dieser selten vorkommt.
Neben (kleineren) Verletzungen sollte auch das Risiko von Infektionen nicht ausgeschlossen werden, das z. B. durch Kolibakterien und Parasiten ausgelöst werden kann...und dann birgt diese Praktik natürlich auch noch das erhöhte Risiko von vielen sexuell übertragbaren Krankheiten...

Aber das (häufiger) Analverkehr automatisch zu einer Stuhlinkontinenz führt, weil der Schließmuskel ausleiert, ist natürlich totaler Unsinn.
So lange nicht zu forsch vorgegegangen wird, Warnsignale wie Schmerzen nicht missachtet werden bzw. die eigene Wahrnehmung durch Alkohol und Drogen außer Kraft gesetzt und der Schließmuskel keine Höchstleistungen wie z. B. ständiges beidhändiges Fisten ausgesetzt wird...so lange leiert da auch nichts aus und lässt den Schließmuskel weiter einwandfrei funktionieren - nur überdehnt und reißen sollte er nicht, denn dann schließt er womöglich nie mehr richtig, was aber bei "normal-behutsamen" AV wohl nahezu ausgeschlossen werden kann.

Auch wüsste ich nicht, weshalb Sperma im Po ungesund sein sollte...(auf die anderen Risiken ohne Kondomverwendung bin ich ja in meinem Beitrag bereits eingegangen)
Verweilt der Saft jedoch länger im Innern, (manche Frauen gehen z. B. sofort aufs Klo und versuchen alles rauszudrücken) dann mischt sich dieser natürlich irgendwann mit dem Kot, was bei Ausscheidung eine durchfallartige Konsistenz aufweisen kann, was sehr vielen Frauen verständlicherweise überhaupt nicht zusagt.
Auch "richtiger" Durchfall wäre möglich, weil die Darmschleimhaut sehr empfindlich ist und schnell auf alles Fremdartige reagiert oder es tritt genau das Gegenteil auf und Frau kann eine Weile nicht mehr aufs Klo.
Ferner können unangenehme Blähungen entstehen, die eventuell auch noch unkontrolliert sind, wobei dies und die anderen Dinge sich geben werden, wenn AV regelmäßig betrieben wird und sich der Schließmuskel/Darm einer Gewöhnung unterzogen hat.

Dennoch sollte dem Mann bewusst sein, dass AV nicht für alle Frauen angenehm bis erregend ist...trotz Vertrauen, Vorbereitung und Entspannung.
Lehnt die Frau den Arschfick ab, dann sollte das der Partner akzeptieren, denn alleine die Angst vor Schmerzen (und die können immer wieder mal - je nach "Tagesform" auftreten) und gewisse Begleitumstände sowie "Folgeerscheinungen" sind Grund genug, diese Praktik ablehnen zu "dürfen".
 

Benutzer81326 

Verbringt hier viel Zeit
Deshalb rate ich grundsätzlich, dass man sich vorm ersten Analverkehr ein bisschen mit der Praktik beschäftigt.
Versteh mich nicht falsch, ich finde deinen Beitrag gut, und über etwas Bescheid zu wissen hat sicher noch nie jemandem geschadet.

Aaaber ich würde jetzt zum Beispiel nicht dem TS empfehlen, seiner Freundin deinen gesamten Artikel zu lesen zu geben. Es ist gut, wenn er es gelesen hat - und festgestellt hat, daß die beschriebenen Risiken durch verantwortungsvolles Vorgehen und gesunden Menschenverstand seinerseits komplett vermieden werden können.

Ich hätte meiner Freundin nicht gerne zur Einstimmung erklärt, was beidhändiges Fisten ist, und daß dabei ein Darmriss auftreten kann. Das finde ich in etwa so, als würde man sich vor dem ersten Mal gemeinsam ein paar Bilder von Penisbrüchen angucken.

Dennoch sollte dem Mann bewusst sein, dass AV nicht für alle Frauen angenehm bis erregend ist...trotz Vertrauen, Vorbereitung und Entspannung.
Lehnt die Frau den Arschfick ab, dann sollte das der Partner akzeptieren, denn alleine die Angst vor Schmerzen (und die können immer wieder mal - je nach "Tagesform" auftreten) und gewisse Begleitumstände sowie "Folgeerscheinungen" sind Grund genug, diese Praktik ablehnen zu "dürfen".
... und das versteht sich eh von selbst. Es gibt sicher viele, die für diese Art Erotik einfach komplett unempfänglich sind, und das hat man zu akzeptieren. Volle Zustimmung.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Versteh mich nicht falsch, ich finde deinen Beitrag gut, und über etwas Bescheid zu wissen hat sicher noch nie jemandem geschadet.

Aaaber ich würde jetzt zum Beispiel nicht dem TS empfehlen, seiner Freundin deinen gesamten Artikel zu lesen zu geben. Es ist gut, wenn er es gelesen hat - und festgestellt hat, daß die beschriebenen Risiken durch verantwortungsvolles Vorgehen und gesunden Menschenverstand seinerseits komplett vermieden werden können.

Ich hätte meiner Freundin nicht gerne zur Einstimmung erklärt, was beidhändiges Fisten ist, und daß dabei ein Darmriss auftreten kann. Das finde ich in etwa so, als würde man sich vor dem ersten Mal gemeinsam ein paar Bilder von Penisbrüchen angucken.

Es geht mir nicht darum, über diese wunderbar aufregend-sinnliche Praktik Angst und Schrecken zu verbreiten, sondern ich bin der Meinung, dass sich über Analverkehr im Allgemeinen und der Anatomie des Körpers im Speziellen einfach zu wenig informiert wird. (oder kannst du mir eine plausible Erklärung liefern, warum nahezu jeden Tag Threads über AV gestartet werden? ;-))

Risiken beim AV lassen sich meist verhindern bzw. nahezu komplett ausschließen und dazu gibt es von mir im Forum unzählige Beiträge und Tipps. Aber ich halte nichts davon, diese gänzlichst zu verschweigen...gerade dann nicht, wenn man einen Bekannten hat, der Koloproktologe ist und immer wieder mal mit unangenehmen Folgeerscheinungen durch AV oder anderen analen Praktiken konfrontiert wird, weil scheinbar doch nicht alle verantwortungsbewusst und mit einem gesunden Menschenverstand ausgestattet sind.

Aber ich denke nicht, dass der TS (und alle anderen klugen und wissenden Männer auch nicht) seiner Partnerin zur Einstimmung auf AV etwas vom analen Fisten und Darmrissen erzählt. (zumal diese Praktik doch wohl eher selten ausgeübt wird)
Es diente nur rein zum anschaulichen Zweck, wann ein Schließmuskel wirklich ausleiern könnte und sollte eigentlich eher beruhigen als weiterhin unwissend-beunruhigt zu sein.
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
wenn man aufs klo geht, wird der schließmuskel genauso oder mehr gedehnt wie/als beim analsex, das ist ja so in etwa dieselbe dicke. und sperma ist nur ungesund, wenn es selbst infiziert ist, zb mit hi-viren oder so.
 
A

Benutzer

Gast
Blöde Frage, aber kann es auch sein dass der Penis Braun wird beim Analverkehr? :schuechte
 

Benutzer81326 

Verbringt hier viel Zeit
1. Korrekt, blöde Frage.
2. Wenn du das wirklich wissen willst, schau mal ins obere Bildschirmdrittel: Da findest du ein Feld namens "Suchen". Diese - blöde - Frage wurde schon exakt 163.326mal gestellt, und zwar bevorzugt da, wo es nix zur Sache tut.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Blöde Frage, aber kann es auch sein dass der Penis Braun wird beim Analverkehr? :schuechte

Analverkehr wird man ja nicht betreiben, wenn das Gefühl vorherrscht, damit ein Stuhlgang dringend nötig ist, oder?
Da der Darm selbstreinigend ist, reicht es aus, wenn er mindestens 2 Stunden vorm AV entleert und entsprechende Hygiene betrieben wurde.
Ferner sollte einem klar sein, dass der Kot nicht im Rektrum gesammelt wird, sondern im Dickdarm und bis dorthin dringt nicht einmal der längste Schwanz vor.

Ich hatte schon desöfteren AV und es gab bisher nie irgendwelche "Rückstände" oder "Verfärbungen" , wobei es mit Sicherheit keine 100% Garantie gibt, damit nicht doch mal etwas zu erkennen ist.
Einige Frauen machen deshalb vorher einen Einlauf oder beide wollen nur mit Kondom poppen, (das ist bei AV grundsätzlich nicht so verkehrt) was für mich aber nicht in Frage kommt, denn ich fühle mich dabei sicher und wohl, weil ich weiß, dass ich meinem Partner vertrauen kann (sonst dürfte er mich so nicht ficken) und er es als keinen "Beinbruch" ansehen würde, wenn z. B. irgendwann einmal nicht alles klinisch rein wieder zum Vorschein kommen würde, denn schließlich geht man hinterher meist gemeinsam duschen und schon ist alles wieder in Ordnung.

So, jetzt hoffe ich, dass deine Frage beantwortet und die unbegründete Angst ausgeräumt wurde, wobei ich eigentlich nicht weiß, woher immer diese komischen Vermutungen stammen.
 
A

Benutzer

Gast
@munich-lion: Thx, wusste noch nicht so über die Sache bescheid, danke für die antwort:smile:
 

Benutzer81829  (49)

Verbringt hier viel Zeit
Man kann es immer treiben und übertreiben.:zwinker:

Wenn Du damit sogenanntes "Fisting" meinst, kann ich dir nur zustimmen.

Ansonsten wird normaler Analverkehr dem Schließmuskel kaum schaden.
Aber auf Sauberkeit ist bei dem Thema sehr zu achten.
Wurde ja aber auch schon erwähnt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren