Unbegründete Eifersucht meiner Freundin - Hilfe!

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Ich bin mit meiner Freundin seid über drei Jahren zusammen, waren im selben Jahrgang, haben vor über nem halben Jahr gemeinsam das Abi gemacht und befanden uns insgesamt im selben Freundeskreis, nur das wir innerhalb dessen dennoch unterschiedliche beste Freundschaften pflegten, trotzdem kannte man einander immer und unser Freundeskreis bestand immer zu ungefähr gleichen Anteilen aus Mädchen und Jungen.

Es war also immer normal, dass wir mit dem anderen Geschlecht guten freundschaftlichen Kontakt pflegten und da gab es auch nie Eifersuchtsszenarien, weil wir einander vertrauten.

Wie es so ist, folgte nachm Abi eine kleine Umgestaltung des Lebens, zumindest für sie mehr, als für mich. Sie zog inne WG ein und neben Uni, hat sie noch nen Minijob, was sie zu Beginn schon sehr stresste und sich an dieses neue Niveau erstmal gewöhnen musste und auch neue Leute kennenlernen wollte. Ich hingegen bin erstmal bei meinen Eltern wohnen geblieben, studiere an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung und werd demnach besoldet und brauch somit nicht noch zusätzlich zur Arbeit zu gehen, wie zur Schulzeit.

Dadurch hatte sich bei uns ein erhebliches Ungleichgewicht ergeben, wo ich mehr Zeit zur Verfügung habe als sie, ich sie dadurch natürlich gerne öfter gesehen hätte, doch für sie das kaum möglich war. Zwar behielten wir per Telefon und Internet regelmäßigen Kontakt, doch sehen konnten wir uns ab dann nur noch etwa 1-2mal die Woche, obwohl wir 10km voneinander entfernt wohnten, also hatte sich bei uns eine Fernbeziehung ergeben, obwohl wir quasi Tür an Tür wohnen. Naja, ich nahm darauf Rücksicht und die Monate vergingen, wobei wir während der Feiertage wieder ständigen Kontakt hatten und viele schöne Tage gemeinsam verbrachten.

Soweit so gut.

An der Hochschule gibt es eine Frau, mit der ich mich wahnsinnig gut verstehe, wir uns zusammen zum Lernen treffen, aber auch privat gerne was miteinander unternehmen. Meine "Clique" hat sie längst kennengelernt, ist also nicht so, dass ich sie geheim halte.

Trotzdem dreht meine Freundin seit über ner Woche urplötzlich durch und misstraut mir auf einmal. Denkt, zwischen mir und meiner Kollegin liefe etwas, was aber überhaupt nicht stimmt. Ich liebe nur sie, ich will nur sie und dass wir uns momentan so selten sehen, ist allein auf ihrem Mist gewachsen. Da gehe ich aber trotzdem nicht fremd, sondern betrachte die Kollegin als Kumpel. Mehr nicht! Getroffen hätte sie sie wohl auch längst, wenn sie mehr Zeit übrig hätte, ist also nicht meine Schuld.

Jedes mal, wenn ich mit ihr reden will, reagiert sie zickig bis hysterisch. Was ist denn los mit ihr? Wenn sie grad irgendeinen Stress hat, dann soll sie das nicht an mir ausmachen, zumal ich immer für sie da war, wenn sie mich brauchte.

Naja, was ich noch fragen wollte, meint ihr, es schadet nicht, wenn ich ihre Mutter mal darauf anspreche, was mit meiner Freundin los ist? Eigentlich geht es sie ja nichts an, vielleicht weiß sie aber auch etwas, was ich nicht weiß und mit der Mutter verstehe ich mich auch wahnsinnig gut, also könnte sie mir vielleicht Klarheit verschaffen. Oder wäre es übelst peinlich, wenn ich sozusagen die Mutter auf sie ansetzen würde? :hmm:

Oder hat jemand vielleicht ne andere Idee?
 
S

Benutzer

Gast
Hallo,

das Gespräch mit der Mutter zu suchen, halte ich für eher keine so gute Sache. Es ist ja schön, dass du ein gutes Verhältnis zur Mutter hast, aber wie ist denn die Beziehung zwischen deiner Freundin und ihrer Mutter?
Vielleicht will deine Freundin gar nicht, dass ihre Mutter von ihrer enormen Eifersucht erfährt und den damit einhergehenden Problemen in eurer Beziehung.

Wenn du wirklich nicht mehr an deine Freundin herankommst, sie also nicht mit sich reden lässt und du meinst, dass dies nur noch durch eine dritte Person gelingen kann, dann versuche jemanden in eurem Alter um ein Gespräch zu bitten. Vielleicht eine gemeinsame Freundin oder einen gemeinsamen Freund ... oder vielleicht Geschwister?

Manchmal ist es wirklich gut, wenn ein obj. Dritter sich dazwischen schaltet und man ein normales Gespräch zu dritt führen kann. Dazu müssen aber alle bereit sein.

Warum deine Freundin so eifersüchtig ist, wird man hier nur vermuten können. Da hilft eigentlich nur reden reden reden und das haste ja schon selbst erkannt.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Gib Deiner Freundin mal einen zum Denken, wenn sie wieder austickt: "Mach nur so weiter - wenn du mich in ihre Arme treiben willst, dann bist du mit deiner Eifersucht absolut auf dem richtigen Weg." So lässt sich anhand ihrer Reaktion herausfinden, ob ihre Eifersucht noch rational begründet ist.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Sorry das du diese Antwort nicht gerne lesen wirst aber bei mir entsteht eher der Verdacht das sie da was auf dich projeziert was sie macht.

Bei einem sehr guten Freund zu Studientagen exakt die gleiche Situation ausser das er nicht mehr zu Hause wohnte....sie wurde eifersüchtig machte eine Szene nach der anderen und dann vor dem versammelten freundeskreis Schluß weil er sie ja betrügen würde.

Es kam dann hinterher raus das sie schon laengst einen anderen in ihrem Studiengang kennen gelernt hatte aber Angst hatte Schluß zu machen und dadurch ihren gemeinsamen Freundeskreis verliert. Sie wollte halt nicht als Buhmann da stehen obwohl sie es eigentlich ja war. Nicht das du in einer änlichen Situaiton steckst
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
SchwarzeFee schrieb:
Es ist ja schön, dass du ein gutes Verhältnis zur Mutter hast, aber wie ist denn die Beziehung zwischen deiner Freundin und ihrer Mutter?

Die verstehen sich gut. Es gab in deren Haushalt immer nur die Beiden und da ich mich mit meinen eigenen Eltern ein eher schwieriges Verhältnis habe, war ich halt oft gerne bei ihr und erlebte deren Alltag. Bis auf gelegentliches Rumgezicke, haben die sich immer gut verstanden.

Ausgezogen ist sie nur, weil sie schon lernen wollte auf eigenen Füßen zu stehen.

Geschwister hat sie halt nicht und von gemeinsamen Freunden, ja, vielleicht, wüsste nur noch nicht, wer dafür in Frage käme, ohne dass das Ganze verschlimmert wird. Nachm Abi hat sich unser Freundeskreis verstreut und außer z.b. an Silvester, sehen wir uns eigentlich kaum noch, bis auf meine zwei engsten Freunde (männlich und weiblich). Und bei denen wird sie aber auch wissen, dass sie eh zu mir halten werden - die Beiden kenn ich aber auch schon mein ganzes Leben lang. Vielleicht sonst meine Schwester?

Welcher Ansprechparter passe hier eigentlich besser? Ein Mann oder ne Frau?

BigDigger schrieb:
Gib Deiner Freundin mal einen zum Denken, wenn sie wieder austickt: "Mach nur so weiter - wenn du mich in ihre Arme treiben willst, dann bist du mit deiner Eifersucht absolut auf dem richtigen Weg." So lässt sich anhand ihrer Reaktion herausfinden, ob ihre Eifersucht noch rational begründet ist.

Nee, auf dieses Niveau lass ich mich nicht herab.

Stonic schrieb:
sie wurde eifersüchtig machte eine Szene nach der anderen und dann vor dem versammelten freundeskreis Schluß weil er sie ja betrügen würde.

Es kam dann hinterher raus das sie schon laengst einen anderen in ihrem Studiengang kennen gelernt hatte aber Angst hatte Schluß zu machen und dadurch ihren gemeinsamen Freundeskreis verliert.

Naja, aber dafür müsste sie nicht erst meine Kollegin in die Sache mit reinziehen.

Darüber hinaus hätten wir nicht die Feiertage zusammen verbracht, denn außer die Zeit, wo sie arbeiten musste, waren wir die ganze Zeit zusammen, hat stets bei mir übernachtet oder ich halt bei ihr. Wenn sie da bereits an einem anderen interessiert gewesen wäre, hätte sie sich auch an einem Tag mit ihm verabreden können. "Hey, heute keine Zeit, weil Treffen mit nem Freund und tschüss." So nach dem Motto. :zwinker:

Mit ihren Aktionen fing sie erst ab dem 2. Januar an. Der Abend vor Silvester, war unser gemeinsamer letzter. Silvester musste sie arbeiten, was Tage zuvor nicht klar war und ich zu dem Punkt aber auch schon die Kollegin einfach miteingeladen hatte, weil sie selbst noch nicht wusste, was sie so macht. Also scheint sie wirklich auf meine Kollegin eifersüchtig zu sein.

Oder es ist etwas ganz anderes, aber blick da bisher überhaupt nicht durch. Dass sie jemand anderes kennengelernt und nun Schluss machen will, halte ich für zu unlogisch, weil die zeitliche Abfolge nicht passen würde und ausserdem kann ich sie als Person so nicht einschätzen.
 

Benutzer48275 

Verbringt hier viel Zeit
Hi!
Sorry das du diese Antwort nicht gerne lesen wirst aber bei mir entsteht eher der Verdacht das sie da was auf dich projeziert was sie macht.

Bei einem sehr guten Freund zu Studientagen exakt die gleiche Situation ausser das er nicht mehr zu Hause wohnte....sie wurde eifersüchtig machte eine Szene nach der anderen und dann vor dem versammelten freundeskreis Schluß weil er sie ja betrügen würde.

Es kam dann hinterher raus das sie schon laengst einen anderen in ihrem Studiengang kennen gelernt hatte aber Angst hatte Schluß zu machen und dadurch ihren gemeinsamen Freundeskreis verliert. Sie wollte halt nicht als Buhmann da stehen obwohl sie es eigentlich ja war

Sorry, aber von solchen Verschwörungstheorien halte ich nicht viel.:rolleyes:

Es ist doch das Normalste auf der Welt, dass deine Freundin eifersüchtig ist, wenn sie erfährt, dass ihr Freund viel mit einer Komillitonin macht und das auch noch in der Freizeit. Ich denke, das wären die meisten Frauen, zumal sie ja im Moment nicht so viel Zeit mit dir verbringen kann, wie sie es gern hätte. Ich denke, dass sie einfach Angst hat, etwas zu verpassen.
Und auch den Ratschlag du sollst ihr mal "einen zum Denken" mitgeben, find ich nicht angebracht.
Ich an deiner Stelle würde ihr einmal in einem ernsthaften Ton sagen, dass sie deine Nummer 1 ist und dass es keinen Grund gibt eifersüchtig zu sein.
Und wenn sie sich dann zukünftig dazu noch auslässt, würd ich das als Kompliment aufnehmen. Solange es nicht ausartet, ist Eifersucht für mich schon eine Art Liebesbeweis...
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Und wenn sie sich dann zukünftig dazu noch auslässt, würd ich das als Kompliment aufnehmen. Solange es nicht ausartet, ist Eifersucht für mich schon eine Art Liebesbeweis...

Aber momentan artets ja aus und zwar extrem. Zu viel Eifersucht ist für mich ein Mangel an Vertrauen.

Naja, ich versuch nochmal mit ihr zu reden und wenn wieder nichts bringt, schick ich die Kavallerie.
 

Benutzer111649 

Sorgt für Gesprächsstoff
Damit, jemanden dritten (unangekündigt) in die Sache einzuweihen habe ich ganz schlechte Erfahrungen gemacht - das würde ich absolut sein lassen. Könnte sehr leicht als Vertrauensbruch gesehen werden ("Warum sagst Du es mir nicht direkt?" etc.).

Vielleicht ist es sinnvoll, wenn Du sie mal (oder regelmäßig) in der Unistadt besuchst und sie nicht heimfährt. Damit bringst Du räumliche Distanz zwischen Dich und Deine Kollegin, bist in einem Umfeld, in dem sich Deine Freundin sicherer bewegt als Du und zeigst Dein Interesse an ihrer neuen Umgebung (keine Ahnung, wie oft Du sie besuchst - vielleicht bist Du eh jedes Wochenende bei ihr? Aber oft kommt ja der weggezogene Partner zurück ins heimatliche Umfeld mit Freundeskreis etc.).

Dort könnt Ihr dann Tacheles reden. Aber beachte, dass die Prüfungszeit ansteht - vielleicht ist sie einfach in ihrem Studium überfordert, erstes Mal Prüfungszeit etc. Das kann an den Nerven zehren, und in so einer Situation reagiert man gegenüber seinem Partner (dem man ja vertraut) deutlich gereizter als gegenüber anderen Menschen (wo man sein gesellschaftstaugliches Image erhalten muss).

In meiner Erfahrung gibt es bei solchen Ausbrüchen oft etwas abwegige Gründe wie eben Stress, Überforderung, Ängste die nicht wirklich mit dem Streitgegenstand zusammenhängen. So wie Du es beschreibst hast Du: mehr Geld, weniger Stress, die alten Freunde, dazu eine neue Freundin - und sie ist gefühlt die ganze Zeit am Arbeiten, ausgeschlossen aus eurem ehemaligen gemeinsamen Alltagsleben, in einem neuen Umfeld möglicherweise mit zukünftiger Arbeitsplatzunsicherheit etc. Das kann auch unbewusst stark belasten - und sucht sich mit der Eifersucht möglicherweise einfach einen Kanal, um sich auszudrücken.

Viel Erfolg Euch beiden!
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Vielleicht ist es sinnvoll, wenn Du sie mal (oder regelmäßig) in der Unistadt besuchst und sie nicht heimfährt.

Ehm, sie ist nicht in eine andere Stadt umgezogen, sondern lediglich von zuhause aus in eine WG in ein anderes Stadtteil, wie es viele Studenten machen. Sie wohnt keine zehn Autominuten von mir entfernt. :zwinker:

So wie Du es beschreibst hast Du: mehr Geld, weniger Stress, die alten Freunde, dazu eine neue Freundin

Ja, mehr Geld und weniger Stress, weil ich zuhause geblieben bin, zumindest für die Zeit, in der ich studiere, um mich einfach nur aufs Studium konzentrieren zu müssen, ohne unnötig andere Sorgen. Sie hätte nicht ausziehen müssen, ihre Mutter hat sie nicht rausgeschmissen oder so. Es war ganz allein ihre Entscheidung.

Ich hab ne neue "Freundin", sowie auch sie neue Freunde hat. Man kommt in ein neues Umfeld und knüpft neue Kontakte. Das ist doch völlig normal, wenn man die nächsten Jahre miteinander zutun haben wird.

Es ist dabei ihre Sache, wie sehr sie sich im alten Freundeskreis einbringt, davon abgesehen ist, wie bereits gesagt, unser Freundeskreis eh bereits in alle Winde verstreut und so sieht man sich meist nur noch bei wichtigen Ereignissen, wie Geburtstage oder Silvester. Nur mit zwei Freunden halte ich wirklich noch regen Kontakt und die gehören für mich sozusagen zur Familie.

und sie ist gefühlt die ganze Zeit am Arbeiten, ausgeschlossen aus eurem ehemaligen gemeinsamen Alltagsleben, in einem neuen Umfeld möglicherweise mit zukünftiger Arbeitsplatzunsicherheit etc. Das kann auch unbewusst stark belasten - und sucht sich mit der Eifersucht möglicherweise einfach einen Kanal, um sich auszudrücken.

Das hingegen regt schon zum Nachdenken an und könnte tatsächlich der Grund sein.

Übrigens ist bisher nichts neues geschehen. Hab sie gestern telefonisch und per Whatsapp versucht zu erreichen, aber ohne Erfolg. Heute nochmal das Gleiche, aber wieder bisher nichts.

Wenn sie sich bis morgen nicht meldet, werde ich wohl übel wohl trotzdem jemand Drittes miteinschalten müssen. Denke mal an ihre Mitbewohnerin, kenne zwar ihre Nummer nicht, allerdings hab ich sie schon über Facebook auf der Freundschaftsliste meiner Freundin gefunden. Soll sie mir erzählen, was da los ist.

Ich will endlich Klarheit...

Trotzdem Danke für eure Hilfe!
 

Benutzer84021 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn sie sich bis morgen nicht meldet, werde ich wohl übel wohl trotzdem jemand Drittes miteinschalten müssen.

Nein musst du nicht. Warte doch mal bis SIE sich wieder meldet, und stell solange deine Kontaktversuche ein. Geht dann vieleicht schneller als erwartet. :zwinker:

Sie baut doch gerade Mist und riskiert eure Beziehung, soll sie es auch wieder geradebügeln.
Jetzt bloß nicht aus "Schuldgefühlen" nachlaufen... wüsste nicht was du dir vorzuwerfen hättest.
Ganz im Gegenteil, eigentlich hast DU sogar das Recht ein bischen sauer zu sein hier.
 

Benutzer109402 

Meistens hier zu finden
Schon komisch, wenn sie vorher gar nicht eifersüchtig war. Vielleicht hat sie sich übernommen mit dem Auszug, Uni und Arbeit und der Stress der neuen Situation verwandelt sich in Unsicherheit. Was sie vielleicht nicht zugeben will. Du schreibst ja, sie hat auch neue Leute kennen gelernt?

Jedenfalls versteh ich trotzdem nicht, warum sie sich so selten treffen will und gleichzeitig so reagiert. Es müsste ihr doch Sicherheit geben, wenn ihr mehr zusammen seid. Sie sollte wirklich zu einem ehrlichen Gespräch bereit sein, sonst kriegt ihr das nicht behoben. Dazu gehört natürlich, dass sie sich ehrlich ihre Eifersucht eingesteht, damit ihr dran arbeiten könnt.
 

Benutzer113988 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ja, mehr Geld und weniger Stress, weil ich zuhause geblieben bin, zumindest für die Zeit, in der ich studiere, um mich einfach nur aufs Studium konzentrieren zu müssen, ohne unnötig andere Sorgen. Sie hätte nicht ausziehen müssen, ihre Mutter hat sie nicht rausgeschmissen oder so. Es war ganz allein ihre Entscheidung.

...die sie jetzt vielleicht bereut? Als ich in meine erste eigene Wohnung gezogen bin, war die erste Zeit furchtbar! Ja, sie wohnt in einer WG, aber es ist trotzdem eine enorme Umstellung. Weißt du wie das Klima in der WG ist? Ob sie sich wirklich richtig wohl da fühlt?
Dass es ihre Entscheidung war spielt dabei überhaupt keine Rolle. Und so wie du das formuliert hast, würde ich das fast als Vorwurf auffassen, dass sie ja selbst daran Schuld ist. Falsche Herangehensweise :zwinker:

Ihr begebt Euch alle logisch auf Ursachenforschung. Aber bei Eifersucht ist es erstmal wichtiger Symptome zu behandeln, wenn ich das so sagen darf. Solange deine Freundin nicht beruhigt ist, bekommst du die Gründe für ihre Eifersucht eh nicht aus ihr heraus. Der krampfhafte Versuch diese Ursachen ausfindig zu machen, kann manchmal sogar noch mehr kaputt machen als es hilft. Wenn du wütend bist, willst du ja auch nicht jedem erklären warum du so sauer bist; du willst dich erstmal abreagieren. Und hier ist es ähnlich: Du willst nicht die Gründe erörtern, du willst erstmal Aufmerksamkeit. Ob sich deine Freundin die verdient hat oder nicht, sei dahingestellt.
Und solange deine Freundin nicht beruhigt ist, kannst du ein normales Gespräch mit ihr meistens vergessen.

Mach ihr klar, was sie dir bedeutet. Und damit meine ich nicht zahllose SMS und Ähnliches. Taten zählen.
Du vermutest, dass es der Stress ist, der durch die Arbeit kommt? - Frag nicht, ob es am Stress liegt; biete ihr eine entspannende Massage nach Feierabend an.

Verstehst du, was ich sagen will?


Natürlich bedeutet das für dich Zeitaufwand. Aber wie viel deiner Ressourcen du letztendlich in eure Beziehung invesiterst, ist deine Entscheidung.
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Ja, ich versteh, was du meinst.

Muss mich aber selber erstmal beruhigen, so wirken meine Kontaktversuche eher gekünstelt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren