Umgang mit Nacktheit und sozialen Grenzen

Übertreibt es meine Freundin?

  • Ja

  • Nein


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

Benutzer163363  (32)

Ist noch neu hier
Meine Freundin scheint überhaupt kein Problem mit Nacktheit zu haben. Für sie macht es keinen Unterschied, ob sie nackt oder angezogen ist. Ich und auch die meisten unserer Freunde sind hier jedoch um einiges konservativer und ziehen es vor, bekleidet zu sein.
Meist finden wir gute Kompromisse - so fahren wir in den Ferien an Strände, wo es einen FKK und einen Normalbereich gibt, und liegen an der Grenze.

Mein Problem ist, dass sie ein ganz anderes Schamempfinden hat als ich. Wenn es unpraktisch ist, etwas anzuziehen, verzichtet sie meist auf Kleidung. So geht sie in der Therme vom Saunabereich ohne Bikini zur Umkleide, weil es "keinen Sinn" macht, sich für die paar Meter etwas anzuziehen. Die Blicke der Badegäste könnt ihr euch vorstellen...

Total übertrieben hat sie jedoch in den letzten Ferien. Wir waren mit ein paar Freunden unterwegs und kamen aus dem Wasser, als wir beschlossen, etwas trinken zu gehen. Ich schlug vor, mit ihr den Bikini holen zu gehen, doch sie fand das zu umständlich. So kam sie mit uns nackt wie sie war direkt zur Strandbar, wo weit und breit keine anderen Nackten waren.

Mir war das äußerst unangenehm, ich schämte mich total und fand es vollkommen unangebracht. Meine Freundin jedoch meinte, es sei doch nichts dabei und es würde höchstens ein paar prüde Senioren stören.

Ich möchte ihr ja ihre Freiheit lassen und bewundere auch ihren Mut. Aber wie würdet ihr reagieren, wenn eure Freundin so drauf wäre? Das ist doch nicht normal? Und was kann ich tun, um dieses Schamgefühl loszuwerden?
 

Benutzer163363  (32)

Ist noch neu hier
MrsBroiler MrsBroiler : Gerade im Moment nichts. Später habe ich mit einer Freundin darüber geredet und sie fand, dass meine Freundin sehr mutig sei und sie sich das nie trauen würde.
 

Benutzer145341  (29)

Öfters im Forum
Ich finde es prinzipiell gut, dass deine Freundin sich so wohl in ihrem Körper fühlt. Ich finde aber, dass sie mehr beachten sollte dass andere Menschen ihre Nacktheit nicht aufgezwungen bekommen wollen. Das Beispiel mit der Sauna finde ich noch unproblematisch, aber beim Imbiss wo alle Kleidung tragen gehört sich das echt nicht. Ich kann gut verstehen dass du damit deine Probleme hast.

Kann sie das gar nicht nachvollziehen das andere das nicht so möchten? Meinem Freund wäre das auch egal wenn er als einziger nackt wäre, aber er weiß das es andere Menschen stört und lässt das deshalb bleiben. Vielleicht gibt es etwas das sie bei anderen stört und das du als Beispiel anführen kannst, damit sie etwas mehr auf ihre Umwelt eingehen kann. Wenn ihr fremde Menschen egal sind dann könnte ihr vielleicht zumindest wichtig sein dass es dir so unangenehm ist.
 

Benutzer163303  (52)

Benutzer gesperrt
Ich verstehe die Erzählung von der Strandbar und davor nicht.
Wart ihr mit einen befreundeten Pärchen an einen Strand baden?
Deine Freundin war Nacktbaden und du in Badehose, und was hatten die anderen an oder nicht?

Mit der Strandbar keine Ahnung, aber in der Therme verstehe ich ihr handeln und denken. Du warst ja auch sich nackt in der Sauna oder ? Und wie bist du zur Umkleide gegangen oder andere Personen.
Vielleicht warst du in der Therme ja der auf den die Blicke gerichtet waren weil du so entsetzt warst oder wie auch immer du dich in der situation verhalten hast. Sie hat ja bestimmt auch ihre Badekleidung und Handtuch und sonstiges in den Händen gehabt als sie zur Umkleide lief oder? Oft trägt man das Handtuch ja auch vor sich im Arm und so ist ja auch schon einiges verdeckt.
Oder hat sie ihre Brüste und Mumu irgendwie zur schau gestellt?
 

Benutzer144187 

Sehr bekannt hier
Also ich finde ja schon, dass deine Freundin etwas übertreibt... Besonders hier:
So kam sie mit uns nackt wie sie war direkt zur Strandbar, wo weit und breit keine anderen Nackten waren.
Das wäre mir too much. Meistens trägt man ja sogar nicht nur Badekleidung, sondern wirft sich noch schnell ein Shirt über. Und dann setzt sie sich da nackt hin, wo andere essen und trinken? Mir läufts gerade eiskalt den Rücken runter :ratlos:
Wäre das eine Freundin von mir hätte ich von ihr verlangt sich was überzuziehen!
So geht sie in der Therme vom Saunabereich ohne Bikini zur Umkleide, weil es "keinen Sinn" macht, sich für die paar Meter etwas anzuziehen.
Hier sieht der Fall etwas anders aus. Wenn der Nacktbereich klar abgetrennt ist fände ich es unangemessen ohne alles durch die restliche Anlage zu laufen. Kurz das Tuch umwickeln ist ja nicht sonderlich aufwändig :rolleyes:

Ich habe nichts gegen Nacktheit und gehe auch gerne in die Sauna etc. Aber dafür gibt es nicht ohne Grund speziell vorgesehene Bereiche.
 

Benutzer163363  (32)

Ist noch neu hier
C complicated_22 Es gab in der Bar keine direkten negativen Reaktionen - eine Gruppe dort hat drüber geredet, aber die haben auch das Wort mutig benutzt. Die meisten haben einfach gekuckt. Daher finden auch meine Freunde, ich solle sie doch machen lassen...

Stören tut es mich nicht im Sinne von Eifersucht oder so - ich komme mir einfach komisch vor, weil ich mich so etwas nie trauen würde. Daher wollte ich sie bisher nicht unter Druck setzen, ihr Verhalten zu ändern. Ich versuche lieber zu erst, selber in dem Bereich selbstbewusster zu werden. Die Frage ist für mich eher, wie ich das tun soll.

L Lotte68 Wir waren mit einem befreundeten Pärchen und noch einer Freundin dort. Meine Freundin war die einzige, die nichts an hatte. Mir wäre es unangenehm, nackt zu baden.

In der Sauna waren schon alle nackt, aber um vom Saunabereich zur Umkleide zu kommen musste man durch den Badebereich gehen. Dazu haben alle außer meiner Freundin die Badekleidung angezogen. Das Handtuch haben wir im Saunabereich gelassen, war vom Hotel zur Verfügung gestellt.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Es macht schon Sinn sich den Gebräuchen ein wenig anzupassen. Da muss man sich als Persönlichkeit doch wirklich nicht verleugnen! Wenn es keinem Menschen sonst einfällt, nackt in die Strandbar zu gehen finde ich es eher unzweckmässig eine Ausnahme zu machen. Die Bequemlichkeit beim Umkleiden muss nicht au Faulheit grenzen, und mit "mutig" würde ich das Thema nicht in Verbindung bringen. Mutig ist etwas Anderes.

Ich habe übrigens keine Hemmungen (mehr) mich nackt zu zeigen. Aber chronische Nacktheit finde ich irgendwie nicht reizvoll.
Off-Topic:
Wir hatten das Problem mit unserer Mam, die hat in den Ferien als fast einzige "oben ohne" gebadet, mit einem Busen weit hinten im Alphabet, und gab dann zu reden. Wir haben ihr das dann weg-empfohlen, was hier auf PL einen Mini-Shitstörmchen erzeigt hat
 

Benutzer133456  (49)

Beiträge füllen Bücher
Fuer mich waere es ganz einfach eine Frage der Gesetzeslage. Solange man durchs Nacktsein nicht gegen das Gesetz verstoesst, kann man in meiner Gegenwart auch so rumhaengen. Und so wuerde ich das ihr auch mal nahelegen, bevor es ein boeses Erwachen mit dem Oberwachtmeister gibt.

Als Beispiel: In Nordamerika steht man da aber fix mit einer "Indecent Exposure" Anklage vor Gericht.
 

Benutzer161953  (28)

Öfters im Forum
Lieber E essentially ,
ich finde schon, dass deine Freundin etwas übertreibt, aber vielleicht ist ja exhibitionistisch veranlagt!
Die Aktion im Schwimmbad finde ich daneben. Es gibt ja extra einen Saunabereich, in dem man unbekleidet verkehren kann. In den anderen Bereichen ist das unbekleidete Rumlaufen meist sogar verboten! Wo ist das Problem, sich kurz ein Handtuch umzuwerfen!
Zum Thema Strand kann ich nur sagen, noch mehr daneben! Es gibt gesellschaftliche Konventionen und dazu gehört auch, nicht nackt in einem Café oder einer Bar aufzuschlagen! Ich gehe ja auch nicht in Badekleidung im Hotel essen, sondern ziehe mir was an! Man sollte vielleicht auch mal überlegen, dass man andere Gäste oder Angestellte mit seinem Auftritt nervt oder sogar belästigt!
Vielleicht sprichst du mal mit ihr und sagst ihr, dass es dich und andere stört!
 

Benutzer139264 

Öfters im Forum
E essentially
Ich möchte mal die "moralische" Seite und auch die Frage der möglichen rechtlichen Konsequenzen eines solchen
Verhaltens außer acht acht lassen. Mir scheint es eher der Fall zu sein, dass Deine Freundin, die ja ganz
offensichtlich ein textilfreies Leben bevorzugt, es auch darauf anzulegen scheint, um jeden Preis aufzufallen
und in einer ziemlich eindeutigen Weise"schockieren" will. Hast Du sie in dieser Hinsicht schonmal
darauf angesprochen ?
 

Benutzer162733 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also an sich finde ich schon, dass sie übertreibt. Es gibt noch immer Menschen, die ein großes Problem mit Nacktheit haben. Und das muss nicht gleich bedeuten, dass sie prüde sind. Ich finde es ein wenig unhöflich, in der Öffentlichkeit anderen seine Nacktheit "aufzuzwingen". Wenn es nur unter Freunden gewesen wäre, wo alle damit einverstanden sind, dann wäre das ja kein Problem.
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Als Beispiel: In Nordamerika steht man da aber fix mit einer "Indecent Exposure" Anklage vor Gericht.
Oooh...ja. Ich kann von sowas ein Liedchen singen. Also nicht direkt eine Anklage (die Geschichte wäre zu langweilig)....aber wie prüde die Amis doch sein können.
Ich war in einem Hotel dort abends im Wellnessbereich und habe die Sauna aufgesucht...und so, wie ich es hier in Deutschland gewohnt bin, mich naggelisch auf meinem Handtuch hingefläzt.
Nach kurzer Zeit hörte ich eine Stimme sagen ich möge mir doch bitte etwas anziehen.
Ich hab die Augen aufgeschlagen, mich umgeguggt....niemand da.
Dann hörte ich ein zweites Mal die Stimme, die mich direkt ansprach als Dame in der Sauna.....ok....das Hotel ist schnell auf meiner Blacklist gelandet.

Zum Thema zurück:
Zuerst einmal möchte ich feststellen, daß ich nicht die Freundin des TS bin....

Ich sehe aber da gewisse Parallelen zu mir...

Ich würde nicht unbedingt sagen, daß deine Freundin es darauf anlegt.
Ebensowenig wie einmal an der Kippe ziehen noch keinen Raucher macht, hat man auch nicht unbedingt eine exhibitionistische Ader, wenn man unbekümmerter mit Nacktheit umgeht als andere.

Ich habe auch nur ein...ungenügend ausgeprägtes Schamgefühl, teile mit meinen männlichen Kollegen Duschräume und Umkleiden (wie sollte man sonst nasses-Handtuch-Wettschnalzen mit denen machen?) einfach weil es bequemer ist so die Nachbesprechungen zu beginnen und weil die für mich sowieso zur "Familie" gehören.
In Wellnessbereichen und Thermen würde man mich eher mit dem Handtuch/Bademantel locker über der Schulter geworfen entdecken als peinlich bemüht die Quadratzentimeterzahl sichtbarer Haut zu minimieren und auch ansonsten bin ich am Strand/Baggersee die erste, die aus ihren Sachen (allen) raus ist wenn das Wetter es halbwegs zuläßt.
Zu Hause bin ich sowieso praktisch immer nackt, so daß meine Freunde und Bekannten das so gut kennen, vorher sich telefonisch anzukündigen, wenn sie vorbeikommen....damit ich mir auch ja was drüberziehe....zumindest etwas...(die Paketboten/Postboten kennen mich eh schon praktisch kaum anders als im höchstens hastig übergeworfenen Yukata) und selbst mein Yoga mache ich in einer Gruppe, die auf Kleidung bewusst verzichtet.
Ich bin halt so ein...unbekümmertes Naturkind.
Ich sehe Nacktheit halt aber auch nicht als eine Schwäche an...erst wenn andere daraus ihren Nutzen ziehen wollten....dann würden sie merken, das anderer Menschen Körper ihr Tempel sein mag....meiner aber eine Festung ist...eine sehr wehrhafte noch dazu.
Mit hübschen Zinnen, Seerosen im Piranha-gepimpten Burggraben und Reticella- und Chantilly-Spitze-Vorhängen vor den auf hochglanz polierten, Maraging-Stahl-bewehrten Schiessscharten.
Manche Menschen gehen halt lockerer mit ihrem Körper um und machen sich halt einfach keine Gedanken darüber, wie viel Chaos sie damit manchmal in den Köpfen anderer anrichten können.

Zivilisatorisch bedingt, weiß ich natürlich, wann ich besser etwas tragen sollte....zum Essen gehen würd ich mir auch was überziehen...und meine Schränke quellen auch über vor schicken Bikinis und Monokinis....nur werden die wohl nie Abnutzungserscheinungen zeigen...

Das Du dich schämst für deine Freundin ist aber schade. Denn in einer Beziehung sollte man einen gemeinsamen Nenner des Umganges finden können.

Wenn Du mit ihr offen darüber redest, daß dich gewisse Situationen einfach überfordern, wird sie dir zuliebe wahrscheinlich ihr Verhalten zumindest in einem anderem Licht sehen können....
 

Benutzer139264 

Öfters im Forum
PhesKlNachtmusi PhesKlNachtmusi
Nur um nicht missverstanden zu werden: Ich habe nicht das geringste Problem selbst nackt zu sein oder
mich in der Gesellschaft von Menschen, die auch eine solche Lebensart pflegen durchaus wohl zu
fühlen. Im geschilderten Fall möchte ich nun auch keineswegs dem Hang zu exhibitionstischen
Neigungen das Wort reden. Zugleich vermag ich es aber auch nicht, mich von dem Gedanken frei
zu machen, dass die Freundin des TS nun eben die Absicht verfolgen könnte, ihm ihre Vorliebe durch
den ziemlich deutlichen Wink mit dem Zaunpfahl in jeder nur denkbaren Form nahezubringen. Das aber
ist in jedem Fall äußerst problematisch und außerdem zum Scheitern verurteilt; in dem Sinne stimme
ich Dir zu, dass es in so einem Fall notwendig wäre, den von Dir genannten "gemeinsamen Nenner" zu
finden - irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass der Weg zu einem Kompromiss schwierig wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Die persönliche Freiheit des Menschen endet da, wo die Freiheit der Anderen anfängt. Und es gibt nunmal Bereiche, in denen Nacktheit sozial akzeptiert ist und Bereiche, in denen es das nicht ist. Ich persönlich würde Deiner Freundin nahe legen, sich einmal in die Situation derer zu versetzen, die Nacktheit unangenehm finden. Und sie mal als Anregung fragen, wie sie es fände, wenn ihr in einem Nachtraucherbereich jemand Zigarettenqualm ins Gesicht bläst.
 

Benutzer163363  (32)

Ist noch neu hier
Tahini Tahini Bisher tat sie das nur in Ländern, wo sie rechtlich dafür nicht belangt werden kann. Ich bin tolerant, aber wenn sie z.B. während dem Ramadan in 'nem kurzen Rock durch Dubai laufen will, erklär ich ihr schon was Sache ist.

Demetra Demetra Die Frage ist eben immer, wer definiert, was "sozial akzeptiert" ist? Beim Rauchen gefährdet man ja klar die Gesundheit des Gegenübers, hier gibt es einen objektiven Grund.

Bei der Bekleidungsfrage ist die Sache aber anders. Es gibt kein demokratisch legitimiertes Bekleidungsrecht (außer in gewissen Kantonen der Schweiz, die explizit Nacktheit oder das Tragen eienr Burka verbieten). Als liberaler Mensch hab' ich mich daher auch nicht dafür, in diesem Bereich streng mit ihr zu sein.

Sie dürfte auch weitaus weniger aufgefallen sein als die betrunkenen Jungs in der Bar, die gerade darüber sinierten, wie großartig doch Deutschland sei - da hätte ich ja zu erst bei denen einschreiten müssen.

PhesKlNachtmusi PhesKlNachtmusi Der gemeinsamen Nenner ist bei uns grundsätzlich der gegenseitige Respekt. Nur weil ich mich vor der Reaktion der Allgemeinheit fürchte (e.g. mich Schäme), heißt das ja nicht, dass ich meiner Freundin die Bekleidung vorschreiben soll.
Daher lasse ich sie gewähren, so lange sie nicht sich selbst oder ihre Umwelt gefährdet (wie im Beispiel von Dubai).

Für mich ist die Frage eher eine der Sittlichkeit und keine der Moral.
 

Benutzer152150 

Sehr bekannt hier
Der gemeinsamen Nenner ist bei uns grundsätzlich der gegenseitige Respekt. Nur weil ich mich vor der Reaktion der Allgemeinheit fürchte (e.g. mich Schäme), heißt das ja nicht, dass ich meiner Freundin die Bekleidung vorschreiben soll.
Daher lasse ich sie gewähren, so lange sie nicht sich selbst oder ihre Umwelt gefährdet (wie im Beispiel von Dubai).

Für mich ist die Frage eher eine der Sittlichkeit und keine der Moral.
Vielleicht solltest Du dann einfach mit ihr so reden....und nicht mit mir:zwinker:. Mein Gefährte hatte mit mir auch schon ähnliche Gespräche gehabt.
Wir haben dann einen Kompromiss gefunden-ich hab einfach Recht:whistle:

In Deutschland gibt es gegen öffentliche Nacktheit nicht wirklich Gesetze....ausser dem "Erregung öffentlichen Ärgernisses".... Aber dies kann nur in Verbindung mit einer tatsächlichen sexuellen Komponente angebracht werden.
 
B

Benutzer

Gast
Okay, das ist selbst aus meiner Off-Perspektive tricky! Einerseits finde ich Sex-Positivismus sehr gut und so lange es legal bleibt, muss ja jemand die Tabus brechen und offen mit seinem Körper umgehen, damit Nacktheit normal wird (was ich als wünschenswert erachte). Gleichzeitig betreffen die negativen Folgen davon aber eben nicht nur sie selbst und dass sie (ich vermute) keinen Penis besitzt, trägt sicher auch was dazu bei, wie wenig direkte Kritik sie für ihr Verhalten erntet...

Aber hier ist das Problem wohl auch weniger ihre Freizügigkeit (das kannst du ja verstehen), sondern mehr ihr Umgang mit deinen Emotionen. Sie scheint wenig Verständnis dafür zu haben, dass du dich an der unerwünschten Aufmerksamkeit der Leute störst - und das kann ich sehr gut nachvollziehen. Oder stört es dich auch, wenn sie alleine unterwegs ist; aus Prinzip? Findest du ihr Verhalten unhöflich? Pauschal zustimmen könnte ich dir sonst nämlich nicht, da müsste ich schon dabei gewesen sein und mir eine Meinung darüber bilden. Wie es auf Leute gewirkt haben könnte, kann ja auch eingebildet sein; deswegen enthalte ich mich mal hier.

Mich erinnert das sehr an die Jugendzeit, als die Eltern peinliche Dinge in der Öffentlichkeit taten und sie auch nach diversen Flehrufen nicht unterliessen :tongue:
 

Benutzer139264 

Öfters im Forum
E essentially
Also, wenn ich mir Deine eben gerade verfasste Antwort so durchlese, dann frage ich mich schon
ob der Anlass Deines Threads nicht eher unter das Motto "Much Ado About Nothing" einzureihen
ist. Will heißen, Du erwähnst in Deinem Eingangsbeitrag die "Probleme", die Du mit dem Verhalten
Deiner Freundin hast, aber Deine letzten Äußerungen klingen dann für mich in gewisser Weise als eine
Art Rechtfertigung. Das von Dir beschriebene Verhalten, das Du ursprünglich doch als übertrieben
oder auch unangebracht bezeichnet hast, scheint plötzlich in einem anderen Licht gesehen zu werden.
Ehrlich gesagt, ist für mich diese Sache ist schon etwas widersprüchlich, oder liege ich da ganz daneben ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren