Trotz harmonischer Beziehung anderes Mädchen im Kopf

Benutzer156819  (26)

Ist noch neu hier
Hallo ich bin die Stubenfliege,
ich war hier bereits ab und zu lesend unterwegs doch diesmal würde ich mich bei einer Sache über euren ernstgemeinten Rat freuen.

Vor 5 jahren bin ich mit meiner freundin zusammen gekommen, sie war damals 17 und ich 15. Heute bin ich 21 und sie 22 und wir führen eine sehr glückliche, harmonische Beziehung.
Ein halbes Jahr nachdem ich mit meiner Freundin zusammengekommen war, hatte ich die schule gewechselt. Auf der neuen Schule fiel mir ein Mädchen ganz besonders auf. Rein äußerlich, ich hatte nie etwas mit ihr zu tun oder auch nur ein wort mit ihr gesprochen. Trotzdem ging mir, auch jetzt wo ich in einer anderen stadt arbeite, ihr äußeres nie aus dem kopf. Vor allem nicht ihre augen.
Ab und zu, wenn ich feiern gehe, sehe ich sie und seit einiger zeit hat sie äußerlich nochmal ordentlich drauf gelegt (nicht an gewicht, andere würden sie als "10" bezeichnen). Inzwischen träume ich sogar abends von ihr, dabei kenne ich seit 4.5 jahren nur ihr aussehen und ihren namen.
Am wochenende war ich wieder mit meiner clique feiern (aus meiner clique wissen alle, wie sehr das Mädchen mich optisch anspricht). Einer meiner freunde kennt sie persönlich schon lange und direkt wie er ist, setzte er sich an den tisch, an dem sie und ihre freundin saßen, zeigt auf mich und erzählt ihr wie lange ich sie schon toll finde etc. Natürlich hat er dabei eine klitze Kleinigkeit vergessen und zwar, dass ich seit 5 jahren vergeben bin!
Jedenfalls kommt er zurück und sagt: sorry, sie steht nicht auf bart.
Das hat mich auf einer Seite traurig gemacht, auf der anderen war ich total erleichtert, dass das Mädchen niemals zwischen mir und meiner Freundin stehen könnte.
Wie das mit großen cliquen beim feiern in großen diskotheken ist, teilt man sich auf, verliert sich aus den augen etc. So bin ich mit zwei kumpels hier hin, 3 andere kumpels dort hin und der "direkte freund" mit paar anderen kumpels ebenfalls woanders hin. Nach 1, 2 std haben wir uns zufällig wieder alle auf derselben Tanzfläche gefunden. Nach einiger zeit sehe ich, dass "der direkte" wieder mit den zwei Mädchen spricht. Danach grinst er mich an und sagt: sie findet dich nett.
Ich habe nichts gesagt und war einfach nur verwirrt, weil es sich vorher noch so krass anders angehört hatte.
Wieder und wieder kam er dann zu mir und meinte "geh doch einfach mal hin" oder "sie möchte von dir angesprochen werden" etc.
Ich sagte ihm, dass ich das nicht kann, weil ich eine Freundin habe (ich war und bin immer treu, habe mir nie etwas zu schulden kommen lassen und alle sagen ich sei die treueste seele, die sie kennen, sogar meine ex freundin sagt das) und er meinte wieder nur: los versuch es, aber pass auf, die lässt nicht jeden an sich ran, dafür musst du dich richtig ins zeug legen.
Er hat es immer wieder versucht und meinte schlussendlich: los geh jetzt hin, das ist deine letzte chance.
Ich war so verstört, dass ich alleine raus gegangen bin und mich in den bahnhof gesetzt habe und auf den zug gewartet habe.
Nächsten morgen checkte ich meine whatsapp nachrichten und hatte eine nachricht von "dem direkten". Ein screenshot von facebook (ich habe dort keinen Account), auf dem sie ihn gefragt hat, wie noch gleich sein "kleiner, schüchterner freund" heißt. Ab dem punkt war für mich das Gefühlschaos perfekt. Sie hatte ihm wohl ebenfalls noch geschrieben, dass sie nicht das problem verstehe, warum ich sie nicht einfach anspreche.
Inzwischen ist mir nur noch schlecht. Ich habe so ein schlechtes gewissen meiner freundin gegenüber. Obwohl ich ja eigtl gar nichts gemacht habe. Ich liebe meine Freundin über alles und möchte am liebsten zusammen mit ihr alt werden und eine familie gründen. Ich kenn ihre fehler und sie meine und genau das macht uns zum perfekten paar. Jeder meiner freunde und ihrer freundinnen sagt, dass wir heiraten werden und für immer zusammen sein werden, wir werden jedes mal mit marshall und lilli verglichen.
Ich kann dieses Mädchen, einfach nicht aus dem kopf bekommen, aber ich will meine freundin nicht verletzen und ich kann es mir auch gar nicht vorstellen, nicht mehr "ihr" sein zu dürfen. Meine freundin ist sowohl äußerlich, als auch charakterlich genau mein typ, sie ist meine erste "richtige" freundin, mit der ich auch intim wurde (hatten beide das erste mal miteinander) und außerdem ist sie, was ich am wichtigsten finde, so etwas wie meine beste freundin.
Sollte meine freundin rausbekommen, dass ich an ein weiteres Mädchen denke, würde ihr das den boden unter den Füßen wegreißen. Ihr herz würde brechen und sie ist sowieso schon sehr nahe am wasser gebaut und hat sehr viel durchmachen müssen (unter anderem ist der wichtigste mensch in ihrem leben genau in ihrer Pubertät/Prägungsphase verstorben).

Ich weiß nicht wie ich mit dieser ganzen situation umgehen soll, mein Magen ist komplett auf links gedreht, ich fühle mich total unwohl und weiß nicht mehr weiter.

Ich würde mich wirklich über einige Tips eurerseits freuen, vielleicht hat ja jmd schon ähnliche Erfahrungen gemacht und kann berichten, wie er/sie das gemeistert hat.


Liebe Grüße
Eure Stubenfliege
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer127320 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde das Ganze als vollkommen normal bezeichnen. Es gibt nun mal nicht nur eine einzige Person auf der Welt, die einem gefällt. Dabei ist es auch egal, ob man vergeben ist oder eben nicht.
Dazu kommt, dass ihr schon lange ein Paar seid. Da kann es auch schon mal vorkommen, dass man etwas abschweift und über Dinge wie "Hm, wie wäre es wohl mit..." nachdenkt.

Ich wäre an deiner Stelle ehrlich zu mir selbst. Sich davor zu verschließen bringt nichts, dann landest du nur da, wo du jetzt bist. Wenn du sie schon immer hübsch findest hätte es nicht geschadet, mit ihr zu sprechen. Dabei kann man dann immer noch irgendwann fallen lassen, dass man eine Freundin hat... also nicht "Hallo, ich bin Stubenfliege und ich habe schon eine Freundin!" - das wäre ziemlich strange. :grin:

Wenn sie dir wirklich schon so lange im Kopf herum spukt wird sie das jetzt erst recht und noch deutlich mehr tun und du wirst ihr wohl zwangsläufig hier und da immer wieder über den Weg laufen.

In einer guten Beziehung sollte man kein schlechtes Gewissen haben, nur, weil man eine andere Person attraktiv findet. Wichtig ist aber meiner Meinung nach auch, dass man dem Partner nicht unter die Nase reibt, wer einem gefällt. Ob Freunde, Bekannte, Schauspieler, Musiker oder Pornosternchen ist an der Stelle völlig egal.
Ich habe auch die eine oder andere Bekannte, die ich durchaus sehr attraktiv finde, was noch lange nicht heißt, dass ich sie meiner Freundin vorziehen würde.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Guten Tag und Willkommen, Herr Fliege. :zwinker:

Setz dich erstmal, nimm dir einen Tee und ein paar Kekse - und komm runter.
Und dann dröseln wir die Sache mal auf.
Erstmal: Du hast dir überhaupt nichts vorzuwerfen. Du bist ein Mensch mit Emotionen. Herzlichen Glückwunsch. manchmal könnte man meinen, das sei eine aussterbende Spezies. :zwinker:

Dann kommen wir zu deiner Lebensentscheidung:
Du möchtest dein Leben mit deiner Freundin verbringen und hast entschieden, dass sie dafür die Richtige ist.
Fangen wir mit einer einfachen Frage an: Hast du Zweifel daran, dass du richtig entschieden hast?
Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht?

Und dann zu dem anderen Mädchen:
Sie ist dir schon immer aufgefallen und du hast nie herausgefunden, wie ihr zueinander steht. Was glaubst du, was die Psyche in solchen Situationen mit einem macht?
"Was-wäre-wenn...?" Nun... wie wäre es, wenn wir erstmal eine Runde darüber schmunzeln und uns denken: "Meine Güte, welcher Erfindung der Natur verdanken wir es, dass wir so durchdrehen?"
Aber hey, nichts anderes ist das. Natur. Das passiert so. Wir können uns davon verrückt machen lassen oder wir können es so hinnehmen, als Teil von uns.
Kann das an unserer Lebensentscheidung kratzen? Muss es das? Kommt es vielleicht nur darauf an, ob wir das zulassen?

Du kennst das Mädel nicht, du weißt nicht, ob sie vielleicht auch zu dir gepasst hätte (und hey, es gibt mehr als nur einen Menschen auf der Welt, der zu einem passt), es ist völlig normal, dass dein Gehirn dich da durchdrehen lässt.
Wichtig ist aber nur, was du am Ende willst.
Was willst du denn? Ich vermute mal, dein Leben mit deiner Freundin.
Dann handle danach - aber nicht ängstlich, sondern entschlossen.

Zum Beispiel könntest du bei der nächsten Discotour zu dem Mädel hingehen und sagen: "Hey, mein Kumpel hier ist ein ziemlicher Spinner. Ja, ich fand dich schon immer irgendwie toll, aber nein, ich habe kein Interesse an "mehr", ich bin nämlich in einer sehr glücklichen Beziehung. Übrigens hallo, ich bin die Fliege und wir können ja trotzdem was zusammen trinken."

Es gibt nichts, wofür du dich schämen musst.
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Die wenigsten Paare, die ich kenne, leben seelisch und körperlich monoton...ehm...monogam. :smile: Es ist absolut normal, hin und wieder nach rechts und links zu schauen.
 

Benutzer127052 

Verbringt hier viel Zeit
Die bis dato schiere "Unerreichbarkeit" dieses Mädchens lässt dich durchdrehen. Du kanntest sie immer nur vom Sehen. (Augen)blicke von damals, von vor Jahren und abgehackte Gedankebilder haben sich in deinem Kopf vermischt, aus ihr die "unerreichbare, überkrasse" werden lassen.

Das alles war Phantasie, du hast dich ihr hingegeben, Spielchen mit deinen Gedanken gespielt, was gut und richtig ist und was jeder macht. Jeder und jede hatte mal diese "eine", oder diesen "einen". Auch die Menschen die in Beziehungen sind.
Ich auch.

Was ich dann getan habe und was instinktiv richtig war? Ich habe den Typen entmystifiziert. Einfach angequatscht, wie es meine Art ist mit nem dummen Witz und viel Selbstironie. Ich habe sofort gespürt und bemerkt, dass der so absolut gar nicht auf meinem Level ist und ich war geheilt ;-)
 

Benutzer156819  (26)

Ist noch neu hier
Erstmal vielen, vielen Dank, wie lieb und nett ihr alle seid. Ich dachte schon fast ich bekomme nur antworten wie "dann läuft etwas in deiner beziehung nicht. Denk mal drüber nach!" Super, gut geschriebene Antworten beider Geschlechter, das hilft mir wirklich sehr! :smile:

Wenn du sie schon immer hübsch findest hätte es nicht geschadet, mit ihr zu sprechen. Dabei kann man dann immer noch irgendwann fallen lassen, dass man eine Freundin hat... also nicht "Hallo, ich bin Stubenfliege und ich habe schon eine Freundin!" - das wäre ziemlich strange. :grin:
Zum Beispiel könntest du bei der nächsten Discotour zu dem Mädel hingehen und sagen: "Hey, mein Kumpel hier ist ein ziemlicher Spinner. Ja, ich fand dich schon immer irgendwie toll, aber nein, ich habe kein Interesse an "mehr", ich bin nämlich in einer sehr glücklichen Beziehung. Übrigens hallo, ich bin die Fliege und wir können ja trotzdem was zusammen trinken."
Ich habe den Typen entmystifiziert. Einfach angequatscht, wie es meine Art ist mit nem dummen Witz und viel Selbstironie. Ich habe sofort gespürt und bemerkt, dass der so absolut gar nicht auf meinem Level ist und ich war geheilt ;-)

Ich denke inzwischen, dass es genau das ist, was ich hätte tun sollen. Hingehen "Hey ich bin der kleine schüchterne Freund von D. Ich denke er hat etwas zu dick aufgetragen. Es stimmt, dass ich dich jetzt und auch schon auf der Schule verdammt hübsch fand, aber eigtl. bin ich gar nicht schüchtern. Viel eher habe ich schon länger eine Freundin."
Glaube inzwischen sogar, dass es zum Teil auch einfach an meinem Ego krazt, dass ich jetzt "der kleine schüchterne Freund" bin. Der Zug das richtig zu stellen, ist auch i.wie abgefahren. Wenn ich sie das nächste mal sehe, werde ich noch immer der "kleine schüchterne Freund" sein und das dann aus dem nichts richtig zu stellen könnte etwas komisch rüber kommen.

Fangen wir mit einer einfachen Frage an: Hast du Zweifel daran, dass du richtig entschieden hast?
Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht?

Die einzige Sache, die schwierig wird ist, dass meine Freundin sehr "schwach" ist. Sie kann sich nicht einfach gehen lassen, weint viel und alles geht ihr schnell auf die Psyche, selbst kleinere Dinge. Hat sie ein Problem, lass es wirklich nur eine Kleinigkeit sein, iat sie viel gestresst, hat Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, weint sehr viel und ist kaputt und schmeißt andere Sachen wie z.B. Sport hin. Soetwas ist für mich völlig fremd. Wobei ich im Prinzip das genaue andere Extrem bin: War als sehr kleines Kind die größte Heulsuse und habe mich so sehr selbst dafür gehasst, dass ich es mir regelrecht abtrainiert habe. Kann an einer Hand abzählen, wie oft ich in den letzten 10 bis 15 Jahren geweint habe. Weiß auch gar nicht mehr wie das geht. Habe auch noch nie in meinem Leben vor Freude geweint. Aus dem Grund kann ich diese extreme Verletzlichkeit und Weinerej, oft nicht nachvollziehen.
Ich denke aber nicht, dass es mich wirklich zweifeln lässt. Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, sie ein wenig zu "stärken" und dass sie mir zeigt wie man auch mal Emotionen mach außen hin zeigt.


Es ist allerdings sehr beruhigend zu hören, dass wohl jeder diese Gefühle hat oder hatte, sogar die Frauen.

Ich danke euch bis jetzt schonmal. Hat wirklich gut getan! :smile:



PS: Denke zwar noch immer viel an das Mädchen, konnte mich allerdings mit viel Sport etc. recht gut ablenken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren