• Es sind wieder ein paar schöne Fotobeiträge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme für deinen Favoriten.

Trennung nach 10 Jahren?

tessa2010
Benutzer204405  (27) Ist noch neu hier
  • #1
Hallo,

mein Name ist Tessa und ich bin seitdem ich 16 bin mit meinem Partner in einer Beziehung. Ich liebe ihn, aber er mich glaube ich nicht mehr.
Er war noch nie der Typ der mir Kleinigkeiten (aufmerksamkeiten) mitgebracht hat oder sehr empathisch war. Ich weiß gar nicht wo ich genau anfangen soll. Vor 2 Jahren habe ich mich das erste mal von ihm getrennt weil er keine Zeit mehr mit mir verbringen wollte , immer nur wenn jemand anderes dabei ist. Er war sehr kalt und hat mich nicht mehr ernst genommen/beachtet. Danach hatten wir ein klärendes Gespräch und es wurde viel besser. Seit anfang des jahres ist es aber wieder viel schlimmer. Ich schmeiße den Haushalt, koche essen und bringe ihm ständig irgendwas vom Einkaufen mit. Da kommt dann meist ein Dankeschön. Richtig freuen tut er sich nie. Ich habe eine große Familie, mache Menschen gerne eine Freude und bin ein durchweg positiver Mensch. Er dagegen denkt ständig negativ, ist nie zufrieden trotz tollem job und ist nicht glücklich. Er ist sogar genervt von mir wenn ich glücklich nachhause komme. Es schwankt bei ihm sehr. Eine Woche lang ist er super happy, in der anderen darf ich kein Wort mit ihm sprechen weil er genervt von mir ist. Ich freue mich jeden Tag ihn zu sehen und er mal so mal so. Er hat Depressionen und weiß das auch, tut aber nichts dagegen da es vom kiffen kommt und er damit nicht aufhören wird. Er kifft seit 12 Jahren jeden Tag. Er ist 30 und denkt nicht mal an Kinder oder heiraten. Er feiert lieber und fährt mit mir und natürlich mit Freunden in den Urlaub. Auf einen Urlaub zu zweit hat er keine Lust, ist ihm zu langweilig. Er kann nicht auf eine Party gehen ohne zu trinken oder auch andere drogen zu nehmen. Wenn ich sage mach das dieses mal bitte nicht, bleibt er lieber zuhause weil er es sonst nicht schafft. Er mag meine familie nicht und hasst familienfeiern, geht aber trotzdem mit. Ich fühle mich verletzt, nicht verstanden und frage mich was ich noch tun kann damit es wieder läuft. Ich habe ihm mal vorgeworfen dass ich hier alles mache vonwegen einkaufen, kochen etc. Da sagte er, dass ihm das auf die Nerven geht und er ab jetzt für sich selbst einkauft und kochen muss ich von ihm aus nie, er kann sich auch jeden tag was bestellen ist ihm egal. Ich Weine seit einer woche jeden tag weil es mich so fertig macht. Selbst wenn ich mir wehtue interessiert es ihn nicht mehr. Ich liebe ihn aber so geht es nicht weiter. Wir komme ich von so jemandem weg?
 
Spongella
Benutzer187907  (34) Meistens hier zu finden
  • #2
Hmm eigentlich musst du deinen Text nur oft genug lesen.

Es liest sich so als hättest du gern Kinder und Familie?! Wärst du jetzt schwanger, würdest du wollen, dass dein Kind so aufwächst?
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (35) Sehr bekannt hier
  • #3
Selbst wenn ich mir wehtue interessiert es ihn nicht mehr.
Damit solltest du dir unabhängig von ihm Hilfe holen. Dein selbstverletzendes verhalten gegen ihn zu benutzen um Aufmerksamkeit zu erhalten ist emotionale Erpressung und mehr als ungesund.

Wie du loskommst? Indem du loslässt und das auch möchtest.
Ihr seid vollkommen unterschiedlich und habt euch an einem Punkt eurer Beziehung in verschiedene Richtungen entwickelt. Das ist normal und man muss nicht aufgrund der Dauer an einer ungesunden Dynamik festhalten die niemandem von euch etwas bringt.
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #4
Er mag Depressionen haben und tut nix....

Und du hältst an einer Beziehung fest die gar keine ist.

Trenn dich und schau dann wer du eigentlich selbst bist. Seit du 16 bist hat sich nämlich ne Menge getan und das musst du unabhängig von einer Beziehung raus finden.

Alles was du von deiner "Beziehung" sprichst, ist nämlich gar nicht gut.

Er kifft täglich, er will keine Zeit mit dir verbringen, deine Bedürfnisse sind ihm egal.....

Und du hast dich selbst in die Ecke der meckerziege gebracht anstatt Konsequenzen zu ziehen.

Und ganz ehrlich, was liebst du an ihm? Ich glaube du hast keine Ahnung was liebe ist. Du kennst es halt einfach nicht anders
 
tessa2010
Benutzer204405  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #5
Ich meine damit wenn ich mich zum Beispiel stoße am Tisch und es super weh tut und ich weine, interessiert es ihn nicht und er sitzt neben mir mit seinem Handy und guckt nicht mal oder tröstet mich. Würde mich niemals selbst verletzen und nein, ich würde niemals wollen dass mein Kind so aufwächst.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (35) Sehr bekannt hier
  • #6
Ich meine damit wenn ich mich zum Beispiel stoße am Tisch und es super weh tut und ich weine, interessiert es ihn nicht und er sitzt neben mir mit seinem Handy und guckt nicht mal oder tröstet mich. Würde mich niemals selbst verletzen und nein, ich würde niemals wollen dass mein Kind so aufwächst.
Naja…was genau soll er denn machen? Nimm es mir nicht übel aber du bist 26. würdest du auch weinen wenn er in so einem Moment nicht da wäre? Von meinem Freund kommt da auch nur ein „was machst du denn schon wieder?😅“

Für eigene Tollpatschigkeit möchte ich in dem Moment auch nicht gehätschelt werden.
 
WhatTheHell
Benutzer204289  (30) Ist noch neu hier
  • #7
Loslassen wie meine Vorrednerin schon sagt!
Ich habe auch mit Depressionen und Drogenabhängigkeit zu kämpfen, darum suche ich auch keine Beziehung weil ich meinen potentiellen Partner damit nicht belastenden will. Aber ab einem gewissen Alter muss man auch mal Verantwortung übernehmen und seine Probleme Versuchen zu lösen. Ich bin ab Oktober in Therapie!
Wenn er selber nicht will passiert da nix!
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #8
Also wenn ich mir weh tue dann erwarte ich schon das mein Mann das registriert und fragt ob ich was brauche.

Danach darf er gerne drüber lachen .
 
tessa2010
Benutzer204405  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #9
Naja wenn er sich richtig weh tut und 1x im Jahr wegen sowas weint, ja dann würde ich wenigstens fragen wie schlimm es ist. So lustige Situationen mit tollpatschigkeit haben wir auch, diese war aber ernst und er hat mich völlig ignoriert.

Er will keine Therapie, hab ich ihm schon mehrfach vorgeschlagen. Danke auf jeden Fall für eure Tipps.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (35) Sehr bekannt hier
  • #10
Naja wenn er sich richtig weh tut und 1x im Jahr wegen sowas weint, ja dann würde ich wenigstens fragen wie schlimm es ist. So lustige Situationen mit tollpatschigkeit haben wir auch, diese war aber ernst und er hat mich völlig ignoriert.

Er will keine Therapie, hab ich ihm schon mehrfach vorgeschlagen. Danke auf jeden Fall für eure Tipps.
So eine Therapie muss man wollen, Vorschläge von außen bringen in dem Moment nicht viel wenn man selbst nicht die Bereitschaft hat.

Du solltest dieses tote Pferd nicht länger reiten.
Vermutlich hat er innerlich schon lange abgeschlossen aber wartet nur darauf das du den nötigen Schritt gehst.
 
tessa2010
Benutzer204405  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #11
Wir wohnen seit 3 Jahren zusammen und in der Wohnung fühle ich mich auch nicht wohl. Viel zu klein und man kann sich nicht aus dem Weg gehen. Auf Wohnungswechsel und dass mich das belastet hat der Herr aber keine lust und es ist ihm wie immer, egal. Ihr habt schon recht, Trennung ist die einzige Möglichkeit damit ich wieder glücklich bin.. Wollte mir nur mal ein paar andere Ansichten anhören.
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #12
.
Vermutlich hat er innerlich schon lange abgeschlossen aber wartet nur darauf das du den nötigen Schritt gehst.
Wahrscheinlich wirst du in seinen Augen dann auch die böse sein....

Das muss dir aber egal sein, denn deine Selbstliebe muss endlich aktiv werden.

In dieser Beziehung wirst du nicht glücklich und bist du auch nicht.

Und nur zu hoffen das er sich ändert (was er ja überhaupt nicht will) ist leider dein Untergang auf Raten
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (35) Sehr bekannt hier
  • #13
Wahrscheinlich wirst du in seinen Augen dann auch die böse sein....
Glaube ich nichtmal.
Es wird ihm einfach egal sein und er wird nicht viel dagegen machen.
Ist ja auch für ihn die bequemste Lösung.

Wer steht denn im Mietvertrag drin? Ihr beide oder nur einer von euch?
Er muss sich ja keine Wohnung suchen sofern er die jetzige halten kann.
 
tessa2010
Benutzer204405  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #14
Wir beide, ich würde dann rausgehen. Zurück zu meinen Eltern kann ich nicht und für eine neue eigene Wohnung fehlt mir aktuell leider das Geld. Einen Urlaub haben wir auch noch vor uns, tatsächlich mit viel Diskussionen mal zu 2. Brauch ich jetzt auch nicht mehr, kann aber nicht mehr storniert werden
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (35) Sehr bekannt hier
  • #15
Geld. Einen Urlaub haben wir auch noch vor uns, tatsächlich mit viel Diskussionen mal zu 2.
Könnt ihr nicht stornieren? Reiserücktrittsversicherung? Warum überhaupt wenn er da keinen Bock hat? Also mit jemandem Urlaub zu machen der mich nicht dabei haben möchte, da wäre mir das Geld zu schade…
Kannst du nicht bei Freunden unterkommen?
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
tessa2010
Benutzer204405  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #19
Wenn ihr uns kennen würdet, wenn wir mit unseren Freunden zusammen sind und ein bisschen was getrunken haben, ihr würdet niemals denken dass es so schlimm ist sondern eher das Gegenteil. Es macht mich so unglaublich traurig dass er so ist weil er tief in sich ein sehr lieber Mensch ist, der in der Kindheit einfach zu viel mitgemacht hat. Ich weiß dass das nicht mein Problem ist aber wir haben soviel zusammen durchgemacht und jetzt zu gehen ist so unfassbar schwer
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (35) Sehr bekannt hier
  • #20
Wenn ihr uns kennen würdet, wenn wir mit unseren Freunden zusammen sind und ein bisschen was getrunken haben, ihr würdet niemals denken dass es so schlimm ist sondern eher das Gegenteil. Es macht mich so unglaublich traurig dass er so ist weil er tief in sich ein sehr lieber Mensch ist, der in der Kindheit einfach zu viel mitgemacht hat. Ich weiß dass das nicht mein Problem ist aber wir haben soviel zusammen durchgemacht und jetzt zu gehen ist so unfassbar schwer
Klar ist das schwer und er wird auch noch dieser liebenswerte Mensch sein.

Aber ihr habt euch, wie es oft passiert, einfach in den Jahren verloren weil ihr auch sehr jung zusammengekommen seid.
Ich habe selber einen sehr guten Freund dem das nach 12 Jahren passiert ist.
Das tat weh aber letztlich ist es das beste was ihm passieren konnte.
 
WhatTheHell
Benutzer204289  (30) Ist noch neu hier
  • #21
Damals als ich es selber noch nicht gerafft habe, dass gerade das Umfeld auch extrem drunter leidet,
musste es erst so weit kommen, dass meine Eltern mich vor die Tür gesetzt haben.
wenn du dann ganz alleine bist dann fängt der Kopf an zu rotieren, du reflektierst auch mal dich selbst.
meiner Meinung nach ist Selbstreflektion eines der Schwierigsten dinge im Kampf um die eigene Persönlichkeit.
(bin schriftlich nicht der Ausdrucksstärkste entschuldigt, aber ich hoffe ihr fühlt das.)
 
tessa2010
Benutzer204405  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #22
Dankeschön. Ich hoffe ich finde irgendwann jemanden der mich so liebt wie ich ihn liebe. Der sich freut mich zu sehen und eine Zukunft mit mir möchte. Dass dieser Schmerz in mir irgendwann weg geht und die Lücke die dann entsteht irgendwann wenn ich zu mir selbst gefunden habe wieder gefüllt werden kann. Unsere Freundeskreise sind alle zusammen, wir sind eins gewesen. Wieso musste es sich so entwickeln? Ich würde mir nichts mehr wünschen als nur ihn glücklich mit mir aber damit muss ich abschließen. Ich möchte auch mal was zurück bekommen und nicht immer nur geben..Das hab ich verdient
 
tessa2010
Benutzer204405  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #23
Ich fühle das auf jeden fall und ich weiß was du meinst. Nach der Trennung war er wie ausgewechselt und hat all das gemacht, was ich immer wollte. Es war das perfekte Jahr.. aber sobald er wusste dass alles wieder safe ist war er wieder so wie vorher
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (35) Sehr bekannt hier
  • #24
tessa2010
Benutzer204405  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #25
Hatte ja geschrieben wenn ich zu mir selbst gefunden habe..
 
WhatTheHell
Benutzer204289  (30) Ist noch neu hier
  • #26
Ich fühle das auf jeden fall und ich weiß was du meinst. Nach der Trennung war er wie ausgewechselt und hat all das gemacht, was ich immer wollte. Es war das perfekte Jahr.. aber sobald er wusste dass alles wieder safe ist war er wieder so wie vorher
Nun ja ein Mensch ist auch so eine Art Gewohnheitstier und irgendwann vergisst man auch wieder Dinge wenn's einem wieder zu gut geht. extrem schwierige Nummer, liegt auch definitiv an den Drogen Cannabis macht extrem gleichgültig
Du hast ja 24/7 einen Filter Im Gehirn
 
tessa2010
Benutzer204405  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #27
Ja das merke ich auch total. Ich kann damit auch einfach nicht mehr leben. Am Wochenende ist es halt auch nicht nur cannabis sondern auch Alkohol etc. Glaub da muss ich nicht mehr drauf eingehen. Diese Gleichgültigkeit ist es einfach die mich so verletzt..
 
tessa2010
Benutzer204405  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #28
Und es wird immer schlimmer..
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (35) Sehr bekannt hier
  • #30
Ist er denn wenigstens in Sachen Geschlechtsverkehr kein Egoist? :grin:
Wenn es bereits soweit ist in einer Beziehung, bezweifle ich das sowas wie Sex noch existiert.
Und selbst wenn: bringt doch dann auch nichts.
 
WhatTheHell
Benutzer204289  (30) Ist noch neu hier
  • #31
tessa2010
Benutzer204405  (27) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #32
Existiert noch, aber wenn nur am Wochenende wenn man was getrunken hat
 
WhatTheHell
Benutzer204289  (30) Ist noch neu hier
  • #33
Es gibt 3 weitere Beiträge im Thema "Trennung nach 10 Jahren?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren