Trennung: Mein Verhalten richtig?! Aktuell etwas überfordert

Benutzer87157 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

ich bräuchte mal eine Einschätzung aus dem Forum, da ich bereits viele unterschiedliche Meinungen gehört habe und wie es weitergehen soll.



Heute vor 1 Woche hat sich meine Freundin nach fast 6 Jahren (5 Jahre gemeinsame Whg) getrennt. Ihre Erklärung war dass sie es selber nicht genau wüsste ob es der richtige Weg ist aber sie mir aktuell keine tieferen Gefühle entgegen bringen kann und sie mir das nicht weiter antun möchte, da ich das nicht verdient hätte. Sie war auch selber sehr fertig bei dem Gespräch und wir haben uns sicherlich 2 Std darüber unterhalten und danach bin ich gegangen. Sie hat auch mehrmals betont, dass sie nicht möchte dass der Kontakt abreißt und wollte mich mehrmals in den Arm nehmen, was ich aber in dem Moment abgeblockt habe, da ich mich das ganze schon sehr stark getroffen hat. Sie meinte auch, dass es auch sein kann, dass sie diese Entscheidung in 2 Wochen wieder bereuen würde etc..Es lief in den letzten Monaten alles ein wenig distanzierter ab und wir haben auch öfters was getrennt unternehmen (was vorher nie der Fall war). Dies war ihr Wunsch und den habe ich ihr auch gewährt, da man sich meiner Meinung nach auch sonst zu abhängig macht und sich einengt.



Nachdem ich den ersten Tiefpunkt für mich verarbeitet habe und aktuell viel Sport mache und mich bei der Arbeit sehr engagiere, habe ich für mich beschlossen sich erstmal nicht zu melden. Habe ihr seit 1 Woche kein Lebenszeichen geschickt und auch nichts zu ihren Freundinnen gesagt. Natürlich gibt es im Laufe des Tages immer wieder Tiefpunkte, aber es wird besser.
default_smile.png


Ich bin aktuell nur vollkommen übefragt wie ich mich am Wochenende verhalten soll, da sie dort Geburtstag hat. Irgendwie seh ich es nicht ein, mich zu melden um ihr zu gratulieren, da sie schließlich die Beziehung beendet hat. Auf der anderen Seite gehört sich auch ein wenig Anstand nach so einer langen Zeit und wir haben uns auch nicht gestritten. Ich bin hier aktuell völlig überfragt was der richtige Weg ist?!



Ebenfalls habe ich noch Sachen von ihr bei meinen Eltern, so wie sie von mir bei ihren und an einem Lagerplatz stehen auch noch gemeinsame Möbel etc. Jetzt hatte ich für mich überlegt ob ich mir nicht einfach spontan meine persönlichen Sache alleine aus der Whg hole und ihre Sachen, dann dort hinstelle. Wirkt das ganze eher bescheuert, wenn ich dies ohne Absprache mache? Nächstes Thema ist das gemeinsame Konto. Ich hab mich immer um diese Sachen gekümmert. Meine Idee aktuell ist das Konto zu kündigen, ihr die benötigten Unterlagen zuzusenden, so dass sie diese auch ausfüllen kann und das sie die dann zur Bank bringt/schickt. Seitens der Bank kein Problem und ihren Anteil des Geldes würde ich ihr natürlich vorab überweisen.



Zur Ablenkung habe ich mich in 2 Dating-Apps angemeldet und konnte dort auch schon bereits 3 Nummern abstauben.
default_smile.png
Dates wären hier auch möglich, aber da bin ich mir gerade noch unsicher, ob ich das noch so kurzer Zeit schon kann.



Ich freue mich auf eure Rückmeldung.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Find ich ja auch bescheuert, sich zu trennen, den Kontakt abzubrechen und noch Dinge zu erledigen zu haben. :hmm:

Schreib ihr kurz ne Nachricht à la "Hey, hab mir überlegt, wie wir das mit dem Konto machen können - ist das ok?". Ihre Sachen kann sie ja auch bei deinen Eltern selbst abholen, wenn deine Eltern nichts dagegen haben.

Wie ist das mit der Wohnung? Müsst ihr dort nicht ausziehen, oder zieht nur einer aus?

Bzgl. Geburtstag würde ich gar keine große Nummer draus machen, sondern besser sofort nach den noch zu regelnden Dingen fragen als noch länger warten. Im Zuge dessen kannst du ihr am Wochenende noch kurz zum Geburtstag gratulieren. Kontakt hattet ihr ja dann eh schon.
 

Benutzer161952  (26)

Ist noch neu hier
Der Grund für die Trennung ist mehr als unverständlich, sehe ich zumindest so.
Etwas Abstand tut dir eventuell gut.

Ich bin aktuell nur vollkommen übefragt wie ich mich am Wochenende verhalten soll, da sie dort Geburtstag hat. Irgendwie seh ich es nicht ein, mich zu melden um ihr zu gratulieren, da sie schließlich die Beziehung beendet hat.

Es ist zwar richtig, für's Erste den Kontakt zu minimierren. Aber dir bricht auch kein Zacken aus der Krone, wenn du ihr gratulierst.
Gib dir einen Ruck und beweise etwas Größe und gratuliere ihr ruhig.

Ebenfalls habe ich noch Sachen von ihr bei meinen Eltern, so wie sie von mir bei ihren und an einem Lagerplatz stehen auch noch gemeinsame Möbel etc. Jetzt hatte ich für mich überlegt ob ich mir nicht einfach spontan meine persönlichen Sache alleine aus der Whg hole und ihre Sachen, dann dort hinstelle. Wirkt das ganze eher bescheuert, wenn ich dies ohne Absprache mache?

Ohne Absprache würde ich das nicht machen.
Man kann sich vorher kurz schreibe, wann es passt diese Angelegenheiten zu klären. Alles hinter dem Rücken des Anderen, wäre für mich Kindergarten.
Wer von euch zieht denn aus der gemeinsamen Wohnung?

ächstes Thema ist das gemeinsame Konto. Ich hab mich immer um diese Sachen gekümmert. Meine Idee aktuell ist das Konto zu kündigen, ihr die benötigten Unterlagen zuzusenden, so dass sie diese auch ausfüllen kann und das sie die dann zur Bank bringt/schickt. Seitens der Bank kein Problem und ihren Anteil des Geldes würde ich ihr natürlich vorab überweisen.

Gerade solche Angelegeheiten sollte man auch gemeinsam klären. Es geht schlißelich ums Geld. Das ist immer ein gefährliches Thema.
 

Benutzer87157 

Verbringt hier viel Zeit
Vielleicht gerade falsch rübergekommen. Sie hat sich getrennt und ich habe eben an diesem Tag für mich beschlossen erstmal keinen Kontakt mehr zu haben. Dies ist nun 7 Tage her.

Die Wohnung wo die Möbel aktuell gelagert sind, ist eine private Sache. Die Sachen können dort auch erstmal stehen bleiben. Dort besteht keine Eile. Ebenso mit dem Konto. Aktuell wird es von uns nicht aktiv genutzt.
 

Benutzer85989 

Meistens hier zu finden
Was ihren Geburtstag angeht, wirst du wohl ganz unterschiedliche Meinungen hören. Ich habe vor ein paar Monaten auch diese Frage gestellt und es gab mit meinem Ex nach der Trennung (war 5 Monate her gewesen) auch keinen Kontakt. Da haben mir ein paar Leute geschrieben, dass das völlig unnötig wäre und bei der Trennungsgeschichte sollte ich lieber keine SMS verschicken, andere User waren aber der Meinung, dass man eine gewisse Zeit nunmal zusammen war und es auch aus Respekt passieren sollte.

Du bist allerdings erst seit kurzem von ihr getrennt und es wird nicht DIE richtige Lösung geben. Du hast aber sehr auf dein Inneres gehört, hast dich erstmal nicht gemeldet, treibst viel Sport und bist sehr engagiert in deinem Job. Und wie du schon geschrieben hast: du möchtest ihr gar nicht gratulieren bzw. du siehst es nicht ein. Wäre ich zumindestens in deiner Situation, dann würde ich wohl nochmal gratulieren, aber vielleicht liegt es auch daran, dass noch nicht alles geklärt ist (deine Sachen liegen noch bei ihren Eltern, das gemeinsame Konto, Möbel usw.).
 

Benutzer17409 

Meistens hier zu finden
Kurz zum Geburtstag:
Natürlich tut es eine kurze und prägnante SMS. Die zeigt, dass du daran denkst und den Respekt wahrst und dass du nicht ins schwadronieren kommst. Königsweg. Und auch eventuell entstehende Gespräche daraus würde ich kurz, bündig und sauber dem Ende zuführen. Und dann weiter machen wie gehabt. Hört sich alles vernünftig an wie du das machst und gesund. Keep on going.
 

Benutzer87157 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die weiteren Meinungen. Mein aktueller Stand/Meinung ist gerade der, dass ich wohl morgen Spätnachmittag/Abend eine kurze SMS mit "Alles Gute" schreibe und fertig. Kein Smiley oder ähnliches. Auf der einen Seite möchte ich zwar nicht wirklich den Kontakt aufbauen, aber nach so einer langen Zeit gehört es sich leider auch und da möchte ich mir nicht die Blöße geben. Werde das ganze versuchen völlig emotionslos zu handhaben.

Die weitere "Abwicklung" der anderen Sache werde ich gerade erstmal beruhen lassen und schauen. Lieber nochmal ein paar Tage verstreichen lassen.

Insgesamt geht es mir schon wesentlich besser als letztes Wochenende. Ich vermute nur, dass wenn ich jetzt auf sie treffen würde alles von vorne anfängt. Daher weiterhin kein Kontakt und soll sie doch sehen was sie nicht mehr hat bzw. beendet hat. Ich habe zwar noch relativ viele Fragen an Sie, aber hier vermute ich, dass ich versuchen werde auch ohne die Antworten zu leben und es abzuhaken. Die Antworten bringen mich theoretisch auch kein Stück weiter.

Und Danke nochmal für die Meinungen von "externen".
 

Benutzer87157 

Verbringt hier viel Zeit
Update: Hab heute Nachmittag eine SMS mit den Glückwünschen geschrieben und bin dann zum Sport gegangen. Nachdem ich zurück war hatte ich eine Nachricht von ihr auf dem Handy.

Habe sie dann gelesen und eben sie hat sich für die Glückwünsche bedankt und erzählt, dass sie mit ihren Eltern weggefahren ist um vor dem GB zu flüchten und dann wie es sein musste kam die Frage "Was machst du so?". Als ich das gelesen habe sind so einige Erinnerungen hochgekommen.

Habe die Nachricht aber nur gelesen und dann eben weggedrückt und bisher nicht geantwortet. Möchte da auch weiterhin "hart" bleiben, auch wenn es gerade sehr schwer fällt.
 

Benutzer146142 

Benutzer gesperrt
und dann wie es sein musste kam die Frage "Was machst du so?"
Wie wär's mit einer ehrlichen Antwort?
Zum Beispiel, dass du dir Gedanken machst über die Regelung eurer Angelegenheiten, Konto et al. Lass sie doch ein paar Vorschläge dazu machen. Patziges Schweigen macht eure Trennung nicht würdiger.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren