Titanic & Co.

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Liest jemand von euch Satirezeitschriften wie die Titanic oder Eulenspiegel? Darin sind ja recht drastische Cartoons, Geschichten usw., darunter vieles, was man hier gar nicht posten dürfte wie z.B. das Titelbild der neuesten Titanic. Mir gefallen diese Hefte, je heftiger desto besser. Ich weiß aber auch dass da viele nicht drüber lachen können. :annoyed:
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Nein sagt mir so gar nichts, ich dachte zuerst es ginge um den Film ...
Hach jaa :love: Leonardo di Caprio und Kate Winslet sind schon ein tolles Team. Sorry für die Zweckentfremdung deines threads gerade. :grin:
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab früher in der Ausbildung immer den Eulenspiegel und die Nationalzeitung im Zug gelesen.
Heute blättere ich nur noch durch (Eulenspiegel), aber kaufs nicht mehr. Die Politik zieht mich zu sehr runter, ich will davon nichts wissen, sonst bekomm ich Existenzängste.
Ich bin zu Landidee und Engelmagazin konvertiert. :love:
 

Benutzer118204 

Meistens hier zu finden
Ich lese auch regelmäßig den Postillon und hab schon über manches Bild aus der Titanic gelacht.
Natürlich sind die Beiträge manchmal etwas heftig aber oft wird sich die Aussage dahinter falsch verstanden.
 

Benutzer44777  (38)

Meistens hier zu finden
Ich hatte 1-2 Jahre die Titanic abonniert. Aber ich kam aus zeitlichen Gründen nicht dazu, die zu lesen. Genauso wie vorher schon die ct und IX habe ich also das Abo dann gekündigt.
Inhaltlich fand ich ein Teil gut, aber es gab auch immer was mit dem ich nix anfangen konnte.
 

Benutzer81091 

Verbringt hier viel Zeit
Ich habe früher immer MAD gelesen,aber auch das schon einige Jahre nicht mehr.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Ich habe die Titanic früher mehr oder weniger regelmäßig gekauft. Mit allen Artikeln einer Ausgabe ist man selten zufrieden - dafür ist das Spektrum meist zu groß. Außerdem sind Humor und Satire Schwerstarbeit - nicht jeden Monat hat jeder Redakteur oder Autor geniale Einfälle. Und natürlich gibt es Zeiten, zu denen einem die Weltlage die Witze praktisch frei Haus liefert, während es zu anderen Zeiten einfach schwierig ist, Satire zu machen.

Mit dem vorletzten Chefredakteur Leo Fischer kam aber ein Zug ins Blatt, den ich nicht mehr gut fand: Fast nur noch beleidigende Titel (Ratzinger mit Pipifleck auf der Soutane), öde Geschichten im Heft - die langjährigen Redakteure Stefan Gärtner und Oliver Nagel haben dann auch gleich gekündigt. Nicht falsch verstehen: Viele Politiker und führende Religioten haben die Watschn mehr als verdient - wenn man die Personen aber nicht für das angreift, was sie tun oder lassen, sondern sich über sie als Person lustig macht, wird's schnell schäbig und billig. Wolfgang Schäube etwa war als Innenminister und ist als Finanzminister grenzwertig - wenn Titanic dann aber Witze über seine Behinderung reißt und nicht über den Lötzinn, den er als Minister anrichtet, finde ich das daneben.

Auch der aktuelle Titel ist zumindest grenzwertig: Witze über die angeblich gutbestückten Neger sind jetzt nicht so wirklich originell - immerhin: Sich mit dem Klassiker "Zonen-Gaby" über die "Asylkritik" der Pepita- und Nazi-Narren lustig zu machen, ist nicht ganz unkomisch. Wenn man denn aber schon auf Schwanzlängen-Niveau angekommen ist, hätte man die Zonen-Gabi sich auch freiwillig dem Schwarzen in die Arme werfen lassen und über die kleinen Schniepel der Nazi-Spastis lästern lassen können.

Ansonsten finde ich auch nach dem Abgang Leo Fischers viele der neueren Titel einfach daneben...

Lange Rede kurzer Sinn: Ich kaufe und lese das gedruckte Heft nicht mehr, schaue aber ab und zu auf der Titanic-Internetseite vorbei. Dort findet sich immerhin gelegentlich noch mal ein origineller Startcartoon oder Artikel...
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Auch der aktuelle Titel ist zumindest grenzwertig: Witze über die angeblich gutbestückten Neger sind jetzt nicht so wirklich originell - immerhin: Sich mit dem Klassiker "Zonen-Gaby" über die "Asylkritik" der Pepita- und Nazi-Narren lustig zu machen, ist nicht ganz unkomisch. Wenn man denn aber schon auf Schwanzlängen-Niveau angekommen ist, hätte man die Zonen-Gabi sich auch freiwillig dem Schwarzen in die Arme werfen lassen und über die kleinen Schniepel der Nazi-Spastis lästern lassen können.

Ich verstehe das neue Titelbild so: Da die große Mehrheit der Flüchtlinge Männer sind, die natürlich gern mal eine deutsche Frau hätten, sind sie sogar mit ostdeutschen Frauen (Zonen-Gaby) zufrieden. :drool:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Neulich habe ich mir ein paar alte Titanic-Hefte aus den 90er Jahren angesehen. Darin gabs merkwürdiges: frauenfeindliche, fremdenfeindliche, schwulenfeindliche Cartoons und Witze. Damals war das wohl kein Problem, heute dürfte das wohl unter Tabu fallen. Glaube nicht dass sich heute jemand wagen würde sowas zu drucken.
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Neulich habe ich mir ein paar alte Titanic-Hefte aus den 90er Jahren angesehen. Darin gabs merkwürdiges: frauenfeindliche, fremdenfeindliche, schwulenfeindliche Cartoons und Witze. Damals war das wohl kein Problem, heute dürfte das wohl unter Tabu fallen. Glaube nicht dass sich heute jemand wagen würde sowas zu drucken.
Glaube ich nicht.

Das Spielen mit Klischees und Vorurteilen ist nicht nur bei Titanic gängig - ich denke, das meiste würden die heute immer noch so machen - und zwar mit voller Absicht!

Ein ordentlicher "Tabu"bruch ist immer für 'nen Lacher gut.

Dumm wird's halt, wenn der Tabubruch einfach witzlos oder platt ist - auf die Kacke hauen um des auf die Kackehauens willen ist nicht lustig.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Neulich habe ich mir ein paar alte Titanic-Hefte aus den 90er Jahren angesehen. Darin gabs merkwürdiges: frauenfeindliche, fremdenfeindliche, schwulenfeindliche Cartoons und Witze. Damals war das wohl kein Problem, heute dürfte das wohl unter Tabu fallen. Glaube nicht dass sich heute jemand wagen würde sowas zu drucken.
Titanic ist ja beim besten Willen auch nicht immer geschmackssicher oder war es je.
Muss man ja auch so sehen: Wenn deren Witze irgendwie konsensfähig wären, wäre das Blatt ganz schnell weg vom Fenster.
Die leben doch geradezu von der Provokation am Rande des ganz schlechten Geschmacks.

Und über die Jahre haben sich halt auch die Grenzen dessen, was als Witz noch halbwegs tolerabel sind, geändert. Übel plumpe Schwulen-, Frauen- oder sogar Judenwitze sind heute eher gar nicht mehr so cool. Imho nicht zu unrecht.
 
1 Monat(e) später
5 Jahr(e) später

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Ich weiß ja nicht, wie andere das sehen - aber der aktuelle 'Titanic'-Titel ist für mich echt ein sehr deutliches Zeichen dafür, daß das Blättlein seine besten Tage hinter sich hat...

01-U1-Titel-202101-Birne-Merz.jpg



Den 'Birne'-Spruch kapieren Jüngere überhaupt nicht mehr - mit diesem Namen bedachte Helmut Schmidt vor 44 Jahren den längst verblichenen Kanzlerdarsteller Kohl. Titanic griff das auf; der Spruch war zu der Zeit immerhin halbwegs lustig und dem ständig von der "geistig-morlaischen Wende" Faselnden angemessen.

F****nfritz titulierten sie den Nerzkeks auch schon vor fast 20 Jahren - und das fand ich schon damals mehr geschmacklos als witzig - irgendwie ist's seitdem auch nicht origineller geworden...

Aber klar: Die Titanic-Redaktion hat ihr grünes Gewissen entdeckt und recycelt ihre alten Witzlein der Umwelt zuliebe... :gähn: :sleep:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin froh, dass es TITANIC und ähnliche noch gibt. Der Deutsche ist ein sehr humorloser Mensch, und demzufolge gibts in den Medien auch nur sehr wenig Witziges. :link:
 
1 Monat(e) später

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Google zensiert 'Titanic'...


Grund für die Sperre: das Titelmotiv der Ausgabe 12/2020. Google störte sich an "profanity" in der sakralen Darstellung.



Ich find's ja auch - wie so oft leider in letzter Zeit - geschmacklos. Aber es zeigt mal wieder was passiert, wenn ein paar US-Konzerne das Internet dominieren...
 

Benutzer175230  (43)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich lese seit vielen Jahren mehr oder weniger regelmässig den Eulenspiegel und den Nebelspalter (Schweiz). Mit Titanic kann ich nichts anfangen. :nope:
 

Benutzer11466 

Sehr bekannt hier
Mit Titanic kann ich nichts anfangen. :nope:
Ich auch nicht (mehr). Ich schrieb's weiter vorn schon: Die hatten bis in die frühen 2000er ihre Zeit. Seitdem ist das Blättchen ziemlich dröge geworden. Geschmacklosigkeiten gab es immer schon, aber seit einigen Jahren hat man den Eindruck, man will krampfhaft unter die Gürtellinie gehen, um im Medien- und Internetgebrüll überhaupt noch wahrgenommen zu werden.

Kommen wir nun zu etwas ein wenig anderem: Heise hat etwas mehr Infos zur Google-Zensur:

Satiremagazin: "Titanic"-App im Google Play Store gesperrt nach Zensurforderung
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Wobei man dazu sagen muss, dass der Playstore schlicht keinen adult content duldet, ebensowenig wie Facebook oder Instagram. Hat afaik wenig mit der Titanic zu tun sondern ist allgemeine policy. Die sind alle sehr prüde.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren