Tipps im Umgang mit alleinerziehendem Vater

Benutzer151494 

Benutzer gesperrt
Hallo zusammen,

hat jemand von euch eventuell Erfahrungen beim Dating mit alleinerziehenden Vätern und kann mir ein paar Tipps geben? Worauf sollte man achten? Wieviel Verständnis ist notwendig, wie viel Verständnis könnte vielleicht als Desinteresse gewertet werden...

Bin eher mit freiheitsliebenden Singlemännern vertraut und bin euch für jeden Tipp dankbar :zwinker:

Habt einen schönen Tag!
 

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Ich weiß gerade nicht, wie zu viel Verständnis als Desinteresse gewertet werden sollte. :smile:

Ich habe keine Erfahrung damit, würde aber schon Interesse an seinen Kindern/seinem Kind zeigen, also mal nachfragen. Du wirst dann ja merken, ob er von sich aus sprudelnd loserzählt oder sich eher bedeckt hält. Aber ihr solltest natürlich auch nicht das ganze Date über nur über den Nachwuchs sprechen.
Zumindest solltest du dir von vornherein klar machen, dass seine Kinder für ihn immer an erster Stelle kommen, auch zukünftig (und wenn nicht, stimmt was mit dem Kerl nicht:zwinker:). Dass man da auch schon mal zurückstecken muss als "neue Frau" in seinem Leben. Aber da du hier im Forum deine Frage stellst, gehe ich eigentlich davon aus, dass du dir bereits Gedanken gemacht hast und dir das das eh schon klar ist.:smile:
 

Benutzer70527  (31)

Sehr bekannt hier
Ich weiß gerade nicht, wie zu viel Verständnis als Desinteresse gewertet werden sollte. :smile:

Wenn der Typ das "hard to get"-Spiel spielt, kann das durchaus passieren. Typ sagt kurzfristig ab, weil er will, dass die Interessierte bettelt oder ihn überzeugt - sie tut das aber nicht, sondern zeigt Verständnis und lässt sich immer wieder versetzen. Das könnte er als Desinteresse werten. Ob man dann Interesse an ihm haben sollte, ist wieder eine andere Sache! :grin:

Tipps für dich habe ich nicht, liebe TE, außer: Wenn du Verständnis hast, hast du Verständnis. Du musst dir eigentlich keine Gedanken darüber machen - außer, er kommt irgendwann auf dich zu und wünscht sich mehr Verständnis.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Also Erfahrung mit dates mit alleinerziehenden Vätern hab ich nicht aber ich bin getrennt lebend und vater und kann dir nur sagen was ich von einer potentiellen neuen Partnerin erwarte: Sie wird nie die wichtigste Frau in meinem Leben sein und das muß sie akzeptieren denn das wird immer meine Tochter sein. Wenn PapaWE ist muß sie gerade am Anfang akzeptieren das ich an diesen WE für sie keine Zeit habe. Sie muß akzeptieren das es in meinem Leben eine Exfrau gibt mit der ich regelmäßig Kontak ztt habe wegen dem gemeinsamen Kind da kann ich Eifersuchtsdramen deswegen nicht gebruachen.
Ich erwarte im gegenzug bestimmt nicht das sie irgendwann die Rolle der neuen Mutter bei meiner Tochter einnimmt denn diese hat schon eine Mutter.
Freuen würde ich mich ganz klar wenn sie gut mit meiner Kleinen klar kommt und man irgendwann schöne Ausflüge zu Dritt machen kann und wenn sie auch ein wenig Interesse am Leben meiner Tochter zeigt und nicht genervt ist
 

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Wenn der Typ das "hard to get"-Spiel spielt, kann das durchaus passieren. Typ sagt kurzfristig ab, weil er will, dass die Interessierte bettelt oder ihn überzeugt - sie tut das aber nicht, sondern zeigt Verständnis und lässt sich immer wieder versetzen. Das könnte er als Desinteresse werten. Ob man dann Interesse an ihm haben sollte, ist wieder eine andere Sache! :grin:
Zum Glück date ich nicht mehr, das ist mir zu viel um die Ecke gedacht. :grin:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich denke, das ist alles ziemlich individuell zu betrachten. Daher würd ich auf jeden Fall die Thematik mit dem betreffenden Vater besprechen, damit es da keine Missverständnisse in der Erwartungshaltung und Missinterpretationen des Verhaltens gibt.
 

Benutzer144428  (27)

Verbringt hier viel Zeit
Wichtig ist auch, dass du nicht versuchst das Kind auf deine Seite zu ziehen oder gar versuchst die neue Mutter zu werden.
Sprich' Geschenke für das Kind vorher mit dem Vater ab, am Anfang auch bei Kleinigkeiten.
Du brauchst außerdem eine Selbständigkeit in deiner Freizeitverwertung, denn es wird vor allem am Anfang Familienausflüge geben bei denen du nicht dabei bist. Je nach Familie wird es auch manchmal Ausflüge mit der Exfrau geben, weil das Kind natürlich beide Elternteile haben möchte, da wirst du auch eher nicht dabei sein, es sei denn ihr seid schon jahrelang zusammen.
Ganz egal wie nett oder boshaft diese Exfrau ist, du musst immer mit einer Herzensgüte und Engelsgeduld mit ihr interagieren und darfst niemals ein schlechtes Wort über sie vor dem Kind sagen.
(Privat darfst du dem Vater natürlich dein Leid klagen, wenn sie dich z.B. als Schlampe bezeichnet hat oder sowas.)

Ansonsten ist es natürlich nett, wenn du (bei vorhandenem Babysitter) den Mann mal ein wenig aus seiner Vaterrolle herauslockst und ihr Dinge zusammen macht wie einen blutigen Actionfilm ansehen oder in ein feines Restaurant gehen, eben Dinge die mit Kind und alleine nicht ganz so gut gehen.
 

Benutzer151494 

Benutzer gesperrt
Erst einmal vielen lieben Dank für die Antworten ihr Lieben!

Vielleicht hat ja jemand noch konkretere Tipps?

Wenn der Typ das "hard to get"-Spiel spielt, kann das durchaus passieren. Typ sagt kurzfristig ab, weil er will, dass die Interessierte bettelt oder ihn überzeugt - sie tut das aber nicht, sondern zeigt Verständnis und lässt sich immer wieder versetzen. Das könnte er als Desinteresse werten. Ob man dann Interesse an ihm haben sollte, ist wieder eine andere Sache! :grin:

Tipps für dich habe ich nicht, liebe TE, außer: Wenn du Verständnis hast, hast du Verständnis. Du musst dir eigentlich keine Gedanken darüber machen - außer, er kommt irgendwann auf dich zu und wünscht sich mehr Verständnis.

So ähnliche Gedanken meinte ich :zwinker:
[DOUBLEPOST=1432135563,1432135431][/DOUBLEPOST]Und das seine Tochter immer an erster Stelle stehen wird, ist mir bewusst und stellt für mich auch gar kein Problem dar, denn ich liebe Kinder. Ich hab zwar keine eigenen, aber ich versetze mich dann einfach in manchen Situationen in seine Position und weiß, dass es sehr stressig sein kann mit der Kleinen und einem Vollzeitjob nebenbei :zwinker:
 

Benutzer114808  (34)

Beiträge füllen Bücher
Ich habe nur Erfahrungen mit einem Wochenend-Papa über Jahre. Es ist anstrengend, man muss zurück stecken. Allerdings hat man mich nie spüren lassen, dass ich nicht der wichtigste Mensch im Leben war. Er hatte nämlich zwei - Tochter und Partnerin.
Natürlich war die "Wichtigkeit" nicht immer gleichwertig, darum ging es mir auch nie. Wer aber ständig raus hängen lassen muss, dass die neue Partnerin nur "2. Wahl" ist, hinterlässt nicht das tollste Gefühl.

Aus der Wochenend-Planung mit dem Kind habe ich mich raus gehalten, wobei es viele Ausflüge zu dritt gab und das Kind und ich uns prima verstanden. Wir haben gekuschelt, gespielt, immer viel Spaß gehabt.

Ich habe seiner Ex manchmal die Pest an den Hals gewünscht, habe geheult, getobt und Gläser zerdonnert. Niemals vor ihm, dem Kind oder der Ex. Will dir nur sagen: es ist nicht immer einfach.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich denke, das ist alles ziemlich individuell zu betrachten. Daher würd ich auf jeden Fall die Thematik mit dem betreffenden Vater besprechen, damit es da keine Missverständnisse in der Erwartungshaltung und Missinterpretationen des Verhaltens gibt.
genauso seh ich das auch.denn nur weil der neue partner schon vater ist,heißt das ja noch lange nicht automatisch,dass er sich wünscht,dass man mit dem kind auch zeit verbringt.da muss man schon drüber reden,wie er sich das vorstellt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren