These: Eine Frau muss mehr verdienen als der Mann...

Benutzer165337  (38)

Ist noch neu hier
...weil Frauen vieles daheim wesentlich wichtiger ist als ihm.

Männern (Achtung, Verallgemeinerung, sicher nicht bei allen, aber überdurchschnittlich vielen) ist es nicht sonderlich wichtig, wie die Wohnung daheim aussieht. Es dürfen billige Möbel sein, der Balkon bleibt völlig leer, die Wände weiß.

In meinem konkreten Fall heißt das. dass wir sonst alle Kosten teilen aber ich für einige Dinge zu 100% aufkommen muss. Er hätte ohne mich kein Auto, also muss ich zu 100% Unterhalt und Reparaturen zahlen, zuletzt 800 Euro. Ohne mich hätte er kein Haustier, obwohl er extrem begeistert war und mitgefiebert hat bei der Anschaffung und auch jetzt noch. Mit Ausstattung und Tierarzt bin ich in 3 Monaten nun auch schon bei 800 Euro. Ohne mich hätte er eine Wohnung ohne Balkon also habe ich für Pflanzen, Töpfe etc. 200 Euro alleine gezahlt. Mir war ein schönes Bett wichtig, er steuerte die Hälfte für ein "Basis Bett" zu, für mich blieb ein 4stelliger Betrag übrig (wobei ich das noch am meisten nachvollziehen kann). Er versucht sich seit einigen Jahren selbstständig zu machen und verdient wenig, keine Besserung in Sicht. Ich hatte bis zuletzt einen ganz guten Job, werde aber nun vermutlich erstmal eine Zeit arbeitslos sein.

Wie regelt ihr die Finanzen bzgl Auto und Co in euer Beziehung? Wie seht ihr die Situation?
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Klingt jetzt ehrlich gesagt nicht nach einem Problem, was mit Mann<>Frau zu tun hätte. Es scheint eher so, als hättet ihr ein extrem unterschiedliches Konsumverhalten und eine sehr verschiedene Prioritätensetzung.
Auch damit kann man ja verschieden umgehen. Entweder einer setzt sich durch, man findet Kompromisse oder wie bei euch macht jeder sein eigenes Dingen.

Letztlich klingt es so, als hättet ihr gerade nicht viel Geld übrig und dass seine Sparsamkeit vielleicht nicht ganz so verkehrt ist :ninja:
 

Benutzer165337  (38)

Ist noch neu hier
Wir haben beide sehr viel Erspartes. Mein Konsumverhalten ist eher minimalistisch, seins auch.
 
G

Benutzer

Gast
Schließe mich Schweinebacke Schweinebacke an.

Das hört sich nach einem sehr individuellen Fall an und ist mir so im Bekanntenkreis nicht geläufig.

Ich finde eher, dass viele Männer mehr Wert auf Qualität legen. Da darf es zum Beispiel kein einfaches Küchenradio sein, sondern gleich eine Bose Soundbox.
Allgemein die ganze Technikabteilung oder bei Uhren darf es bei Männern ruhig teurer sein.
Das kann man unendlich weiterführen, dafür haben Fraun andere Interessen.

Ihr solltet eur Budget und wie ihr es aufteilt mal besprechen. Scheint mir sehr unausgeglichen.
 

Benutzer150857 

Sehr bekannt hier
Bei uns ist es auch nicht ganz 50:50, weil ich momentan weniger verdiene als mein Mann. Jeder hat so seine "Bereiche" (z.B. er: Miete, Auto, ich: Einkäufe, Versicherungen), die er zahlt, bei großen Anschaffungen teilen wir die Kosten fair auf. Wir machen uns aber auch nicht so viel aus Geld, d.h. es ist uns relativ egal, wenn der eine mal mehr beisteuert als der andere. In einigen Monaten habe ich auch schon mehr ausgegeben als er, obwohl ich ja tatsächlich weniger Geld zur Verfügung habe.

Vielleicht macht ihr mal eine Gegenüberstellung der jeweiligen monatlichen Kosten, dann fällt das Ungleichgewicht wohl noch deutlicher auf. Vielleicht checkt er dann, dass es so sehr unfair ist, wie das momentan bei euch läuft.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, warum ich mich an Dingen finanziell beteiligen soll, von denen ich keinen Nutzen habe und die ich mir selber nie kaufen würde.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Er hätte ohne mich kein Auto, also muss ich zu 100% Unterhalt und Reparaturen zahlen, zuletzt 800 Euro. Ohne mich hätte er kein Haustier, obwohl er extrem begeistert war und mitgefiebert hat bei der Anschaffung und auch jetzt noch. Mit Ausstattung und Tierarzt bin ich in 3 Monaten nun auch schon bei 800 Euro. Ohne mich hätte er eine Wohnung ohne Balkon also habe ich für Pflanzen, Töpfe etc. 200 Euro alleine gezahlt. Mir war ein schönes Bett wichtig, er steuerte die Hälfte für ein "Basis Bett" zu, für mich blieb ein 4stelliger Betrag übrig (wobei ich das noch am meisten nachvollziehen kann).
Verstehe ich nicht. Also okay, wenn du etwas in der Wohnung haben willst, was er so nicht will und sich eigentlich nicht leisten kann, macht es Sinn, dass du das für dich kaufst.
Aber bei Auto und Haustier? Entweder er will kein Haustier, dann ist es nur deins und du zahlst dafür. Und er will kein Auto, dann ist es nur deins und du benutzt es vorrangig. So klingt das irgendwie nach "wenn du jetzt nicht wärst, würde ich ja nicht mit dir ins Kino gehen, also bezahlst du das Kino, auch wenn ich den Film auch gerne sehen will". :confused:
 

Benutzer28811  (32)

Meistens hier zu finden
caraoculta caraoculta für mich klingt das auch sehr extrem bei euch. Dich scheint es zu stören, wie es läuft, wie wäre es denn wenn du mit ihm darüber sprichst, dass er sich an entstehenden Kosten für Auto / Reparatur etc. mehr beteiligt?

Wir haben z.B. ein gemeinsames Konto die Miete, Strom, Telefon etc. abgeht. Davon und schaffen uns gelegentlich was an oder bezahlen Urlaub davon. Was jeder so im Alltag braucht kauft er selbst. Lebensmittel kauft der der grade unterwegs ist.
 

Benutzer165326  (25)

Benutzer gesperrt
Mein Freund verdient ziemlich gut, aber in summe eig auch "nur" ca. 400 euro mehr als ich.

er ist in der glücklichen Lage, dass er noch bei seinem Vater wohnt und eine Art Wohngemeinschaft mit ihm führt. Für viele mag das komisch sein, mit 26 beim Papa zu wohnen, aber bei den beiden passt es total. Sie sehen sich quasi nie, führen beide ein eigenständiges Leben.

Dadurch erspart er sich ziemlich viel. Er muss dem Vater keine Miete zahlen, "muss" aber dafür selbst für all seine Kosten aufkommen ausserdem teilen sie sich dinge wie einkaufen usw.

Meinem Freund bleibt eigentlich sein ganzes Gehalt, davon zahlt er handyrechnung, versicherungen und spart.

ich habe keine genauen einblicke in seine Finanzen, ich weiß nur, dass er immer mehr haben wird als ich.

ich kann mir nicht enfach mal so PC Teile um mehr als mein Monatsgehalt kaufen :tongue:

Mein Freund ist auf jeden fall von der Fraktion: Küchenradio um 19,99? Nein, der schafft es wahrscheinlich, eins zu kaufen was ziemlich hochpreisig ist :grin: So ist er immer und er sagt, solange er sich das leisten kann, will er es sich auch leisten. Er will sein übriges geld weder unnötig verplempern, aber ansammeln irgendwie auch nicht.

So geht er einen für sich guten mittelweg. Ab und zu leistet er sich was großes, aber dann schraubt er auch wieder runter. Nur, wenn er sich etwas kauft, dann kauft er sich auch etwas gutes und geht keine Kompromisse ein.

Ich bin da anders. Ich würde schauen, ein Küchenradio unter 10 Euro zu finden. Ich bin recht minimalistisch. Ich kenne das nicht wirklich anders.

Ich weiß noch nicht wie das in Zukunft aussehen wird, noch ist vieles so weit weg. Mein Freund wird einmal 2 Häuser erben. Daran mag ich gar nicht denken irgendwie.

Er hat nur einmal kurz angeschnitten, dass er sich eines der Häuser alleine nicht leisten kann. Wäre sein papa nicht, würde er wohl in irgend einer kleinen Bude hausen.

Auf der anderen Seite finde ich es gut wie es ist. Geld wird, solange wir beide unsern Job haben, hoffentich lange kein Streitpunkt sien. Ich kann mit wenig geld gut auskommen. Er kann für sich selbst sorgen.

er hat bereits ein Auto was er selbst finanziert. Sollte ich jemals damit fahren, wäre es für mich sonnenklar, dass ich auch mal tanken werd müssen usw.

Ansonsten ist eigentlich schon alles da, was geld kostet.

Er hat ein Auto, ich hab Hund und Wohnung...

wir wissen beide noch überhaupt nicht, wohin der weg uns führt. Ist auch noch zu früh ans zusammenziehen zu denken. Wenn wir lust haben, bin ich auch mal 14 tage durchgängig bei ihm, oder er bei mir, aber ob er irgendwann einmal her zieht oder ich zu ihm steht noch völlig in den Sternen.

Spannend irgendwie.
 

Benutzer89539 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Der Grundgedanke "was vor allem einer will, sollte dieser auch überwiegend zahlen" ist ja ganz ok - obwohl ich es allgemein komisch fände, in einer ernsthaften Beziehung so genau auf den Euro zu schauen, solange nicht einer verarmt und der andere Kohle anhäuft.

Bei deinen Beispielen passt es für mich aber eh nicht: Er hat das Auto, er freut sich über das Haustier, er macht sich selbstständig - und das sollst du zahlen, weil es dir wichtiger ist?!
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
So klingt das irgendwie nach "wenn du jetzt nicht wärst, würde ich ja nicht mit dir ins Kino gehen, also bezahlst du das Kino, auch wenn ich den Film auch gerne sehen will". :confused:

Der Vergleich wäre eher: Du bist Opern-Fan, ich garnicht. Ich finde einer Oper sogar extrem langweilig. Nur weil du nicht alleine gehen möchtest, gehe ich überhaupt mit. Daher ist es ja wohl das Mindeste, dass mich der langweilige Abend nichts kostet.
 

Benutzer19220 

Meistens hier zu finden
...weil Frauen vieles daheim wesentlich wichtiger ist als ihm.
Männern (Achtung, Verallgemeinerung, sicher nicht bei allen, aber überdurchschnittlich vielen) ist es nicht sonderlich wichtig, wie die Wohnung daheim aussieht. Es dürfen billige Möbel sein, der Balkon bleibt völlig leer, die Wände weiß.
Wie regelt ihr die Finanzen bzgl Auto und Co in euer Beziehung? Wie seht ihr die Situation?
Da hast du aber einem merkwürdigen männlichen Bekanntenkreis, da ich es auch eher anders herum kenne. Männer kaufen zwar seltener ein, aber dafür hochpreisiger, während Frauen öfter Kleinkram kaufen.
In meinen bisherigen Beziehungen habe ich meistens alles bezahlt (bis auf Kleinigkeiten), weil meine Freundinnen deutlich weniger verdient haben und das lieber für sich ausgeben sollten.
 

Benutzer129530 

Verbringt hier viel Zeit
Jedem ist es zu wünschen, dass er soviel verdient, dass er sich leisten kann, was er gerne hätte, um sich ein für sich angenehmes Leben aufzubauen.
Dass einige Menschen gerne von dem partizipieren, was sich der andere anschafft, weil er ohne dies nicht sein will, bedeutet aber nicht, dass der Nutznießer für (in diesem Fall) deine Lebenswünsche verantworlich ist.
Und ja. Wer viel will, muss auch viel verdienen. Jedoch hat dies nichts mit dem Geschlecht, sondern nur mit der individuellen Anspruchshaltung zu tun. Denn dein Freund würde sicher auch ohne Auto, Haustier, geschmückte Wohnung und Bett im vierstelligen Bereich (kann das fliegen und beherrscht mehrere Fremdsprachen ?) ein zufriendenes Leben führen.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
Mein Freund verdient ca 20% mehr als ich: Miete, Nebenkosten und Essen & Haushaltskram zahlen wir 50/50 durch ein gemeinsames Konto auf das wir gleich viel überweisen. Dafür zahlt er bei größeren Anschaffungen und Urlaub immer etwas mehr als ich und ich finanzier die Haustiere.

Ich finde das passt.

Braucht dein Freund die Dinge, die du finanzierst oder ist das für ihn unnötiger Luxus?
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Der Vergleich wäre eher: Du bist Opern-Fan, ich garnicht. Ich finde einer Oper sogar extrem langweilig. Nur weil du nicht alleine gehen möchtest, gehe ich überhaupt mit. Daher ist es ja wohl das Mindeste, dass mich der langweilige Abend nichts kostet.
Naja, genau das ist die Frage. Der Balkon und das Bett sind vielleicht wie die Opern, die der eine gar nicht mag. Das Auto und das Haustier klingen aber eher nach dem Kino-Beispiel.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Es gibt Basiskosten: Miete, Strom, Essen, etc. die man sich teilt. Dann gibt es Extrawürste, die man sich gönnt. Will ich unbedingt ein neues Computerspiel zocken, wobei das für meine Partnerin vollständig öde wäre, kaufe ich mir das natürlich von meinem Geld. Will sie 20 Paar verschiedene Schuhe ist mir das recht, aber die muss sie sich dann schon selbst kaufen.

Ein Auto was beide nutzen, sollten auch beide bezahlen. Möbel, die beide nutzen (Bett) sollten beide auch zahlen. Man kann sich uneins sein, was man nun gerade für Möbel kaufen möchte und viele Beziehungen sind schon an den harten Böden schwedischer Möbelkaufhäuser zerschellt, aber prinzipiell geht es darum, einen Kompromiss zu finden. Das bedeutet, man kann nicht immer das teure Designerstück anschaffen, wenn der Partner das für wahnwitzige Geldverschwendung hält. Man sollte den Partner aber auch nicht zwingen, in einem schlecht gepolsterten Kasten schlafen zu müssen, nur weil man selbst knausrig ist. So gesehen finde ich einen Kompromiss, bei dem man dann nicht 50/50 zahlt möglich, vielleicht nicht ideal, aber letztlich muss man als Paar damit leben können.

Eine wichtige Fähigkeit ist es, dem Partner was zu gönnen und auf seine Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen. Mir können Zimmerpflanzen ja auch egal sein, aber wenn es dazu beiträgt, dass sich meine Partnerin wohler fühlt, halte ich es schon für gerechtfertigt, sich daran zu beteiligen. Sofern Zimmerpflanzen kein abgefahrenes Hobby von ihr sind und sie den Amazonas im Wohnzimmer errichten will, ist das Ausstattung eines gemeinsamen Wohnraums und meinem Verständnis nach, sollte man sich da gemeinsam dran beteiligen.

Was Tiere anbelangt, muss man da auch klar die Verantwortlichkeit regeln. Wenn ich unbedingt meine Termitenkolonie gründen und pflegen möchte, sie sich aber so überhaupt nicht für diese schönen Tiere begeistern kann, muss sie sich natürlich nicht dran beteiligen. Spielt sie - entgegen ihrer vorherigen Aussagen - dann aber die ganze Zeit mit den Termiten, würde ich sie schon dezent darauf hinweisen, dass sie sich an deren Unterhalt und Versorgung auch mal beteiligen könnte.

Die Dinge werden komplizierter, wenn ein Part entschieden mehr verdient, als der andere. Im Extremfall verdient jemand nichts wohingegen der andere alles stämmen muss. Das mag auch gehen, ist aber eine andere Situation und muss von dem unterschieden werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Benutzer

Gast
Also, ich nehme bei diesem Szenario mal keine finanziellen Sorgen von einer Seite her an, weil das natürlich die Gesamtsituation verändert. Wenn ich mich dazu entschliesse, mit einem geliebten Menschen zusammenzuziehen, dann kläre ich solche Punkte eigentlich davor ab. Fair finde ich eine 50/50 Aufteilung, so lange ich die Wünsche des Partners nich als zu extravagant empfinde oder selbst einen teuren Geschmack habe. Das sehe ich hier bei der Bettsituation ein, beim Haustier aber nicht. Nun hat er doch auch Freude daran, auch wenn das nicht sein Wunsch war. Ebenso beim Auto.

Es kommt ja irgendwann auch der Punkt, wo seine Einstellung ein Schlupfloch ist, um sich finanzieller Beteiligung zu entziehen. Jetzt weiss er ja, dass du Wert auf Qualität legst und kann einfach immer behaupten, mit der bescheideneren Situation zufrieden zu sein; profitieren tut er von deinen Anschaffungen dann aber dennoch.

Off-Topic:
Warum sollte daraus folgen, dass die Frau mehr verdienen muss? So lange genug Geld da ist, kann der Mann die Differenz auch sparen oder sowas. Zumal ich ja selbst keinen Zusamenhang zwischen Geschlecht und Ausgaben feststellen kann - ernsthaft :zwinker:
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Es kommt ja irgendwann auch der Punkt, wo seine Einstellung ein Schlupfloch ist, um sich finanzieller Beteiligung zu entziehen. Jetzt weiss er ja, dass du Wert auf Qualität legst und kann einfach immer behaupten, mit der bescheideneren Situation zufrieden zu sein; profitieren tut er von deinen Anschaffungen dann aber dennoch.
So klang das für mich auch.
"Hast du Lust auf einen All-Inclusive-Urlaub in Griechenland?"
- "Also alleine würde ich nur 3 Tage in den Niederlanden zelten, ich zahle dann nur, was ich für meine Zelturlaub auch zahlen würde, okay?"
:grin:
 
B

Benutzer

Gast
"Hast du Lust auf einen All-Inclusive-Urlaub in Griechenland?"
- "Also alleine würde ich nur 3 Tage in den Niederlanden zelten, ich zahle dann nur, was ich für meine Zelturlaub auch zahlen würde, okay?"
"Also die Hälfte des Zelturlaubs. Und ich würde auch nur Nudeln im Campingkocher zubereiten."
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
So lustig es auch für manche ist. Wenn es auf ein "Du willst mich doch nur ausnutzen!1!11" hinausläuft, ist das mögliche Beziehungsende meist in Sicht, da grundsätzliches Vertrauen fehlt.

Und ja: Manche Leute leben eher minimalistisch. Ist doch nix verwerfliches..
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren