Tauchen mit Sehhilfe?

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Mich reizt schon länger, einen Tauchkurs zu machen. Allerdings habe ich eine starke Brille und frage mich, ob das halbwegs funktionieren kann.
Gibt es hier Brillenträger, die tauchen? Wie sind Eure Erfahrungen? Was setzt Ihr ein, eine Maskenbrillen in der Tauchermaske?
 

Benutzer113230  (30)

Öfter im Forum
Naja du kannst Kontaktlinsen tragen. oder besser es gibt spezielle Taucherbrillen die haben Sehstärkengläser drin, kostet dich aber bissel, 100- 200 Euro. Sind aber recht gut.
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Frag mal in einem Tauchergeschäft, mein Schwager taucht und er hat zu mir gesagt dass es für Brillenträger (ich bin eine) extra Taucherbrillen gibt nur die sind halt teurer. Mit KOntaktlinsen ist das so ne Sache ich hatte mal welche hab sie aber nicht vertragen wenn du dir also extra welche kaufen willst nur wegen dem Tauchen und du verträgst sie dann nicht ist das rausgeworfenes Geld welches du dir für die Brille hättest sparen können. :zwinker:
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die ersten Antworten: Kontaktlinsen scheiden aus. Zum einen habe ich starken Astigmatismus weshalb nur spezielle, torische Linsen in Frage kämen. Die sind teuer und scheint es zudem nur als Jahreslinsen zu geben. Zudem habe ich gehört, dass es Aktionen beim Tauchen gibt, bei den man unter Wasser die Maske abnehmen muss, gehört wohl zu jedem Tauchkurs. Ich könnte mir vorstellen, dass man dabei Riskiert die Linsen zu verlieren.
Von da an wäre meine Stoßrichtung wohl eher eine Maske in Sehstärke. @Blackbird: Benutzt Du eine solche Maske? Hat man da eine vernünftige Sicht?
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich bin da absolut kein Experte, aber eine Maske mit Winkelkorrektur für starken Astigmatismus dürfte RICHTIG teuer werden. Das sind ja dann auch eben keine 08/15 Gläser.
Schreib mal deine Werte vom Brillenpaß hier rein wenn du willst, dann gucke ich mal nach Kontaktlinsen was dich das kosten würde.

Maske abnehmen tut man nicht unter Wasser, die wird höchstens mal testweise mit ein wenig Wasser geflutet und dann ausgeblasen. Und so schnell verliert man weiche Kontaktlinsen nicht.
 

Benutzer115563 

Verbringt hier viel Zeit
ich habe eine optische tauchbrille. meine hat 80 € gekostet aber es ist echt toll was ich jetzt alles beim schnorcheln sehen kann. es gibt eine auswahl von optischen gläsern die eingesetzt werden können und somit wird sie vom preis dann nicht alzu schlimm. man muss auch nicht exakt die dioptrien treffen und auch meine leichte hornhautkrümmung wurde nicht berücksichtigt, da durch das wasser das bild zusätzlich verändert wird und eine optische taucherbrille muss auch nicht umbeding6 so genau eingestellt sein wie die normale brille da man diese ja nicht 365 tage im jahr an hat. am besten du gehst mal in ein brillengeschäft und lässt dich beraten vieleicht kannst du auch ein standartmodel nehmen und brauchst keine sonderanfertigung welche dann doch recht teuer werden kann.
emfehlen kann ich sie auf jedenfall, bin zwar nur 1 mal, selten 2 mal im jahr auf urlaub wo ich sie verwenden kann aber gelohnt hat sich die anschaffung auf jeden fall
 

Benutzer64981  (34)

Meistens hier zu finden
Danke für die ersten Antworten: Kontaktlinsen scheiden aus. Zum einen habe ich starken Astigmatismus weshalb nur spezielle, torische Linsen in Frage kämen. Die sind teuer und scheint es zudem nur als Jahreslinsen zu geben. Zudem habe ich gehört, dass es Aktionen beim Tauchen gibt, bei den man unter Wasser die Maske abnehmen muss, gehört wohl zu jedem Tauchkurs. Ich könnte mir vorstellen, dass man dabei Riskiert die Linsen zu verlieren.
Von da an wäre meine Stoßrichtung wohl eher eine Maske in Sehstärke. @Blackbird: Benutzt Du eine solche Maske? Hat man da eine vernünftige Sicht?

Mein Freund hat auch eine Schwimmbrille mit seiner Stärke.
Und dass torische Kontaktlinsen teuer sind, ist Schmarrn. Habe selbst Astigmatismus und zahlte für Linsen für ein halbes Jahr knapp 70€ :zwinker: dennoch habe ich die nie an, wenn ich schwimmen gehe.
Informiere dich doch mal, was eine Taucherbrille in einer Stärke kosten würde!
 

Benutzer67523 

Sehr bekannt hier
ich bin nicht oft getaucht, ganz wenig Tauchgaenge, (die obligatorischen 3 fuer's erste "Diplom" (Open Water Diver) und nochmals 3 direkt danach), doch Linsen haben auch fuer die Notfalldrill-Uebungen (Maske fluten, etc.) gut funktioniert.
Ich habe allerdings Wegwerflinsen/Tageslinsen genau fuer solche Dinge (auch andere Sportarten, inkl Surfen), wenn ich eine verlieren sollte, ist's kein Verlust.
Ich meine - beim Tauchen: selbst wenn Du nur noch wenig siehst, durch Linsenverlust: Den Partner benachrichtigen und zusammen kontrolliert aufsteigen sollte moeglich sein.
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin da absolut kein Experte, aber eine Maske mit Winkelkorrektur für starken Astigmatismus dürfte RICHTIG teuer werden. Das sind ja dann auch eben keine 08/15 Gläser.
Schreib mal deine Werte vom Brillenpaß hier rein wenn du willst, dann gucke ich mal nach Kontaktlinsen was dich das kosten würde.
Hallo, vielen Dank für das Angebot.
L: +8.0; cyl. -3; 167°
R: +8.0; cyl. -3.25; 175°
Ich schaue alle paar Jahre mal, ob es Linsen in meiner Stärke gibt, das letzte mal war das Angebot noch sehr eingeschränkt.[DOUBLEPOST=1350364602,1350363842][/DOUBLEPOST]
ich bin nicht oft getaucht, ganz wenig Tauchgaenge, (die obligatorischen 3 fuer's erste "Diplom" (Open Water Diver) und nochmals 3 direkt danach), doch Linsen haben auch fuer die Notfalldrill-Uebungen (Maske fluten, etc.) gut funktioniert.
Ich habe allerdings Wegwerflinsen/Tageslinsen genau fuer solche Dinge (auch andere Sportarten, inkl Surfen), wenn ich eine verlieren sollte, ist's kein Verlust.
Ich meine - beim Tauchen: selbst wenn Du nur noch wenig siehst, durch Linsenverlust: Den Partner benachrichtigen und zusammen kontrolliert aufsteigen sollte moeglich sein.
Das klingt auf jeden Fall gut.
Ein paar Randbedingungen zum Tauchen mit Linsen/Brille habe mir mittlerweile nach Recherche im Netz zusammengestellt :
1. Der Partner muss IMMER Bescheid wissen, dass man Brille/Linsen trägt, man hat ein Signal für Notfälle (Verlust der Sehhilfe).
2. In meiner Sehstärke empfiehlt es sich Tauchen auf die Tiefen zu beschränken, dass man im Notfall sofort auftauchen kann. Mehr hatte ich eh nie vor.
3. Ich werde den ersten Kurs auf jeden Fall in einem Schwimmbad machen, da herrschen kontrollierte Bedingungen und ich kann mich auf das Thema "sehen unter Wasser" einstellen. Wenn das klappt und ich die nötige Erfahrung habe, kann es dann ins freie gehen.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Hallo, vielen Dank für das Angebot.
L: +8.0; cyl. -3; 167°
R: +8.0; cyl. -3.25; 175°
Ich schaue alle paar Jahre mal, ob es Linsen in meiner Stärke gibt, das letzte mal war das Angebot noch sehr eingeschränkt.
Puh, das ist natürlich wirklich viel, vor allem in Kombination mit der hohen Weitsichtigkeit. An Tages- und Monatslinsen habe ich da wirklich nix gefunden.
Jahreslinsen wären bei etwa 150€ für ein Paar, die Erstanpassung wäre natürlich teurer beim Optiker. Da ist halt das Problem, dass es direkt teuer wird, wenn man sie verliert.

Dürfte wahrscheinlich wohl auch ähnliche Probleme mit einer Brille fürs Tauchen geben, wird als Sonderanfertigung bestimmt eher sehr teuer ausfallen :ratlos:
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Hast du dich denn schon erkundigt beim Optiker?
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Hallo, vielen Dank für das Angebot.
L: +8.0; cyl. -3; 167°
R: +8.0; cyl. -3.25; 175°
Ich schaue alle paar Jahre mal, ob es Linsen in meiner Stärke gibt, das letzte mal war das Angebot noch sehr eingeschränkt.[DOUBLEPOST=1350364602,1350363842][/DOUBLEPOST]
Das klingt auf jeden Fall gut.
es gibt auf jeden Fall diverse Masken in die man optische Gläser einbauen kann. Aber vorsicht das geht eben nicht bei allen, auch wenn es viele Händler gerne so darstellen. Bei einigen Masken kann zb. auch nur eine Weitsichtigkeit oder eine Kurzsichtigkeit korrigiert werden.
Viele Tauchshops sind darauf nicht spezialisiert und auch die meisten normalen Optiker können da nicht wirklich helfen, also bei der Auswahl an Korrekturgläsern und Tauchmasken, da fängt eigentlich ein Problem an. Aber im Netz lassen sich ohne Probleme einige Fachhändler finden. (Optik Pingel z.b)

Das zweite Problem ist, das Du bei dem Preis der auf dich zukommen wird für die Glaskorrektur, nicht mal eben so eine Maske nehmen kannst und wenn sie dann nciht richtig paßt, machste dir halt eine neue. Du mußt also zunächst wissen, welche Maske paßt dir vernünftig (ohne sie zu stramm zu ziehen, das rächt sich unter Wasser) und kann man bei der auch die Gläser tauschen.

Ich vermute jedoch, das dich eine optische Glaskorrektur teurer kommt, als eine Jahreslinse (ohne Anpassung) und auch eine Maske hält nicht ein Lebenlang, Silikon hat keine unendliche Lebensdauer.



Ein paar Randbedingungen zum Tauchen mit Linsen/Brille habe mir mittlerweile nach Recherche im Netz zusammengestellt :
1. Der Partner muss IMMER Bescheid wissen, dass man Brille/Linsen trägt, man hat ein Signal für Notfälle (Verlust der Sehhilfe).
Das ist immer sehr vernünftig. Da Du im Zweifel deine Instrumente nicht mehr lesen kannst.


2. In meiner Sehstärke empfiehlt es sich Tauchen auf die Tiefen zu beschränken, dass man im Notfall sofort auftauchen kann. Mehr hatte ich eh nie vor.
Dann bewegst du dich nie unter 10 m tiefer. Denn ab 10 m Tiefe wird grundsätzlich ein Sicherheitsstopp von 3 minuten auf 3-6 Metern empfohlen und vom Tauchcomputer auch eingerechnet.
10 m klingen für einen Nichttaucher nach sehr viel, sobald man erstmal im Wasser war, sind 10m gar nichts mehr.
Der OWD (also Anfängerschein) beinhaltet eine Tiefenempfehlung von 18m. Auch aus dieser Tiefe kann man ohne weiteres aufsteigen, allerdings besteht die Gefahr, wenn man die Instrumente nicht mehr lesen kann, das man, z.b. zu schnell aufsteigt oder eben keinen 3 Minuten Stop macht, beides in Kombination kann gesundheitliche Beeinträchtigungen mit sich bringen. Dekompressionskrankheit z.b.

In vielen Urlaubsgebieten werden geguidete Tauchgänge nicht auf 10 m angeboten, sondern eher auf 18-30m. (30 m für Fortgeschrittene Taucher).

Hört sich jetzt alles sehr gefährlich an, aber das sind Dinge die kann man lernen und die man üben muß, für den Fall, das Deine Sehhilfe verloren geht und ein guter Tauchlehrer wird auch genau das machen und in diesem Punkt speziell auf dich eingehen.
Zum einen muß dein Tauchpartner immer Bescheid wissen und im Zweifel für dich die Instrumente ablesen, dazu mußt du dich aber zu 100% auf deinen Buddy verlassen können. Bei einem Fremden wäre ich da aber skeptisch.
Du müßtest mal testen, inwiefern du deine Instrumente unter Wasser doch ablesen kannst, wenn auch vielleicht unter großer Anstrengung. Insbesondere Tauchcomputer kann man mit recht großem Display und entsprechend großen Zahlen bekommen. Damit kannst Du Aufstiegsgeschwindigkeit und Sicherheitstopp selbstständig kontrollieren.
Und zu guter letzt, Back-Up Maske. Sollte Deine Maske verloren gehen, ziehst Du eine zweite aus Deinem Jacket, setzt diese unter Wasser auf und kannst Deinen Tauchgang fortführen oder ganz in Ruhe beenden. Das wäre übrigens die sicherste Variante.

All das bedeutet, das du ohne weiteres auf 18 m oder auch auf 30 / 40 m, je nach Ausbilungsstand tauchen gehen kannst.
3. Ich werde den ersten Kurs auf jeden Fall in einem Schwimmbad machen, da herrschen kontrollierte Bedingungen und ich kann mich auf das Thema "sehen unter Wasser" einstellen. Wenn das klappt und ich die nötige Erfahrung habe, kann es dann ins freie gehen.
was bringt dir ein reiner Schwimmbadtauchkurs?
EIn Anfängerkurs beinhaltet grundsätzlich zunächst Schwimmbadtauchgänge bei den großen Organisationen (Padi z.b.) bevor es in einen See oder in das Meer geht.Bei Padi werden 5 vorgeschrieben, in denen zunächst Übungen gemacht werden, unter anderem Maske ausblasen, Maske unter Wasser absetzten etc. Die sind regulärer Bestandteil und werden bei den Seetauchgängen auch wiederholt.
Ein reiner Schwimmbadtauchkurs ohne Praxis im See mit Tauchlehrer macht überhaupt keinen Sinn, da im See nicht nur wegen der Sicht andere Verhältnisse herrschen. Ggf. Strömung, Sprungschichten, schlechtere Sicht, nicht nur aufgrund des Lichteinfalls, sondern auch durch aufgewirbeltes Sediment etc. Du kannst im Pool noch so gut sein, im See kann das völlig anders aussehen.
 

Benutzer93289 

Verbringt hier viel Zeit
Lieber TS,
ich möchte dir dringend davon abraten mit Kontaktlinsen tauchen zu gehen. Bei einem ordentlichen Tauchkurs muss man die Maske nicht nur fluten, sondern komplett runternehmen.
Wer im Urlaub tauchen möchte und unter 50 Tauchgänge hat, muss meist ein Check-Dive mit einem Tauchguide machen. Auch hierbei muss die Maske nicht nur geflutet, sondern auch komplett abgenommen werden. Da kann es sehr leicht passieren, dass die Kontaktlinsen davon schwimmen...

Ich bin selbst Brillenträgerin, sehe allerdings auch ohne Brille sehr gut. Dennoch habe ich bei meinem letzten Besuch auf der Boot, eine Messe für Wassersport, mal nachgefragt, bei welchen Masken denn geschliffene Gläser eingesetzt werden können. Der Fachmann erklärte mir, dass die wohl heutzutage bei allen Masken mit zwei getrennten Gläsern geht.

Generell für den Maskenkauf gilt: ANPROBIEREN! Eine Maske muss einfach passen. Es gibt nichts nervigeres, als wenn die Maske ständig voll Wasser läuft. An deiner Stelle würde ich einfach mal in einen Taucherladen gehen und mich dort beraten lassen. Evtl können die Verkäufer deine Frage nicht direkt beantworten, werden sich aber bestimmt gerne für dich informieren. Übrigens kosten die meisten guten Masken auch ohne geschliffene Gläser zwischen 40 und 60 Euro.

Noch ein Tipp für den Tauchkurs: Schau mal ob es bei dir in der Nähe einen Tauchverein gibt. Dort kann man oftmals für nur sehr kleines Geld einen richtig guten Tauchkurs machen. Zudem hat man direkt Tauchpartner und kompetente Berater für die Anschaffung von Ausrüstung.
Falls du dir noch unsicher bist, ob Tauchen wirklich was für dich ist, kannst du meist in Vereinen auch erstmal ein wenig schnuppern, bevor du Hunderte von Euro in einen Tauchschein und -ausrüstung investierst!
 
1 Woche(n) später

Benutzer123004  (38)

Benutzer gesperrt
Mit meiner besten Freundin bin ich auch schon häufiger tauchen gewesen, vor allem im südostasiatischem Raum, wo es wirklich tolle Tauchspots gibt. Ich kann es nur jedem empfehlen, weshalb eine Investition in eine spezielle Taucherbrille bzw- maske sich durchaus lohnen könnte. Das musst du bei deinen Pros und Contras auf jeden Fall berücksichtigen. Im Prinzip ist der Kauf der Spezialbrille eine einmalige Investition, und du wirst lange Freude daran haben. (ist ja auch eine Garantie auf den Brillen, schon vom Gesetz her).

Wenn du dann die Möglichkeit hast, auch mit deinen eher schlechten Augen zu tauchen, solltest du mal auf die Philippinen gehen. Das Tauchen dort ist relativ günstig.

Ich kann es dir nur ans Herz legen, zu tauchen. Auch wenn du am Anfang etwas "tiefer in die Tasche greifen" musst. ;-)

Liebe Grüße,

Valentina
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren