• Es sind wieder ein paar schöne FotobeitrĂ€ge eingetrudelt. Schau sie dir doch einmal hier an und stimme fĂŒr deinen Favoriten.

Swinger Szene- doch nicht so offen wie man denkt?

J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • #1
Hallo ihr Lieben,

Wollte mal wieder meine Erfahrung mit euch teilen und bin gespannt auf eure Gedanken dazu 😉.

Vor ein paar Wochen bin ich als Singlefrau das erste Mal in die Swingerszene eingetaucht. Die Party und die Menschen waren toll und ich hatte eine großartige Nacht.

Nun habe ich es ein zweites Mal gewagt, diesmal in einer anderen Location und es war ein kompletter Reinfall 😂.
Zugelassen waren nur Paare und Singlefrauen. Die Location definitiv ganz nett und animierend fĂŒr allerlei VergnĂŒgen. Das Publikum leider nicht
 đŸ€Ș.
Auf der Spielwiese war eine Stimmung wie in der Bibliothek, man unterhĂ€lt sich flĂŒsternd und alle sind gaaaanz leise und möglichst unauffĂ€llig. Die anwesenden Paare geben zwar auf Nachfrage an totaaaal locker zu sein und eine offene Beziehung zu haben, aber natĂŒrlich nur unter strenger Aufsicht des jeweils anderen. Die Regeln der Paare waren ĂŒberwiegend so eng gesteckt, dass die meisten dort nur miteinander Sex hatten und dann wieder nach Hause gingen.
Ich bin auf die MĂ€nner zugegangen, die mir gefallen haben. Und sie waren alle hoch erfreut ĂŒber das Angebot, aber deren Frauen haben mir leider alle einen Korb verpasst und ihren MĂ€nnern nicht „erlaubt“ mehr als ein GesprĂ€ch mit mir zu haben.

Fazit des Abends: die Swingerszene ist wohl manchmal doch nicht so offen wie sie tut und Eifersucht auch hier ein Thema đŸ€·â€â™€ïž.

PS: wenn ich die Paare getrennt gefragt habe wie offen denn ihre Beziehung sei, habe ich von Mann und Frau sehr unterschiedliche Antworten bekommen đŸ€Ł.
 
krava
Benutzer59943  (43) VerhĂŒtungsberaterin mit Herz & Hund
  • #2
na nur weil du einmal im Swingerclub warst kennst du doch nicht die komplette Szene :ratlos:

und dass nicht jeder Swinger gleich ist, sollte auch klar sein.

Dein erstes mal war ein Erfolg, das zweite mal dann nicht so. So what?
Das kommt vor und mal passt die Chemie besser und mal schlechter. Ist doch nicht anders als auf "normalen" Partys.
alles normal und kein Grund zur Panik :smile:

An deiner Stelle wĂŒrde ich auch nicht auf eine Party mit FrauenĂŒberschuss gehen, wenn ich nur an MĂ€nnern interessiert bin. Damit machst du es doch unnötig kompliziert und wenn du Sex mit einem vergebenen Mann haben möchtest, dann bezieh vielleicht das nĂ€chste Mal auch seine Partnerin mit ein und rede auch mit ihr :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Benutzer205140  Ist noch neu hier
  • #3
Zugelassen waren nur Paare und Singlefrauen.
Als Singleswinger mĂ€nnlicher Bauart hĂ€tte ich vermutlich nichts gegen einen FrauenĂŒberschuss 😉
aber nĂŒchtern betrachtet ist dieses GeschĂ€ftsmodell doch etwas fragwĂŒrdig.
Ich bin auf die MĂ€nner zugegangen, die mir gefallen haben. Und sie waren alle hoch erfreut ĂŒber das Angebot, aber deren Frauen haben mir leider alle einen Korb verpasst und ihren MĂ€nnern nicht „erlaubt“ mehr als ein GesprĂ€ch mit mir zu haben.
Wundert mich nicht angesichts des numerischen VerhÀltnisses w/m. Wenn sie nicht gerade bi sind, haben die PÀrchenfrauen dort wenig zu gewinnen.
WĂŒrde mir als Mann in umgekehrter Situation genauso gehen.
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #4
.
Ich bin auf die MĂ€nner zugegangen, die mir gefallen haben. Und sie waren alle hoch erfreut ĂŒber das Angebot, aber deren Frauen haben mir leider alle einen Korb verpasst und ihren MĂ€nnern nicht „erlaubt“ mehr als ein GesprĂ€ch mit mir zu haben.

Fehler nr.1

An einem PĂ€rchentag als single Frau in den swinger zu gehen.

Fehler nr.2

Auf die MĂ€nner zuzugehen und deren Frauen zu ĂŒbergehen.


Fehler nr.3

In der Schublade "erlaubt" zu denken.

Geh in den swinger wo kein PĂ€rchen Tag ist. Wie bei deinem ersten Erlebnis.

MĂ€nner Überschuss ohne Ende und ganz andere Dynamik.

Es gibt nicht die eine swinger szene sondern tatsÀchlich mehrere.
 
Lollypoppy
Benutzer71335  (56) Planet-Liebe ist Startseite
  • #5
Es sind eben unterschiedliche Konzepte und Zielgruppen, die in den verschiedenen Clubs angesprochen werden.

Ich teile deine Erfahrungen mit reinen PĂ€rchenclubs, da darf man selten mehr erwarten, als was du erleben durftest.
Swingerclubs generell sind einfach nicht mein Ding, obwohl es da rĂŒhmliche Ausnahmen geben mag. Die Konzepte und Teilnehmerauswahl ist oft nicht so optimal.

TatsÀchlich sind mir da Fetischclubs sehr viel angenehmer, offene hedonistische Menschen der unterschiedlichsten Art und nicht so eine Cliquenbildung.
Wobei da natĂŒrlich klassischer Sex wie GV,AV, OV auch nicht im Fokus steht, aber geduldet wird.
 
celavie
Benutzer58054  (42) Sehr bekannt hier
  • #6
Ich kenne mich mit Swingerclubs nicht aus - da ich wenn, dann nur einen BDSM-Club besucht habe. Aber ich wollte schon immer mal ein FMFM erleben und ich hĂ€tte ja einen Partner fĂŒr derartige AusflĂŒge. Aber ich habe im Joy schon Kontakt mit einigen Paaren gehabt, die MĂ€nner hĂ€tten alle gern ein Date zu viert gehabt, nur keine einzige Frau „wollte mich“. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich nicht bisexuell (oder interessiert) bin. FĂŒr mich wĂ€re es eher zu sehen und gesehen werden und ggf. Partnertausch. Naja, vielleicht passiert es ja mal.
 
halbleiter
Benutzer70365  Meistens hier zu finden
  • #7
Hallo ihr Lieben,

Wollte mal wieder meine Erfahrung mit euch teilen und bin gespannt auf eure Gedanken dazu 😉.

Vor ein paar Wochen bin ich als Singlefrau das erste Mal in die Swingerszene eingetaucht. Die Party und die Menschen waren toll und ich hatte eine großartige Nacht.
Wie du siehst, anderer Club, anderer Abend, ganz anderes Erlebnis. Mit der Zeit bekommt man raus, wo man wann hingeht und auch das ist keine Garantie wie der Abend wird. Es gibt Paare, die einfach nur wegen der AtmosphĂ€re hingehen und keinesfalls Sex mit anderen haben wollen. Genauso "Hardcore-Swinger". Veranstaltungen und Parties fĂŒr die einen, oder die anderen. In einem normalen Swingerclub durchmischt sich das immer ein bisschen. Dennoch gibt es Clubs wo eher die einen oder eher die anderen vertreten sind. Man merkt sogar ein gewisses Stadt Land GefĂ€lle. Großstadt, tendenziell mehr offene Leute. ich kann aber nur fĂŒr Österreich / Wien sprechen. Im Ausland und unter anderen Nationen erlebt man ganz andere Dinge. Insbesondere Norddeutsche erlebe ich als tendenziell eher verschlossen. Das Gegenteil davon sind HollĂ€nder, EnglĂ€nder und mit leichtem Abstand auch Franzosen.

Eifersucht ist vielleicht bei Einsteigern ein Thema und manche wollen nunmal keinerlei Partnertausch oder Ă€hnliches. Die die das betreiben und schon lĂ€nger dabei sind, kennen keine Eifersucht .. sonst hĂ€tten sie die Szene gar nicht so lange ĂŒberlebt

PS: wenn ich die Paare getrennt gefragt habe wie offen denn ihre Beziehung sei, habe ich von Mann und Frau sehr unterschiedliche Antworten bekommen đŸ€Ł.
Auch da, es gibt Paare, die an einem PĂ€rchenabend zusammenbleiben und gemeinsam mit anderen in Kontakt kommen wollen und andere, die das lockerer sehen.

Fehler nr.1

An einem PĂ€rchentag als single Frau in den swinger zu gehen.
WĂŒrde dir meine anders beantworten. zum einen ist sie auch an Frauen interessiert und zum anderen ist ihr der Andrang der Solo-MĂ€nner einfach zu viel. Zwei, drei, findet sie schon mal nett. Meist werden es jedoch mit der Zeit immer mehr. Auch wenn man nein sagen kann, erzeugt das einen gewissen Druck, wenn dauernd einer versucht ob er nicht doch noch irgendwie mitmachen kann. Bleibt nur sich irgendwo zurĂŒck zu ziehen, in ein versperrbares zimmer zu gehen. Aber die offene, lockere AtmosphĂ€re fehlt.
Bei Parties wird oft darauf geachtet, dass der HerrenĂŒberschuss im Rahmen bleibt. Das passt fĂŒr uns ganz gut, aber offene Abende meiden wir.

Letztlich ist ziemlich entscheidend ob man bisexuell ist. Paare die Frauen suchen gibt es zur genĂŒge, aber oft will sie auch ein bisschen mitspielen.

Aber klar, wenn du HerrenĂŒberschuss magst .. offene Abende.
 
BĂ€mman
Benutzer190896  (31) Sorgt fĂŒr GesprĂ€chsstoff
  • #8
Ich wĂŒrd sagen lag am Setting. Geh an einem gemischten Tag hin und du wirst anderes erleben.
 
J
Benutzer156718  (36) Verbringt hier viel Zeit
  • Themenstarter
  • #9
Das Setting war garnicht so unÀhnlich zum ersten Anlauf. Im ersten Club gab es auch fast nur Paare. Der Unterschied war einfach, dass die Paare im Club wirklich sehr offen waren.
Diesmal hatte ich eher den Eindruck, dass die Paare eher auf der monogamen Seite leben und gewisse, sehr eng definierte Ausnahmen zulassen.

Darf ja jede/r so halten wie gewĂŒnscht. Ich bin nur nach meinem ersten Erlebnis davon ausgegangen, dass diese Szene generell sehr offen ist. Ist dann doch nicht so 😅.
 
BĂ€mman
Benutzer190896  (31) Sorgt fĂŒr GesprĂ€chsstoff
  • #10
Das Setting war garnicht so unÀhnlich zum ersten Anlauf. Im ersten Club gab es auch fast nur Paare. Der Unterschied war einfach, dass die Paare im Club wirklich sehr offen waren.
Diesmal hatte ich eher den Eindruck, dass die Paare eher auf der monogamen Seite leben und gewisse, sehr eng definierte Ausnahmen zulassen.

Darf ja jede/r so halten wie gewĂŒnscht. Ich bin nur nach meinem ersten Erlebnis davon ausgegangen, dass diese Szene generell sehr offen ist. Ist dann doch nicht so 😅.
Naja Swinger sein bedeutet nicht alles poppen wollen bzw wenn man gebunden ist gibts ab und zu auch Regeln. Bei manchen ist’s der Geschmack, bei anderen entscheidet der jeweils andere, dann auch oft mit dem Gedanken er/sie darf nicht besser aussehen als ich, wegen Eifersucht etc


Hast halt einen schlechten Tag erwischt..
 
P
Benutzer3277  BeitrĂ€ge fĂŒllen BĂŒcher
  • #11
Zugelassen waren nur Paare und Singlefrauen.
Und warum wurden SinglemÀnner ausgeschlossen?
Ich habe ĂŒbrigens noch nie in einem Swingerclub eine Singlefrau getroffen. Nur MĂ€nner und Paare. Aber ich gehe da schon lange nicht mehr hin.
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #12
Und warum wurden SinglemÀnner ausgeschlossen?
Weil es auch im Swinger mal einen Tag gibt wo ein anderes Klientel gewĂŒnscht ist.
Ich habe ĂŒbrigens noch nie in einem Swingerclub eine Singlefrau getroffen. Nur MĂ€nner und Paare. Aber ich gehe da schon lange nicht mehr hin.
Ich war frĂŒher tatsĂ€chlich das Einhorn.
Kann es aber auch verstehen weil es als single Frau anstrengend werden kann.
 
W
Benutzer201614  (33) Sorgt fĂŒr GesprĂ€chsstoff
  • #13
Das Setting war garnicht so unÀhnlich zum ersten Anlauf. Im ersten Club gab es auch fast nur Paare. Der Unterschied war einfach, dass die Paare im Club wirklich sehr offen waren.
Diesmal hatte ich eher den Eindruck, dass die Paare eher auf der monogamen Seite leben und gewisse, sehr eng definierte Ausnahmen zulassen.

Darf ja jede/r so halten wie gewĂŒnscht. Ich bin nur nach meinem ersten Erlebnis davon ausgegangen, dass diese Szene generell sehr offen ist. Ist dann doch nicht so 😅.
Nicht jeder hat eine offene Beziehung/Ehe. Einige wollen nur gesehen werden usw und wollen kein Partnertausch.
Und das sollte man auch akzeptieren.
 
halbleiter
Benutzer70365  Meistens hier zu finden
  • #14
Weil es auch im Swinger mal einen Tag gibt wo ein anderes Klientel gewĂŒnscht ist.
Weil es genug Leute gibt, die ein massiver HerrenĂŒberschuss stört, sind die PĂ€rchenabende immer sehr gut besucht.

Nicht jeder hat eine offene Beziehung/Ehe. Einige wollen nur gesehen werden usw und wollen kein Partnertausch.
Und das sollte man auch akzeptieren.
Was sehr verbreitet ist, alles erlaubt, doch der andere ist immer dabei.
Ich habe ĂŒbrigens noch nie in einem Swingerclub eine Singlefrau getroffen. Nur MĂ€nner und Paare.
Nicht jedes Paar ist tatsÀchlich auch ein Paar. Singlefrauen gehen hÀufig mit Begleitung hin.
 
B
Benutzer209552  (56) Ist noch neu hier
  • #15
Nur weil man Swinger ist fĂŒhrt man nicht zwingend eine offene Beziehung. Wir waren frĂŒher auch öfter in Swingerclubs und auf privaten Feiern unterwegs aber es gab klare Absprachen wie weit man geht.
Bei uns war ganz klar; "Kein Partnertausch bzw Sex mit anderen".
Und mit solchen Absprachen kennen wir viele Paare.
Hat also nichts damit zu tun wie "offen" Swinger sind.
 
Manche BeitrÀge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle BeitrÀge in diesem Thema anzuzeigen.
Armorika
Benutzer172677  Planet-Liebe BerĂŒhmtheit
  • #16
Ich finde es etwas unglĂŒcklich, gleich einer ganzen „Szene“ irgendwelche Eigenschaften zuschreiben zu wollen.
Das ist ja keine homogene Masse, es geht auch dabei immer um Individuen, die, außer dem gelegentlichen Besuch in einem Swingerclub, ĂŒberhaupt nichts gemeinsam haben mĂŒssen.

Genauso finde ich es komisch, Offenheit nur dort zu sehen, wo Paare jederzeit außerhalb ihrer Beziehung Sex haben möchten oder sofort von „Erlaubnis“ zu sprechen, wenn es darum geht, dass ein Partner nicht einverstanden ist.
Genau betrachtet sind Paare, die im Club nur miteinander Sex haben möchten, ja nun schon deutlich mehr Erfahrungen gegenĂŒber offen als der Durchschnitt und Offenheit bedeutet doch nicht, dass man alles machen wollen muss.

Dass sich die AtmosphÀre und die Möglichkeiten von Club zu Club und auch von Party zu Party unterscheiden, finde ich völlig normal. Das ist doch sogar im normalen Leben so, dass sogar mit exakt denselben Leuten eine Party mal der absolute Knaller und mal eher verhalten sein kann.
 
halbleiter
Benutzer70365  Meistens hier zu finden
  • #17
Nur weil man Swinger ist fĂŒhrt man nicht zwingend eine offene Beziehung. Wir waren frĂŒher auch öfter in Swingerclubs und auf privaten Feiern unterwegs aber es gab klare Absprachen wie weit man geht.
Bei uns war ganz klar; "Kein Partnertausch bzw Sex mit anderen".
Und mit solchen Absprachen kennen wir viele Paare.
Hat also nichts damit zu tun wie "offen" Swinger sind.
Nicht falsch verstehen, es soll jeder das tun, was er möchte, gibt kein gut und schlecht.
Doch der Begriff "Swinger" steht eigentlich dafĂŒr mit mehreren Personen Sex zu haben - Partnertausch - von einem zum nĂ€chsten "swingen". Geht man gerne in einen Swingerclub, weil man die AtmosphĂ€re mag, macht einen das in meinen Augen nicht zum Swinger.

Ich möchte eigentlich nur den Begriff richtigstellen...
 
janewayne
Benutzer199726  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #18
FĂŒr mich hat das Erlebnis von J JustFly weniger mit einem Swingerclub zu tun als mit dem "Vibe" einer Veranstaltung allgemein. Ist ja beim Clubben nicht anders. Mal ist es ne hammer Nacht und man lernt hammer Leute kennen und mal halt nicht.
J JustFly war ja nach dem ersten Mal so dermaßen euphorisch, da dachte ich mir schon fast, dass das nicht immer so laufen wird.
Vielleicht hatten halt die MĂ€dels auch einfach keinen Bock auf dich und es war ne charmante Art das zu sagen.
Wenn ich in nen Club gehen wĂŒrde wĂŒrde ich mich auch langsam vortasten wollen.
Es soll ja allen Spaß machen und ich wĂŒrde dann niemand beweisen wollen wie offen ich doch bin.
Ich finde nicht, dass man von einem fĂŒr einen selbst nicht optimal gelaufenen Abend darauf schließen muss, dass eine ganze Szene doch nicht so offen sei wie sie tut.
Wenn es dir wichtig ist in die Szene zu kommen musst du mehr als zwei Abende investieren um dir ein Bild zu machen.
 
Oben
Heartbeat
Neue BeitrÀge
Anmelden
Registrieren