Stehen Frauen auf durchtrainierte Typen?

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Pumper interessieren mich nicht, die sind so eher :rolleyes:.
All die Muskeln wollen auch gefüttert werden und je mehr überdefinierter Muckis...um so weniger Ausdauer...ganz schlecht, da ich im Bett den Marathon-Hürdenlauf schätze.
Fitte Menschen hingegen, denen man ansieht, daß sie ihre Leistung auch abseits von Muckibuden, Gyms oder Crossfit-Boxen definieren....die sind heiß!
Ich hab damit ein Riesenproblem....ich arbeite in einem Gewerbe, in dem nur so Typen sind.
Die Bezeichnung, die da am besten passt, ist "Operational Athlete".
Durch das, was ich damit regelmäßig in unseren Umkleiden sehe, sind meine Ansprüche natürlich auch gestiegen...
so Typ "Triathlet" - breites Kreuz, definierter Oberkörper und knackiger Hintern? Ich würde sagen, da kann kaum eine Frau nein sagen.
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Ich glaub hier muss man einfach besser noch definieren was von TE gemeint ist.

Es gibt ja so Bodybuildertypen, die 3-5 mal die Woche im Fitness Studio sind und Kraft/Ausdauertraining machen und einfach richtig viel Muskelaufbau betreiben wollen.

Das scheint dann einfach für viele zu viel zu sein!

Wenn man aber einfach generell sportlich und gesund ist, denke ich wird das erstmal keinen Abstoßen.

Den Zustand kann man natürlich dadurch erreichen, dass man irgendeine Sportart betreibt und auf seine Ernährung achtet. Hier ist es nicht ausgeschlossen, dass man statt einer Sportart einfach gerne ins Fitnessstudio geht und sich am Laufband oder Fahrrad oder sonstwas auspowert.

Wenn ich den TE recht verstehe, ist ein Mittelding gemeint. Er ist sportlich und hält sich fit, baut aber nebenher noch ein paar Muskeln auf. Das wäre für mich so ungefähr die Statur/Muskelmasse von Cristiano Ronaldo.

Das lässt sich durchaus bewerkstelligen, ohne es stark zu übertreiben. Dennoch ist es Notwendig um so eine Statur zu halten die Ernährung zu kontrollieren und das Fitnessstudio regelmäßig aufzusuchen.

Fraglich ist dennoch der ganze Thread, weil es ist ganz klar, manche stehen drauf und manche nicht. Wenn du dir die Muskeln nur antrainierst um anderen zu gefallen oder um Frauen zu gefallen machst du dir die Mühe umsonst!
 

Benutzer151110 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich glaub hier muss man einfach besser noch definieren was von TE gemeint ist.

Es gibt ja so Bodybuildertypen, die 3-5 mal die Woche im Fitness Studio sind und Kraft/Ausdauertraining machen und einfach richtig viel Muskelaufbau betreiben wollen.

Das scheint dann einfach für viele zu viel zu sein!

Wenn man aber einfach generell sportlich und gesund ist, denke ich wird das erstmal keinen Abstoßen.

Den Zustand kann man natürlich dadurch erreichen, dass man irgendeine Sportart betreibt und auf seine Ernährung achtet. Hier ist es nicht ausgeschlossen, dass man statt einer Sportart einfach gerne ins Fitnessstudio geht und sich am Laufband oder Fahrrad oder sonstwas auspowert.

Wenn ich den TE recht verstehe, ist ein Mittelding gemeint. Er ist sportlich und hält sich fit, baut aber nebenher noch ein paar Muskeln auf. Das wäre für mich so ungefähr die Statur/Muskelmasse von Cristiano Ronaldo.

Das lässt sich durchaus bewerkstelligen, ohne es stark zu übertreiben. Dennoch ist es Notwendig um so eine Statur zu halten die Ernährung zu kontrollieren und das Fitnessstudio regelmäßig aufzusuchen.

Fraglich ist dennoch der ganze Thread, weil es ist ganz klar, manche stehen drauf und manche nicht. Wenn du dir die Muskeln nur antrainierst um anderen zu gefallen oder um Frauen zu gefallen machst du dir die Mühe umsonst!

Du bringst es auf den Punkt! Ich gehe ins Fitness Studio damit vor allem ich mich besser und wohler fühle. Und es macht Spaß!
[doublepost=1494919711,1494919413][/doublepost]Und was auch noch wichtig ist. Ich habe ein Leben neben dem Fitness Studio! Denn wenn man nur noch ins Fitness Studio rennt wird es ungesund und gefährlich.
 
G

Benutzer

Gast
FInd ich gut, mag ich - aber nicht ausschließlich.

Kommt auf den Typ an der dran hängt.

Wenn man selbst viel Sport macht, begeget man auch vielen muskulösen Menschen und wenn man dazu noch selbst sportlich ist, hat man iwann auch einen gewissen Anspruch an seinen Partner.
 

Benutzer151110 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ein Sixpack und ein durchtrainierter Oberkörper sind mir schon wichtig.
[doublepost=1494921316,1494921159][/doublepost]Und klar im Fitness Studio trifft man durchtrainierte Menschen, das sorgt für zusätzliche Motivation!
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Ich mag bei einem Mann (und auch bei einer Frau) einen Körper, dem man Sportlichkeit und Gesundheit ansieht, der aber nicht übermäßig trainiert aussieht. Ein Sixpack ist mir persönlich schon zu viel. Auch die beliebte V-Form finde ich nicht schön.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Mich würde es auch tierisch stören, dass so ein supertrainierter Typ auch mega auf seine Ernährung achtet, viel Eiweiß isst, irgendwelche Proteinshakes, etc. Ich bin einfach Genussmensch und möchte einen Partner, der ähnlich tickt :smile:.
 
G

Benutzer

Gast
Mich würde es auch tierisch stören, dass so ein supertrainierter Typ auch mega auf seine Ernährung achtet, viel Eiweiß isst, irgendwelche Proteinshakes, etc. Ich bin einfach Genussmensch und möchte einen Partner, der ähnlich tickt :smile:.

Das ist aber nicht immer so.

Ich kenne unzählige wirklich sehr trainierte Männer, die NULL auf ihre Ernährung achten.
[doublepost=1494922264,1494922132][/doublepost]
Ich bin einfach Genussmensch und möchte einen Partner, der ähnlich tickt

Mal abgesehen davon, Genuss, kann auch gesund sein.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Wenn schon sehr trainiert, was mir persönlich ja nicht so zusagt (siehe oben), dann käme es für mich auch ein bisschen darauf an, wie er diese Muskeln erwirbt. Mit mir zusammen bei einer Klettertour, beim Skifahren oder Bergsteigen? Oder allein nach der Arbeit im Fitnessstudio? Wenn schon so mega viel Sport, dann bitteschön mit mir gemeinsam. :tongue:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Also manche haben auch eine komische Einstellung von Fitnessstudios und den Menschen, die dorthin gehen. :zwinker: Mein Mann und ich gehen seit Jahren regelmäßig ins Fitnessstudio und sind von aufgepumpten Muskelbergen und Sixpack weit entfernt - das wäre dann doch deutlich mehr Arbeit und ist nicht mit dem getan, was man so "nebenbei" schaffen kann.

Wir haben nämlich - wie viele Menschen - Bürojobs und außer einem verspanntem Nacken, Schultern und kaputtem Rücken lassen sich da kaum "natürliche Muskeln" antrainieren. :zwinker:

Von daher ist das Fitnessstudio für manchen Städter weniger eine Garantie für einen endlos durchtrainierten Körper, als vielmehr ein Ausgleich für Bewegungsmangel - und für Genussmenschen Mittel zum Zweck, um nicht völlig aus dem Leim zu gehen.
 
G

Benutzer

Gast
Wir haben nämlich - wie viele Menschen - Bürojobs und außer einem verspanntem Nacken, Schultern und kaputtem Rücken lassen sich da kaum "natürliche Muskeln" antrainieren. :zwinker:

Off-Topic:
Das ist leider falsch. Es ist evtl. nicht euer persönlicher Anspruch, was völlig ok ist, aber auch mit einem Bürojob, bei dem man 12 Stunden außer Haus ist, lassen sich bei richtigen Training und wenn man es möchte, sehr gut Muskeln antrainieren und das ganz natürlich und nebenbei.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Off-Topic:
Das ist leider falsch. Es ist evtl. nicht euer persönlicher Anspruch, was völlig ok ist, aber auch mit einem Bürojob, bei dem man 12 Stunden außer Haus ist, lassen sich bei richtigen Training und wenn man es möchte, sehr gut Muskeln antrainieren und das ganz natürlich und nebenbei.
Ich meinte "im Job", also während der Arbeitszeit. Das bezog sich schlicht und ergreifend darauf, dass hier manche schrieben: Natürliche Muskeln, wie von Bauarbeitern, wären schön - aber künstliche Fitnessstudio-Muskeln eben nicht. Dabei kenne ich persönlich nun deutlich weniger Bauarbeiter, als Büromenschen, und die kriegen zumindest während der Arbeitszeit selten "natürliche Muskeln". [Es sei denn, sie besuchen den hauseigenen Yogakurs und loggen sich nicht aus.] :zwinker: Nach der Arbeitszeit kann man natürlich noch was schaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Also manche haben auch eine komische Einstellung von Fitnessstudios und den Menschen, die dorthin gehen. :zwinker: Mein Mann und ich gehen seit Jahren regelmäßig ins Fitnessstudio und sind von aufgepumpten Muskelbergen und Sixpack weit entfernt - das wäre dann doch deutlich mehr Arbeit und ist nicht mit dem getan, was man so "nebenbei" schaffen kann.

Wir haben nämlich - wie viele Menschen - Bürojobs und außer einem verspanntem Nacken, Schultern und kaputtem Rücken lassen sich da kaum "natürliche Muskeln" antrainieren. :zwinker:

Von daher ist das Fitnessstudio für manchen Städter weniger eine Garantie für einen endlos durchtrainierten Körper, als vielmehr ein Ausgleich für Bewegungsmangel - und für Genussmenschen Mittel zum Zweck, um nicht völlig aus dem Leim zu gehen.
Da hast du absolut recht. Man überschätzt sehr, was man im Fitnessstudio "nebenher" erreichen kann. (Mein Beitrag bezog sich eher auf sehr viele Muskeln bzw. sehr trainierte Körper, was man nicht ohne sehr viel Investition erreichen kann. Sorry, wenn das etwas wirr war. :grin:)
 
G

Benutzer

Gast
Off-Topic:

Hä? Ich meine "im Job". Dass wir das nebenbei können und tun, steht doch im nächsten Satz. Das bezog sich schlicht und ergreifend darauf, dass hier manche schrieben: Natürliche Muskeln, wie von Bauarbeitern, wären schön - aber künstliche Fitnessstudio-Muskeln eben nicht. Dabei kenne ich persönlich nun deutlich weniger Bauarbeiter, als Büromenschen, und die kriegen zumindest während der Arbeitszeit selten "natürliche Muskeln". [Es sei denn, sie besuchen den hauseigenen Yogakurs und loggen sich nicht aus.] :zwinker:
Off-Topic:
Ich verstehe deinen ersten Beitrag zwar immer noch anders, aber danke für die Aufklärung. Bin müde, evtl. liegt es daran :tongue:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Da hast du absolut recht. Man überschätzt sehr, was man im Fitnessstudio "nebenher" erreichen kann.
Ich sage damit auch nicht, dass wir nicht zufrieden sind. Nur um so auszusehen, wie es hier manche beschreiben, müssten wir definitiv öfter hingehen, gezielter trainieren und auch noch einige Ernährungsstellschrauben drehen. Das ist nun aber auch ästhetisch nicht der Anspruch, weil wir es beide nicht so schön finden. Für mich ist ein gesunder, funktionierender Körper mit weniger Verspannungen das eine Ziel - und dass ich Klamotten kaufen kann, ohne mich bei jedem zweiten Teil zu fragen, ob es unvorteilhaft aussieht, das andere. Das kriegt man mit normalem Training auch hin, aber "Muskelberge" nun eher mal nicht. :zwinker:
pipilotta Ja ich habe meine Antwort mal ein bisschen entschärft, das klang zu patzig. :zwinker: Ich bin auch müde.
 
G

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Naja, der TS hat halt gefragt ob "ihr Frauen auf Muskeln steht".
Das klingt dann schon so, als ob er im Fitness Studio gezielt Muskeln aufbauen möchte und nicht nur einen Ausgleich zu seinem Bürojob sucht um Nackenverspannungen vorzubeugen.
 
G

Benutzer

Gast
Da hast du absolut recht. Man überschätzt sehr, was man im Fitnessstudio "nebenher" erreichen kann.
Off-Topic:
Vorallem machen viele Leute einfach das Falsche. Wenn zu mir Mädels in der Umkleide sagen, du hast so einen tollen Körper, den will ich auch, wie machst du das? Dann frage ich, was machst du denn? Ich stehe 1,5 Stunden auf dem Laufband, aber alles schwabbelt...gut, was soll man da sagen. Ich mache 1 Std. Gewichte und nichts schwabbelt. Effektivität ist hier der Schlüssel zum Erfolg.
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:

Ich sage damit auch nicht, dass wir nicht zufrieden sind. Nur um so auszusehen, wie es hier manche beschreiben, müssten wir definitiv öfter hingehen, gezielter trainieren und auch noch einige Ernährungsstellschrauben drehen. Das ist nun aber auch ästhetisch nicht der Anspruch, weil wir es beide nicht so schön finden. Für mich ist ein gesunder, funktionierender Körper mit weniger Verspannungen das eine Ziel - und dass ich Klamotten kaufen kann, ohne mich bei jedem zweiten Teil zu fragen, ob es unvorteilhaft aussieht, das andere. Das kriegt man mit normalem Training auch hin, aber "Muskelberge" nun eher mal nicht. :zwinker:
Off-Topic:
Stimmt! Das ist auch mein Ziel und dafür finde ich das Studio auch super geeignet und ganz und gar nicht negativ.
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Da hast du absolut recht. Man überschätzt sehr, was man im Fitnessstudio "nebenher" erreichen kann.
IMHO braucht man kein Fitnessstudio für eine gewisse Definition. Man kann auch als Büromensch in der Mittagspause eine Runde spazieren gehen und nebenbei ein paar Dips, Pullups und Pushups irgendwo machen, ohne nachher verschwitzt zu sein. Gelegenheiten gibts wenn man sie sucht. 10 Minuten am Tag sind völlig ausreichend dafür. Oder auch abends mal eine Plank vor dem TV halten anstatt die Chipstüte. Da brauchts kein Studio.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Mir ging es nur darum, dass nicht jeder Mensch im Fitnessstudio automatisch Muskelberge nach Hause trägt. Und wenn ich mich bei uns im Studio so umgucke, passiert das auch den anderen nicht. :zwinker: Die Jungs, die da dicke Arme spazieren führen, haben wir natürlich auch. Aber das ist kein Selbstläufer, nur weil man ins Fitnessstudio geht.

Man kann auch sichtbare Muskeln und eine definierte Figur haben, ohne dass es total übertrieben aussieht. Ich glaube aber persönlich auch nicht an den Unterschied von "natürlichen Muskeln" und "Fitnessstudiomuskeln" :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren