Starker Kinderwunsch, aber noch nicht der richtige Zeitpunkt

Benutzer84387  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Hallo zusammen,

ich hab wirklich lange überlegt ob ich diesen Thread aufmachen soll, aber vielleicht hilft es mir ja das Ganze mal nieder zu schreiben.

Ich habe schon seit längerem den Wunsch, ein Baby zu bekommen obwohl ich weiß, dass noch nicht der "richtige" Zeitpunkt dafür ist. Anfangs dachte ich noch, das wäre eine Phase die vorbei geht. Aber die Phase hält schon ganz schön lange an :confused:

Nun ja, mein Freund will grundsätzlich auch wahnsinnig gerne Kinder haben. Allerdings nicht im Moment. Ich bin in eine paar Monaten wahrscheinlich mit meinem Studium fertig und arbeite bereits seit drei Jahren Vollzeit, während bei ihm das Studium (Lehramt) noch ein wenig länger dauert und er auch "nur" Teilzeit bzw. in einem Studentenjob arbeitet. Allgemein wollen wir sowieso warten bis wir sicher wissen wo wir uns letztendlich auf lange Sicht nieder lassen werden, noch ein wenig die Welt erkunden und all die Sachen genießen die mit Kind nicht (bzw. nicht mehr so einfach) möglich sind. Also alles eigentlich sehr gute Argumente. Und sollte alles so laufen wie geplant (was es ja fast nie tut :tongue:) könnte ich trotzdem mit Ende zwanzig schwanger werden, was ja weiß Gott auch nicht zu spät ist.

Tja, leider ändert das nichts daran, dass mir fünf Jahre im Moment wahnsinnig lange vorkommen.

Hat vielleicht irgendjemand einen guten Tipp, wie ich mir das Warten ein wenig einfacher machen kann? Vielleicht irgendwelche Geschichten von schlaflosen Nächten und schreienden Kindern :zwinker:?

Ach Mensch, ich weiß ja dass ich noch warten muss und wenn ich ganz rational darüber nachdenke möchte ich jetzt auch noch kein Kind haben. Aber die Hormone wollen scheinbar etwas anderes :ashamed:
 

Benutzer113364 

Sorgt für Gesprächsstoff
Den richtigen Zeitpunkt wird es nie geben, und wenn man will findet man immer etwas, was dagegen spricht. Und das mit den Hormonen ist meiner Meinung nach nur eine bequeme ausrede für einen schlecht unterdrückten Kinderwunsch, an dem nichts schlimmes ist.
Aber zu Deiner Frage, was Dir helfen kann....
Wenn sich Dein Freund drauf einlässt, macht konkrete Pläne, nicht dieses nebulöse "könnte mit Ende zwanzig". Auch wenn die wahrscheinlichkeit hoch ist, dass Ihr euch eh nicht dran haltet, hast Du dann trotzdem etwas konkretes.
 

Benutzer84387  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Natürlich wird es den perfekten Zeitpunkt nicht geben, aber im Moment spricht einfach noch zu viel dagegen. Zum Beispiel wollen wir übernächstes Jahr eine längere Reise unternehmen auf die wir uns schon wahnsinnig freuen. Da könnte ich ja schlecht einen Säugling mitnehmen :zwinker:. Außerdem bin ich für mich der Meinung, das erstmal beide das Studium abgeschlossen haben sollten.

Hm... mein Freund ist nicht so der Typ für "ich plane jetzt schon fest was in drei, vier Jahren sein wird". Aber wenn wir über das Thema Kinder kriegen sprechen steht meistens so die 28 im Raum. Also fünf Jahre noch.
 

Benutzer113364 

Sorgt für Gesprächsstoff
Naja, dann verschiebt ihr die Reise um nochmal 1-2 jahre, dann ist der/die kleine schon was größer :tongue:
Mein Sohnemann war mit 2 schon in Thailand.
Und sicherlich ists vernünftiger wenn beide das studium abgeschlossen haben, aber wenns bei dir nurnoch nen paar monate sind sollte es auch schwanger noch zu schaffen sein...
Das ist alles nur eine Frage, wie man die Prioritäten setzt, und wenn man etwas wirklich will, dann ists auch möglich, und vor allem muss man im Leben nicht alles nur nach Vernunft entscheiden.
Zum, Thema wie Du es Dir die wartezeit leichter machen kannst ists halt schwer ne antwort zu finden. der einen hilfts sich stattdessen solange mit um die kleine der freundin zu kümmern, die andere hält sich kinder ganz weit weg vom leib.
Wie gesagt, mir würde es helfen eine konkrete Planung zu haben, auch wenn ich genau weis, dass man diese zu 99% dann nicht so umsetzen kann...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Na ja welche Optionen gibts da groß?
Wenns derzeit nicht passt bzw. ihr euch nicht einig seid, dann gibts eben noch keinen Nachwuchs. Das mag dir zwar schwer fallen im Moment, aber da musst du durch. Wünsche hat jeder Mensch, aber kaum einer erfüllt sich zeitnah.

Was in 4-5 Jahren sein wird, könnt ihr erst recht nicht planen. Aber das müsst ihr ja auch nicht. Lasst es doch einfach auf euch zukommen. :zwinker:
 

Benutzer82466  (42)

Sehr bekannt hier
Ich kann Dir gut nachfühlen, hatte vor ein paar Jahren eine ähnliche Phase :knuddel: Mir hat es u.a. geholfen, in folgendem Thread mitzulesen und zu -schreiben. Da findest Du "Leidensgenossen", auch wenns zur Zeit etwas ruhiger geworden ist: Planet-Liebe.de Hinweis
 

Benutzer56469  (36)

Beiträge füllen Bücher
Den richtigen Zeitpunkt gibts einfach nicht...Zu der Erkenntnis bin ich mittlerweile auch schon gekommen. :grin:
Genießt einfach noch die Zeit. Reisen könnt ihr mit Kind auch! :zwinker:
 
G

Benutzer

Gast
Ich kann nur sagen, dass nichts so richtig toll hilft. Inzwischen bin ich aber ganz geübt darin, einfach den Arsch zusammenzukneifen und das ganze "auszusitzen". Irgendwann kommt auch meine Zeit und bis dahin genieße ich die kinderlose Zeit mit Fernreisen, lange schlafen, unabhängig sein, Geld ausgeben...
 

Benutzer84387  (33)

Verbringt hier viel Zeit
TheVoice;6309773 schrieb:
Und sicherlich ists vernünftiger wenn beide das studium abgeschlossen haben, aber wenns bei dir nurnoch nen paar monate sind sollte es auch schwanger noch zu schaffen sein...
Das ist alles nur eine Frage, wie man die Prioritäten setzt, und wenn man etwas wirklich will, dann ists auch möglich, und vor allem muss man im Leben nicht alles nur nach Vernunft entscheiden.

Ja, bei mir sind es nur noch ein paar Monate, aber bei meinem Freund mit Referendariat noch mindestens drei Jahre in denen wir noch nicht mal sicher wissen, ob wir zusammen wohnen werden (weil er für das Referendariat sonstwohin geschickt werden kann). Ich denke das ist so der Hauptpunkt, warum es im Moment unpassend wäre ein Kind zu bekommen.
Aber du hast natürlich Recht, dass man da einfach schauen muss, wo die Prioriäteten liegen. Ich glaube mein Hauptproblem ist einfach, dass ich in meinem/unserem Freundeskreis mit niemandem darüber so richtig reden kann weil da alle entweder auf gar keinen Fall Kinder haben wollen, oder erst Anfang 30 losbasteln möchten :frown:


Aliena;6310117 schrieb:
Ich kann Dir gut nachfühlen, hatte vor ein paar Jahren eine ähnliche Phase :knuddel: Mir hat es u.a. geholfen, in folgendem Thread mitzulesen und zu -schreiben. Da findest Du "Leidensgenossen", auch wenns zur Zeit etwas ruhiger geworden ist: Planet-Liebe.de Hinweis

Oh super, danke! Den Thread hatte ich schon irgendwann mal gesehen, aber total vergessen :bussi: Da werde ich mich gleich mal einnisten... vielleicht kann man ihn ja wieder ein wenig beleben :zwinker:
 

Benutzer104464 

Sorgt für Gesprächsstoff
Deine Situation kommt mir sehr bekannt vor, mit 22/23 hatte ich auch nen riesen Kinderwunsch und war kurz vorn´m Ende meines Studiums. Mein damaliger Freund wollte auch noch warten bis wir Beruferfahrung haben. Kurz vorm basteln (nach einer Fernreise) hat er dann nach 7 Jahren Beziehung Schluß gemacht...
Er wollte einfach keine Kinder, zumindest nicht mit mir...:zwinker:

Wenn dein Freund noch keine Kinder möchte, dann mußt du leider noch abwarten. Der richtige Zeitpunkt ist genau dann gekommen wenn es wirklich beide Partner wollen...

Seit September bin ich übrigens Mama... und ich bin sehr froh darüber, dass ich mit 23 kein Kind mit meinem Ex bekommen habe

LG Jenny
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
hach ich kann dir nachfühlen...

ich war ab 21 mehr als reif für kinder, woltle auch immer jung mami werden und war schon voll im berufsleben seit ich 15 bin! freund ist(war) 1 jahr älter und ist auch schon seit 16 im berufsleben.
unsere bezihung war auch schon gefestig und wunderschön.
mein wunsch wurde seeehr stark. ja unerträglich. ich habe mehr als 4 jahre auf meinem mann gewartet, bis er endlich auch bereit dafür war, er hat mir immer gesagt er will mit mir kinder, aber noch nicht jetzt, es war ihm zu früh.
in diesen fast 4,5 jahren flossen bei mir viiiiiele tränen, wegen meinem soooo starken kinderwunsch. ich habe keine ahnung wie ich diese lange wartezeit überstanden habe. :ashamed:
es waren immer überall schwangere und babybäuche.

was mir geholfen hat war:
-heiraten :herz::grin:
-mein ein neues hobby zu tun (hab babysachen hergestellt :grin:)
-hab mir einige babysachen schrittweise gekauft :ashamed:
-mein mann hat mir ein offizielles übungs-start-datum gegeben (seehr wichtig!!)
-grosse ferien geplant (3 wochen USA) und natürlich durchgezogen :tongue:
...und ja.. mehr gabs nicht....
hab die zeit überstanden! und bin froh ist es nun einfach so weit, es war ne harte zeit. jetzt werde ich in meinen augen spät, aber noch nicht zu spät mit ende 26 mami. :herz:

ich wünsche dir auf jedenfall viel durchhaltevermögen, möge die zeit schnell rum gehen und dein partner bald bereit dazu sein.
 

Benutzer84387  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Hach, danke ihr beiden. Das ist lieb, dass ihr mir Mut macht :smile:


Wenn dein Freund noch keine Kinder möchte, dann mußt du leider noch abwarten. Der richtige Zeitpunkt ist genau dann gekommen wenn es wirklich beide Partner wollen...

Ja, das sehe ich auch so. Ich würde ihn auch nie ernsthaft dazu drängen wollen, jetzt ein Kind zu bekommen. Ich sprech es zwar ab und zu spaßeshalber an :link: aber ich weiß ja selbst dass wir noch nicht so weit sind (finanziell würde es schon klappen aber die nähere Zukunft ist einfach noch zu ungewiss).
Dass er Kinder haben möchte, da bin ich mir aber sicher. Ich glaub er hat das Thema ursprünglich sogar als erstes angesprochen. Außerdem hat er selbst drei Geschwister und vermisst den Trubel glaub ich manchmal :zwinker:

was mir geholfen hat war:
-heiraten :herz::grin:
-mein ein neues hobby zu tun (hab babysachen hergestellt :grin:)
-hab mir einige babysachen schrittweise gekauft :ashamed:
-mein mann hat mir ein offizielles übungs-start-datum gegeben (seehr wichtig!!)
-grosse ferien geplant (3 wochen USA) und natürlich durchgezogen :tongue:
...und ja.. mehr gabs nicht....

ich wünsche dir auf jedenfall viel durchhaltevermögen, möge die zeit schnell rum gehen und dein partner bald bereit dazu sein.

Hm... ich denke ich werde nochmal mit meinem Freund bezüglich eines Übungs-start-Datums wie du es so schön genannt hast, sprechen. Er lässt sich nur nicht so gerne auf solche fixen Daten festnageln, was ich ja auch verstehen kann. Aber ich denke mir würde es schon helfen. :ashamed: Ansonsten werde ich auch einige deiner anderen Tipps befolgen :zwinker: Eine längere Reise haben wir ja wie gesagt sowieso schon geplant und wir würden auch gerne vor dem ersten Kind heiraten.

Danke für die lieben Worte und Glückwunsch zum langen Durchhalten und zum baldigen Mama-sein :smile:
 

Benutzer103916 

Meistens hier zu finden
vielleicht ließe sich die wartezeit ja verkürzen. grade wenn das baby noch ganz klein ist, finde ich es (abgesehen vom umzugsstress) für das kind sehr gut veträglich (durch sein refrendariat bedingt), umzuziehen. vielleicht ließe sich eine wartezeit von 3 oder 4 jahren finden.
 

Benutzer13901  (45)

Grillkünstler
Also wenn das Hauptargument sein Refrendariat ist das er nicht weiß wo er hinkommt dann ist das iirc ein Scheinargument weil er als Vater da Sonderrechte bei der Zuweisung hat (war zumindest bei uns juristen so)
 

Benutzer100177 

Sorgt für Gesprächsstoff
Er kann sich doch bei verschiedenen schulen bewerben in euerer nähe und vielleicht hat er glück und wird an einer angenommen dann müsst ihr doch gar nicht weit weg / umziehen...
 

Benutzer84387  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Also wenn das Hauptargument sein Refrendariat ist das er nicht weiß wo er hinkommt dann ist das iirc ein Scheinargument weil er als Vater da Sonderrechte bei der Zuweisung hat (war zumindest bei uns juristen so)

Als Vater hätte er zwar Sonderrechte, aber das ist er ja noch nicht und will er auch noch nicht sein :zwinker:

Er kann sich doch bei verschiedenen schulen bewerben in euerer nähe und vielleicht hat er glück und wird an einer angenommen dann müsst ihr doch gar nicht weit weg / umziehen...

Er will auf jeden Fall bei einer Schule in der Nähe angenommen werden aber die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass die Wünsche der Studenten da kaum bis gar nicht beachtet werden.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren