Ständiger Machtkampf..ich weiß nicht weiter.. :(

Benutzer124217  (35)

Ist noch neu hier
Hallo ich hab mich hier angemeldet weil ich einfach einmal neutrale Meinungen zu meiner derzeitigen Beziehung haben und mich einfach einmal auskotzen möchte :smile: ...

Ich war in einer 8Jährigen Beziehung mit meinem ersten Freund. Aus dieser habe ich zwei Jahre gebraucht um die Kraft zu finden mich zu trennen. Er hat mich betrogen, geschlagen, kontrolliert, hat mein Selbstbewusssein zerstört indem er mir andauernd meine körperlichen Fehler vorgeworfen hat(ich habe dann auch drei schönheitsops gemacht) etc pp. also bin ich komplett vorbelastet.
Kurz danach habe ich einen anderen Mann kennengelernt in den ich mich schnell Hals über Kopf verliebt habe..leider beruhten die Gefühle nicht auf Gegenseitigkeit. Er hat mich nur als seine Vorführpuppe gesehen zum angeben und mit der ins Bett gehen konnte(das ich gerne oft sex habe kam ihm da wohl gelegen)..und mich letztendlich wegen einer anderen sitzen gelassen..

Über eine Singlebörse habe ich meinen jetzigen Freund kennegelernt mit dem ich seit knapp 9 Monaten zusammen bin. Anfangs war ich mir nicht sicher mit Ihm, da er 10 Jahre älter ist und mir optisch nicht so gefallen hat und ich immer noch an meinem Ex hing in den ich mich so verliebt hatte. Des weitern gab er mir auch wie alle anderen das Gefühl an mir wegen meinem Aussehen interessiert zu sein, anstatt an meinem Charakter. Und er hat ein Kind, was für mich ein weiteres Problem darstellt,da ich mit Kindern nicht wirklich was zutun habe..
Letzendlich habe ich Ihm doch eine Chance gegeben und anfangs war alles gut. Er wollte relativ schnell dass ich zu Ihm und dem Kind ziehe..was ich nach ca. 3Monaten auch getan habe.

Da ich ganz schwer vertraue habe ich ihn duch eine Freundin über ein Soziales Netzwerk testen lassen..(Im Endeffekt habe ich mir so selber ein Bein gestellt,da ich denke dass mit der Aktion alles angefangen hat)Er hat öfter mit meiner Freudin geschrieben und Sie zu einer Clubparty eingeladen wo er alleine hin wollte. Daraufhin habe ich ihn zur Rede gestellt...Er war natürlich wie vor den Kopf gestoßen und mein Vertrauen hin..
Danach fing es an, dass er Partybilder mit anderen Frauen veröffenlticht hat und er oft exxsessiv mit viel Alkohol feiern gegangen ist, obwohl er mir anfangs klargemacht hat,dass er aus dem Alter raus ist.
Aufrung meines Misstrauens habe ich Ihm dann immer eine Szene gemacht wenn er alleine wegwollte, da ich ihn meinem Augen Grund hatte ihm zu misstrauen.
Andersrum wenn ich alleine weg möchte versucht er mir immer ein schlechtes Gewissen zu machen undkritisiert meinen Kleidungsstil.
Desweiteren wird er noch eifersüchtiger wenn er etwas getrunken hat und unterstellt mir Dinge mit anderen Männern(am nächsten morgen erinnert er sich nicht mehr)..mittlerweile gehen wir fast nur noch zs weg..nur da trinkt er viel und braucht Bestätigung von seinen Bekannten, was in meinen Augen respektlos ist. Einmal hat er eine Fremde angesprochen..und wenn mich nur ein Fremder anguckt beginnt er schon sich aufzuspielen.
Dieses Partygehabe ist das eine Problem..(in meinen Augen sollte ein Vater auch nicht mehr soviel Party machen wenn er sich um en Kind zu kümmern hat)

Ich bin ehrlich ich provoziere Ihn auch gerne indem ich mich ziemlich auftakel wenn ich wohin gehe..oder oft vor seinen Augen auf meinem Handy schreibe..und ich mache ihn gerne eifersüchtg über ein soziales Netzwerk....ich glaube um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten :/
Ich bin nicht anders wenn es um eifersucht geht,aber ich finde ich habe auch Gründe dazu.. :frown: Ich sehe immer parralelen zu meiner ersten Beziehung.
Und ich habe Probleme Ihm zu verstehen..einerseits sagt er mir wie sehr er mich liebt und tut soviel für mich..andererseits kommen Vorwürfe dass er sich nicht traut mich zu fragen ob er zu seinem Kumpel was trinken gehen kann.Er spricht dann aus heiterem Himmel auf einmal davon, dass ich klammer obwohl er mich nichtmal gefragt hat (?) Dann sagt er dass er mal Ruhe für sich brauch,ich ihn nerve und ich eventuell noch einmal paar Tage in meine Wohnung gehen soll..paar Stunden später ist dies vergessen und er lädt mich zum Essen ein und umsorgt mich...ich verstehe dass nicht. Ich habe das Gefühl, dass er mich mit Absicht verletzten will... Ich weiß, dass er auch viele schlechte Erfahrungen gemacht hat. Er meinte einmal dass er deswegen so hart zu mir ist.Aber das ist doch kein Grund mich zu verletzten..oder sehe ich das falsch?
Ich weiß er liebt mich sehr (und mein Aussehen :frown: manhcmal denke ich,wenn das nicht wäre, hätte er die Beziehung schon beendet) , ich denke sogar, dass es bei Ihm mehr ist als bei mir..ich habe probleme mit dem alleinsein weil ich nie alleine war.

So ich denke ich habe mir alles von der Seele geschrieben, was für eine Erleichterung :smile: Ich hoffe ein paar ratschläge zu erhalten..danke :smile:
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Puuh, schwierige Situation..

Es macht den Eindruck, dass du in diese "Ich gerate immer wieder an die gleichen Typen"-Schiene geraten bist.

Letztendlich hilft bei Machtkämpfen und Spielchen nur eins: so fix wie möglich aussteigen.
Du kennst Deine Schwächen und Knackpunkte. Am meisten gibt mir der letzte Satz zu denken: ich habe probleme mit dem alleinsein weil ich nie alleine war.
Das lässt vermuten, dass Du dich tatsächlich schneller in Beziehungen stürzt als Dir lieb ist, nur um dem aus dem Weg zu gehen. Ich kenne das auch von früher...

Bei mir hat geholfen: Pause mit Beziehungen und so lange warten und lernen, bis das mit dem Alleinsein geklappt hat und ich in meinem Kopf wirklich verstanden hatte, dass Allein sein nicht einsam sein bedeutet und dass auch Allein sein seine Vorzüge hat und jeder es zeitweise braucht.

Wenn Du dann eingermaßen wieder zu Dir selbst gefunden hast, hast Du auch solche "Abhängigkeitsbeziehungen" nicht mehr nötig und wirst vermutlich auch an ganz andere Männer geraten.
 

Benutzer66223  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich schließe mich da Fragglefrau an.

Du musst dringend lernen alleine zu sein, ansonsten wirst du dich immer tiefer ins Chaos stürzen! Du musst versucht mit dir selber klar zu kommen und vor allem deine Vergangenheit verarbeiten, ansonsten wirst du dir sehr schwer tun in deiner nächsten Beziehung.
 

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
ich lese nur davon, dass er dich (eventuell) liebt, vllt auch nur dein aussehen. was ist mit dir? liebst du ihn oder willst du nicht allein sein? es liest sich für mich so, als solltest du vllt erstmal versuchen alleine zu leben, damit klarzukommen und dich dann erstmal lernen selbst zu lieben. so wie das jetzt aussieht, kann da meiner meinung nach keine gesunde, gleichberechtigte beziehung entstehen.
 

Benutzer124217  (35)

Ist noch neu hier
Ich weiß ja, dass ich Probleme mit dem alleinsein habe. Aber ich möchte Ihn ja nicht verlassen um erst das Alleinsein zu lernen. Das hätte ich wenn vorher lernen müssen.
Ich suche einfach eine Lösung um dieses Vetrauensproblem und diese Machtspielchen zu vermeiden.:geknickt:

Um noch ein paar Infos zu geben..er hat einen anstrengenden Job mit Schichtdienst..ist nebenbei noch Selbsttsändig, zudem Fussballtrainer, hat das Kind und mich..ich verstehe es, dass er mal Ruhe für sich brauch. Aber dann braucht er mich doch nicht zusätzlich einschränken und mit mir verfahren als ob ich sein Besitz bin.:mad: Und wenn wir mal Zeit für uns, haben was sehr selten ist, dann ist es auch wunderbar!

Ich habe Probleme damit, dass ich Intimität und Liebe nicht wirklich unterscheiden kann..Denke da wohl eher wie ein "Mann"...Früher hatte ich immer sogennnaten "Vertragungssex" und gut wars..Bei Ihm ist das nicht so..Er oder ich sind beleidigt bis dann einer das Reden anfängt. Meist er! Er nimmt mich dann danach in den Arm, drückt und küsst mich. Das ist auch eine neue Erfahrung für mich:confused:


ich lese nur davon, dass er dich (eventuell) liebt, vllt auch nur dein aussehen. was ist mit dir? liebst du ihn oder willst du nicht allein sein? es liest sich für mich so, als solltest du vllt erstmal versuchen alleine zu leben, damit klarzukommen und dich dann erstmal lernen selbst zu lieben. so wie das jetzt aussieht, kann da meiner meinung nach keine gesunde, gleichberechtigte beziehung entstehen.

Ich habe ca 6Monate alleine in meiner Wohung gelebt..und es hat mir absolut nicht gefallen..ich konnte nicht schlafen und auch nix mit meiner Zeit in der Wohung anfangen..somit war ich nur unterwegs..
Ich brauche es einfach mich um Jemanden zu kümmern, jemanden der um mich ist, dem ich meine Zuneigung schenken kann, bekochen kann etc :smile: (eine WG käme für mich nicht in Frage)...

Zu deiner anderen Frage...Also ich kann mit Ihm witze machen, er bringt mich zum lachen, ich schlafe sehr gerne mit ihm, ich mache ihm gerne eine Freunde, ich kümmer mich um ihn und ich liebe die zeit mit ihm alleine oder einfach in seinen armen zu liegen und einzuschlafen..ich habe spaß mit ihm und seinen freunden wenn wir unterwegs sind..er hört mir zu wenn ich ihn etwas frage oder ihn um etwas bitte..also würde ich schon sagen dass ich ihn liebe.

Ich würde mich auch über Kommentare von Herren freuen, weil die meist alles ganz anders sehen:ratlos:
 

Benutzer6428 

Doctor How
Oha...

Ich glaube du verstehst tatsächlich so einiges falsch. Wenn ich mir deine Situation von aussen betrachte, sehe ich da zwei Menschen, die beide nicht in der Lage sind eine Beziehung zu führen, sich NICHT lieben und trotzdem zu viel Angst haben, alleine zu sein.
Das kann garnicht gut gehen. Egal wie man es dreht, am Ende wird das Ganze in Tränen enden.

Jetzt erkläre ich dir, wie ich zu diesem Schluss kam:
Die Rechnung ist eigentlich ganz einfach. Ihr vertraut euch so gut wie garnicht und, wie du es so schön im Threadtitle geschrieben hast, ihr spielt Machtspiele. Weiterhin kommt mindestens deine Angst vor dem alleine sein dazu, vermutlich hat er auch etwas ähnliches. Wo ist da die große Liebe? Ich lese in keinem Wort von irgendwelchen Gefühlen, ausser Frust, Misstrauen und Missgunst.

Du schreibst, dass du alleine mit dir nicht zurecht kommst. Das ist nicht gut. Sowas sollte man können. Natürlich sollst du dich nicht 6 Monate in einem Verschlag einsperren. Du hast aber scheinbar Angst davor, mit dir selbst konfrontiert zu werden, denn du bist alles andere als im Reinen mit dir.
Dein Freund hingegen ist genauso wenig in der Lage eine Beziehung zu führen. Er wird vermutlich ähnliche Gefühle der Hilflosigkeit haben.

Natürlich verstehe ich, dass du gerne jemanden an deiner Seite hättest. Wem geht das nicht so? Allerdings ist es mehr als nur bedenklich, wenn man den Eindruck hat, dass man jemanden / irgendjemanden braucht und meint nicht ohne zu können. Du wünschst dir vermutlich so sehr, dass es bei euch so ist, wie du es von anderen Paaren oder im Fernsehen ist, aber irgendwie klappt das nicht. Das ist auch ehrlich kein Wunder.
Wenn meine Partnerin komische Anwandlungen hegt, dann würde ich wohl erstmal versuchen das Problem zu analysieren und dann anschließend eine Strategie entwickeln, wie man das Problem in den Griff bekommt. Alles was du machst ist, dich zu rächen. Das ist keine Beziehung, das ist ein Alptraum!

Du hast, offenbar nach wie vor, mehr Angst vor dem alleine sein, als vor einer Alptraumbeziehung. Das ist einer der Gründe, warum du immer an die falschen gerätst. Du nimmst was du kriegen kannst und wer dich nimmt. Weil du von vorne herein vermutlich nicht einfach bist, ist das halt nicht jeder. Den Zuschlag bekommt halt der Erste, der sich meldet und wie wahrscheinlich ist es, dass der ein feiner Kerl ist?

Was dir die anderen Benutzer also bisher sagen wollten ist, dass du genau DAS tun solltest, wovor du am meisten Angst hast: Setz dich erstmal mit deinem eigenen Leben auseinander. Dazu wäre es natürlich optimal, wenn du dir nicht eine Beziehung sucht, mit der du dich von deinen eigentlichen Problemen ablenken kannst. Die Alternative ist natürlich, dass du den Rest deines Lebens genau so verbringst, wie bisher schon. Du wirst so lange aktzeptiert, wie du bequem genug und natürlich geil genug bist, dann wirst du weggeworfen und das ist nicht alleine die Schuld der Herren. Du machst dieses Spiel nämlich genauso mit.

Vielleicht klang das jetzt etwas hart...leider kann man Klang nicht über Worte transportieren, deswegen lass dir gesagt sein: Es war zwar hart gemeint, aber nicht unfreundlich. Würde ich dir weh tun wollen, würde ich nicht einen so langen Text schreiben.
 

Benutzer124217  (35)

Ist noch neu hier
Ja so gesehen hast du mit vielem Recht! Nur ist es so..ich habe Ihn zwischen vielen Männern ausgewählt weil ich dachte, dass er Reifer ist vorallem weil er Vater ist :what: Wir haben uns auch längere Zeit erstmal nur getroffen bevor ich Ihn an mich herangelassen habe...tja..je länger man einen kennt destso mehr Macken tauchen auf..
Und mit dem Rächen hast du Recht! Ich bin wirklich noch total unreif was das angeht...

Und ich kann ja alleine sein..nur gefällt mir das einfach nicht..mir fehlt dann einfach etwas
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
Also das mit dem reifer weil Vater ist ein klarer Trugschluss :zwinker:

Und ich kann ja alleine sein..nur gefällt mir das einfach nicht..mir fehlt dann einfach etwas

Das ist ja der Punkt. Du kannst es eben nicht, wenn Du nciht die Fähigkeit hast, Dir einfach mal auch selbst zu genügen.
Du lebst um Deiner selbst willen - nicht um anderer willen.
Lerne, waas Dir Spaß macht, was dir Freude bereitet und gut tut. Und setze das für Dich alleine um. Mit diesem Wissen kannst Du eine gleichberechtigte Beziehung eingehen, ansonsten bleibt es immer ein Abhängigkeitsverhältnis.
Obwohl... es soll auch Leute geben, die sich darin tatsächöich wohl fühlen... Ich kann mir das immer nicht vorstellen.
 

Benutzer124217  (35)

Ist noch neu hier
Danke :zwinker:
Aber meinen Freund zu verlassen, auf meine Gefühle verzichten nur um alleine Aktivitäten auszüben ergibt für mich auch keinen Sinn..
 

Benutzer6428 

Doctor How
So würde es ja auch keinen Sinn ergeben..
Es ergibt aber Sinn, wenn man deine aktuelle Realität mit einbezieht. Ich sehe nach wie vor keine Liebe zwischen euch, sondern eher eine Art Abhängigkeit. Ihr seid zusammen weil ihr nicht ohne jemand anderen wollt und nicht weil ihr euch liebt. Genau genommen ist das sogar ein extrem egoistischer Zug.

Wenn es anders sein sollte: Erzähl uns doch mal worin sich diese große Liebe äussert, weger der du die Beziehung nicht aufgeben willst? und ich meine sowohl auf seiner, als auch auf deiner Seite...
 

Benutzer124217  (35)

Ist noch neu hier
Na meine Seite hab ich doch schon beschrieben(s.o.) :smile:
Und von seiner Seite aus,also allein sein kann er..er war vorher auch lange alleine. Er hat sein Kind, also ist er sowieso nie alleine...
Und seine Liebe äussert sich indem:
-mir oft sagt wieviel ich ihm bedeute und wie sehr er mich liebt
-er immer das gespräch sucht wenn zwietracht herrscht ^^
-er seine Angewohnheiten mir zuliebe ändert
-ich seine Wohung umrichten darf damit meine Sachen alle hierher passen
-immer besorgt um mich ist und fragt wie es mir geht, ob mich etwas bedrückt
-meine Nähe sucht
-wenn er zeit hat diese mit mir verbingt
-ich weiß nicht ob das als punkt zählt aber bespielweise wollte er mit einem kumpel einen kurzurlaubpartytrip machen,womit ich wegen gg.Umstände nicht einverstaden war und er ist dann nicht gefahren..
-wenn es mir schlecht geht oder ich krank bin kümmert er sich um mich...
das fällt mir so auf anhieb ein..
 

Benutzer6428 

Doctor How
Von deinen aufgezählten Punkten können alle ausnahmslos auch völlig ohne einen Funken Liebe stehen bleiben. Kein einziger muss ernsthaft damit zu tun haben. Kann....muss aber nicht.
Als Gesamtbild klingt es doch im Augenblick eher nach einer Abhängigkeit. Man lebt zusammen und konzentriert sich aufeinander.

Von deiner Seite lese ich keinen einzigen Grund für tiefe Gefühle. Auch deine Wortwahl und deine Ausdrucksweise sprechen weder direkt, noch indirekt zwischen den Zeilen, von einer liebevollen Beziehung.

Klar kann ich mich hier verschätzen. Ich kenne dich nicht und ihn noch viel weniger...aber wenn ich eine Person toll finde, wie z.B. meine Verlobte, dann rede ich gänzlich anders über sie.
 

Benutzer124217  (35)

Ist noch neu hier
Na ich bin nicht wirklich gut darin mich gefühlvoll auszudrücken :grin: oder Gefühle zu beschreiben..liegt mir irgendwie nicht so:sorry:
 

Benutzer6428 

Doctor How
Du hast nicht verstanden wie ich das meine: Wenn ich eine tolle Beziehung (auch z.B. eine freundschaftliche) zu einem anderen Menschen habe und irgendwem von diesem Menschen erzähle (Z.B. hier im Forum). Dann kann jeder dödel, auch wenn ich es garnicht direkt sage, deutlich herauslesen, dass ich diese Person mag. Allein die Art wie ich über den Menschen schreibe zeigt eigentlich jedem, wie ich zu diesem Menschen stehe.
Bei dir lese ich eben keinerlei große Liebe heraus. Vermutlich bin ich da auch nicht der Einzige. Es klingt alles nach einem einzigen großen Machtkampf und einer Zweckbeziehung. Wenn du dir selbst nochmal durchliest, wie du deine Texte verfasst hast, wird es dir vielleicht auch auffallen.
 

Benutzer124217  (35)

Ist noch neu hier
Doch ich habe Dich verstanden :zwinker: Aber ich drücke mich immer so aus..auch wenn ich über meine besten Freunde spreche/schreibe. :smile:
 

Benutzer6428 

Doctor How
Hmm...wenn dir das so ausreicht und du so gut damit leben kannst, dann ist das doch okay. Ändern wirst du ihn nicht und dich selbst scheinbar auch nicht. Damit bleibt eigentlich nur, so weiterzumachen wie bisher.
 

Benutzer48403  (52)

SenfdazuGeber
Nur ist es so..ich habe Ihn zwischen vielen Männern ausgewählt weil ich dachte, dass er Reifer ist vorallem weil er Vater ist :what:

Und woher nimmst Du die Annahme, dass ein Mann zwangsläufig reifer sein muss, nur weil er Vater ist? Ich könnte Dir da zig Gegenbeispiele aufzählen.
Was den Rest angeht, schliesse ich mich Damian in allen Punkten an, bedarf also keiner weiteren Kommentare.
 

Benutzer124217  (35)

Ist noch neu hier
Naja..er hat es mir am Anfang so vorgespielt..auch dass er wegen seinem Kind nicht mehr feiern geht etc pp..naja aus einem Badboy kann wohl so leicht kein anständiger Mann werden..
 

Benutzer34612 

Planet-Liebe Berühmtheit
Redakteur
mensch neigt dazu, sich erst zu bewegen, wenn der Leidensdruck groß genug ist.
So weit scheint es ja (noch?) nicht zu sein.

Klar kannst Du auch innerhalb der Beziehung für Dich selbst sorgen und lernen, Dir selbst zu genügen.
Das setzt aber noch einiges mehr an Konsequenz und Achtsamkeit dir selbst gegenüber voraus.
So lange Du es nicht lernst, wirst Du in abhängigen Beziehungen bleiben. Dann wird sich an den von Dir genannten Knackpunkten aber auch nichts ändern.
Wenns dir reicht und wenn das für Dich okay ist, musst Du nichts weiter tun. Solche Beziehungen gibt es und das gar nicht mal so selten und alle fühlen sich wohl damit.
 

Benutzer124217  (35)

Ist noch neu hier
mensch neigt dazu, sich erst zu bewegen, wenn der Leidensdruck groß genug ist.
So weit scheint es ja (noch?) nicht zu sein.

Klar kannst Du auch innerhalb der Beziehung für Dich selbst sorgen und lernen, Dir selbst zu genügen.
Das setzt aber noch einiges mehr an Konsequenz und Achtsamkeit dir selbst gegenüber voraus.
nein soweit ist es noch nicht..
was meinst du damit?worauf achten und weswegen konzequenzen ziehen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren