Squirting - Erfahrung damit ?

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Wobei ich bei mir und mehreren anderen Frauen festgestellt habe, dass aufgrund der Konsistenz die Squirting-Flüssigkeit nicht unbedingt zur Gleitfähigkeit beiträgt. Im Gegenteil.

Daher sollte man Squirting auch trennen vom normalen (auch extremen) "feucht werden". Das sind verschiedene Flüssigkeiten. :zwinker:
 

Benutzer123382 

Klickt sich gerne rein
Die Mischung machts.. ein bisschen von beiden war das wohl was es so gleitfähig machte! ^^
 

Benutzer58558 

Meistens hier zu finden
Also - ganz ehrlich - ich hatte noch keine Squirterin. In der Phantasie stelle ich mir das allerdings extrem erregend vor (für mich). Wenn ich das dann erleben würde, dass meine Partnerin squirtet, dann wäre ich - glaube ich - erst einmal extrem beeindruckt und überrascht - vielleicht auch etwas ungläubig. :eek: Vor allem, wenn es heftiges Squirten sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
3 Woche(n) später

Benutzer124205  (33)

Benutzer gesperrt
Ich habe es auch schon oft gehabt das ich wirklich "gespritzt" habe, aber das bedeute immer einen ausgiebigen und langen Sex, mit viel Vorspiel, lecken, fingern und G-Punkt Massage, und ich muss wirklich tiefen entspannt sein. Wenn dann klar ist das ich nur im Mittelpunkt stehe und vielleicht noch gefesselt werde, dann komme ich auch wie es in manchen Pornos gezeigt wird, nass geschwitzt und zittere am ganzen körper, und habe dann auch das gefühl das ich mal kurz weg war. Einfach Irre und danach bin ich erst mal für eine weile erledigt.
 
D

Benutzer

Gast
Ich habe es 2x erleben dürfen.

Wobei keine der Frauen das je vorher gemacht hatte - bzw überhaupt Einfluss darauf hatte.

Eine hat sich sehr geschämt, es war ne Menge und ein richtiger Schwall, die andere fand es toll und hat noch 20 Minuten danach gezittert - sie ist immer sehr schnell und auch intensiv feucht :zwinker:.

Bei beiden war es definitiv KEIN Urin, sondern eine klare Frlüssigkeit, die weder gerochen noch schlecht geschmeckt hat.

Ich glaube auch, dass es a) an der Intensität liegt, die man ins Liebsspiel einbringt, die Dauer und...dass es an einer Überreizung der Klitoris mit Kombination von schneller Reibung und Liebkosung des gesamten Intimbereiches liegt.
Man(n) kann garnicht darauf hinarbeiten, sondern es ist allein an der Frau, die sich bedingungslos fallen lassen kann, ob es funktioniert oder nicht.
 

Benutzer93590 

Benutzer gesperrt
Im Gegensatz zum Porno-Glauben steht zumindest bei vielen Frauen das Squirting nicht für besonders intensive Orgasmen. Leider wird das ja gern mal gleichgesetzt und Mann versucht Frau zum Abspritzen zu bringen um sich als grosser Hengst zu fühlen. :grin:

Mein Sofa und mein Bett könnten zu dem Thema wohl diverse Geschichten erzählen. Handtücher sind da auf jeden Fall von Vorteil. :zwinker:

Nein Orgasmus und Squirting haben wirklich nicht viel miteinander zu tun, bei mir unterscheidet sich das zumindest deutlich. Es fühlt sich auch sehr intensiv an, aber ganz anders als ein Orgasmus. Ausserdem finde ich es sehr anstrengend, nicht körperlich, auch nicht währenddessen, aber danach fühle ich mich meistens total fertig, wenn auch auf eine angenehme Art.
Wieviel dabei kommt ist sehr unterschiedlich, manchmal sind es nur 2 oder 3 kleine Spritzr, und manchmal so intensive Fontänen, daß die Handtücher (auf jeden Fall ratsam) total nass sind. Auf jeden Fall ist es nicht planbar, manchmal passiert es einfach und manchmal nicht.
 

Benutzer91227 

Sorgt für Gesprächsstoff
Das Thema wird sicher noch ein paar Jährchen gähren, ehe es zu "wissenschaftlich geklärten" Abhandlungen kommt.
Derweilen darf man ja seine eigenen Erfahrungen und Arbeitshypothesen bilden...

Ich habe die Theorie, daß der Vorgang bei Männern und Frauen gleichermaßen durch eine Reizung im Bereich des Harnröhrenausgangs ausgelöst wird und dann eine unwillkürliche Blasenentleerung darstellt, wobei die Flüssigkeit wohl deshalb nur sehr wenig Harnanteil hat, weil der Kreislauf während des Sex auf 180 ist und dabei in erheblichem Tempo Wasser in die Blase drückt. Daher kann man ja auch regelmäßig nach dem Sex aufs Kloh gehen.

Die Reizung ist bei mir mit einer erheblichen Luststeigerung verbunden, die mich zum Wahnsinn treiben kann, obwohl sie selbst bisher noch nie zum Orgasmus geführt hat, aber bis kurz davor.

Meine Partnerin fängt sehr schnell an zu spritzen, was eindeutig durch die Reizungen ausgelöst wird - wobei ich mir bei ihr aber auch nach mehreren Jahren noch immer nicht sicher bin über die genauen Wirkungszusammenhänge. Leider neigt sie dazu, nur zu genießen und steht gezielten Experimenten oder theoretischen Betrachtungen eher abgeneigt gegenüber - so daß ich immer noch aufs Raten (oder Lesen von Erfahrungsberichten anderer) angewiesen bin.
 

Benutzer84541 

Verbringt hier viel Zeit
ich hab schon gewusst, was squirten ist. aber dass ich ne frau bin, die das 'kann' dacht ich nie. hab immer gedacht, dass das nur die, ausm porno können :grin:
man muss sich wirklich komplett fallen lassen, sich richtig wohlfühlen, und an nichts denken.. oft leichter gesagt, als getan. als mein ex mal sagte 'leg dich hin, machs dir bequem, und genieß dass, was ich mach' dacht ich nich dass er nun damit anfängt, mich zum squirten zu bringen. und es hat geklappt, ziemlich schnell sogar.
so ein gefühl hatte ich echt noch NIE!! ich hab am ganzen körper gezittert, und mir wurde auch ganz kurz schwarz vor augen. unangenehm gerochen hats auf keinen fall.
seither hats kein mann hinbekommen.. aber ist auch nich so wild, ist nichts, was ich ständig will oder brauch.
ich glaub wenn ne frau sich wirklich richtig fallen lassen kann, der mann den g punkt gut genug stimuliert und genug ausdauer in den fingern hat :zwinker: dann klappt das bei vielen..
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich finds eigentlich eher spannend zu beobachten, wie doch in manchen Teilen der "Wissenschaft" immer noch bestimmte Bereiche komplett geleugnet werden. Irgendwie finde ich es doch ein bisschen diskriminierend, wenn es häufig heißt, es gäbe keinen G-Punkt, es gäbe kein Squirting - es gibt nur eine klitorale Stimulation und wer glaubt, zu squirten, hat sich eingenässt. :ratlos: Irgendwie ist es doch mehr als seltsam, den Leuten zu unterstellen, sie würden einfach nur pinkeln und das vor Geilheit nicht mehr wissen, oder geht das nur mir so?

Ich kann zum squirten selbst nichts beitragen. Ich kann aber zumindest sagen, dass sich die sexuelle Empfindsamkeit und das, was man dabei erlebt, locker über die Jahre verändert. Ich war stets der Meinung, keinen G-Punkt zu haben und mit vaginaler Stimulation nichts anfangen zu können - bis ich rausgefunden habe, WO die Stelle ist, wo sich das extrem gut anfühlt. Davon abgesehen ist bei mir auch ein riesiger Unterschied zwischen Zeiten mit Pille und Zeiten ohne - also kann ich mir schon vorstellen, dass auch das Thema irgendwann mal präsent wird - oder eben auch nicht, ist ja kein Wettbewerb.

Unfreiwilliges und bei jedem Sex auftauchendes Squirten fände ich aber vermutlich relativ lästig, da habe ich schon ein bisschen Bammel, was passiert, wenn man das einmal "freigeschaltet" hat und dann nicht mehr loswird :zwinker:
 

Benutzer123706  (25)

Benutzer gesperrt
wenn soo viel rauskommt, dann ist es wohl Pipi. Denn die Drüsen von denen das normal kommt, sind sehr klein. Also wenn sehr viel auf einmal rauskommt ist, hab ich gelesen, auch Pipi dabei. Denn der G-Punkt liegt ja bei der Blase, also wenn man da draufdrückt....
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
wenn soo viel rauskommt, dann ist es wohl Pipi. Denn die Drüsen von denen das normal kommt, sind sehr klein. Also wenn sehr viel auf einmal rauskommt ist, hab ich gelesen, auch Pipi dabei. Denn der G-Punkt liegt ja bei der Blase, also wenn man da draufdrückt....
Squirten wird aber eben nicht unbedingt durch G-Punkt-Stimulation ausgelöst, viele haben das bei rein klitoraler oder auch nur mentaler Reizung.:zwinker:
Die Größe einer Drüse sagt auch nix über ihre Effektivität aus.:zwinker:
 

Benutzer123706  (25)

Benutzer gesperrt
Squirten wird aber eben nicht unbedingt durch G-Punkt-Stimulation ausgelöst, viele haben das bei rein klitoraler oder auch nur mentaler Reizung.:zwinker:
Die Größe einer Drüse sagt auch nix über ihre Effektivität aus.:zwinker:
aber aus einer Drüse mit 1 cm Durchmesser kann ja wohl kaum ein 1/8 Liter Flüssigkeit auskommen :zwinker:
 
1 Woche(n) später

Benutzer116761 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich habe gestern mit 49 zum ersten mal in meinem Leben gesquirtet nach Stimultion des G-Punktes durch meinen Freund. Hab erst später realisiert, dass es Squirting war. War plötzlich sehr naß, habe aber nicht 'rumgespritzt' :zwinker: . Vom Gefühl her sehr gut, aber nix mit Rumzucken,wie es andere beschreiben. Habe bei meinem Mann 27 Jahre trotz ganz gutem Sex auch mit lecken, AV, etc. vergeblich auf einen vaginalen Orgasmus gewartet und er war auch der Meinung die Suche nach dem G-Punkt lohne sich nicht, da ja nicht bewiesen wäre ob es ihn gibt :schuettel: und sich was anlesen auch nicht, das ergäbe sich von selbst, hat es aber nicht :frown: !!! Hab durch Eigenarbeit sehr schöne klitorale Orgasmen , war aber doch gespannt, ob der vaginale so anders ist oder toller ist.Mein Mann ist jetzt ausgezogen und mein um ziemlich viele Jahre jüngerer Freund hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft den G-Punkt zu finden ( mit Hilfe der Anleitung von Jan aus 60 Min Sex auf you tube und fb - sehr unterhaltsam, seriös und hilfreich) und mich dadurch zum vaginalen Orgasmus zu bringen. Er war fast völlig unerfahren, aber sehr interessiert , lernwillig und hat vor allem große Freude daran mir Spaß zu bereiten.Er kam am Anfang schon, wenn er mich nur angesehen und angefasst hat ;-)).Empfehle da Durex Performa Kondome, sind uns allerdings auch schon zweimal geplatzt :mad: .Klappt mittlerweile manchmal auch bei Pentration mit dem vaginalen Orgasmus :tongue: . Das Squirten hat wohl geklappt, weil ich sehr entspannt war . Bin gespannt auf mehr und kann nur sagen nie aufgeben Mädels, da kann immer noch was Neues passieren, auf das man schon lange wartet :jaa: . Hatte noch nie so viel Lust und Spaß am Sex wie jetzt !! Und da geht immer noch was :grin: .
P.S. Wer eine Beziehung zwischen einer 'älteren' Frau und dreifachen Mutter und einem sehr jungen Mann ( könnte mein Sohn sein, meine Jungs sind aber nur halb so alt wie er) merkwürdig findet, dem möchte ich noch sagen das Alter spielt keine Rolle wenn wir zusammen sind, wir lieben uns ohne Forderungen aneinander zu stellen, wir machen es heimlich wegen meiner Kinder und dem Unverständniss der Gesellschaft ( seine Mutter weiß es und ich verstehe mich prima mit ihr). Ich genieße es sehr einfach ohne wenn und aber geliebt zu werden und erde ihn loslassen, wenn er eine nette gleichaltrige Freundin finden sollte, was ich ihm letztendlich auch wünsche. Bevor ich ihn 'hergebe' muß ich aber erst einen finden der das mit dem G-Punkt beherrscht oder bereit ist es zu lernen, Rückschritte mache ich nicht mehr :upsidedown:!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren