Squats - Klappt das wirklich?

Benutzer131702  (21)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo ihr alle,
Ich bin in letzter Zeit öfters auf diese ganze Challenge Sache gestoßen, insbesondere die 30 Day squat Challenge. Jetzt habe ich ein paar Fragen dazu und würde mich vorallem über "Erfahrungsberichte" freuen.
Vorne weg, ich bin 15 Jahre alt und schlank, und habe nach Aussage meiner männlichen Freunde auch einen guten Hintern aber man ist ja mit sich selber nie zufrieden. Auf jeden Fall bin ich auf völlig gespaltene Meinungen zu dieser Squatsache gestossen.
Stimmt das, dass man durch die ständigen Übungen sich die Gelenke kaputt machen kann? Und wie sind eure eigenen Erfahrungen damit? Hat sich bei euch da was verändert? Würde mich echt interessieren bevor ich mich da anstrenge und am Ende nur mit kaputten Knies daraus hervor komme.
Danke schonmal für die hoffentlich zahlreichen Antworten
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich halte diese Challenges - eine(!) Übung täglich durchzuexerzieren bis man 100, 150 oder Whatever Wiederholungen schafft - für wenig sinnvoll.

Squats sind an sich keine schlechte Übung - aber für nen vernünftigen Trainingseffekt braucht's sicher keine 1xx Wiederholungen, die man schafft. Bei richtiger Ausführung zeigen auch wesentlich weniger Wiederholungen einen positiven Effekt, endlos mehr bringt da nicht endlos mehr. :zwinker:

Und auch generell die immer gleiche Übung täglich(!) bis zum Exzess durchzuführen ist wenig sinnvoll. Wenn Du was für Deinen Körper tun willst, würde ich mir an Deiner Stelle eher einen "alltagstauglicheren" Ganzkörper-Trainingsplan suchen, der aus verschiedenen einfachen Übungen besteht, die verschiedene Muskelgruppen ansprechen. Und den dann auch nicht täglich sondern eher jeden 2. oder 3. Tag angehen. Dazu dann noch ein bisserl was für die Ausdauer (Joggen, Radfrahren, Schwimmen) und gut ist.

Und das dann nicht nur 30 Tage lang machen, sondern dauerhaft. Davon dürftest Du wesentlich mehr haben und es dürfte wesentlich gesünder sein.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
insbesondere die 30 Day squat Challenge.
Und was ist nach den 30 Tagen? Danach ist wieder No-Squat angesagt?:zwinker:

Ich halte wenig davon, nur eine Körperpartie zu trainieren, zu mal du noch sehr jung bist und deine Knochen im Wachstum sind. Normale Kniebeugen reichen schon für den Anfang, da würde ich mit Gewichten nicht so leichtfertig umgehen.

Generell kriegst du einen muskulösen und trainierten Körper nur dann, wenn du regelmäßig trainierst.
Diese Challenges sind wie Diäten: Für einen kurzen Zeitraum sieht man Erfolge, danach ist man wieder beim Alten.:zwinker:

Wenn du also eine Knackpo haben willst, dann musst du regelmäßig Sport treiben. In deinem Alter rate ich aber von schweren Gewichten ab, das könnte wirklich deiner körperlichen Entwicklung schaden.
 

Benutzer131702  (21)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich mache ja auch Sport. Also 2 mal die Woche Training und fahre viel Fahrrad. Dass ich nach 30 Tagen nicht einfach aufhören kann ist mir auch klar. :grin: Für mich ist vor allem wichtig ob die Übung an sich auch wirklich gute Ergebnisse mit sich bringt oder ob es da besser gibt..?
 

Benutzer136760 

Beiträge füllen Bücher
Für mich ist vor allem wichtig ob die Übung an sich auch wirklich gute Ergebnisse mit sich bringt oder ob es da besser gibt..?
Natürlich gibt es da bessere Möglichkeiten. Jede andere Übung, die nicht so einseitig ist (und sich nicht so unsinnig steigert) ist den Squats vorzuziehen.
Mal ganz ab davon, dass man sich so die Knie kaputt machen kann, wenn man die Übungen nicht korrekt durchführt und nicht genügend Pausen macht.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie gesagt: Squats oder auch Kniebeugen sind eine effektive Übung und können im eigenen Trainingsplan schon Sinn machen.

Nur die "Darreichungsform" - also täglich derart viele davon zu machen, ist nicht wirklich sinnvoll. Zum einen birgt's schon eine gewisse Verletzungsgefahr, wenn man die immergleiche Übung so endlos wiederholt und keinen Platz für Regeneration lässt, zum anderen tun's für 'nen guten Trainingseffeekt auch weniger - dafür ordentlich ausgeführte - Wiederholungen inklusive Pausentage dazwischen auch. Das "150 am Stück schaffen" ist ein recht sinnfreies Ziel.
 
B

Benutzer

Gast
Squats sind der Klassiker und schon mal sicher besser als nichts. gerade am Anfang wirst du Fortschritte machen und merken, dass es knackiger wird, irgendwann wird aber dem Muskel und dir zu langweilig.

Im Internet schwirrts nur so vor effizienteren Übungen für einen schönen Hintern, beim anstrengenderen Workout machst du bessere Fortschritte, super finde ich z.B. die hier:

WH_Projekt_Knackpo_Workout_03_KickyourAss_Level01_03_EseltritteamStuhl_800x533.jpg.353410.jpg


...und wie schon brainie brainie meinte: Immer schön Abwechseln mit den Übungen :zwinker:

Off-Topic:
Sport wirkt sich gut auf Körper & Geist aus. Mach keine 30-Tages-challenge, sondern bau das Workout besser in deine Tagesrotine ein. Muskeln verschwinden bei wenig Benützung auch wieder, möchtest du jede Saison wieder bei null beginnen?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren