an die Frauen Sportliche Männer, oder doch lieber Teddy ?

A
Benutzer207886  (33) Ist noch neu hier
  • #1
Hey. Ich bin neu hier.

Meine Frage ist an die Damen. Was ist euch besonders wichtig beim optischen? Beginnt der Sex bei den Frauen schon im Kopf?

Ich stöbere gerne manchmal durch Instagram oder so, und denke mir so.. Ja, mit ihr kann ich mir was vorstellen. Habe öfters auch Fantasien.. mit fremden Damen 😁

Wie ist das bei euch?

Anbei noch n Foto von mir, weiß jetzt nicht ob das üblich ist.
 

Anhänge

  • IMG_9200.jpeg
    IMG_9200.jpeg
    101 KB · Aufrufe: 230
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (34) Sehr bekannt hier
  • #2
Ich stöbere gerne manchmal durch Instagram oder so, und denke mir so.. Ja, mit ihr kann ich mir was vorstellen
Fände ich persönlich mega langweilig wenn’s nur um Instagram und gucken geht. Zumal auf Instagram und co kaum was echt ist.

Das äußere ist ein Faktor aber zwischen Teddy und sportlich gibts doch noch zig andere Varianten.
Damit es funkt muss es aber überall passen.
Ich brauche keinen durchtrainierten Mann, normal reicht mir vollkommen aus wenn man zusammen ab und an zum Sport gehen kann.
 
A
Benutzer207886  (33) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #3
Danke für die schnelle Antwort.

Also wirst du durch.. Bilder eher weniger erregt?
 
A
Benutzer207886  (33) Ist noch neu hier
  • Themenstarter
  • #5
Fände ich persönlich mega langweilig wenn’s nur um Instagram und gucken geht. Zumal auf Instagram und co kaum was echt ist.

Das äußere ist ein Faktor aber zwischen Teddy und sportlich gibts doch noch zig andere Varianten.
Damit es funkt muss es aber überall passen.
Ich brauche keinen durchtrainierten Mann, normal reicht mir vollkommen aus wenn man zusammen ab und an zum Sport gehen kann.

Wie gesagt: mega langweilig
Wie gesagt: mega langweilig
Teilst du mit mir, was dich erregt? 🤔
 
MissWunderbar
Benutzer204591  (44) dauerhaft gesperrt
  • #6
Für einen reinen "Optik-Fick" ganz nett. Aber ich mag Männer nichtt so gerne die sich nur über ihr Aussehen definieren.
 
Kartoffeltierchen
Benutzer182523  (34) Sehr bekannt hier
  • #7
Teilst du mit mir, was dich erregt? 🤔
Ganz bestimmt nicht nur das aussehen. Ich habe auch schon sehr attraktive Männer kennengelernt die ich null anziehend fand.
Da muss einfach alles stimmen und man muss harmonieren.

Ehrliche Sympathie, Humor und Intelligenz stehen bei mir neben Äußerlichkeiten weit oben.

Sich Bilder anschauen und drüber nachdenken wie schön es wäre? Aus dem Alter bin ich raus.
 
HarleyQuinn
Benutzer121281  (35) Planet-Liebe ist Startseite
  • #8
Es gibt rein optisch schon Personen, die mich extrem ansprechen.

Ich glaube am meisten tatsächlich: Tom Holland beim Lip Sync Battle zu „Umbrella“. Ma loooiiins.
 
LULU1234
Benutzer107106  Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
  • #9
Nope, gar nicht mein Typ. Ich mag gemütliche Typen und habe gar kein Problem damit, wenn ein Mann nicht gestählt ist. Gerade "MC Fitt"-Muskeln sind echt nicht meins. Normale Sportlichkeit finde ich nett, aber das reicht dann auch. Liegt vielleicht auch am Alter, aber ein "Dad Bod" finde ich viel attraktiver, vielleicht auch weil es ausstrahlt, dass es im Leben nicht nur um Training und Sport geht.
 
N
Benutzer113006  Team-Alumni
  • #11
Kommt halt drauf an, welche Frauen du anziehen willst. Sich für Frauen zu verändern, um an Sex zu kommen, ist aber die schlechteste Option. :grin: aber das dürfte mit dem Aussehen ja kein Problem sein, deshalb verstehe ich den Thread ehrlich gesagt nicht. 😉
 
Zauberschnitte
Benutzer189381  Sehr bekannt hier
  • #12
Muskulös und sportlich sind bei mir tatsächlich am Anfang wichtig. Darauf springe ich an.

Später darf das dann aber gegen Teddy wandeln, kein problem
 
M
Benutzer193463  (28) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #13
Natürlich sagen einem rein optisch auf den ersten Blick manche Männer mehr zu als andere, aber ich laufe jetzt auch nicht durch die Gegend oder überlege mir wen ich heiß finde. Da könnte ich noch nichtmal genau sagen woran ich das fest mache oder was jemanden interessant für mich macht.
Aber um mal abgesehen von einem netten Lächeln wirklich ernsthaftes Interesse bei mir zu wecken gehört da wesentlich mehr dazu. Natürlich sind gewisse Einstellungen und Werte ganz nett, aufn Kopp gefallen sollt er auch nicht unbedingt sein und vor allem muss da auch einfach die Sympathie stimmen. Wenn ich mich bei jemandem nicht zu 100% wohl fühle wird das nichts. Ist also eher das Gesamtpaket was jemanden für mich irgendwann attraktiv macht. Das wächst mit der Zeit. Aber ich bin da auch nicht so optisch veranlagt.

Sport ist natürlich ganz nett. Mit jemandem, der die ganze Zeit aufm Sofa hockt oder nur am zocken ist könnt ich halt nichts anfangen. Aber den typischen Muckipumperdennis finde ich genauso uninteressant. Ich finds einfach schön wenn man für sich ein schönes Hobby gefunden hat, mit seiner Zeit was anzufangen weiß und in irgendeiner Art und Weise was für seinen Körper tut. Aber er muss jetzt nicht auch unbedingt gleich Handball spielen oder surfen..
 
Erdbeere1106
Benutzer171033  (37) Sehr bekannt hier
  • #14
"Sportliche Männer oder Teddy?" --> Weder, noch.
Erstens steht beides für mich nicht unbedingt im Widerspruch zueinander. Ich kenne einige Männer "Typ Teddybär", die extrem sportlich leistungsfähig sind.
Zum Anderen sind es für mich zumeist andere Dinge als die Statur/Figur, die für mich über Attraktivität entscheiden.
Das kann durchaus auch mal ein Fingergelenk, ein Ellenbogen, eine Wade sein oder ein Haarwirbel, die Augenform oder das Kinn.
Es gibt Männer, die ich rein optisch sehr hübsch oder sogar schön finde und (rein optisch, z.B. wenn ich ein Bild von ihnen sehe) dennoch kein bisschen attraktiv finde.
Es gibt andere Männer, die ich rein optisch attraktiv finde. Aber einer ab geht mir dabei dennoch nicht. Ich kann mich an Attraktivität oder Schönheit erfreuen, aber das hat dann eher eine ähnliche Qualität wie wenn ich eine schöne Landschaft oder eine besonders hübsche Blume oder meine Aquarien ansehe. Schön zu betrachten halt.
 
Kokiri
Benutzer157013  Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #15
ugga
Benutzer172492  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #16
Ich kenne es schon, dass mich ein hübscher Mann mich anturnt, besonders in gewissen Zyklusphasen.

Aber dafür stalke ich jetzt nicht gezielt Insta, sondern es ergibt sich zufällig. Wer mir für mehr gefällt hat sowieso keine echten Portraitfotos von sich auf Insta, egal ob nun F+ oder Beziehung.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass es selbst mal in dem seltenen Fall, dass ich mit so jemandem auf einer App gematcht habe, von der Persönlichkeit nicht passt. Wir waren zu unterschiedlich, der Fokus auf die Außendarstellung war nicht meins.

Beim Figurtyp ist von Spargeltarzan bis trainierter Teddy alles okay. Aber meistens wirds der Spargeltarzan :grin: ich mag meine Männer verfressen und zart gebaut. Ist nur nicht so praktisch für die eigene Figur 🙈
 
S
Benutzer188774  Meistens hier zu finden
  • #18
Insta und Co. sind ja eigentlich nicht echt. In der Realität kann ja Jemand auch nicht 100 Posen ausprobieren, bevor ich ihn das erste Mal wahrnehme. Und irgendwelche Optik-Filter drüberlegen, kann man da auch nicht. Insofern kann ich persönlich nicht nachvollziehen, wenn sich Jemand beim betrachten getunter Fotos einen Kick holt.

Die reine Optik löst bei mir auch eigentlich nichts aus, was über das Empfinden bloßer Sympathie hinausgeht. Um Interesse zu entwickeln, muss es zwischen mir und einem Mann schon spielerischer zugehen. Beim Flirten, Wortspielen, gewissen verbalen Zweideutigkeiten kann etwas ausgelöst werden, durchs reine anschauen gar nicht. Ich kann zwar einen Mann durchaus als gut aussehend wahrnehmen, aber mehr ist das nicht. Das ist dann eher so eine objektive sachliche Betrachtung und den Typen habe ich schon 30 Sekunden später wieder vergessen.
 
Lena-Marie
Benutzer176954  (28) Verbringt hier viel Zeit
  • #20
Ich finde es gehört so viel mehr dazu, als nur die reine (vorhandene oder nicht-vorhandene) Athletik. Selbst wenn wir nur beim Äußerlichen bleiben und das charakterliche, menschliche hinter der äußeren Hülle außenvorlassen.
Richtig durchtrainierte Typen sind erstmal nicht so wirklich mein Fall. Mit dem entsprechenden Gesicht, einem süßen Lächeln und von innen heraus strahelnden Augen können die Muskeln dann aber schnell zur Nebensache werden und der Mann für mich auf einmal trotzdem hochattraktiv. Genauso gilt es auch für alle anderen Körperformen. Ich kann und will es daher nicht nur an einem Merkmal festmachen.
 
Spongella
Benutzer187907  (34) Verbringt hier viel Zeit
  • #21
Ich kann unbekannten Fotovorlagen gar keine Erregung abgewinnen, egal wie trainiert oder nicht. Für mich wird ein Mann dann interessant (also um bei deinem Thema zu bleiben optisch als Gegenstand der Fantasie interessant), wenn ich ihn kenne und da was ist, die Luft brennt oder er mindestens eine sehr besondere Ausstrahlung hat.
Der Trainingszustand ist irrelevant solange wir uns grundsätzlich nicht in den Extremen von Unter- oder Übergewicht bewegen.
 
Ishtar
Benutzer158340  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #23
Ich bin da sehr sapiosexuell.
Ein Kerl, der nicht intelligent genug ist, mit mir auch über komplexe Themen argumentativ und wertschätzend zu diskutieren, der kann aussehen wie er will. Mehr als "schaut ganz nett aus" wird es da nie geben.
z.B. Stephen Hawking sah dagegen ja am Ende wirklich körperlich sowas von gar nicht attraktiv aus, aber der hatte für mich ein wahnsinnig anziehendes Charisma. Jetzt nicht unbedingt auf der "boah, den will ich im Bett"-Basis, aber faszinierend war der für mich auf eine Art und Weise, wie es jemand, der außer Muckies nix zu bieten hat, nie sein kann.

Und an Optik bin ich viel, viel VIEL bereiter, Abstriche zu machen als an Intelligenz, Bildung und Weltanschauung.
 
janewayne
Benutzer199726  (41) Verbringt hier viel Zeit
  • #47
Ich mag groß und trainiert, aber nicht übertrieben definiert und auch nicht zu muskulös.
Irgendwie "aus dem Leim gegangen" also kleines Bäuchlein aber ehemals Sportlerfigur finde ich auch heiß.
Ich war aber auch schon in kleine dünne oder mittelgroße Dicke verknallt.
Ein Mann, der sich nicht gerne bewegt wäre nichts für mich.

Mich kriegt man zuverlässig immer mit Humor und Intelligenz und Feingeistigkeit.

Auch sexuell ist ein hübscher Körper ein nettes Adon. Mehr aber nicht.
Sexuell flasht mich einer, der meine Kinks und Vorlieben teilt und maximal versaut ist aber dabei höflich und fürsorglich ist.
 
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
ugga
Benutzer172492  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #48
Jetzt weiß ich warum mich das nicht anturnt: Ich will die Dominante sein! 😉

Spaß beiseite, aber ein bestimmter Körpertyp sagt doch gar nichts über den Charakter aus, höchstens wie diszipliniert man trainiert. Und auch da ist stark genetisch bedingt, wie sich das äußert. Manche werden immer Typ Hemd sein und andere immer drum kämpfen müssen, ihren Körperfettanteil unten zu halten.

Mein Freund ist sehr schlank und eher zurückhaltend, deswegen ist er nicht weniger attraktiv für mich (im Gegenteil). Das ist meiner Meinung nach eine gesellschaftlich geprägte Vorstellung von Männlichkeit, die sehr einseitig ist. Genau wie die Vorstellung, dass Frauen schlank, zart und zurückhaltend sein müssen.
 
dark horse
Benutzer188767  Meistens hier zu finden
  • #85
Und es gibt keine drogenabhängigen Ärzte? Keine Nazi Polizisten?

Na du bist ja rumgekommen. :grin:
Ach komm schon, die Ärzte können so gaar nicht an Drogen drankommen 🤪
Und Polizisten sind die Exekutive, die führen immer nur brav aus, und haben nie-niemals eine eigene Gesinnung, auch wenn sie Nazi Opfern dazu raten, keine Anzeige zu machen weil es aaaangeblich gar nichts bringt..:ichsagnichts:

:nope::tentakel:
 
dark horse
Benutzer188767  Meistens hier zu finden
  • #100
Dann mag das auf dich nicht zutreffen. Ich möchte dir auch nichts unterstellen. Du scheinst ja auch keine Familie mehr gründen zu wollen.

Ich wage zu bezweifeln das deine Einstellung auf die Mehrheit von Frauen zutrifft.
Ja, wir alle wollen einfach nur einen Mann der Status und Geld hat. Das hilft uns zwar nicht beim Spaß haben, uns das Hirn rausvögeln, Konflikte lösen, mental load teilen, auf Augenhöhe kommunizieren, gemeinsame Ziele definieren, Hilfe bekommen beim Wiederstart der Frau ins Berufsleben, aber Tante Mitzi, jaaa die Tante Mitzi, und die Freundin werden das ganz toll finden, und neidisch auf uns sein! Das ist nämlich viiel wichtiger, als eigene Ziele und Glück! :jaa: :tentakel:
 
Schweinebacke
Benutzer78484  Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #102
Wenn du die Wahl hast ob dein Partner Anwalt oder LKW Fahrer ist. Oder Putzfrau oder Leiharbeit. Oder wo auch immer man Mindestlohn verdient und einen job mit wenig ansehen ausführt. Was ist dir lieber?
Naja, wenn man mal ehrlich ist, sind die meisten doch eher was recht durchschnittliches und keines der Extreme. Und ich glaube kaum, dass man sich da innerhalb des Durchschnitts groß mit sowas absetzen kann.
Diese ganzen Bullshittheorien zur Partnerwahl ("hassenichgesehenwasfüreine-Pill") sind doch alle aus den USA rübergeschwappt, wo das einfach anders ausschaut. Da spielt sozialer Status, zumindest in so einigen Bubbles, eine ganz andere Rolle und auch Rassismus (insbesondere gegenüber asiatischstämmigen) spielt beim Dating viel mehr eine Rolle als hier.
 
dark horse
Benutzer188767  Meistens hier zu finden
  • #103
Immer diese Strohmänner wo man nur hinsieht.

Aber klar, dein Partner ohne Schulabschluss, der dir das Hirn raus vögelt und jeden Tag auch in der Woche mit dir bis spät saufen geht, wird sicher mit dir auf Augenhöhe kommunizieren. Und wenn du dann wieder Arbeiten gehst kann er sich ja dann Betrunken nicht um das Kind und sie Wohnung kümmern und schön Fett werden. Den keinen Schulabschluss zu haben bedeutet ja, das man noch viele Ziele im leben hat. Und auch das man Strebsam ist diese zu erreichen. Und Mama und Papa werden dir sagen das du einen Traum man hast und dich bestärken.

Bitte les nochmal von Anfang an was ich geschrieben habe. Ich habe Eigenschaften aufgezählt die einen Mann attraktiv machen. Und das bedeutet nicht, das dass alles ist worauf es an kommt. Habe ich auch x mal geschrieben. Wie "toll" ein man auch sein mag wenn er dich wie scheiße behandelt wird die Beziehung nicht halten. Aber baut weiter Strohmänner auf.

Die Frage sollte doch eher sein. Wenn ihr 2 fast identische Männer habt und diese sich in nur einer Eigenschaft unterscheiden welcher ist attraktiver. Und je mehr Positive Eigenschaften des so höher der Attraktivitäts score.

Falls hier eine Frau mit hohen Bildungsstand ist, die einen Man geheiratet hat der wahrscheinlich den Rest seines Lebens Arbeitslos ist oder Mindestlohn verdient und sie mit ihm Kinder bekommen hat, kann sie sich ja gerne hier auf meinen post melden :upsidedown:
Nimm doch mal die Schubladen aus deinem Kopf raus! Die stören beim Denken :grin:
 
R
Benutzer193222  (39) Öfter im Forum
  • #104
Nimm doch mal die Schubladen aus deinem Kopf raus! Die stören beim Denken :grin:
Ja 🤣 und vielleicht lernt er erst mal richtig die Rechtschreibung. So hoch kann sein Bildungsstand dann nicht sein, bei dem was er von sich gibt. Sorry der musste sein 🤭.
 
Diania
Benutzer186405  (52) Sehr bekannt hier
  • #105
Ja 🤣 und vielleicht lernt er erst mal richtig die Rechtschreibung. So hoch kann sein Bildungsstand dann nicht sein, bei dem was er von sich gibt. Sorry der musste sein 🤭.

Hat er ja, wenn ich nix überlesen habe (so extrem gründlich habe ich nicht gelesen, man quält sich zu oft durch diese Theorien bei denen nur ganz wenige Männer zum Zug kommen, es fing mal an mit 20, jetzt sind es 10%, wahrscheinlich bekommen bald 3% der Männer 99% der Frauen), nicht behauptet. Vielleicht ist es auch seine Beschäftigung mit der Frage "Warum ich nicht?"
 
assov2134
Benutzer194164  (27) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #106
Ja 🤣 und vielleicht lernt er erst mal richtig die Rechtschreibung. So hoch kann sein Bildungsstand dann nicht sein, bei dem was er von sich gibt. Sorry der musste sein 🤭.
Hahahaha trifft mich leider gar nicht. Im Gegensatz zu den meisten hier muss ich nicht im besten Deutschland aller Zeiten leben :* Ich bin auch so ein toxischer na** Also denkt was ihr wollt. Bin jetzt aber mal raus bin müde.
 
froschteich
Benutzer164451  (36) Beiträge füllen Bücher
  • #107
Ich glaub das allergeringste Problem bei einem alkoholkranken Partner ist die Sache mit seinem gesellschaftlichen Status dabei?! Wobei der ja sehr oft nichtmal drunter leidet, weil man sich mit Alkohol oft sehr beliebt macht. Das Beispiel find ich irgendwie total absurd. Als Nichttrinker leidet der Status erheblich (!) mehr.
 
Ishtar
Benutzer158340  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #108
Intelligenz gehört zum Status.
Lassen wir Humor mal weg.
Weltanschauung:
Du würdest also keinen Reichsbürger Daten (Geselschaftlicher Status)

Wärst du wegen Punkt 3 meiner Liste nicht eh schon durchs Raster gefallen, wär das hier jetzt ein Ausschlusskriterium nach Punkt 1. Wer denkt, dass sich die Intelligenz einer Person zwangsweise in ihrem Status widerspiegelt, ist ziemlich arrogant und doof.

Und woher willst du wissen, in welchem politischen Spektrum ich stehe. (Gut, wer viel bei mir mitliest, weiß das, aber das wird hier wohl kaum der Fall sein). Aber was wäre, wenn ich selbst identitär oder rechtsnationalistisch wäre? Und schon kriegt deine nette kleine Theorie Risse.


Ich bin mal nett und verkürze das alles. So ungefähr einmal im Monat springt irgendwo ein Selbsternannter Pickup-Artist oder Incel-Schwurbeletti aus der Kiste und erklärt schön mansplainend "uns Frauen", dass wir ja eigentlich irgendwelche Urzeittriebe haben und denen unterworfen sind und deshalb nur die besten Männchen zur Nachwuchsproduktion heranziehen und Bla Bla Bla. Sämtliche Einsprüche werden jovial großkotzig weggewischt, weil man hätte ja Studien (die zwar nie gezeigt werden oder wenn, eben irgendwelche Youtube-Videos von anderen Incels oder PUA sind) und überhaupt hätten die Frauen ja keine Ahnung.

Das kennen die Userinnen hier zu genüge, und im Grunde machen wir uns nur noch kollektiv über den Schwachsinn lustig, weil mit irgendwelchen Argumenten kommt man dem Schwachsinn eh nicht bei. Dann kann man es auch mit Humor nehmen und ins Lächerliche ziehen, wo es auch hingehört.
Denn die meisten Userinnen sind der Alptraum jedes PUA: Selbständige, selbstbewusste Frauen, die wissen, was sie wollen, und für sich selbst sorgen können, und offen über ihre Bedürfnisse und Wünsche reden können. Denn dieses ganze PUA-Geschwurbel funktioniert halt nur bei Menschen, die zu nett und zu unsicher sind, ihre Grenzen klar zu definieren. (Und auch dann in der Regel nur eine kurze Zeit)
 
ugga
Benutzer172492  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #109
Ich Behaupte für Frauen gilt meist in etwa folgendes:
1. Geselschaftlicher Status. (Breites feld)
2. Körpergröße
3. Geld
4. Aussehen / Sportlichkeit
Haha.
Mein Freund ist jünger als ich, ich bin über 30 (und war das auch schon beim Kennenlernen).
Er hatte nicht mal einen Abschluss als wir uns kennenlernten und ich habe mehr Geld als er verdient.
Ich bin sportlicher als er. Deutlich. Und außerdem bin ich übergewichtig :grin: und er nicht. Sportlichkeit hat nicht zwangsläufig mit Gewicht zu tun.

Meine Freund:innen und Familie beglückwünschen mich übrigens zu ihm, zurecht. Er ist nämlich ein toller Mensch und Partner.

1. Intelligenz
2. Humor
3. Weltanschauung und Werte
4. Sexuelle Kompatibilität.
Da gehe ich eher mit. Wobei er eigentlich nicht witzig sein muss, aber er darf bitte gern über meine Witze lachen :grin:
Ganz wichtiger Punkt auch: Ist er gut zu mir. Wenn nicht heißt es ciao kakao.

In einer Welt, in der Frauen ihr eigenes Geld verdienen, rücken nachweislich solche Dinge in den Vordergrund und Status in den Hintergrund.
Intelligenz gehört zum Status.
Hahaha.
In Deutschland hat sozialer Status gar nichts mit Intelligenz zu tun. Nicht mal der Ausbildungsgrad. Wenn du aus einem Nicht-Akademiker-Haushalt kommst ist die Wahrscheinlichkeit deutlich geringer, zu studieren. Und Menschen mit Ausbildung haben nicht zwangsläufig einen niedrigeren IQ. Wenn deine Familie arm ist, ist die Wahrscheinlichkeit schlank und gut ausgebildet zu sein auch deutlich reduziert (Thema intergenerationelle Armut und schlechte Gesundheitsversorgung bei Armut).
Da kratzen wir noch nicht einmal an sowas wie strukturellem Rassismus oder Geschlechtsdiskriminierung, der intelligenten Menschen nur aufgrund ihrer Hautfarbe, Muttersprache oder Geschlechtsteile weniger Intelligenz unterstellt.
Reichsbürger. Nazi.
Ist nicht für jede Frau unattraktiv, sind wir doch mal realistisch. Kommt eben einfach auf die eigene Weltanschauung an.
Das sind doch Strohmänner.
Die hessische Polizei hat also gar kein großes Naziproblem, interessant. Frag mich worüber die Presse vor ein paar Jahren dann so viel berichtet hat. :ninja:
 
Anne99
Benutzer182702  (24) dauerhaft gesperrt
  • #110
Die hessische Polizei hat also gar kein großes Naziproblem, interessant. Frag mich worüber die Presse vor ein paar Jahren dann so viel berichtet hat. :ninja:
Wie definiert man denn "groß"? In Hessen arbeiten gut 22.000 Polizisten.

Wie viele Beamte wurden nun wegen rechter Chatgruppen angeklagt? Fünf.

Wenn man in ganz Deutschland Polizei, Verfassungsschutz und Bundeswehr zusammenrechnet kommen da gut 100 Verdachtsfälle pro Jahr bei raus (bei über 500.000 Bediensteten). Das ist eine Quote von 0,02%.

Zum Vergleich: 66% der Deutschtürken (über 1.000.000 Menschen) haben den rechtsextremen, genozidalen Faschisten Erdogan in der letzten Wahl gewählt.

Ist es jetzt angebracht alle Menschen mit türkischen Migrationshintergrund unter Generalverdacht zu stellen und der türkischen Community ein "großes" Naziproblem zu unterstellen? Denn alleine von den Zahlen wäre diese Unterstellung weitaus angebrachter als bei der deutschen Polizei. Insbesondere wenn man bedenkt, dass die größte rechtsextreme Organisation in Deutschland die türkischen "Grauen Wölfe" (18.000 Mitglieder in DE) sind. Da sind die 5 Verdachtsfälle in der hessischen Polizei eine etwas kleinere Nummer, oder nicht?

Dementsprechend wäre ich vorsichtig damit von "großen" Naziproblem bei der Polizei zu sprechen. Denn dann haben andere Gruppen (z.B. Migranten) ein exorbitant-gigantisches Naziproblem.
 
Spiralnudel
Benutzer83901  (39) Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #111
Bitte beim Thema bleiben und die politischen sowie demographischen Diskussionen unterlassen, sonst ist hier zu!
 
Felanilla
Benutzer196290  (36) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #112
Ich kann als ältere Frau auch jüngere Männer haben. Das geht ganz wunderbar. 😉

Das ist nicht nur den Männern vorbehalten. Die Zeiten ändern sich zum Glück.
Ohja, kann ich so unterschreiben :jaa::sneaky: im Sommer sind es schon zwei Jahre. Welch lustige Ansichten hier doch kursieren, hehe. Ich weiß halt nicht, ob es so hilfreich ist, sich an irgendwelchen Studien zu Datingportalen aufzuhängen...da bekommt man leicht eine verkürzte Sicht auf die Dinge. Da muss ich gleich mal wieder mit einer Story dagegen halten:grin:

Auch wenn ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich hier so ernsthaft antworten sollte... also: ich hab einen sehr hohen Bildungsabschluss und war lange Zeit mit einem Mann zusammen, welcher der Inbegriff von intellektuell war; ein sehr schlauer, kritischer Kopf, ein toller Mann, den ich hier mit wenigen Worten nicht beschreiben kann, deshalb lass ich's. In gewissen Phasen war ich mir jedenfalls sicher, dass ich niemals mit einem Mann zusammen sein könnte, der nicht geisteswissenschaftlich gebildet ist oder studiert hat (eine gewisse Arroganz, aber als ich jünger war, habe ich das eben gedacht). Ich konnte mir nicht vorstellen, dass jemand, der nicht in der Wissenschaft arbeitet, ähnliche Interessen etc. haben könnte.

Tja was soll ich sagen. Die "akademische" Beziehung ging voll in die Brüche und jetzt bin ich mit einem 10 Jahre jüngeren Mann zusammen, der Fachabitur und eine Ausbildung gemacht hat. Und einem relativ langweiligen, normalen Job nachgeht. Am Anfang hat mich das alles echt irritiert, aber die Gefühle waren/sind so stark und ehrlich, dass sich all meine Befürchtungen und Vorurteile völlig in Luft aufgelöst haben. Witziger Fun Fact: die Familie meines Freundes ist ziemlich akademisch, sind auch Professoren dabei. Er ist der Einzige, der nen anderen Weg gegangen ist. Und es ist alles gut so, wie es ist.

Wir sind super glücklich. Vielleicht weil wir a) beide das Kind in uns pflegen und hegen, b) uns fast jeden Tag zusammen totlachen und überhaupt miteinander viel zu lachen haben, c) mein Freund sehr intelligent ist, und zwar in einer ganz anderen Weise als ich, und ich das super sexy finde, d) ich froh bin, durch ihn aus meiner akademischen Blase inkl. Vorurteilen rausgekommen zu sein, e) der Sex und alles Körperliche einfach wundervoll ist, f) er super sensibel und einfühlsam ist, g) er einfach ein guter Mensch ist, durch und durch gut, und mich auch so behandelt, h) wir politisch einigermaßen gleich ticken, kleine Unterschiede sind immer guter Diskussionsstoff...

...ich könnte noch ewig weitermachen. Das nur mal so als Dinge, die ich an Männern attraktiv finde. Wir sind ja mittlerweile von rein optischen Kriterien weg, Gott sei Dank (darüber hatte ich am Anfang was geschrieben). Zum Altersunterschied: das Thema existiert zwischen uns nicht. Er findet meine +10 Jahre Lebenserfahrung glaube ich ganz gut, ansonsten sagt er immer, er denke darüber nicht nach. Kinder sind für uns allerdings auch eher weniger Thema, wäre der einzige Punkt, der schwierig werden könnte.

Was den Grad der formalen Bildung angeht, sind wir sicher nicht das statistische Vorzeigepaar. Jedenfalls haben alle meine Freundinnen und Freunde von der Uni Partner aus dem akademischen Bereich. Weil man sich eben oft im beruflichen Umfeld kennenlernt. War bei meinen letzten beiden Partnern auch so. Aber hätte ich meine Scheuklappen von damals noch an...wäre mir ein ganz ganz toller Mensch durch die Lappen gegangen. Letztendlich ist das alles super individuell; ich find's viel wichtiger, offen durch die Welt zu gehen und Männer und Frauen nicht in zu viele Raster und Schubladen zu stecken und sie danach zu be-/verurteilen...
 
Zuletzt bearbeitet:
LouisKL
Benutzer10752  Beiträge füllen Bücher
  • #113
Die Frage sollte doch eher sein. Wenn ihr 2 fast identische Männer habt und diese sich in nur einer Eigenschaft unterscheiden welcher ist attraktiver. Und je mehr Positive Eigenschaften des so höher der Attraktivitäts score.

Diese Annahme ist bereits komplett hypothetisch, denn Menschen sind so unglaublich komplex in ihren Interessen, in ihrem Charakter, in ihrem Verhalten, dass man niemals "zwei fast identische Männer" zur Auswahl hat. Man wird immer zwischen sehr verschiedenen Menschen auswählen, die vielleicht ein paar Dinge gemeinsam haben, aber dann trotzdem im Alltag und in der Beziehung oft umso unterschiedlicher sind. Insbesondere wenn man bereits längere erfolgreiche Beziehungen hatte, und dabei festgestellt hat, wie auch kleine Unterschiede zu Konflikten führen (oder unglaublich bereichernd sein) können, lernt man im Idealfall sehr viel darüber, was "wichtig" beziehungsweise "attraktiv" ist. Zum Beispiel ob der Partner diese eine Schwäche, die man hat, diese eine Macke, die einen selbst unglaublich ärgert und belastet, komplett und problemlos akzeptieren kann, weil er sie versteht oder es irgendwas ist, was ihm aufgrund seines Charakters nichts ausmacht.

Falls hier eine Frau mit hohen Bildungsstand ist, die einen Man geheiratet hat der wahrscheinlich den Rest seines Lebens Arbeitslos ist oder Mindestlohn verdient und sie mit ihm Kinder bekommen hat, kann sie sich ja gerne hier auf meinen post melden :upsidedown:

Spannend, wie du selbst auf Strohmann-Argumente schimpfst, und dann direkt selbst eines aufbaust: Nämlich dass die Behauptung "Bildungsgrad ist nicht zwangsläufig wichtig" direkt in die Darstellung "Frau mit hohem Bildungsgrad heiratet Arbeitslosen ohne Schulabschluss" mündet. Eventuell gibt es da nicht nur 1/0 und auf der langen, langen Skala "Bildungsgrad" sind eine Vielzahl an Abstufungen möglich, auch was die Hintergründe angeht, warum jemand vielleicht nicht studiert hat? Felanilla Felanilla und ugga ugga haben ja gerade zwei Beispiele genannt.

Davon abgesehen ist insbesondere die deutsche Gesellschaft auch ein wenig ungut besessen von dem, was Abschlüsse angeblich über Bildung und Stand aussagen. In manchen (nicht allen) anderen Ländern ist man da deutlich entspannter.
 
V
Benutzer163532  (39) Planet-Liebe Berühmtheit
  • #114
Ich habe hier den Faden verloren, worum es inzwischen geht 🙈.
Aber zur Threadfrage: Ich bin nicht auf einen bestimmten Körpertypus festgelegt, Attraktivität hat einfach mehr Facetten. Und da ich selbst nicht sportlich bin, ist mir auch kein Partner wichtig, der "auch sportlich" ist. Im Gegenteil würde ein sehr sportlicher Mann, der entsprechend viel Zeit in den Sport investiert, vermutlich gar nicht so gut zu mir passen.
Es gibt Dinge, die mir ganz gut gefallen, eine Abweichung davon bedeutet aber nicht automatisch, dass ich ihn optisch nicht mehr anziehend finde.
 
Rosinchen96
Benutzer204678  (27) Klickt sich gerne rein
  • #115
Ich stöbere gerne manchmal durch Instagram oder so, und denke mir so.. Ja, mit ihr kann ich mir was vorstellen. Habe öfters auch Fantasien.. mit fremden Damen 😁

Wenn ich mal einen für mich attraktive/n Mann oder Frau sehe , kommt hin und wieder mal ne kurze Fantasie auf. Aber eigentlich nur wenn ich diese im Reallife sehe.


Optisch stehe ich grundsätzlich eher auf die "Das bods" oder du würdest das vielleicht als Teddy bezeichnen. Aber das optische ist halt immer nur der erste Eindruck. als ich meinen Mann kennengelernt habe , war er täglich pumpen und muskulös bis zum geht nicht mehr. Fand ich persönlich nicht besonders attraktiv aber der Charakter etc sind ja dann das entscheidende.
 
Fußliebhaber84
Benutzer195524  (39) Öfter im Forum
  • #116
Es gibt 77 weitere Beiträge im Thema "Sportliche Männer, oder doch lieber Teddy ?", die aktuell nicht angezeigt werden. Bitte logge Dich ein, um diese ebenfalls anzuzeigen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren