Spermabenetztes Taschentuch im weiblichen Intimbereich

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Hallo liebes Forum!

Eigentlich kann ich diese "Oh mein Gott ich habe einen Verhütungsfehler gemacht, rechnet mir die Wahrscheinlichkeit aus, ob ich schwanger sein kann" gar nicht so leiden.
Diesmal bin ich dran, irgendwie zumindest. Verhütungsfehler im klassischen Sinn war es ja keiner. Ich möchte von euch wissen, habe sozusagen eine Schwangerschaftsparanoia, ob ich übertreibe oder nicht bzw. wie ihr das beurteilt.

Zur Situation:
Ich habe Pco und nehme keinerlei hormonelle Verhütungsmittel.
Gestern Nacht war die besagte Nacht. Es war der dritte Tag meiner Regel.
Ich hatte Sex mit meinem Kerl. Funktionierte auch, das Kondom schien dicht. Gut, er wischte sich den Penis mit einem Taschentuch danach ab, dann offenbar (so wie er mir erzählt, ich habe das nicht überprüft) noch ein Taschentuch mit dem er außen über den Penis wischte.
Zweite Runde, das Blut war diesmal merklich beim Sex.
Danach nahm er sein Kondom ab und ich sagte er solle doch ein Taschentuch nehmen und mir das Blut wegwischen. Das tat er auch, aber schlau wie er ist :rolleyes: nahm er das oben erwähnte zweite Taschentuch mit dem er nach der ersten Runde Sex nochmals den Gleitgelfilm oder so vom Penis wischte.
Er tupfte mich an der Stelle Po/Schenkel ab und weil aus meiner Scheide Blut kam irgendwo zwischen Scheideneingang und Damm (hab ich aus ihm rausgequetscht, er ist oft sehr unpräzise beim Erzählen).
Was ich weiß ist, zwischen seinem ersten Abschwischen des Penis und dem Abtupfen meiner Intimregion lagen so um die (mindestens?!) 20 Minuten. Das Taschentuch schien eher trocken, kann ich aber nicht zu 100% sagen.
Ich sprang dann auf und habe mich gleich mal geduscht, Finger in Scheide um mögliche Spermien wegzuwaschen.
Meine Regel ist offenbar nicht mehr so stark, der Tampon, den ich nach ca einer Std einführte war nach ein paar Stunden nur zu einem Fünftel mit Blut vollgesogen.
Was meint ihr? Übertrieben sich da überhaupt Gedanken zu machen? Pille danach? Die vertrag ich aber insofern nicht soo gut, weil ich danach immer total depressiv werde, meine Regel macht was sie will(noch mehr als sonst) und ich sie heuer eh schon einmal genommen habe.
Wie würdest ihr in einer vergleichbaren Situation handeln?
Ich bitte um ernstgemeinte Tipps,
LG cherish
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Ja, das ist schon übertrieben und dafür brauchst du keine Pille danach!
Sperma ist innerhalb weniger Minuten unbrauchbar an der Luft. Genau wie man nicht schwanger werden kann wenn beide eine Jeans anhaben weil das einfach alles aufsaugt.
Außerdem bist du in einem Zyklusstadium wo es schon verdammt dumm laufen würde (einen 6er im Lotto kriegst du wahrscheinlicher) das du überhaupt fruchtbar sein könntest.
Achja und Spermien und dergleichen kann man nachträglich keinesfalls mehr wegwischen/spülen.
Ihr solltet euch nochmal eingehend um Verhütung kümmern und informieren, das ist sehr wichtig aber in dem Fall brauchst du überhaupt keine Sorgen zu haben und die PD finde ich auch in dem Fall total unnötig und übertrieben- würde sie also nicht nehmen :zwinker:
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Wenn ich das richtig verstanden habe, hat er dich mit Taschentuch Nummer zwei berührt, nachdem er sein Sperma bereits mit dem ersten abgewischt hatte.

Also ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass an dem zweiten Taschentuch großartig was dran war, außerdem war es zwanzig Minuten an der Luft, weshalb eventuell vorhandene Spermien ohnehin abgestorben sein dürften.

Zudem war er mit dem Taschentuch nicht in deiner Scheide, stimmt das so?

Abgesehen davon hast du deine Tage, dürftest also weit genug vom Eisprung entfernt sein - dafür gibt es zwar keine hundertprozentige Garantie und man sollte es auch nicht darauf anlegen, aber dass du schwanger bist, ist sehr, sehr unwahrscheinlich, behaupte ich mal.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Ja, es war das zweite Taschentuch ca 20 Minuen danach, das hast du richtig verstanden. Ob Sperma drauf war kann natürlich niemand wirklich beurteilen.
Genau, ich bin Mitte/eher Ende meiner Tage, zudem habe ich Pco und es ist möglich, dass ich eher schwierig schwanger werde.
Das Taschentuch war bei der nähesten Berührung an meiner Scheide, in einer Blutstropfen abwischenden Bewegung. Denke nicht, dass er es richtig in mich gestopft hat. Aber so halt, wenn man etwas wegwischt.
Mit Verhütung mit Kondomen kenn ich mich eigentlich ganz gut aus, denke ich, ich achte darauf, es beim Öffnen nicht zu beschädigen, richtige Abrollseite, dass es immer feucht genug ist, keine Luft drinnen ist, danach wird die Dichtheitsprobe gemacht.
Nur in dem Fall habe ich mich auf ihn halt verlassen, ich selber würde nie, nie mit so einem Taschentuch an mir herumwischen.
Mein Verstand meint eher auch, dass ich die PD nicht brauche, wären da nicht meine Emotionen, die mich zum Nachgrübeln bringen.
Wieso kann man aber Sperma, wenn es an einem ist nicht wegwischen? Ich mein, wenn man die volle Ladung in die Scheide gespritzt bekommt versteh ich es, aber wenn so ein bisschen womöglich an die Scheide kommt geht das auch nicht?
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Kann man schon, ob es dann noch was bringt ist fraglich. Das war auch eher aufs Sperma in der Scheide bezogen, weil das a) sowieso nicht funktioniert und b) dann auch zu spät sein kann.
Wie gesagt du brauchst hier keine Sorgen zu haben, das Sperma ist in der Zeit längst eingetrocknet und nicht mehr funktionsfähig :zwinker:
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Ok, das ist nachvollziehbar.
Also ist der wirklich wichtige Faktor in dem Fall der Faktor Zeit?
Wäre es prinzipiell möglich, wenn der Zeitrahmen wegfallen würde, dass über das Taschentuch Sperma in einen gelangt oder ist das ansich schon unwahrscheinlich?
Möchte mich gar nicht zu weit von der Ausgangsfrage entfernen, also dazu können die anderen user gerne noch antworten.
 

Benutzer96776 

Beiträge füllen Bücher
Was die Zeit angeht spielt es vermutlich keine besonders große Rolle weil du so schnell gar nicht reagieren kannst wie ein Sperium sich auf den Weg zur Gebärmutter macht. Klar, schaden wird es nicht, je schneller du es wegwischt desto besser aber selbst das wird im Zweifelsfall wenig bzw. gar nicht effektiv sein denk ich mal.

Ja, selbst wenn der Zeitrahmen wegfallen würde wäre es an sich schon unwahrscheinlich, dass über ein Taschentuch Sperma in dich rein gelangt da das Taschentuch die Flüssigkeit ja theoretisch gleich aufsaugt (außer es sind Unmengen davon und das Taschentuch tropft regelrecht vor lauter Flüssigkeit) aber das natürlich ohne Gewähr, bitte nicht ausprobieren ;D
Da muss man sich schon ziemlich ungeschickt anstellen und alles Drum herum auch noch "passen" damit da was passieren kann...
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Das ist klar, als Verhütungsmethode, wenn man einem ungeschützt das ganze Sperma hineingespritzt wurde ist das nicht tauglich.
Ich hab es in meinem Fall als Schadensbegrenzung angesehen und auch gehofft, dass der Tampon mögliches Sperma aufsaugt. In der Panik hat man solche Gedanken....
Aber so schnell ist Sperma prinzipiell ja nicht? Das war halt auch mein Gedanke.

Gut, der zweite Absatz von dir kommt meiner Theorie auch sehr entgegen. Meine Logik sieht es schon ein, ich hoffe das auch auf der emotionalen Ebene verinnerlichen zu können.
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Ich glabe nach 20 Min. war da eh alles tot, wenn da überhaupt irgendwas war auf dem Tuch.

Off-Topic:
Finde es irgendwie lustig, dass dein Kerl so pingelig ist und sich noch mit einem zweiten Taschentuch abwischt, dir aber sein benutztes gibt :confused: :grin:
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Ich glabe nach 20 Min. war da eh alles tot, wenn da überhaupt irgendwas war auf dem Tuch.

Off-Topic:
Finde es irgendwie lustig, dass dein Kerl so pingelig ist und sich noch mit einem zweiten Taschentuch abwischt, dir aber sein benutztes gibt :confused: :grin:

Off-Topic:
Hui, das muss ich ihm heute noch an den Kopf werfen, also die Aussage, nicht das Taschentuch :zwinker:
Er hat das gemacht, weil in dem Raum, wo wir waren keine Taschentücher mehr waren und er eh der Meinung war, dass da nix passieren kann. :rolleyes:
 

Benutzer44823 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Hui, das muss ich ihm heute noch an den Kopf werfen, also die Aussage, nicht das Taschentuch :zwinker:
Er hat das gemacht, weil in dem Raum, wo wir waren keine Taschentücher mehr waren und er eh der Meinung war, dass da nix passieren kann. :rolleyes:
Es kann ja nach der Zeit auch nichts mehr passieren, wie hier schon mehrfach geschrieben wurde.
Und wenn das Taschentuch auch trocken war, verstehe ich durchaus, warum er es benutzt hat, um Blut wegzuwischen. Zumal, wenn sonst nichts geeignetes im Raum war.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Ich vermute, dass es trocken war, zu 100% will ich es jetzt nicht behaupten.
Ansich ja, ok, aber er hätte es sagen können, ob ich damit einverstanden bin. Aber er selbst hat gar nicht drüber nachgedacht, dass ich das so sehe, deswegen hat er es halt einfach gemacht.
 

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
20 Minuten überleben die Spermien sicher nicht in nem Taschentuch - wenn da überhaupt noch welche dran waren.
Dazu kommt das Du noch deine Regel hattest - in normalfall ist das ja weit genug weg vom Eisprung (okay, in deinem Fall hab ich keine Ahnung wie das mit pco genau abläuft).

Ich halte die PD auch für übertrieben und würde mir keine ernsthaften Gedanke machen.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Ich hab ihn gestern noch getroffen und er meinte es waren mehr als 20 Minuten, wobei ich mir da nicht sicher bin und die Zeitspanne im Zweifel lieber kürzer ansehe.
Die Regel war dann ziemlich bald vorbei, gestern dann quasi gar nichts mehr.
Weit genug vom Eisprung sollte es normalerweise gewesen sein. Pco bedeutet in meinem Fall, höheres Testosteron, eher längere Zyklen, möglicherweise kein oder nicht immer ein Eisprung. Möglichkeit gegeben, dass ich schwieriger schwanger werden kann.
Eine Garantie ist das natürlich nicht.

Die Pd habe ich nicht genommen. Ich bin ja glaub ich noch im Zeitfenster, habe aber nicht vor sie aufgrund der Ereignisse zu nehmen.
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Pille danach? Die vertrag ich aber insofern nicht soo gut, weil ich danach immer total depressiv werde, meine Regel macht was sie will(noch mehr als sonst) und ich sie heuer eh schon einmal genommen habe.

Wie oft hast du denn schon die Pille danach genommen, dass du so genau weißt, dass du da immer depressiv wirst etc.?

Zur aktuellen Situation wurde ja schon alles gesagt, die Pille danach wäre in diesem Fall völlig übertrieben.
Ich kann dich aber schon verstehen, dass du dir da Gedanken drüber machst, ich war auch immer sehr panisch.
Vielleicht solltest du dir, wenn du grundsätzlich so panisch bist und die Pille danach auch schon häufiger genommen hast, mal Gedanken um eine zweite Verhütungsmethode machen? Seit ich einen "doppelten Boden" in Sache Verhütung habe, bin ich deutlich gelassener und entspannter. Über so eine Situation macht man sich dann natürlich keine Gedanken mehr.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
In den zehn Jahren, in denen ich Sex habe dreimal. Wobei nur einmal wirklich notwendig war, die anderen zweimal waren eher Vorsichtsmaßnahme, um wirklich jede Möglichkeit auszuschließen.
Darf ich fragen, was bei dir der doppelte Boden ist?
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Ich verhüte mit der Mirena (Hormonspirale). Die wird bei dir ja vermutlich wegfallen aber es gibt ja auch hormonfreie Verhütungsmethoden. Du könntest zum Beispiel mal über die Gynefix (Kuperkette) nachdenken.
 

Benutzer92087 

Meistens hier zu finden
Ok, danke für die Antwort.
Mit dem Gedanken eines Fremdkörpers in mir kann ich mich bis jetzt schwer anfreunden. Wird die Regel dadurch schmerzhafter? Ich habe nämlich schon so oft unerträgliche Regelschmerzen. Entzündungen können leichter auftreten oder? Auch Blasenentzündungen? Das hatte ich nämlich eine Zeit lang im quasi Monatsabstand.
Ich denke eher an NFP, aber dazu fehlt mir bisher die Disziplin oder Lea, von dessen Sicherheit ich nicht ganz überzeugt bin. Lea würde ich sowieso nur in Zusammenhang mit Kondomen verwenden.
 

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Zur Gynefix kann ich dir selbst nicht so gut weiter helfen, weil ich sie eben selbst nicht habe.
In diesem Thread kannst du aber ein paar Erfahrungen nachlesen.
Lea würde ich wohl als alleiniges Verhütungsmittel auch eher nicht benutzen, wobei das in der Kombination mit Spermiziden bei richtiger Anwendung auch schon ziemlich sicher ist.
Da müsstest du dann in Kombination mit Kondem nur aufpassen, soweit ich weiß greifen manche Spermizide das Kondom an.

Gegen NFP spricht natürlich gar nichts, da hast du weder Nebenwirkungen noch einen Fremdkörper. Das könntest du ja auch einfach mal ausprobieren. Wäre ja eventuell sowieso interessant für dich zu wissen, ob du Eisprünge hast und wenn ja, in welcher Regelmäßigkeit und welchem Abstand, oder?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren