Soll ich mich von ihm trennen?

Benutzer176566 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hallo zusammen.
Mein Freund und ich sind seit 2 Jahren zusammen. Leider hat er ein Alkoholproblem.
Unsere Beziehung ist überwiegend harmonisch. Aber wenn er trinkt, sagt er ich wäre nicht mehr die Jüngste. Er ist ein Jahr jünger als ich. Ich bin Mitte 30.
Er schwärmt von einer Arzthelferin, die ist Ende 20. Sobald er nüchtern ist, " will er nur mich" betont immer wieder aufs Neue wie sehr er mich liebt und dass er mit mir sehr glücklich ist. Naja aber sobald er trinkt, meint er ich wäre bald 40 und erwähnt öfters die jüngeren Frauen.
Das verletzt mich sehr. Ich kann ja nichts für mein Alter und er muss ja nicht mit mir zusammen sein. Er betont auch immer wie attraktiv ich bin und dass er nur mich will und keine Andere. Er hilft mir immer und ist immer für mich da. Aber mich stört es, dass er es immer wieder erwähnen muss. Ich bin damit unglücklich und fühle mich wertlos da ich so "alt" bin. Ich kann mich ja nicht jünger machen. Wenn er mich nicht immer unterstützen würde, wäre ich schon längst weg. Ich weiß nicht mehr weiter.
Ich bin dankbar für jede Antwort, ich liebe ihn, habe leider die Befürchtung, dass ich für ihn eine "Notlösung" bin. Es macht mich traurig. Es fällt mit sehr schwer mit ihm Schluss zu machen und er macht es auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
zuletzt vergeben von

Benutzer177659  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Es ist immer noch der gleiche wie im August 2021,oder?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer148761  (33)

Sehr bekannt hier
Wenn es derselbe aus dem anderen Thread ist, dann würde ich dir tatsächlich empfehlen dich zu trennen.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer177659  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Trinkt er regelmäßig zuviel, ist es Suchtverhalten oder ist das Problem bloß das er wenn er alle 8 Wochen mal leicht angegeitert ist von irgendwelchen Arzthelferinnen schwärmt?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer178411  (20)

Verbringt hier viel Zeit
Wie oft trinkt er denn? Wie oft ist er betrunken?

Für mich persönlich wäre das ein NoGo. Ich könnte und möchte mit meinem zusammen sein, der zu viel, zu oft Alkohol. Trinkt, Drogen konsumiert, usw.

Hatte er das Alkoholproblem bereits, bevor ihr zusammen genommen seit? Oder ist das erst in eurer Beziehung entstanden?
An deiner Stelle würde ich ihn klar sagen, dass er seine Alkoholsucht sofort in den Griff bekommen muss, oder sonst Schluss ist. Dass er einsehen und akzeptieren muss, das er krank ist. Und dass er sich in eine Therapie kümmern muss, und zwar heute, sofort. Das wäre seine einzige Chance. Ob ich währenddessen weiterhin beim ihm bleibe oder ihm sagen würde, dass wir nach erfolgreicher Therapie weitersehen, vermag ich jetzt so nicht tu sagen.

Sofern es sich um den gleichen Mann handelt, wie in deinem anderen Thread aus dem letzten Jahr, wäre für das alles zu viel und es wäre direkt Schluss (bzw. Schon längst Schluss gewesen).
 
zuletzt vergeben von

Benutzer186762  (50)

Sorgt für Gesprächsstoff
Es ist ein großer Irrtum, das Verhalten unter Alkoholeinfluss dem Alkohol zuzuschreiben. Das Verhalten eines Trinkers gehört zum Trinker wie das Verhalten in nüchternem Zustand. Und der Trinker hört mit dem trinken nur auf, wenn er ein EIGENES, tiefgreifendes Verständnis für sein Trinkverhalten entwickelt und versteht, dass sein Umfeld darunter leidet. Man kann ihn dann unterstützen, man kann das aber nicht für ihn ändern. Was man ändern kann: sich selbst zu retten. Sage ich als Ex-Trinker, überglücklich, dass ich mit dem Zeug nix mehr zu tun habe.
 
zuletzt vergeben von

Benutzer190820  (61)

Ist noch neu hier
Es ist ein großer Irrtum, das Verhalten unter Alkoholeinfluss dem Alkohol zuzuschreiben. Das Verhalten eines Trinkers gehört zum Trinker wie das Verhalten in nüchternem Zustand. Und der Trinker hört mit dem trinken nur auf, wenn er ein EIGENES, tiefgreifendes Verständnis für sein Trinkverhalten entwickelt und versteht, dass sein Umfeld darunter leidet. Man kann ihn dann unterstützen, man kann das aber nicht für ihn ändern. Was man ändern kann: sich selbst zu retten. Sage ich als Ex-Trinker, überglücklich, dass ich mit dem Zeug nix mehr zu tun habe.
man sagt ja immer Kinder und Betrunkene sagen die Wahrheit, und nach meiner Erfahrung gegenüber anderen, stimmt das auch . oder weshalb wird so gerne unter Alkoholeinfluss Betrogen ,und dann dem Betrunken sein, als Alibi benutzt !?
 
zuletzt vergeben von

Benutzer175418  (40)

Öfter im Forum
Interessant wäre hier wirklich ob er generell ein Problem mit dem Alkohol hat und ob es sich um den gleichen Freund wie im letzten Jahr handelt.

Denn wenn du das 2 mal mit JA beantworten kannst würde ich schleunigst das Weite suchen.
 
zuletzt vergeben von
K

Benutzer

Gast
Kinder und Betrunkene sagen immer die Wahrheit, hat meine Oma schon gesagt als sie betrunken war und dass man mit einer neuen Bekanntschaft erstmal einen heben sollte, um den wahren Charakter kennen zu lernen.
Ich hab einige Jahre Kriminalitätsopfer betreut und weiß deshalb, dass es wahrscheinlich überhaupt nichts bringt, hier bei dem Thema Ratschläge zu geben, da sich Frauen „wie Du“ (das ist nicht abwertend gemeint) eigentlich nie wirklich dauerhaft von ihren Partnern (mit Alkohol oder Gewaltproblemen) trennen. Dennoch: Der einzige Weg für Dich ins Glück wäre die dauerhafte Trennung von diesem Mann. Er würde Dich im Suff betrügen, wenn er die Chance bekäme und er redet von den jüngeren Frauen ja nicht ohne Grund. Allen Mut zusammen nehmen, einen endgültigen Schlussstrich ziehen und alleine neu anfangen. Alles andere ist m.E. Zeitverschwendung. Ihr seid beide erwachsen, er wird damit klar kommen und kann sich an die jüngeren ranmachen. Und zwei Jahre Beziehung sind jetzt nicht dieeee riesen Zeitspanne, als dass man sich mit einer Trennung hiernach ins ewige Unglück stürzen würde, wenn ich das als emotional Unbeteilgter mal so salopp sagen darf (ich weiß wohl dass trotz alle dem auch durchaus tiefe Emotionen mitspielen).
Reiß Dich zusammen und geh. Das ist mein gut gemeinter Ratschlag.
 
zuletzt vergeben von
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren