Soll ich mich trennen?

Benutzer182708  (33)

Ist noch neu hier
Liebe Community...weiss zur Zeit nicht was ich machen soll..
Ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen.
Wir haben einen einjährigen Sohn. War nicht geplant aber wir lieben ihn natürlich sehr.
Leider gibt es bei uns viel Streit und ich weiß einfach nicht weiter.. ein paar Beispiele..wir wohnen nicht zusammen..er will seine Wohnung behalten und daher kümmer ich mich eigentlich komplett alleine fürs Kind und Haushalt usw.. zur Info ich habe ein neues Haus geerbt und möchte da natürlich nicht weg da es auch fürs Kind toll ist..hat aber 1000 m2 Grund und halt auch ein wenig Arbeit..
Aber mein Freund unterstützt mich null. Zb Rasenmähen kommt mein Papa. Oder beim Kind würde er nie wickeln oder Flaschi richten
Aber um das geht es nicht nur.. wenn er dann 2, 3 mal die Woche 'vorbeischaut' spielt er 5 min mit dem Kind und will dann fernsehen. Er liebt das Kind natürlich aber er will sich auch nicht beschäftigen. Er redet auch nicht viel mit dem Kind weil er denkt das Kind versteht e nichts mit dem Alter aber das stimmt natürlich nicht..

Also bei mir im Haus will er schon sein da es ja gemütlich und e toll ist was er auch sagt..also unter der Woche und Wochenende aber eben keine Verpflichtung z.b. mit zahlen wie strom oder Arbeit.
Er geht unter der Woche zu seiner Mama heim essen und sie putzt ihm auch die Wohnung usw. also hat er eigentlich ein kamotes Leben.. zu mit selber ist er auch nicht besonders nett..also er will nicht kuscheln oder er sagt nie was nettes oder macht mal ein Kompliment. Er sieht eigentlich nur das schlechte an mir.
Ich weiß einfach nicht was tun..

Dann gemeinsam Urlaub fahren mit Kind interessiert ihm zb nicht er will Fernreisen mit Freunden..wo ich nicht mal die Möglichkeit habe alleine wegen dem Kind..ich würde gerne zu dritt mal wohinfahren..für so einen Urlaub gibt er gerne auch mal 3 oder 4000 Euro dann aus, aber beim Kind und und mir ist er total geizig. Er hat auch noch nie gefragt ob ich mit dem Geld zurecht komme..bin jetzt Karenz.
Finanziell fühlt er sich natürlich auch nicht betroffen da er ja nicht im Haus ,wohnt'.
Er gibt 2oo Euro fürs Kind monatlich so in der Art Unterhalt, den Rest kann ich selber schauen. Zur Info er lebt in der Eigentumswohnung seiner Mutter.
Er fährt auch nicht mit zu meinen Eltern oder Verwandten da er das ja nicht mag..aber ich soll schon zu seinen Eltern fahren da sie ja das Kind so in der Art sehen wollen.
Ich fühle mich einfach alleine gelassen und mir geht's teilweise auch richtig schlecht.
Ich wollte einfach immer eine normale Familie sein aber ich bin so unglücklich in der momentanen Situation.. reden hilft nix weil er sagt er ist so und wird sich auch nicht großartig ändern.
Danke schon Mal für die Tipps..lg Maria
 

Benutzer181807  (20)

Ist noch neu hier
Das hört sich alles nicht sehr schön an, für mich persönlich wäre das in deiner Situation definitiv kein Dauerzustand. Ich kann mir vorstellen, dass es ihm vielleicht irgendwie Zuviel ist mit dem Kind da es ja nicht „fest eingeplant“ war. Mag sein, dass ich vielleicht noch etwas zu jung bin um darüber wirklich urteilen zu können aber ich finde, dass du dir das nicht antun solltest. Es lastet eigentlich alles auf deinen Schultern, du bist selbst unzufrieden und er bemüht sich anscheinend auch nicht wirklich die unter die Arme zu greifen.

Ich persönlich würde mir wirklich für die Zukunft überlegen ob ich mir das wirklich antun möchte da es ja anscheinend eine Belastung für dich ist. Wenn er von sich aus dir nicht unter die Arme greift und dich unterstützt ist es nicht schön so zusammen sein Leben zu verbringen. Ich persönlich würde ihn einmal direkt drauf ansprechen wie du dich fühlst und wie sehr dich das alles belastet, vielleicht ändert er sich ja doch wer weiß.
Wenn nicht würde ich persönlich getrennte Wege gehen auch wenn es euer gemeinsames Kind ist.

Ich für mich denke halt, dass man für Frau und Kind da sein sollte egal wie schwer man es selbst hat. Und wenn man das nicht alles unter einen Hut bringt muss man sich überlegen was halt wirklich wichtig ist.
In deinem Fall würde ich mich so von ihm „lösen“, dass es mir besser geht und man vielleicht jemanden findet der einem unter die Arme greift und der da ist um einem was abzunehmen wenn alles mal zu viel wird.
 

Benutzer182701  (31)

Ist noch neu hier
Ich würd mich auf Dauer trennen. Auch wenn es schwer fällt. Euch scheint - bis auf die Elternschaft- nichts zu verbinden. Und du schaukelst ja bereits das meiste alleine. Er macht ja eher mehr Arbeit, als dass er dir welche abnimmt, oder?
Seid ihr denn intim?
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Berichte uns mal von den schönen, liebenswerten Dingen, die er tut und die positiven Gefühle, die du für ihn hast. Schreib mal darüber, was du an ihm magst und schätzt und wo du ihn brauchst und er für dich da ist.

Dann überlege dir, was du verlieren würdest, wenn du dich trennst. Bei dem was wir momentan lesen, verlierst du nur jemanden, der ab und zu mal rum kommt um bei dir fern zu sehen.

Wenn die positiven Seiten nicht überwiegen, warum dann? Du bist in der glücklichen Situation, auf eigenen Beinen zu stehen. Du musst dich nicht räumlich trennen, bist offenbar nicht finanziell abhängig und hast Rückhalt von deiner Familie.

Was würde dir wirklich abgehen? Ändern wirst du ihn vermutlich nicht. Er ist einfach so, wie er ist und er macht ziemlich deutlich, dass er das so auch ganz gut findet. Ist sein gutes Recht, kann er so machen, nur wenn es nicht zu deinen Vorstellungen passt, dann such dir jemanden, der das tut.
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
Ich frage mal umgedreht: seid ihr denn überhaupt zusammen? B Bluetenstaub hat es aus meiner Sicht sehr treffend umschrieben, als sie ihn „jemand, der nur ab und zu mal rum kommt, um bei dir fern zu sehen“ nannte. Er scheint zu dir keinen wirklich amourösen Draht mehr zu haben. Dem Kind ist er nicht das, was man wirklich Vater nennen kann und — so hart das klingt — eure Familie besteht jetzt schon aus zwei Personen. Für mich klingt es so, als ist er bei euch zwar ein Dauergast, würde sich aber ansonsten komplett raushalten und auf die Rolle des „Gastes“ beschränken. Mich würde das als Hausinhaberin, Mutter und Frau wirklich nerven.
Bzgl. Geld würde ich mir vor einer Trennung nochmal anwaltlichen Rat einholen. Ich persönlich finde 200€ Unterhalt recht wenig, zumal er doch mehr Geld zur Verfügung zu haben scheint und du gerade noch nicht war arbeitest. Es geht ja nicht nur darum, das Kind durchzubringen, sondern auch, die Mutter für die Zeit des Verdienstausfalls abzusichern. Was dir zusteht, kann dir ein Anwalt/eine Anwältin bestimmt eher sagen.
Die Frage nach dem eigentlichen Verlust bei einer Trennung ist ebenfalls eine wichtige. Für mich klingt das etwas so, als wäre die Beziehung seit der Geburt des Kindes kaputtgegangen und wäre auch nicht mehr gekittet worden. Es klingt so, als würdest du ihn aus Gewohnheit dulden und als würde er seinen liebsten Fernsehplatz besuchen. An und für sich — wenn ihr beides das wollt — in Ordnung. Frage dich jedoch auch, was dich diese „Beziehung“ kostet. Zum einen die Chance, einen Partner zu finden, mit dem du tatsächlich glücklich bist und der dich auch mal unterstützt, wenn du es brauchst und mit dem du dein Leben teilen kannst. Zum anderen lernen Kinder wie Beziehungen funktionieren in den ersten Lebensjahren von den Eltern. Dein Kind wird das also womöglich „mitnehmen“. Auch hier solltest du dir die Frage stellen, ob du ihm das so vorleben und weiter in der Situation verharren willst.
Nehme dir Zeit, das abzuwägen und entscheide dann. Sei dir einfach nur bewusst, dass diese Situation so nicht bleiben muss und dass sie dich persönlich womöglich mehr „kostet“ als du dir im Moment eingestehst. Falls du es nochmal mit dem Vater deines Kindes versuchen möchtest, würde ich es nochmal mit sehr klaren Worten versuchen und ihm auch aufzeigen, dass eine Trennung durchaus im Raum steht, wenn es sich nicht ändert. Dennoch gibt es die Chance, dass es besser wird, leider nur dann, wenn sich beide reinhängen. Das kannst du leider nicht kompensieren, egal wie viel du machst. Wenn von ihm nichts oder zu wenig kommt, geht es nicht.
Alles Gute euch beiden :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer182708  (33)

Ist noch neu hier
Danke für eure bisherigen Antworten..
Na intim nicht wirklich zur Zeit da ich noch gelegentlich stille und diese Pille was man in dieser Zeit nimmt nicht vertrage anders verhüten will er nicht wirklich..
Bezüglich Unterhalt er sagt er geht zu keinem Anwalt da legt er so in der Richtung sein Einkommen nicht vor.
Ja gute Seiten...mhm er sagt schon manchmal Unternehmen wir was aber da merke ich das er nur so gelangweilt tut.. weil in seinen Urlauben so in der Richtung ist alles toll und hier ist nur ein Kaff.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich von so einem Mann trennen würde. Er ist weder für dich noch für das Kind wirklich da und will sich im Prinzip ins gemachte Nest hocken oder alternativ sein eigenes Ding machen.

Kann ein solcher Mann dich glücklich machen?
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Ich habe mich beim Lesen gedacht, dass ihr doch eigentlich schon kein Paar mehr seid.
Eigentlich fehlt nur die offizielle Trennung, war mein Eindruck.

Liebst du ihn noch?
Oder ist es mehr die Vorstellung vom Familie-Sein?
 

Benutzer181427  (31)

Ist noch neu hier
Das entscheidet dann im Ernstfall nicht er :zwinker:
Da Brauch man auch erstmal gar kein Anwalt.... Düsseldorfer Tabelle gibt nen guten Richtwert.

Rede mit ihm und sag ihm deine Prognose und wie es dir damit geht. Kein Vorwürfe - einfach wie sehr dich das alles auch stresst. Entweder er sieht es ein, oder nicht. Die jeweilige Konsequenz ist klar.

Darüber hinaus hast du mit deinen Eltern ja anscheinend ein stabiles soziales Umfeld - was schonmal gut ist.

Wie ist das mit dem Sorgerecht bei euch?
 

Benutzer171320 

Verbringt hier viel Zeit
Nun, ich kann mich nur anschliessen. Ihr scheint kein Paarleben zu haben, sondern eher ein Mann, der ab und an vorbei kommt und sich wenig bis gar nicht mit dem Kind abgibt.

Auc denke ich, dass er zuwenig für das Kind bezahlt. Freut mich, wenn er gern schöne Reisen macht, aber das Kind habt ihr gemeinsam gezeugt, da muss er sich halt auch einschränken.

Ich würde mir rechtlichen Beistand holen, evt. mit einem Mediator eine Lösung suchen und mich trennen. Das macht doch so niemanden glücklich .
 

Benutzer131884 

Sehr bekannt hier
Danke für eure bisherigen Antworten..
Na intim nicht wirklich zur Zeit da ich noch gelegentlich stille und diese Pille was man in dieser Zeit nimmt nicht vertrage anders verhüten will er nicht wirklich..
Bezüglich Unterhalt er sagt er geht zu keinem Anwalt da legt er so in der Richtung sein Einkommen nicht vor.
Ja gute Seiten...mhm er sagt schon manchmal Unternehmen wir was aber da merke ich das er nur so gelangweilt tut.. weil in seinen Urlauben so in der Richtung ist alles toll und hier ist nur ein Kaff.
Also, wenn ich deine Beiträge hier zusammenfasse, dann hab ich eigentlich den starken Eindruck, dein Nochfreund versucht auf Zeit zu spielen. Davon auszugehen, er würde festlegen, ob er sein Einkommen offenlegt oder nicht, so naiv kann doch ein erwachsener Mann wohl heute kaum sein. Es würde mich schwer wundern, wüsste er nich ganz genau, was ihm finanziell blühen würde, die Düsseldorfer Tabelle wurde ja bereits erwähnt. Wie hier schon vermutet glaube ich auch, dass er nur versucht, die formale Trennung, die ihr ja im faktischen eigentlich schon habt (er kommt mal vorbei, 5 Minuten Kind, Restzeit mit Fernsehen absitzen, nix unternehmen, „seine“ Urlaube, keine Intimitäten weil der Herr nicht selbstverantwortliche verhüten möchte, …), zu verhindern oder möglichst lange rauszuschieben. Von „wir“ lese ich da nix, außer im Sinne der Elternschaft. Aber das erste Jahr schon mal keinen Unterhalt zu bezahlen, das ist für den einen oder anderen schon mal ordentlich Kohle. Mit Aussagen, „er sei halt so und so, und daran würde sich auch nix ändern“ nährt er in meinen Augen auch nicht gerade die Hoffnung, dass da mal ein wirkliches Familienleben zustande kommen würde.

Willst Du wirklich so jemanden, unter den gegebenen Umständen und seinem Verhalten, als Vater deines Kindes? Irgendwann mal in deinem Haus? Täglich? Du bist jetzt 33, mit ihm grad mal 3 Jahre zusammen. Ich sag‘s mal direkt und bewusst überspitzt. Schmeiß ihn raus, lass den Unterhalt klären, schon alleine zum Wohl deines Kindes, und such dir jemanden, der dir und dem kleinen gut tut. Er ist sicher kaum ein Verlust, denn beteiligen tut er sich bei nix, nicht mal beim Sex.
 

Benutzer163260 

Öfters im Forum
Dein Freund lässt dich vollkommen im Stich, kümmert sich um nichts und lässt sich von seiner Mama verwöhnen.

Auch, wenn ich mich unbeliebt mache:
Ich würde mich trennen und mit Hilfe eines Anwalts versuchen, das Maximum an Unterhalt für dich und das Kind rauszuschlagen. Ihn gleichzeitig zur Betreuung in die Pflicht nehmen. Würde da bei so nem Drückeberger mit ganz harten Bandagen kämpfen und auf jeden Cent pochen.
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Ja gute Seiten...mhm er sagt schon manchmal Unternehmen wir was aber da merke ich das er nur so gelangweilt tut.. weil in seinen Urlauben so in der Richtung ist alles toll und hier ist nur ein Kaff.
DAS sind seine guten Seiten? Hä, wieso bist du dann mit ihm zusammen? Ich denke, wir haben hier eher an Eigenschaften gedacht, die du an ihm schätzt...

Du hast eine Verantwortung für dein Kind, der Unterhalt ist nicht für dich, sondern für ihn. Daher wäre es in meinen Augen schon wichtig, dass er bekommt, was ihm zusteht.
Davon ab: du betonst sehr häufig, dass er das Kind natürlich liebt. Zu häufig für mich, erstens ist da nix "natürlich", zweitens - woher weißt du das? Klingt für mich nämlich rein gar nicht so nach seinem Verhalten. Ganz ohne Vorwurf, ungeplante Kinder sind halt etwas, woran man eventuell zu knabbern hat. Aber falls es so wäre, finde ich Ehrlichkeit einfach wichtig...
 

Benutzer181422 

Klickt sich gerne rein
Ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen.
Wir haben einen einjährigen Sohn. War nicht geplant aber wir lieben ihn natürlich sehr.
Leider gibt es bei uns viel Streit und ich weiß einfach nicht weiter..
Sicher, das du dich nicht schon an dieser Stelle selbst belügst?
Aber mein Freund unterstützt mich null.
Deutliches Anzeichen dafür, das du dich in einen Kuckuck verschaut hast.
Aber mein Freund unterstützt mich null. Zb Rasenmähen kommt mein Papa. Oder beim Kind würde er nie wickeln oder Flaschi richten
Das tut er aus welchem Grund nicht?
Aber um das geht es nicht nur.. wenn er dann 2, 3 mal die Woche 'vorbeischaut' spielt er 5 min mit dem Kind und will dann fernsehen.
....
Er liebt das Kind natürlich aber er will sich auch nicht beschäftigen. Er redet auch nicht viel mit dem Kind weil er denkt das Kind versteht e nichts mit dem Alter aber das stimmt natürlich nicht..
Sorry Süße, aber das ist in keinem Fall Liebe. Liebe ist Hingabe, Bereitschaft, Verantwortung und schlicht dazu stehen, was man sagt und getan hat.
Dir gegenüber mag die eine Sache sein, seinem eigenen Kind gegenüber geht sein Verhalten gar nicht.
Also bei mir im Haus will er schon sein da es ja gemütlich und e toll ist was er auch sagt..also unter der Woche und Wochenende aber eben keine Verpflichtung z.b. mit zahlen wie strom oder Arbeit.
Er geht unter der Woche zu seiner Mama heim essen und sie putzt ihm auch die Wohnung usw. also hat er eigentlich ein kamotes Leben.. zu mit selber ist er auch nicht besonders nett..also er will nicht kuscheln oder er sagt nie was nettes oder macht mal ein Kompliment. Er sieht eigentlich nur das schlechte an mir.
Ich weiß einfach nicht was tun.
Oh, ich schon.

Schmeiß den Kerl raus. Knick den Typ. Das ist ziemlich das Letzte an Mensch.
Das ist ein Schmarotzer, weil er nie etwas anderes gelernt hat.
Du hast keine Chance ihn zu etwas zu bringen, was er nicht sein will. Und er brauchte nie etwas anderes zu sein, weil es immer Menschen gab, zu denen er konnte oder die ihn aufgefangen haben.

Ziehe deine Linie ihm gegenüber und halte diese absolut Konsequent ein.

Du hast es hier mit einem großen, verwöhnten Jungen zu tun, der alles bekommt, was er will, wenn er nur lange genug schmollt.

Wärst du ohne Kind, würde ich hier schreiben "Viel Glück" - weil du ne doofe Nuss bist und dich auch so verhältst.

Hier ist mit Kind. - und doch ja,... du verhältst dich trotzdem wie ne dumme Nuss.
Entschuldige meine harten Worte, aber Kind geht immer vor. Für dich und eben eigentlich auch für ihn.

Das, was du aufschreibst ist für mich nur fürchterlich. Geht gar nicht. Dein Typ hat keinerlei Verantwortungsgefühl. Weder dir gegenüber noch seinem eigenen Kind.
Werde diesen Scheißhaufen von Mensch so schnell wie irgend möglich los!
Ja, er ist der Vater. - Das ist jedoch nur ne billige Entschuldigung für dich, keine wirklichen Konsequenzen ziehen zu müssen. Immer noch ne Hintertür offen halten, damit mann/frau doch irgendwie die Chance hat, dem Typen wieder zu begegnen, der gefühlt so wichtig ist.

Ich weiß nicht wer du bist oder auch nur, was bei dir so alles nicht stimmt, aber es ist dein und sein Kind. Was du beschreibst sind jedoch nur so fünf Minuten mit Kind und sonst so überhaupt keine Bereitschaft.

Der Typ hat hat es nicht mal verdient dir auch nur den Feinstaub wegatmen zu dürfen.



Falls du tatsächlich in Betracht ziehst, ihm Regeln vorzusetzen, gar Kontaktmöglichkeiten zu verweigern oder ähnliches, musst du mit argen Vorwürfen, wenn nicht gar mit echt extremen Beleidigungen rechnen. Möglich wäre auch Lovebombing.

Noch einmal: Du hast es hier mit einem arg verzogenen Jungen zu tun, der gelernt hat, das langes Schmollen, Wutausbrüche oder Liebesentzug ihn immer zu seinem Ziel bringt.

Im Sinne deines Kindes.. unterbinde das.
Der Typ ist nichts Wert, egal was du für ihn empfindest.

Oder lass es mich so sagen:
Menschen werden durch Taten gewertet, nicht durch Lippenbekenntnissen.
 

Benutzer175749  (39)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich kann ja mal babysitten kommen damit du die Hände frei hast für n kräftigen Stock... um böse Geister zu vertreiben... alles andere wurde ja schon gesagt: Hoffe du kommst irgendwie über den Berg, weil... wenn jemand dermassen stockfaul und lieblos ist. :schuettel: Ja, Liebe zeigt man am Ende durch Taten nicht einfach nur "Lippenbekenntnisse oder Worte"... ich denke nicht dass man das noch umdrehen kann weil da ist zuviel direkt beim Charakter im argen. Geht vielleicht für Affären undso aber nicht für wertschätzende sich gegenseitig unterstützende Beziehungen.
 

Benutzer178789 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich sehe es wie Mickflow:
Also, wenn ich deine Beiträge hier zusammenfasse, dann hab ich eigentlich den starken Eindruck, dein Nochfreund versucht auf Zeit zu spielen

Dein Freund hat gar keinen Bock auf sein Kind, auf Dich und auf Beziehung. Er kommt zwei dreimal die Woche rum, kümmert sich nicht mal während dieser Zeit um sein Kind sondern schaut fern? Kann er doch bei sich tun.
Mir scheint, er tut das absolut minimalste was geht damit Du Dich weiterhin mit den 200€begnügst.
So wie es sich darstellt, hat er für mich lediglich die Sorge mehr zahlen zu müssen.
200€ ist lächerlich wenig dafür dass Du alles allein machst, quasi alleinerziehend bist.
Auch dein Post liest sich als wenn Du Dich mit sehr wenig zufrieden gibst.

Auf Familie hat er keinen Bock.
Wieso eigentlich? Könntest Du dazu nochmal was schreiben?
War das Kind geplant? Hast Du es ihm angehangen ( ich sags mal so provozierend).
Ihr lebt nicht mal zusammen.
Mir scheint, Ihr seid kein Paar, ihr seid nur Eltern. Und auch hier: Ein Vater ist er nicht wirklich, macht zweimal die Woche ei, ei, ei in Richtung seines Kindes.
Ich würde mich von ihm trennen, Unterhalt beantragen.
 

Benutzer95335  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Also da scheint ja nicht wirklich was positives für dich zu sein.
Wenn ich mir deinen Text so durchlese, wäre für mich schon klar es zu beenden.
War es denn überhaupt mal schöner gewesen?
Hast du mal mit einem Anwalt geredet, was dir an Unterhalt zusteht? und was man da machen kann?
Wo nimmt er denn das Geld her für den Urlaub mit seinen Freunden?
Und mit seiner Freundin will er nicht in den Urlaub.

Wie gesagt beende die Beziehung, lass dich von einem Anwalt beraten wegen des Unterhalts.

Dann bleib erstmal lieber Single.
Gibt noch genug Männer die dich gern mit Kind nehmen, und dir zeigen, das sie dich lieben und dein Kind.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren